Antwort
Alt 06.12.2009, 14:41   #1
Gast
Gast
Filmfragen

Ich eröffne mal diesen Thread, weil ich eine Frage zu den Filmen habe, jedoch
ein neuer Thread pro Frage zu viel wäre. Also, alle Fragen zu den Filmen hier rein, und ich fange mal an:

Wieso log Obi-Wan in Episode IV bezüglich Anakin gegenüber Luke? Wieso sagte er, dass Darth Vader Lukes Vater getötet hätte?
 
Alt 06.12.2009, 15:07   #2
Gast
Gast
AW: Filmfragen

Im Grunde genommen hat Obi-Wan Luke gar nicht angelogen, er hat ihm die Wahrheit gesagt, von einem gewissen Standpunkt aus^^
Denn mit dem Fall Anakins zur Dunklen Seite starb Anakin Skywalker und wurde zu Darth Vader, in Episode VI sagt Vader ja sogar selbst, dass der Name Anakin Skywalker inzwischen bedeutungslos für ihn geworden ist.
Im Bezug auf deine Frage kann ich nur mutmaßen, denn hätte Obi-Wan Luke sofort vom Fall seines Vaters erzählt, hätte dieser bestimmt niemals dem Pfad seines Vaters folgen wollen und wäre auch nie der Retter der Galaxis geworden, außerdem gibt es auf dem Pfad eines Jedi-Ritters immer wieder Prüfungen wie die Höhlen auf Dagobah und vermutlich war eine der Prüfungen Lukes auf dem Pfad zum Jedi, selbst herauszufinden, was mit seinem Vater geschehen ist.

MfG Starblade
 
Alt 06.12.2009, 15:17   #3
Gast
Gast
AW: Filmfragen

Es stimmt in gewisser Hinsicht. Anakin selbst war ein gutherziger Junge mit einem extremen Temperament und die Person, die der Imperator aus ihm gemacht hat, war eben nicht mehr Anakin, sondern Darth Vader. Ok, sogesehen müsste man sagen, der Imperator hat Anakin getötet, aber es ist eben nicht wörtlich gemeint von Obi Wan, was Luke halt nur nicht versteht.

Außerdem macht es keinen guten Eindruck, wenn man jemanden zum Jedi ausbilden will und ihm dann sagt, dass sein Vater sich mal eben zur dunklen Seite gewendet hat.

Edit: Da war ich wohl zu langsam.
 
Alt 06.12.2009, 16:15   #4
Gast
Gast
AW: Filmfragen

omg jeder verdreht die wahrheit von seinem standpunkt aus...gerade das nennt man doch eine lüge!!! die antwort auf die eigentliche frage ist recht simpel, die jedi lügen und beeinflussen ihren gegenüber um die ziele zu erreichen die sie sich vornehmen.

1. anakin skywalker ist das kind aus der prophezeiung erschaffen durch die macht. und anakin war der retter der galaxis, da letztenendes er derjenige war der sidious getötet hat.
2. darth plagueis konnte die midi chlorianer so beeinflussen das er leben schaffen konnte

anakin skywalker war ein mensch erschaffen von einem "dunklen lord". er ist nicht gestorben als er selbst zu einem dunklen lord wurde, das war von geburt an sein schicksal, es wurde lediglich von palpatine verändert

zu darth plagueis selbst gibt es nicht viel, ausser das palpatine sein schüler war und das plagueis einen "perfekten" schüler gesucht hat. palpatine war nicht begeistert von der idee das der nächst beste ihn ersetzen sollte

palpatine tötete seinen meister nachdem er alle geheimnisse von ihm erfahren hatte. das problem ist nur das palpatine die techniken seines meisters nicht komplett verstanden hat, er konnte zwar seinen geist in einen anderen körper schicken jedoch kein leben schaffen....

romane zu darth plagueis wurden in diesem jahr abgesagt
jedipedia wookiepedia
 
Alt 06.12.2009, 17:36   #5
Gast
Gast
AW: Filmfragen

Ok, ich kenne den Meister von Sidious nur vom Namen her, aber selbst wenn es so gewesen ist (was ich nicht bezweifle), dann weiß Obi Wan davon doch nichts. Er weiß nur, dass sein Padawan früher Anakin Skywalker war und jetzt Darth Vader ist. Und da er Luke nunmal zum Jedi ausbilden will, erzählt er ihm nicht, dass sein Vater sein großer Feind ist, sondern dass sein großer Feind seinen Vater getötet hat. Natürlich ist das gelogen, aber es funktioniert.
 
Alt 07.12.2009, 07:40   #6
Gast
Gast
AW: Filmfragen

Zitat:
Zitat von BenStarblade
außerdem gibt es auf dem Pfad eines Jedi-Ritters immer wieder Prüfungen wie die Höhlen auf Dagobah
Das führt mich zu meiner nächsten Frage: Wessen Gesicht hat Darth Vader in dieser Höhle, nachdem die Maske verschwindet (ist leider lange her, dass ich den Film gesehen habe) und welche Bedeutung hat das?
 
Alt 07.12.2009, 09:59   #7
Gast
Gast
AW: Filmfragen

Zitat:
Zitat von Bavarion
Das führt mich zu meiner nächsten Frage: Wessen Gesicht hat Darth Vader in dieser Höhle, nachdem die Maske verschwindet (ist leider lange her, dass ich den Film gesehen habe) und welche Bedeutung hat das?
es war das gesicht von luke und es sollte entweder seine dunkle seite verkörpern und oder seine dunkle herkunft durch seinen vater, was luke ja nicht wissen konnte

es war aufjedenfall ein test von yoda und luke sollte sich seiner angst stellen, hat aber aus angst/wut zur waffe gegriffen. und deswegen im eigentlichen sinne versagt. er hätte seine dunkle seite annehmen sollen, aber wie das ausgesehen hätte ka. evtl ein gespräch^^ oder er hätte sich von ihm besiegen lassen sollen?^^
 
Alt 07.12.2009, 14:38   #8
Gast
Gast
AW: Filmfragen

Die Situation erinnert mich an kotor 1
Da muss man während der Ausbildung zum Jedi zum dunklen Hain.. man bekommt nicht gesagt, was man dort finden wird und letztlich wird man mit der dunklen Seite konfrontiert. Und wie im Film, wird man direkt in einen Kampf verwickelt.
Dieser Test soll einem aufzeigen, dass in jedem die dunkle Seite steckt, man dieser entgegentreten und sie bezwingen muss, um weiter auf dem hellen Pfad zu wandeln. Fakt ist jedoch, dass sie eben nicht bezwingbar ist und man sich ihr stets auf neue stellen muss, was viele Jedi nicht erkannten und fielen.

edit: dass luke sein eigenes gesicht gesehen hat soll lediglich zeigen, dass eben auch in ihm ein "darth vader" steckt, welcher hier als symbol des bösen benutzt wird. manche glauben dass yoda ihm das gesicht gezeigt hat um ihm einen hinweis auf seine herkunft zu geben, aber das halte ich für unfug, da er sich später, als luke fragt, dagegen sträubt es ihm zu sagen.
 
Alt 07.12.2009, 19:41   #9
Gast
Gast
AW: Filmfragen

Gegenfrage: Was hätte es gebracht wenn Obi Wan Luke gesagt hätte, das darth Vader sein Vater ist? Nichts, es hätte aber vielleicht negative Konsequenzen gehabt.

Vielleicht hatte er auch gedacht Luke würde sich Vader offener (also mehr versuchen ihm nachzueifern) zeigen, oder sich ihm anschließen wenn er es wüsste.

Der eigentliche Grund aber ist wahrscheinlich das es einfach viel spannender war, für den Zuschauer und so ein viel größeres Interesse entstanden ist als wenn man es von Anfang an gewusst hätte. Ich hab es nicht mitbekommen, aber ich kann mir gut vorstellen wie die Leute den sechsten Teil sehen wollten, nachdem es im fünften raus kam.

Zu Aniken, er hat genau das getan was über ihn profezeiht wurde. Nur haben die Jedi in ihrer Arroganz gedacht, sie wären das Gleichgewicht. Aber sie sind ebenso eine Seite wie die Sith (nur irgentwie netter^^).
Und Aniken sollte das Gleichgewicht über die Galaxis bringen, was nach tausenden Jahren Jedi-"Herrschaft" (bzw. Beratung) nun mal ein Sith-Imperium ist. Als das dann nach gewisser Zeit genug Mist für die letzten tausend Jahre gebaut hatte, hat einfach wieder alles umgedreht.
 
Alt 09.12.2009, 00:57   #10
Gast
Gast
AW: Filmfragen

Zitat:
Zitat von HzweiO
Gegenfrage: Was hätte es gebracht wenn Obi Wan Luke gesagt hätte, das darth Vader sein Vater ist? Nichts, es hätte aber vielleicht negative Konsequenzen gehabt.
die wahrheit hätte wohl mit einer unangenehmen beichte anfangen müssen^^ denn obi wan ist ja auch grundlegend daran beteiligt gewesen das darth vader zum cyborg wurde.

mit dem gedanken im hinterkopf solltest dir das original gespräch nochmal vorstellen.

...von einem gewissen standpunkt^^ die fetteste lüge aller zeiten.

was es gebracht hätte die wahrheit zu sagen ist ganz einfach, die autoren hätten dem luke eine kurze ausraster szene geschrieben und der film wäre weiter gegangen wie wir es kennen
 
Alt 10.12.2009, 15:37   #11
Gast
Gast
AW: Filmfragen

Die "Ich bin dein Vater." - "NEEEEEIIINNN!!!!!!!!"-Szene hätte gefehlt...und um die wäre es wirklich schade gewesen.
 
Alt 18.12.2009, 11:34   #12
Gast
Gast
AW: Filmfragen

"Luke *atme* Ich bin dein Vater" -- "NEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEIN"

--- so geht das

So ja warum hat er es ihm nicht gesagt...
Ich denke am Anfang wollte Obi Wan ihm einfach nicht zuviel zumuten.
Obi Wan hat an das Schicksal der Galaxis gedacht und an viele
unschuldige Wesen. Ein Jedi muss auch mal die Wahrheit verschleiern
oder verschweigen, damit es zu einer Lösung kommt. *das mal so sag*

Aber im Endeffekt glaube ich, war es Obi Wan's Stolz der es verhindert hat.
Schliesslich war Anakin sein Schüler und für Obi war Anakin tot, nachdem
er zur dunklen Seite hinübergetreten ist, wobei sein eigener Meister
(mit dem er eine innige und sehr vertraute Beziehung hatte)
von deinem Sith getötet wurde.

Daher war es für Obi Wan einfach völlig richtig, diese Formulierung und
diesen Standpunkt zu wählen.


Und was es mit der Höhle auf Dagobah zu tun hat, nun
ich habe in einigen Büchern gelesen, das Luke über diesen Baum einiges erzählt hat.
Wenn ich mich recht errinere gab es folgende Fakten darüber:
-Yoda ist nach Dagobah gegangen, weil dort die dunkle Seite presänt war und
seine Anwesenheit verschleierte.
-Unter dem Baum liegen angeblich die Überreste oder es ist ein Grab eines Sith-Lords...

Soviel meine ich mich Errinern zu können, daher hat Yoda ihn auch in die Höhle geschickt
wobei es keine Prüfung von Yoda selbst war, sondern eine direkte Konfrontation mit
der dunklen Seite, also dem Bösen selbst.

Was es mit dem Gesicht hinter der Maske zu tun hat, nun da habe ich ähnliche Spekulationen wie die meisten hier .
Derzeit bevorzuge ich die Theorie, das Lukes Gesicht hinter der Maske gezeigt wurde
hat einfach damit zu tun, das es ihm klar wird das in jedem die dunkle Seite / das Böse
steckt und man sich dem immer wieder stellen muss.
 
Alt 09.02.2010, 15:06   #13
Gast
Gast
AW: Filmfragen

Zitat:
Zitat von Attitude
es war das gesicht von luke und es sollte entweder seine dunkle seite verkörpern und oder seine dunkle herkunft durch seinen vater, was luke ja nicht wissen konnte

es war aufjedenfall ein test von yoda und luke sollte sich seiner angst stellen, hat aber aus angst/wut zur waffe gegriffen. und deswegen im eigentlichen sinne versagt. er hätte seine dunkle seite annehmen sollen, aber wie das ausgesehen hätte ka. evtl ein gespräch^^ oder er hätte sich von ihm besiegen lassen sollen?^^
ich denke nicht das es so abgelaufen wäre. es hieß er wird dort finden was er mitnimmt. da er unbedingt seinen waffengurt mitnehmen wollte, trotz dieses einwurfs von yoda. deshalb wurde er dort auch angegriffen und deshalb (weil er zu waffen und somit zur gewalt griff) erschien hinter der maske sein gesicht, da dies aus ihm werden könnte, wenn er fortan immer wieder zur waffe / gewalt greift.

genau das könnte auch ein grund sein warum obi-wan eine "andere" wahrheit erzählte. das wissen um seinen vater hätte ihn übermäßig emotional reagieren lassen und das bevor er gelehrnt hat seine gefühle zu beherrschen. eine ausbildung hätte sich erschwert und ein abdriften wäre denkbar.
 
Alt 19.05.2010, 10:56   #14
Gast
Gast
AW: Filmfragen

Zitat:
Zitat von Attitude
1. anakin skywalker ist das kind aus der prophezeiung erschaffen durch die macht. und anakin war der retter der galaxis, da letztenendes er derjenige war der sidious getötet hat.
Anakin war der Retter der Galaxis???Also das ist ja....
Hätte Anakin nicht Windu daran gehindert Palpatine zu töten wäre das Imperium garnicht erst entstanden.Der Jedi Orden wäre nicht fast völlig vernichtet worden.Anakin tötet Jünglinge und Kinder!Also ihn dann letztendlich als Retter hinzustellen kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.
 
Alt 19.05.2010, 14:45   #15
Gast
Gast
AW: Filmfragen

man kann es drehen und wenden wie man will aber ohne Obi-wan Kenobi hätten weder Luke noch Leia als gute menschen überlebt (als gute menschen!)

Yoda hätte Luke wohl kaum aufziehen können und schon gar nicht auf einem mordsgefährlichen Sumpfloch wie Dagobah
und der kleine grüne Kerl wäre auf Tatooine (wenn er ihn dort hingebracht hätte) vor den imperialen troopern aufgefallen wie ein bunter hund

außerdem war Yoda glaub ich schon leicht verkalkt und verwirrt als Luke ihn auf Dagobah traf, wie wäre Luke wohl geworden wenn er als Sumpfkind von einem kleinen grünen Männchen aufgezogen worden wäre? Waldschrat mit Lichtschwert

wenn Organa auch Luke nach Alderaan mitgenommen hätte, tja wer weiß vielleicht wäre er dann dort geblieben und wäre vom ersten Todesstern in tausend Stücke gesprengt worden
oder aber er hätte sich wie Leia der Rebellion angeschlossen

aber wie wir wissen: ein was wäre wenn gibt es in der Geschichtsschreibung nicht (auch nicht der eines Scifi-Universums)

Fakt ist nun mal: ohne Obi-wan, beabsichtigt oder Zufall, hätte das galaktische Imperium unter dem Imperator nicht aufgehalten werden können


wer sagt: "Obi-wan hatte nur Glück!" dem sag ich: Glück ist auch Jedi nicht verboten^^
außerdem ist und bleibt er das typische Erscheinungsbild des klassischen Jedi-Ritters, sein Auftritt in EpIV erschuf einen unsterblichen Trend und das kann man nicht verleugnen
 
Alt 19.05.2010, 20:35   #16
Gast
Gast
AW: Filmfragen

Zitat:
Zitat von Talon-Kast
Anakin war der Retter der Galaxis???Also das ist ja....
Hätte Anakin nicht Windu daran gehindert Palpatine zu töten wäre das Imperium garnicht erst entstanden.Der Jedi Orden wäre nicht fast völlig vernichtet worden.Anakin tötet Jünglinge und Kinder!Also ihn dann letztendlich als Retter hinzustellen kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.
hätte hätte hat aber nicht. ich hab "nicht" geschrieben das der retter der galaxies ein unschuldslamm ist oder der rächer der gerechten. es waren george lucas worte, das anakin skywalker der retter der galaxies ist und warum das so ist
 
Alt 19.05.2010, 20:37   #17
Gast
Gast
AW: Filmfragen

Zitat:
Zitat von Talon-Kast
Anakin war der Retter der Galaxis???Also das ist ja....
Hätte Anakin nicht Windu daran gehindert Palpatine zu töten wäre das Imperium garnicht erst entstanden.Der Jedi Orden wäre nicht fast völlig vernichtet worden.Anakin tötet Jünglinge und Kinder!Also ihn dann letztendlich als Retter hinzustellen kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.
Das wurde nie behauptet. Er ist der, der das gleichgewicht bringt. Der mächtigste Jedi aller Zeiten. Das er die Galaxis rettet ist eine Interpretation der Jedi. Mace Windu hat selber gesagt, das keiner weiß was die Prophezeihung wirklich bedeutet, und sie auch falsch interpretiert werden kann.
 
Alt 22.05.2010, 21:07   #18
Gast
Gast
AW: Filmfragen

tja man kann sagen was man will obi is nun mal der gute
 
Alt 12.08.2010, 11:00   #19
Gast
Gast
AW: Filmfragen

Zitat:
Zitat von HzweiO
Das wurde nie behauptet. Er ist der, der das gleichgewicht bringt. Der mächtigste Jedi aller Zeiten. Das er die Galaxis rettet ist eine Interpretation der Jedi. Mace Windu hat selber gesagt, das keiner weiß was die Prophezeihung wirklich bedeutet, und sie auch falsch interpretiert werden kann.
Nein das hat Meister Yoda gesagt. Mace Windu hat lediglich genickt als Yoda es sagte
 
Alt 12.08.2010, 15:46   #20
Gast
Gast
AW: Filmfragen

Zitat:
Zitat von Attitude
die wahrheit hätte wohl mit einer unangenehmen beichte anfangen müssen^^ denn obi wan ist ja auch grundlegend daran beteiligt gewesen das darth vader zum cyborg wurde.

mit dem gedanken im hinterkopf solltest dir das original gespräch nochmal vorstellen.

...von einem gewissen standpunkt^^ die fetteste lüge aller zeiten.

was es gebracht hätte die wahrheit zu sagen ist ganz einfach, die autoren hätten dem luke eine kurze ausraster szene geschrieben und der film wäre weiter gegangen wie wir es kennen
Obi-Wan ist aber nicht Schuld das Anakin sich der dunklen Seite zugewand hat. Er rechtfertig sein Handeln damit das der Freund den er hatte gestorben sei, und das Vader nichts Menschliches mehr ist. Er sagt also von seinem Blickwickeln wie er es betrachtet. Denn wenn er einräumen würde das Vader nicht nur böse ist oder der Vater von Luke ist, dann würde er Vader Tor und Tür öffnen Luke auch zur dunklen Seite zu ziehen (wie Vader es ja dann auch versucht). Luke erkennt später das Vader immer noch etwas gutes birgt, aber statt sich dann von seinem Vater ziehen zu lassen macht er das genaue Gegenteil, er hilft ihm sich zu befreien (obwohl auch das beinah noch nach hinten losgegangen wäre).
 
Alt 15.08.2010, 20:08   #21
Gast
Gast
AW: Filmfragen

Okay, dann eine Frage von mir.

Ist Qui-Gon Jinn ein Logikfehler? In Episode 5 erzählt Obi-Wan, dass Yoda einst sein Lehrmeister war. Kein Wort von einem Jedi mit dem Namen Qui-Gon. Man könnte jetzt sagen, dass Yoda Obi-Wans Ausbildung beendete und deshalb ein Lehrmeister mit großem Einfluss in seiner Entwicklung als Jedi ist. Jedoch ist Qui-Gonn sein eigentlicher Meister, der ihn immerhin viele, viele Jahre ausgebildet hat. Warum also keine einzige Erwähnung in der Ur-Trilogie?
 
Alt 16.08.2010, 12:32   #22
Gast
Gast
AW: Filmfragen

Zitat:
Zitat von Umrael
Okay, dann eine Frage von mir.

Ist Qui-Gon Jinn ein Logikfehler? In Episode 5 erzählt Obi-Wan, dass Yoda einst sein Lehrmeister war. Kein Wort von einem Jedi mit dem Namen Qui-Gon. Man könnte jetzt sagen, dass Yoda Obi-Wans Ausbildung beendete und deshalb ein Lehrmeister mit großem Einfluss in seiner Entwicklung als Jedi ist. Jedoch ist Qui-Gonn sein eigentlicher Meister, der ihn immerhin viele, viele Jahre ausgebildet hat. Warum also keine einzige Erwähnung in der Ur-Trilogie?
Von einem gewissen Standpunkt aus ist auch Yoda der Lehrer von Obi-Wan. Er bringt ihm nämlich in Episode III bei das Qui-Gon nach seinem Tode sich mit der Macht vereint hat und lehrt dann wohl Obi-Wan diese Technik, welche Obi-Wan in Episode IV dann ja auch nutzt. Ansonsten würde es wohl einfach komisch klingen wenn Obi-Wan zu Luke sagen würde, das Yoda der Meister, des Meisters seines Meisters gewesen war, oder?
 
Alt 16.08.2010, 13:06   #23
Gast
Gast
AW: Filmfragen

Zitat:
Zitat von Drudenfusz
Von einem gewissen Standpunkt aus ist auch Yoda der Lehrer von Obi-Wan. Er bringt ihm nämlich in Episode III bei das Qui-Gon nach seinem Tode sich mit der Macht vereint hat und lehrt dann wohl Obi-Wan diese Technik, welche Obi-Wan in Episode IV dann ja auch nutzt. Ansonsten würde es wohl einfach komisch klingen wenn Obi-Wan zu Luke sagen würde, das Yoda der Meister, des Meisters seines Meisters gewesen war, oder?
Wie bereits gesagt: Yoda beendete seine Ausbildung. Aber leistete eben nicht die "Hauptarbeit". Dass er der Meister, des Meisters von Obi-Wans Meister gewesen ist, muss nicht erwähnt werden. Jedoch wird gar keine Erwähnung Qui-Gonn nicht gerecht. Die Aussage "Yoda übernahm meine Ausbildung, nachdem mein eigentlicher Meister im Kampf fiel" wäre nicht zuviel verlangt gewesen.
Und das eben macht mich stutzig.
 
Alt 16.08.2010, 16:32   #24
Gast
Gast
AW: Filmfragen

OMG

Also

Luke hat sein gesicht gesehen, weil er sein schicksal gesehen nämlich Vaders platz einzunehmen( wie es der impi später ja auch erwähnt )... ein schicksal was die dunkle seite für ihn bereit hielt...... doch sein schicksal bezüglich der hellen Seite hat sich ja dann erfüllt ( 2 schicksalspfade jeweils ein pro machtseite )

obi wan hatte auch recht damit wenn er sagt vader hätte ani getötet, allerdings war es wohl eher sterbehilfe ;-)

Warum qui gon nicht erwähnt wurde.... filmhistorisch gab es ihn ja noch nicht also konnte er nicht erwähnt werden, und GL hatte bestimm überlegt "hmmm vor 30 jahren hab ich zwar geschrieben das Yoda Obi-Wans meister wahr, die ganze story die ich mir grad im kopp ausgedacht passt so nicht ein andere muß her und der muß auch sterben und er muß von einem sith besiegt werden."
 
Alt 16.08.2010, 20:54   #25
Gast
Gast
AW: Filmfragen

Zitat:
Zitat von Umrael
Wie bereits gesagt: Yoda beendete seine Ausbildung. Aber leistete eben nicht die "Hauptarbeit". Dass er der Meister, des Meisters von Obi-Wans Meister gewesen ist, muss nicht erwähnt werden. Jedoch wird gar keine Erwähnung Qui-Gonn nicht gerecht. Die Aussage "Yoda übernahm meine Ausbildung, nachdem mein eigentlicher Meister im Kampf fiel" wäre nicht zuviel verlangt gewesen.
Und das eben macht mich stutzig.
George Lucas hat bei den Dreharbeiten von Episode IV-VI noch andere Vorstellungen zur Prequel-Trilogie gehabt. Über die Jahre hat er die Story immer wieder geändert. Die Idee von Qui-Gon als Kenobis Meister hatte er damals noch nicht. Genauso ist es mit C-3PO. In den Filmen wird es zwar nicht erwähnt, aber George Lucas sagte glaub ich etwa zum Erscheinen von Episode V, dass C-3PO zur Zeit des gal. Bürgerkrieges bereits 300 Jahre alt war. Heute wissen wir, dass er erst rund 10 Jahre vor den Klonkriegen von Anakin Skywalker erbaut wurde.
In Episode II sieht man jedoch, dass Yoda sich auch mit der Ausbildung von Jünglingen beschäftigt. Villeicht ließe sich seine Aussage aus Episode V damit erklären, dass auch Obi-Wan vor der Blockade von Naboo als Jüngling von Yoda unterwiesen wurde. Denn eigentlich hat ihn Yoda nach der Order 66 nicht wirklich unterrichtet. Seine Ausbildung war ja eigentlich schon abgeschlossen, er hat nur ein paar "Übungen" zur Erweiterung seiner Fähigkeiten bekommen.
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen