Antwort
Alt 19.12.2011, 11:31   #1
developr
Administrator
 
Avatar von developr
Mein erster Tag SWTOR

Ich habe es nun doch nicht abwarten können und mir den 20,4GB Clienten heruntergeladen. Sonntag Morgen konnte ich also erstmals SWTOR starten und war schon vom Intro ganz hibbelig. Als erstes musste ich mich für einen der 22 deutschen Server entscheiden. Da hier die meisten Mitglieder aus dem Forum auf "Cassus Fett" spielen, entschied ich mich für diesen. Hier fiel mir jedoch auf, dass im Spiel "RP" und auf der Serverstatus-Seite "RP-PVE" steht. Nun noch einen Menschen auf der Seite der Galaktischen Republik erstellt und ab dafür. Hier hätte ich mir vielleicht etwas mehr Individualisierungsmöglichkeiten gewünscht, kann in dieser Hinsicht ja nie zu viel sein ;-). Auch wenn Jedis keine Gefühle haben dürfen, hätte er doch ein wenig lächeln können?

swtor-baleares.jpg

Auf meinem Planeten
angekommen, fiel die FPS erst einmal ins Bodenlose. Die Grafik hat mich nun nicht vom Hocker gehauen, dennoch war es sogar auf niedriger Stufe unspielbar. Im Einsatz war eine Geforce 8800 GTS. Also habe ich das erste Mal in vielen Jahren SLI aktiviert und siehe da, es lässt sich auf niedriger Stufe flüssig spielen. SWTOR scheint in dieser Hinsicht ganz schön gefräßig zu sein.

Erste Quest war angenommen und ich sollte zum Jedi-Trainings-Lager. Doch wo war das Trainingslager? Ich irrte bestimmt 5 Minuten durch die Gegend, hatte herumstehende NPCs angeklickt, doch niemand wollte mit mir reden. Also setzte ich mich wiederwillig in das Taxi und verließ diesen frustrierenden Ort. Siehe da, ich wurde zum Trainingslager geflogen.

Ab dem Zeitpunkt fühlte sich fast alles an wie WoW, mit der Ausnahme der Sprachausgabe. Quests annehmen und an irgendeinen Ort rennen. Positiv ist mir hier aufgefallen, dass das Ziel auf der Karte markiert ist. So muss man nicht wie bei WoW nach einem bestimmten Ort "im Norden" ausschau halten. Hat natürlich auch den Effekt, dass man versucht in Fluglinie zum Ziel zu kommen und sich absolut keine Ortsnamen merkt. Den ganzen Tag lang habe ich also Fleischfresser verprügelt und mich mit einer Ausnahme für die helle Seite bei den Sprachdialogen entschieden. Am Ende des Tages hatte ich Level 10 erreicht, wusste noch immer nicht wie man Gegenstände modifiziert und hatte knapp 7k Credits gefarmt.

Fazit: Es hat wirklich Spaß gemacht, wenn von meiner Seite aus noch Kleinigkeiten zu verbessern wären. Ich schaue beispielsweise kaum auf den Kampf, da das Auge stehts auf die Kampfleiste gerichtet ist und darauf wartet, die nächste Taste zu drücken. Hier würde ich mir wünschen, dass der "Standard-Angriff" (rechter Klick) nach Ablauf automatisch erneut ausgeführt wird (wie man es eben aus WoW kennt). Die Welt lässt zwar Atmosphäre aufkommen, doch empfand ich sie bei WoW etwas stimmiger, liebevoller. Vielleicht liegt dies aber auch in der niedrigen Grafikstufe ?

Was noch dringend behoben werden muss, sind die Kapazitäten auf den Servern. Das Spiel ist noch gar nicht offiziell released worden und dennoch hatte ich Sonntag Abend eine Wartezeit von 20 Minuten, um mich wieder einloggen zu können. Andere Server sogar > 55 Minuten! Wie soll das dann erst am 20. werden?
developr ist offline  
Alt 19.12.2011, 23:09   #2
CaponeFTW
 
Avatar von CaponeFTW
AW: Mein erster Tag SWTOR

Ich kann grundsätzlich deine Meinung teilen, und denke das mit den Warteschlangen kriegen die auch noch gebacken. Dann viel weiteren Erfolg im Spiel.

Capone
CaponeFTW ist offline  
Alt 19.12.2011, 23:28   #3
drummilein
 
Avatar von drummilein
AW: Mein erster Tag SWTOR

Zitat:
Zitat von developr Beitrag anzeigen
Ich schaue beispielsweise kaum auf den Kampf, da das Auge stehts auf die Kampfleiste gerichtet ist und darauf wartet, die nächste Taste zu drücken. Hier würde ich mir wünschen, dass der "Standard-Angriff" (rechter Klick) nach Ablauf automatisch erneut ausgeführt wird (wie man es eben aus WoW kennt).
Das ist gewöhnungssache und hat nichts mit Autohit zu tun. Wenn du eine Weile spielst, weißt du langsam, wann CDs ablaufen und änliches und baust dir deine kleine Rotation.
Und bei WoW hast du doch genauso oft deine Attacken gedrückt, oder hast du mitten im Kampf mal nichts gemacht und dir Gedacht "Oh, wie schön doch Autohit aussieht."?
Pausen sind trotz Autohit schließlich völlig ineffektiv.
drummilein ist offline  
Alt 20.12.2011, 01:09   #4
Anesha
AW: Mein erster Tag SWTOR

Die Grafik wird teilweise wirklich (noch?) schwammig. Und die Schatten sind der Horror. Die scheinen auch nicht wirklich dynamisch zu sein. Sieht eher nach Software aus.

Das (noch) fehlende Anti Alesing ist auch ein Problem. Die aktivierung per Ini führt bei mir dazu, dass SW:TOR garnicht erst startet. Aber ich denke das alles wird auch noch besser.

Anesha
Anesha ist offline  
Alt 20.12.2011, 15:30   #5
Claravu
 
Avatar von Claravu
AW: Mein erster Tag SWTOR

Mein erster Tag Star Wars in der Beta.

Nachdem meine Ehefrau, daß Spiel endlich auf meinen PC gehauen hatte, kurz nach dem ich die Mail bekommen, daß ich an der Beta teilnehmen durfte, begann die Musik. Erster Schock, die Boxen waren zu laut, aber genauso wie Dev wurde ich richtig hibbelig. Juchuu die Musik klingt genauso wie ich es aus den Belgischen Star Wars Filmen von vor 4 Jahren noch kannte.

Frau stand neben mir, bzw saß neben mir auf meinem Sessel, egal, ich reingeschaut und nächster Schock. Wat für a geile Animation ey! Schaut ja besser aus als bei WoW, die Figuren machen nicht alle paar Minuten irgendwelche komischen Atemzüge und verdrehen die Augen dabei, oder Hüpfen wie Nachtelfen mit wackelnden Brüsten herum!

Weiter im Text, Steuerrung,Steuerung? Öhm wie bei WoW? Mal testen, juchuu selbst X wie bei WoW zum sitzen klappt, aber ey wie sitzt die denn? Die krieg ich doch SO nie auf einen Stuhl?! Egal, es klapptz zumindest. Erste Quest, oh endlich, keine schwammigen Texte wie bei WoW wo man fast in den Screen kriechen muss (wer keine besonders guten adleraugen hat) um irgendwas entziffern zu können. Mir gedacht hmmm die wollen das ich ins Trainingslager reise, okay, hm Karte auf. Ach scheiße wie sieht DIE denn aus?! Egal, folgen wir doch mal der GRÜNEN markierung, ach nein HALT ich soll ja reisen, reisen war bei WoW Greifen oder Schiff. Schiff, genau! Star Wars, weltall, ui cool!

Angekommen sollte ich Fleischräuber hauen, hauen?! EY FRAU komm mal rüber die T taste tuts nicht! Wieso greift mich alles an und wieso hau ich nicht zurück?! Okay da stand was vom TAB Taste, hrm ist mir zu umständlich aber was passiert, wenn ich einfach die 1 drücke? Ui Juchuu ich haue endlich und was ein geiler Sound dabei. Nächstes Ziel wieder die Eins gedrückt. Ey WAT ich krieg die Motten "Ziel ist kein Feind!" wie was wo? Kein Feind, wieso, hääää?! Oh huch, daß ist ja eine andere Playerin, hihi.

Quest um Quest, Tag um Tag immer das gleiche Spiel. Beta grausig! Kaum war ich mit meiner Frau in der Gruppe, konnte ich weder Looten noch abbauen, aber sie konnte! Ticket geschrieben, JEDEN Tag rumgemotzt. Jetzt in der nicht Beta Zeit funkzunuckelt das ja. Dafür kreische ich jeden Tag herum "WIE ZIEL IST KEIN FEIND?! WIESO HAUT DER ALS NÄCHSTES ZIEL IMMER MEINE FRAU ODER IHREN BEGLEITER REIN?! Da kriegste doch die Motten ey!!!

Meine ersten drei Tage SWtoR waren aufregend, frustrierend, stressig aber am Ende bekam meine Frau ein Schiff und ich meinte zu ihr "Schatz? Wieso steht bei mir dauernd ich soll so ein Holoding in _meinem_ Schiff benutzen? Ich hab doch gar kein Schiff, und wieso hast du eines und ich nicht?" Sie mir gezeigt, daß ich auch ein Schiff bekommen hatte, ohne das ich es gemerkt hatte. Ich hibbelig losgewetzt und die halbe Nacht Schiffsmissionen gemacht und gejauchzt und voll total happy.

Wenn ich an meine erste Zeit WoW zurückdenke..... Damals konnte man noch nicht mit 20 schon reiten, zu Burning Crusade war das glaube um die 30. Die Questen zogen sich in die Länge und ich verlor nach drei Monaten fast dauerquesten die Lust am Spiel und hab eine Weile Pause gemacht und Ultima Online weiter gespielt, daß war alt bewert, bekannt und OHNE Questen. Man lernte durch ausführen von Tätigkeiten und nicht durch herumrennen und Questen erfüllen. Es war kostenlos und Rollenspiellastig im Mittelalter, nicht wie WoW Flugzeuge, dauerschußwaffen und Motorräder die es im Mittelalter noch gar nicht gab. WoW ist eine Vermischung der Zeiten. Prähistorisch, bei WoW gibs Mammuts und Dinosaurier, dann von den Waffen und Rüstungen und Pferden her Mittelalterlich und dann Neuzeit Flugzeuge, und dergleichen. Aber ich schweife ab tschuldigung.

Fazit meines allerersten Tages bei SWtoR : Aufregend! Neu! Tolle Grafik, tolle Animationen, tolle Soundausgabe!
Claravu ist offline  
Alt 02.01.2012, 14:59   #6
scorpion
 
Avatar von scorpion
AW: Mein erster Tag SWTOR

bei mir war (auch nach kurzem schock der grafik) nach ca. 30 min spielen klar, daß wow bei mir gestorben ist

endlich ein spiel das sich rpg nennen darf (da man seinen charakter wirklich mal etwas gestalten kann, was die entscheidungen angeht der questtexte) ... endlich mal questtexte die sich ändern (z.b. eine mission bei der man einen stein aktivieren muß und 3 möglichkeiten hat. nach dem man die falsche gewählt hat bietet die nächste anfrage auf den stein wieder 3 möglichkeiten die komplett andere texte haben aber immer noch pro mögliche antwort eine genaue analyse der antwortstellung nötig macht (keine zufalls lösung also ... super ))
animierte questtexte überspringe ich normal ... normal. ... nicht hier sehr stimmig (auch für ne deutsche synchro) in szene gesetzt. insgesamt eine super atmosphäre die swtor hier schafft. auch wenn ich ab und an wie der TE mal probleme hatte in der weiterführung meiner chars (erweiterte klasse stichwort -> wohin mit lvl 10 um sie zu aktivieren? -> thema hilfesystem ... das funktioniert sehr gut. musste somit nichmal bei google oder in foren nachlesen einfach ? anklicken und suchtext: erweiterte klasse eingeben -> lesen ... hat gereicht )

die animation der chars (ka ob sich das ändert, aber mit max details halt) ist der absolute hammer. die paraden und angriffe werden so ausgeführt das man wirklich das gefühl eines kampfes hat und nicht wie bei wow einfache instants nacheinander durchgedrückt und eingentlich überhaupt nicht sieht was der char macht ... wow = absolut billige abfolge animationen dagegen. alleine schon das manche styles wie ne druckwelle vom jedi-ritter den dreck vom boden aufwirbelt sieht ungemein grandios aus ... und das mit lvl 1-10 was da wohl noch kommt

der content im endgame ist mir daher mal absolut egal. es gibt neues zu sehen und nicht wie bei wow etwas das man seit 8 jahren in und auswendig kennt. für mich ein klares aus für wow (für mich persönlich) da ich auch eigentlich überhaupt kein warcraft (story) fan bin, sondern seit dem failpatch von swg auf eine neue starwars entwicklung im mmo bereich warte

was mir persönlich noch gut gefällt ist das begleiter system den man auch ausrüsten kann und eine beziehung (wie auch immer die aussehen mach bei unterschiedlichen chars ) aufbaut.

man merkt das bioware dahinter steckt die mit neverwinter nights und baldurs gate ihre rpgs im griff haben ... auch dragon age merkt man hier deutlich

und das gute an der sache ist. mit lucas arts steht einfach geld hinter dem projekt


gruppenbildung für 2+ quests waren einfach und easy über den allgemeinchat meist hielten diese auch noch ne weile. zudem war die exp für einzelne mobs in gruppen noch sehr gut in den instanzierten bereichen (die nichtmal geladen werden müssen ... einfach durchlaufen -> man hat das gefühl einer ganzen welt in dem moment) ...
was ich mir immer sagen mußte beim questen von 1-10 (hab verschiedene chars am we ersmal ausprobiert) ... das spiel sieht so hammer mäßig aus von den animationen und ich bin erst level 10 oO ... alleine der ansturm vom jedi das der hüpfer auch geht, wenn man von nem berg auf den mob/spieler runterschaut und von dort nach unten hüpfen kann ... (heldenhafter sprung vom krieger z.b. da darf ja kein häufchen asche im weg sein ... )

und der hauptpunkt für mich ... es ist STARWARS

ein wesentlich ernsteres spielgefühl TROTZ ähnlicher comic grafik wie wow (zumal diese bei swtor westentlich realistischer geformt ist ... keine "niedliche" comic grafik, sondern ähnlich DAOC damals eine realistische) ... die düstere stimmung ist der absolute hammer meiner ansicht nach und durch die videos jeder quest hat man wirklich das gefühl, daß die NPC figuren der welt einem persönlich bekannt sind ... super bisher.


es mag wohl auch bugs und störende dinge geben die swtor noch für mich bereit hält, aber man kann drüber wegsehen, da dort bestimmt ebenfalls (wie bei ursprünglichen und noch bestehenden wow bugs) dran gearbeitet wird.

ich freu mich wie ein kleines kind
(-> habe rift und aion als test hinter mir, aber das waren keine so guten spiele wie swtor mir das bereits bis lvl 10 bietet. zudem keine so gigantische lizenz wie starwars als background hat )

und ja ich bin ein starwars fanboy ... seit guten 30 jahren schon
scorpion ist offline  
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mein erster Eindruck Valarass Allgemeines 24 28.11.2011 15:17
Kein Tag/Nachtwechsel in SWTOR hobowan Allgemeines 523 01.09.2011 08:39
Erster SWTOR Werbespot! :P axeka Allgemeines 6 04.07.2011 02:10
Huch – mein erster Beitrag auf Deutsch phoeton Neuankömmlinge 9 24.08.2010 19:41

Stichworte zum Thema

swtor 8800 gts

,

swtor geforce 8800

,

swtor char greift nicht an

,

geforce 8800 gts swtor

,

swtor geforce 8800 gts

,

swtor

,

swtor falsch modifiziert hilfe

,

swtor level 10 wohin jetzt?

,

wieso kann ich meine erweiterte klassen

,

swtor jedi character