Antwort
Alt 15.11.2009, 03:39   #1
Gast
Gast
Meine Angst bei MMOs (oder auch bei TOR)

Ich bin ehrlich, ich weiß nicht ob das Thema schonmal aufgetaucht ist und habe auch die Sufu nicht benutzt, aber was solls, denn wenn nu die entsprechenden Flames kommen sind wir direkt beim Thema...

Da war ich also, spielte ein gewisses, sehr bekanntes MMORPG, da mich durch SW:TOR die MMO-Manie wieder gepackt hat (irgendwie muss man sich die Zeit bis zum Release ja vertreiben) und es passierte.... Man ist in einer Gruppe und es
klappt nicht so wie man will....und das Geflame geht los, was in derbste Beleidigungen ausartete...klar gibts die ignore funktion, aber bis man die dann drin hat sind die ersten Beleidigungen gefallen (und beleidigung heißt in diesem Zusammenhang nicht "du doofer boon du!").

Der Kundensupport tat nix, die Firma muss ja schließlich Geld verdienen. Die Person untermauerte ihre Argumentation indem sie sich mit Ingame items rühmte und flamte mich noch im öffentlichen chat.

Sowas nenne ich eine Beschi**ene Community. Das war auch der Grund warum ich dieses besagte MMORPG damals nichtmehr spielen wollte, es war mir wohl irgendwie wieder entfallen als ich den Abbo-Button auf der Accountverwaltungsseite drückte...

Ich habe bisher nicht den Eindruck dass dieses Schicksal auch auf SW:TOR zutreffen wird...
aber wie seht ihr das? Alle reden immer vom WoW-Killer, heißt dass wir haben diese Community dann hier auch?
Wird SWTOR so Itemabhängig sein, dass es eine "2-Klassen-Gesellschaft" geben wird, die einen enormen Realitätsverlust hervorruft wie ich ihn erlebt habe?
Ich denke nicht, dass ich mich wie ein Stück Dreck behandeln lassen muss, nur weil ich nicht 24/7 irgend ein Game spiele. Wird BioWare da härter durchgreifen?

Es soll sich nun niemand hier angegriffen fühlen der WoW spielt. Habe es selber gespielt, lange genug und kenne auch genug "normale" Leute die es spielen, aber diese Frage beschäftigt mich.
 
Alt 15.11.2009, 05:47   #2
Gast
Gast
AW: Meine Angst bei MMOs (oder auch bei TOR)

In einem MMO ist man ja auch immer ein bisschen "des eigenen Glückes Schmied".

Ich spiele z.B. sehr ungerne mit sehr jungen Spielern. Nicht das ich was gegen junge Menschen hätte - jeder war mal jung, mir missfällt jedoch dieses "Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt"; das muss ich mir in meiner Freizeit nicht immer geben.

In jedem MMO wirst du dennoch Leute finden, mit denen du Spaß haben kannst.
Gestalte dir das Spiel wie dir es gefällt.

Wenn du erlebst, dass sich die eigene Gruppe zerreisst nach einem Wipe, wirst du mit einer anderen nach 10 Wipes immernoch Spaß haben.
Selbst Misserfolg gibt öfters einen guten Lacher, es kommt halt nur auf die Leute drauf an.

Wirst du von einem 24/7 Spieler umgehauen, kommst du halt zu zweit und wirst du dann immernoch umgehauen, wieder probieren - erlangt man irgendwann den Sieg, ist das dann doch ne große Sache...
Grade im Bezug auf die Langzeitmotivation sind denk ich den Entwicklern im Punkt "2-Klassengesellschaft" die Hände gebunden.

Es müssen halt stets neue Ziele zu erreichen sein und das ein Vielspieler diese schneller erreicht und somit auch stärker wird, liegt auf der Hand.

Aber wie bereits gesagt, dass ist alles eine Sache der eigenen Einstellung zum Spiel und vor allem die Wahl der Mitspieler.
 
Alt 15.11.2009, 07:39   #3
Gast
Gast
AW: Meine Angst bei MMOs (oder auch bei TOR)

Ich denke ich weiß genau was Du meinst. Dies war auch der Grund wieso ich mit WoW nach 4 Jahren spielen aufgehört hab. Arschlöcher (sorry für die Wortwahl) wohin man schaut und nicht ein normaler Spieler, zumindest von denen die ich getroffen habe. Wobei das Anfangs zu Klassik Zeiten anders war. (Gut wenn ich sehe was jetzt so alles neu gekommen ist bzw. noch kommen wird wäre das auf jeden Fall das Ende gewesen, egal wie die Community wäre)

Aber weder denke ich das SW:TOR der WoW Killer wird (Das wäre eher AION weil es für die WoW Zielgruppe ansprechender ist. TOR wird seinen Platz auf den ersten 4 MMOs finden denke ich) noch das die Community in TOR so schlimm werden wird. HDRO machts vor, dort herrscht zwar mittlerweile auch schon ein recht rauer Umgangston teilweise aber der Großteil der Spieler ist noch ganz ok.

Ich hoffe aber auch das in TOR Items nicht so eine große Gewichtung haben wie in WOW. Also nicht 95% Items und 5% Skill sondern eher so bei 50/50 angesiedelt. Noch besser wäre 30% Items 70% Skill.

100% kann das aber sicher noch niemand sagen. Man muss abwarten wie es sich entwickelt und wenns zu schlimm wird gibts ja immer noch den "Abonnement Kündigen" Button.
 
Alt 15.11.2009, 08:03   #4
Gast
Gast
AW: Meine Angst bei MMOs (oder auch bei TOR)

das ist unter anderem ein grund warum ich so viele chat filter wie möglich haben will. das der support nichts dagegen unternommen hat, liegt wohl eher an der beweisführung, hättest du vom ganzen gespräch screenshots gemacht, hätten die schon eher reagiert. denn die chat logs haben auch einen temporären puffer und sind nicht ewig nachvollziehbar.

was ich an wow hasse sind nicht nur die flamer und die die nach dem ersten whipe die gruppe verlassen. es ist dieses unselbstständige denken, teilweise glaube ich, das diese leute nichtmal alleine auf klo gehen können und beim essen einen sabberlatz brauchen.

wie skill ich am besten
welche klasse ist die beste
welche gilde ist die beste
wie funktioniert das
woher kriege ich das

alles in kombination mit "das ist voll wichtig" oder "richtig dringend" am besten noch caps lock und dutzenden von satzzeichen die ja bekanntlicherweise immer im rudel auftreten müssen

ich möchte mir gar nicht vorstellen wie diese leute jemals offline rollenspiele spielen oder generell etwas das mehr von einem fordert als tetris.
 
Alt 15.11.2009, 08:18   #5
Gast
Gast
AW: Meine Angst bei MMOs (oder auch bei TOR)

Ich weiss genau, was du meinst Odih!

Aber in jedem Spiel wirst du solche Spieler antreffen, die denken sie sind was besonderes und das jedem unter die Nase reiben, egal ob das interessiert oder nicht.
Aber ich glaube, dass man die ersten Tage, wenn SW:TOR released ist, schnell gleichgesinnte Spieler findet, das fängt ja hier schon im Forum an!
Und solche Spieler sind stets eine gute Basis für eine Langzeitmotivation und Spielspass.
Sicherlich wird es dann auch Spieler geben, die schnell ihren Char auf das max. Level bringen (auf Kosten der Story?), und die sich dann denken, sie sind besser als andere und beginnen zu flamen (so nach dem Motto "du Noob" etc.) und zu ganken weil sie sonst nichts besseres zu tun haben. Aber diese Spieler sind dann bald bei der Community bekannt, und nicht wenige Spieler werden diese arroganten Spieler meiden.

Im Endeffekt kommt es auf den Spieler an, wie er mit mit solchen Spielern umgeht, ignorieren hilft am besten! Naja und überlegt mal, manche dieser Spieler sind im RL so komplexbeladen, dass für sie ihr Auftreten in einer virtuellen Welt einen Ausgleich zum realen Leben darstellt. Das kann einem leid tun!

Na aber auch jüngere Spieler können einiges an Unruhe in die Community bringen, sehr motiviert aber dann auch sehr schnell am Limit, wenn es nicht nach Ihrem Kopf geht, da wird dann auch geflamed auf Teufel komm raus, wenn eben bei einer Instanz der gewünschte Loot eben an einen anderen Spieler geht!
Was auch sehr ärgerlich ist, dass die jüngeren Spieler sich oft nicht an eine abgesprochene Taktik halten und einfach drauf los stürmen. Wenn man dann etwas sagt heisst es dann "Nur weil du älter bist, hast du mir hier nichts zu sagen etc.".
Ich will hier nicht behaupten, dass alle Spieler unter 18 Jahren so sind, aber oft fallen eben Spieler dieser Altersgruppe negativ auf.

Community ist das, was die Spieler draus machen!

Odih, ich seh da kein Problem, es wird nur ein Problem, wenn du eins daraus machst?
Wenn diese Spieler dir den Spielspass nehmen, dann haben sie das erreicht was sie wollten, aber nur wenn du das zulässt!
Ignorier diese Idioten einfach, gib diesen "Flamern" keine Plattform! oder halte dich von denen einfach fern, weil in der ersten Zeit im Spiel, wirst du solche Spieler kennen lernen
handele nach dem Motto "ein erkannter Feind ist ein ungefährlicher Feind".
Und spiele einfach in der Gesellschaft von Leuten, die du kennst und die dich respektieren!

Ich hoffe mal, dass der Erfolg eines Spielers auf Erfahrung und einer guten Skillung basiert und weniger auf Items, weil diese Itemgeilheit wie in WoW kotzt mich etwas an.
 
Alt 15.11.2009, 08:55   #6
Gast
Gast
AW: Meine Angst bei MMOs (oder auch bei TOR)

Eigentlich löst sich das Problem von selbst, außer man lässt es zu sehr an sich heran und fühlt sich angegriffen:

Wenn sich jemand ständig daneben benimmt, dann wird er höchstwahrscheinlich schnell einen schlechten Ruf auf dem Server haben, sprich er wird auch nicht in eine ordentliche Gilde aufgenommen.

Und naja am sonsten ist es halt so, dass man eine fremde Person in einem MMO nur nach Sympathie/Nettigkeit, Items und Skill bewerten kann. Grundsätzlich sind nette und zuverlässige Leute natürlich angenehmer in einer Gruppe, aber wenn diese dann absolut keinen Skill haben und schlecht equipt sind, und man sie quasi nur "mitschleift" verliert man EVENTUELL auch den Spaß dran....

Am Besten man sucht sich schnell ein paar Leute, eventuell sogar Freunde ausm RL und zockt regelmäßig mit denen........ auf Dauer immer und immer wieder mit relativ fremden Leuten zu spielen kann wirklich frustrierend sein.

Aber viel wichtiger ist: Nur weil man auf Server A viele "Idioten" getroffen hat, muss das nicht für alle Server gelten.... Und mal realistisch gesehen, in welchem Spiel gibt es denn bitte nur nette Spieler? ich glaube in keinem, alles andere wäre Wunschdenken.
 
Alt 15.11.2009, 09:12   #7
Gast
Gast
AW: Meine Angst bei MMOs (oder auch bei TOR)

Zitat:
Zitat von RagingWild
Im Endeffekt kommt es auf den Spieler an, wie er mit mit solchen Spielern umgeht, ignorieren hilft am besten! Naja und überlegt mal, manche dieser Spieler sind im RL so komplexbeladen, dass für sie ihr Auftreten in einer virtuellen Welt einen Ausgleich zum realen Leben darstellt. Das kann einem leid tun!
Dachte ich früher auch mal. Aber dann hab ich mal an mich selbst gedacht. Ich würde in Real eigentlich genau das Profil von jemandem erfüllen den Du ansprichst. Nichts erreicht, unzufrieden mit seinem Leben. Komplexbeladen... Aber ich hab es nicht nötig mich in einem Spiel zu profilieren.. Irgendwas muss da noch sein. Dummheit eventuell? Obwohl, Intelligent bin ich nun auch nicht ;-)

Zitat:
Zitat von RagingWild
Na aber auch jüngere Spieler können einiges an Unruhe in die Community bringen, sehr motiviert aber dann auch sehr schnell am Limit, wenn es nicht nach Ihrem Kopf geht, da wird dann auch geflamed auf Teufel komm raus, wenn eben bei einer Instanz der gewünschte Loot eben an einen anderen Spieler geht!
Was auch sehr ärgerlich ist, dass die jüngeren Spieler sich oft nicht an eine abgesprochene Taktik halten und einfach drauf los stürmen. Wenn man dann etwas sagt heisst es dann "Nur weil du älter bist, hast du mir hier nichts zu sagen etc.".
Ich will hier nicht behaupten, dass alle Spieler unter 18 Jahren so sind, aber oft fallen eben Spieler dieser Altersgruppe negativ auf.
Ich muss ehrlich sagen das ich die meisten "kiddys" eher in meiner Altersklasse (25-35) getroffen habe. (Gut vielleicht waren es auch nur unter 18 Jährige die sich älter ausgegeben haben). Die welche gesagt haben das sie 14, 15 oder 16 sind waren eigentlich meistens ganz ok, haben super gespielt und sich richtig Mühe gegeben. Und waren auch nicht mies drauf wenn das begehrte Item mal jemand anders gewonnen hat.

Zitat:
Zitat von RagingWild
Ich hoffe mal, dass der Erfolg eines Spielers auf Erfahrung und einer guten Skillung basiert und weniger auf Items, weil diese Itemgeilheit wie in WoW kotzt mich etwas an.
Der eigentliche Grund wieso ich Antworte. Ich finde es genauso kacke einen Spieler nach seiner Skillung zu bewerten wie an seinen Items. Dieses Geflame in WOW "Du darfst nicht Skillung x/x/x machen, das macht 3% weniger Schaden. Du MUSST Skillung y/y/y haben" (Ist mir sowas von kackegal ob ich mit meiner Skillung 3% weniger Schaden mache wenn sie mir 40% Spielspaß bringt) oder dieses "Druiden MÜSSEN Heiler sein, Priester MÜSSEN Heilen, Krieger MÜSSEN Tanken etc. hat mich sowas von angekotzt in WOW das ich bei Gilden schon im vornherein (also vor einer eventuellen Aufnahme) gefragt hab ob sie Feraldruiden und Schattenpriester haben/akzepieren (obwohl ich selbst Verstärker war) und mich nicht weiter um die Gilde gekümmert hab wenn nicht.

Ein Spieler sollte nach seinem Können und ob er sich Mühe gibt (wenn ich seh jemand gibt sich wirklich Mühe aber kann halt nicht so gut spielen hab ich kein Problem damit den durch ne Instanz zu "ziehen" und mich halt für ihn zusätzlich anzustrengen) beurteilt werden. Ebenso nach Teamfähigkeit und Verhalten (dreht er durch wenn er ein Item nicht bekommt, will er immer Platz eins im Pe*ismeter sein, lässt er sich Tips geben, wie geht derjenige mit konstruktiver Kritik um) aber nicht nach Ausrüstung oder Skillung.
Wobei es klar ist das man schonmal ein Wort sagt wenn da ein Magier mit Stärke rumläuft oder jemand eine Skillung im Sinne von "mal hier ein Punkt mal hier einer" hat. Aber das ist erstmal kein Grund denjenigen auszuschließen sondern um ihm Ratschläge zu geben. Nimmt er sie an ist das ok.

Finde Instanzen sollten so aufgebaut sein das man mit jeder Klasse und jeder vernünftigen (nicht guten) Skillung nützlich sein kann.

BTW: Im Prinzip hast Du Recht. Die Spieler bilden die Community ;-) Nur was hilft das wenn 2% normale Spieler 98% Arschlöchern gegenüberstehen *G*.. Und leider ist es so, zumindest war es in WOW so, das für jeden guten der geht mindestens 5 AKs nachkommen.

Ignorieren ist aber ne gute Idee.. Tip an Bioware: Unbegrenzte Ignoreliste bitte ;-)
 
Alt 15.11.2009, 09:36   #8
Gast
Gast
AW: Meine Angst bei MMOs (oder auch bei TOR)

[QUOTE=DarkLucien;1950312]Dachte ich früher auch mal. Aber dann hab ich mal an mich selbst gedacht. Ich würde in Real eigentlich genau das Profil von jemandem erfüllen den Du ansprichst. Nichts erreicht, unzufrieden mit seinem Leben. Komplexbeladen... Aber ich hab es nicht nötig mich in einem Spiel zu profilieren.. Irgendwas muss da noch sein. Dummheit eventuell? Obwohl, Intelligent bin ich nun auch nicht ;-)

Jeder hat seine Probleme im RL, auch komplexbekaden und unzufrieden mit seinem Leben. Ich meinte eher die Spieler, die es eben so nötig haben sich derart im Spiel zu profilieren! Dummheit gepaart mit Oberflächlichkeit! und Intilligenz ist Ansichtssache


Ich muss ehrlich sagen das ich die meisten "kiddys" eher in meiner Altersklasse (25-35) getroffen habe. (Gut vielleicht waren es auch nur unter 18 Jährige die sich älter ausgegeben haben). Die welche gesagt haben das sie 14, 15 oder 16 sind waren eigentlich meistens ganz ok, haben super gespielt und sich richtig Mühe gegeben. Und waren auch nicht mies drauf wenn das begehrte Item mal jemand anders gewonnen hat.

Das habe ich ja auch net auf alle gemünzt!


Der eigentliche Grund wieso ich Antworte. Ich finde es genauso kacke einen Spieler nach seiner Skillung zu bewerten wie an seinen Items. Dieses Geflame in WOW "Du darfst nicht Skillung x/x/x machen, das macht 3% weniger Schaden. Du MUSST Skillung y/y/y haben" (Ist mir sowas von kackegal ob ich mit meiner Skillung 3% weniger Schaden mache wenn sie mir 40% Spielspaß bringt) oder dieses "Druiden MÜSSEN Heiler sein, Priester MÜSSEN Heilen, Krieger MÜSSEN Tanken etc. hat mich sowas von angekotzt in WOW das ich bei Gilden schon im vornherein (also vor einer eventuellen Aufnahme) gefragt hab ob sie Feraldruiden und Schattenpriester haben/akzepieren (obwohl ich selbst Verstärker war) und mich nicht weiter um die Gilde gekümmert hab wenn nicht.

Naja, WoW ist ja nun mal ein Fall für sich, da hat sich einiges festgefahren - was dem Spielspass abträglich ist! Natürlich sollte man seinenChar so skillen, wie man es sich vorstellt ohne von anderen beeinflusst zu werden, aber die richtigen Skills, die passende waffe, Erfahrung machen den Spieler aus!

Ein Spieler sollte nach seinem Können und ob er sich Mühe gibt (wenn ich seh jemand gibt sich wirklich Mühe aber kann halt nicht so gut spielen hab ich kein Problem damit den durch ne Instanz zu "ziehen" und mich halt für ihn zusätzlich anzustrengen) beurteilt werden. Ebenso nach Teamfähigkeit und Verhalten (dreht er durch wenn er ein Item nicht bekommt, will er immer Platz eins im Pe*ismeter sein, lässt er sich Tips geben, wie geht derjenige mit konstruktiver Kritik um) aber nicht nach Ausrüstung oder Skillung.
Wobei es klar ist das man schonmal ein Wort sagt wenn da ein Magier mit Stärke rumläuft oder jemand eine Skillung im Sinne von "mal hier ein Punkt mal hier einer" hat. Aber das ist erstmal kein Grund denjenigen auszuschließen sondern um ihm Ratschläge zu geben. Nimmt er sie an ist das ok.

Jeder Spieler wird schauen, dass er mit seinem Char das Maximalste rausholt and Leistung durch seine Skillung!
und ohne Teamfähigkeit und mit schäbigem Verhalten wird sich so mancher Spieler in der Community schwer tun, na und gegen konstruktive Kritik is ha nichts einzuwenden.
 
Alt 15.11.2009, 09:41   #9
Gast
Gast
AW: Meine Angst bei MMOs (oder auch bei TOR)

Das Zitat gefällt mir:
"Ein Spieler sollte nach seinem Können und ob er sich Mühe gibt (wenn ich seh jemand gibt sich wirklich Mühe aber kann halt nicht so gut spielen hab ich kein Problem damit den durch ne Instanz zu "ziehen" und mich halt für ihn zusätzlich anzustrengen) beurteilt werden."

Woran erkennt man das auf die Schnelle? In WOW ist's die Ausrüstung.
Ok, ich teile die Meinung, kein Problem. Aber woran erkennst du das in ein paar Sekunden?


Instanzen ... die spielt man halt. Wie man den Rest der Zeit miteinander verbringt, daraufa kommt's imho an. Wer dir nicht paßt ... ok, kommt nöchstes Mal nicht in die Gruppe, keine große Sache.
Rechne aber auch mal damit, daß du derjenige welcher sein wirst, solange du nicht deren Standards entsprichst.

Ein gutes MMO bestht aus mehr als nur aus Quests und Instanzen, Gestaltungsfreiheit ist das Stichwort.



RagingWild hat schon recht, das Spiel ist das, was du daraus machst. Ist auch in anderen MMOs so.

Die Zwei-Klassen-Gesellschaft wirds hier genauso geben wie in anderen Spielen.
Oder eher mehrere Klassen ...

Du mußt dich halt damit abfinden, daß du, wenn dir die Zeit fehlt, dich für die Top-Liga zu qualifizieren, du auch nicht in die Top-Liga kommst.

Spiel einfach das Spiel mit deinem Rhythmus, andere werden schon den selben Rhythmus haben. Und die, denen du nicht gut genug bist ... was soll's. Dann spielst du halt mit anderen, wir sind ja nicht in der Schule, du mußt ja nicht "in" sein.

Es ist auch kein Konkurrenzkampf. Natürlich werden andere dreimal so vielZeigs haben wie du, aber solange du Spaß hast, ist das ok.

Ps: warum jemanden auf die Ignorieren-Liste setzen, wenn du dich einfach nicht mit ihm abgiebst. Nur sehr sehr wenige flamen aus Spaß an der Freud. Spiel einfach nicht mit ihnen und die Sache ist gegessen.
 
Alt 15.11.2009, 09:59   #10
Gast
Gast
AW: Meine Angst bei MMOs (oder auch bei TOR)

Hm.. ich hoffe mein voriger Post kam nicht irgendwie Aggressiv rüber, das war nämlich nicht meine Absicht. Hab mir in den Jahren WoW (wie mir zumindest von anderen gesagt wurde) einen etwas aggressiven Stil angewöhnt *lächelt*...

Zitat:
Zitat von RagingWild
Das habe ich ja auch net auf alle gemünzt!
Ich weiß. Wollte nur andeuten das es auch anders sein kann. Ich denke einfach am Alter kann man das nicht festmachen.

Zitat:
Zitat von RagingWild
Natürlich sollte man seinenChar so skillen, wie man es sich vorstellt ohne von anderen beeinflusst zu werden, aber die richtigen Skills, die passende waffe, Erfahrung machen den Spieler aus!
Da hast Du natürlich Recht. Wobei für mich der Spieler den Spieler ausmacht. Ich finde es tausendmal besser mit ner Gruppe durch Instanzen zu wipen und nie den Endboss zu sehen, dafür aber jede Menge Spaß zu haben (schon passiert in WoW mit einer Gruppe Neulingen die so ziemlich alles falsch gemacht hatten was man falsch machen kann *G*. Beim zweiten mal eine Woche später haben sie dann aber meine Tips beherzigt und es lief super) als Knochentrocken in 30 Minuten durchzurushen, alles umzuhauen, am Ende mit nem neuen Lila Item dazustehen aber nicht einmal zumindest gelächelt zu haben.

Das Thema mit der Skillung könnten wir nun lange vertiefen und ich könnt Dich fragen: "bin ich nun ein schlechterer Spieler weil ich Frost statt Feuermagier gespielt hab." oder "Was bedeutet es dann das ich auf verbesserte Schilde zugunsten des Instant Geisterwolf verzichtet hab bei meinem Main (Verstärker)"... Beides weil es anders keinen Spaß gemacht hätte. Aber das ist hier Offtopic ;-)

Zitat:
Zitat von RagingWild
und ohne Teamfähigkeit und mit schäbigem Verhalten wird sich so mancher Spieler in der Community schwer tun, na und gegen konstruktive Kritik is ha nichts einzuwenden.
Wenn man sich die Top Gilden in WoW so ansieht.. Da ist nichts mit Teamfähigkeit. Die Raids funktionieren dadurch das man GEGENeinander spielt anstatt MITeinander. Klar der Anreiz "Ich muss mehr Schaden machen als der andere" kann auch funktionieren. Zumindest bekommt man so den Boss auch down. Aber ob das der richtige Weg ist?
Ich war einmal mit so nem Raid mit und danach nie wieder.
Und ich hab auch schon Spieler gesehen die auf konstruktive Kritik: "Nur so als Tip, weil ichs grad gesehen hab: Geschicklichkeit bringt Dir als Schurke weit mehr als Stärke weil
<Erklärung wieso>" mit Beleidigungen und Geflame begonnen haben ;-)

Nachtrag:

*G* Neumi, Du verwirrst mich.. Einerseits gibts Du mir Recht, andererseits beim selben Thema aber wieder nicht... Was ist nun Deine Meinung ;-)

Zitat:
Zitat von Neumi
Woran erkennt man das auf die Schnelle? In WOW ist's die Ausrüstung.
Ok, ich teile die Meinung, kein Problem. Aber woran erkennst du das in ein paar Sekunden?
Eben nicht. Es ist keine große Sache sich von eine Top Gilde durch Heros / Raids ziehen zu lassen und am Ende im vollen T-Set und den Rest die besten Markensachen zu haben. Hab ich selbst schon gemacht. Weil ich in einer Gilde war wo ich mich mit den meisten (war die große Ausnahme) gut verstanden hab. Ich wollte Ulduar sehen also haben sie mich durch Naxx gezogen und durch sämtliche Heros für Marken. 3 Tage und ich hatte volles T-Set (hatte aber Glück das fast nur meine Set Marken gefallen sind) und eben den Rest Markensachen.

Man kann es eben gar nicht erkennen. Auch nicht an der Ausrüstung. Aber es gibt Leute die man von Anfang an gleich mal aussortieren kann. Die welche noch nichtmal angekommen sind und schon anfangen mit ihrem "gogogogo" oder Ausrufezeichen im Rudel benutzen... /kick

Zitat:
Zitat von Neumi
Instanzen ... die spielt man halt. Wie man den Rest der Zeit miteinander verbringt, daraufa kommt's imho an. Wer dir nicht paßt ... ok, kommt nöchstes Mal nicht in die Gruppe, keine große Sache.
Ich finde auch in Instanzen kommt es darauf an wie man miteinander umgeht. Denn im Gegensatz zu Instanzen kann ich den Rest des Spiels auch allein erleben.

Zitat:
Zitat von Neumi
Rechne aber auch mal damit, daß du derjenige welcher sein wirst, solange du nicht deren Standards entsprichst.
Das beste ist ja: Bis jetzt entsprach ich meistens den Anforderungen. Mein Main war voll Lila (Naxx / Marken Equipt wie oben erwähnt nicht verdient, aber er wars. Später auch Ulduar, diesmal aber verdient) und laut P*nismeter hätte ich auch Schadenstechnisch überall mitkönnen. Aber ich wollte nicht. Es geht mir ja nicht darum nirgendwo mitgehen zu können (bin sowieso lieber außerhalb von Inis unterwegs) sondern einfach darum das der Char mehr zählt als der Spieler der ihn spielt. Das ist nicht richtig meiner Meinung nach. Ich hatte nur immer das Problem das man sich teilweise wegen EINEM Skillpunkt aufgeregt hat^^ Was haben Standards in einem ROLLENSpiel zu suchen? Wozu gibt es die Talentverteilung wenn man sich dann nicht Individualisieren darf?

Zitat:
Zitat von Neumi
Du mußt dich halt damit abfinden, daß du, wenn dir die Zeit fehlt, dich für die Top-Liga zu qualifizieren, du auch nicht in die Top-Liga kommst.
Genau meine Meinung. Aber das hat halt nichts mit schlechter Com zu tun sondern mit den Leuten die alles sofort und ohne Mühe haben wollen. Darum gehts hier aber nicht ;-)

BTW: Top Liga ist auch ohne Zwangsskillungen und Itemgeilheit möglich (wie meine erwähnte Gilde ja beweist. Da Skillte jeder wie es ihm passte und wem Equip gefehlt hat dem wurde es von der Gilde besorgt. War dies zeitlich grad nicht möglich kam derjenige halt einfach so mit, irgendwie klappte es dann schon wenn der Rest sich etwas mehr anstrengt).

Zitat:
Zitat von Neumi
Es ist auch kein Konkurrenzkampf. Natürlich werden andere dreimal so vielZeigs haben wie du, aber solange du Spaß hast, ist das ok.
Genau das ist aber das Problem, zumindest in WoW, es ist nur noch ein Konkurenzkampf. Kein Miteinander mehr sondern nur noch ein Testen wer den längsten hat.

Zitat:
Zitat von Neumi
Ps: warum jemanden auf die Ignorieren-Liste setzen, wenn du dich einfach nicht mit ihm abgiebst. Nur sehr sehr wenige flamen aus Spaß an der Freud. Spiel einfach nicht mit ihnen und die Sache ist gegessen.
Um denjenigen nicht mehr sehen zu müssen. Wieso sollte man sich beleidigen lassen? Ich würd sogar noch weiter gehen und sagen das jeder den ich ignoriere auch von der Map verschwinden soll (natürlich nur für mich) und ich bei ihm ebenso. Auserdem eine Warnung wenn ich einer Gruppe beitreten möchte in der diese Person drin ist bzw. das derjenige eine meiner Gruppen nicht betreten kann.

Naja Flames (von jemandem den ich noch nie gesehen hab und der einfach nur am AH neben mir steht) von wegen wieso ich nicht Verzauberung x hab die +1 DMG mehr bringt aber daür das vierfache kostet gepaart mit jeder Menge KNoob und Looser... sind für mich schon aus Lust an der Freude als sonstwas. Denn Sinn hat es keinen und Nutzen bringts demjenigen auch keinen ;-)
 
Alt 15.11.2009, 12:00   #11
Gast
Gast
AW: Meine Angst bei MMOs (oder auch bei TOR)

Leider Gottes Muss ich sagen das man solches Assoziales Verhalten überall finden kann. In allen Alters gruppen.

Man kann das spiel auch Ruhig beim namen nennen. ^^
Es gibt läute die sind über 60 also über 60 Die lästern über einen bis zum geht nicht mehr. Es gibt welche um die 30 und die Jungen alles schon gehabt.

Ich habe bis jetzt 2 MMOs gespiekt das war WoW und AoC und bei AoC muss ich zugeben. habe ich es nur 1 mal fast erlebt der so gesprochen hat wie in WoW der kam direkt auf Ignore. Sonst habe ich sehr viel RP betrieben und die Community hat damals zum größten teil mit gemacht.

Zur zeit spiele ich kein AoC mehr seit fast nen Jahr. Habe ich irgendwie wieder mit WoW getauscht warum weiss ich noch nicht mal.

Klar viele konnten das spiel nicht spielen war ja auch erst ab 18. Aber Flames gab es doch schonmal.

In SW Tor. Weiss ich werde ich wieder sehr Stark RP Betreiben mit meinen Soldaten.
Da werde ich auch von den Großteil der schlimmen Leute verschohnt.

Aber wer weiss wie viele von den Entschuldigt mir en ausdrück von den *Assozialen Pack*
spielt gerne ein BioWare spiel? Nicht für jeder findet die Bioware spiele gut. Und SW TOR soll besonders was für Fans sein. Und nicht nur im StarWars universum sondern auch von den anderen spielen.
Und ich bin ein Großer fan wie ich es grad bemerke durch Mass Effekt.

Und in SW Tor soll ja das ganze spiel so sein und dazu kommen MMO Elemente. Wie das nachher aussehen soll kann ich mir nicht vorstellen muss ich gestehen.

Denn Was ist wenn du alle aufgaben erfüllt hast? Werden neue aufgaben immer wieder hinzu geführt? Wird es wie WoW enden das man nur noch eine Item jagd macht?

Oder hm Und schon wieder mussich es sagen. Nein ich meine nicht WoW ^^ Kann man es vergleichen wie in Mass Effect. Wenn man einen Gegner besiegt hat bereitet man sich auf den Nächsten kamm vor und bis dahin wurden neue Quests freigeschaltet.

Also Mass Effect zu Mass Effect 2.
 
Alt 15.11.2009, 12:05   #12
Gast
Gast
AW: Meine Angst bei MMOs (oder auch bei TOR)

Man ist kein schlechterer Spieler, weil man suboptimal skilled, aber man verkauft sich unter Wert. Und wenn es bei einem Encounter mal darauf ankommt, das jeder das Maximum aus seinem Char rausholt, habe ich wenig Verständnis, wenn dann jemand nicht bereit ist, für so einen Kampf die Spielweise anzupassen. 24 andere reissen sich den Allerwertesten auf und scheitern an einem der sich da stur stellen muss. Kompromissfähigkeit schadet auch bei der Teamarbeit nicht.
Genauso bei Verzauberungen. Für die meisten Fälle gibts eine rechnerisch belegte Best in Slot Verzauberung und es gibt ab einem gewissen Itemlevel eigentlich keinen Grund eine andere zu verwenden.

Top-Gilden verbringen jede Woche mehrere Abende miteinander in einer Raidinstanz. Die suchen sich ihre Spieler auch danach aus, ob die in ihre Gemeinschaft passen. Klar sind die Mitspieler auch Konkurrenten um Gegenstände oder Raidplätze oder bestimmte Funktionen in einer Gruppe, aber das heisst nicht, das es nur gegeneinander geht.

Konstruktive Kritik sollte man zur Kenntnis nehmen. Wird einem auch kaum jemand widersprechen. Es gibt halt schon Situationen, in denen man auch auf konstruktive Kritik eher säuerlich reagiert. Vielleicht hatte der Spieler schlechte Laune, der Kritisierende ist Konkurrent um den Loot, und man unterstellt, der mault nur, weil er das selber haben will, der Kritisierende hat den ganzen Abend bei Encountern seine Aufgaben versiebt und man ist daher nicht so gut auf jemand zu sprechen, oder was auch schon mal vorkommt, man kann jemand einfach nicht leiden.

Ich würde schon behaupten, das Ausrüstung und Zusammenstellung selbiger was über den Spieler aussagt. Klar kann man sich an einschlägig bekannter Stelle einen Einkaufszettel für die Instanz und eine Skillung abschreiben, aber lieber eine bewährte Skillung abschreiben, als mit Halbwissen irgendwas zusammenwürfeln. Zumal man Ausrüstung entweder selber erspielt hat, oder, und das ist fast eine höher zu bewertende Einschätzung, von einer Gilde für so kompetent gehalten wird, das dem Spieler die Ausrüstung beschafft wird. Klar gibts auch Ahnungslose mit Gear, aber ob jemand Ahnung hat, sehe ich erst wenn die Leute spielen. Wenn jemand gutes Gear hat, wird vielleicht auch ein spielerischer Fehler nicht direkt zum Wipe führen, wenn jemand nichtmal Gear hat, dann muss derjenige wirklich Ahnung haben. Ich hab aber keine Möglichkeit, das im Vorfeld rauszukriegen. Also nehm ich Leute mit, die Ausrüstung und Instanzachievements haben.

Wenn das Ergebnis stimmt, brauch man ja auch keine Vorgaben machen. Weder bei der Skillung noch sonstwo.
 
Alt 15.11.2009, 12:09   #13
Gast
Gast
AW: Meine Angst bei MMOs (oder auch bei TOR)

Zitat:
Zitat von Odih
aber wie seht ihr das? Alle reden immer vom WoW-Killer, heißt dass wir haben diese Community dann hier auch?
Wird SWTOR so Itemabhängig sein, dass es eine "2-Klassen-Gesellschaft" geben wird, die einen enormen Realitätsverlust hervorruft wie ich ihn erlebt habe?
Ich denke nicht, dass ich mich wie ein Stück Dreck behandeln lassen muss, nur weil ich nicht 24/7 irgend ein Game spiele. Wird BioWare da härter durchgreifen?
1. Es wird kein WoW Killer, es spricht schon alleine durch das SW Setting und den Fokus auf die Handlung andere Leute an, unter denen aber auch sehr viele Kiddies (nicht auf das körperliche Alter bezogen) zu finden sein werden.

2. Ich fühle mich beleidigt, ich bin Berufstätig, spiele nur Abends und das nichtmal jeden Tag, war jedoch in besagtem Spiel weit oben dabei, immer gut ausgerüstet, und auch fast immer freundlich, nur weil du die 2 Volltrottel des Servers getroffen hast musst du nicht auf alle schließen. Die meisten der "guten" Raidleute haben sowieso ihre bekannten und Freunde und spielen dann mit denen, nicht mit den rnds. Was du erwischt sind genau solche Leute die zwar dank dem niedrigen Schwierigkeitsgrad an ihre Items kommen, aber von anderen aufgrund ihres Verhaltens nicht mitgenommen werden.

Das Leute mit guter Ausrüstung 24/7 spielen ist auch vollkommender Humpiz, von 40Leuten im Raidpool kamen ca 35 erst nach 18-19Uhr und gingen schon vor 0Uhr wieder, und das war nicht nur bei meinem Raid, sondern auch bei vielen anderen mir bekannten so (und das waren oft sehr gute Raids der jeweiligen Server).

Erst etwas überlegen bevor du wahllos andere Leute runtermachst, das macht dich nähmlich keinen Deut besser.
 
Alt 15.11.2009, 13:11   #14
Gast
Gast
AW: Meine Angst bei MMOs (oder auch bei TOR)

In Swtor geht es mehr um die Geschichte denn Powergaming, mir tuhen diese armen Gilden die sich in Swtor den Powergaming verschrieben haben, jetzt schon leid, es sei denn man kann mit einer Geschichte irgendwas Powern ^^


Vielleicht wer am schnellsten die Geschichte durch hat?

Oder am schnellsten die Geschichte überspringen kann?


Schliesslich sind es meistens die Itemgeilen Spieler in WoW gewesen, die möglichst unfallfrei durch die Inis wollten und am lautesten flamten!
 
Alt 15.11.2009, 13:35   #15
Gast
Gast
AW: Meine Angst bei MMOs (oder auch bei TOR)

Naja, da ich es reichlich dämlich finde (für mich persönlich) Satz für Satz meines Vorgängerrs zu zerklauben und pro Satz zu antworten (wir sind nicht im Deutschunterricht) hier eine zusammenhängende Antwort:

Es liegt nicht an Bioware, wie du das Spiel spielst.

Nach allem, was ich bisher gesehen habe, wird TOR vor allem ein schnelles Spiel, die Story steht im Vordergrund, weniger das Ausbauen eines Chars.
Wird wohl auch oft vorkommen, daß Leute ihren Char löschen und einen neuen erstellen (vielleicht hab ich mich ja verlesen, aber Profession wechseln scheint nicht möglich zu sein).

Kurz: TOR wird ein Spiel für Gelegenheitsspieler, die Stories mögen.

Kaum ein MMO, eher ein Rollenspiel mit Multiplayer Aspekt.

Das ganze Gejammere und Geflame kann also ohne weiteres umgangen werden.




Was verwirren angeht: Flamen = schlecht. Darüber jammern aber auch.

Liegt ganz bei dir ob du die Leute an dich ranläßt oder nicht.
WOW is tein spiel für Kids, das greif ich nicht mal mit einer Kneifzange an.
Wer da reingeht, sollte schon wissen, worauf er sich einläßt. Ich hab Leute WOW probieren und verlassen sehen und allesamt sind sie da drin zu agressiven Zicken geworden (sicher gibt's Ausnahmen). Hat oft eine Weile gedauert, bis sie wieder gelernt haben, was eine Community ist.

TOR wird auch eher was für die jüngere Generation sein, erfahrene Spieler werden sich bald langweilen. Oder .... sie erstellen neue Chars, sehen sich die Geschichte aus einer anderen Perspektive an.
Aber das ist es was ich mir erwarte: Ein Spiel mit guter Story, die ich im Coop mit andern spielen kann. Nicht ein Sandbox-MMO, das wird TOR nicht.
Ich spiel Stories auch mal ganz gern mit Kids, die bringen da ihre eigenen Ideen mit ein. Aber wenn sie anfangen, rumzueiern, spiel halt mit jemand anderem.
Liegt ganz bei dir.
 
Alt 15.11.2009, 13:45   #16
Gast
Gast
AW: Meine Angst bei MMOs (oder auch bei TOR)

Nun es ist ganz einfach, wer sich nicht den Launen anderer Menschen aussetzen möchte, sollte sich nicht mit anderen Mesnchen umgeben.
Dort wo Menschen aufeinandertreffen, treffen zwei Meinungen, Weltvorstellungen, Wahrnehmungen, Moral- und Ethikvorstellungen aufeinander. Es gibt also Konfliktpotential.
Wer das nicht möchte, bitte kein Kontakt zur Außenwelt eingehen.
Und was der eine als Flame definiert, sieht jemand anders als Kritik an, wie gesagt verschiedene Wahrnehmungen können auch zu unterschiedlichen Definitionen führen, oder zumindest zu unterschiedlichen Empfindungen.
Ich zum Beispiel finde solch Beitrag in einem zu einem MMO zugehörigen Forum irgendwie überflüssig. Weil es artet ja doch nur in Grundsatzdiskussionen aus, welche zu dem Ergebnis führen das wir alle unterschiedlicher Meinung sind.

So long

Kani
 
Alt 15.11.2009, 13:52   #17
Gast
Gast
AW: Meine Angst bei MMOs (oder auch bei TOR)

Ich habe einige MMORPG's gespielt, unter anderem WoW und in SWG logge ich nach wie vor ein.
Ich hab in WoW teils gute, teils sehr schlechte Erfahrungen gemacht aber deshalb möchte ich die WoW-Community nicht über einen Kamm scheren.
Diese Thematik oder das "assoziale Verhalten" trifft man in jedem MMORPG an.

So blöd, wie ich es gerade will, kann mir kein Spieler kommen!

Wenn mich ein anderer Spieler in einer Weise anmacht, die nichts mit konstruktiver Kritik zu tun hat und beleidigend wird, weil er schlechte Laune hat oder weil es ihm gerade in den Kram passt. OK, mit dem Spieler brauch ich ja nicht mehr spielen oder ich setze ihn gleich auf /ignore!
In einem MMORPG trifft man eben Leute, mit denen man nie warm werden wird - c'est la vie!

Naja, wer es nötig hat, sich über seine Items bzw. Rüstungssets zu definieren, bitte - soll er doch!
Rare Items, Waffen, Armor sind ja gute Sachen für einen Spieler, aber Erfahrung und eine angemessene Skillung machen eine Menge aus. Ein Spieler, der gute Aurüstung hat und auch seine skillpunkte gut verteilt hat aber ein "scheiss" Verhalten an den Tag legt, wird auch irgendwann mal nicht mehr in eine Gruppe aufgenommen!
Probleme die man mit der Community eines MMORPG's hat, sind meist eigene Probleme, weil man nimmt einige Sachen zu ernst, die eigentlich banal sind, man ärgert sich über Sachen, die es eigentlich nicht wert sind und am Ende ist halt die Community schuld.
Hey, das ist ein Spiel - ich logge ja net ein um mich zu ärgern und zahle noch monatlich dafür.
 
Alt 15.11.2009, 13:54   #18
Gast
Gast
AW: Meine Angst bei MMOs (oder auch bei TOR)

Zitat:
Zitat von NevanRam
In Swtor geht es mehr um die Geschichte denn Powergaming, mir tuhen diese armen Gilden die sich in Swtor den Powergaming verschrieben haben, jetzt schon leid, es sei denn man kann mit einer Geschichte irgendwas Powern ^^
Wenn das Spiel außer der Story nichts bietet wird es nach einem Jahr weniger als 100.000 Abonenten haben, ohne gutes PvE und PvP außerhalb der Story (welche hauptsächlich beim lvln die entscheidende Rolle spielt und erst mit Contentpatches erweitert wird) wird ein MMO auf dem heutigen Markt keine Chance haben, für ein Spiel welches eigentlich nur mit einer guten Handlung glänzt zahle ich keine 13Euro im Monat, da kann ich genausogut Einzelspielerspiele zocken.
 
Alt 15.11.2009, 15:03   #19
Gast
Gast
AW: Meine Angst bei MMOs (oder auch bei TOR)

Also ich muß mich mal einklinken,

Ich werde nach lust und laune skillen, und das wird meistens suboptimal, dafür aber charaktergerecht sein. Swtor wird mein erstes mmo sein, aber ich spiele das spiel wie es mir passt und nicht wie sich andere wünschen das ich spiele. Ein kumpel von mir spiel wow und sein druide char glaub ich, hat er ganz anders geskillt als es der "norm" entspricht, inna instanz oder rais kp, da wurde er energisch daraufhingewisen er solle sich doch in bär verwandeln, was er nicht konnte da anders geskillt. Und da haben die ihn sowas von geflamed das er mitten in der instanz einfach den rechner ausgeschaltet hat.

Sollte sich so eine community herauskristaliesieren werde ich mich aufs storyplay beschränken, und mir rpler suchen welche diese mittragen möchten.
 
Alt 15.11.2009, 15:10   #20
Gast
Gast
AW: Meine Angst bei MMOs (oder auch bei TOR)

@ Neumi
Kurz: TOR wird ein Spiel für Gelegenheitsspieler, die Stories mögen.

Kaum ein MMO, eher ein Rollenspiel mit Multiplayer Aspekt.[/quote]Wenns das werden würde, dass wären die monatlichen Gebühren (die kommen werden) ungerechtfertigt, und wie schon vor mir erwähnt, dann könnte man auch gleich n Einzelplayer-Spiel mit guter Story spielen.

Aber ich kann die Vermutung nachvollziehen, denn bisher dreht sich wirklich viel um die Story und die tolle Synchronisation.... aber auch hier muss man warnen:
Spätestens nach dem 2. Charakter wird die "tolle Synchro" und die "dynamischen Storys" nix Neues mehr sein. Der Inhalt der Story wird natürlich für jede Klasse neu sein, aber irgendwann ist der Standard-Spieler genervt vom vielen Lesen/Zuhören und will Action oder stumpf gesagt: Langzeitbeschäftigung. Und die muss eben gut gestaltet sein, sonst wird die Community extrem klein bleiben.

Klar, kleine Community kann auch Vorteile haben....die Frage ist nur, wie lange dann das Spiel supportet werden kann, wenn kein Geld reinkommt.
 
Alt 15.11.2009, 15:50   #21
Gast
Gast
AW: Meine Angst bei MMOs (oder auch bei TOR)

Zitat:
Zitat von Norjena
1. Es wird kein WoW Killer, es spricht schon alleine durch das SW Setting und den Fokus auf die Handlung andere Leute an, unter denen aber auch sehr viele Kiddies (nicht auf das körperliche Alter bezogen) zu finden sein werden.

2. Ich fühle mich beleidigt, ich bin Berufstätig, spiele nur Abends und das nichtmal jeden Tag, war jedoch in besagtem Spiel weit oben dabei, immer gut ausgerüstet, und auch fast immer freundlich, nur weil du die 2 Volltrottel des Servers getroffen hast musst du nicht auf alle schließen. Die meisten der "guten" Raidleute haben sowieso ihre bekannten und Freunde und spielen dann mit denen, nicht mit den rnds. Was du erwischt sind genau solche Leute die zwar dank dem niedrigen Schwierigkeitsgrad an ihre Items kommen, aber von anderen aufgrund ihres Verhaltens nicht mitgenommen werden.

Das Leute mit guter Ausrüstung 24/7 spielen ist auch vollkommender Humpiz, von 40Leuten im Raidpool kamen ca 35 erst nach 18-19Uhr und gingen schon vor 0Uhr wieder, und das war nicht nur bei meinem Raid, sondern auch bei vielen anderen mir bekannten so (und das waren oft sehr gute Raids der jeweiligen Server).

Erst etwas überlegen bevor du wahllos andere Leute runtermachst, das macht dich nähmlich keinen Deut besser.
Wieso fühlst du dich beleidigt? Ich habe niemals gesagt dass ich auf alle schieße . War vielleicht etwas unglücklich formuliert von wegen "ob wir diese community dann auch hier haben.", geb ich zu. Sofern du jemand bist der sich Ingame-Items aneignet, daraufhin glaubt er sei was besseres und der dann noch flamed (egal ob mit Grund oder ohne)..... dann gehörst du zu der Gruppe die ich meine ja, anderenfalls nicht. Und zu den 2 Volltrotteln. Nuja, hab einen 60ger auf einem Server, nen 80ger auf dem andern und auf dem dritten nu auch nen 80ger.... alle entstanden in einer neuen Phase wo mich WoW gepackt hat, wo es mir solche leute aber irgendwann versaut haben. Ich betone nochmal, ich will hier nicht die ganze WoW Community angreifen... Ich wäre ja sau froh über die WoW Community nur ohne die Vollhorsts dieser Welt of Warcraft aber dazu siehe meinen letzten Absatz.

Klar kommt es drauf an was man aus dem Spiel macht... aber "man" bedeutet in diesem Fall die Community. Und wenn ich mich um eine gute Community bemühe heißt das ja lange nicht, dass das alle so halten werden...

Wie Norjena schon sagte, klar gibts auch die freundlichen Leute in WoW, ebenso gibt es totale vollhorsts. Und damit möchte ich mich in meiner Freizeit, in der ich sogar noch für Unterhaltung bezahle, nicht auseinandersetzen. Wenns hier und da mal ein wenig Stress gibt, okay, aber so derbe und vor allem unmoralische Beleidigungen möchte ich da nicht erleben.

Meine Fragestellung ging ja nicht nur in die Richtung OB es solche leute geben wird (da kann man ja nur "ja" sagen), sondern auch, wie Bioware damit umgehen wird.

Bei WoW ist es ja nunmal so (korrigiert mich wenn ich falsch liege):

Bot farmen
-
perma Ban


Spieler beleidigen (in meinem Fall mit Einbindung des Holocaust, find ich unter aller sau)
-
höchstens temp ban (so wurds mir gesagt)


Kanns das denn sein?


Edit: Und ja das 24/7 Argument stimmt wohl nicht, da hast du denk ich recht Norjena, ob es nun mit der Spielzeit, mit dem Lootglück oder meinetwegen auch mit dem Skill zu tun hat ist ja auch egal, trotzdem möcht ich mich nicht wie Dreck behandeln lassen, nur weil ich nicht das Item XY hab.
 
Alt 15.11.2009, 16:01   #22
Gast
Gast
AW: Meine Angst bei MMOs (oder auch bei TOR)

@beastl
Meine Rede. Ich denke einfach nicht, daß das ein Langzeit Spiel wird.

Monatliche Gebühren sind ok, so lange man spielt. Wenn's vorbei ist, ist's vorbei.

So lange wie Star Wars Galaxies wird sich das nicht halten.
Das lebt vor allem von der Gestaltungsfreiheit, davon hat's mehr als alle andern.
Und TOR scheint bisher ziemlich strikte Richtlinien zu haben.

Wird sicher ein Super Spiel, aber ich erkenne da kaum MMO Qualitäten.

Aber wer weiß, vielleicht kommt ja noch ein vernünftiges Handelssystem und eventuell auch noch Entertainer.
 
Alt 15.11.2009, 16:07   #23
Gast
Gast
AW: Meine Angst bei MMOs (oder auch bei TOR)

Naja SW Tor für Jüngere spieler? Hm Wenn ich das richtig sehe in den Videos wird das spiel Mindestens ab 16 Jahren erst Freigegeben.

Wenn die schon dran denken WoW ab 18 zu machen wird SW Tor nicht ab 12 Sein wenn man sich da entscheiden kann ob wer Leben oder Sterben soll.

Und nirgendwo ist ein anzeichen das das ein schnelles spiel wird. Ich verstehe bnicht wie jemand auf sowas kommen kann bei ein Paar Bildern die gezeigt werden.
 
Alt 15.11.2009, 17:31   #24
Gast
Gast
AW: Meine Angst bei MMOs (oder auch bei TOR)

Zitat:
Zitat von Neumi
@beastl
Meine Rede. Ich denke einfach nicht, daß das ein Langzeit Spiel wird.

Monatliche Gebühren sind ok, so lange man spielt. Wenn's vorbei ist, ist's vorbei.

So lange wie Star Wars Galaxies wird sich das nicht halten.
Das lebt vor allem von der Gestaltungsfreiheit, davon hat's mehr als alle andern.
Und TOR scheint bisher ziemlich strikte Richtlinien zu haben.

Wird sicher ein Super Spiel, aber ich erkenne da kaum MMO Qualitäten.

Aber wer weiß, vielleicht kommt ja noch ein vernünftiges Handelssystem und eventuell auch noch Entertainer.
Es wurde ja auch schon so viel bekannt gegeben, das man alt bewerte Dinge, die man aus anderen MMO's kennt auch in SW:Tor finden wird. Wie diese umgesetzt werden, muss man abwarten. Es ist ja logisch, das man generell erst einmal mit den Unterschieden auf Kundenfang geht, weil diese sind das was SW:Tor von den anderen abhebt. Man pocht ja nicht ohne Grund immer auf ersten voll synchronisiertes MMO und interaktives Entscheidungssystem in einem MMORPG.

Man weiß außerdem nur zu gut, das es schwer ist eine größere Fangemeinschaft zu bekommen (die sich auch länger hält), wenn man altbewährtes nur auf bohrt oder erweitert (Warhammer oder HdRo).
 
Alt 15.11.2009, 18:15   #25
Gast
Gast
AW: Meine Angst bei MMOs (oder auch bei TOR)

Zitat:
Zitat von Neumi
@beastl
Meine Rede. Ich denke einfach nicht, daß das ein Langzeit Spiel wird.

Monatliche Gebühren sind ok, so lange man spielt. Wenn's vorbei ist, ist's vorbei.

So lange wie Star Wars Galaxies wird sich das nicht halten.
Das lebt vor allem von der Gestaltungsfreiheit, davon hat's mehr als alle andern.
Und TOR scheint bisher ziemlich strikte Richtlinien zu haben.

Wird sicher ein Super Spiel, aber ich erkenne da kaum MMO Qualitäten.

Aber wer weiß, vielleicht kommt ja noch ein vernünftiges Handelssystem und eventuell auch noch Entertainer.
Also ,laut Bioware wirds das alles geben.
Auktionshäuser,PvP, Battlegrounds ,Instanzen,Raids ,Crafting ,Gruppenquests ,Storyquests(Flashpoint) usw.
Also alles wie in jeden anderen MMO auch,nur halt das die Story bis man Level 40 ist ,im Vordergrund steht bei jeden Char und das ist anders als bei anderen MMO s..
Dazu eben alles vertont,klingt für mich super
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Releasedate nun auch bei uns 20.12.! DrVollKornBrot Allgemeines 47 17.10.2011 11:42
Digitale Gegenstände für ToR bei der CE und Download bei Orginis DarthDekari Star Wars 3 31.07.2011 19:21
Wird bei euch auch ein gelber Frabkristall angezeigt, Yomyael Allgemeines 6 22.07.2011 16:00
Nach Sony nun auch SoE - Datenschutz bei MMOs rakwor Allgemeines 22 04.05.2011 10:55
PVP bei TOR berlus Neuankömmlinge 6 10.03.2011 19:23

100%
Neueste Themen
Stichworte zum Thema

danlod so sarokan