Antwort
Alt 06.12.2009, 17:09   #1
Gast
Gast
Schmuggler zur Republik? Kopfgeldjäger zum Imperiuim?

Hallo,

Habe mich eben etwas mit einigen Freunden unterhalten die mit mir zusammen ToR spielen wollen so bald
es raus kommt.
Dabei kam eine kleine Diskusion auf.

Gehört der Schmuggler wirklich zur Republik? Und der Kopfgeldjäger zum Imperium?
Sind beide nicht eher Neutrale Gruppen die mit beiden Arbeiten wenn das Geld stimmt?

Wir selber hatten schon eine Antwort aber ich würde gerne von euch wissen was ihr denkt?

Gruß Blutlord
 
Alt 06.12.2009, 18:02   #2
Gast
Gast
AW: Schmuggler zur Republik? Kopfgeldjäger zum Imperiuim?

Die Sith wollen absolute Kontrolle, sie betrachten alle "Nicht-Sith" als niedere Lebensformen. Für Schmuggler bedeutet Freiheit alles, ohne Freiheit kein Schmuggel, ihr gesamter Lebensstil ist nicht möglich, die Repuklic selbst ist nie wirklich gegen Schmuggler vorgegangen, die müssen sich meist nur mit den lokalen Behörden auseinander setzen da sie kein wirkliches "Problem" darstellen.

Den Sith sind sie nur ein Dorn im Auge, die Sith wollen wie schon erwähnt absolute Macht, und freie Personen bedeuten immer Gefahr (könnten Rebellionen etc anzetteln). Für Kopfgeldjäger gäbe es sicherlich auch im Sith-Imperium genug Arbeit (zum Beispiel bei der Schmugglerjagd).

Die Verteilung der Klassen stimmt soweit schon, klar mag es Ausnahmen geben welche für die jeweils andere Fraktion arbeiten (oder für gar keine) aber eine große Menge gehört wohl zur Republic bzw zum Sith-Imperium.
 
Alt 06.12.2009, 18:44   #3
Gast
Gast
AW: Schmuggler zur Republik? Kopfgeldjäger zum Imperiuim?

es geht im falld er schmuggler nicht darum das die umbedingt zur republik wollen sondern nur noch weniger zum Imperium...
 
Alt 06.12.2009, 19:02   #4
Gast
Gast
AW: Schmuggler zur Republik? Kopfgeldjäger zum Imperiuim?

Zitat:
Zitat von Norjena
Die Sith wollen absolute Kontrolle, sie betrachten alle "Nicht-Sith" als niedere Lebensformen. Für Schmuggler bedeutet Freiheit alles, ohne Freiheit kein Schmuggel, ihr gesamter Lebensstil ist nicht möglich, die Repuklic selbst ist nie wirklich gegen Schmuggler vorgegangen, die müssen sich meist nur mit den lokalen Behörden auseinander setzen da sie kein wirkliches "Problem" darstellen.

Den Sith sind sie nur ein Dorn im Auge, die Sith wollen wie schon erwähnt absolute Macht, und freie Personen bedeuten immer Gefahr (könnten Rebellionen etc anzetteln). Für Kopfgeldjäger gäbe es sicherlich auch im Sith-Imperium genug Arbeit (zum Beispiel bei der Schmugglerjagd).

Die Verteilung der Klassen stimmt soweit schon, klar mag es Ausnahmen geben welche für die jeweils andere Fraktion arbeiten (oder für gar keine) aber eine große Menge gehört wohl zur Republic bzw zum Sith-Imperium.
Du weist dass man diese these ach auf den freien Kopfgeldjäger zuschieben kann.

Ich finde diese vergleich nicht gleich einleuchtent.

Kopfgeldjäger wollen auch frei sein. Frei ihre beute zu jagen auf den ein kopfgeld ausgesetzt wurde.
Wer ihnen was zu schreiben will wie sie es zutun hätten passt ihnen eh nicht und sie tun es dann doch nur auf ihre art.

Deswegen finde ich die begründen oben mit dem schmuggler auch nicht ganz richtig.

Lg
Doraka
 
Alt 06.12.2009, 19:10   #5
Gast
Gast
AW: Schmuggler zur Republik? Kopfgeldjäger zum Imperiuim?

Zitat:
Zitat von Doraka
Du weist dass man diese these ach auf den freien Kopfgeldjäger zuschieben kann.

Ich finde diese vergleich nicht gleich einleuchtent.

Kopfgeldjäger wollen auch frei sein. Frei ihre beute zu jagen auf den ein kopfgeld ausgesetzt wurde.
Wer ihnen was zu schreiben will wie sie es zutun hätten passt ihnen eh nicht und sie tun es dann doch nur auf ihre art.

Deswegen finde ich die begründen oben mit dem schmuggler auch nicht ganz richtig.

Lg
Doraka
Da muss ich dir widersprechen. Kopfgeldjäger arbeiten für den, der am meisten bietet und ihnen die meiste Freuheit lässt.
Das Imperium zahlt mehr und gibt ihnen mehr Freiheiten, wie sie jagen dürfen.
Die Republik hat sicherlich gewisse Waffengesetze, welche es den BHs ihre Arbeit erschwert.
 
Alt 06.12.2009, 22:55   #6
Gast
Gast
AW: Schmuggler zur Republik? Kopfgeldjäger zum Imperiuim?

Also das Schmuggler nicht zum Imperium kommen, dürfte recht klar sein, dazu sind sie zu freiheitsliebend.
Was die Kopfgeldjäger angeht, verweise ich einfach mal auf Spielinfo > Das Holonetz > Zeitlinie, da wird erklärt, wieso die Kopfgeldjäger in erster Linie dem Imperium dienen.
Ein Gladiator wurde nämlich - dank tatkräftiger Unterstützung imperialer Agenten - zum stärksten Krieger und Mandalor, einer Art Kriegerkönig, ernannt. Und als er die Mandalorianer aufgerufen hat, dem Imperium zu helfen, sind sie allesamt aus Traditionsbewusstsein seinem Ruf gefolgt.
 
Alt 07.12.2009, 11:23   #7
Gast
Gast
AW: Schmuggler zur Republik? Kopfgeldjäger zum Imperiuim?

Zitat:
Zitat von Klive
Also das Schmuggler nicht zum Imperium kommen, dürfte recht klar sein, dazu sind sie zu freiheitsliebend.
Was die Kopfgeldjäger angeht, verweise ich einfach mal auf Spielinfo > Das Holonetz > Zeitlinie, da wird erklärt, wieso die Kopfgeldjäger in erster Linie dem Imperium dienen.
Ein Gladiator wurde nämlich - dank tatkräftiger Unterstützung imperialer Agenten - zum stärksten Krieger und Mandalor, einer Art Kriegerkönig, ernannt. Und als er die Mandalorianer aufgerufen hat, dem Imperium zu helfen, sind sie allesamt aus Traditionsbewusstsein seinem Ruf gefolgt.
Du weißt schon, dass nicht alle Kopfgeldjäger Mandalorianer sind...
Außerdem spielt die Timeline auch noch mal ein paar Jahre vor den Ereignissen von SW:TOR.
 
Alt 07.12.2009, 11:58   #8
Gast
Gast
AW: Schmuggler zur Republik? Kopfgeldjäger zum Imperiuim?

Zitat:
Zitat von Jamaal
Du weißt schon, dass nicht alle Kopfgeldjäger Mandalorianer sind...
Außerdem spielt die Timeline auch noch mal ein paar Jahre vor den Ereignissen von SW:TOR.
Also wenn ich mir so die bisherigen Bilder etc. anschaue, dann bezieht sich die Bezeichnung "Kopfgeldjäger" größtenteils auf die Mandalorianer (auch wenn man sich den einen Trailer über die Vertonung der Gespräche anschaut, in dem es um die "Große Jagd" geht). Klar gibt es auch Nicht-Mandalorianer unter den Kopfgeldjägern, aber die Mandalorianer schaienen der Grundtypus zu sein, den die Entwickler sich vorstellen.

Und laut der Timeline (auch wenn sie ein paar Jahre vorher spielt) hat sich nichts großartiges an der Situation geändert. Wieso auch? Der Mandalor rief die Kopfgeldjäger auf, das Imperium zu unterstützen, sie folgten, werden gut bezahlt und bekommen Aufträge in Hülle und Fülle.

Wie schon gesagt, natürlich kann da der einzlene Kopfgeldjäger anders denken und der einzelne ist vielleicht auch kein Mandalorianer. Aber es geht hier nicht um den einzelnen, sondern darum, wieso die Klasse an sich dem Imperium zugeordnet ist.
Und da ist die Antwort ganz eindeutig: Weil die Entwickler sich als Grundtypus der Kopfgeldjäger die Mandalorianer vorstellen, die vor einigen Jahre dem Ruf des Mandalors folgten und jetzt immernoch für das Imperium arbeiten.
 
Alt 08.12.2009, 07:57   #9
Gast
Gast
AW: Schmuggler zur Republik? Kopfgeldjäger zum Imperiuim?

Und da ist die Antwort ganz eindeutig: Weil die Entwickler sich als Grundtypus der Kopfgeldjäger die Mandalorianer vorstellen, die vor einigen Jahre dem Ruf des Mandalors folgten und jetzt immernoch für das Imperium arbeiten.[/quote]Die Rebellen hatten im Vergleich sicher auch 50-mal weniger Kopfgeldjäger als das Imperium und dort waren es meist keine Mandalorianer.
Vom bisherigen Material über den Kopfgeldjäger würd ich nicht viel halten da dort nicht wirklich viel an Ausrüstungen und Charakteren war.
 
Alt 08.12.2009, 09:04   #10
Gast
Gast
AW: Schmuggler zur Republik? Kopfgeldjäger zum Imperiuim?

Zitat:
Zitat von Kelmak
Die Rebellen hatten im Vergleich sicher auch 50-mal weniger Kopfgeldjäger als das Imperium und dort waren es meist keine Mandalorianer.
Vom bisherigen Material über den Kopfgeldjäger würd ich nicht viel halten da dort nicht wirklich viel an Ausrüstungen und Charakteren war.
Stimmt, muss ich dir eigentlich recht geben. Das Spiel ist im Grunde wirklich noch zu früh im Entwicklungsstadium, als dass man wirklich definitives sagen könnte.
Allerdings weist das, was man gesehen hat im Holonetz/diversen Hintergrundbildern/Gameplayvideos/etc. weist bisher stark auf Mandalorianer hin. Und diese Quellen sind nunmal für uns die einzige Diskussionsgrundlage und würden mit meiner "Interpretation" auch erklären, wieso die Kopdgeldjäger beim Imperium sind.
 
Alt 08.12.2009, 21:36   #11
Gast
Gast
AW: Schmuggler zur Republik? Kopfgeldjäger zum Imperiuim?

Zitat:
Zitat von Klive
Und laut der Timeline (auch wenn sie ein paar Jahre vorher spielt) hat sich nichts großartiges an der Situation geändert. Wieso auch? Der Mandalor rief die Kopfgeldjäger auf, das Imperium zu unterstützen, sie folgten, werden gut bezahlt und bekommen Aufträge in Hülle und Fülle.
Der Mandalore rief die Mandalorianer auf ihm zu folgen nicht die Kopfgeldjäger, nur waren viele Mandalorianer Kopfgeldjäger. Das ist ein himmelsweiter Unterschied.
 
Alt 09.12.2009, 09:00   #12
Gast
Gast
AW: Schmuggler zur Republik? Kopfgeldjäger zum Imperiuim?

Zitat:
Zitat von Jamaal
Der Mandalore rief die Mandalorianer auf ihm zu folgen nicht die Kopfgeldjäger, nur waren viele Mandalorianer Kopfgeldjäger. Das ist ein himmelsweiter Unterschied.
Wie im Post vorher schon gesagt, was man bisher von den Kopfgeldjägern (bzw. von der spielbaren Klasse "Kopfgeldjäger) gesehen hat, weist so gut wie ausschließlich auf Mandalorianer hin.
 
Alt 13.12.2009, 19:34   #13
Gast
Gast
AW: Schmuggler zur Republik? Kopfgeldjäger zum Imperiuim?

Zitat:
Zitat von Klive
Also wenn ich mir so die bisherigen Bilder etc. anschaue, dann bezieht sich die Bezeichnung "Kopfgeldjäger" größtenteils auf die Mandalorianer (auch wenn man sich den einen Trailer über die Vertonung der Gespräche anschaut, in dem es um die "Große Jagd" geht). Klar gibt es auch Nicht-Mandalorianer unter den Kopfgeldjägern, aber die Mandalorianer schaienen der Grundtypus zu sein, den die Entwickler sich vorstellen.

Und laut der Timeline (auch wenn sie ein paar Jahre vorher spielt) hat sich nichts großartiges an der Situation geändert. Wieso auch? Der Mandalor rief die Kopfgeldjäger auf, das Imperium zu unterstützen, sie folgten, werden gut bezahlt und bekommen Aufträge in Hülle und Fülle.

Wie schon gesagt, natürlich kann da der einzlene Kopfgeldjäger anders denken und der einzelne ist vielleicht auch kein Mandalorianer. Aber es geht hier nicht um den einzelnen, sondern darum, wieso die Klasse an sich dem Imperium zugeordnet ist.
Und da ist die Antwort ganz eindeutig: Weil die Entwickler sich als Grundtypus der Kopfgeldjäger die Mandalorianer vorstellen, die vor einigen Jahre dem Ruf des Mandalors folgten und jetzt immernoch für das Imperium arbeiten.
Du machst das nicht schlecht, indem Du immer wieder auf die Gedanken der Entwickler verweist, um Deine Ausführungen zu unterstützen!
Nur woher weißt Du was die Entwickler denken?

Der Grundsatz der Diskussion sollten nicht die Gedanken der Entwickler sein, sondern ob es überhaupt passt, was sich die Entwickler da ausdenken, zumindest ist das der Ansatz des TE.
Weder Schmuggler noch Kopfgeldjäger kann man einer Fraktion zuordnen.
Was manche hier für abstruse Ideen anführen, lässt eher auf einen zu fixierten Blick auf die Filme und ihre Anti/Helden schließen!
Ein Kopfgeldjäger will in erster Linie Geld machen und nicht jeder ist so gut, dass er nur die dicksten Aufträge annimmt! Es geht hier um die breite Masse und keine "Helden" wie Boba oder Han. Jabba war nur auf seinen Vorteil bedacht und hat sich immer an beide Seiten verkauft. Und in der Republik soll es also nur gute Leute geben, die andere nicht betrügen und auf die dann kein Kopfgeld ausgesetzt wird!? Oder weil es dort keine Kopfgeldjäger gibt, gibt es dort keine Gauner, die andere zur Strecke bringen (lassen) wollen? Sehr unwahrscheinlich!
Wo bleibt die Logik der meisten "Schlussfolgerungen" die hier aufgeführt wurden?
Da ist keine!
Die Republik ist nicht "extrem rechtschaffend Gut" und die Sith sind nicht alle "extrem teuflisch Böse".
Es wird also immer einen Platz auf beiden Seiten für diese Klassen geben!
Alleine die pure Logik widerlegt den Grundgedanken der die Entwickler zu dieser seltsamen Idee geführt haben mag, Schmuggler und Kopfgeld Jäger einer festen Fraktion zu zuordnen!
Beide Klassen müssten, rein von der Logik her, auf beiden Seiten vertreten sein. Keiner der bisherigen Erklärungsversuche kann das widerlegen.

Ein Schmuggler arbeitet am Gesetz vorbei, macht er das nicht, ist er nur ein einfacher Transportunternehmer! Wozu sollte er dann noch den Titel Schmuggler tragen? Arbeitet er für die Republik, muss er ja nicht am Gesetz vorbeiarbeiten und könnte sich auch gleich dem Militär als Blockadebrecher anschliessen. Dann ist aber der Char eines Schmugglers in diesem Spiel total für den Popo!
Ein Kopfgeldjäger, der nur für ein Fraktion arbeitet, ist auch nur ein Soldat in einer Spezialeinheit! Nur ist dieser Platz bei den Sith fast schon durch den Imperialen Agenten abgedeckt!
Beide Klassen verlieren durch die Zuweisung zu einer Fraktion an ihrer Glaubwürdigkeit!
Wie will man in einem Rollenspiel Spiel denn glaubwürdig eine dieser Klassen verkörpern, wenn man den Grundgedanken, welcher hintern den Klassen steht, gar nicht ausleben darf?

Man muss schon extrem auf die Logik verzichten, um darum ein Geschichte zu stricken!
 
Alt 13.12.2009, 19:45   #14
Gast
Gast
AW: Schmuggler zur Republik? Kopfgeldjäger zum Imperiuim?

Dann möchte ich mich entschuldigen. Ich habe das ganze weniger als eine Grundsatzdiskussion aufgefasst, also weniger "ist es logisch, was gemacht wird", sondern mehr "wie lässt es sich begründen, was gemacht wird".
 
Alt 13.12.2009, 19:53   #15
Gast
Gast
AW: Schmuggler zur Republik? Kopfgeldjäger zum Imperiuim?

Zitat:
Zitat von Klive
Dann möchte ich mich entschuldigen. Ich habe das ganze weniger als eine Grundsatzdiskussion aufgefasst, also weniger "ist es logisch, was gemacht wird", sondern mehr "wie lässt es sich begründen, was gemacht wird"
Das war nicht böse gemeint, sondern ich fand Dein Vorgehen wirklich gut!
 
Alt 13.12.2009, 20:02   #16
Gast
Gast
AW: Schmuggler zur Republik? Kopfgeldjäger zum Imperiuim?

Achso. *hust*
Naja, ich find halt sowieso, dass man bei Spielen nie nach der reinen Logik gehen kann. Der Logik nach müssten auch alle Jedis Sith werden können und jeder sich ein Jetpack umschnallen. Aber ein Spiel hat nunmal Grenzen.
Aber nein, ich weiß auch nicht, was die Entwickler denken...aber ich sehe mandalorianische (Aus-)Rüstungen in Hülle und Fülle. Inklusive einer dazu passenden Story.
Aber insgesamt hast du recht, allerdings sollte man es andersherum betrachten:
Arbeiten die Schmuggler wirklich für die Republik? Oder ganz einfach nur gegen das Imperium? So nach dem Motto: "Die Feinde meiner Feinde sind meine Freunde."
Und wenn das Imperium dauerhaft besser zahlt, dann wird der Durchschnittskopfgeldjäger nicht zur Republik gehen.
 
Alt 13.12.2009, 20:22   #17
Gast
Gast
AW: Schmuggler zur Republik? Kopfgeldjäger zum Imperiuim?

Nur dann sollte man neue Klassen erfinden und nicht schon Vorhandene praktisch nutzlos machen, da die Klassen sonst nicht ihrer Umschreibung entsprechen!
Ein Kopfgeldjäger hat keinen Herren, genauso wenig ein Schmuggler. Wie ich schon oben deutlich gemacht habe, werden durch diese Zuweisungen die Klassen komplett nutzlos!
Ein Schmuggler, der nicht Schmuggeln muss und nur für eine Seite arbeit und gleich als Fraktionszugehöriger zu erkennen ist, ist kein Schmuggler sondern ein Militärtransporter!
Bei dem Bounty Hunter zählt das Gleiche!
Dann sollten bitte solche Klassne aussen vor gelassen werden oder aber beiden Seiten zugänglich gemacht werden.
 
Alt 13.12.2009, 20:46   #18
Gast
Gast
AW: Schmuggler zur Republik? Kopfgeldjäger zum Imperiuim?

Aber wie soll man die Klassen denn sonst nennen? "Typ mit Jetpack und Flammenwerfer" und "Kerl, der toll mit Blasterpistolen umgehen kann"?
Vorallem sollte man nicht vergessen, dass TOR sehr storylastig wird. Heißt also, die Geschichte, wieso der Spieler als Kopfgeldjäger oder Schmuggler grad besonders für Imperium oder Republik arbeitet, ist vermutlich sowieso schon vorgegeben.
 
Alt 13.12.2009, 21:09   #19
Gast
Gast
AW: Schmuggler zur Republik? Kopfgeldjäger zum Imperiuim?

Hm, ich weiß nicht wirklich was daran so schwer zu verstehen ist...

In der Republik ist die Kopfgeldjagd eigentlich verboten, die Sith bezahlen gut. Welcher gute Kopfgeldjäger (und nur um die geht es, denn wir werden eben nicht den 0815 KJ/Schmuggler spielen sondern eben Boba/Jango Fett oder Han Solo etc) arbeitet dann für die Repuplik?

Seine "Arbeit" ist verboten>er wird eventuell gejagd, und ist sicherlich vollkommen geächtet.
Beim Sith-Imperium ist er eine willkommene Unterstützung und darf neben der Bezahlung auch jagen und seiner Arbeit nachgehen. Zudem werden in so einem Imperium immer Kopfgeldjäger gebraucht um Störenfriede zu beseitigen, sie hätten also auch nachdem der Krieg gewonnen ist sicher weiterhin Arbeit.

Beim Schmuggler ist es umgekehrt, jedes System hat andere Handelsvorschriften, daher gehört das verfolgen von Schmugglern zu den Aufgaben der lokalen Regierung, nicht der Republik (die hat sich nie wirklich gegen die Schmuggler gewandt).

Die Sith haben eine zwei Klassen Gesellschaft welche auf den Prinzipien einer absolutistischen Herrschaft aufbaut. Das heißt, sie wollen die komplette Kontrolle, und was ist ein Schmuggler der kontrolliert wird? Richtig, kein Schmuggler mehr. Wenn Schmuggler normal arbeiten wollten, würden sie es tun, sie lieben die Freiheit, das ist ihr Leben.

Die Republik nimmt also ihre Hilfe an, sie bekommen warscheinlich sogar Straferlass für bereits begangene Taten, sie behalten ihre Freiheit (welche praktisch ihren gesamten Lebensstil definiert), und sie tun das was sie bisher immer taten...sie schmuggeln. Falls die Republik gewinnt ändert sich an ihrem Leben wenig, falls das Imperium jedoch gewinnt würden sie warscheinlich systematisch verfolgt und getötet werden (freie Meinungen sind immer eine Gefahr).

Der KJ würde auf Seiten der Republik nur verlieren (Gesetzt etc), bei den Sith gewinnen (Arbeit+viele Freiheiten bei der "Jagd").
Der Schmuggler gewinnt nur bei der Republik (Arbeit in Zukunft und Freiheit wie bisher), würde dafür auf Seiten des Imperiums nur verlieren (keine Arbeit und höchstwarscheinlich Verfolgung sowie ständige Kontrolle).

Die Wahl der Fraktionen ist vollkommen richtig, kein Schmuggler mit Verstand würde sich dem Imperium anschließen, genau wie kein Kopfgeldjäger sich der Republik anschließen würde, beide wären nähmlich dann das Schwein, welches seinen eigenen Metzger wählt.
 
Alt 13.12.2009, 21:11   #20
Gast
Gast
AW: Schmuggler zur Republik? Kopfgeldjäger zum Imperiuim?

Zitat:
Zitat von Klive
Aber wie soll man die Klassen denn sonst nennen? "Typ mit Jetpack und Flammenwerfer" und "Kerl, der toll mit Blasterpistolen umgehen kann"?
Vorallem sollte man nicht vergessen, dass TOR sehr storylastig wird. Heißt also, die Geschichte, wieso der Spieler als Kopfgeldjäger oder Schmuggler grad besonders für Imperium oder Republik arbeitet, ist vermutlich sowieso schon vorgegeben.
Wie ich schon anführte, sind es hier nicht die Namen, sondern die Klassen, die ins absurde geführt werden!
Ich hoffe Du hast meine Ausführungen gelesen.
Nenn mir einen Grund, weshalb ein Militärtransporter, der trotz der Gesichte die ihn zum Militär gebracht hat, weiterhin ein Schmuggler ist?
Er ist mit der Festlegung auf eine Fraktion, defakto kein Schmuggler mehr. Er kann sich ja nur noch im Bereich der Republik frei bewegen und dort schmuggelt er dann Ware an seinen Leuten vorbei, die er dann gegen die Sith unterstützt?
Dies klingt doch stark nach der Gesichte von Han Solo, der aber zum Schluß ein General war und kein Schmuggler mehr!
Man kann sich jetzt natürlich 1000 Sachen aus den Fingern ziehen, um zu versuchen, das zu erklären. Nur wird das NIE eine Geschichte sein, die auch nur einen Hauch Logik inne hat!
 
Alt 13.12.2009, 21:22   #21
Gast
Gast
AW: Schmuggler zur Republik? Kopfgeldjäger zum Imperiuim?

Zitat:
Zitat von Norjena
Hm, ich weiß nicht wirklich was daran so schwer zu verstehen ist...

In der Republik ist die Kopfgeldjagd eigentlich verboten, die Sith bezahlen gut. Welcher gute Kopfgeldjäger (und nur um die geht es, denn wir werden eben nicht den 0815 KJ/Schmuggler spielen sondern eben Boba/Jango Fett oder Han Solo etc) arbeitet dann für die Repuplik?

Seine "Arbeit" ist verboten>er wird eventuell gejagd, und ist sicherlich vollkommen geächtet.
Beim Sith-Imperium ist er eine willkommene Unterstützung und darf neben der Bezahlung auch jagen und seiner Arbeit nachgehen. Zudem werden in so einem Imperium immer Kopfgeldjäger gebraucht um Störenfriede zu beseitigen, sie hätten also auch nachdem der Krieg gewonnen ist sicher weiterhin Arbeit.

Beim Schmuggler ist es umgekehrt, jedes System hat andere Handelsvorschriften, daher gehört das verfolgen von Schmugglern zu den Aufgaben der lokalen Regierung, nicht der Republik (die hat sich nie wirklich gegen die Schmuggler gewandt).

Die Sith haben eine zwei Klassen Gesellschaft welche auf den Prinzipien einer absolutistischen Herrschaft aufbaut. Das heißt, sie wollen die komplette Kontrolle, und was ist ein Schmuggler der kontrolliert wird? Richtig, kein Schmuggler mehr. Wenn Schmuggler normal arbeiten wollten, würden sie es tun, sie lieben die Freiheit, das ist ihr Leben.

Die Republik nimmt also ihre Hilfe an, sie bekommen warscheinlich sogar Straferlass für bereits begangene Taten, sie behalten ihre Freiheit (welche praktisch ihren gesamten Lebensstil definiert), und sie tun das was sie bisher immer taten...sie schmuggeln. Falls die Republik gewinnt ändert sich an ihrem Leben wenig, falls das Imperium jedoch gewinnt würden sie warscheinlich systematisch verfolgt und getötet werden (freie Meinungen sind immer eine Gefahr).

Der KJ würde auf Seiten der Republik nur verlieren (Gesetzt etc), bei den Sith gewinnen (Arbeit+viele Freiheiten bei der "Jagd").
Der Schmuggler gewinnt nur bei der Republik (Arbeit in Zukunft und Freiheit wie bisher), würde dafür auf Seiten des Imperiums nur verlieren (keine Arbeit und höchstwarscheinlich Verfolgung sowie ständige Kontrolle).

Die Wahl der Fraktionen ist vollkommen richtig, kein Schmuggler mit Verstand würde sich dem Imperium anschließen, genau wie kein Kopfgeldjäger sich der Republik anschließen würde, beide wären nähmlich dann das Schwein, welches seinen eigenen Metzger wählt.
Hehe.. darauf habe ich gewartet!
Seit wann ist ein Kopfgeldjäger jemand der eine Erlaubnis für seinen Beruf braucht?
Alleine mit dieser Frage ist Deine komplette Ausführung falsch!

Aber ich mache es noch ein wenig interessanter!
Gibt es im Star Wars Universum nur Republik und Sith?

Ein Schmuggler, der nur für eine Seite schmuggelt und dabei auch noch Intresse dafür zeigen muss, was er schmuggelt und an wen die Ware dann geht, kann seinen Beruf gleich an den Nagel hängen!
Und dann soll er sich auch noch das Imperium zum Feind machen, damit die ihn dann das Schmuggeln im imperialen Gebiet so richtig versalzen?
Bitte, noch umständlicher geht es ja fast nicht mehr.
Wenn Du schon logisch sein willst, dann sichere Dich auch in alle Richtungen ab!
Bisher erzählst Du von einer Klasse, die NICHTS mit einem Schmuggler gemein hat!

Ich habe Dein komplettes Posting schon in meine davor widerlegt und Du machst genau das was ich erwarte ahbe, du erfindest Sachen und lässt die Logik ausser acht!

Du sagst genau das was ich sage aber widersprichst mir und damit auch Dir
Wenns Spaß macht
Besonders gut gefallen mir Deine Ausführungen zum Schmuggler und seiner "Unabhängigkeit", die er nur in der Republik haben kann und sich deshalb der Republik anschliesst. und dann erwähnst Du auch noch, dass es nicht nur die Republik und die Sith Planeten gibt... ähm.. ja ne is klar
 
Alt 13.12.2009, 21:41   #22
Gast
Gast
AW: Schmuggler zur Republik? Kopfgeldjäger zum Imperiuim?

Du bringt keine Argumente, das einzige was du schreibst "argumentiere logisch" oder "son Crap".
Wie soll eine Diskussion stattfinden wenn du offentichtlich nicht fähig (oder willig) bist von deiner Meinung abzuweichen oder wirklich auf andere Argumente einzugehen? Du schreibst eine halbe Seite die zu 70% aus Flames besteht, achte auf deine Ausdrucksweiße. Wenn du meine Argumente 100mal als schlecht oder unlogisch bezeichnest, werden deine eigenen nicht besser.

Nach deiner Logik könnte ich jetzt mit einem Küchenmesser bewaffnet rauslaufen und Verbrecher jagen, und die Köpfe am Polizeirevier abgeben. Was würde passieren? Würde Kanzlerin Merkel persöhnlich kommen, vor mir knieen und sagen "Danke Norjena, für das jagen dieser Verbrecher". Oder würde mich der Polizeicheff einfach nur angrinsen und mir Handschellen anlegen?

Kopfgeldjäger werden in der Republik gejagt, und zwar von der Republik selbst, nicht nur von lokalen Regierungen. Nachdem das Sith-Imperium gefallen ist würden sie auch nicht mehr für den Krieg gebraucht, dann würde die Republik weitaus mehr Ressourcen in die Beseitigung der KJ stecken. Das Imperium jedoch nicht, die werden die KJ auch später noch gebrauchen.

Beim Schmuggler ist es nix anderes, er darf nicht schmuggeln, aber die Republik jagd Schmuggler nicht permanent, die Sith jedoch schon, das ist der Unterschied. Die Schmuggler wählen einfach das kleinere Übel (oder viel eher, sie entscheiden sich bei ihrem bisherigen Leben zu bleiben). Du weißt ja, der Feind meines Feindes ist mein Freund.

Nachdem der Krieg gewonnen ist müssen sie natürlich wieder mehr untertauchen, aber das tun sie gerne, darum sind Schmuggler ja auch Schmuggler. Aber sie können wenigstens untertauchen, beim Imperium wäre das kaum möglich.

Natürlich gibt es viele andere Fraktionen, aber was sind die schon? Die sind nichts im Vergleich zur Republik oder dem Imperium. Sobald das Imperium an der Macht werden alle ehemaligen "Verbündeten" vernichtet damit sie keine Gefahr mehr darstellen, die Sith halten sich nicht an Verträge. Nur wer nach dem Krieg noch nützlich ist bleibt am Leben, die Kopfgeldjäger gehören zB. dazu, die Schmuggler jedoch nicht.

Was ist daran so schwer zu verstehen? Es gibt nicht viele Möglichkeiten, ein KJ bei der Republik, oder ein Schmuggler im Imperium, beide hätten spätestens mit Kriegsende die Ar***karte gezogen, sie wählen das kleinere Übel (wobei das Imperium für den KJ das Paradies ist).

Achja, wir reden hier übrigens über Verhalten, und das ist in den seltensten Fällen logisch.
 
Alt 13.12.2009, 22:32   #23
Gast
Gast
AW: Schmuggler zur Republik? Kopfgeldjäger zum Imperiuim?

Zitat:
Zitat von Ulrik
Wie ich schon anführte, sind es hier nicht die Namen, sondern die Klassen, die ins absurde geführt werden!
Ich hoffe Du hast meine Ausführungen gelesen.
Nenn mir einen Grund, weshalb ein Militärtransporter, der trotz der Gesichte die ihn zum Militär gebracht hat, weiterhin ein Schmuggler ist?
Er ist mit der Festlegung auf eine Fraktion, defakto kein Schmuggler mehr. Er kann sich ja nur noch im Bereich der Republik frei bewegen und dort schmuggelt er dann Ware an seinen Leuten vorbei, die er dann gegen die Sith unterstützt?
Dies klingt doch stark nach der Gesichte von Han Solo, der aber zum Schluß ein General war und kein Schmuggler mehr!
Also ersteinmal: Wird er denn zum Militär gebracht? Nehmen wir nur mal als Beispiel den Glaktischen Bürgerkrieg: Es gab einige Piraten und Schmuggler, die ausschließlich die Rebellen unterstützt haben. Einfach, weil sie es für lohnenswerter erachtet haben bzw. weil sie ja vom Imperium sowieso nichts gutes erwartet haben. Und das waren nicht nur solche wie Han Solo (der da ja eigentlich nur reingerutscht ist), die sich dann offiziell der Rebellion angeschlossen haben, sondern die dann weiterhin Schmuggler und Piraten geblieben sind und dann eben der Neuen Republik das Leben schwer gemacht haben. Und woran sollte man denn überhaupt erkennen, dass jemand ausschließlich für die Republik arbeitet? Dass ich ihm als Imperiums-Heini eins auf den Kopf hauen kann und daraus schlussfolgere, dass mein Gegenüber mein Feind ist, ist ausschließlich enginebedingt.
Was ich sagen will ist: Die Festlegung zu einer Fraktion ist keine Frage der Logik sondern eine Frage der Engine. Irgendwie muss so ein Spiel ja aufgebaut sein und es gibt da jetzt nunmal nur zwei Seiten. Und da wurde der Schmuggler halt zu der gesteckt, zu der er besser passt.

Man kann sich jetzt natürlich 1000 Sachen aus den Fingern ziehen, um zu versuchen, das zu erklären. Nur wird das NIE eine Geschichte sein, die auch nur einen Hauch Logik inne hat![/quote]Wie vorher schon gesagt: Das ist ein Spiel, wer sich da ausschließlich auf die Logik berufen will, ist falsch.


Edit, weil es mir noch eingefallen ist:
Er ist mit der Festlegung auf eine Fraktion, defakto kein Schmuggler mehr. Er kann sich ja nur noch im Bereich der Republik frei bewegen und dort schmuggelt er dann Ware an seinen Leuten vorbei, die er dann gegen die Sith unterstützt?[/quote]Er kann aber auch Waren aus dem Gebiet des Imperiums (in dem er sich dann halt nicht mehr so frei bewegen kann, was er aber als Schmuggler sowieso nicht könnte, Republik hin oder her) in die Republik schmuggeln. Die Zuordnung ist nur Engine, der Durchschnittsschmuggler wird sich der Republik vermutlich genauso wenig verpflichtet fühlen wie irgendeinem anderen Auftraggeber.
 
Alt 13.12.2009, 22:52   #24
Gast
Gast
AW: Schmuggler zur Republik? Kopfgeldjäger zum Imperiuim?

Also finde die zugehörigkeit auch sehr logisch:

Imperium ist totalitärer, grausamer, direkter.
Sie jagen Leute die nicht ins System passen: Dazu passt der Kopfgeldjäger perfekt.
Bringe mir XY tot oder lebendig.

Dahingegen ist die Republik näher an einem Rechtsstaat unserer Zeit dran. Und es gibt sehr sehr wenige Länder bei denen es Kopfgeldjäger gibt und noch weniger wo Kopfgeldjäger die devise Tot oder lebendig verfolgen dürfen.

Der Schmuggler ist im Grunde ein Untergrundhändler.
Untergrund, freier Handel sind dinge die nicht kontrollierbar sind und deswegen ein Dorn im Auge des Imperiums sind.
Die Republik ist milder. Verfolgt schmuggler teils, teils auf deren Hilfe angewiesen. Sie würden Schmuggler nur nicht expliziet jagen und ausrotten.
 
Alt 14.12.2009, 12:20   #25
Gast
Gast
AW: Schmuggler zur Republik? Kopfgeldjäger zum Imperiuim?

Zitat:
Zitat von Lyral
Also finde die zugehörigkeit auch sehr logisch:

Imperium ist totalitärer, grausamer, direkter.
Sie jagen Leute die nicht ins System passen: Dazu passt der Kopfgeldjäger perfekt.
Bringe mir XY tot oder lebendig.

Dahingegen ist die Republik näher an einem Rechtsstaat unserer Zeit dran. Und es gibt sehr sehr wenige Länder bei denen es Kopfgeldjäger gibt und noch weniger wo Kopfgeldjäger die devise Tot oder lebendig verfolgen dürfen.

Der Schmuggler ist im Grunde ein Untergrundhändler.
Untergrund, freier Handel sind dinge die nicht kontrollierbar sind und deswegen ein Dorn im Auge des Imperiums sind.
Die Republik ist milder. Verfolgt schmuggler teils, teils auf deren Hilfe angewiesen. Sie würden Schmuggler nur nicht expliziet jagen und ausrotten.
Also erstmal ist Kopfgeldjäger in SW nicht mit Kopfgeldjäger in der reellen Welt zu vergleichen, weil in der reellen Welt ist ein Kopfgeldjäger eine Person, die Kautionsflüchtlinge einsammelt und derJustiz aushändigt und nur aus Notwehr töten darf, weiterhin sind diese Kopfgeldjäger staatlich registriert, während in Star Wars, jeder einen BH anhäuern darf und auch eine Tötung des Opfers für Geld forden darf. In SW sind damit BH nur gewöhnliche Kriminelle.
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Skillung Kopfgeldjäger zum leveln? Cassius Kopfgeldjäger 5 02.11.2014 09:59
Vom Imperium zur Republik jiminoeti Allgemeines 2 30.11.2011 14:43
Passende Musik zum Kopfgeldjäger GruffSimmons Kopfgeldjäger 23 03.04.2011 14:41
Kopfgeldjäger gegenstück zum Trooper? Lord_Keroido Kopfgeldjäger 43 11.09.2010 09:45

Stichworte zum Thema

swtor schmuggler oder kopfgeldjäger

,

swtor kopfgeldjäger oder schmuggler

,

swtor schmuggler vs kopfgeldjäger

, sprich mit dem obersten kanzler swtor kopfgeldjäger, swtor kopfgeldjäger coole helme, swtor unterschied kopfgeldjäger schmuggler, schmuggler oder kopfgeldjäger, wie viel geld gewinnt ein schmuggler, star wars:kopfgeldjäger handschellen, kopfgeldjäger oder schmuggler