Antwort
Alt 09.11.2010, 09:16   #1
Gast
Gast
Quests in WOW und in SWTOR

Hier möchte ich darauf eingehen wie das Questsystem in WOW aussieht und es auch massiv kritisieren.

Bei WOW erfährt man nur sehr selten und in Ausnahmefälle die Gründe für sein eigentliches Handeln bzw. die Gründe sind wirklich an den Haaren herbeigezogen und nicht wirklich überzeugend. Insofern frag ich mich immer wie man behaupten kann, dass das Spiel eine Geschichte hätte. Mit sehr viel Fantasie kann man sich vielleicht selbst eine zurechtspinnen, aber das Spiel an sich hat absolut Null Geschichte.

Aber es ist nicht nur das. Ich möchte das Questsystem auch als solches kritisieren. Immer wieder muss man lesen, töte, töte, töte. Man liest nicht ein einziges mal, rette uns vor, beseitige, hallte xyz auf etc. Nein es muss immer der Befehl TÖTE!! im Questtext stehen, was moralisch und ethisch sehr fragwürdig ist, aber auch psychologisch. Es ist aber
nicht nur das. Im Spiel gibt es zahlreiche Quests, die verlangen jemanden nicht nur zu töten, nein man soll auch den Kopf desjenigen beim Questgeber abgeben. Einfach nur geschmacklos. Oder es gibt immer wieder Quests bei denen man Gefangene Foltern muss, die dabei teilweise sogar sterben und das soll dann irgendwie lustig sein. In dem Zusammenhang sei beispielsweise auch das Tierquälquest in WotLK genannt, wo man mit einem spitzen Ast die Knöchelchen von Babyaffen bearbeiten muss, damit die vor Schmerzen schreien und dann die Affenchefin erscheint, die die Babys beschützen will. Überhaupt zieht sich dieses Konzept wie ein roter Faden durch das ganze Spiel. Immer wieder gibt es Mütter sei es in der Tierwelt oder bei intelligenten Rassen, die ihre Kinder vor den Spieler schützen wollen und dann muss der Spieler diese Mütter töten. Das find ich das Letzte. Es gibt sogar ein Quest bei dem man den Auftrag erhält Kinder zu entführen, die sog. Höhlenmütter, die das natürlich verhindern wollen muss man töten. Irgendwas scheinen die Entwickler gegen Mütter zu haben. Das krasseste war ein Questtitel der lautet "Tötet die Mutter" in den Zangarmarschen dieses eine Quest ist der Grund warum ich die Hälfte dieses Gebietes auslasse und es hasse.

Aber bei WotLK wird noch eins drauf gesetzt. Dort gibt es eine Quest bei den Söhnen Hodirs die lautet "Jormuttar ist so fett". Dort soll man die Brutmutter von den Würmern dort töten. Aber schauen wir uns den Namen dieser Mutter mal genauer an. "Jormuttar" - das könnte man als yourmutter übersetzen, was so viel heißt wie deine Mutter. Weit hergeholt? Mag sein, aber irgendwie ergibt auch nur dann der Titel der Quest sinn, nämlich ist so fett. Deine Mutter ist so fett. Für mich bedeutet das auch, dass die Entwickler keine hohe Meinung haben von ihren Kunden. Und natürlich muss ich auch in diesem Zusammenhang das Minenquest in K3 erwähnen. Eine Tagesquest, in der man Landminen aufstellen sollen, womit ich die Humanoiden dort töten soll, die da immer rumrennen. Angesichts tausender Opfer von Minen auf der Welt ist so ein Quest sehr geschmacklos.

Lange Rede kurzer Sinn ich finde das Questsystem von Blizzard richtig schlecht, ohne echte Story, amoralisch und teilweise sogar beleidigend bzw. verrückt.

Von SWTOR erwarte ich hingegen, dass man mir wirklich echte Gründe für mein Tun vermittel, Tiefgang, eine wirkliche Geschichte und moralische Entscheidungen, wo ich entscheide, was ich tue und was nicht. Alleine das ist schon ein Grund WOW an den Nagel zu hängen und SWTOR zu spielen.
 
Alt 09.11.2010, 09:49   #2
Gast
Gast
AW: Quests in WOW und in SWTOR

Hui, da muss sogar ich sagen, etwas zu viel WoW für meinen Geschmack.



Kurz und knapp Quests sollen ansprechend gestaltet sein. Ja.

Was deine Theorie den Entwicklern gegenüber betrifft. Manchmal nennt man das auch Humor und der ist bekanntlich, vor allem was dessen Sinn angeht, bei jedem etwas anders .
 
Alt 09.11.2010, 10:02   #3
Gast
Gast
AW: Quests in WOW und in SWTOR

Naja denk mal mehr wirds bei Swtor auch nicht werden. Töte den und den auch noch. Vielleicht sabotiere das und töte ihn dann erst wer weiss. Viel hat man ja noch nich gesehn und was man sieht is nen haufen Ballerei. Also wirds auch net besser als bei wow denk ich mal.
 
Alt 09.11.2010, 10:05   #4
Gast
Gast
AW: Quests in WOW und in SWTOR

Zitat:
Zitat von EvilGerman
Hier möchte ich darauf eingehen wie das Questsystem in WOW aussieht und es auch massiv kritisieren.

Bei WOW erfährt man nur sehr selten und in Ausnahmefälle die Gründe für sein eigentliches Handeln bzw. die Gründe sind wirklich an den Haaren herbeigezogen und nicht wirklich überzeugend. Insofern frag ich mich immer wie man behaupten kann, dass das Spiel eine Geschichte hätte. Mit sehr viel Fantasie kann man sich vielleicht selbst eine zurechtspinnen, aber das Spiel an sich hat absolut Null Geschichte.

Aber es ist nicht nur das. Ich möchte das Questsystem auch als solches kritisieren. Immer wieder muss man lesen, töte, töte, töte. Man liest nicht ein einziges mal, rette uns vor, beseitige, hallte xyz auf etc. Nein es muss immer der Befehl TÖTE!! im Questtext stehen, was moralisch und ethisch sehr fragwürdig ist, aber auch psychologisch. Es ist aber nicht nur das. Im Spiel gibt es zahlreiche Quests, die verlangen jemanden nicht nur zu töten, nein man soll auch den Kopf desjenigen beim Questgeber abgeben. Einfach nur geschmacklos. Oder es gibt immer wieder Quests bei denen man Gefangene Foltern muss, die dabei teilweise sogar sterben und das soll dann irgendwie lustig sein. In dem Zusammenhang sei beispielsweise auch das Tierquälquest in WotLK genannt, wo man mit einem spitzen Ast die Knöchelchen von Babyaffen bearbeiten muss, damit die vor Schmerzen schreien und dann die Affenchefin erscheint, die die Babys beschützen will. Überhaupt zieht sich dieses Konzept wie ein roter Faden durch das ganze Spiel. Immer wieder gibt es Mütter sei es in der Tierwelt oder bei intelligenten Rassen, die ihre Kinder vor den Spieler schützen wollen und dann muss der Spieler diese Mütter töten. Das find ich das Letzte. Es gibt sogar ein Quest bei dem man den Auftrag erhält Kinder zu entführen, die sog. Höhlenmütter, die das natürlich verhindern wollen muss man töten. Irgendwas scheinen die Entwickler gegen Mütter zu haben. Das krasseste war ein Questtitel der lautet "Tötet die Mutter" in den Zangarmarschen dieses eine Quest ist der Grund warum ich die Hälfte dieses Gebietes auslasse und es hasse.

Aber bei WotLK wird noch eins drauf gesetzt. Dort gibt es eine Quest bei den Söhnen Hodirs die lautet "Jormuttar ist so fett". Dort soll man die Brutmutter von den Würmern dort töten. Aber schauen wir uns den Namen dieser Mutter mal genauer an. "Jormuttar" - das könnte man als yourmutter übersetzen, was so viel heißt wie deine Mutter. Weit hergeholt? Mag sein, aber irgendwie ergibt auch nur dann der Titel der Quest sinn, nämlich ist so fett. Deine Mutter ist so fett. Für mich bedeutet das auch, dass die Entwickler keine hohe Meinung haben von ihren Kunden. Und natürlich muss ich auch in diesem Zusammenhang das Minenquest in K3 erwähnen. Eine Tagesquest, in der man Landminen aufstellen sollen, womit ich die Humanoiden dort töten soll, die da immer rumrennen. Angesichts tausender Opfer von Minen auf der Welt ist so ein Quest sehr geschmacklos.

Lange Rede kurzer Sinn ich finde das Questsystem von Blizzard richtig schlecht, ohne echte Story, amoralisch und teilweise sogar beleidigend bzw. verrückt.

Von SWTOR erwarte ich hingegen, dass man mir wirklich echte Gründe für mein Tun vermittel, Tiefgang, eine wirkliche Geschichte und moralische Entscheidungen, wo ich entscheide, was ich tue und was nicht. Alleine das ist schon ein Grund WOW an den Nagel zu hängen und SWTOR zu spielen.
Feine Hetzrede *In die Hände klatsch*
Ich werde jetzt nicht soweit ausschweifen wie du.

Was erwartest du eigentlich? "Oh großer Held! Geh und kuschel mit der Horde damit sie uns nicht wehtut!" ?
Ob da nun töten oder andere Synonyme stehen ist wohl eher Belanglos (Oh, und oh Wunder es werden sogar andere benutzt).
Natürlich gibt es auch andere Quest, die jedoch nicht sehr herausfordernt sind da sie die Spielmechanik (die Fähigkeiten des eigenen Avatars) ausnutzen.
So gibt es auch Saboutagequests, aber da klickt man einmal auf den Gegenstand und fertig.
Von einer Folterquest ist mir nur eine Bekannt und von der Darstellung eher Harmlos.
Wer bei der Quest genau mitliest dürfte merken das es sich mal wieder um eine Homage an einen Film/Serie handelt. Hier Firefly.
Ist ja nicht so das wir da Folterungsszenen aller Splinter Cell haben.


Tja was die Jormutter angeht: Schlecht wenn man keine Ahnung von der Herkunft des Wortes hat.
Blizzard hat bei WortLK recht dreist aus der Nordischen Mythologie geklaut.
Der Jormund/Jormungand ist die Midgardschlange, falls dir das etwas sagt.
Von daher: Ja deine Agumentation ist dies bezüglich sehr weit her geholt.

MMOs leben nun mal von dieser Spielmechanik, und wenns dir zu Brutal oder "fragwürdig" ist Spiel Lego-Online.

Mal abgesehen davon das im Gros der Spiele ein kämpferischer Kontent enthalten ist, von daher ist die Agumentation eh sinnlos. Außer du willst 80% der Spiele verbannen.

Ich will WoW hier nicht unbedingt verteidigen, schließlich spiele ich es seit über einem Jahr nicht mehr da seit der Vereinfachung die Community gelitte hat.
Es rennen nur noch kleine "güv me EpiX" Kinder rum denen ein schöner Raid mit Taktikschweren Bossen viel zu schwer ist, also schraubt Blizzard den Schwirigkeitsgrad so weit runter das selbst ein Einarmiger Blinder es schaffen würde.
 
Alt 09.11.2010, 10:16   #5
Gast
Gast
AW: Quests in WOW und in SWTOR

Dann bring doch gleich Argumente/Ideen für geschmackvolle Quests mit.. Denn ich bin mir sicher, daß 98% aller Spieler Quests wie "Sammle 10 Blümchen" weit langweiliger und abstoßender empfinden würden.

Ich gebe Dir zwar in Teilbereichen recht, daß es teilweise fragwürdig und moralisch bedenklich ist, zumal das Spiel von vielen Kindern gespielt wird und auch Erwachsenen, die psychisch angeschlagen sind, trotzdem darf man dabei nicht vergessen, daß man einen Charakter in einem Spiel spielt, wo das Wort "War", also Krieg mit auftaucht (Bei swtor übrigens nicht anders..).

Daher sollten eher psychologische Gutachten beim Erstellen eines Accounts eingefordert werden, weniger die Tatsache, ob dies und jenes moralisch verwerflich ist. Wenn Du in die Videothek gehst und einen Kriegsfilm ausleihst, würdest Du ja auch keinen Film über Friede, Freude, Eierkuchen erwarten.
 
Alt 09.11.2010, 10:22   #6
Gast
Gast
AW: Quests in WOW und in SWTOR

Bitte, ich bin absichtlich nicht auf das Thema Moral und deren Fragwürdigkeit eingegangen.

Ein Vorschlag an den TE meinerseits, damit der Thread hier vielleicht noch gerettet wird. Bring ein paar Vorschläge wie du dir Quests vorstellst, damit lässt sich einfach mehr Anfangen als hier jetzt WoW Quests zu kritisieren und analysieren. Zugegeben, ich bin kein unbeschriebenes Blatt wenn es um WoW Vergleiche geht, aber ich kann dir Brief und Siegel geben, dass diese Diskussion hier nur negativ verlaufen wird und sich NUR um Quests drehen wird die es in dem Spiel gibt und nicht um SWTOR Quests von denen wir noch so gut wie keine gesehen haben.
 
Alt 09.11.2010, 10:57   #7
Gast
Gast
AW: Quests in WOW und in SWTOR

Kurz mal ein Beispiel für einen guten Quest:
Der Gerichtsquest auf Manaan in KOTOR. Der beste Quest den ich je gespielt habe.
Kurze Erläuterung:
man kommt auf Manaan einem streng neutralem Planeten an, kurz darauf wird man um Hilfe für einen altemn Freund gebeten: Er steht wegen Mord vor Gericht. Man sammelt also die Beweise zusammen und macht sich ein Bild von der Sache (Ich glaube er ist schuldig...). Dann kann man den Guten vor Gericht verteidigen, und zwar je nach Gusto in raushauen oder in der gerechtigkeit übergeben, wobei ein Freispruch zwar falsch ist, aber der Republik helfen würde. Eine Verurteilung wäre positiver für das Imperium aber gerechter.
Dazu noch Fragen wie man an die Beweise (Drohen, überreden, austricksen) kommt, und drei (!) Richter überzeugen muss.

Das war ganz großes Kino auch wenn es ein wenig kompliziert war.
 
Alt 09.11.2010, 11:53   #8
Gast
Gast
AW: Quests in WOW und in SWTOR

Aye, genau so wie die Recherchier/Verhör Quest auf Dantooine.

Da wurden zwei Verdächtige eines Mordes festgenommen und man wird um hilfe gebeten den Fall aufzuklären, durch Untersuchung des Tatortes und gesprächen mit den Verdächtigen. Auch mal ne richtig nette Abwechslung.

Oder die Sache mit dem Verschwundenen Roboter der nicht mehr zu seiner Herrin zurück will. Gibt genug solcher Beispiele witziger Quests in Biowares Spiel Titeln. Glaube nicht das man sich da gross Sorgen machen muss
 
Alt 09.11.2010, 13:31   #9
Gast
Gast
AW: Quests in WOW und in SWTOR

Zitat:
Zitat von Nortis
Aye, genau so wie die Recherchier/Verhör Quest auf Dantooine.

Da wurden zwei Verdächtige eines Mordes festgenommen und man wird um hilfe gebeten den Fall aufzuklären, durch Untersuchung des Tatortes und gesprächen mit den Verdächtigen. Auch mal ne richtig nette Abwechslung.

Oder die Sache mit dem Verschwundenen Roboter der nicht mehr zu seiner Herrin zurück will. Gibt genug solcher Beispiele witziger Quests in Biowares Spiel Titeln. Glaube nicht das man sich da gross Sorgen machen muss
Vor allem zeigt es das Humor auch im Spiel bleiben kann. Sprich Pseudoklamauk wie Haris Pilton und Konsorten sind nicht nötig...
 
Alt 09.11.2010, 15:57   #10
Gast
Gast
AW: Quests in WOW und in SWTOR

Ich bin weißgott kein Moralist und gehe auf den moralischen Beitrag hier mal nicht ein.

Was mich aber sehr wohl bei Quests interessiert: Warum soll ausgerechnet ICH die Aufgabe machen?

Wenn der Questgeber kommt und sagt "Och pflück mir doch büdde 10 Blumen"...da frag ich mich doch nur "Warum machst es nid selber? Stehst den ganzen Tag nur doof mit 'nem Ausrufezeichen (als Beispiel ) überm Kopf rum aber hast keine Zeit, selber deine ollen Blumen zu pflücken?"

Und das zieht sich, nach dem was ich gesehen habe, bisher durch alle MMOs durch.
Der Soldat sagt "Töte dies und jenes" und steht selber faul rum. Da fehlt einfach die Dynamik und die Glaubwürdigkeit in den Quests an sich...und eben auch die Motivation diese dann zu machen.
 
Alt 09.11.2010, 18:51   #11
Gast
Gast
AW: Quests in WOW und in SWTOR

Wenn man die bisherigen Spiele von Bioware verfolgt hat, weis man das die "Quests" abwechslungsreich und zum Spiel selber stimmig waren. Bioware hat noch verglichen zu anderen Firmen die sich an MMORPGs versucht haben mit die beste Erfahrung im Bereich Rollenspiele.
WoW entstand aus den Strategiespielen von Warcraft, mit Rollenspiel hatte es wenig zutun, während SWTOR einer Fantasywelt entsprang, die schon für einen Rollenspielcommunity bekannt war und zusätzlich von Bioware entwickelt wird, die wie bereits erwähnt sehr viel
Erfahrung in Sachen Rollenspielen haben.

Warum ich den Begriff "Rollenspiel" bei "Quests" so hervorhebe?
Weil es gewaltig mit der Qualität von Quests zutun hat:
Man beschäftigt sich viel mehr mit den Hintergründen der Spielwelt und den Charakteren selber. Somit werden quests erschaffen, die nicht nur auf Aufwand/Belohnung oder Action acht geben, sondern auch auf die Spielwelt und den Charakter eingehen.
 
Alt 09.11.2010, 19:09   #12
Gast
Gast
AW: Quests in WOW und in SWTOR

In irgendeinem Interview haben die Chefentwickler von SW:TOR gesagt, dass man die meisten Quests auf mehrere Arten lösen kann und somit einen eher brutaleren Weg (alle niedermetzeln) als auch einen friedlicheren Weg (z.B vorbei schleichen oder mit der Macht die Wachen beeinflussen) gehen kann.

Da Kotor von den selben Machern ist, werden die Quests ein Hammer das wette ich mit jedem im Internet (egal wie hoch der Einsatz ist) .
 
Alt 10.11.2010, 06:52   #13
Gast
Gast
AW: Quests in WOW und in SWTOR

Andererseits gibt es auch einen Artikel, in dem eingeräumt wurde, dass auch in TOR Grindquests (weiß nicht mehr genau wie er sich ausgedrückt hatte) vorkommen müssen, da auch Bioware nicht davon kommt, das Spiel strecken zu müssen.
Es wird sich nur mehr Mühe gegeben, es nicht als Grinden/Farmen zu empfinden

Wir reden hier nicht mehr von einem 25+ Stunden Kotor, sondern von einem 200-Stunden-TOR. Da jeden Quest spannend und abwechlungsreich zu gestalten wäre ja fast utopisch

Versteht mich nicht falsch, ich vertraue auch auf Bioware, da sie bis dato noch nicht mal ein mittelmäßiges Spiel abgeliefert haben.
 
Alt 10.11.2010, 08:44   #14
Gast
Gast
AW: Quests in WOW und in SWTOR

Zitat:
Zitat von Sargoroth
Versteht mich nicht falsch, ich vertraue auch auf Bioware, da sie bis dato noch nicht mal ein mittelmäßiges Spiel abgeliefert haben.
Nun, das ist wohl eher Geschmackssache.
Ich finde Mass Effect 2 eher mittelmäßig, besonders die Story.
Klar, das Spiel ist gut inziniert, aber die Story ist einfaches Schema F ohne wirkliche Abwechslung oder Plötzliche Wendung. Nicht zu schweigen von den den ganzen Clipping/Grafik- und Dialogfehlern.

Achtung Spoiler!

Gleich nach dem Intro des zweiten Teils wusste man eigentlich alles was man wissen musste. Die Kollektoren sind die bösen und bekommen von Shepard erst mal "volles Pfund aufs Maul" - um den Gothichelden mal zu zitieren. Dann gehts los - Sammle deine Crew, fliege durchs Portal und verkloppe die Kollektoren samt Reaper/Mensch-Larve - Abspann. Einziger Aha-Effekt war die Mission auf dem Kollektorenschiff, auf der man erfährt das die Kollektoren die ausgestorben geglaubten Proteaner sind.

Spoiler Ende!

Ich stimme zwar zu das Bioware eine sehr gute Spieleschmiede ist, aber blind kaufen würde ich trozdem nichts von ihnen. Das sind auch nur Menschen und sie können auch Mist bauen - insbesondere auf einem Gebiet (dem MMO) wo sie noch unerfahren sind.
 
Alt 10.11.2010, 09:14   #15
Gast
Gast
AW: Quests in WOW und in SWTOR

Zitat:
Zitat von Jgszqnbd
............Da Kotor von den selben Machern ist, werden die Quests ein Hammer das wette ich mit jedem im Internet (egal wie hoch der Einsatz ist) .
Zitat:
Zitat von DeadeyePLF
Nun, das ist wohl eher Geschmackssache.
Ich finde Mass Effect 2 eher mittelmäßig, besonders die Story.
Klar, das Spiel ist gut inziniert, aber die Story ist einfaches Schema F ohne wirkliche Abwechslung oder Plötzliche Wendung. Nicht zu schweigen von den den ganzen Clipping/Grafik- und Dialogfehlern.................
Das ist doch genau der Punkt. Es ist alles immer ziemlich subjektiv. Ob SWTOR auf dem Markt sich behaupten können wird, zeigt am Ende nur die Masse. Denn die legt fest, ob SWTOR "gut" wird.

Und die Masse ist nun mal ziemlich fordernd in sehr unterschiedlichen Bereichen. Bioware muss da einfach einen guten Durchschnitt in sehr unterschiedlichen Bereichen hinbekommen.

Bringt auch nichts, wenn es wenige zu 100 % überzeugte Spieler gibt, wenn die breite Masse genau die pro-Schlagwörter der überzeugten Spieler überhaupt nicht interessiert. Und dann die Server irgendwann verfrüht zu gemacht werden oder langsam unterbevölkert werden.
 
Alt 10.11.2010, 11:56   #16
Gast
Gast
AW: Quests in WOW und in SWTOR

mal ne andere frage, warum bitte brauchen soviele immer von level 1-xxxx quests?
 
Alt 10.11.2010, 12:35   #17
Gast
Gast
AW: Quests in WOW und in SWTOR

Zitat:
Zitat von Scaribaeri
mal ne andere frage, warum bitte brauchen soviele immer von level 1-xxxx quests?
In einer weit, weit entfernten Galaxie soll es Menschen geben, die Grinden langweilig finden.

Zumindest erzählt man sich sowas ab und zu. Kann natürlich auch reine Erfindung sein, um kleinen MMO-Entwicklern vor dem Schlafengehen Angst zu machen...
 
Alt 10.11.2010, 13:23   #18
Gast
Gast
AW: Quests in WOW und in SWTOR

Zitat:
Zitat von Scaribaeri
mal ne andere frage, warum bitte brauchen soviele immer von level 1-xxxx quests?
Aion mal gezockt?^^
Es gibt keine bessere Motivation als alle quests bis lvl 45 gemacht zu haben und es fehlen einen immer noch 39.000.000 EP zu lvl 40... Wenn ich so eine Zahl in meinen EP Balken sehe kriege ich schon das kotzen und das ganze auch noch nur durch grinden zu machen... sry aber das war bei Aion einfach zu viel xD
Der Europäische Markt in Sachen MMO sieht nunmal so aus, dass dort grinden einfach ein no-go ist, sonst wären spiele wie Lineage2,Aion und sämtliche andere Asia Grinder hier nicht geflopt ^^
Der durchschnitts Europäer möchte zum grinden animiert werden durch Quests á la töte das, hole dies bla bla. Ist einfach ne psychologische sache, schätze ich mal...
 
Alt 10.11.2010, 13:42   #19
Gast
Gast
AW: Quests in WOW und in SWTOR

Zitat:
Zitat von reiniell
Der durchschnitts Europäer möchte zum grinden animiert werden durch Quests á la töte das, hole dies bla bla. Ist einfach ne psychologische sache, schätze ich mal...
genau das ist es nämlich. nicht mehr und nicht weniger.
beispiel was viele vielleicht noch von wow classic kennen -> strangle quest -> sehne eines alten gorillas *smile*

das was man jetzt macht ist einfach nur questgrinden nicht mehr und nicht weniger


Zitat:
Zitat von Sargoroth
In einer weit, weit entfernten Galaxie soll es Menschen geben, die Grinden langweilig finden.
selbst in wow wurde eher gegrindet, statt zu questen, nämlich dungeon grinding.
also so weit entfernt ist die galaxie gar nicht
 
Alt 10.11.2010, 14:04   #20
Gast
Gast
AW: Quests in WOW und in SWTOR

Zitat:
Zitat von Scaribaeri
wow classic kennen -> strangle quest -> sehne eines alten gorillas *smile*
Bah wenn ich nur dran denke höre ich schon das "Uh-Uh" der Affen und muss mich übergeben xD

btt: Was quests angeht sollte man sich nicht unbedingt an WoW orientieren, da finde ich Lotro treffender...
Das allgemeine Problem bei Quests ist doch: es gibt halt nicht viele möglichkeiten, meisten läuft es nunmal darauf hinaus jemanden zu killen oder etwas zu sammeln, wie ist meistens unterschiedlich aber genau auf die beiden läuft es hinaus.
Wenn das Spiel nur aus Quests wie die Gerichtsquest bei KOTOR wäre würde es schnell langweilig werden, da man dort einfach zu viel reden muss... Versteht mich nicht falsch in RPGs bin ich immer der der reden/überreden/einschüchtern etc immer als erstes auf max skillt, aber auch ich finde, dass wenn zu viele von solchen quests da sind, es einfach an action fehlt und das spiel öde wird...

Zur Moralkeule:
Leute es ist hier kein Spiel á la Manhunt, Soldier of Fortune oder andere abgedrehte gewalt spiele... Wo Krieg ist, ist nunmal auch der Tod, solang hier nicht abgetrennte köpfe etc rumfliegen ist alles in ordnung...
 
Alt 10.11.2010, 15:16   #21
Gast
Gast
AW: Quests in WOW und in SWTOR

Was ich mir für SWToR wünsche (oder generell für jedes Spiel), dass man mehrere Wege bekommt, Aufträge abzuschliessen. Das ist ein Punkt, wo WoW zum Beispiel gar nicht punktet. Quests sind absolut linear und monoton, nichtsdestotrotz gibt es da durchaus sehr utnerhaltsame, schöne Questreihen. Wie herrlich wäre es, wenn man z.B. vor der Entscheidung gestanden hätte entweder den Peta-Chef oder Nesingwary zu töten.

Damit wäre zwar die eine Welt für alle nicht mehr existent, aber dank Phasing, fände ich das nicht so schlimm wie das alte Muster, da eine einheitliche alte Welt auch nur ein starres Stillleben ist.
 
Alt 10.11.2010, 18:12   #22
Gast
Gast
AW: Quests in WOW und in SWTOR

Zitat:
Zitat von RhionGER
Was ich mir für SWToR wünsche (oder generell für jedes Spiel), dass man mehrere Wege bekommt, Aufträge abzuschliessen. Das ist ein Punkt, wo WoW zum Beispiel gar nicht punktet. Quests sind absolut linear und monoton, nichtsdestotrotz gibt es da durchaus sehr utnerhaltsame, schöne Questreihen. Wie herrlich wäre es, wenn man z.B. vor der Entscheidung gestanden hätte entweder den Peta-Chef oder Nesingwary zu töten.

Damit wäre zwar die eine Welt für alle nicht mehr existent, aber dank Phasing, fände ich das nicht so schlimm wie das alte Muster, da eine einheitliche alte Welt auch nur ein starres Stillleben ist.
So in etwa soll es ja mit dem Entscheidungsrad in SWTOR laufen. 3-4 Antwortmöglichkeiten und die getroffenen Entscheidungen wirken sich auch auf die weitere Story/Quests des Spielers aus.

@ Topic

Das questen in WOW-Classic war vermutlich für damalige Ansprüch ausreichend, aber für heutige mit Sicherheit nicht mehr.

Aber man muss auch irgendwo mit berücksichtigen, dass Quests in einem MMO eben hauptsächlich aus Kampf-, Sammel- und Besuchsaufträgen bestehen. So irre viel Auswahlmöglichkeiten gibt es ja nun wieder nicht.

Also bleibt eigentlich nur die Wahl die Quests so ansprechend und interessant zu verpacken, dass der Spieler den Großteil der Zeit nicht mitbekommt/nicht wahr haben will das er nur wieder die üblichen Quests macht.

Ich persönlich sehe da mit der Story und Vollvertonung und dem Entscheidungsrad eine solide Grundlage für eine ansprechende und kurzweilige Verpackung für die Quests. Ist das gelungen, questet man nämlich nicht mehr sondern spielt seine Story und ist auch vermutlich immer gespannt darauf was als nächstes passiert, bzw. wie sich die getroffene Entscheidung im weiteren Verlauf auswirkt.

Klingt für mich nach einer vernünftigen Lösung für das hier angesprochene Problem des öden und stupiden Questens.

Gruß

Rainer
 
Alt 10.11.2010, 20:55   #23
Gast
Gast
AW: Quests in WOW und in SWTOR

Ich spiele WoW schon seit über 4 Jahren. Letzte Zeit etwas weniger, weil mit dem letzten Patch das ganze Spiel nur noch mehr zum Einheitsbrei wurde... ich frag mich inzwischen warum Talentbäume überhaupt noch vorhanden sind. Bald rennen wahrscheinlich alle Klassen Mit Platte und den gleichen Stats rum^^

Naja... zu den Quests. Ich habe inzwischen 8 80er und 2 74er und denke so ziemlich alle Quests zu kennen. Das man irgendwelche Mütter töten muss kommt nicht so oft vor wie du es hier darstellst. Ja ich habe auch schon 8 mal die Babyaffen gequält und schon 10 mal den Berrylmagier am Bernsteinflöz gequält.

Aber ich habe auch in SW Kotor auf dantooine 2 befeindete Familien dazu gebracht sich gegenseitig zu töten^^ Oder auf Manaan sollte ich für so einen Typen seine tochter aus den Händen der Bösen befreien. ich habe die Tochter dann getötet, das dem mann erzählt und dann gesagt das ich all sein geld will, ansonsten töte ich ihn auch noch... und wofür?
Ich wollte einfach mal wissen wie es ist als Jedi-Gesandter der dunklen Seite zu kämpfen. und zwar rein von der Spielmechanik her... auf der hellen Seite Machtblitze einsetzen ist irgendwie uncool^^


Auch das mit den Köpfen ist finde ich nicht schlimm^^ Am Strand in Southshore mal eben 10 Murlocköpfe einsammeln, ist einfach nur "umhauen -> looten -> weiter" ich lese beim looten nicht mal was ich da aufsammel... ich seh den ganzen müll erst immer wenn ich beim Händler bin.


Ich hab grade eine super Idee... geh mal bitte in das offizielle Counterstrike Forum, heul rum das es völlig moralisch unkorrekt ist leuten mit absicht in den Kopf zu schießen und verlange das statt Männern nur noch rosa Teddybären rumlaufen... Angeblich geht es da auch nur um den Teamgeist, Reaktionsgeschwindigkeit und der Verbesserung der eigegen Fähigkeiten, aber es würde trotzdem den Reiz verlieren, wenn man nicht mehr auf virtuelle Menschen schießen könnte.

In der realität kann ich aus Mitleid nicht mal eine Maus an eine Schlange verfüttern und die meissten Horrorfilme mach ich aus, weil die für mich zu hart sind, aber im spiel ist das was anderes. Da töte ich täglich hunderte Menschen, Tiere, Monster, Mütter oder Kinder.

Das mit "Your Mother ist verdammt fett" finde ich übrigens sehr Humorvoll!

Vielleicht wäre auch Hello Kitty online eine Alternative für dich.

Oder kann es sein das die einfach nru deinen Account gebannt haben und du deswegen die Welt von diesen ach so bösen Spiel befreien möchtest?

Edit:

1. Zitat von dir: "es gibt immer wieder Quests bei denen man Gefangene Foltern muss"

Sag mir Bitte bei welcher Quest man einen NPC Quälen muss, bis er stirbt (und damit meine ich Quälen und nicht umhauen). So lange du das nicht tust, stelle ich dich hier als Lügner hin.

2. Nenne mir bitte eins ausser das eine am Bernsteinflöz, wo man gefangene quälen muss. So lange du das nicht tust stelle ich dich hier als Lügner hin.

3. Zitat von dir: "Es gibt sogar ein Quest bei dem man den Auftrag erhält Kinder zu entführen, die sog. Höhlenmütter, die das natürlich verhindern wollen muss man töten."

Es gibt mehrere Höhlenmütter. Aber keine wo man vorher Kinder entführen muss. Allgemenin habe ich noch nicht eine Quest gesehen wo man jemanden entführen muss. Rema die Höhlenmutter in Shergrat liegt einfach in einer höhle und man kann sie ohne weitere angreifen um die Quest zu erledigen. Die Höhlemutter an der Dunkelküste ist auch einfach so angreifbar. Bitte nenne mir die Quest wo man diese Kinder entführen muss um die Höhlenmutter zu töten. So lange du dies nicht tust, stelle ich dich hier als Lügner hin.

4. Zitat von dir: "Das krasseste war ein Questtitel der lautet "Tötet die Mutter" in den Zangarmarschen dieses eine Quest ist der Grund warum ich die Hälfte dieses Gebietes auslasse"

Ich kann dich hierbei nicht als Lügner hinstellen. die Quest gibt es wirklich! Es handelt sich hierbei um ein sehr Großes fiktives wesen, wo auf dem weg dort hin ettliche Leichen von den Opfern dieser Mutter liegen. Zudem ist das eine Instanzquest ohne Folgeqzests. man kann diese einfach weglassen und muss dafür nicht die Halben Zangarmarschen auslassen. Naja... Übertreibung und Lüge liegen ja auch nicht besonders weit auseinander.

5. Zitat von dir: "das Minenquest in K3 [...] Eine Tagesquest, in der man Landminen aufstellen sollen, womit ich die Humanoiden dort töten soll"

Original Questtext: "Ricket in K3 wünscht, dass Ihr mithilfe der verbesserten Landminen Garms Bann vor 12 Angreifern verteidigt."

Sich gegen Angreifer zu schützen ist mal wirklich das moralisch unkorrekteste was ich je gehört habe!
 
Alt 10.11.2010, 22:09   #24
Gast
Gast
AW: Quests in WOW und in SWTOR

Wenn du die Quests in WoW moralisch nicht einwandfrei findest, warum schreibst du das in ein SWTOR-Forum?
 
Alt 10.11.2010, 22:28   #25
Gast
Gast
AW: Quests in WOW und in SWTOR

Also die 2 einzigen Dinge die ich wirklich abscheulich fand in WoW waren:

Vor dem Scharlach-Kloster hängen/hingen überall Untote an den Bäumen weil die Priester dort eben auch Kreuzzügler waren.
Fand ich ein bisschen arg für ein Spiel ab 12 aber bitte.

UNd dann noch die Schwarzfelstiefen in denen viele Leute in solchen Sklavenkäfigen unter der Erde gehalten wurden.

Aber sonst finde ich WoW sogar noch ziemlich "verkindlicht".

Außerdem muss es in SW:TOR gewisse Grauslichkeiten geben denn sonst könnte man das gesamte Imperium als spielbare Fraktion streichen .

Mich regt bei den Quests in WoW nicht die "fehlende Moral" auf sondern die langweilige Eintönigkeit ohne auch nur ein bisschen das Gefühl zu haben was besonderes zu sein (oder das der Questgeber vielleicht auch mal selber was unternimmt ).
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
buffedCast 277: WoW Raidfinder-Spaß, SWTOR Headstart, Guild Wars 2 und der Mesmer und R5530T Neuigkeiten 0 14.12.2011 13:03
SWTOR: Ord Mantell - Datacrons, tägliche Quests und Trainer - Infos zum Startgebiet d R5530T Neuigkeiten 0 10.12.2011 12:43
WoW und SWTOR: Aus WoW-Gilde For the Horde wird SWTOR-Gilde For the Force - oder so ä R5530T Neuigkeiten 0 10.12.2011 12:43
WoW und SWTOR: Aus WoW-Gilde For the Horde wird SWTOR-Gilde For the Force - oder so ä R5530T Neuigkeiten 0 09.12.2011 11:07
buffedCast 276: WoW - Patch 4.3 Eindrücke, SWTOR, Guild Wars 2, Rift und Skyrim R5530T Neuigkeiten 0 07.12.2011 16:59

Stichworte zum Thema

skyrim "gefangene foltern"

,

jormuttar ist so

,

wow wo quest-geber herrin der minen

,

gw2 personal quest spinnenmuutter

,

swtor quest mutter

,

die höhlenmutter wow dunkelküste

,

weltquest wow höhlenmutter ylva