Antwort
Alt 13.02.2010, 14:58   #1
Gast
Gast
[ Charakter Geschichte ] Darth Revolus

Erst einmal möchte ich sagen das meine Rp Geschichte schon gute 2 wochen wenn nicht länger schon erfunden ist.


Da ich aber erst den Mut durch Norru und TalAkkonchi gefunden habe sie hier zu posten möchte ich mich bei diesen beiden schon mal herzlichst bedanken.

Sollte euch etwas nicht an meine Geschichte gefallen so sagt es mir bitte was ich hätte besser machen können , da ich davor noch nie eine Charakter Geschichte erschaffen habe.


Zudem erklärt diese Geschichte auch sehr gut warum ich ein ganz anderes Rp als die meisten auf Seiten des Imperiums Spielen möchte.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Erst einmal möchte Ich sagen das meine Rp Geschichte schon gute 2 Wochen wenn nicht länger schon erfunden ist.


Da Ich aber erst den Mut durch Norru und TalAkkonchi gefunden habe sie hier zu posten möchte Ich mich bei diesen beiden schon mal herzlichst bedanken.

Sollte euch etwas nicht an meine Geschichte gefallen so sagt es mir bitte was Ich hätte besser machen können, da Ich davor noch nie eine Charakter Geschichte erschaffen habe.


Zudem erklärt diese Geschichte auch sehr gut warum Ich ein ganz anderes Rp als die meisten auf Seiten des Imperiums Spielen möchte.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------



Rasse: ..._---.
Name: ----
Alter:----
Beruf: -..----.

Data incorrect.... data incorrect 000000010100001

Aufzeichnungen gelöscht.




Darth Revolus erzählt die Geschichte voller Blut, Schmerz und süßem Verrat.
…................................................. .................................................. .......................

Um meine Ziele zu verstehen müsst ihr zu erst einmal mich verstehen.

Meine Geschichte beginnt ganz am Anfang fast seid meiner Geburt.

Meine Familie lebte auf Aldeeran und sowohl meine Mutter als auch Mein Vater waren reiche Beamte,
auch wenn wir nicht Adlig wahren was uns eigentlich zu gute kommen sollte,
in den Ewigen Kleinkriegen zwischen den hohen Adligen ums Königshaus.



Ich hatte auch eine 2 Jahre kleinere Schwester namens Seiyja,
die meisten sprachen sie beim lesen des namens Saya aus was nicht ganz korrekt ausgesprochen wurde,
der Name kam von den Echani,
da wir selbst Echani sind und bedeutete soviel wie Veränderung,
und es sollten auch große Veränderungen kommen.



Als ich 8 Jahre alt war kamen die Sith auf unserem Planeten und versuchten ihn zu erobern,
einige Jedis sowie einige Soldaten kämpften gegen die Sith,
doch was passierte war für mich der 2. größte Schock meines Lebens,
wir rannten alle um unser Leben als plötzlich das Lichtschwert eines Jedis meine Eltern erwischte und sie zu Boden sackten.



Wir konnten nicht glauben was gerade passiert war doch ich zog meine Schwester am Arm immer weiter und wir konnten uns in einer alten Verlassenen Hütte verstecken,
dort entdeckte uns niemand und wir beschlossen erst mal in dem Haus zu bleiben,
dass Problem war blos das wir weder Essen noch Trinken hatten und uns die Zeit davon lief wenn wir nicht am Hungerstod sterben wollten.



Eines Nachts Wachte ich auf es muss so der 5. Tag gewesen sein da war Seiyja nicht mehr da,
ich begann überall nach ihr zu suchen und fand sie schließlich mitten auf der Straße von Sith umringt und mit einem Leib Brot im Arm.
Seiyja hatte riesige Angst und drückte den Brotleib eng an ihren Körper und die Tränen standen ihr sichtlich im Gesicht aber die Sith lachten Sie nur aus,
ich rannte los und stürmte auf einen der Sith,
doch als dieser das bemerkte Schlug er mich nur mit einer Ohrfeige weg,
doch ich lies nicht lockerk, und schaffte es ihm in die Hand zu beißen worauf hin er sowohl verärgert als auch sichtlich beeindruckt war,
und die Sith beschlossen uns in Gefangenschaft zu nehmen.



Nun waren wir beide 2 Jahre lang in Gefangenschaft,
wo ich Erz abbauen musste und meine Schwester die Aufgabe hatte diese zu reinigen, nachdem ich darauf getränkt hatte das Seiyja noch zu klein war um Erz abzubauen,
wobei ich mir reichlich Schläge einhandelte, aber dies war es mir für meine Schwester wert.



Als meine Schwester 8 und ich 10 Jahre alt war, kamen einige
Sith Lehrer vorbei um sich den Fortschritt in der Mine anzusehen und ich beschloss das dies genau der Augenblick sei um von diesem Asteroiden wo man uns hingebracht hatte zu flüchten.



Ich wartete bis es Abends wurde,
da dort immer der Wechsel der Wachen war und versuchte mit Seiyja zu flüchten,
ich schlug einen der Wachmänner mit einem Stein nieder und rannte mit Seiyja zu dem Raumschiff der Sith Lehrer,
und versteckte mich auf ihrem Schiff, Das Schiff startete in der Nacht und es verlief alles wie es sollte,
bis eine Tonne um fiel und ein 13 Jähriger Junge zum Vorschein kam der anscheinend sich auch auf das Raumschiff geschlichen hatte wodurch wir auch bemerkt wurden.



Die Sith Lehrer wussten nicht so recht was sie mit uns anfangen sollten,
bis einer der Lehrer auf die Idee kam uns 3 Ausbilden zu lassen,
wobei ich den Hass Lernen sollte indem ich von meiner Schwester getrennt werden sollte, der 13 Jährige Junge namens Greety wie er sich vorstellte sollte als Außenseiter aufwachsen so das er Hassen Lernte,
und meine Schwester sollte aus Trauer um mich Hassen lernen.



Ausbildung:
….................

Ich hörte weder von Greety,
noch von meiner Schwester etwas und lernte wie geplant den Hass kennen,
ich spezialisierte mich auf das Studium mit der macht und lernte nebenbei noch Makashi
sowie Juyo damit ich mich auch im Nahkampf behaupten konnte.



Jahre später sollte der Tag endlich kommen an dem ich mein Können unter Beweis stellen sollte,
was mir als Geschenk zu meinem 18. Geburtstag gemacht wurde,
Ich sollte endlich in einem Todeskampf Gegen einen Echten Gegner antreten und diesen Töten.



Es ging los,
ich betrat den Raum und sah mich um sowohl Meister als auch Schüler waren zu diesem Spektakel eingeladen worden damit sie sehen konnten was es heißt ein Sith zu sein,
mein Gegner betrat den Raum doch was mich dann erwartete war der schlimmste Tag meines Lebens.



Auf einmal stand Seijya vor mir,
mit dem hatte ich nicht gerechnet,
doch ich wusste das wenn wir nicht gegeneinander antreten wir beide getötet werden würden,
und so kam es wie es kommen musste.



Seiyja war zunächst erstaunt,
doch auch Sie wusste was nun kommen würde,
einer der Sith Lehrer schrie zum Publikum: Wir haben uns heute hier alle versammelt um einen Kampf auf Leben und Tod zu sehen,
der allen von uns zeigen soll was es bedeutet ein Sith zu sein,
und wie man seine Feinde behandelt und jene die es wagen sollten sich uns in den Weg zu stellen, Damit endete seine Rede.



Nun begann der Kampf gegen meine eigene Schwester,
und wie sich herausstellte war sie ein Nutzer des Lichtschwert Kampfes,
und sie wurde in Ataru unterrichtet einem sehr schnellen und mit der Macht nutzenden Angriff,
meine Schwester war so schnell dann ich es gerade so schaffte die Angriffe mit Makashi zu blocken,
es hatte sich also doch ausgezahlt Makashi zu lernen.



Seiyja sprang wie besessen durch die Luft und jeder Schlag ihrer Klinge lies mein Lichtschwert erzittern,
doch ich gab nicht nach ich nutze all mein Wissen das ich über Makashi gelernt und Trainiert hatte um aus dieser Situation raus zu kommen,
doch ich merkte auch das ich noch viel zu lernen hatte wenn ich auch nur im Ansatz diesen Kampf lebendig überstehen wollte,
doch auch ich wusste mir zu helfen.



Ich kanalisierte meine Blitze in mein Lichtschwert auf das die Klinge nicht brechen würde,
und ich auch eine Chance hatte zum Gegenschlag,
es sollte auch Erfolg zeigen denn meine Klinge blieb
wesentlich ruhiger und ich hatte wenigstens eine kleine Chance auf den Sieg,
aber ich merkte auch das dies allein nicht ausreichen würde.



Da kam mir eine Idee und ich sprang in die Luft schlug auf den Boden und Lies eine Druckwelle aus Machtblitzen frei,
die so heftig waren das die Sith Lehrer sogar die Schüler und sich selber schützen mussten,
Seiyja geriet dabei ins wanken was ich sofort ausnutze um ihr mit einem schnellen und gezielten Schlag den Todesstoß zu geben.



Seiyja viel zu Boden und ich wusste ich hatte gewonnen,
die Lehrer Gratulierten mir zu meinem Sieg,
doch ich konnte weder richtig Stolz drauf sein noch mich freuen,
stattdessen liefen mir leise die Tränen übers Gesicht.



Die Sith Lehrer meinten das mich noch ein Letzter Kampf erwarten sollte und Greety betrat den Raum,
der Sith Lehrer sprach wieder zum Publikum: Dies wird für heute der letzte Kampf sein, und zeigen das ein Sith sich nichts und niemanden beugen wird,
selbst wenn er gerade bereits einen harten Kampf hinter sich hatte.



Der Kampf begann nun gegen Greety der sofort in die Shii-Cho Haltung ging,
bevor der Kampf richtig los ging war ich so in Rage noch immer von den Tod meiner Schwester,
dass ich Greety ein schnelles Ende bereitete indem ich ihn mit Juyo zur strecke brachte.



Nach diesen Kämpfen legte ich mich erstmal in meiner Kammer zur Ruhe und dachte darüber nach,
was ich gerade getan hatte und überlegte ob ich das richtige tat bevor ich einschlief.



Am nächsten Morgen lag ich schon wach da,
als einer der Sith Lehrer in meine Kammer kam um mir nochmals zu Gratulieren,
und mir zu erklären das Ich nun auf Missionen gehen darf,
und zum vollwertigen Sith Mitglied befördert wurde.



Ich ging auf viele Missionen und 1 Jahr verging,
da wurde ich auf eine Mission Geschickt die mein Ganzes Leben verändern und Prägen sollte,
es war eigentlich eine einfache Mission,
ich sollte einen Planeten mit anderen Sith erobern wobei auch mein Ausbilder Benn-Chee mit kam und noch einige
weitere Sith sowie Neulinge die erst seid ein paar Wochen und Monate dabei waren,
damit sie von uns Erfahreneren Lernen sollten.



Ich metzelte viele unschuldige Lebewesen nieder,
einfach aus schlechten Emotionen und Gefühlen heraus ohne das es mir etwas ausmachte um Gnade angefleht zu werden,
oder mich davon erweichen zu lassen,
bis ich auf einer Familie Traf die mein Leben und meine Ganze Denkweise
verändern sollte,
und mich in den Grundfesten erschütterte.



Ich stand vor dieser Familie die mir weder etwas getan hatte,
noch mir einen Anlass gab ihnen etwas an zu tun oder sie zu schädigen,
doch mein Lehrer Benn-Chee verlangte das Ich genau diese Familie umbringen sollte,
ich war am selbst zweifeln ob ich sie umbringen oder verschonen sollte,
diese Familie die ich noch nicht einmal kannte brachte mich sogar dazu zu denken ob nicht alles falsch war was ich jemals getan hatte.



Mein Lehrer trängte mich dazu diese Familie zu töten,
und Ich steckte im zweifeln,
Ben-Chee wurde immer fordernder um mir ran die Zeit davon,
Ich wusste einfach nicht wie ich mich entscheiden sollte,
mein Lehrer kochte sichtlich vor Wut und Ich wusste wenn ich es nicht tue dann wird er es tun und mich noch dazu töten,
wobei mir mein Leben in diesem Moment unwichtiger erschien
als das dieser Familie,
Ben-Chee wurde so Aggressiv das er sein Lichtschwert und die Familie töten wollte,
er holte aus doch Ich zog in diesem Moment Blitzschnell mein eigenes Lichtschwert und werte den Angriff von Benn-Chee ab.


Benn-Chee merkte erst jetzt was los war und meine Entscheidung war gefallen.



Ich würde dem Imperium den Rücken Kehren,
Ich würde alles Verlieren was Ich noch hatte,
Ich war bereit mein Eigenes Leben für das eines anderen zu Opfern,
Ich war bereit ein Verräter des Imperiums zu werden und von der Republik Gejagt zu werden,
Ich war bereit dazu gefürchtet und geliebt zu werden,
Ich war bereit meine Interessen zum Wohle anderer aufzugeben.



Ich kämpfte nun gegen Benn-Chee,
es wurde ein brennender Kampf und man konnte förmlich spüren wie die Macht uns beide umgab,
ein einziger Faser unserer Muskeln hätte gereicht um die Umgebung zum Explodieren zu bringen,
sowohl Benn-Chee als auch ich benutzten beide Makashi,
der unterschied war bloß das mein Meister Jahrelanges Training darin hatte und ausgerechnet einer der 4 Meister war die sich auf den Schwertkampf spezialisiert hatten, wovon ich noch Glück hatte,
nicht gegen Meister Jua-dai-chumb antreten zu müssen,
den der war unser Lehrer der uns im Schwertkampf unterrichtete und nicht nur den Schwertkampf wie die anderen 3 Meister favorisierte.



Wir Kämpften beide Gnadenlos,
Benn-Chee kämpfte mit dem Hass der Dunklen Seite während ich mit Der Freiheit der Gerechten Sache kämpfte,
unsere Lichtschwerter trafen auf einander wobei
Ich einen Feinen Klang der Klinge vernahm die von der Geschichte voller Blut, Schmerz und süßem Verrat Sang sowie die Freiheit Lobprieste,
während seine Klinge stumm Blieb und ein dumpfes wehklagen von verlorenen Seelen enthüllte.



Ich merkte wie ich Ben-Chee langsam aber sicher unterlag wobei unsere beiden Klingen schon durch die Macht erfüllt wurden,
da kam Ich auf die Idee Makashi mir Juyo zu verwenden und zu kombinieren eine Technik die Benn-Chee unmöglich durch reines Makashi und Erfahrung ablocken konnte,
und daher auf einmal klar im Nachteil war,
Benn-Che wurde immer unsicherer und wich zurück während Ich Hass und Liebe in meinem Schwert vereinte,
um meinen und den Willen meiner Schwester,
der Unschuldigen Familie,
und der Gesamten Galaxis willen hörte ich den Klang meines Schwertes immer lauter, während seines weiterhin Stumm blieb und die Verlorenen Stimmen
immer lauter wurden wusste Ich, dass Ich nicht verlieren würde,
dies Sagte mir mein und Sein Schwert.



Sein Schwert brach bei jedem Schlag immer weiter,
als Ich mit einem Letzten Hieb sein Schwert zerbrach und Benn-Chee Niederstrecke.



Nach diesem Kampf viel Ich erschöpft auf die Knie,
und sagte erschöpft der Familie das sie sich keine Sorgen mehr machen müsse,
anschließend verließ Ich erschöpft aber sichtlich zu Frieden den Planeten
indem Ich ein Handelsschiff anhielt,
und den Kapitän anflehte mich mit zu nehmen damit Ich vorläufig ins Exil gehen konnte, der Kapitän stimmte meiner Bitte zu und erklärte das er nach Tatooine Fliegen würde,
was mir nur recht war.



Ich redete während dem Flug nicht viel und wartete nur Geduldig bis wir auf Tatooine landeten,
in der Zwischenzeit dachte Ich daran was Ich tun würde wenn ich angekommen war und wie mein restliches Leben verlaufen würde,
aber eins war mir schon jetzt Klar ich würde mich auf Tatooine als neue Heimat niederlassen,
ein Haus mir dort Kaufen und irgendwie an ein Raumschiff dort kommen.



Während des Fluges sagte mir der Kapitän des Schiffes das ich dort einen Zoll zu entrichten hätte,
doch Ich versicherte ihm nur das dies kein Problem für mich währe,
kaum waren wir angekommen,
kam auch schon der Zoll angekrochen und verlangte für alles Geld,
selbst für plötzliche Dinge die wie aus dem nichts auftauchten
die der Kapitän dank mir auch behalten dürfte,
nachdem Ich die Zollbeamten mit einem einzigen Blick davon überzeugen konnte das es ja * unsere * Waren schließlich sind die der Zoll gefunden hatte.



Nach dem Zoll ging Ich in einer der Cantinas um mich über Häuser zu informieren und mir einen Übernachtungsplatz zu suchen welchen ich auch sofort bekam,
in der Nacht drang jemand in mein Zimmer ein und wollte mich ausrauben,
doch Ich konnte ihn mit der Macht überreden friedlich zu gehen,
den Rest der Nacht verlief alles friedlich.



Am nächsten Morgen wurde mir jemand vorgestellt der mir ein Haus verkaufen wollte welches Ich auch sofort nahm.



So vergingen die Jahre und Ich gelangte auch an ein Raumschiff,
und Tatooine wurde zu meiner neuen Heimat,
wobei Ich mich in den Jahren bis ich 21 Jahre wurde inzwischen auf den Lichtschwertkampf und dessen Beherrschung konzentrierte sowie mir selber das Shien/Djem So beibrachte,
da Ich dem Yujo abschwor da er mir zu sehr zur dunklen Seite ging und auch diese als
Elementaren Bestandteil abschwor und mich lieber auf den Lichtschwertkampf festlegte.



Als Ich von den neusten Plänen des Imperiums erfuhr und den Friedensvertrag von Coruscant,
wusste Ich das es an der Zeit war eine Gruppe gleichgesinnter zu bilden und der Galaxis den Frieden zu bringen.
 
Alt 13.02.2010, 15:22   #2
Gast
Gast
AW: [ Charakter Geschichte ] Darth Revolus

kleine anmerkung am anzufangen:
editier sie nochmal und wenns möglich ist dann bügel die gröbsten rechtschreibfehler aus
dadurch ist sie etwas schwierig zum nachverfolgen, aber will dir dadurch natürlich in keiner weise zu nahe treten

eine interessante geschichte muss ich sagen, sehr dunkel, sehr verzweifelt, eben die geschichte eines sith
besonders der teil mit dem tod seiner Schwester hat mich fast schon verunsichert

du wolltest damit also erklären, warum dein charakter sich von den sith abgewandt hat und bei den Jedi nicht willkommen ist? wobei ich schon glaube dass die jedi einen abtrünnigen sith aufnehmen würden nur durch den zwischenfall auf alderaan sitzt die abneigung so tief in den knochen dass es ihm auch unmöglich ist, sich der republik oder den jedi anzuschließen eine echte zwickmühle.... sehr interessant

man kann wirklich mitfühlen was seine Intentionen dahinter sind, weiter so!

(auch wenn mir persönlich geschichten über die sith normal nicht gefallen^^)

PS: falsches Forum würde einen Mod bitten, sie ins rp-forum zu verschieben
Danke!
 
Alt 13.02.2010, 16:43   #3
Gast
Gast
AW: [ Charakter Geschichte ] Darth Revolus

Die Geschichte gefällt mir. Deine Erste sagst du? Potential ist definitiv vorhanden, das solltest du ausbauen.

Allerdings muss ich meinem Vorposter recht geben. Leider stören die fehlenden Satzzeichen, die Grammatik- und Orthografiefehler etwas. Allerdings wird dir daraus keiner einen Strick drehen.

Liebe Grüsse

Euer Onkel Norru
 
Alt 13.02.2010, 21:41   #4
Gast
Gast
AW: [ Charakter Geschichte ] Darth Revolus

So Ich hoffe das man es nun besser lesen kann sowie ein paar Rechtschreib Fehler weniger drinn stehen.
 
Alt 25.02.2010, 20:14   #5
Gast
Gast
AW: [ Charakter Geschichte ] Darth Revolus

Mir gefällt die Gesichte. Ich denke es war nicht verkehrt sie hier im Forum zu posten.

Edit: Gut es gibt vllt. noch einige Wenige Rechtschreibfehler da diese jedoch die Gesichte meiner Meinung nach zumindest nicht aus dem Zusammenhang reißen ist das weniger dramatisch.
 
Alt 26.02.2010, 14:27   #6
Gast
Gast
AW: [ Charakter Geschichte ] Darth Revolus

Chapeau für den Mut , find ich klasse !
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Charakter Geschichte, Gameplay 200 Std pro Grundklasse oder pro AC? Vlisson Charakterklassen 12 24.07.2017 21:51
Wen mögt ihr mehr Darth Malgus oder Darth Adraas DarthElBarto Star Wars 12 30.07.2013 08:54
Ist Darth Baras der Darth Baras aus TOR Comic und Buch DarthDekari Star Wars 2 04.12.2011 18:14

100%
Stichworte zum Thema

swtor ausbilder verschonen