Antwort
Alt 03.12.2011, 16:44   #1
Gast
Gast
Spielwelt, vielleicht mit etwas mehr Leben?

Hallo zusammen,

ich möchte euch Fragen, wie ihr die NPC-Welt seht (Humanoiden und Tierwelt).
Die könnten doch etwas mehr Bewegung gebrauchen, oder?
So wirkt es doch viel lebendiger, als wenn die Tiere und die Humanoiden nur stehen bleiben!

Ich stelle
es mir so vor, dass es unter den Tieren ein paar kleinere Rudeln gibt (oder auch einzelne alleine etwas rumlaufen) die Umherziehen, oder das weibliche Tiere mit ihrem Nachwuchs wandern und das die kleinen "spielen".
Genau so wie bei den Humanoiden ... sie stehen meist in Gruppen "nur da" dass man da auch welche so animiert das sie z.B. bei Missionen als "Wache" herumlaufen!
Sowie auch in den Städten, dass dort die NPCs spazieren gehen.

Was sind so eure Erfahrungen in den Level höheren Gebieten, weil ich bin bis jetzt nicht weiter gekommen als Stufe 12, da ich mir alle Klassen und Fraktionen angesehen habe!
Sind bei euch die NPCs aktiver unterwegs?

Viele Grüße
 
Alt 03.12.2011, 17:34   #2
Gast
Gast
AW: Spielwelt, vielleicht mit etwas mehr Leben?

Wurde von einigen schon als wünschenswert oder gar wichtig in diversen Threads genannt. Mir selber ist das ziemlich unwichtig. Ich mochte Single-Player-Spiele, die auf ein Eigenleben der NPCs etwas mehr geachtet haben, wie z.B. Gothic, und ich mochte Spiele, wo das gar nicht stattgefunden hat. Es hat für mich eigentlich kaum bis gar keine Auswirkung, was den eigentlichen Spielspass angeht. Klar... wenn ich das sehe, entlockt es mir anfangs ein gelegentliches "och - ist ja nett"... aber das war es dann auch schon wieder.

Für mich gibt es da DUTZENDE von Dinge, die eher nachgebessert werden sollten, bzw woran Bioware in Zukunft arbeiten sollte - vor allem "direkte" RP-Verbesserungen, die den Spielern selber ermöglichen ihr soziales Miteinander zu gestalten. Für mich ist diese Form der "Lebendigkeit" (also die Möglichkeiten der Avatare untereinander bzw. die Präsenz des eigenen Avatars, wie eben Emote-Animationen, etc) weit wichtiger, als die "leberendigere" Wirkung von eh toten Pixeln in der Welt.

Aber... ich kann akzeptieren, daß es nicht wenige gibt, denen das wichtig ist. Wie viele das sind, und wie wichtig Bioware es findet, diese Spieler zu "beglücken", werden wir dann in Zukunft sehen
 
Alt 03.12.2011, 17:36   #3
Gast
Gast
AW: Spielwelt, vielleicht mit etwas mehr Leben?

Hätte nichts dagegen aber für mich persönlich ist es eher unwichtig.
 
Alt 03.12.2011, 17:40   #4
Gast
Gast
AW: Spielwelt, vielleicht mit etwas mehr Leben?

Ganz oft werden, meiner Meinung nach, Extrembeispiele genannt (Coruscant --> Senat, Raumhafen; Taris --> Basis und Raumhafen der Republik), bei denen ich sogar zustimme.

Ich finde jedoch nicht, dass überall nur herumgestanden wird. Man sehe sich Korriban an. Da wird in der Akademie trainiert, Akolythen unterhalten sich untereinander, laufen draussen vor der Akademie herum, etc. Ähnlich verhält es sich in Tython.

Es gibt also Ecken, wo es durchaus "mehr" an NPC Atmosphäre-Aktivität geben könnte, aber auch durchaus Ecken wo ich finden würde, das mehr Bewegung an Hektik grenzen würde.
 
Alt 03.12.2011, 17:47   #5
Gast
Gast
AW: Spielwelt, vielleicht mit etwas mehr Leben?

das ist durchaus etwas, was man nachliefern kann, wenn die wichtigen dinge getan sind. zu lange warten sollte man aber nicht, denn immersion/atmosphäre ist wichtiger als vielen bewusst ist.

ich nehme an, daß auch bei Bioware Skyrim gespielt wird. ganz so aufdringlich müssen die NPC nicht sein, aber im prinzip wirds genau so gemacht. es sind diese vielen, jedes für sich vollkommen entbehrlichen kleinigkeiten am wegesrand, die den unterschied ausmachen.
 
Alt 03.12.2011, 17:50   #6
Gast
Gast
AW: Spielwelt, vielleicht mit etwas mehr Leben?

Ja die welt an sich ist mir auch zu leb und lieblos gestaltet. Dort könnte man mit wenig Aufwand sehr viel für das Spielgefühl tun.
Grade von einer Firma wie Bioware erwarte ich so etwas auch.
 
Alt 03.12.2011, 17:54   #7
Gast
Gast
AW: Spielwelt, vielleicht mit etwas mehr Leben?

Mir ist es extrem unangenehm aufgefallen.

Als ich in Dromund Kaas ware, dachte ich erst, das es an der Beta liegt und nur wenig Spieler unterwegs sind. Als ich dann aber sah das bereits 2 Instanzen der Stadt bestehen habe ich mich gefragt wieso, da mir nur alle halbe Minute mal ein Spieler entgegegn kam.

Auch innerhalb der Welt schien mir vieles sehr statisch zu sein. Mobs in der Welt wirken ark platziert, das ist allerdings eine Krankheit, die viele MMOs teilen.

Als weiteres Beispiel würde ich die Residenz des abtrünnigen Siths anbringen, dessen Name ich leider im Moment verdrängt habe. Dort dringt man in die Forschungs- und Montageanlagen ein. Aber statt einer Montageanlage mit Fliesband (man denke da z.b. an Mass Effekt 2) findet man nur riesige leere Hallen durch die man durch laufen muss.

Vielleicht lastet das den Server zu sehr aus mehr dynamic rein zu bringen, ich weiss, das sie in EQ2 damals Zauberschüler vor der Zauberakademie entfernt haben wiel es den Server zu sehr belastet hat aber warum auch immer, ich hätte mir hier ein wenig mehr gewünscht. Vieles sieht einfach sehr sehr leer und statisch aus.
 
Alt 03.12.2011, 17:55   #8
Gast
Gast
AW: Spielwelt, vielleicht mit etwas mehr Leben?

Gegen mehr Leben in einigen Gebieten hätte ich auch nichts einzuwenden.
 
Alt 03.12.2011, 18:31   #9
Gast
Gast
AW: Spielwelt, vielleicht mit etwas mehr Leben?

Zuerst wäre Dein Vorschlag im Verbesserungsvorschlagsforum wohl besser angebracht und zweitens ist das vollkommen irrelevant, ob die Flickflack machen oder sich kaum bewegen. Ich habe nicht vor stundenlang NPCs zuzusehen. Andere menschliche Spieler werden schon für Leben und Bewegung sorgen. Bringt doch mal eine Kritik, der man vollkommen objektiv etwas abgewinnen kann, weil sie einen wichtigen Aspekt des Spiels dahingehend verbessern kann, dass alle Spieler mehr Spaß daran haben.

Eure Kritiken zielen mehr auf die Umsetzung ab, aber detaillierte Umsetzungswünsche sind immer subjektiver Natur. Ich halte es für absolute Zeitverschwendung wenn Bioware diesen Wünschen in irgendeiner Form Beachtung schenken würde. Es gibt wirklich wichtigere Dinge, die Zeit, Energie und Kreativität erfordern und den Spielspaß für alle dauerhaft erhöhen kann. Denkst Du es interessiert mich, ob ein Wolf in WoW ab und zu ne Ratte jagd oder nicht? Nee, ich hau das Drecksvieh um und gut ist.

Und die sogenannten Rudel bei WoW haben sogar ein ethisches Problem. Ich wurde dazu aufgefordert einen ganzen Familienverband von Tieren, also Mutter, Vater und Kinder zu töten, um eine Quest abzuschließen. Nee, das brauch ich nicht. Auf solche unwichtigen Dinge legt vielleicht WoW einen Wert und darin mögen sie auch gut sein, nur leider kommt dabei der Spielspaß viel zu kurz und WoW ist absoluter Schrott. Ich hab lieber Spielspaß als NPCs, die in Massen herumlaufen. Wozu?
 
Alt 03.12.2011, 20:33   #10
Gast
Gast
AW: Spielwelt, vielleicht mit etwas mehr Leben?

Zitat:
Zitat von EvilGerman
Zuerst wäre Dein Vorschlag im Verbesserungsvorschlagsforum wohl besser angebracht und zweitens ist das vollkommen irrelevant, ob die Flickflack machen oder sich kaum bewegen. Ich habe nicht vor stundenlang NPCs zuzusehen. ...

...Denkst Du es interessiert mich, ob ein Wolf in WoW ab und zu ne Ratte jagd oder nicht? Nee, ich hau das Drecksvieh um und gut ist.

Und die sogenannten Rudel bei WoW haben sogar ein ethisches Problem. Ich wurde dazu aufgefordert einen ganzen Familienverband von Tieren, also Mutter, Vater und Kinder zu töten, um eine Quest abzuschließen. Nee, das brauch ich nicht. Auf solche unwichtigen Dinge legt vielleicht WoW einen Wert und darin mögen sie auch gut sein, nur leider kommt dabei der Spielspaß viel zu kurz und WoW ist absoluter Schrott. Ich hab lieber Spielspaß als NPCs, die in Massen herumlaufen. Wozu?
Mit dieser Einstellung könntest Du ja dann auch einfach Tabellenkalkulation spielen, schön effektiv und ohne Ablenkung. Der Part mit der Questethik ist wohl eher polemisch gedacht, wo dir doch das drumrum eigentlich egal ist?

Der Wunsch nach mehr Leben in der Spielwelt rührt daher, das sie so überzeugender wirkt und man darin besser eintauchen kann.
Das nicht überall der Bär NPC-mäßig am steppen sein kann, ist von den recourcenproblemen schon klar. Aber an den Knotenpunkten wär mir ein wenig mehr Leben auch recht.

Im Moment ist es ja so (bzw war es am betaWE) das sich oft 2 geklonte NPCs gegenüberstehen und einen auf gesellig machen. Geklont in wörtlichen sinne, einfach die gleichen Modelle/Texturen/Farben/alles.

Das finde ich dann doch etwas wenig in diesem Bereich.

Guck dir mal einen beliebigen Star Wars Film an und schau was da so rumwuselt. 5% davon und alles wär gut

Das Wohl und Wehe des Games hängt da natürlich nicht von ab. Aber es wäre eine echt feine Abrundung des ganzen.
 
Alt 03.12.2011, 20:45   #11
Gast
Gast
AW: Spielwelt, vielleicht mit etwas mehr Leben?

Viele bemerken nur unbewusst, ob ein Spiel Atmosphäre aufweist oder nicht, und können auch oftmals dieses Gefühl deshalb nicht festmachen. Gerade Spieler, welche gerne alles erkunden, sind diejenigen, welche am meisten Atmosphäre benötigen. Durch eine "tote" Landschaft zu spazieren macht verständlicherweise weniger Spass, als so sich immer irgendwas im Hintergrund bewegt, der Wind sanft durch die Bäume streicht usw.

Mit der Atmosphäre kann man nicht zu lange warten. Denn wie ganz zu Anfang beschrieben, man nimmt sie unbewusst auf. Sie ist aber durchaus bei vielen ein Grossteil dafür verantwortlich, ob man sich in einem Spiel "wohl fühlt" oder nicht. "Skyrim" ist hier das krasseste Beispiel, das Spiel ertrinkt fast in Atmosphäre. Und der Erfolg gibt den Machern Recht.
 
Alt 03.12.2011, 21:09   #12
Gast
Gast
AW: Spielwelt, vielleicht mit etwas mehr Leben?

Zitat:
Zitat von firderis
Viele bemerken nur unbewusst, ob ein Spiel Atmosphäre aufweist oder nicht, und können auch oftmals dieses Gefühl deshalb nicht festmachen. Gerade Spieler, welche gerne alles erkunden, sind diejenigen, welche am meisten Atmosphäre benötigen. Durch eine "tote" Landschaft zu spazieren macht verständlicherweise weniger Spass, als so sich immer irgendwas im Hintergrund bewegt, der Wind sanft durch die Bäume streicht usw.

Mit der Atmosphäre kann man nicht zu lange warten. Denn wie ganz zu Anfang beschrieben, man nimmt sie unbewusst auf. Sie ist aber durchaus bei vielen ein Grossteil dafür verantwortlich, ob man sich in einem Spiel "wohl fühlt" oder nicht. "Skyrim" ist hier das krasseste Beispiel, das Spiel ertrinkt fast in Atmosphäre. Und der Erfolg gibt den Machern Recht.
Auch wenn ich Skyrim noch nicht kenne (ich kaufs mir wenns billiger is um die 10-20Euro vorher nicht), unterschreibe ich dies mal, ich schätze so eine Atmosphäre durchaus. Und genau dies war es auch was mich soo lange an WoW gehalten hat, bzw überhaupt erst dazu gebracht hat es zu spielen....die Grafik war als ich angefangen habe (kurz vor TBC der große Patch mit Talentbäumen usw war da schon draußen) schon eher matt (zb verglichen mit Guild Wars)..aber das Gefühl dieses Spiel zu spielen, und das erste Mal als ich durchs dunkle Portal schritt...das sind Erinnerungen die ich nie vergessen werden, es ist äußerst selten das es ein Spiel schafft mich zu Freudentränen zu bringt, WoW hat es geschafft, und kein anderes MMO bisher.
Umso mehr finde ich die neue WoW Welt nicht mehr gut, dort fehlt einfach so vieles....

Und allzu lange darf sich BW und EA damit nicht Zeit lassen, spätestens wenn der große Ansturm vorbei ist und die Vorfreunde schwindet wachsen die Ansprüche und neue Spieler welche nicht sofort anfangen sondern erst ein paar Wochen nach Spielbeginn kommen, werden aufgrund dieses Gefühls sehr warscheinlich sogar das Spiel lange spielen, oder eben nicht.
Dies ist keine Änderung die mit dem nächsten Addon noch Zeit hat, da gehen bereits jede Menge Kunden flöten.
 
Alt 03.12.2011, 21:15   #13
Gast
Gast
AW: Spielwelt, vielleicht mit etwas mehr Leben?

Zitat:
Zitat von Norjena
Und allzu lange darf sich BW und EA damit nicht Zeit lassen, spätestens wenn der große Ansturm vorbei ist und die Vorfreunde schwindet wachsen die Ansprüche und neue Spieler welche nicht sofort anfangen sondern erst ein paar Wochen nach Spielbeginn kommen, werden aufgrund dieses Gefühls sehr warscheinlich sogar das Spiel lange spielen, oder eben nicht.
Dies ist keine Änderung die mit dem nächsten Addon noch Zeit hat, da gehen bereits jede Menge Kunden flöten.
Es ist aber gleichzeitig eine Änderung bzw. Verbesserung, welche viele Spieler nur unbewusst positiv aufnehmen würden. Sie kostet auch sehr viel Aufwand und ist nicht mal eben so nachgeliefert. Und sie muss sich wohl auch das Entwicklerteam mit dem Contentteam teilen. Was logischerweise nur zu Konflikten führen kann, denn seien wir ehrlich, so wir uns zwischen neuen Content oder Verbesserung am alten Content entscheiden müssen, nehmen wir immer noch den neuen Content...

Ich würde mir Verbesserungen auch wünschen. Schon alleine deswegen, da ich gerne durch die Gegend streife. Oder auch einmal nur irgendwo stehen bleiben möchte und der Flora und Faune zuschauen will.
 
Alt 03.12.2011, 21:26   #14
Gast
Gast
AW: Spielwelt, vielleicht mit etwas mehr Leben?

Also bei der Beta am Wochenende hab ich nicht den Eindruck gehabt das es dem Spiel an Athmossphäre fehlt, eher war ich von eben jener total überwältigt. Viele sind halt an Fantasyrollenspiele gewöhnt mit allerlei Getier, Käfern, Schmetterlingen usw. Bei einem SF-Spiel könnte so was aber schnell kitschig wirken, finde das passt weniger ins Setting.

Wenn ich mich versuche an einen beliebigen Ort im Weltraum zu versetzen kommen rauhe eintönige zerklüftete Landschaften in den Sinn auf denen starke klimatische Schwankungen herrschen und kein vor Getieren wimmelndes Biotop. Für sowas gibts in der SF-Literatur spezielle Biossphären. Die Chiss leben z. B. auf einem völlig lebensfeindlichen Planeten, ohne hochentwickelte Technologie geht da gar nix. Deswegen meine ich wenn es um Athmossphäre in einem SF-spiel geht, die liebevolle detaillierte Darstellung der Technologie an erster Stelle stehen sollte und die Tier- und Pflanzenwelt eher zweitrangig sind.

Festgewurzelte Mobs gibts es, aber auch patroulierende Einheiten - da kann ich mir noch kein Urteil bilden mit den paar Stunden Beta.
 
Alt 03.12.2011, 21:32   #15
Gast
Gast
AW: Spielwelt, vielleicht mit etwas mehr Leben?

Zitat:
Zitat von Menaur
....

Festgewurzelte Mobs gibts es, aber auch patroulierende Einheiten - da kann ich mir noch kein Urteil bilden mit den paar Stunden Beta.
Man kann die Atmosphäre nicht auf mögliche Dinge festtackern wie Schmetterlinge oder anderes Getier, sondern eben mehr auf das was Du am Ende schreibst. Ich glaube, niemand hier erwartet plötzlich Flower Power oder anderes. Sondern eben mehr Bewegung, mehr Soundeffekte, einfach mehr Leben oder die Vermittlung von Leben. Das Spiel wirkt manchmal zu statisch, anders gesagt.
 
Alt 03.12.2011, 21:38   #16
Gast
Gast
AW: Spielwelt, vielleicht mit etwas mehr Leben?

Guck mal... Alle Themen in denen folgende Begriffe vor kommen "Spielwelt, mehr, Leben"

http://www.swtor.com/de/community/se...earchid=479165

Fein sone Suchfunktion... man man man...
 
Alt 03.12.2011, 21:42   #17
Gast
Gast
AW: Spielwelt, vielleicht mit etwas mehr Leben?

Würde jeder die Suchfunktion benutzen könnten wir derzeit (ausser die Stickies) komplett die erste und zweite Seite sparen. Das Forum ist im Moment wohl einfach Zeitvertreibung bis Release, wobei man gemeinsam die Vorfreude mit der Diskussion über das Spiel führt. Eine Diskussion, welche sich zwangsläufig in fast allen Fällen bereits einmal abgespielt hat. Und sei es nur in irgendeiner Unterart des Themas...
 
Alt 03.12.2011, 21:47   #18
Gast
Gast
AW: Spielwelt, vielleicht mit etwas mehr Leben?

Zitat:
Zitat von firderis
Viele bemerken nur unbewusst, ob ein Spiel Atmosphäre aufweist oder nicht, und können auch oftmals dieses Gefühl deshalb nicht festmachen. Gerade Spieler, welche gerne alles erkunden, sind diejenigen, welche am meisten Atmosphäre benötigen. Durch eine "tote" Landschaft zu spazieren macht verständlicherweise weniger Spass, als so sich immer irgendwas im Hintergrund bewegt, der Wind sanft durch die Bäume streicht usw.

Mit der Atmosphäre kann man nicht zu lange warten. Denn wie ganz zu Anfang beschrieben, man nimmt sie unbewusst auf. Sie ist aber durchaus bei vielen ein Grossteil dafür verantwortlich, ob man sich in einem Spiel "wohl fühlt" oder nicht. "Skyrim" ist hier das krasseste Beispiel, das Spiel ertrinkt fast in Atmosphäre. Und der Erfolg gibt den Machern Recht.
Hi,
da möchte ich mich anschließen.
ich habe letztes WE gespielt, und mir gefiel das Spiel sehr gut.
Allerdings ist mir schon aufgefallen, das etwas Atmosphäre fehlt. Ich würde mir auch mehr "Leben" im Spiel wünschen, damit man mehr das Gefühl hat in einer "realen" Welt
zu agieren.
Ich denke und hoffe das man hier in den nächsten Monaten noch nachlegt.
 
Alt 03.12.2011, 23:29   #19
Gast
Gast
AW: Spielwelt, vielleicht mit etwas mehr Leben?

Mal was anderes... wenn es nur deswegen so wenig NPCs gibt, weil das die Server zu sehr belasten würde bzw. die INet Leitung des Spielers... wieso lässt man die NPCs dann nicht vom Client allein steuern? Interagieren kann man mit den NPCs eh nicht und die Abläufe kann man gut mit der Server Uhrzeit synchronisieren, damit jeder Spieler trotzdem das gleiche sieht.

Auf die Art könnte man gar in den Optionen einstellen wie viele solche NPCs man sieht, für schwächere PCs. Aber das ist nur eine weitere Idee...

Wäre doch die Lösung? Dann wird weder der Server belastet noch die Internetleitung, einzig der Spieler PC selbst muss mehr leisten.
 
Alt 04.12.2011, 12:00   #20
Gast
Gast
AW: Spielwelt, vielleicht mit etwas mehr Leben?

Zitat:
Zitat von Menaur
Wenn ich mich versuche an einen beliebigen Ort im Weltraum zu versetzen kommen rauhe eintönige zerklüftete Landschaften in den Sinn auf denen starke klimatische Schwankungen herrschen und kein vor Getieren wimmelndes Biotop. Für sowas gibts in der SF-Literatur spezielle Biossphären. Die Chiss leben z. B. auf einem völlig lebensfeindlichen Planeten, ohne hochentwickelte Technologie geht da gar nix. Deswegen meine ich wenn es um Athmossphäre in einem SF-spiel geht, die liebevolle detaillierte Darstellung der Technologie an erster Stelle stehen sollte und die Tier- und Pflanzenwelt eher zweitrangig sind
eine sehr menschliche sicht der dinge.

ist ein planet nur kolonisiert, dann kann er natürlich für humanoide sauerstoffatmer relativ lebensfeindlich sein. das heisst aber nicht, daß es dort nicht von angepasstem leben nur so wimmelt. das wäre sogar eine voraussetzung für die heimatwelten, auf denen sich intelligentes leben tatsächlich entwickelt hat. es sei denn diese rasse wäre millionen von jahren alt und die umwelt hat sich dramatisch verändert.

leblose planeten in SF-filmen sind eher den produktionskosten geschuldet. logisch sind sie nicht immer. je besser computeranimierte umgebungen funktionieren, desto mehr wimmelt es auch von fremdartigem leben. man vergleiche die pappkarton-planeten von Captain Kirk mit Avatar.

bei der diskussion um bewusstes oder unbewusstes wahrnehmen, tobt wieder ein mal der konflikt zwischen 2 altbekannten spielergruppen: die einen wollen nur ein spiel spielen (tetris mit laserschwertern), die anderen wollen in einer virtuellen welt leben (Sims mit animationsprogramm). aber selbst die ersteren nehmen eine belebte welt positiv wahr, selbst wenn sie nicht hinschauen wollen.
 
Alt 04.12.2011, 12:10   #21
Gast
Gast
AW: Spielwelt, vielleicht mit etwas mehr Leben?

Zitat:
Zitat von Balmung
Mal was anderes... wenn es nur deswegen so wenig NPCs gibt, weil das die Server zu sehr belasten würde bzw. die INet Leitung des Spielers... wieso lässt man die NPCs dann nicht vom Client allein steuern? Interagieren kann man mit den NPCs eh nicht und die Abläufe kann man gut mit der Server Uhrzeit synchronisieren, damit jeder Spieler trotzdem das gleiche sieht.

Auf die Art könnte man gar in den Optionen einstellen wie viele solche NPCs man sieht, für schwächere PCs. Aber das ist nur eine weitere Idee...

Wäre doch die Lösung? Dann wird weder der Server belastet noch die Internetleitung, einzig der Spieler PC selbst muss mehr leisten.
ich denke nicht, daß es die INet leitung ist. jedes objekt in einer umgebung muss mit in seinen beziehungen zu anderen objekten kalkuliert und dargestellt werden. egal ob du mit ihm interagieren kannst oder nicht. diese kalkulationen summieren sich nicht, sondern potentieren sich schnell. die leitung ist dabei nie ein problem, sondern die server-kapazität.

wenn dann ist das nur eine ausrede. Bioware hat an vielen stellen genau solche abstriche gemacht, um bloß nicht in performance probleme zu laufen; oder um kosten zu sparen.
 
Alt 04.12.2011, 13:11   #22
Gast
Gast
AW: Spielwelt, vielleicht mit etwas mehr Leben?

Zitat:
Zitat von EvilGerman
Zuerst wäre Dein Vorschlag im Verbesserungsvorschlagsforum wohl besser angebracht und zweitens ist das vollkommen irrelevant, ob die Flickflack machen oder sich kaum bewegen. Ich habe nicht vor stundenlang NPCs zuzusehen. Andere menschliche Spieler werden schon für Leben und Bewegung sorgen. Bringt doch mal eine Kritik, der man vollkommen objektiv etwas abgewinnen kann, weil sie einen wichtigen Aspekt des Spiels dahingehend verbessern kann, dass alle Spieler mehr Spaß daran haben.
Das ist eine berechtigte und nachvollziehbare Kritik, die der TE gebracht hat, welche mir persönlcih zum Beispiel auch sehr wichtig ist. Dir halt nicht, was aber nur rein subjektiv und somit völlig belanglos für die Allgemeinheit ist. Fakt ist, dass dieser Kritikpunkt sehr, sehr häufig genannt wird. Und wenn Bioware daran nichts ändert, dann werden sie schon mal den ersten Schwung an Spielern verlieren. Vielen ist eine lebendig wirkende Welt wichtig. Es war bei Aion schon mit einer der Gründe, warum viele gegangen sind.

Soviel zur Wichtigkeit des Aspektes "Lebendigkeit der Spielwelt". Auch wenn du es in deiner kleinen Welt nicht nachvollziehen kannst, für viele ist es ein alles entscheidender Aspekt.
 
Alt 04.12.2011, 13:19   #23
Gast
Gast
AW: Spielwelt, vielleicht mit etwas mehr Leben?

Zitat:
Zitat von Kadett-Info
Guck mal... Alle Themen in denen folgende Begriffe vor kommen "Spielwelt, mehr, Leben"

http://www.swtor.com/de/community/se...earchid=479165

Fein sone Suchfunktion... man man man...
"Ihre Suchanfrage erzielte keine Treffer. Bitte versuchen Sie es mit anderen Suchbegriffen."

xD

Bin absolut dafür,mehr Leben braucht die Welt.
 
Alt 04.12.2011, 13:25   #24
Gast
Gast
AW: Spielwelt, vielleicht mit etwas mehr Leben?

Zitat:
Zitat von SalamiSadellen
Vielen ist eine lebendig wirkende Welt wichtig. Es war bei Aion schon mit einer der Gründe, warum viele gegangen sind.
Das stimmt, das war eines der ersten Dinge die mir an Aion aufgefallen sind....es hat sich nicht "gut" angefühlt durch die Welt zu laufen auch wenn sie Grafisch teilweiße nett gestaltet war. Und auch dort wurde es in den Foren sehr sehr oft erwähnt und am Ende sind wirklich viele schon sehr früh deswegen gegangen (ich wohl auch, obwohls nicht der einzige Grund war).
 
Alt 04.12.2011, 13:28   #25
Gast
Gast
AW: Spielwelt, vielleicht mit etwas mehr Leben?

Ein wenig mehr leben währe schon eine feine Sache sofern es natürlich zur Umgebung passt, was mich eigentlich etwas mehr verwudnert hat, das Gräser und Bäume nicht dynamisch animiert sind, hätte ich eigentlich erwartet, das steife grass sieht irgendwie unnatürlich aus...
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
mace windu, er könnte noch leben... Bruddarr Star Wars 23 06.12.2011 21:30
[Freitags-Update] Das Leben eines Producers ChristianHohmann Neuigkeiten 105 13.08.2011 18:07
Gefühle in Star Wars hat etwas mit Liebe zu tun setdammage Star Wars 6 29.06.2011 18:44

Stichworte zum Thema

wow rolle mit flick flack npc

,

fallout new vegas verkaufsterminals

,

swtor npc leblos

,

leben in einer spielwelt