Antwort
Alt 12.08.2011, 13:36   #1
Gast
Gast
Ablehnung von Quests im Spiel und dessen Folgen

Grüße,

Nehmen wir einmal an, man würde das RPG so spielen, als wäre es die Realität, in der man eben nicht für jeden Unbekannten jegliche Aufgaben erfüllt.

Als Beispiel ein Unbekannter an der Straßenecke beauftragt Dich gegen Geld bzw. Erfahrungs-Punkte zu Ort X zu laufen und einer unbekannten Person Y die Nase zu brechen.

In der Realität wird man
dies normalerweise ablehnen.

In einem MMO wird man dies sicherlich in jedem Fall ausführen, wenn man eben nicht auf die Belohnung verzichten will.

Als Jedi müßte man diese Aufgabe wohl bestenfalls ablehnen. Als Sith würde man dies vielleicht erledigen oder den Auftraggeber hinrichten und als Bounty Hunter erledigt man es sicherlich. Andere Klassen ebenfalls unterschiedlich.

Lehnt man nun in einem MMO diese Aufgabe ab - wie kommt man in diesem Falle an die fehlenden Erfahrungs-Punkte?

Als Ersatz dafür, das man der unbekannten Person Y eben nicht die Nase gebrochen hat, darf man nun anderen unbekannten Personen ohne direkte Aufgabe die Nase brechen. Ist das Logisch?
Insbesondere weil ein Jedi ja eben nicht permanent andere unbekannte Personen oder Tiere aus purer Freude hinrichten würde.
Ein Sith tötet auch nicht alles und jeden, da viele Sith auf einem viel zu hohen Ross sitzen, um das vermeindliche Opfer als Würdig zu erachten.

Ich frage mich, wie das Spiel auf diese ethische Problematik in Bezug auf die Star Wars Geschichte eingeht.

Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt.
 
Alt 12.08.2011, 13:38   #2
Gast
Gast
AW: Ablehnung von Quests im Spiel und dessen Folgen

Vlt ist ein MMO das Falsche für dich. Aber du kommt an die Ep (wenn auch ziemlich schlecht)sicherlich durch grinden..
 
Alt 12.08.2011, 13:43   #3
Gast
Gast
AW: Ablehnung von Quests im Spiel und dessen Folgen

Hier kommt ein neues Element, dass man so in MMO's (glaube ich) noch nicht hatte.

Du kannst bei SW:TOR nämlich zu der Person hingehen und ihr die Nase brechen - oder aber der Person sagen, dass Dich jemand beauftragt hat, ihr die Nase zu brechen, vielleicht sogar Geld dafür fordern, es eben nicht zu tun. Oder Du wirst demjenigen, der Dich losgeschickt hat, entweder die Nase brechen können oder aber ihn bei jemanden melden.

Das ist es doch, was das Spiel ausmachen wird. Das ich entscheiden kann, ob ich jemanden umbringe oder ihn laufen lasse, ob ich jetzt jemanden verrate oder ihm helfe.

Dieses Entscheidungssystem ist es, was mich so voller Ungeduld zappeln lässt, wenn es auf den Release zugeht.
 
Alt 12.08.2011, 14:06   #4
Gast
Gast
AW: Ablehnung von Quests im Spiel und dessen Folgen

Ist dieses Spielelement wirklich so ernsthaft durchdacht und durchgängig konzipiert oder muss man am Ende doch stundelang grinden, welches wieder einem

Als Ersatz dafür, das man der unbekannten Person Y eben nicht die Nase gebrochen hat, darf man nun anderen unbekannten Personen ohne direkte Aufgabe die Nase brechen.[/quote]simuliertem Star Wars Verhalten widersprechen würde. Ich habe da noch so meine Zweifel Ich kann ja den Auftraggeber nicht ausschalten. Was machen dann die anderen Spieler auf der selben Ebene. Ich glaube eher das man trotz allem im Falle einer Ablehnung "grinden" muss und seinem Kodex widersprechen muss, weil am Ende die Erfahrungs-Punkte nicht ausreichen werden um höhere Aufgaben angehen zu können.

Den Sith kann es ja egal sein und die Jedis werden immer die "Dummen" sein
 
Alt 12.08.2011, 14:11   #5
Gast
Gast
AW: Ablehnung von Quests im Spiel und dessen Folgen

Zitat:
Zitat von Spreadarius
IWas machen dann die anderen Spieler auf der selben Ebene. Ich glaube eher das man trotz allem im Falle einer Ablehnung "grinden" muss und seinem Kodex widersprechen muss, weil am Ende die Erfahrungs-Punkte nicht ausreichen werden um höhere Aufgaben angehen zu können.
Deine Classquests kannst du nicht ablehnen. Lediglich die World Quests.
Da Classquests aber im Verlauf auf gerade einmal 10% XP pro Level zugehen sollen, wirst du wohl oder übel den Rest mit Worldquests machen.
Kommt also darauf an, dass es genug "morallose" Quests gibt, oder genug Quests um zu kompensieren, dass du welche nicht machen willst.
 
Alt 12.08.2011, 14:13   #6
Gast
Gast
AW: Ablehnung von Quests im Spiel und dessen Folgen

Du kannst auch ausschließlich per Klassenquests, Flashpoints und PvP leveln. Man muss die Worldquests nicht machen.
 
Alt 12.08.2011, 14:21   #7
Gast
Gast
AW: Ablehnung von Quests im Spiel und dessen Folgen

Zitat:
Zitat von DrVollKornBrot
Du kannst auch ausschließlich per Klassenquests, Flashpoints und PvP leveln. Man muss die Worldquests nicht machen.
Bei einem Flashpoint mit einem 1-Tag-Lockout in deiner Levelrange, würde ich dass nicht als alternative Ansehen.
Und PvP ist für viele auch denke ich nicht von besonderer Interesse (schließlich fehlt dort die Story)
 
Alt 12.08.2011, 14:22   #8
Gast
Gast
AW: Ablehnung von Quests im Spiel und dessen Folgen

Man bekommt beim PvP - die PvE Erfahrungs-Punkte, wenn man andere Spieler umhaut? Nur damit ich das richtig verstehe
 
Alt 12.08.2011, 14:23   #9
Gast
Gast
AW: Ablehnung von Quests im Spiel und dessen Folgen

Zitat:
Zitat von Spreadarius
Man bekommt beim PvP - die PvE Erfahrungs-Punkte, wenn man andere Spieler umhaut? Nur damit ich das richtig verstehe
Ja, wurde in nem Interview gesagt, dass du auch einfach durch PvP lvln kannst. z. B. Warzones, oder im umkämpften Gebiet vll. auch einen umhaun.
 
Alt 12.08.2011, 14:25   #10
Gast
Gast
AW: Ablehnung von Quests im Spiel und dessen Folgen

Zitat:
Zitat von Aldaric
Ja, wurde in nem Interview gesagt, dass du auch einfach durch PvP lvln kannst. z. B. Warzones, oder im umkämpften Gebiet vll. auch einen umhaun.
Danke, das wäre zumindest eine Alternative zum normalen "Grinden" und ein weiterer Grund einen RP-PvP Server zu wählen, sollte es so etwas geben.
 
Alt 12.08.2011, 15:42   #11
Gast
Gast
AW: Ablehnung von Quests im Spiel und dessen Folgen

"Glaube" es ist eher so gemeint, dass du am ende der Warzone dann ein paar XP bekommst oder vielleicht quests erfüllen kannst "gewinne X, Y mal" Bezweifle irgendwie, dass du andere Spieler "grinden" kannst.

Und in Sachen quest, wenn du sie ablehnst, kriegst du nichts, aber ich bezweifle, dass es so "einfache" Quests wie gehe da hin und tu ihm weh quests geben wird.

Eher, geh da hin und bring 10 Stimpacks von den Kriegern. *20 krieger umklatschen, looten, zurück*
Ah, interessant, ich kann mit diesen Dingern ein Gift mischen um sie alle zu töten, muahaha! Brauch aber noch die Fühler eines.... Err, heuschrecken!
*raus aus dem Raum, da spricht die die assistentin an* Hast du gerade mit ihm gesprochen? er will sie töten? Oh nein, ich kann ein Gegengift herstellen, brauche aber... die Hinterbeine eines Heuschrecken.

Und dann kannst du dich halt entscheiden wie du die Quest beenden willst. Ist natürlich ein wenig lächerlich und im Spiel besser (hoffe ich) aber du wirst schon wissen worauf ich hinaus will.
 
Alt 12.08.2011, 16:07   #12
Gast
Gast
AW: Ablehnung von Quests im Spiel und dessen Folgen

Du solltest Autor bei BW werden, die Quest wär toll
 
Alt 12.08.2011, 17:47   #13
Gast
Gast
AW: Ablehnung von Quests im Spiel und dessen Folgen

Zitat:
Zitat von Spreadarius
Danke, das wäre zumindest eine Alternative zum normalen "Grinden" und ein weiterer Grund einen RP-PvP Server zu wählen, sollte es so etwas geben.
PvP beschränkt sich nicht nur auf PvP Server. Der einzige Unterschied wird wohl die Möglichkeit sein überall PvP zu machen und nicht nur in dafür vorgesehenen Zonen, Flashpoint und PvP Planeten.
http://www.swtor.com/community/showthread.php?p=6316566
 
Alt 12.08.2011, 18:54   #14
Gast
Gast
AW: Ablehnung von Quests im Spiel und dessen Folgen

Zitat:
Zitat von Spreadarius
Als Beispiel ein Unbekannter an der Straßenecke beauftragt Dich gegen Geld bzw. Erfahrungs-Punkte zu Ort X zu laufen und einer unbekannten Person Y die Nase zu brechen
Ich denke wenn so eine Aufgabe kommt wird es dunkle und helle Antwortmöglichkeiten geben.


Helle Seite Bsp.:

Unbekannter: "Bitte Herr Jedi können sie Boba Ynt Nok verprügeln und ihm mindestens die Nase brechen?"

Jedi: "Warum soll ich ihn verprügelm?"

Unbekannetr: "Er hat mich letzte Woche ausgeraubt und mein ganzes Erspartes mitgehen lassen."

Jedi: "Vielleicht kann ich mit ihm reden und davon Überzeugen, ihnen das Geld zurückzugeben."

Unbekannter: "Ich denke nicht, aber Jedi haben mich mehr als einmal überrascht."
 
Alt 14.08.2011, 08:07   #15
Gast
Gast
AW: Ablehnung von Quests im Spiel und dessen Folgen

ein quest ablehnen? niemals

als messi für virtuellen besitz, lass ich nie was liegen
 
Alt 14.08.2011, 08:37   #16
Gast
Gast
AW: Ablehnung von Quests im Spiel und dessen Folgen

Das es solche Auswahlmöglichkeiten in den Quest Dialogen geben wird ist mir klar, aber die Frage war ja, wenn man aufgrund seiner Gesinnung eine gewissen Anzahl an Aufgaben ablehnen muss, ob die Menge der "nicht" erhaltenen Erfahrungs-Punkte im späteren Verlauf ausreicht bzw. kompensiert wird ohne das man auf z.B. auf Stufe 40, 20 Stunden "grinden" muss um das nächste Lvl zu erreichen. Das ist schlicht die Befürchtung die ich habe, da ich "grinden" nicht mag. Ich glaube nicht, das die Klassenquest die fehlenden Erfahrungs-Punkte kompensiert.
Wenn man nun über PvP diese fehlenden Menge an Punkten einholen kann, wäre das auf einem z.B. open RP-PvP Server eine tolle Alternative.
 
Alt 14.08.2011, 08:42   #17
Gast
Gast
AW: Ablehnung von Quests im Spiel und dessen Folgen

du hast doch dieses tolle feature dich entscheiden zu können, dunkel, hell, alternativ..

oder eben gar nicht, wenn du aber eine bestimmte gesinnung verfolgen möchtest, dann wirst du doch sicher auch keine einzige möglichkeit auslassen, deine gesinnung zu fördern?! oder eben die waage zu halten und nen grauer zu bleiben

es wird sicher genügend aufgaben geben um das max. level mehrmals erreichen zu können, wenn du nat. rigoros jeds quest boykottierst..dann bleibt wohl nur grinden, pvp, instanz
 
Alt 14.08.2011, 08:50   #18
Gast
Gast
AW: Ablehnung von Quests im Spiel und dessen Folgen

Zitat:
Zitat von Lilleth
Hier kommt ein neues Element, dass man so in MMO's (glaube ich) noch nicht hatte.

Du kannst bei SW:TOR nämlich zu der Person hingehen und ihr die Nase brechen - oder aber der Person sagen, dass Dich jemand beauftragt hat, ihr die Nase zu brechen, vielleicht sogar Geld dafür fordern, es eben nicht zu tun. Oder Du wirst demjenigen, der Dich losgeschickt hat, entweder die Nase brechen können oder aber ihn bei jemanden melden.

Das ist es doch, was das Spiel ausmachen wird. Das ich entscheiden kann, ob ich jemanden umbringe oder ihn laufen lasse, ob ich jetzt jemanden verrate oder ihm helfe.

Dieses Entscheidungssystem ist es, was mich so voller Ungeduld zappeln lässt, wenn es auf den Release zugeht.
Genau so schauts aus.
Entscheidet man sich dennoch gegen die Quest. wird man wohl oder übel ein paar Monster in ihr frühes Grab befördern müssen oder mehreren Unbekannten nicht nur die Nase brechen, sondern für deren Ableben sorgen und deren Wertsachen an sich nehmen.

Von einem moralischen Standpunkt aus muss man sich bei Star Wars / Krieg der Sterne auf ein Szenaio einstellen, welches Konflikt beinhaltet. Es handelt sich nun mal um einen Krieg zwischen der Republik und dem Imperium.

Als pazifistischer Jedi kann man jedoch auch in diesem Spiel auf seine Kosten kommen, denn viele Rollenspieler würden ein derartiges Verhalten sehr zu schätzen wissen!
(Und das meine ich ernst!)
 
Alt 14.08.2011, 09:06   #19
Gast
Gast
AW: Ablehnung von Quests im Spiel und dessen Folgen

Zitat:
Zitat von Spreadarius
Ist dieses Spielelement wirklich so ernsthaft durchdacht und durchgängig konzipiert oder muss man am Ende doch stundelang grinden, welches wieder einem



simuliertem Star Wars Verhalten widersprechen würde. Ich habe da noch so meine Zweifel Ich kann ja den Auftraggeber nicht ausschalten. Was machen dann die anderen Spieler auf der selben Ebene. Ich glaube eher das man trotz allem im Falle einer Ablehnung "grinden" muss und seinem Kodex widersprechen muss, weil am Ende die Erfahrungs-Punkte nicht ausreichen werden um höhere Aufgaben angehen zu können.

Den Sith kann es ja egal sein und die Jedis werden immer die "Dummen" sein
Daran sieht man das du dich nicht mit tor auseinadner gesetzt hast, denn erstens die klassenstories also auch deren quests sind nicht für die anderen klassen spielbar.
und klar kannst du den ausschalten, aber er ist für die anderen eben noch da nur für dich nicht.

Grinden wird nicht zum erfolg führen ganz klare aussage die meisten ep macht man durch die storyquests es ist also nahezu ausgeschlossen das man dich erst bis level 50 hochgrindet und dann die story gemütlich abzockt.

somit wird auch ausgeschlossen das du zu webnig ep bekommst.

beispiel du sollt person x tötet du findest person x jetzt hat du die möglichkeit 1. perdson x töten. 2. person x ignorieren. 3. person darauf aufmerksam machen das kemand ihn tot sehen will.

bei variante 1 entbrannt ein kampf gegen mehrere gegner und man erhält sagen wir rund 400 ep und loot im wert von hundert punkten, du gehts zum qg und du erhälts 2000 credits und ein item im wert von 300 punkten, repkosten liegen bei 1000 credits.

bei variante 2 passieert nichts die quest ist auch nicht abgeschlossen.

bei 3. person x bedaknt sich bei dir gibt dir 500 credits und ein item im wet von 500 punkten, dafür gibts dann 200 ep. und eine folge quest (später iwann also nicht direkt) wo person x dich ins vertrauen zieht und du den grund dafür erfährst warum sie getötet werden sollte und bittet dich um hilfe.


so stellte ich mir das bislang vor auch wenn ich aus unmut heraus mal befürchtungen in anderer richtung geäusert habe.
 
Alt 14.08.2011, 09:10   #20
Gast
Gast
AW: Ablehnung von Quests im Spiel und dessen Folgen

Zitat:
Zitat von Tarengrim
"Glaube" es ist eher so gemeint, dass du am ende der Warzone dann ein paar XP bekommst oder vielleicht quests erfüllen kannst "gewinne X, Y mal" Bezweifle irgendwie, dass du andere Spieler "grinden" kannst.

Und in Sachen quest, wenn du sie ablehnst, kriegst du nichts, aber ich bezweifle, dass es so "einfache" Quests wie gehe da hin und tu ihm weh quests geben wird.

Eher, geh da hin und bring 10 Stimpacks von den Kriegern. *20 krieger umklatschen, looten, zurück*
Ah, interessant, ich kann mit diesen Dingern ein Gift mischen um sie alle zu töten, muahaha! Brauch aber noch die Fühler eines.... Err, heuschrecken!
*raus aus dem Raum, da spricht die die assistentin an* Hast du gerade mit ihm gesprochen? er will sie töten? Oh nein, ich kann ein Gegengift herstellen, brauche aber... die Hinterbeine eines Heuschrecken.

Und dann kannst du dich halt entscheiden wie du die Quest beenden willst. Ist natürlich ein wenig lächerlich und im Spiel besser (hoffe ich) aber du wirst schon wissen worauf ich hinaus will.
zumal wer sagt das man quests ablehen kann im tatooine walkthrough mit dem sissi sah es so aus als wenn er die quest hätte ablehnen gewollt, vbon wegen das der typ selbst schuld ist wenn da rein ist etc. und der auftrageber sagt das man trotzdem hingehen soll um herauszufinden was passiert ist.
 
Alt 14.08.2011, 10:50   #21
Gast
Gast
AW: Ablehnung von Quests im Spiel und dessen Folgen

*schmunzelt*

Die Klassenaufgabe und so manche andere Aufgabe wird sicherlich strikt statisch sein. Da wird man nicht ablehnen können, sonst würde ja die Geschichte sterben. Diese Aufgaben alleine werden sicherlich nicht ausreichen, um eine jede Stufe zu füllen und irgendwann wird dies spürbar. Ein logischer Fortlauf...

Aber die Solo- und Gruppenaufgaben. Passen sie alle zu Deiner RP Gesinnung - immer? Was wenn nicht? Grinden oder wird es kompensiert? Wenn Du als guter Jedi die grauen und dunklen Nebenaufgaben ablehnst, woher nimmst Du dann die fehlende EP?

Ist ja auch alles eine sehr hypothetische Diskussion

*update*
In Kotor 1+2 als Beispiel wurde dieses Problem der fehlenden EP mit den anderen Aufgaben kompensiert. Egal wie man sich entscheidet, man hat später keine Nachteile und man kommt weiter. Grinden ging ja zum Glück nicht. Bei einem MMO ist das sehr viel schwieriger.
 
Alt 14.08.2011, 11:26   #22
Gast
Gast
AW: Ablehnung von Quests im Spiel und dessen Folgen

Zitat:
Zitat von Spreadarius
*schmunzelt*

Die Klassenaufgabe und so manche andere Aufgabe wird sicherlich strikt statisch sein. Da wird man nicht ablehnen können, sonst würde ja die Geschichte sterben. Diese Aufgaben alleine werden sicherlich nicht ausreichen, um eine jede Stufe zu füllen und irgendwann wird dies spürbar. Ein logischer Fortlauf...

Aber die Solo- und Gruppenaufgaben. Passen sie alle zu Deiner RP Gesinnung - immer? Was wenn nicht? Grinden oder wird es kompensiert? Wenn Du als guter Jedi die grauen und dunklen Nebenaufgaben ablehnst, woher nimmst Du dann die fehlende EP?

Ist ja auch alles eine sehr hypothetische Diskussion

*update*
In Kotor 1+2 als Beispiel wurde dieses Problem der fehlenden EP mit den anderen Aufgaben kompensiert. Egal wie man sich entscheidet, man hat später keine Nachteile und man kommt weiter. Grinden ging ja zum Glück nicht. Bei einem MMO ist das sehr viel schwieriger.
es gibt keinen dunkllen grauen und hellen aufgaben nur entscheidungen und diese kannst du bei jeder aufgabe treffen, ganz rollenkomform.

desweitern konnte man kotor sehrwohl grinden war nur sehr mühsam (raus aus dem bereich und wieder rein )
 
Alt 14.08.2011, 11:34   #23
Gast
Gast
AW: Ablehnung von Quests im Spiel und dessen Folgen

Zitat:
Zitat von deniu
Aber du kommt an die Ep (wenn auch ziemlich schlecht)sicherlich durch grinden..
Sorry aber die Antwort bekommt den Stern der Woche

Frage: "Muss ich echt für eine Quest sinnlos töten? Kann ich das ohne schlimme Folgen irgendwie umgehen?"

Antwort: Ja, durch sinnloses töten OHNE Quest (=grinden)!

Top
 
Alt 14.08.2011, 13:16   #24
Gast
Gast
AW: Ablehnung von Quests im Spiel und dessen Folgen

Zitat:
Zitat von Jerhann
Sorry aber die Antwort bekommt den Stern der Woche

Frage: "Muss ich echt für eine Quest sinnlos töten? Kann ich das ohne schlimme Folgen irgendwie umgehen?"

Antwort: Ja, durch sinnloses töten OHNE Quest (=grinden)!

Top
Made my day
 
Alt 14.08.2011, 13:25   #25
Gast
Gast
AW: Ablehnung von Quests im Spiel und dessen Folgen

Zitat:
Zitat von Spreadarius
Grüße,

Nehmen wir einmal an, man würde das RPG so spielen, als wäre es die Realität, in der man eben nicht für jeden Unbekannten jegliche Aufgaben erfüllt.

Als Beispiel ein Unbekannter an der Straßenecke beauftragt Dich gegen Geld bzw. Erfahrungs-Punkte zu Ort X zu laufen und einer unbekannten Person Y die Nase zu brechen.

In der Realität wird man dies normalerweise ablehnen.
In der *Realität* würdest du, wenn du es ablehnst Meuchelaufträge anzunehmen aber auch nie deine Meuchelkenntnisse trainieren und weiter ausbauen. Ergo wäre das Spiel genau wie in der *Realität*. Du nimmst keine Quests an -> du bleibst der Level 1 - Kofferträger vom Meister auf Tython, dem man keine Verantwortung aufbürden kann.
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Quests und mögliche Probleme Cassius Allgemeines 5 28.02.2012 14:07
Tastaturbelegung und Quests im Chat Zarlenga Neuankömmlinge 1 28.11.2011 11:37
Serveranzahl und dessen Namen ZockerZ Allgemeines 10 07.11.2011 17:34
Quests in WOW und in SWTOR EvilGerman Allgemeines 48 18.11.2010 14:04

100%
Neueste Themen
Keine Themen zur Anzeige vorhanden.
Stichworte zum Thema

swtor quest abgelehnt

,

swtor wie lang kann ich eine quest belohnung ablehnen