Antwort
Alt 24.07.2010, 22:24   #1
Gast
Gast
BioWares soziales Netzwerk?

>>> BioWare und Mythic verbinden ihre sozialen Netzwerke <<<
Ui, verschiedene Spiele in einer Community! Ist ja ganz was Neues! Oder doch nicht?

Wer
jetzt immer noch glaubt, das hier alles läuft nicht in die Richtung, die ich schon die ganze Zeit befürchte, der hat wohl andere Infos als ich.

Damit ist, zumindest für mich, ganz klar: Star Wars: The old republic landet nicht auf meinem Einkaufszettel. Sonst hätte ich ja auch im battle.net bleiben können.

Also dann, viel Spaß noch mit Siths, Jedi und Raumkämpfen, ich bin dann mal weg...
 
Alt 24.07.2010, 22:40   #2
Gast
Gast
AW: BioWares soziales Netzwerk?

Heißt für mich jetzt erstmal nur ein gemeinsames Forum für beide Spiele, oder hab ich da irgendwas verpaßt?
 
Alt 24.07.2010, 22:50   #3
Gast
Gast
AW: BioWares soziales Netzwerk?

Zumal vor allem SW:ToR auch nicht ins Bioware Social Network eingebunden ist. Das betrifft z.Z. nur Dragon Age und Mass Effect 2. Siehe social.bioware.com
Oder seh ich das falsch? Ich denke das liegt vor allem an dem Joint-Venture mit Lucas Arts.
Würde mich ansonsten aber auch nicht stören.
 
Alt 24.07.2010, 22:51   #4
Gast
Gast
AW: BioWares soziales Netzwerk?

Zitat:
Zitat von Regash
>>> BioWare und Mythic verbinden ihre sozialen Netzwerke <<<
Ui, verschiedene Spiele in einer Community! Ist ja ganz was Neues! Oder doch nicht?

Wer jetzt immer noch glaubt, das hier alles läuft nicht in die Richtung, die ich schon die ganze Zeit befürchte, der hat wohl andere Infos als ich.

Damit ist, zumindest für mich, ganz klar: Star Wars: The old republic landet nicht auf meinem Einkaufszettel. Sonst hätte ich ja auch im battle.net bleiben können.

Also dann, viel Spaß noch mit Siths, Jedi und Raumkämpfen, ich bin dann mal weg...
Soziales Netzwerk sind die Foren / Community.
Was ist denn dabei,wenn die sich untereinander stärken?
Aber sowas ähnliches wie BattleNet wird es später wohl öfter geben,vielleicht auch hier.
Das ist die Zukunft, vor der haben viele Angst.
Warten wirs erstmal ab.
 
Alt 24.07.2010, 23:01   #5
Gast
Gast
AW: BioWares soziales Netzwerk?

Genaugenommen gibt es das battle.net-Prinzip schon mehrere Jahre auch bei EA. Schon damals als ich mir Warhammer geholt habe konnte ich meinen Account mit einem EA-Profil verbinden. Heute kann ich mich eigentlich anstelle mir irgendwo einen Account zu machen, auch mit meinem EA-Profil in EA spielen anmelden (skynet etc.). Ich sehe nicht wo dabei das problem liege soll, aber manche Leute ziehen eben subjektive Rückschlüsse auf andere Begebenheiten in der Spielebranche.

Ich bin mal gespannt ob er wirklich die Sachen gepackt hat, oder hier nicht wieder eine "Diskussion" vom Zaun bricht.
 
Alt 25.07.2010, 00:39   #6
Gast
Gast
AW: BioWares soziales Netzwerk?

Zitat:
Zitat von Regash
Wer jetzt immer noch glaubt, das hier alles läuft nicht in die Richtung, die ich schon die ganze Zeit befürchte, der hat wohl andere Infos als ich.
Wohin geht denn die Richtung die du befürchtest genau?
 
Alt 25.07.2010, 00:58   #7
Gast
Gast
AW: BioWares soziales Netzwerk?

Jo,das mit den EA-Portal hab ich auch auf mein PC.
Weil ich einige Spiele von EA habe,Spore,Command and Conquer usw.
Das gibt es schon ewig.
Steam ist auch sowas ähnliches,hab ich auch auf mein PC.
Seh da kein Problem drin.
Mir auch wurscht,hab ich nix bei,solange mir der Postbote keine Viagra Proben an der Tür anbietet,weil ich letzten Abend wieder auf einer Porno Seite gesurft bin.^^
 
Alt 25.07.2010, 01:32   #8
Gast
Gast
AW: BioWares soziales Netzwerk?

Naja Xidia...wenn man EA, Steam & Co. vertraut, dürfte es mit der Wertschätzung der eigenen Daten nicht allzu weit her sein hmm?

Auch sehe ich den Sinn einer solchen Verbindung nicht, das sind zwei grundverschiedene Spiele. Das Eine ist ein reines PvP Spiel mit entsprechender Zielgruppe, das Andere soll ein eher auf PvE ausgelegtes Spiel mit dem Hauptfaktor Geschichte werden. Also zwei sowas von unterschiedliche Zielgruppen diese zu mischen, geht sicher nicht gut.

Sind wohl wieder die Sparmaßnahmen seitens EA warum mehrere Foren betreiben, wenn man auch ein Forum haben kann? Es zeichnet sich hier leider auch eine negative Entwicklung hin zum sozialen Netzwerk ab.

Wie auch immer, wenn das alles so kommt - und davon gehe ich mittlerweile aus - heißt es auch hier byebye es kommen andere Spiele, welche NICHT auf so einen Mist setzen!
 
Alt 25.07.2010, 01:46   #9
Gast
Gast
AW: BioWares soziales Netzwerk?

Zitat:
Zitat von Hallvar
Naja Xidia...wenn man EA, Steam & Co. vertraut, dürfte es mit der Wertschätzung der eigenen Daten nicht allzu weit her sein hmm?

Auch sehe ich den Sinn einer solchen Verbindung nicht, das sind zwei grundverschiedene Spiele. Das Eine ist ein reines PvP Spiel mit entsprechender Zielgruppe, das Andere soll ein eher auf PvE ausgelegtes Spiel mit dem Hauptfaktor Geschichte werden. Also zwei sowas von unterschiedliche Zielgruppen diese zu mischen, geht sicher nicht gut.

Sind wohl wieder die Sparmaßnahmen seitens EA warum mehrere Foren betreiben, wenn man auch ein Forum haben kann? Es zeichnet sich hier leider auch eine negative Entwicklung hin zum sozialen Netzwerk ab.

Wie auch immer, wenn das alles so kommt - und davon gehe ich mittlerweile aus - heißt es auch hier byebye es kommen andere Spiele, welche NICHT auf so einen Mist setzen!
Was für Daten gebe ich denn bei Steam und Co. an?
Eine E-Mail Adresse und ein Nicknamen,das wars.
Selbst meine E-Mail Adressen haben falsche Anschriften und Namen.
Wo gebe ich da meine Anschrift,mein Realnamen oder meine Blutgruppe weiter?
War das gleiche Thema schon bei Twitter und Facebook,kann man sich Fake-Account machen,haben die noch Angst um ihrer IP Nummer.
Die IP Nummer gibts du auf jeder Seite an,auf welche du im Internet klickst,überall.
Ob du dir Schokolade anschaust oder Nackte Frauen,das ist egal.
Das ist eine Phobie von euch,sonst nix.
 
Alt 25.07.2010, 01:52   #10
Gast
Gast
AW: BioWares soziales Netzwerk?

Zitat:
Zitat von Regash
>>> BioWare und Mythic verbinden ihre sozialen Netzwerke <<<
Ui, verschiedene Spiele in einer Community! Ist ja ganz was Neues! Oder doch nicht?

Wer jetzt immer noch glaubt, das hier alles läuft nicht in die Richtung, die ich schon die ganze Zeit befürchte, der hat wohl andere Infos als ich.

Damit ist, zumindest für mich, ganz klar: Star Wars: The old republic landet nicht auf meinem Einkaufszettel. Sonst hätte ich ja auch im battle.net bleiben können.

Also dann, viel Spaß noch mit Siths, Jedi und Raumkämpfen, ich bin dann mal weg...
Oh nein, ein soziales Netzwerk, wir werden alle sterben!

Biowares soziales Netzwerk besteht schon lange, und es ist sogar richtig nützlich wenn man technische Probleme hat oder Mods für ein BW Spiel sucht.
Nicht jedes Netzwerk ist gleich so eine Datensammelmaschinerie wie Facebook, außerdem ist SW:TOR wie hier schon richtig gesagt wurde noch garkein Teil von diesem Netzwerk.
Ferner glaube ich dass das wohl eher von EA als von BW ausging, ob ein SW:TOR Account automatisch auch ein Bioware Account sein wird steht auch noch garnict fest.
Außerdem hat BWs Netzwerk, wie übrigens auch Steam, immerhin den Vorteil dass es Kopierschutz unnötig macht, über den sich ja auch immer wieder Leute, zu Recht, beschweren.

Edit: Ich habe mir gerade nochmal mein Profil in Biowares Netzwerk angesehen, es hat zwar die gleichen Funktionen wie Facebook, was wir garnicht bekannt war, aber man muss trotzdem außer seiner E-Mailadresse nichts von sich angeben.
 
Alt 25.07.2010, 02:09   #11
Gast
Gast
AW: BioWares soziales Netzwerk?

Zitat:
Zitat von Xidia
Was für Daten gebe ich denn bei Steam und Co. an?
Eine E-Mail Adresse und ein Nicknamen,das wars.
Selbst meine E-Mail Adressen haben falsche Anschriften und Namen.
Wo gebe ich da meine Anschrift,mein Realnamen oder meine Blutgruppe weiter?
War das gleiche Thema schon bei Twitter und Facebook,kann man sich Fake-Account machen,haben die noch Angst um ihrer IP Nummer.
Die IP Nummer gibts du auf jeder Seite an,auf welche du im Internet klickst,überall.
Ob du dir Schokolade anschaust oder Nackte Frauen,das ist egal.
Das ist eine Phobie von euch,sonst nix.
Ja das ist das, was Du angibst aber was glaubst Du holt sich Steam von DIR? Dieses Mistding nutzt ein eigenes ingame-Werbesystem und wie glaubst Du wird dessen "Erfolg" analysiert? Richtig, indem man Deine Verbindung gegen Dich verwendet und Deine Spielaktionen auswertet. Mag ja sein, dass es für Dich Phobie ist, aber ein etwas kritischerer Umgang mit solchen sozialen Netzwerken schadet sicher nicht. Steam ist halt sowas wie Battle.net und Massive kombiniert.

Zitat:
Zitat von Aerion
Oh nein, ein soziales Netzwerk, wir werden alle sterben!

Biowares soziales Netzwerk besteht schon lange, und es ist sogar richtig nützlich wenn man technische Probleme hat oder Mods für ein BW Spiel sucht.
Nicht jedes Netzwerk ist gleich so eine Datensammelmaschinerie wie Facebook, außerdem ist SW:TOR wie hier schon richtig gesagt wurde noch garkein Teil von diesem Netzwerk.
Ferner glaube ich dass das wohl eher von EA als von BW ausging, ob ein SW:TOR Account automatisch auch ein Bioware Account sein wird steht auch noch garnict fest.
Außerdem hat BWs Netzwerk, wie übrigens auch Steam, immerhin den Vorteil dass es Kopierschutz unnötig macht, über den sich ja auch immer wieder Leute, zu Recht, beschweren.
Eben genau weil ToR (noch) kein Teil des Ganzen ist, ist es noch nicht zu spät, seinen Unmut zu äußern. Bin mir sogar 100%ig sicher, dass das von EA ausgegangen ist, wer sonst käme auf so eine hirnverbrannte Idee?

Ich bin für eigenständige Konten, Vermischungen haben nie etwas Gutes ganz im Gegenteil!

Meinst Du das? http://social.bioware.com/home.php? --> das geht aber schon sehr in die Richtung "gläserner Spieler" da auch für Außenstehendes alles sichtbar bzw. lesbar ist, oder lässt sich das deaktivieren?
 
Alt 25.07.2010, 02:16   #12
Gast
Gast
AW: BioWares soziales Netzwerk?

Zitat:
Zitat von Hallvar
Eben genau weil ToR (noch) kein Teil des Ganzen ist, ist es noch nicht zu spät, seinen Unmut zu äußern. Bin mir sogar 100%ig sicher, dass das von EA ausgegangen ist, wer sonst käme auf so eine hirnverbrannte Idee?

Ich bin für eigenständige Konten, Vermischungen haben nie etwas Gutes ganz im Gegenteil!

Meinst Du das? http://social.bioware.com/home.php? --> das geht aber schon sehr in die Richtung "gläserner Spieler" da auch für Außenstehendes alles sichtbar bzw. lesbar ist, oder lässt sich das deaktivieren?
Die Sichtbarkeit für andere lässt sich abstellen, was auch das erste war was ich getan habe.
Generell bin ich auch kein Freund von sozialen Netzwerken und/oder einsehbaren Spielerstatistiken und würde es auch begrüßen wenn SW:TOR nicht oder wenigstens nur optional in BWs Netzwerk integriert werden würde, aber solange alles was das Netzwerk von mir weiß meine E-Mailadresse ist, niemand irgendwas einsehen kann und eine Firma, die seriös genug ist dass ich mir sicher sein kann dass meine Daten nicht weiterverkauft werden, hinter dem ganzen steht, kann ich damit leben, auch wenn mir ohne lieber wäre.
 
Alt 25.07.2010, 02:36   #13
Gast
Gast
AW: BioWares soziales Netzwerk?

Zitat:
Zitat von Aerion
Die Sichtbarkeit für andere lässt sich abstellen, was auch das erste war was ich getan habe.
Generell bin ich auch kein Freund von sozialen Netzwerken und/oder einsehbaren Spielerstatistiken und würde es auch begrüßen wenn SW:TOR nicht oder wenigstens nur optional in BWs Netzwerk integriert werden würde, aber solange alles was das Netzwerk von mir weiß meine E-Mailadresse ist, niemand irgendwas einsehen kann und eine Firma, die seriös genug ist dass ich mir sicher sein kann dass meine Daten nicht weiterverkauft werden, hinter dem ganzen steht, kann ich damit leben, auch wenn mir ohne lieber wäre.
Genau das wünsche ich mir auch, das Ganze optional und gut ist, so kann jeder selbst entscheiden: einfaches oder "soziales" Konto. Ok, wenn das Ganze abstellbar ist, ist Bioware hier schon mal einer anderen Firmen um Welten voraus.
 
Alt 25.07.2010, 09:36   #14
Gast
Gast
AW: BioWares soziales Netzwerk?

Zitat:
Zitat von Regash
Damit ist, zumindest für mich, ganz klar: Star Wars: The old republic landet nicht auf meinem Einkaufszettel. Sonst hätte ich ja auch im battle.net bleiben können.

Also dann, viel Spaß noch mit Siths, Jedi und Raumkämpfen, ich bin dann mal weg...
Machs gut. Hast ja fast nen Monat hier ausgehalten

Naja, der Trend zu den sozialen Netzwerken wird halt immer größer. Ich habe es schonmal gesagt, die Meinung der Minderheit die Anonym im Internet aufgewaschen ist, nimmt immer weiter ab und das Internet wird dominiert von der Facebook, StudVZ, WKW Generation.

Alleine Facebook hat 500 Mio aktiv genutzte Accounts und das ist nur Facebook. Mit den asiatischen Gegenstücken kommt man locker auf über eine Milliarde aktive. DAS ist selbst auf die Weltbevölkerung bezogen ein verdammt großer Anteil. Die Entwickler wären einfach nur dämlich wenn sie sich nicht daran beteiligen würden. So ein Netzwerk lockt halt vielmehr Kunden an als es verprellt.
In Deutschland leben wir da noch in der Steinzeit. Auf 37 Mio Bundesbürger die Online sind, kommen 6 Mio Facebook Bundesbürger. Das macht 20% der Onlinebundesbüger oder 10% aller Bundesbürger(im passenden Alter) und ist wieder nur Facebook. Nimmt man alle Netzwerke zusammen die es so gibt(da gibt es sogar innerhalb von Deutschland starke regionale Unterschiede in der Verbreitung), kommt man sicher auf über 50% der Internetbevölkerung und somit geben diese den Takt an. Demokratie live im Einsatz.

Es ist ja nicht so, dass die Unternehmen es geil finden solche Portale zu erstellen. Sie machen dass, weil es der Markt verlangt. Wenn sie mit einem anonymisierten Version mehr Profit erwirtschaften können, würden sie diesen Weg bevorzugen.

Karenia
 
Alt 25.07.2010, 13:44   #15
Gast
Gast
AW: BioWares soziales Netzwerk?

Zitat:
Zitat von Karenia
In Deutschland leben wir da noch in der Steinzeit. Auf 37 Mio Bundesbürger die Online sind, kommen 6 Mio Facebook Bundesbürger. Das macht 20% der Onlinebundesbüger oder 10% aller Bundesbürger(im passenden Alter) und ist wieder nur Facebook. Nimmt man alle Netzwerke zusammen die es so gibt(da gibt es sogar innerhalb von Deutschland starke regionale Unterschiede in der Verbreitung), kommt man sicher auf über 50% der Internetbevölkerung und somit geben diese den Takt an. Demokratie live im Einsatz.

Es ist ja nicht so, dass die Unternehmen es geil finden solche Portale zu erstellen. Sie machen dass, weil es der Markt verlangt. Wenn sie mit einem anonymisierten Version mehr Profit erwirtschaften können, würden sie diesen Weg bevorzugen.

Karenia
Im wesentlichen liegt das aber an der "Dummheit" der Facebook Benutzer oder würde sich ein intelligenter Mensch -ähnlich den Lemmigen- nur weil sich die Masse die Klippe runterstürzt, hinterherstürzen?
Wohl kaum
Vor nicht all zu langer Zeit wurden Benutzer dieser "Neuen Medien" gefragt, welche Daten sie denn Ihrer Meinung mitteilen würden und der größte Teil war sich nicht mal bewusst, dass sie ihre privaten Daten für jeden ersichtlich der sie benötigt, weitergeben, einfach so, weltweit
Da wird sich über die Werbung im Briefkasten beschwert, dass der Arbeitgeber die private Telefonummer kennt, Private Daten an die Telefonverkäufer weitergegeben werden, etc. aber die Leute geben nun weltweit ihre Daten einfach so her.. man wie geil ist das denn
Klar kann man das eingrenzen, aber die Grundeinstellung der Social Networks gibt das nicht vor und das Wissen von 95% der Nutzer solcher Netzwerke reicht gar nicht aus, um zu begreifen, was sie sich selber antun.
Da haben wir ein Grundgesetz welches die ungewollte Verbreitung unserer Daten schützt -und dass das so gewollt ist, zeigen ja auch immer die Debatten mit jungen Menschen- aber dann gehen eben diese jungen Menschen so "frei" mit ihren persönlichen Daten im Internet um

Nur weil sich die Masse, aus Unwissenheit, dumm wie Brot verhält, heißt das noch lange nicht, dass diese Social Networks der Bringer oder ein "Must Have" sind.
Dafür sind sie einfach viel zu unsicher!

Leider glauben viele Nutzer man muss, um "In" zu sein, sich solchen Netzwerken anschliessen, ähnlich wie beim "Mitrauchen" auf dem Pausenhof, nur um dazuzugehören.

Selbst Blizzard war sich nicht bewusst, welche Probleme das nutzen solcher Netzwerke bedeuten kann und wie einfach die dort hinterlegte Daten missbraucht werden können.
Die Abfuhr haben sie recht schnell erhalten. Und selbst angeblich geschützte Daten sind immer noch "relativ" einfach zu stehlen.

Social Netzworks sind vom Gedanken her sicher eine nette Sache aber bisher mehr als mangelhaft umgesetzt. Das man erst noch das Veräussern von privaten Daten selber in den Einstellungen ausstellen muss, ist einfach nur der Lacher schlechthin, besonders wenn man um die vielen "PC Noobs" im Internet weiß.

Social Networks, Setzen 6!
 
Alt 26.07.2010, 08:47   #16
Gast
Gast
AW: BioWares soziales Netzwerk?

Zitat:
Zitat von Ulrik
Im wesentlichen liegt das aber an der "Dummheit" der Facebook Benutzer oder würde sich ein intelligenter Mensch -ähnlich den Lemmigen- nur weil sich die Masse die Klippe runterstürzt, hinterherstürzen?
Wohl kaum
Vor nicht all zu langer Zeit wurden Benutzer dieser "Neuen Medien" gefragt, welche Daten sie denn Ihrer Meinung mitteilen würden und der größte Teil war sich nicht mal bewusst, dass sie ihre privaten Daten für jeden ersichtlich der sie benötigt, weitergeben, einfach so, weltweit
Da wird sich über die Werbung im Briefkasten beschwert, dass der Arbeitgeber die private Telefonummer kennt, Private Daten an die Telefonverkäufer weitergegeben werden, etc. aber die Leute geben nun weltweit ihre Daten einfach so her.. man wie geil ist das denn
Klar kann man das eingrenzen, aber die Grundeinstellung der Social Networks gibt das nicht vor und das Wissen von 95% der Nutzer solcher Netzwerke reicht gar nicht aus, um zu begreifen, was sie sich selber antun.
Da haben wir ein Grundgesetz welches die ungewollte Verbreitung unserer Daten schützt -und dass das so gewollt ist, zeigen ja auch immer die Debatten mit jungen Menschen- aber dann gehen eben diese jungen Menschen so "frei" mit ihren persönlichen Daten im Internet um

Nur weil sich die Masse, aus Unwissenheit, dumm wie Brot verhält, heißt das noch lange nicht, dass diese Social Networks der Bringer oder ein "Must Have" sind.
Dafür sind sie einfach viel zu unsicher!

Leider glauben viele Nutzer man muss, um "In" zu sein, sich solchen Netzwerken anschliessen, ähnlich wie beim "Mitrauchen" auf dem Pausenhof, nur um dazuzugehören.

Selbst Blizzard war sich nicht bewusst, welche Probleme das nutzen solcher Netzwerke bedeuten kann und wie einfach die dort hinterlegte Daten missbraucht werden können.
Die Abfuhr haben sie recht schnell erhalten. Und selbst angeblich geschützte Daten sind immer noch "relativ" einfach zu stehlen.

Social Netzworks sind vom Gedanken her sicher eine nette Sache aber bisher mehr als mangelhaft umgesetzt. Das man erst noch das Veräussern von privaten Daten selber in den Einstellungen ausstellen muss, ist einfach nur der Lacher schlechthin, besonders wenn man um die vielen "PC Noobs" im Internet weiß.

Social Networks, Setzen 6!
Ich versteh die Paranoia auch nicht so ganz.
Ich hätte selbst hier im forum kein Problem damit meine Adresse anzugeben. Kannst mich ja mal besuchen kommen.

Ich bin jetzt seid etwa 5 Jahren bei WkW und da steht sogar meine adresse drin.
Ich bekomme weder anrufe noch werbung die ich nicht schon vor WkW auch bekommen habe.
Eigentlich ist es die letzten jahre sogar weniger geworden.
Früher wurd ich fast 1 mal die woche von einer Telefon Gesellschaft angerufen ob ich nicht wechseln will. Das hatte ich schon ewig nichtmehr.

Ich wüsste jetzt absolut keine Daten von mir die ich verstecken müsste. Ich hab sogar Sony meine Kontonummer gegeben als ich 1999 mit Everquest angefangen habe!

Mein arbeitgeber besucht mich auch regelmässig auf WkW und schreibt mir da. Jo und?
Meinst du der entlässt mich jetzt weil ich in meiner Freizeit im Gothic look rumlaufe? Das ist dem voll wurscht solange ich meine arbeit gut mache. Naja und ich sollte wohl kein Corpse Paint bei der Arbeit Tragen. Das könnte die Leuchte wohl etwas erschrecken wenn ich damit und mit einem Revolver und Schlagstock rumstehe

Welche heiklen daten habt ihr denn die ihr so unbedingt schützen müsst?
Ist ja nicht so als würde Bioware euer Telefon abhören, eure Emails lesen oder eure Post durchleuchten würde.

Mit der einstellung sollte man wohl sein internet komplett abmelden. Denn selbst wenn du bei Google was suchst wird das beutzt um trends zu erforschen. Und die Geheimdienste nutzen das auch schon ewig um Terroristen zu suchen.
 
Alt 26.07.2010, 09:16   #17
Gast
Gast
AW: BioWares soziales Netzwerk?

Zitat:
Zitat von Kattakiss
Ich versteh die Paranoia auch nicht so ganz.
Ich hätte selbst hier im forum kein Problem damit meine Adresse anzugeben. Kannst mich ja mal besuchen kommen.

Ich bin jetzt seid etwa 5 Jahren bei WkW und da steht sogar meine adresse drin.
Ich bekomme weder anrufe noch werbung die ich nicht schon vor WkW auch bekommen habe.
Eigentlich ist es die letzten jahre sogar weniger geworden.
Früher wurd ich fast 1 mal die woche von einer Telefon Gesellschaft angerufen ob ich nicht wechseln will. Das hatte ich schon ewig nichtmehr.

Ich wüsste jetzt absolut keine Daten von mir die ich verstecken müsste. Ich hab sogar Sony meine Kontonummer gegeben als ich 1999 mit Everquest angefangen habe!

Mein arbeitgeber besucht mich auch regelmässig auf WkW und schreibt mir da. Jo und?
Meinst du der entlässt mich jetzt weil ich in meiner Freizeit im Gothic look rumlaufe? Das ist dem voll wurscht solange ich meine arbeit gut mache. Naja und ich sollte wohl kein Corpse Paint bei der Arbeit Tragen. Das könnte die Leuchte wohl etwas erschrecken wenn ich damit und mit einem Revolver und Schlagstock rumstehe

Welche heiklen daten habt ihr denn die ihr so unbedingt schützen müsst?
Ist ja nicht so als würde Bioware euer Telefon abhören, eure Emails lesen oder eure Post durchleuchten würde.

Mit der einstellung sollte man wohl sein internet komplett abmelden. Denn selbst wenn du bei Google was suchst wird das beutzt um trends zu erforschen. Und die Geheimdienste nutzen das auch schon ewig um Terroristen zu suchen.
Ich schreibe von "unbewusst" und Du sagst selber das du "bewusst" Deine Daten preis gibst.

Was Du allerdings als Paranoia betitelst, ist für mich ein gewisses Maß an Selbstverantwortung.
Ich bin ein Mensch der seine privaten Daten nicht unwissentlich weitergeben lassen möchte und alles mir mögliche tut, dass von meinen Daten so wenig wie möglich frei im Internet erhältlich sind.

Was Du allerdings betreibst und predigst hat starke Ähnlichkeit mit der Vogel Strauss Politik.
Kopf in den San und gut ist!
Und genau das ist es was mich erstaunt den Kopf schütteln lässt.
Wenn ich Deine Aussage richtig interpretiere, hast Du schon längst aufgegeben und spielst im Internet Poker mit Deinen Daten!?
Nur weil Dein Arbeitgeber tolerant ist, heißt das noch lange nicht, dass das andere Arbeitgeber auch sind.
Angenommen Du verlierst Deine Arbeit und die Firma bei der Du Dich beworben hast goggelt Dich und findet halt Deine Freizeitbeschäftigung nicht passend (Personalchef ist noch von der "alten Schule"), und swoops eine Stelle weniger oder es droht sogar Dauerarbeitslosigkeit.
Wie kann man nur so Blauäugig sein?
Du fährst quasi nackend Motocross im Internet und hast als Sattel ein Samuraischwert zwischen den Beinen

Sorry aber wenn Du den Schnitt der Social Networknutzer dastellst, dann gute Nacht Datenschutz; da wundert mich wirklich nichts mehr.
 
Alt 26.07.2010, 10:20   #18
Gast
Gast
AW: BioWares soziales Netzwerk?

Es ist schon erstaunlich wie blauäugig viele sind,hauptsächlich die jüngere Generation.

Im übrigen teile ich die ansicht die Ulrik hat.


http://www.chilloutzone.net/video/wi...-facebook.html



http://www.chilloutzone.net/video/an...-facebook.html
 
Alt 26.07.2010, 10:45   #19
Gast
Gast
AW: BioWares soziales Netzwerk?

Das hat wenig mit blauäugigkeit zu tun sondern viel mehr mit dem Gedanken und der Wahrnehmung des Internets.

Als wir online gegangen sind, hatte das 0,0% mit dem RL zu tun. Es war eine komplett eigene Welt. Den am anderen Ende der Leitung kannte man einfach nicht und deswegen hat sich eine ganz andere Grundeinstellung entwickelt.

Diese Wahrnehmung hat sich einfach grundlegend verändert. Heute gehen die Jugendlichen nichtmehr online und schreiben mit Fremden sondern sie nutzen das Internet um ihr RL zu organisieren. Es wird also online gegangen um über das Internet mit dem Kurt, Hans und Klaus zu sprechen und die Marie aus der Parallelklasse anzubaggern. Bei diesem neuen Grundverständnis hat ein Nick oder ähnliches einfach nichts zu suchen weil man mit Menschen kommuniziert, die man sowieso kennt. Eigentlich ist dies auch die viel gesündere Form des Internets.

Problematisch ist halt, dass die sozialen Netzwerke sehr oft erhebliche Lücken aufzeigen. Das ist aber nicht die Schuld der Nutzer. Die sind nicht dafür da und haben auch garnicht den Sachverstand dazu. Muss man ja auch nicht haben. Als Autofahrer erkenne ich ja auch nicht, ob die A-Säule in dieser Form wohl eine Gefahr bei einem Unfall darstellt.
Hier sind ganz klar die Hersteller/Betreiber und letztlich auch der Staat in der Pflicht. Den Usern kann man da keine Vorwürfe machen.

Den blanken Klarnamen mit Anschrift und Telefonnummer gab es übrigens um 1980 und 1990 in Form des Telefonbuchs nahezu lückenlos von Deutschland. Da gab es auch kein Datenarmageddon. Wenn man also einfach alle Klarnamen der Onlinebundesbürger auflistet, hat man einfach wieder diesen Telefonbucheffekt. Die pure Masse ist der beste Schutz. Was natürlich nicht sein darf, ist der Zugang zu allen Seiten desjenigen ohne vorherige Zustimmung.

Soziale Netzwerke sind also nicht der Teufel sondern eigentlich die schönste Form der Internetnutzung weil sie den User unterstützt seine RL Kontakte zu verwalten und nicht in ein "virtuelles Leben" treibt.

Karenia
 
Alt 26.07.2010, 11:19   #20
Gast
Gast
AW: BioWares soziales Netzwerk?

Zitat:
Zitat von Ulrik
Ich schreibe von "unbewusst" und Du sagst selber das du "bewusst" Deine Daten preis gibst.

Was Du allerdings als Paranoia betitelst, ist für mich ein gewisses Maß an Selbstverantwortung.
Ich bin ein Mensch der seine privaten Daten nicht unwissentlich weitergeben lassen möchte und alles mir mögliche tut, dass von meinen Daten so wenig wie möglich frei im Internet erhältlich sind.

Was Du allerdings betreibst und predigst hat starke Ähnlichkeit mit der Vogel Strauss Politik.
Kopf in den San und gut ist!
Und genau das ist es was mich erstaunt den Kopf schütteln lässt.
Wenn ich Deine Aussage richtig interpretiere, hast Du schon längst aufgegeben und spielst im Internet Poker mit Deinen Daten!?
Nur weil Dein Arbeitgeber tolerant ist, heißt das noch lange nicht, dass das andere Arbeitgeber auch sind.
Angenommen Du verlierst Deine Arbeit und die Firma bei der Du Dich beworben hast goggelt Dich und findet halt Deine Freizeitbeschäftigung nicht passend (Personalchef ist noch von der "alten Schule"), und swoops eine Stelle weniger oder es droht sogar Dauerarbeitslosigkeit.
Wie kann man nur so Blauäugig sein?
Du fährst quasi nackend Motocross im Internet und hast als Sattel ein Samuraischwert zwischen den Beinen

Sorry aber wenn Du den Schnitt der Social Networknutzer dastellst, dann gute Nacht Datenschutz; da wundert mich wirklich nichts mehr.
Wenn mein Chef meine person aufgrund meiner Freizeit beschäftigung nicht akzeptieren würde, dann würd ich dort auch nicht arbeiten wollen.

Warum bin ich denn blauäugig. Was genau ist das was du fürchtest wenn jemand deinen Namen oder Adresse hat? Wie gesagt das steht sogar im Telefonbuch.

Man kann sich auch echt unnötig stress machen.
Was mich allerdings stört ist das neue Chat system in Wow wo man mit dem RL namen angesprochen wird. Das gehört einfach nicht ins Spiel find ich.

Aber Daten.. die gibt man ständig überall an. Und nicht nur im Internet. Ich bin mir sogar sicher das manche versicherungen die man abschliesst die daten weitergeben. Hab da mal nen brief von der GEZ bekommen die haben die Daten von dort.

Aber hier nochmal die frage. Ja und? Was ist das problem daran? Welche probleme entstehen dir persönlich dadurch das Bioware weiss wo du wohnst?
 
Alt 26.07.2010, 12:38   #21
Gast
Gast
AW: BioWares soziales Netzwerk?

das erste video ist polemik pur und absoluter schwachsin und beim 2. video rofl ich immernoch über das "XY hat gerade ein video gepostet"
 
Alt 26.07.2010, 14:02   #22
Gast
Gast
AW: BioWares soziales Netzwerk?

Zitat:
Zitat von Karenia
Problematisch ist halt, dass die sozialen Netzwerke sehr oft erhebliche Lücken aufzeigen. Das ist aber nicht die Schuld der Nutzer. Die sind nicht dafür da und haben auch garnicht den Sachverstand dazu. Muss man ja auch nicht haben. Als Autofahrer erkenne ich ja auch nicht, ob die A-Säule in dieser Form wohl eine Gefahr bei einem Unfall darstellt.
Hier sind ganz klar die Hersteller/Betreiber und letztlich auch der Staat in der Pflicht. Den Usern kann man da keine Vorwürfe machen.
Das Facebook und Co lückenhaft und unsicherer sind als der Geldstrumpf unterm Kopfkissen, ist durch die Medien schon so oft verbreitet und bestätigt worden, dass ich hier sehr wohl die Nutzer im Zugzwang sehe.
Anstatt den gesunden Menschenverstand zu nutzen, stellen wir uns alle mal schön doof, lassen uns weiter die Daten "stehlen" (besser gesagt, geben sie freiwillig ungewollt? her) und beschweren uns beim Vater Staat bis er ein Gesetz erlässt, was uns vor unserer eigenen Dummheit schütz oder beim Betreiber, der die Möglichkeiten des Datenschutz nur weiter auflockert anstatt die Nutzer besser zu schützen.. hallo???? ist da noch jemand zu Hause????

Genausogut kann ich jeden Tag in eine Kneipe gehen, mir auf die Fresse hauen lassen und mich dann über den Vater Staat beschweren, weshalb er nicht die Kneipe sicherer macht.
Nö, ich setze da nicht meine Verstand ein und meide erst mal die Kneipe, bis die Schläger entfernt worden, da lass ich mir doch lieber doch Monatelang auf die Schnauze hauen, weil unser Staat so "dämlich" ist, ein passendes Gesetz zu verabscheiden

Aber nun kommt der Hammer!!!!!!!!!!!
Da verabschiedet -zu unserem Schutz- der Vater Staat, aus ähnlichem Anlass (Menschen sind zu dumm zum zum...) ein Gesetz, das gewaltverherrlichende Spiele verbietet UND nun krachts.... jetzt kommen eben diese Menschen, die sich eben noch über die mangelnde Hilfsbereitschaft des Staates beklagt haben, und beschweren sich, dass der Staat sie bevormundet: "man sei doch nicht blöd und wüsste was man tut".!

ÄHM....
WAS DENN NUN?

Entweder man ist so schlau, dass man zumindest eine erkannte Gefahr meidet und muss nicht bevormundet werden oder man stellt sich offensichtlich so dumm an, dass am Besten gleich das Ausscheiden von Flüssigkeiten in den eigenen 4 Wänden per Gesetz geregelt wird

Wenn ein Wagen unsicher ist und ich das weiß, dann setze ich mich doch nicht in den Wagen rein wenn ich das nicht muss und genausowenig wird man dazu gezwungen Facebook und Co zu nutzen!
Der einzige Zwang ist der Gruppenzwang, ähnlich dem beim Rauchen und Saufen, nur sollte das fern jeglicher Argumentation sein!

Also langsam fall ich echt vom Glauben ab.. echt jetzt
 
Alt 26.07.2010, 14:19   #23
Gast
Gast
AW: BioWares soziales Netzwerk?

Tja muss wohl jeder delber wissen.
Mit deiner Anschrift, Adresse und Telefonnummer an sich kann kaum eine Firma etwas anfangen. Interessant werden diese Daten erst, wenn man sie mit sozialem Verhalten verbinden kann. Der spielt MMOs, fährt Motorrad und geht gerne auf Techno Partys.
Ich persönlich finde, dass meine Freizeitaktivitäten niemand etwas angehen und es hat niemand zu interessieren ob ich 2 mal im Jahr einen Marathon laufe oder mich am Wochenende in Latexklammoten schwinge und Gummibärchen auspeitsche.
 
Alt 26.07.2010, 14:49   #24
Gast
Gast
AW: BioWares soziales Netzwerk?

Zitat:
Zitat von Ulrik
Wenn ein Wagen unsicher ist und ich das weiß, dann setze ich mich doch nicht in den Wagen rein wenn ich das nicht muss und genausowenig wird man dazu gezwungen Facebook und Co zu nutzen!
Der einzige Zwang ist der Gruppenzwang, ähnlich dem beim Rauchen und Saufen, nur sollte das fern jeglicher Argumentation sein!

Also langsam fall ich echt vom Glauben ab.. echt jetzt
Das ist übrigens ein sehr schönes Beispiel. Früher waren alle Autos unsicher. Der Dreipunktgurt wurde erst um 1960 eingeführt. Haben die Menschen vorher keine Autos genutzt? Nun, dann würden wir wohl alle noch auf Pferden reiten.

Der Staat hat die Aufgabe den Schutz seiner Bürger auf allen Ebenen gegen seine persönliche Freiheit abzuwägen. Im Falle von Autos hat er beschlossen, dass der Nutzen ,der durch den Zwang der Hersteller zu Sicherheitsstandards und dem Zwang der Besitzer/Fahrer zum TÜV, Führerschein und Sicherheitsgurt ensteht, der persönlichen Entscheidungsfreiheit überwiegt. Genau aus diesem Grund haben wir heute viel sichere Autos als noch vor 50 Jahren.

Im Falle von social Networks verhält sich das ähnlich. Der Schutz des Bürgers steht in keinem Verhältnis zum Einschnitt in seine persönliche Freiheit. Vorallem weil die persönliche Freiheit in diesem Fall nichtmal tangiert wird. Ein Paradebeispiel für staatliche Wirkungskreise.

Bei Killerspielen sieht das einfach anders aus. Erstens ist es nicht bewiesen, dass überhaupt ein Nutzen entsteht wenn man die Spiele verbietet und zweitens steht da die Frage, ob alle 30 Jahre ein Amoklauf einen solchen Einschnitt in die persönliche Freiheit rechtfertigt, noch sehr groß im Raum. Die Wahrscheinlichkeit in Deutschland bei einem durch Killerspiele ausgelösten Amoklauf ums leben zu kommen dürfte so verschwindend gering sein, dass im Ranking der Todesursachen sicherlich ein Platz mit "An einer Erdnuss erstickt" geteilt wird.

Das wissen die Politiker auch selber. Da das Verbot von Killerspielen aber viel medienträchtiger ist als das Verbieten von Erdnüssen, kommt die Diskussion aber immer wieder mal auf.

Karenia
 
Alt 26.07.2010, 15:05   #25
Gast
Gast
AW: BioWares soziales Netzwerk?

also facebook und co gehöre ich auch ned an, aber bin bei biowares social network, mehr als meine email und meine games wollen die nicht.
wer angst hat um seine adresse ect ect. tja ich hole euch leider nicht gerne ins reale leben aber diese daten werden schon seid jahren legal gehandelt, schon lange vorm internet.

Denn diese gelten als nichtsensibele daten.

Kaufverhalten ect ect. ja da können soziale netzwerke sofern mann mehr als eine emailaddy freigeben muss helfen.
aber ec karten und und und haben uns alle schon seid jahren zum gläserenen kunden gemacht.

wer wo wann in welchen interwallen geld abhebt ect ect ect. daraus lassen sich rückschlüsse ziehen
ectkarten bezahlung daraus und und und.

ich verstehe pros und contra aber da es hier um primear Biowares Social network geht und ich von daher nur eine emailaddy habe an denn meine spiele gebunden sind, kann ich damit leben, zumal diese email nur für dieses network gemacht worden ist.

und im ernst ihr glaubt noch an datenschutz.... der is schon lange zugrabe getragen worden.

MfG Bishi
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[PVE-RP] Project: FarStar - Galaktisches Untergrund Netzwerk der Republik Jacen_Jones Galaktische Republik 5 21.11.2011 11:54
"Die Unterhändler" erweitern ihr Netzwerk galaxisweit eXums Galaktische Republik 11 15.11.2011 20:56
Das denken die buffed-Redakteure über Biowares Star-Wars-MMO XXLichtschwert Allgemeines 323 30.10.2011 11:48
GDC Interview - Biowares Philosophie zu Me, DA und SWTOR (Übersetzung) Kyne Allgemeines 1 23.03.2010 13:42

Stichworte zum Thema

bioware soziales netzwerk

,

bioware soziales netzwerk adresse ändern

,

abmelden bei bioware soziales netzwerk

,

was ist wenn jemand ein fake account in facebook macht wo eine person für jemand dastellst das man es selber ist