Antwort
Alt 21.06.2010, 18:12   #1
Gast
Gast
Wie werden Berufe ins Spiel gebracht?

Hallo Community,

eine Frage über TOR die mich seit einiger Zeit beschäftigt ist:

Wie werden Berufe in The old Republic integriert?

Mein Problem ist folgendes:
Ich wähle den Weg eines
Soldaten. Mein Beruf: Soldat
Ich werde Jedi Ritter. Mein(e) Beruf(ung): Jedi

An diesen 2 Beispielen möchte ich veranschaulichen was ich meine wenn ich sage: Die Wahl eines Berufes schließe ich mit der Charaktererstellung ab!

Ich habe persönlich auch noch nie etwas über einen Jedi gehört, der nebenberuflich noch Kleider näht. Das ist bewusst ein bischen übertrieben dargestellt!

Sollte jemand eine Idee haben, wie man ein Crafting System ins Spiel bringen kann, dass auch Storytechnisch reinpasst würde ich mich über Vorschläge/ Ideen sehr freuen.

Danke für Antworten...

Lieben Gruß

Chris
 
Alt 21.06.2010, 18:42   #2
Gast
Gast
AW: Wie werden Berufe ins Spiel gebracht?

Mit ein bißchen guten Willen kann man sicherlich passende Berufe finden:

der Bountyhunter, ständig auf der Suche nach "der perfekten Legierung" für Rüstungen,
der Jedi/Sith der sich auf das Aufspüren und Schleifen von besonders geeigneten Lichtschwertkristallen spezialisiert hat (bei Tausenden von Sith und Jedi herrscht da gewiss Nachfrage)
der Trooper der ständig dabei ist Waffen zu modifizieren
der Schmuggler der bis hin zum Menschenhandel eigentlich überall reinpasst^^

Auch allgemeine "Berufe" die zu allen Klassen passen sind denkbar. Bastler z.B. dürfte es überall geben (selbst Jedi sollen schon ihren technischen Sachverstand unter Beweis gestellt haben).

Natürlich sollte man es nicht unbedingt "Berufe" nennen, aber im Grunde sind sie das gleiche.
 
Alt 21.06.2010, 18:50   #3
Gast
Gast
AW: Wie werden Berufe ins Spiel gebracht?

also Anakin hat meines wissens nach ja auch ab und an an maschinen rumgebastelt und sie optimiert, also ein jedi der kleider näht wäre da denke ich mal auch drin....
 
Alt 21.06.2010, 18:54   #4
Gast
Gast
AW: Wie werden Berufe ins Spiel gebracht?

Dann machen wir aus Beruf einfach Hobby, und schon passt es wieder!
 
Alt 21.06.2010, 18:59   #5
Gast
Gast
AW: Wie werden Berufe ins Spiel gebracht?

Jedis geben sicher tolle Schweißer ab
 
Alt 21.06.2010, 19:25   #6
Gast
Gast
AW: Wie werden Berufe ins Spiel gebracht?

Zitat:
Zitat von BurDo
Jedis geben sicher tolle Schweißer ab
Made my day.
 
Alt 21.06.2010, 19:29   #7
Gast
Gast
AW: Wie werden Berufe ins Spiel gebracht?

Dann dürften von der Logik her auch keine Berufe in HDRO/WOW geben. Was soll ein Jäger als Beruf machen wenn sien Beruf Jäger ist? Oder was soll ein Krieger für ein Beruf haben wenn sein Beruf Krieger ist. Genau das selbe. Ich denke die werden da eine einfache Lösung finden.
 
Alt 21.06.2010, 19:51   #8
Gast
Gast
AW: Wie werden Berufe ins Spiel gebracht?

vorstellbar wäre für mich:

Kopfgeldjäger: Sklavenhändler gefährliche Missionen bei denen man den NPC entweder tötet oder mitnimmt und an den Meistbietenden verkauft, dafür gäbe es dann Belohnungen wie neue Waffentechnologien, Preisnachlässe bei gewissen Händlern (käme dann auch der Gruppe zu Gute).

Sith Inquisitor: Kanalisierer

Wird durch Meditation gesteigert und man kann dadurch stärkere Zauber freispielen und bekäme im Gruppenkampf die Möglichkeit, den Feind zu dekanalisieren (seine Zauber schlagen öfter fehl).

Was ich damit sagen will ist, ich würde die Berufe auch mit Kampfauswirkungen in das Spiel einbauen nicht einfach nur, ok Du hast Deinen Beruf auf der Höchststufe nun kannst Du Geld verdienen sondern eben den Zusatznutzen bieten.
 
Alt 21.06.2010, 20:57   #9
Gast
Gast
AW: Wie werden Berufe ins Spiel gebracht?

Danke für die interesannten Antworten.

Und an eine Karriere als Schweißer könnte ich mich gewöhnen^^

Was mich halt noch so ein bischen Skeptisch macht, natürlch wäre es kein Problem sich als Schmuggler einen kleinen Nebenverdienst zu erarbeiten. Am besten natürlich in dem man einen kleinen Teil seiner Ladung, die man für jemanden Schmuggelt, abzweigt und verkauft. Denkbar wäre auch eine Art Robin Hood (nicht Hutt^^) Methode. Schmuggel für die Reichen und verteil es unter den Armen. Aber was macht der Jedi, der eigentlich kaum Besitztümer hat, bzw. keine braucht? Ich bin ehrlich gespannt darauf wie BioWare es schafft, Berufe nachvollziehbar in die Welt von TOR einzugliedern.

Der Gedanke eines "Sith Lord Schmiedes", der 200 Durastahl Pfannen schmiedet um zu skillen erscheint mir ein klitzekleines bischen lächerlich

Wie stellt ihr euch das System vor? Was habt ihr für Ideen, Wünsche oder Anregungen?
Strengt eure grauen Zellen an und postet was das Zeug hält. Freu mich auf Antworten.

Für die Jedi, Für die Republik

Chris
 
Alt 21.06.2010, 21:57   #10
Gast
Gast
AW: Wie werden Berufe ins Spiel gebracht?

Ich denkemal BioWare ist schon so schlau, dass sie Wissen, dass Craftingberufe integriert werden müssen. Am besten noch mit gegenstandsverfall, damit der Handel am leben bleibt. (Aber das verstehn die meisten ja nicht und weinen weil ihr Uberdingens irgendwann zerfällt)

Um zurück zu deinen Fragen zu kommen, Threateröffner:
Mach mal eine kleine Grammatikänderung und du erhellst vor Klarheit

Wenn du statt:

"Ich bin von Beruf Soldat"

einfach mal sagst..

"Meine Klasse ist Soldat!"

..hättest du noch das quäntchen Freiheit, deine Berufe "Beruf" zu nennen.
Man muss sich ja nicht unnötig noch mehr Steine in den Weg legen als erforderlich, oder?


Wenn dann die Berufe auchnoch mit Sammelei diverser Parts zusammenhängen und nicht à la Asiagrinder ...

"Steck 10 Hölzer in die Buchse und du erhälst nen Skillpunkt"

wirds sicher ne schnieke angelegenheit. Da lässt sich BW besitmmt was besseres einfallen
Und wenn Sies richtig machen wollen, sollen Sie das beste Craftingsystem ever aufleben lassen und einfach mal bei SWG vorbeischauen...am besten PreCU...warum das Rad neu erfinden wenns schon rollt?!


Viel spaß weiterhin
Novarius
 
Alt 21.06.2010, 22:34   #11
Gast
Gast
AW: Wie werden Berufe ins Spiel gebracht?

Naja ob das craftingsystem in SWG "toll" war ... geschmacks sache ... ich fand es genausowie alle anderen nur nerviger in vielerlei.

Aber wie angekündigt wurde soll es sich sowieso sehr stark an wow orientieren was solche spekulationen/dikusionen überflüssig macht.

@topic:
zum realismus ... es ist egal ob es relaistisch ist oder nicht ... es ist ein spieleelement nicht mehr nicht weniger ... streichen wir die lichtschwerter raus den überlichtgeschwindigkeitsfllug und und und.

Ansonsten wie gesagt:
Es spricht nichts dagegen wenn ein Trooper schneidern kann ... hat er halt ne schneiderlehre gemacht vor seiner soldatenausbildung oder hat es bei mama gelernt oder sein homosexueller gespiele Francoir hat es ihm nach einem schäferstündchen beigebracht.

Sollte es dir gegen RP verstoßen wieso ein Trooper Kopfkissen besticken kann sag ich nur ... denk dir nen Lebenslauf aus. Die Vorgeschichte zu deinem Char die kaum heißen wird ...

4.Januar - 10:21 Uhr: Ich kämpfte mich mit einer machete aus dem Mutterleib
4. Januar - 10:22 Uhr: Meldete mich zur Armee an ... immernoch die machete in der Hand nur in der anderen noch ne Flasche Scotch und eine Zigarre im Mundwinkel.
5. Januar - 12:54 Uhr: Nach meiner Grundausbildung bin ich heute an der Front angekommen. Ich glube heute ist der letzte tag meines Lebens. Hätte ich doch gestern zwischen 19:41 Uhr und 19:45 Uhr doch lieber einen Hekelkurs belegt und nicht den Kurs 112 Arten den gegner mit einem Löffel zu töten belegt.



________________________________

Letzter Zusatz: Ich grübel gerade wieviele Soldaten kochen können. Oder wieviele ein Autoreparieren können oder was über Mathe Chemie Physik usw wissen.
 
Alt 22.06.2010, 01:19   #12
Gast
Gast
AW: Wie werden Berufe ins Spiel gebracht?

Ich kann mir einen Bösen Sith Lord namens "Darth Shadowkiller" echt schwer beim Robe Häckeln vorstellen
 
Alt 22.06.2010, 01:51   #13
Gast
Gast
AW: Wie werden Berufe ins Spiel gebracht?

Zitat:
Zitat von Novarius
Ich denkemal BioWare ist schon so schlau, dass sie Wissen, dass Craftingberufe integriert werden müssen. Am besten noch mit gegenstandsverfall, damit der Handel am leben bleibt. (Aber das verstehn die meisten ja nicht und weinen weil ihr Uberdingens irgendwann zerfällt)
Weinen nicht, man hört einfach irgendwann auf zu spielen, wenn man immer wieder den gleichen Mist zusammen farmen darf um sein Equip zu erhalten. Ob das dann den Handel belebt ist fragwürdig. Gegenstandsverfall ist öde, frustrierend und out. Und MMOs sind keine Wirtschaftssimulationen.

Craftingberufe hält man interessant, indem man wirklich Möglichkeiten bietet, dass diese Berufe bestehende Ausrüstung modifizieren können und damit meine ich nicht nur die eigene. Dann bedeutet das nämlich, das jedes neu-gelootete Item erstmal zum Handwerker muss um es noch optimal zu verbessern für den persönlichen Bedarf.

Zudem kennt man bei Bioware das Mod-System schon aus Kotor.

Also anstatt dass man Blaster bauen kann, lieber Zieloptiken, modifizierte Griffe, verbesserte Energiezellen, Kühlaggregate, verbesserte Reloader für Granatwerfer usw.

Anstatt das man Lichtschwerter bauen kann, besser einen Kristallschleifer.

Anstatt das man Rüstungen bauen kann, besser Modifikationen für Rüstungen, für bessere und schnellere Bewegung, Resistenzen gegen bestimmte Schadensformen (gabs bei Kotor glaub ich auch), Zieloptiken für Helme oder mehr Panzerung.

Neurotechniker die Implantate bauen und umprogrammieren können.

Und einen "Alchi"-Beruf wird es sicher auch geben, der irgendwelche Steroide herstellen kann, die im Kampf kurzfristig buffen.
 
Alt 22.06.2010, 07:24   #14
Gast
Gast
AW: Wie werden Berufe ins Spiel gebracht?

Ich würde mich natürlich darüber freuen, wenn ich an Maschinen herumschrauben dürfte Sei es Blasterpistolen / Gewehre bauen oder modifizieren, Mein Speedbike aufmotzen usw. Also für mich wäre sowas natürlich ein gefundenes Fressen.

Ich hoffe sehr daß die Handwerker ebenfalls gut auf ihre kosten kommen werden. Stellt Euch vor... Pod / Swoop / Bikerennen auf Tatooine.... ich würde LIEBENDGERN mein Lichtschwert an den Nagel hängen und als Rennmechaniker / Fahrer eine neue Kariere anfangen hrhrhrhr

so long

Pokerface
 
Alt 22.06.2010, 07:27   #15
Gast
Gast
AW: Wie werden Berufe ins Spiel gebracht?

Zitat:
Zitat von Bench
Weinen nicht, man hört einfach irgendwann auf zu spielen, wenn man immer wieder den gleichen Mist zusammen farmen darf um sein Equip zu erhalten. Ob das dann den Handel belebt ist fragwürdig. Gegenstandsverfall ist öde, frustrierend und out. Und MMOs sind keine Wirtschaftssimulationen.

Craftingberufe hält man interessant, indem man wirklich Möglichkeiten bietet, dass diese Berufe bestehende Ausrüstung modifizieren können und damit meine ich nicht nur die eigene. Dann bedeutet das nämlich, das jedes neu-gelootete Item erstmal zum Handwerker muss um es noch optimal zu verbessern für den persönlichen Bedarf.

Zudem kennt man bei Bioware das Mod-System schon aus Kotor.

Also anstatt dass man Blaster bauen kann, lieber Zieloptiken, modifizierte Griffe, verbesserte Energiezellen, Kühlaggregate, verbesserte Reloader für Granatwerfer usw.

Anstatt das man Lichtschwerter bauen kann, besser einen Kristallschleifer.

Anstatt das man Rüstungen bauen kann, besser Modifikationen für Rüstungen, für bessere und schnellere Bewegung, Resistenzen gegen bestimmte Schadensformen (gabs bei Kotor glaub ich auch), Zieloptiken für Helme oder mehr Panzerung.

Neurotechniker die Implantate bauen und umprogrammieren können.

Und einen "Alchi"-Beruf wird es sicher auch geben, der irgendwelche Steroide herstellen kann, die im Kampf kurzfristig buffen.
Bei gegenstands verfall kommts aufs Spiel an finde ich.
Es gibt Spiele in der die ausrüstung nicht viel wert ist. Wo man seine kaputte ausrüstung innerhalb von 10 min ersetzen kann. UO oder Meridian. Dort macht das auch sinn.

Allerdings wenn ich daran denke das in EQ1 meine Waffe der Epic Quest zerbröselt wäre. Das wäre schon ein grund gewesen das Spiel aufzuhören. Immerhin hab ich an der Quest 4 Monate gearbeitet und für den Endkampf musste ich etwa 100 Spieler Organisieren.

Ich vermute einfach mal das man in SWTOR sein Item Set nicht per fingerschnippen bekommt was dann schon ein Itemverfall obsolete machen würde.
 
Alt 22.06.2010, 07:29   #16
Gast
Gast
AW: Wie werden Berufe ins Spiel gebracht?

Ich orientiere mich halt an der Spieleevolution. Alles gute aus UO gibt es heute noch. Itemzerfall war nicht dabei.
 
Alt 22.06.2010, 09:54   #17
Gast
Gast
AW: Wie werden Berufe ins Spiel gebracht?

Wenn unbedingt ein Itemzerfall sein muss, dann bitte auch eine Reperaturoption, oder eine Option wo ich mir das Item bestellen kann. Sozusagen ein Auktionshaus. Ich habe echt keine Lust als Jedi oder sonst wer nach Materialien ausschau zu halten für irgendwelche Rüstungen oder sonstiges. FArmen ist nicht meins.
Wenn dann würde ich mich nur nach Lichtschwertkristallen umsehen, den Rest würde ich gern kaufen
 
Alt 22.06.2010, 10:03   #18
Gast
Gast
AW: Wie werden Berufe ins Spiel gebracht?

Zitat:
Zitat von Bench
Ich orientiere mich halt an der Spieleevolution. Alles gute aus UO gibt es heute noch. Itemzerfall war nicht dabei.
Naja, da liegt auch ein ganz anderes Spielprinzip zugrunde. Vorallem als es noch kein Trammel gab, waren die Items ja wirklich Wegwerf bzw. Wegnehmartikel

Ich sehe da keinen Grund warum man da Probleme mit den Berufen bekommen sollte. Ein Jedi der sein Laserschwert selber baut sollte keine wirkliche Überraschung sein. Oder schaut euch nur mal Anakin an, spitzen Roboteringenieur und Pod-Racer Mechaniker und dass als Darth Vader. Auch sind für Jedis z.b. Berufe wie Schriftgelehrter oder Geschichtskundler super zu integrieren.
Schaut euch mal die Bountyhunter an. Da ist es quasi ein muss über spezielle ingenieurstechnische Erfahrungen im Umgang mit hochexplosiven Materialien zu haben. Der Trooper Hingegen sehe ich eher spezialisiert auf Energiewaffen und schweren Panzerungen. Ein Jedi hingegen trainiert vielleicht, seine Stoffrobe durch Macht vor Macht und Physischen einflüssen zu schützen.

Ein Jedi der sich auf hochexplosives spezialisiert hat, ist auch erstmal kein Widerspruch. Kenne deinen Feind!

Allem in allem, sehe ich da keine Probleme. Weder von der Lore noch vom RP.

Karenia
 
Alt 22.06.2010, 11:48   #19
Gast
Gast
AW: Wie werden Berufe ins Spiel gebracht?

Zitat:
Zitat von Kattakiss
Ich kann mir einen Bösen Sith Lord namens "Darth Shadowkiller" echt schwer beim Robe Häckeln vorstellen
Ich kann mir einen Spieler der seinen Char "Darth Shadowkiller" nennt auch echt schwer beim Denken vorstellen. Nicht alles was ziemlich unwahrscheinlich ist ist auch ausgeschlossen
 
Alt 24.06.2010, 16:44   #20
Gast
Gast
AW: Wie werden Berufe ins Spiel gebracht?

Zitat:
Zitat von Novarius
Und wenn Sies richtig machen wollen, sollen Sie das beste Craftingsystem ever aufleben lassen und einfach mal bei SWG vorbeischauen...am besten PreCU...warum das Rad neu erfinden wenns schon rollt?!


Viel spaß weiterhin
Novarius
dieser hier spricht mir von der Seele
 
Alt 24.06.2010, 16:59   #21
Gast
Gast
AW: Wie werden Berufe ins Spiel gebracht?

Zitat:
Zitat von Bench
Ich orientiere mich halt an der Spieleevolution. Alles gute aus UO gibt es heute noch. Itemzerfall war nicht dabei.
Das bedeutet also WoW + Itemshop
Ich weiss nicht, da halte ich mich lieber damit hoch, dass es sogar UO heute noch gibt
 
Alt 05.07.2010, 12:00   #22
Gast
Gast
AW: Wie werden Berufe ins Spiel gebracht?

Erstmal hallo zusammen.

Ich persönlich halte Crafting für ein wesentliches Element eines MMO und hoffe, dass Bioware das ähnlich sieht.

Dabei finde ich wichtig, dass die hergestellten Sachen nicht nur Spaß-Items sind und dass die Herstellung nicht nur ein Standardprozess mit dem immer gleichen Ablauf ist, sondern auch Variablen, wie die Güte der Rohstoffe/ Skill des Herstellers / Glücksfaktor enthält.

SWG hatte damals schon einen Schritt in die richtige Richtung gemacht.
 
Alt 08.07.2010, 14:05   #23
Gast
Gast
AW: Wie werden Berufe ins Spiel gebracht?

Wie war denn das Crafting System in SWG??? Kann mir das bitte mal jemand beschreiben?
Habe das Spiel leider nie gespielt.

Was mir wichtig wäre:

- Die gecrafteten Sachen sollten im Spiel auch wirklich von Nutzen sein, sodass man auch eine Motivation hat, den Beruf zu pushen.
- Sammelberufe sollten natürlich auch sein, allerdings muss man da halt schon wirklich schauen, wie man das hinbekommt, dass man zB als "Kristallsammler" auch an Kristalle kommt, ohne ständig die selben 2 Höhlen abzufarmen.

Zusätzlich kann man ja noch Hobbys integrieren. Hierzu könnte man ja POD-Rennen oder Swoop-rennen machen. Was mich auch sehr freuen würde ist, wenn es PAAZAAK aus KoToR bis ins fertige Spiel schaffen würde.

Hier noch eine Liste von Berufen, die mir spontan einfallen würden:

Sammelberufe:
Schrottsammler (wie die kleinen Jungs auf Tatooine)
Historiker (Sammelt alte Macht-artefakte)
Biologe (Sammelt Pflanzen und Tiere oder nimmt Proben)
Geologe (Sammelt Metallerze und Kristalle)

Fertigungsberufe:
Chemiker (Stellt Steroide/"Tränke" her)
Gelehrter (kann durch die Materialien des Historikers Gegenstände mit speziellen Macht-Eigenschaften versehen)
Waffenbauer (Stellt Waffen und Modifikationen her)
Rüstungsbauer (Stellt Rüstungen und Modifikationen her)
Schmuckschmied (Stellt Kleinode mit Macht-eigenschaften her und spezialisiert Macght-Kristalle)
Chirug (Ist zuständig für Implantate und Erste Hilfe (Bacta-Heilpacks etc))

Grüße
 
Alt 09.07.2010, 09:15   #24
Gast
Gast
AW: Wie werden Berufe ins Spiel gebracht?

Bin mittlerweile sogar eher dafür, berufe ins spiel zu bringen, die nichts herstellen was man als drops bei NPCS sieht.

Beispiel: Viele Monster werden Rüstungen fallen lassen.
Also statt einen Rüstungsschmied ins spiel zu bringen, sollte man eher einen "Rüstungsverbesserer" integrieren. Soll heißen: Er stellt keine Rüstungen her, sondern Materialien um die Rüstungen die man im Spiel findet aufzuwerten.
Statt einem Waffenschmied jemand der vorhandene Waffen verbessert, etc.
 
Alt 09.07.2010, 09:49   #25
Gast
Gast
AW: Wie werden Berufe ins Spiel gebracht?

@Xhnnas

so etwas fände ich ähnlich sinnvoll. was ich persönlich als gefahr bei jeglichem crafting und sammelberufen sehe ist halt das die zutaten dann nur noch *gefarmt* werden. die wenigen die dann craften verlangen preise die niemand auf normalem wege aufbringt ohne wochenlang zu farmen oder eben gesammelte zutaten zu ebenfalls solchen wahnsinnig überteuerten preisen zu verkaufen.

es gab in anderen mmos immer den tollen spruch das die preise sich durch angebot und nachfrage bestimmen würden. das ist aber einfach nur augenwischerei.....wenn ich zb. sehe das jmd nach item xyz fragt und in 5 min ein anderer für das gleiche item. und dazwischen ein hersteller genau dieses item wahnsinnig überteuert anbietet. würde ich eher sagen der verkäufer denkt hier wenig mit. klar ihm persönlich würde nur ein einziger verkauf etwas bringen aber im endeffekt bewirkt man so nur ein langsames sterben der community....

wenn man in vielen aktuellen mmos sich umsieht was für *gecraftete* gegenstände verlangt wird verdirbt sowas sicher nicht wenigen jegliche weitere motivation.
mein lieblingsaufhänger ist da immer biete meine dienste an gegen mats+trinkgeld....da frage ich mich doch ernsthaft ob derjenige den Sinn von Trinkgeld nicht ganz verstanden hat.

Auch wenn man die Entwicklung betrachtet stirbt gerade eine deutsche Community in einem MMO teilweise schon nach 6 Monaten recht fix aus. Wobei das nicht immer wirklich an den spielen liegt. Sondern vielmehr an dem was die Community/Spielerschaft daraus macht...

Schlussendlich darf man einfach nicht vergessen alle sind hier in einem Spiel um in erster Linie spass zu haben, manch einer hat dafür aber wirklich nur begrenzte Zeitfenster zb. durch RL Pflichten, müssen wir als Mitspieler solche Gefährten noch zusätzlich durch Preispushen belasten? Ihnen gar den Spass verderben? Ich finde nicht....

Gerade da muss die junge deutsche Community noch lernen, ein Beispiel kann man sich hier aktuell aus dem RL ziehen: (schonmal sry für offtopic): Die ebenfalls junge deutsche Nationalmannschaft hat uns bewiesen und das sogar sehr eindrucksvoll das man als TEAM alle zusammen, jeder mit und für jeden erfolgreich sein kann, und das gegen Weltklasse *einzel*Spieler.

Habe fertig

was ich für durchaus mögliche berufe halte wäre:

jedi/sith lichtschwertbau/mechanik
soldat/kopfjäger mechanik/waffenbau/rüstungsschneider
schmuggler/agenten handel mit den waren der hersteller/generell handel auch als ressourcenlieferanten durchaus vorstellbar
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Feiertage ins Spiel übertragen? Xhnnas Allgemeines 118 05.12.2011 12:37
Wann denn nun genau ins Spiel ? Kustho Allgemeines 20 28.11.2011 16:46
Verspäteter Einstieg ins Spiel + Gilden KnightCommander Allgemeines 19 31.07.2011 21:26
Sind Untertitel ins Spiel integriert? TalAkkonchi Allgemeines 4 25.09.2010 17:01

Stichworte zum Thema

fertigungsberufe kleinstteile

,

lichtschwertbau welcher beruf