Antwort
Alt 01.01.1970, 07:00   #1
Gast
Gast
Steht der Verlierer nicht eigentlich schon fest?

Tja was mir zumindestens schon einmal aufgefallen ist, sind die Abzeichen.

Welches Abzeichen war den auf den Schiffen der Republik und der Jedi (Obi-Wan z.B.) in
Episode 1-3 gewesen? Das des Sith Imperiums! Was auch auch später (Episode 3-6) das Imperium war. Palpatin hat ja nur die Macht ergriffen und sich zum Imperator aufgeschwungen und nicht die Republik erobert.

Und das Abzeichen der Alten Republik ist das Abzeichen der Rebellen Allianz und später das der Neuen Republik.

Nur daraus ergibt sich dann die Frage hat das Sith Imperium wirklich verloren? Oder hat es gewonnen und ist später gestürzt oder reformiert worden?
In 3000 Jahren kann da viel Passieren.
 
Alt 01.01.1970, 07:00   #2
Gast
Gast
AW: Steht der Verlierer nicht eigentlich schon fest?

Herzlichen Dank nu kenn ich das Ende ........
bist auch so einer der einem im Kino immer das Ende verraten muss oder?
Spaß bei Seite
stell dir einfach vor du greifst in der Vergangenheit einfach ins geschehen ein und versuchst die zukunft zu verändern -.~
 
Alt 01.01.1970, 07:00   #3
Gast
Gast
AW: Steht der Verlierer nicht eigentlich schon fest?

Dunkle Grüsse,

es gibt kein Verlieren, nur Waffenstillstand und taktischen Rückzug. Nur weil man niemand von einer Rasse entdecken kann und sie für ausgestorben erklärt, heisst es nicht, dass sie es auch ist. Wer weiss schon genau, wohin sie sich nach dem grossen Hyperraumkrieg überall hin verstreut haben. Selbst die Jedi können nicht alle aufspüren, wie Darth Sidious eindrucksvoll beweisen wird. Und das nach Episode VI noch nicht Schluss ist, ist ja wohl klar. Zumindest die ersten paar hundert Jahre danach sind ja in verschiedenen Romanen beschrieben. Eine Zusammenfassende Zeitlinie kann hier eingesehen werden:

http://www.hansolo.de/timeline.htm

Und wer denkt, das Töten des Klons von Darth Sidious wäre der endgültige Sieg, der ist auf eine Rückkehr von ihm oder einem anderen dunklen Machtnutzer schlecht vorbereitet.
Aber zum Thema: Es ist ein Rollenspiel. Als Rollenspieler ist es mir möglich, Ereignisse, die noch nicht passiert, aber schon bekannt sind, zu ignorieren und mich auf das hier und jetzt zu konzentrieren.
 
Alt 01.01.1970, 07:00   #4
Gast
Gast
AW: Steht der Verlierer nicht eigentlich schon fest?

Leute!
The old Republic spielt über 3000 Jahre vor allen Filmen. In den Zeitraum passen noch viele Kriege rein, die beide Seiten gewinnen können.

Ich kämpfe für das Imperium...
 
Alt 01.01.1970, 07:00   #5
AlphaRot
Gast
AW: Steht der Verlierer nicht eigentlich schon fest?

[QUOTE=Ginoxy;11952460]Tja was mir zumindestens schon einmal aufgefallen ist, sind die Abzeichen.

Welches Abzeichen war den auf den Schiffen der Republik und der Jedi (Obi-Wan z.B.) in Episode 1-3 gewesen? Das des Sith Imperiums! Was auch auch später (Episode 3-6) das Imperium war. Palpatin hat ja nur die Macht ergriffen und sich zum Imperator aufgeschwungen und nicht die Republik erobert.QUOTE]

Zumindest die erste hälfte dieses Zitats wurde mal erklärt: Bei genauerem Hinschauen hat das Hoheitszeichen des Galaktischen Imperiums 2 Speichen mehr als die Hoheitsanzeichen der Republik in der 2 & 3 Episode. Dies hat Palpatine veranlasst um sich eben von der Republik zu distanzieren ohne ein bekanntes Symbol aufgeben zu müssen.
 
Alt 01.01.1970, 07:00   #6
Gast
Gast
AW: Steht der Verlierer nicht eigentlich schon fest?

In der Geschichte gab es immer mal Zeiten, wo eine Seite dominiert hat und man sogar annahm, das die andere Seite komplett ausgelöscht wurde. Insofern würde ich sagen "wer am Ende gewinnt steht in den Sternen". Wir spielen lediglich einen Abschnitt in der gesammten Geschichte und viel wichtiger: Du spielst die Geschichte deines eigenen Helden. Er kann die Kriege überlebt haben und im Untergrund nach ihnen weiter agieren.
 
Alt 01.01.1970, 07:00   #7
Gast
Gast
AW: Steht der Verlierer nicht eigentlich schon fest?

Erst die "Reformation" und Neuordnung des Sith-Ordens in ein Meister/Schüler-Duo durch Dark Bane hat denn ewigen Kampf unterbrochen. Just in einem Moment an dem der Konflikt zwischen den beiden Machtgruppen sich wieder zugespitzt hatte.

Denken wir daran, dass vorher die Sith sich untereinander immer bekämpft hatten, vor allem schlossen sich viele Schwächere zu einem Bund zusammen um die wenigen wirklich starken Sith zu vernichten. Nur um den Orden dann damit seiner besten Köpfe zu berauben.
 
Alt 01.01.1970, 07:00   #8
Gast
Gast
AW: Steht der Verlierer nicht eigentlich schon fest?

Zitat:
Zitat von Axador
Erst die "Reformation" und Neuordnung des Sith-Ordens in ein Meister/Schüler-Duo durch Dark Bane hat denn ewigen Kampf unterbrochen. Just in einem Moment an dem der Konflikt zwischen den beiden Machtgruppen sich wieder zugespitzt hatte.

Denken wir daran, dass vorher die Sith sich untereinander immer bekämpft hatten, vor allem schlossen sich viele Schwächere zu einem Bund zusammen um die wenigen wirklich starken Sith zu vernichten. Nur um den Orden dann damit seiner besten Köpfe zu berauben.
Erstens Darth Bane und jein nicht so ganz richtig, als Bane die bruderschaft der sith zerschlug war das sith imperium schon quasi tot, es lag in seine letzten atemzüge,m hatte seine letzten militärische reserven und seine letzten schüller zusammen gezogen um eine finale schlacht zu erreichen und dochnoch zu gewinnen.

Als die bruderschaft die macht angenommen hatte, hat sie quasi per dikret untersagt sich gegenseitig noch zu bekämpfen, es gab auch keine darth mehr, es waren alle nurnoch lords. da dies aber denn alten lehren der sith wiedersprach hat bane der ja auf koriban sich vorallm um die alte lehren bemüht hatte ein frevel, er war auch der erste der wieder sich darth nannte
 
Alt 01.01.1970, 07:00   #9
KnightOfTython
Gast
AW: Steht der Verlierer nicht eigentlich schon fest?

Zitat:
Zitat von ThrillInstructor
Eine Kleinigkeit hat mich als alter SW-Historiker dann doch beschäftigt. Steht der endgültige Verlierer in diesem Konflikt nicht schon fest? Am Ende wird sich die Republik durchsetzen, während vom Imperium der Sith nicht einmal die Sith überbleiben werden? Selbst der Konflikt der Filme ist im Prinzip ja ein Umsturz innerhalb der Republik. Heißt das nicht im Prinzip, dass man sich mit der Wahl zum Imperium als "geborener Verlierer" outet? Alles für die Katz, die Republik gewinnt?
Dem Spielspaß tut das natürlich keinen Abbruch, aber da gerne der Rollenspielaspekt hervorgehoben wird: Spielt das für sonst jemanden eine Rolle, dass man sich mit der Figurenwahl im Prinzip zu dem Erfolg der Sache entschieden hat, für die man so aufopferungsvoll kämpft?
Historisch mag das so sein,aber für die zukünftige Entwicklung im SW Universum geht es ja nicht nur um diesen Konflikt.

Aber irgendwo muss man halt mal beginnen.

Es gab sogar mal einen groben Entwurf den Ist Zustand Ep 6 zu nehmen und Spieler keinen grossen bisher bekannten Konflikten mehr nachgehen zu lassen,sondern das SW Universum und dessen Entwicklung selbst beeinflussen.

Das würde aber nur funktionieren,wenn Spieler mit der Vergangenheit konfrontiert werden ,um überhaupt eine aktuelle Geschichte zu haben,die nicht frei erfunden ist.

Da steht auch weiterhin die Idee im Raum,den Spieler in der Zukunft mit dem Jedi Archiv zu konfrontieren,und Aufträge erhält das zu erweitern.

Denn das was im Jedi Archiv zusammengefasst wurde war niemals vollständig.
Das heisst die Zukunft könnte so aussehen,dass Jediexplorer neue Dinge auf Planeten und anderen Universen entdecken müssen.

Man könnte sie auch auf eine spannende Reise zum Tiefkern schicken und dort durch das schwarze Loch noch mehr Platz für "Addons" schaffen.
 
Alt 05.12.2011, 16:27   #10
Gast
Gast
AW: Steht der Verlierer nicht eigentlich schon fest?

Eines vorweg: Ich verlasse den Betatest mit großer Begeisterung. Das wird ein wirklich gutes Spiel.

Eine Kleinigkeit hat mich als alter SW-Historiker dann doch beschäftigt. Steht der endgültige Verlierer in diesem Konflikt nicht schon fest? Am Ende wird sich die Republik durchsetzen, während vom Imperium der Sith nicht einmal die Sith überbleiben werden? Selbst der Konflikt der Filme ist im Prinzip ja ein Umsturz innerhalb der Republik. Heißt das nicht im Prinzip, dass man sich mit der Wahl zum Imperium als "geborener Verlierer" outet? Alles für die Katz, die Republik gewinnt?
Dem Spielspaß tut das natürlich keinen Abbruch, aber da gerne der Rollenspielaspekt hervorgehoben wird: Spielt das für sonst jemanden eine Rolle, dass man sich mit der Figurenwahl im Prinzip zu dem Erfolg der Sache entschieden hat, für die man so aufopferungsvoll kämpft?
 
Alt 05.12.2011, 16:41   #11
Gast
Gast
AW: Steht der Verlierer nicht eigentlich schon fest?

Also, natürlich kenne ich die Geschichte aus der Beschäftigung mit den Filmen und diversen Ablegern in den Genres. Als reflektiertem Zeitgenossen ist mir frühzeitig aufgegangen, dass hier die amerikazentrische Polarität zwischen Gut und Böse das Zentrum aller sich entfaltenden Geschichten ist. Das muss man nicht wirklich mögen. Darüber hinaus kann ich zeitweise das Blut - und Bodengeschwätz im Spiel nur schwer ertragen. Aber, es ist ein Spiel und die Geschichte eine Fantasie, also nicht weiter darüber nachdenken. Eigentlich ist das aber auch der Grund dafür, dass mir letztlich egal ist, wer hier wann der Sieger oder Verlierer ist. Der Sieger bin sicherlich ich, wenn ich Spaß am Spielen habe. Alles andere ist mir Schnurz!
 
Alt 05.12.2011, 17:54   #12
Gast
Gast
AW: Steht der Verlierer nicht eigentlich schon fest?

Da könnte man aber auch argumentieren, dass es sowieso unsinnig ist, da 137 AYB ja wieder ein Sith Imperium herrscht. So genau darf man das also nicht nehmen.

Zudem kämpft man als Sith ja mehr für eine Ideologie, als für ein Reich, während es auf Republikseite fast anders herum ist. Wobei die Republik natürlich auch eine Ideologie hat, das Reich aber wichtiger ist. Als Bounty Hunter geht dir das sowieso am Allerwertesten vorbei, da du in erster Linie für dich selbst kämpfst und eigentlich auf das Imperium pfeifen kannst. Sie könnten genauso gut für die Republik arbeiten. Für die Sith ist das Imperium auch nur ein Mittel zum Zweck. Sie wollen Macht und Stärke erlangen. Wenn das Imperium untergeht, versuchen sie es eben auf andere Weise. Die einzigen, die wirklich betroffen sind, sind die IAs, da sie in meinen Augen der Bürokratie und nicht der Ideologie folgen.
 
Alt 05.12.2011, 18:12   #13
Gast
Gast
AW: Steht der Verlierer nicht eigentlich schon fest?

Ich sehe das eigentlich schon immer eher Philosophisch:

Die Sith können Ohne die Jedi nicht existieren.

Beide Philosophion die herrschen können ohneeinander nicht existieren.
Die Sith benötigen die Jedi um ihren Hass zu nähren, den ohne einen deutlichen Gegenspieler der mächtig genug ist ihnen die Stirn zu bieten können sie ihren Hass nicht (genug) nähren um sie der Dunklen Seite verbundener zu machen, und die ganze Daseinsexistenz der Jedi ist es im Grunde um das Universum vor den Sith, dem ultimativem von der Macht besessenen Bösem zu beschützen.

Keine Sith, keine Jedi und vice versa.

Hört sich vielleicht ein bisschen Revanitisch an hm? -.-
 
Alt 05.12.2011, 18:34   #14
Gast
Gast
AW: Steht der Verlierer nicht eigentlich schon fest?

Sie könnten m.M.n. sehr wohl separat existieren. Die Jedi bekämpfen dann eben die anderen Gefahren in der Galaxis. Es gibt da eben noch wesentlich mehr davon. Die Sith allerdings könnten sich einfach weiterhin gegenseitig bekämpfen. Ich teile das jetzt aber auch weniger in Gut und Böse auf, sondern in verschiedene Nutzarten der Macht. So denke ich auch, dass einzig Gleichgewicht die "wahre" Macht ist, wodurch natürlich graue Jedi bzw. die Voss Mystiker die echten Machtanwender sind. Aber ich schweife ab....eh, worum ging es noch gleich?
 
Alt 05.12.2011, 18:37   #15
Gast
Gast
AW: Steht der Verlierer nicht eigentlich schon fest?

Ja die Republik /Jedi gewinnen natürlich ABER Es ist nicht bekannt ob die Sith nicht nach 137NSY noch kommen.
Und zwischen Tor und dem nächsten offiziellen Republikanischen Regim sind 2500 JAHRE!!
 
Alt 05.12.2011, 18:52   #16
Gast
Gast
AW: Steht der Verlierer nicht eigentlich schon fest?

ja aber in der Zeit wird sowieso keiner mehr von unseren Charakteren Leben (ausser mein Inquisitor der mit hilfe der MAcht ewig im verborgenen leben wird !!!!)

Es kommt ja nicht drauf an wer in 3000 jahren gewinnt, sondern wer die Macht zu der Zeit hat. Wer die schlachten jetzt entscheided darauf kommt es an.

es werden noch viele schlachten in den 3000 jahren kommen, einmal werden die Sith wieder zurückgedrängt einmal drohen die Jedi auszusterben, blub blub^^.


Bis dahin dauert es noch lange und wie gesagt ,die Leute in der Zeit hier werden davon nichts mehr erleben, es kommt auf das jetzt an
 
Alt 05.12.2011, 18:54   #17
Gast
Gast
AW: Steht der Verlierer nicht eigentlich schon fest?

Gewinnen... verlieren... naja... wenn man sich die vollständige Geschichte anschaut, also z.B. auch die Geschichtsfragmente aus Kotor, wo es um längst untergegangene Reiche etc. geht ist es so, dass die macht einer Art wellenbewegung folgt: die helle Seite erhebt sich und gewinnt an Macht, macht wird immer mehr genutzt, weil aber die macht ist wie sie ist gibt es bald die ersten Schatten, es kommt zum Krieg und im Krieg fallen Helle Machtnutzer oft schneller an die dunkle Seite als sie "Darth Vader" sagen können und die Dunkle Seite gewinnt an Macht, bis sie letztlich an sich selbst zerbricht, weil die Machtnutzer in ihrer gier nach mehr Macht beginnen sich gegenseitig umzubringen und am Ende ein paar Anfänger oder geflohene helle Machtnutzer das letzte sind was übrig ist.... und alles beginnt von vorne.

Wie lange die jeweiligen Phasen dauern ist unterschiedlich, und wie groß die Ausschläge in Hell und Dunkel ausfallen ebenfalls. ein so gravierender Wechsel wie in den Filmen, also von absolutem Wohlstand und quasi Herrschaft des Lichts, zu völliger Dunkelheit in der es so gut wie keine Jedi mehr gibt ist denke ich nicht immer der Fall.

Nach dieser Theorie befindet sich das Universum zu ToR Zeit gerade auf einer Stufe der Balance, nachdem es lange Zeit eine reine Herrschaft der Ordnung und des Lichts gab. Dort hält sie sich nun seid dem Beginn des Mandalorischen Kriegs mit mehr oder minder ausgeprägten ausschlägen mal in die eine mal in die andere Richtung. Aber es bleibt im großen gesehen die ganze Zeit ein ungefähres Gleichgewicht zwischen Hell und Dunkel, eine Art Patt. Dies setzt übrigens die Annahme vorraus, dass man von der von BW gewählten Storyline ausgeht, das Revan zurück zum Licht kam, die Verbannte ebenfalls dem Licht folgte und ihre Freunde zu ihren Padawanen machte um sie letztlich den Jedicult wieder stärken zu lassen bevor sie ging.

Ansonsten würde alles ganz anders aussehen... und vielleicht ein von Revan geleitetes Imperium gegen das Sith Imperium vorgehen... oder so. Aber sein wir ehrlich... das würde nur halb so viel Spielspaß bringen ^^


letzten Endes kämpfen aber alle in den beiden Reichen ja nicht für ein Reich in 3000 Jahren... sondern für ihr eigenes Leben... vielleicht eben noch für ihre KInder oder so... aber eben zu aller erst für das Jetzt und dessen Erhalt oder Veränderung
 
Alt 05.12.2011, 19:28   #18
Gast
Gast
AW: Steht der Verlierer nicht eigentlich schon fest?

also ich kenne die geschichte jetz nich so gut wie manch einer hier, aber mir ist nicht aufgefallen, dass die jedi hauptsächlich beschützer wären. wenn ich u.a. yoda und obi in erinnerung habe sind die nich eher budhistisch angehaucht? und suchen nach ausgeglichenheit usw?
und die sith sind doch, soweit ich dass in der zeitlinie hier auf der website gecheckt hab,
auch nich nur einfach böse. die sind ein volk dass ein kämpferisches verständnis haben und sich ausbreiten wollen auf planeten. dass da nu schon andere lebewesen hausen ist nich deren schuld;D
und die nette republik hat doch, laut zeitlinie, präventiv nach dem grossen hyperraum krieg einen leichten genozit vollzogen um die gefahr durch die sith auszurotten. laut meister gnost-dural ursprung für den tiefen hass.

hab auch dunkel in erinnerung das in den "neuen" sw filmen ja durchgekommen ist, dass die republik auch nich soo viel anständiger is. bin mir nich mehr sicher bin durch die stundenlangen liebesszenen öfters weggeknickt. kann da auch was geträumt haben;D
aber so im grunde hab ich da die "message" herauslesen wollen, dass gut und böse von der perspektive abhängen. ähnlich wie im warhammer 40k universum

spiegelt sich ja auch in der dunklen und hellen seite der macht wieder und in die richtung gehts auch bei tor kann ja ein rep auch böse entscheidungen treffen und ein imp auch gute.

für mich liegt hierin zumindest die tiefe wenn man so will im sw universum.

zum thema ob man als sith auf der verlierer seite steht, vor allem rp technisch, würde ich sagen, was mein char nich wees macht ihn nich hees;D
und wie hier schon angesprochen wurde, ist kein punkt in der unendlichkeit des daseins. nur weil zu einem bestimmten zeitpunkt der als uns letzt bekannter existiert die situation so und so aussieht sagt das nichts über den weiteren verlauf aus.
und ebenso wie wir lebt der char seine lebenszeit.
denn wie wir ja wissen besteht die möglichkeit, dass unser universum in vielen millionen jahren in sich kolabiert. von daher sind wir menschen auch auf der verlierer seite. hindert mich aber nicht die paar lenzen zu geniessen;D
 
Alt 05.12.2011, 19:42   #19
Gast
Gast
AW: Steht der Verlierer nicht eigentlich schon fest?

Ja, BW hat das auch sehr gut im Spiel umgesetzt. Es zeigt, dass auch die Republik sehr finstere Seiten hat. Da ist mal ein korrupter Senator, der Experimente an Gefangenen macht, eine andere Senatorin, die Bestechungsgelder annimmt, Generäle, die einen Genozid durchführen wollen etc. Letztlich gibt es keine "gute" Seite. Nur verschiedene Moralvorstellungen.
 
Alt 05.12.2011, 23:00   #20
Gast
Gast
AW: Steht der Verlierer nicht eigentlich schon fest?

Vorallem muss man zwei Dinge von einander Trennen:

die rein politischen Fraktionen Imperium und Republik

und die beinahe schon religiösen Gruppen Jedi und Sith (hier im Sinne von "dunkler Machtnutzer" nicht das Volk)

bei ersteren gibt es keine Unterscheidung zwischen gut und böse (außer man will jetzt sagen Demokratie ist gut und Diktatur ist böse) es sind schlicht zwei Reiche, die um die verbreitung ihres jeweils eigenen Gedankengutes, Einflussbereiches und der Erhöhung des eigenen Wohlstandes kämpfen.

und dann gibt es die Machtnutzer...diejenigen, die nicht nur die macht spüren und manipulieren sondern vorallem auch von ihr beeinflusst werden. Die Jedi leben asketisch, versuchen ihren Geist, die Logik stehts über den Gefühlen stehen zu lassen, die Sith glauben an die Leidenschaft und an die macht und Freiheit die sie einem schenkt. Problem dabei: zumeist sind Menschen von Angst, Hass, Neid und ähnlichen Gefühlen geleitet... und nicht von Liebe, Freude, Zufriedenheit, und so führt der Weg der Sith fast immer in die Dunkelheit ... allerdings gibt es einen Fehler in der Jediphilosophie der unweigerlich immer wieder dazu führt, dass ihre Mitglieder irgendwann entweder in passivität verfallen und nicht mehr Handeln oder aber durch ihr Handeln nach und nach dann doch dem Weg der Sith folgen. So haben die Jedi im großen Bürgerkrieg die allermeisten ihrer Leute nicht an den Tod verloren. Umgekehrt hat aber auch das Sith-Gedankengut den Fehler, dass seine Anhänger früher oder später beginnen sich gegenseitig umzubringen.

Und schon ist alles wieder bei null und beginnt neu.

Wenn man nun sagen will wer gewinnt oder verliert: Im Grunde keine der beiden Seiten, da ein Sieg beider Seiten Jedi oder Sith immer nur, naturgemäß, auf Zeit sein kann. Zumindest bis jemand einen besseren Weg findet die Macht zu nutzen. Am es wird ja erzählt es gäbe da die Lehre der Grauen Jedi... eine Gruppe die es geschafft hat eine gesunde Mitte zwischen den Lehren der Jedi und der Sith zu finden. Vielleicht sind sie die Lösung...

Tja und Republik und Imperium... zwei Staatsformen, die mit der Zeit kommen und gehen, letztlich nur Namen in der Zeitlinie.
 
Alt 06.12.2011, 10:33   #21
Gast
Gast
AW: Steht der Verlierer nicht eigentlich schon fest?

Zitat:
Zitat von ThrillInstructor
Eines vorweg: Ich verlasse den Betatest mit großer Begeisterung. Das wird ein wirklich gutes Spiel.

Eine Kleinigkeit hat mich als alter SW-Historiker dann doch beschäftigt. Steht der endgültige Verlierer in diesem Konflikt nicht schon fest? Am Ende wird sich die Republik durchsetzen, während vom Imperium der Sith nicht einmal die Sith überbleiben werden? Selbst der Konflikt der Filme ist im Prinzip ja ein Umsturz innerhalb der Republik. Heißt das nicht im Prinzip, dass man sich mit der Wahl zum Imperium als "geborener Verlierer" outet? Alles für die Katz, die Republik gewinnt?
Solche Überlegungen kann man doch eigtl immer nur rückwirkend machen und sind nicht wirklich sinnvoll.
Meinst du ernsthaft, es würde einen Imperialen zu TOR-Zeiten interessieren, dass 4000 Jahre später ein 18 oder so jähriges Jedi-Bürschlein den letzten Sith-Imperator tötet (bzw sein soeben zur hellen Seite bekehrter Vater)?
Während deiner Zeit in der du SWTOR spielen wirst, wird es keine entscheidung geben.

Wenn du die SW-Geschichte kennst, dann weißt du doch, dass das ein ewiges Hin und Her zwischen heller und dunkler Seite ist.
Die dunkle Seite wird stärker, formiert sich, erobert und dominiert, dann fällt sie in sich zusammen weil die Sith gegenseitig übereinander herfallen, die helle Seite gewinnt die Oberhand, Friede Freude Eierkuchen, eine Zeit des Aufschwungs und der Demokratie, die Wachsamkeit schwindet, die Korruption nimmt zu -> die dunkle Seite wird stärker! Wiederholung von vorn

Dazwischen immer mal Ausschläge in die eine oder andere Richtung. Im Expanded Universe, das nach den Filmen spielt, gibt es ja auch immer wieder Krisen und Kriege gegen die dunkle Seite. Also kann man eigtl nie von einem finalen Sieger sprechen, höchstens erst, wenn die SW Galaxis aufhört zu existieren. Und dann spielt es auch keine Rolle mehr.
 
Alt 06.12.2011, 10:37   #22
Gast
Gast
AW: Steht der Verlierer nicht eigentlich schon fest?

Zitat:
Zitat von ThrillInstructor
nicht einmal die Sith überbleiben werden?
Weiss man das? Bist du dir sicher das am Ende von Ep6 nicht irgendwo versprengte Sith rumrennen? Kann man sich da sicher sein?
 
Alt 06.12.2011, 15:07   #23
Gast
Gast
AW: Steht der Verlierer nicht eigentlich schon fest?

Also mir als Kopfgeldjäger sind Imperien und Republiken recht egal.
 
Alt 06.12.2011, 17:46   #24
Gast
Gast
AW: Steht der Verlierer nicht eigentlich schon fest?

Die Macht als trigger der Evolution ist doch das einzig bedeutende :P

Das sie gute/böse Kräfte besitzt als auch ausgleichende, erinnert doch mehr an Ying und Yang, als auch an das Wissen das das gute das böse benötigt um zu siegen.

Ändert nix daran das praktisch das Imperium verliert aber nirgendwo steht fest WANN und wie lange es dauert, und ob die Republik vorher nicht einmal komplett vernichtet wird.

Zumindest hab ich noch nix dazu gefunden ^^
 
Alt 06.12.2011, 18:36   #25
Gast
Gast
AW: Steht der Verlierer nicht eigentlich schon fest?

Zitat:
Zitat von Adormus
Sie könnten m.M.n. sehr wohl separat existieren. Die Jedi bekämpfen dann eben die anderen Gefahren in der Galaxis. Es gibt da eben noch wesentlich mehr davon. Die Sith allerdings könnten sich einfach weiterhin gegenseitig bekämpfen. Ich teile das jetzt aber auch weniger in Gut und Böse auf, sondern in verschiedene Nutzarten der Macht. So denke ich auch, dass einzig Gleichgewicht die "wahre" Macht ist, wodurch natürlich graue Jedi bzw. die Voss Mystiker die echten Machtanwender sind. Aber ich schweife ab....eh, worum ging es noch gleich?
Um jetzt mal philosphisch zu werden. Von den Sith als Volk mal abgesehen, sind es nicht gerade Jedi und ihre Lehren die immer wieder neu die Lehre der Sith erschaffen. Was man an Anakin besonders gut sehen kann oder später auch an Jacen Solo. In der Hoffnung das Beste für die Galaxis zu tun führen Sie sich selbst in die Dunkelheit. Gerade die Jedi lassen doch die Sith immer wieder auferstehen. Aber das nur am Rande
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Das Release steht fest!!!!!!! Relopas Allgemeines 7 02.08.2011 19:38
Release steht fest! Kerling Allgemeines 83 21.07.2011 08:28
steht der release schon fest??? DaFuture Star Wars 5 23.06.2011 06:32
DD der hinten steht? Baxitus Soldat 16 11.06.2011 08:02
Zu wie viel % ist das Spiel eigentlich schon fertig? Yomyael Allgemeines 30 28.07.2010 19:34

Stichworte zum Thema

ideologie der sith

,

wer zerschlug das sith imperium?