Antwort
Alt 27.06.2011, 23:11   #1
Gast
Gast
Was ist die Macht?

Eine parasitäre Lebensform? Eine Einstellung? Etwas schlichtweg unerklärbares und unergründliches? Lasst uns diskutieren und ich möchte bemerken das es bisher noch keine eindeutige Aussage, zumindest in
dieser Hinsicht, von GL oder wem anders gab die meine Frage beantworten könnte, was ebenfalls bedeutet das es niemand wirklich, bisher, wissen kann. Ich suche die beste Antwort, Erklärung oder Vermutung.

Meine bisherige Vermutung ist, dass es sich bei Star Wars um eine Art Blase handelt bei der von außen die Macht auf fast alles einwirkt, wie genau und warum habe ich bisher noch nicht gefunden und auch wieso sowas wie die Yuzhan Vong entstand weiß ich nicht.
 
Alt 28.06.2011, 00:33   #2
Gast
Gast
AW: Was ist die Macht?

Eine mischung aus Telekinese, Empathie und Telepathie oder kurz Psi-Kräfte.

Kleine Ausserirdische die in der Blutbahn rumschwirren auch Midi-Chlorianer genannt war mMn eine von Lucas dümmsten ideen. Anscheinend war ihm die Energiefeld Idee nimmer gut genug oder zu Esoterisch.
 
Alt 28.06.2011, 00:38   #3
Gast
Gast
AW: Was ist die Macht?

Ein Feld, ähnlich dem elektromagnetischen, das durch alle lebenden Organismen gebildet wird und sie gleichzeitig beinflusst. Manche können das Feld auch bewusst beinflussen. Also ganz wie Ladungen im Verhältnis zum EM Feld.
 
Alt 28.06.2011, 01:49   #4
Gast
Gast
AW: Was ist die Macht?

Zitat:
Zitat von Stau
Ein Feld, ähnlich dem elektromagnetischen, das durch alle lebenden Organismen gebildet wird und sie gleichzeitig beinflusst. Manche können das Feld auch bewusst beinflussen. Also ganz wie Ladungen im Verhältnis zum EM Feld.
Das klingt ziemlich gut, was genau soll das für ein Feld sein? Also, wie z.Bsp. kommt in diesem Feld sowas wie Dunkle/Helle Seite zustande?
 
Alt 28.06.2011, 04:13   #5
Gast
Gast
AW: Was ist die Macht?

Die Macht im Star Wars Universum
 
Alt 28.06.2011, 06:25   #6
Gast
Gast
AW: Was ist die Macht?

Zitat:
Zitat von SoldatSnook
Das klingt ziemlich gut, was genau soll das für ein Feld sein? Also, wie z.Bsp. kommt in diesem Feld sowas wie Dunkle/Helle Seite zustande?
Alles braucht zwei Seiten. Der Sympatikus braucht den Parasympatikus, Schalke braucht Dortmund, Männchen braucht Weibchen (bitte keine Diskusion welche die helle und welche die dunkle Seite dabei ist ), Der Hund die Katze, Tom und Jerry, der Pommes den Fritz usw. .

Aber zu Deiner Frage, so wie ich es verstehe ist die Macht ja nicht dunkel oder hell sondern nur der jeweilige Nutzer.
 
Alt 28.06.2011, 07:35   #7
Gast
Gast
AW: Was ist die Macht?

Ad die beiden Seiten der Macht:

Die dunkle Seite oder auch die helle sind kein Ort und auch keine eigenständige Persönlichkeit / Entität, wie sich das manche immer vorstellen. Sie beschreiben einen Zustand innerhalb der jeweiligen Person, der Auswirkungen auf seine Gefühle, Moralvorstellungen und dementsprechend Entscheidungen hat.

Dass trotzdem gesagt wird, jemand lässt sich von der dunklen Seite der Macht leiten oder dass die dunkle Seite jemanden aufzehrt, ist für mich nicht widersprüchlich. Genauso wie sich jemand selbst belügen kann / in zwei verschiedene Persönlichkeiten zerspalten sein kann oder auch Selbsthass entwickeln kann, kann er in sich auch eine dunklere, machthungrigere Quelle seiner Emotionen tragen. Die menschliche Seele beherbergt Schatten, die dunkler und tiefer sind als es ein Horrorfilm jemals zeigen könnte.

Dementsprechend finde ich es von meinem Standpunkt auch falsch bzw. ungenau, als Jedi von der dunklen Seite zu sprechen, als ob sie weit entfernt hinter einem riesigen Gebirge liegt, wie einst Sauron im roten Mordor. Für mich ist es so: JEDER egal welcher Herkunft abstammend, trägt sowohl Licht als auch Schatten in sich. Der hellste Jedi trägt immer noch etwas Dunkles in sich, dem er sich schon stellen musste oder es noch tun muss. Meiner Meinung nach ist es die größte Prüfung eines Jedi (wenn wir mal bei ihnen bleiben) sich den Schatten in sich selbst zu stellen.

Ad die Macht:

Für mich stellt die Macht immer noch, trotz Midichlorianern, eine Art Magie dar, wie man sie aus dem Fantasy kennt. Für mich ist sie zwar ein Energiefeld, aber keines das unbedingt alles durchströmt, sondern vielmehr umfließt. Wie eine unsichtbare Flüssigkeit, die über ausgewaschene Felsklippen (=Lebewesen) fließt, bzw. sich drumherum schlängelt.

Die Macht selbst ist für mich wie Wasser (und ich weiß, dass dieser Ansatz sich sehr nach fernöstlichen Weisheiten anhört, trotzdem): Egal was du ihr vorsetzt, sie passt sich allem an. Die Macht kann (von normalen Wesen) nicht an ihrem Strömen gehindert, noch kann ihre Fließrichtung abgeändert werden. Außer von jenen, die sie spüren können, die in der Lage sind den Strom zu ändern und somit ihre Umgebung zu beeinflussen.

Jedi, beispielsweise, können mit ausreichender Stärke in ihren Fähigkeiten den Fluss steuern, seine Geschwindigkeit erhöhen um Gegenstände im Weg wegzuschwemmen bzw. zu zerstören (wie eine Welle, die eine Mauer zerstört) oder ihn auch dazu einsetzen, um mit weiteren Nutzern seiner Energie in Kontakt zu treten.

Das ist für mich die Macht: Ein Energiefeld, das sich wie Wasser verhält, alles umfließt und von egal welcher Einwirkung von außerhalb, außer der eines Machtsensitiven, nicht bewegt werden kann. Sie ist der ewige Fluss, romantisch gesprochen.
 
Alt 28.06.2011, 08:27   #8
Gast
Gast
AW: Was ist die Macht?

Die dunkle Seite oder auch die helle sind kein Ort und auch keine eigenständige Persönlichkeit / Entität, wie sich das manche immer vorstellen. Sie beschreiben einen Zustand innerhalb der jeweiligen Person, der Auswirkungen auf seine Gefühle, Moralvorstellungen und dementsprechend Entscheidungen hat.[/quote]Natürlich ist die Macht unpersönlich, schließlich ist sie eine Art Energie(feld).
Aber ich denke sie hat durchaus Verschiedene Aspekte. Die dunkle und helle Seite sind etwas außerhalb des Menschen, auch wenn sie bestimmten Menschlichen Aspekten ähneln. Sie sind der Versuch die unbegreifbare Macht begreifbar zu machen. Aber es ist keine willkührliche Festlegung der Menschen/Aliens, sondern eine die Sinn macht, weil sie das wiederspiegelt was Menschen/Aliens als die macht erlebt haben.
Die dunkle und helle seite sind real, nicht bloße Projektion des Machtnutzers, denn er spürt sie.

Welches Merkmal zu welcher Seite gehört lässt sich nicht immer genau sagen, aber grundsätzlich ist die helle Seite für das Wohl der anderen, die dunkle Seite für das eigene Wohl verantwortlich. Aber auch diese Trennung trifft es nicht ganz.
 
Alt 28.06.2011, 08:43   #9
Gast
Gast
AW: Was ist die Macht?

Das ist eben die Frage Caris, ob die ersten Finder auf Tython die Ashla (helle Seite) und den Bogan (dunkle Seite) als Kraft kennen lernten, oder ob sie um eine Erklärung für ihre Wesensveränderung durch die Einwirkung der Macht zu finden, sich diesen "Glauben" an helle und dunkle Seite zusammengedichtet haben. Wir können nicht sagen, ob es die Seiten der Macht wirklich gibt oder ob sie wie sovieles einen Erklärungsversuch darstellen, um etwas Übernatürliches begreifbar zu machen. Wahrnehmung ist ja oft etwas ziemlich subjektives.

Ich glaube zwar, dass es soetwas wie dunkle Orte wie etwa Malachor V oder Korriban gibt, jedoch bin ich dabei vorsichtig, von was oder wem dort diese dunkle Energie wirklich ausgeht. Dass sie einfach "in der Luft schwebt" und ein Machtnutzer sie "riechen" kann, erscheint mir etwas difus. Ich würde eher davon ausgehen, dass sich dunkle Energie, wenn man sie denn so nennen will von den Taten der Personen zurück bleibt. Dass sie sozusagen einen Teil ihrer inneren dunklen Seite auf die Umgebung übertragen haben. Aber dass es einfach dunkle Orte gibt, auf die niemals ein Lebewesen Einwirkung genommen hat, kann ich so nicht glauben.

Die Trayus Akademie auf Malachor V beispielsweise, stellt zwar den dunkelsten Punkt des Systems dar, aber schon bevor der Schattengenerator eingesetzt worden war, befand sich dort dunkle Energie bzw. die dunkle Seite. Aber ich glaube, dass Malachor V nicht per sé dunkel ist, sondern dass irgendwann einmal noch weiter in der Vergangenheit dort irgendetwas passiert sein musste, was diese dunkle Energie freigesetzt hatte.

So erkläre ich mir jedenfalls die Sache. Die dunkle Seite ist meiner Meinung nach in den Lebewesen drinnen und wird durch ihre Taten an die Umgebung abgegeben.
 
Alt 28.06.2011, 09:01   #10
Gast
Gast
AW: Was ist die Macht?

So erkläre ich mir jedenfalls die Sache. Die dunkle Seite ist meiner Meinung nach in den Lebewesen drinnen und wird durch ihre Taten an die Umgebung abgegeben.[/quote]Das ist die eine Sache, klar. Wenn die Macht alles durchfließt, dann auch die Lebewesen.
Aber es gibt auch genügend Beispiele wie jemand von der dunklen Seite, also etwas außerhalb von sich selbst, korrumpiert wird.
Wie kann die dunkle Seite auf Malakor V sein wenn sie nur
etwas inneres ist? Sie muss auch etwas sein was es unabhängig von den Personen sein kann. Dies ist nur durch eine Eigenständigkeit möglich.
 
Alt 28.06.2011, 09:46   #11
Gast
Gast
AW: Was ist die Macht?

Zitat:
Zitat von DathCaris
Wie kann die dunkle Seite auf Malakor V sein wenn sie nur
etwas inneres ist? Sie muss auch etwas sein was es unabhängig von den Personen sein kann. Dies ist nur durch eine Eigenständigkeit möglich.
Ja, aber für mich ist sie deswegen nicht eigenständig, nur weil sie außerhalb vorkommt. Quasi ein "Fingerabdruck" eines Lebewesens, das sich der dunklen Seite in ihm hingegeben hat. Dieser Abdruck bewegt sich nicht von der Stelle, sondern verharrt genau dort wo die dunkle Tat geschehen ist, durch die dunkle Energie freigesetzt wurde. Eine Art "Markierung", wenn du mir folgen kannst.

Daher: Unabhängig im Sinne von außerhalb der Person: auf jeden Fall. Dennoch glaube ich, dass soetwas weder einen freien Willen besitzt, noch einen Hang zur Expansion hat. Es ist einfach ein Überbleibsel von jemanden, der dort die Energie seiner inneren dunklen Seite freigesetzt hat und solch ein Überbleibsel kann natürlich auch von anderen gefunden bzw. aufgespürt werden.

So in meiner Theorie beispielweise auf Korriban geschehen, auch wenn es dort zuerst keine Jedi, sondern die Rasse der Sith betraf bzw. vielleicht sogar noch davor die Rakata.

Eine Frage zum Schluß: Wenn laut deiner Theorie (alles sind Theorien, wie gesagt weiß niemand was die Macht genau ist) die dunkle Seite sich an gewissen Orten manifestiert und dort von deren Präsenz Besitz ergreift, wieso verharrt sie dann genau an diesem Ort, wo sie auf ein geeignetes Opfer bzw. einen Wirt wartet und versucht nicht von sich aus zu expandieren und ein ganzes System zu übernehmen? Sie selbst kann nichts tun, ohne einen geeigneten Agenten zu haben der durch sie handelt. Der eben für sie erobert bzw. ihren Einfluss ausbreitet.

Das meine ich mit nicht eigenständig. Ich habe jedenfalls noch nie etwas davon gehört, dass ein Schiff von der dunklen Seite zerstört wurde, ohne dass sich dabei irgendwelche ihrer Nutzer befunden hätten.

Wenn sie also nicht selbst handeln kann ohne dass eine Person durch sie handelt, wie kann sie sich dann alleine an einem Ort manifestieren? Eben genau diesen Gedankengang zweifle ich an.


(sehr interessante, wenn auch für manche Außenstehende völlig sinnfreie Diskussion übrigens )
 
Alt 28.06.2011, 10:54   #12
Gast
Gast
AW: Was ist die Macht?

Wenn sie also nicht selbst handeln kann ohne dass eine Person durch sie handelt, wie kann sie sich dann alleine an einem Ort manifestieren? Eben genau diesen Gedankengang zweifle ich an.[/quote]Ist denn Manifestation ein Handlungsakt? Ist Sein eine Handlung? Oder ist es etwas was jeder Handlung schon vorrausgeht?

Anderer gedanke: was war zuerst? Die dunkle seite die an einem Ort war und an diesem Ort wurden daher grausame Verbrechen verübt oder wurden die grausamen Verbrechen verübt und deswegen ist dort die dunkle seite?


die dunkle Seite sich an gewissen Orten manifestiert und dort von deren Präsenz Besitz ergreift, wieso verharrt sie dann genau an diesem Ort, wo sie auf ein geeignetes Opfer bzw. einen Wirt wartet und versucht nicht von sich aus zu expandieren und ein ganzes System zu übernehmen?[/quote]Dunkle und helle seite sind verschiedene sichtweisen der selben Sache. Die Macht ist überall und durchdringt alles. An manchen Orten wird sie dann als helle, altruistische Seite wahrgenommen an anderen als dunkle, egoistische Seite. Es besteht kein Bedarf zur Expansion. Denn es gibt keinen Ort an dem die macht noch nicht ist.

sehr interessante, wenn auch für manche Außenstehende völlig sinnfreie Diskussion übrigens[/quote]Ja, stimme ich dir zu, sehr interessant, aber nicht jedermanns sache. Wie so ziemlich jedes Thema mache interessiert und manche nicht.
 
Alt 28.06.2011, 11:38   #13
Gast
Gast
AW: Was ist die Macht?

Zitat:
Zitat von DathCaris
Ist denn Manifestation ein Handlungsakt? Ist Sein eine Handlung? Oder ist es etwas was jeder Handlung schon vorrausgeht?

Anderer gedanke: was war zuerst? Die dunkle seite die an einem Ort war und an diesem Ort wurden daher grausame Verbrechen verübt oder wurden die grausamen Verbrechen verübt und deswegen ist dort die dunkle seite?
Das ist genau die Frage, ja. Ich bin eben nicht 100%ig sicher, dass es sich um Variante 1 handelt.

Zitat:
Zitat von DathCaris
Dunkle und helle seite sind verschiedene sichtweisen der selben Sache. Die Macht ist überall und durchdringt alles. An manchen Orten wird sie dann als helle, altruistische Seite wahrgenommen an anderen als dunkle, egoistische Seite. Es besteht kein Bedarf zur Expansion. Denn es gibt keinen Ort an dem die macht noch nicht ist.
Nicht immer. Es gibt Ansichten auf die Macht, die behaupten dass es diese Seiten nicht gibt und es gibt auch welche, die darauf beharren, dass die Macht selbst sich nirgends aufteilt, also unparteeisch agiert. Ist nicht wichtig, wollte nur sagen dass es Philosophien gibt, die die Macht nicht in helle und dunkle Seite teilen.

Warum wird sie aber an manchen Orten als "hell" oder "dunkel" wahrgenommen und an anderen Orten fast gar nicht? Du musst zugeben es gibt in der Geschichte von Star Wars Orte, an denen die Macht mehr oder minder schwach vertreten ist.

Nach deiner Theorie müsste überall eine gleich starke Konzentration sein, wenn sie alles durchdringt, gleich ob dunkel oder hell. Warum gibt es dann Orte, an denen man sagt dass die Macht stark ist d.h. stärker als woanders? Oder ist deiner Ansicht nach Macht, die grau (d.h. weder hell noch dunkel) wahrgenommen wird, nicht schwächer als helle oder dunkle Wahrnehmung?

Und genau da meine ich eben, dass es mit Interventionen von Lebewesen die sie spüren können, zu tun hat. Die Macht selbst ist ÜBERALL, nur an manchen Stellen wurde sie beeinflusst und genau das sind dann eben meiner Theorie nach dunkle Orte wie Malachor V oder machtintensive Systeme wie Ilum. Wobei Ilum wäre ein Spezialfall, da das mit der Fähigkeit von adeganischen Kristallen zu tun hat, die Macht in sich zu bündeln.

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass Einmischungen von außerhalb (ob das jetzt ein Material oder eine Lebensform ist, sei dahingestellt) dafür verantwortlich sind, wenn sich die Konzentration der Macht verschiebt. Es sei denn es gäbe natürliche Fluktuationen innerhalb der Macht, aber da geraten wir in Gebiete die wir nicht besprechen können da wir sie nicht kennen.


Hoffentlich war das nicht zu kompliziert, ansonsten formulier ichs nochmal
 
Alt 28.06.2011, 14:32   #14
Gast
Gast
AW: Was ist die Macht?

Warum wird sie aber an manchen Orten als "hell" oder "dunkel" wahrgenommen und an anderen Orten fast gar nicht? Du musst zugeben es gibt in der Geschichte von Star Wars Orte, an denen die Macht mehr oder minder schwach vertreten ist.[/quote]Warum nemen wir Dinge als extrem Heis oder Kalt war, aber extrem lauwarm bemerken wir nicht? Das normale Grau ist wahrscheinlich viel schwerer zu spüren, weil es eben das normale ist.
Warum ist die Macht an manchen Orten präsenter als an anderen? Hm, vielleicht aus dem gleichen Grund. An manchen Orten ist es viel leichter nach der Macht zu suchen als an anderen. Irgendwelche Kristallhöhlen wird man regelrecht von der Macht überwältigt, im Vergnügungsviertel von Naar Shadaa geht sie unter all den anderen Eindrücken fast unter. Dennoch ist sie überall, auch wenn ich nicht sicher bin ob sie überall gleichermaßen ist.

Ist Gott in Lourdes mehr präsent, nur weil es dort mehr wunder gibt als z.B. im Vatikan?
 
Alt 28.06.2011, 15:08   #15
Gast
Gast
AW: Was ist die Macht?

Zitat:
Zitat von DathCaris
Warum nemen wir Dinge als extrem Heis oder Kalt war, aber extrem lauwarm bemerken wir nicht? Das normale Grau ist wahrscheinlich viel schwerer zu spüren, weil es eben das normale ist.
Warum ist die Macht an manchen Orten präsenter als an anderen? Hm, vielleicht aus dem gleichen Grund. An manchen Orten ist es viel leichter nach der Macht zu suchen als an anderen. Irgendwelche Kristallhöhlen wird man regelrecht von der Macht überwältigt, im Vergnügungsviertel von Naar Shadaa geht sie unter all den anderen Eindrücken fast unter. Dennoch ist sie überall, auch wenn ich nicht sicher bin ob sie überall gleichermaßen ist.
Dass sie überall ist, bestreite ich genauso wenig wie du, aber ich glaube dass sie eben an unterschiedlichen Orten verschieden stark ist, was aber meiner Meinung nach nicht an der Natur der Macht selbst liegt. Also muss irgendetwas dafür sorgen, dass sie sich ungleichmäßig verteilt. Nur wie wir dieses Geheimnis näher ergründen könnten, ohne mit Midichlorianerwerten anzufangen (*brrr*) fällt mir gerade nicht ein. Vielleicht hast du eine Idee?

Wir könnten uns vielleicht anstatt auf die Macht an Orten, auf die Macht bei verschiedenen Personen konzentrieren, aber das riecht schon wieder nach Midichlorianern...


PS: Ich würde die Macht nicht gerade als Gott ansehen, auch wenn ich einräumen muss, dass bei manchen Philosophien und Ansichtsweisen die Macht durchaus als Gott angesehen wird, der über das Schicksal entscheidet d.h. sich einmischt.
 
Alt 28.06.2011, 15:23   #16
Gast
Gast
AW: Was ist die Macht?

für mich ist die macht eine art wille, den man formen kann und der sich auf alles mögliche auswirken kann. das hängt dann vom eigenem geist ab (geist über materie). die helle seite sehe ich in etwa wie das über-ich, bewusst und kontrolliert. die dunkle seite wäre dann das es .-) unbewusste triebe, verlangen, unterdrücktes und verdrängtes, ängste.. viel grösser als die helle seite. aber nicht wirklich beherrschbar unter allen umständen.

naja als gott würde ich die macht nicht ansehen, wenn schon als das brahman, unterhalb von gott, aber aufgrund seiner ewigen natur höher als die götter eingestuft (östl rel/phil). es geht dabei um potentielles, mögliches.. wie bei einem stein, in dem alle denkbaren formen potentiell enthalten sind. man könnte eine form daraus `meisseln` wenn man will, das geht nur, weil die form schon potentiell darin vorhanden war.
 
Alt 28.06.2011, 16:13   #17
Gast
Gast
AW: Was ist die Macht?

ber ich glaube dass sie eben an unterschiedlichen Orten verschieden stark ist, was aber meiner Meinung nach nicht an der Natur der Macht selbst liegt.[/quote]Das geht nur wenn die Macht eine endliche Größe ist. Sobald sie unendlich ist muss sie überall vollkommen sein oder gar nicht. Gar nicht hatten wir bereits ausgeschlossen, also muss sie überall ganz und gar sein.

PS: Ich würde die Macht nicht gerade als Gott ansehen, auch wenn ich einräumen muss, dass bei manchen Philosophien und Ansichtsweisen die Macht durchaus als Gott angesehen wird, der über das Schicksal entscheidet d.h. sich einmischt.[/quote]das Lourdes Beispiel habe ich auch nur gebracht um zu zeigen, dass man von den auswirkungen nicht direkt auf die Größe schließen kann.
Dennoch treffen meiner Meinung nach einige Aspekte Gottes auch auf die Macht zu. Sie ist unendlich und ungeschaffen, vielleicht sogar allwissend.
 
Alt 28.06.2011, 16:38   #18
Gast
Gast
AW: Was ist die Macht?

Zitat:
Zitat von DathCaris
Das geht nur wenn die Macht eine endliche Größe ist. Sobald sie unendlich ist muss sie überall vollkommen sein oder gar nicht. Gar nicht hatten wir bereits ausgeschlossen, also muss sie überall ganz und gar sein.
Unendlich ist nur ein Begriff und rechtfertigt meiner Meinung nach nicht die Annahme, dass die Macht nicht auch ein Ende haben könnte, eine Obergrenze, die jedoch so hoch liegt dass sie niemand jemals erreichen kann, weswegen sie als unendlich angesehen wird. Wenn das der Fall wäre, wäre die Macht eine endliche Größe und das muss dann eben bedeuten, dass sie nicht vollkommen ist und dass sie sich deswegen ungleichmäßig auf der ihr zur Verfügung stehenden "Fläche" verteilt.

Du hast behauptet die Macht sei unendlich, aber unendlich ist nun mal eine Kategorie, die bar jeder Vorstellung liegt und die auch nicht nachvollzogen werden kann, außer in der Hinsicht, dass sie kein Ende besitzt.

Da ich die Macht nicht als Gott ansehe, halte ich sie weder für unendlich noch für unfehlbar, sondern eher für so groß bzw. gewaltig, dass es meine Vorstellung übersteigt. Deswegen muss das meiner Meinung nach aber nicht bedeuten, dass sie kein Ende haben kann.


Soweit ich das bisher verstanden habe, misst du der Macht eine göttliche und erhabene Bedeutung zu, während ich sie als chaotische bzw. natürliche Urkraft ansehe, die in dem ihr zur Verfügung stehenden Raum ist.

Die Macht selbst tut meiner Meinung nach nichts aus irgendeinem höheren Zweck oder Sinn, besitzt auch kein übergeordnetes Bewusstsein, sondern sie ist einfach da und beeinflusst mehr oder minder zufällig das Leben. Es gibt keinen Zufall, nur die Macht, da die Macht Zufall ist. (wenn ich diesen Spruch einmal erweitern darf)

Ich denke eben, alle Eigenschaften, Kategorien und Erklärungen, die die Lebewesen aufstellen und der Macht zumessen wollen, dienen allein dazu ihnen das große Unbekannte begreifbar zu machen, aber in Wahrheit und so unbegreiflich das auch sein mag: Jemand handelt durch die Macht, indem er den chaotischen Sturm beeinflussen kann, aber die Macht handelt nicht durch jemanden. Sie verfolgt keinen höheren Plan. Sie ist einfach.

Und um zum Anfang zurück zu kommen: dunkle Seite und helle Seite (oder auch graue Seite) gibt es in uns, aber nicht in der Macht selbst. Das, wofür sie von jemandem eingesetzt wird, bestimmt ob es sich um die dunkle / helle oder graue Seite handelt. Die Macht ist und wird (wenn sie keine verrückte alte Jedi-Sith-Hexe zerstören will) immer da sein und es interessiert diesen kosmischen Energiestrom nicht im Mindesten, ob er von einem Rodianer, Sith, Rakata, Mensch oder sonst irgendeiner Lebensform benutzt wird und seine Nutzer wie auch alle anderen Lebewesen müssen sich ihm und seinen Auswirkungen anpassen, wenn sie überleben wollen. Chaotisch bzw. zufällig eben.


Zwischen uns beiden haben sich eigentlich (etwas abgewandelt) die zwei größten Machtschulen herauskristallisiert: Die ganzheitliche Macht (mehr theologischer Ansatz) und die lebendige Macht (die Macht ist eine kosmische Kraft, die sich im stetigen Wandel befindet bzw. fließt).
 
Alt 28.06.2011, 16:53   #19
Gast
Gast
AW: Was ist die Macht?

Ich habe mir jetzt nicht alles von euch durchgelesen, aber wie würdet ihr beiden, Darth und Jemmrik, die Yuzhan Vong erklären?
 
Alt 29.06.2011, 07:45   #20
Gast
Gast
AW: Was ist die Macht?

Ich habe mir jetzt nicht alles von euch durchgelesen, aber wie würdet ihr beiden, Darth und Jemmrik, die Yuzhan Vong erklären?[/quote]Also welche die die Macht nicht spüren können?
Die sind halt erblindet. Die Macht ist immer da, aber oft sehen wir sie nicht. Entwederweil wir nicht auf sie achten, oder weil wir nicht sensibel genug sind oder, weil sich die Macht sich uns entzieht.
Aber dennoch ist die Macht da.

Zwischen uns beiden haben sich eigentlich (etwas abgewandelt) die zwei größten Machtschulen herauskristallisiert: Die ganzheitliche Macht (mehr theologischer Ansatz) und die lebendige Macht (die Macht ist eine kosmische Kraft, die sich im stetigen Wandel befindet bzw. fließt).[/quote]Ja, es ist interessant wie man alles auf verschiedene Weisen erklären kann. Falls du einen RP Server wählst hoffe ich, dass wir uns auch mal IC über den Weg laufen.
 
Alt 29.06.2011, 10:03   #21
Gast
Gast
AW: Was ist die Macht?

aber sie können ja auch nicht aufgespürt werden durch die macht von machtsensitiven.

die vong sind mmn intelligente spacezombies ohne seele weshalb die macht durch sie hindurchfliesst ohne eine form von resonanz wie lebendige wesen sie sonst erzeugen.
für droiden gilt das auch denke ich.
 
Alt 29.06.2011, 15:41   #22
Gast
Gast
AW: Was ist die Macht?

Also sind die Yuzhan Vong(ausnahmslos) das biologische äquivalent zu Droiden?
 
Alt 29.06.2011, 15:49   #23
Gast
Gast
AW: Was ist die Macht?

ka, es ist die beste erklärung die mir einfiel. das biologische äquivalent zu einem droiden ist ein mentat .-)
 
Alt 29.06.2011, 15:50   #24
Gast
Gast
AW: Was ist die Macht?

Das beantwortet jetzt noch nicht so richtig meine Frage.
 
Alt 29.06.2011, 15:53   #25
Gast
Gast
AW: Was ist die Macht?

wikipedia meint die vong lebten in symbiose mit ihrem planeten und die trennung davon habe sie auch von der macht getrennt.
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mandalorianer und die Macht LoyalerKlon Star Wars 14 20.03.2014 00:45
Macht die Fraktionen durchlässig... Judah Allgemeines 79 01.08.2011 20:29
Glaubt ihr an die Macht? Arthelus Allgemeines 141 04.07.2011 15:25
die macht der hutten!? ColerDirou Star Wars 3 10.01.2011 15:57

Stichworte zum Thema

wenn helle auf dunkle energie trifft