Antwort
Alt 04.12.2011, 13:28   #1
Gast
Gast
Führt mangelnde Waffenvielfalt Klassen ad absurdum?

Ich habe mich (inspiriert von dem Juggernaut vs Marauder-Thread) mal auf die Suche nach folgendem Problem gemacht:

Wieso existieren gewisse Klassen, wenn doch lt. Bioware alle (wenn auf Schaden geskillt) ähnlich viel Schaden machen sollen?

Bsp: Juggernaut vs Marauder (bzw. Hüter vs Wächter)

Der Juggernaut besitzt 2 Schadens- und 1 Verteidigungsbaum. Er besitzt 1 Lichtschwert und trägt schwere Rüstung.

Der Marauder besitzt
3 Schadensbäume. Er besitzt 2 Lichtschwerter und trägt mittelschwere Rüstung.

Da ja (wie oben erwähnt) alle Klassen ungefähr gleichen Schaden machen sollen. Wird der Marauder und damit sein zweites Lichtschwert ad absurdum geführt, da es:
1. Keine Autoattack gibt.
2. Die Attacken des 2ten Schwertes (angeblich) nicht mit den Stats skalieren, was zu teilweise lächerlich kleinen Schadenswerten kommt.
3. Der Juggernaut einen Tankbaum hat und somit flexibler ist.
4. Der Juggernaut schwere und nicht nur mittlere Rüstung tragen kann.

Ähnliches lässt sich jedoch auch auf den Schmuggler anwenden. Während der Revolverheld eine reine DMG-Klasse ist kann der Schurke noch heilen. Auch hier gilt, dass die zweite Waffen völlig überflüssig ist (bis auf die Stats).

Ich sehe hierbei das Problem der mangelnden Waffenvielfalt. Denn Nahkämpfer (Jedi bzw. Sith) tragen immer Lichtschwerter, die sich jedoch im de facto Schadensoutput nicht unterscheiden. Somit bleibt die Wahl zum größten Teil eine Stylefrage. Ähnliches gilt bei den Blastern. Auch hier soll (lt. Bioware) der Schaden in etwa gleich bleiben. Völlig egal ob ich jetzt ein Revolverheld oder Schurke (bzw. Powertech oder Söldner) bin.

Bitte um Meinungen dazu.
 
Alt 04.12.2011, 13:32   #2
Gast
Gast
AW: Führt mangelnde Waffenvielfalt Klassen ad absurdum?

Zitat:
Zitat von Therzad
Ich habe mich (inspiriert von dem Juggernaut vs Marauder-Thread) mal auf die Suche nach folgendem Problem gemacht:

Wieso existieren gewisse Klassen, wenn doch lt. Bioware alle (wenn auf Schaden geskillt) ähnlich viel Schaden machen sollen?

Bsp: Juggernaut vs Marauder (bzw. Hüter vs Wächter)

Der Juggernaut besitzt 2 Schadens- und 1 Verteidigungsbaum. Er besitzt 1 Lichtschwert und trägt schwere Rüstung.

Der Marauder besitzt 3 Schadensbäume. Er besitzt 2 Lichtschwerter und trägt mittelschwere Rüstung.

Da ja (wie oben erwähnt) alle Klassen ungefähr gleichen Schaden machen sollen. Wird der Marauder und damit sein zweites Lichtschwert ad absurdum geführt, da es:
1. Keine Autoattack gibt.
2. Die Attacken des 2ten Schwertes (angeblich) nicht mit den Stats skalieren, was zu teilweise lächerlich kleinen Schadenswerten kommt.
3. Der Juggernaut einen Tankbaum hat und somit flexibler ist.
4. Der Juggernaut schwere und nicht nur mittlere Rüstung tragen kann.

Ähnliches lässt sich jedoch auch auf den Schmuggler anwenden. Während der Revolverheld eine reine DMG-Klasse ist kann der Schurke noch heilen. Auch hier gilt, dass die zweite Waffen völlig überflüssig ist (bis auf die Stats).

Ich sehe hierbei das Problem der mangelnden Waffenvielfalt. Denn Nahkämpfer (Jedi bzw. Sith) tragen immer Lichtschwerter, die sich jedoch im de facto Schadensoutput nicht unterscheiden. Somit bleibt die Wahl zum größten Teil eine Stylefrage. Ähnliches gilt bei den Blastern. Auch hier soll (lt. Bioware) der Schaden in etwa gleich bleiben. Völlig egal ob ich jetzt ein Revolverheld oder Schurke (bzw. Powertech oder Söldner) bin.

Bitte um Meinungen dazu.
Ja, sieht so aus, als wäre es letztendlich eine reine Style-Frage. Aber was soll's?
 
Alt 04.12.2011, 13:34   #3
Gast
Gast
AW: Führt mangelnde Waffenvielfalt Klassen ad absurdum?

ja hab nen marodeur gespielt und werde auch eine spielen, warum? 2 lichtschwerter.
 
Alt 04.12.2011, 13:34   #4
Gast
Gast
AW: Führt mangelnde Waffenvielfalt Klassen ad absurdum?

Was mich interessieren würde ist, wie die mittlere Rüstung gegenüber der schweren ausgeglichen wurde. Hat der Wächter dann mehr evade um die fehlende Rüstung auszugleichen ?

Denn mehr Schaden macht er dafür ja dann nicht, wie in anderen MMORPG bei Klassen mit schwacher Rüstung eigentlich üblich.
 
Alt 04.12.2011, 13:51   #5
Gast
Gast
AW: Führt mangelnde Waffenvielfalt Klassen ad absurdum?

Zitat:
Zitat von Therzad
Ich habe mich (inspiriert von dem Juggernaut vs Marauder-Thread) mal auf die Suche nach folgendem Problem gemacht:

Wieso existieren gewisse Klassen, wenn doch lt. Bioware alle (wenn auf Schaden geskillt) ähnlich viel Schaden machen sollen?

Bsp: Juggernaut vs Marauder (bzw. Hüter vs Wächter)

Der Juggernaut besitzt 2 Schadens- und 1 Verteidigungsbaum. Er besitzt 1 Lichtschwert und trägt schwere Rüstung.

Der Marauder besitzt 3 Schadensbäume. Er besitzt 2 Lichtschwerter und trägt mittelschwere Rüstung.

Da ja (wie oben erwähnt) alle Klassen ungefähr gleichen Schaden machen sollen. Wird der Marauder und damit sein zweites Lichtschwert ad absurdum geführt, da es:
1. Keine Autoattack gibt.
2. Die Attacken des 2ten Schwertes (angeblich) nicht mit den Stats skalieren, was zu teilweise lächerlich kleinen Schadenswerten kommt.
3. Der Juggernaut einen Tankbaum hat und somit flexibler ist.
4. Der Juggernaut schwere und nicht nur mittlere Rüstung tragen kann.

Ähnliches lässt sich jedoch auch auf den Schmuggler anwenden. Während der Revolverheld eine reine DMG-Klasse ist kann der Schurke noch heilen. Auch hier gilt, dass die zweite Waffen völlig überflüssig ist (bis auf die Stats).

Ich sehe hierbei das Problem der mangelnden Waffenvielfalt. Denn Nahkämpfer (Jedi bzw. Sith) tragen immer Lichtschwerter, die sich jedoch im de facto Schadensoutput nicht unterscheiden. Somit bleibt die Wahl zum größten Teil eine Stylefrage. Ähnliches gilt bei den Blastern. Auch hier soll (lt. Bioware) der Schaden in etwa gleich bleiben. Völlig egal ob ich jetzt ein Revolverheld oder Schurke (bzw. Powertech oder Söldner) bin.

Bitte um Meinungen dazu.
Weil es Leute geben wird, die zwei Lichtschwerter cooler finden werden als eins. Und dann gits da noch die Spieler die niemals-nie tanken wollen, und die evtl. in die Zwickmühle geraten könnten wenn dringend ein tank gebraucht würde und alle Mitraider mit dem Finger auf ihren Tanktalentbaum zeigen könnten.

Andere lieben die Kombinationsvielfalt und haben ganz viel Spaß daran in drei verschiedenen DD Bäumen Kombinationen ausprobieren.

Und zuletzt gibt es noch einen ganz winzig kleinen Teil von Spielern die überhaupt nicht danach ihre Klasse wählen was sie cool finden sondern nur danach was andere vielleicht als am nützlichsten finden könnten, um möglichst sicher einen Platz im Raid zu finden. Die wählen dann den DD Baum einer Tankklasse im DD Baum.

Natürlich gibts auch noch solche, die gerne Tanks spielen, aber um die gings dem TE ja nicht. Auch nicht um die, denen die dd skills der Tankklasse evtl. besser gefallen.

Solche Vermutungen wie die vom TE gibts in jedem MMO, und schon immer hat sich gezeigt, das sie totaler Quatsch sind, weil es sich um ein Rollenspiel handelt bei dem alle Spaß haben wollen und am haüfigsten die Klasse danach wählen, was ihnen gefällt. Und in den Raids ist trotzdem für jeden der mag Platz. Außer in den 1% aller Raids, die andere Interessen verfolgen. Und wer in so einem Raid mitspielen mag, der sollte seine persönlichen Interessen etwas zurückschrauben. Es macht aber trotzdem Sinn das es mehr als eine Heiler, eine Tank und eine Dd Klasse gibt.
 
Alt 04.12.2011, 14:00   #6
Gast
Gast
AW: Führt mangelnde Waffenvielfalt Klassen ad absurdum?

die frage ist leichz beantwortet. die klassen spielen sich einfach unterschiedlich. du machst den schaden ja nicht mit den selben fähigkeiten. ein sith krieger tankt mit rüstung, ein inquisitor mit schilden usw.

das gleiche gilt für die einzelnen skillbäume, da liegt der fokus ja auch auf unterschiedlichen fähigkeiten.

du darfst nicht den fehler machen zu denken "2 ls =mehr schaden als 1 ls". das würde ja jegliches balancing unmöglich machen. ist nun mal ein spiel, anders geht es halt nicht.
 
Alt 04.12.2011, 14:06   #7
Gast
Gast
AW: Führt mangelnde Waffenvielfalt Klassen ad absurdum?

Somit ist die Frage aber immer noch offen, wie eine schwere Rüstung ausgeglichen werden soll, wenn der Träger mit einem Lichtschwert als DD den selben Schaden macht, als jemand mit zwei Lichtschwertern und mittlerer Rüstung.
 
Alt 04.12.2011, 14:14   #8
Gast
Gast
AW: Führt mangelnde Waffenvielfalt Klassen ad absurdum?

na durch die stats dann halt

bei 1 lichtschwert hast halt die stats des lichtschwerts und der 2ten dafste nen schildgenerator oder irgendnen anderes item benutzen das erhöht zwar auch deine stats aber nicht ganz so doll wie ein zweites lichtschwert zumindestens in dem lvl bereich in den ich beim we beta testen vordringen konnte

ein noch ganz wichtiger grund für mehrere klassen ;oD ^^

also ich fänds langweilig nur eine klasse auf jeder seite die dann nur 200 h story hätte da find ich insgesamt 8 klassen mit je 200 h storry besser ;oD
 
Alt 04.12.2011, 14:15   #9
Gast
Gast
AW: Führt mangelnde Waffenvielfalt Klassen ad absurdum?

Ob die Stats eines zweiten Schwertes nun den Unterschied zwischen mittlerer und schwerer Rüstung ausgleichen, wenn beide in etwa den gleichen Schaden machen sollen, dass bezweifel ich doch mal ganz stark.
 
Alt 04.12.2011, 14:31   #10
Gast
Gast
AW: Führt mangelnde Waffenvielfalt Klassen ad absurdum?

Zitat:
Zitat von SalamiSadellen
Somit ist die Frage aber immer noch offen, wie eine schwere Rüstung ausgeglichen werden soll, wenn der Träger mit einem Lichtschwert als DD den selben Schaden macht, als jemand mit zwei Lichtschwertern und mittlerer Rüstung.
Keine Ahnung, aber ggf. durch mehr Notfall-Skills oder Talente, die temporär oder dauerhaft einkommenden Schaden reduzieren. Wobei das beschriebene Problem sich wohl eher im PvP wirklich auswirken dürfte.

Im PvE sollten alle Skillungen gruppen- und raidtauglich sein. Lediglich die ambitionierten Raider bzw. Raidgilden, die einen optimalen Char/eine optimale Aufstellung anstreben, werden so skillen (lassen), wie es am effektivsten ist. Sollte es so sein, wie der TE es befürchtet, würde das bedeuten, dass in Raids Hüter-DDs den Wächtern und Juggernaut-DDs den Marodeuren aufgrund ihrer schweren Rüstung vorgezogen werden dürften. Andererseits wäre dies genau umgekehrt, wenn die reinen DD-Spezialisierungen mehr Schadensouput hätten.

Wie sich das Ganze im PvP auswirkt, muss man wohl abwarten. Aber evtl. haben die reinen DD-Spezialisierungen dort den Vorteil, dass sie mehr bzw. besser den Gegner verlangsamen oder unterbrechen können und/oder selbst besser CC brechen können.
 
Alt 04.12.2011, 14:38   #11
Gast
Gast
AW: Führt mangelnde Waffenvielfalt Klassen ad absurdum?

Weil es Leute geben wird, die zwei Lichtschwerter cooler finden werden als eins. Und dann gits da noch die Spieler die niemals-nie tanken wollen, und die evtl. in die Zwickmühle geraten könnten wenn dringend ein tank gebraucht würde und alle Mitraider mit dem Finger auf ihren Tanktalentbaum zeigen könnten.

Andere lieben die Kombinationsvielfalt und haben ganz viel Spaß daran in drei verschiedenen DD Bäumen Kombinationen ausprobieren.

Und zuletzt gibt es noch einen ganz winzig kleinen Teil von Spielern die überhaupt nicht danach ihre Klasse wählen was sie cool finden sondern nur danach was andere vielleicht als am nützlichsten finden könnten, um möglichst sicher einen Platz im Raid zu finden. Die wählen dann den DD Baum einer Tankklasse im DD Baum.

Natürlich gibts auch noch solche, die gerne Tanks spielen, aber um die gings dem TE ja nicht. Auch nicht um die, denen die dd skills der Tankklasse evtl. besser gefallen.

Solche Vermutungen wie die vom TE gibts in jedem MMO, und schon immer hat sich gezeigt, das sie totaler Quatsch sind, weil es sich um ein Rollenspiel handelt bei dem alle Spaß haben wollen und am haüfigsten die Klasse danach wählen, was ihnen gefällt. Und in den Raids ist trotzdem für jeden der mag Platz. Außer in den 1% aller Raids, die andere Interessen verfolgen. Und wer in so einem Raid mitspielen mag, der sollte seine persönlichen Interessen etwas zurückschrauben. Es macht aber trotzdem Sinn das es mehr als eine Heiler, eine Tank und eine Dd Klasse gibt.[/quote]Ich werde auch Wächter spielen, weil ichs einfach cooler finde, ABER mir stellt sich halt einfach die Frage nach dem Ausgleich. Wenn ich als Juggernaut tanken kann, schwere Rüstung tragen kann und noch nen gleichwertigen Schaden mache, wieso dann Marauder zocken der im Grunde nicht mehr Stats haben dürfte (da ja gleicher Schaden) und nur eine mittlere Rüstung hat und sich wie ein (WoW-Vergleich) Offwarrior mit 2x1hand zockt?

Da ich im Vergleich zum Assassinen (Schatten) keine harten Skills auf dem Stealth heraus habe etc. spiele ich mich so ziemlich genauso wie der Juggernaut nur das ich mehrere signifikante Nachteile habe. Um nochmal den WoW Vergleich zu bemühen.

Der Juggernaut ist ein Def-Warrior und ein 2hand Warrior (Da er das Lichtschwert mit beiden Händen führt). Der Marauder ist ein 2 1xhand Warrior. Jedoch mit der Rüstung eines Schurken.....deshalb macht das in meinen Augen keinen Sinn.

Wie gesagt ich werde es trotzdem spielen, nur erschliesst sich mir der Sinn dieser Klasse nicht wenn es denn de facto so bleiben sollte.

Mir fehlt einfach das Alleinstellungsmerkmal, dass in anderen MMOs so ziemlich jede Klasse hat.

PS: @Ishkur
Man kann auch echt kleinlich sein oder......Ob ich es jetzt Schurke oder Assassine oder Schatten nenne macht doch keinen Unterschied. Die ungefähre Ausrichtung bleibt diesselbe. Es sollte auch nur ein ungefährer Vergleich sein.
 
Alt 04.12.2011, 14:40   #12
Gast
Gast
AW: Führt mangelnde Waffenvielfalt Klassen ad absurdum?

Deine Grundannahme ist einfach falsch.

Es ist zwar wahr das jede AC eine DPS Rolle einnehmen kann, jedoch ist nie gesagt worden das sie das alle genau gleich gut tun. So hat eine reine DPS Klasse wie der Sentinel natürlich die Nase vorne da er einen Tree mehr zur Auswahl hat an verbesserungen.

P.S. Es gibt keine Warrior oder Schurken in SWTOR. Ein Marauder ist ein Marauder und dabei sollte es auch bleiben.
 
Alt 04.12.2011, 15:17   #13
Gast
Gast
AW: Führt mangelnde Waffenvielfalt Klassen ad absurdum?

Zitat:
Zitat von coldgas
du darfst nicht den fehler machen zu denken "2 ls =mehr schaden als 1 ls". das würde ja jegliches balancing unmöglich machen. ist nun mal ein spiel, anders geht es halt nicht.
Hallo coldgas,

genau so sollte es aber sein.

Hüter 1 ls schwere Rüstung = weniger Schaden mehr Defense
Wächter 2ls mitt. Rüstung = mehr Schaden weniger Defense

Balance = den höheren Schaden über die Defense ausgleichen.
 
Alt 04.12.2011, 15:25   #14
Gast
Gast
AW: Führt mangelnde Waffenvielfalt Klassen ad absurdum?

Ich spiel nen Jedi-Hüter als Tank, einfach weil ich tanken will und nicht Schaden machen. Das werde ich so beibehalten und wird niemals nie verändert.
 
Alt 04.12.2011, 15:46   #15
Gast
Gast
AW: Führt mangelnde Waffenvielfalt Klassen ad absurdum?

Zitat:
Zitat von Eulympusmons
Hallo coldgas,

genau so sollte es aber sein.

Hüter 1 ls schwere Rüstung = weniger Schaden mehr Defense
Wächter 2ls mitt. Rüstung = mehr Schaden weniger Defense

Balance = den höheren Schaden über die Defense ausgleichen.
Genau das meine ich ja.
Um mal nach allgemeiner RPG-Manier zu gehen:
1 Lichtschwert = 1 Hand
Doppellichtschwert = Zweihänder
2 x 1 Lichtschwert = Dual

Im normalen RPG kriegt der Spieler mit der 1hand Waffe ein Schild (oder hier ein Schildgenerator) in die Hand gedrückt.
Somit unterscheidet man den Schaden. Das 2x1 Hand nicht gleich Doppelter Schaden ist kann man ja logisch verstellen ( Trefferchance, weniger Schaden in Offhand etc.). So dass man vll auf 140-150% Schaden des 1hand kommt.

Da aber SWTOR durch die Klassenwahl die Wahl der Waffen schon vorgegeben hat aber ungefähr den gleichen Schaden für alle Klassen generieren will (was ja löblich ist) beisst sich das ungemein.

Wenn ich also die Nahkampfklassen aufteile: Schatten, Hüter, Wächter soll jeder ungefähr den gleichen Schaden machen. Soweit ist das auch in Ordnung. Da sich aber Hüter und Wächter stark gleichen wird es da schon kompliziert und da mit SWTOR nicht die Wahl lässt ob ich gerne nen normales Lichtschwert, Doppellichtschwert oder einfach 2 Lichtschwerter möchte ist der Handlungsspielraum sehr begrenzt.

Sinvoller wäre es dann (meiner Meinung nach) dem Spieler die Wahl zu lassen:
Hüter: Lichtschwert (tank), Doppellichtschwert (Schaden)
Wächter: 2 Lichtschwerter, Doppellichtschwert
Schatten: Doppellichtschwert, 2 Lichtschwerter
Gelehrter: Lichtschwert (Da er ja über seine Machtfähigkeiten kommt)

Dann bekommt der Wächter noch ein paar eigenständige Fähigkeiten (nicht mehr Schaden).

Und am Ende kann jede Klasse die auf DMG geskillt ist ungefähr den gleichen Schaden machen. So wäre es meiner Meinung nach perfekt, aber naja das kann jeder sehen wie er mag.
 
Alt 04.12.2011, 15:54   #16
Gast
Gast
AW: Führt mangelnde Waffenvielfalt Klassen ad absurdum?

Zitat:
Zitat von Therzad
Wenn ich als Juggernaut tanken kann, schwere Rüstung tragen kann und noch nen gleichwertigen Schaden mache, wieso dann Marauder zocken der im Grunde nicht mehr Stats haben dürfte (da ja gleicher Schaden) und nur eine mittlere Rüstung hat und sich wie ein (WoW-Vergleich) Offwarrior mit 2x1hand zockt?
Hab das wichtige mal unterstrichen: Gleichzeitig? Denkt mal drüber nach.
Mit schwerer Rüstung hält man nicht wirklich mehr aus als mit mittelschwerer (ohne Tankskillung).
 
Alt 04.12.2011, 15:58   #17
Gast
Gast
AW: Führt mangelnde Waffenvielfalt Klassen ad absurdum?

Zitat:
Zitat von VhonnSerrance
Mit schwerer Rüstung hält man nicht wirklich mehr aus als mit mittelschwerer (ohne Tankskillung).
Dann unterscheiden sich mittlere und schwere Rüstung nur von der Optik her, aber nicht vom Rüstungswert ?
 
Alt 04.12.2011, 16:12   #18
Gast
Gast
AW: Führt mangelnde Waffenvielfalt Klassen ad absurdum?

mangelnde klassenvielfalt? also ich kann nur sagen das jede Erweiterte Klasse so ab 15+ immer mehr ihre eigene Spielweise hat jede ihr eigenes feeling

Hab nen Jedi Hüter sowie Wächter

Nen Hexer sowie Inquisitor nen Commando sowie Frontkämpfer angespielt die haben alle ihr eigenes spielfeeling
 
Alt 04.12.2011, 16:18   #19
Gast
Gast
AW: Führt mangelnde Waffenvielfalt Klassen ad absurdum?

Mal abgesehen davon müsste bei dieser Argumentation des TE ja der Schatten nochmal mehr Schaden machen als der Wächter. Da die "schlechtere" leichte Rüstung einen Ausgleich zur "besseren" mittleren bekommen müsste. Die Kommentare der Wächter möchte ich dann mal gern lesen.
Und bevor jemand mit Range und Nahkampf anfängt, 10m ist wohl kaum wirklich Range, vom Soldaten mit schwerer Rüstung als möglicher Range DD mal abgesehen.

Mir erscheinen Threads dieser Art eher peinlich, buhu der kann/hat mehr als ich.

Den Vorteil den der Wächter als DD hat, sind größere Auswahl bei den Talentbäumen (DD) anderer Style und generell andere Fähigkeiten. Das sollte wohl reichen.
 
Alt 04.12.2011, 16:23   #20
Gast
Gast
AW: Führt mangelnde Waffenvielfalt Klassen ad absurdum?

Zitat:
Zitat von Therzad
Wird der Marauder und damit sein zweites Lichtschwert ad absurdum geführt, da es:

3. Der Juggernaut einen Tankbaum hat und somit flexibler ist.
4. Der Juggernaut schwere und nicht nur mittlere Rüstung tragen kann.
Mit der Logik würde z.B. in anderen Spielen, nehmen wir mal das böse mit den 3 Buchstaben als Verlgeich, auch der Schurke ad absurdum geführt, da er schwächere Rüstung als ein Krieger trägt und weniger Flexibel in der Rollenwahl ist.

Bzw. dürfte es dann fast nur noch Druiden geben, da die alle 3 Rollen (Fernkampf-Schadensausteiler, Nahkampfschadensausteiler, Tank, Heiler) einnehmen können.
 
Alt 04.12.2011, 16:24   #21
Gast
Gast
AW: Führt mangelnde Waffenvielfalt Klassen ad absurdum?

Zitat:
Zitat von Gwalon
Den Vorteil den der Wächter als DD hat, sind größere Auswahl bei den Talentbäumen (DD) anderer Style und generell andere Fähigkeiten. Das sollte wohl reichen.
Wenn er dadurch nicht mehr Schaden sondern nur anders Schaden machen kann, dann nicht.

Die Aussage von BW steht, dass jede auf DD geskillte Klasse den gleichen Schaden austeilen kann und von daher ist die Frage nach dem Ausgleich für die schwächere Rüstung durchaus berechtigt und kein Quatsch.

Sollte es egal sein ob leichte, mittlere oder schwere Rüstung, weil sie sich nur optisch unterscheiden und keinen spieltechnischen Vorteil bringen, hat sich das natürlich erledigt.
 
Alt 04.12.2011, 16:41   #22
Gast
Gast
AW: Führt mangelnde Waffenvielfalt Klassen ad absurdum?

Ich bin mir nicht ganz sicher. Aber es gibt ja einen extra Wert, der den Schaden durch andere Spieler verringert auf den PvP-Gegenständen. Ob also dieser Wert zusammen mit der Rüstung auf den Gegenständen gerechnet wird, oder ob Rüstung nur im PvE und der andere Wert im PvP gültig ist, kann ich nicht sagen.

Im PvE sollte der Rüstungswert ja egal sein, da man - hoffentlich - selten von Gegnern geschlagen wird, wenn man kein Tank ist. Und wenn doch dann wird der Kampf sicher nicht daran scheitern, ob ich mittelschwere oder schwere Rüstung trage.
 
Alt 04.12.2011, 16:46   #23
Gast
Gast
AW: Führt mangelnde Waffenvielfalt Klassen ad absurdum?

Zitat:
Zitat von Huegelhorst
Wenn er dadurch nicht mehr Schaden sondern nur anders Schaden machen kann, dann nicht.
Wieso nicht? BW vertritt ja wohl den Standpunkt, dass die Spielweise und der damit vorhandene Spass im Vordergrund stehen soll, meiner Meinung nach zu recht. Den Punkt mit der leichten Rüstung hast du ja geschickt ausgelassen.

Zitat:
Zitat von Huegelhorst
Die Aussage von BW steht, dass jede auf DD geskillte Klasse den gleichen Schaden austeilen kann und von daher ist die Frage nach dem Ausgleich für die schwächere Rüstung durchaus berechtigt und kein Quatsch.
Genau den Punkt verstehe ich nicht, wieso hat die Art der Rüstung, deiner Meinung nach, Auswirkungen auf den Schaden?
 
Alt 04.12.2011, 16:50   #24
Gast
Gast
AW: Führt mangelnde Waffenvielfalt Klassen ad absurdum?

Zitat:
Zitat von Therzad
Da aber SWTOR durch die Klassenwahl die Wahl der Waffen schon vorgegeben hat aber ungefähr den gleichen Schaden für alle Klassen generieren will (was ja löblich ist) beisst sich das ungemein.
Hallo Therzad,

dass alle Klassen den gleichen Schaden machen sollen habe ich noch nirgendwo
gelesen/gehört.
Also - mein Beta-WE Schurke ( Knochenflicker ) hat deutlich weniger Schaden gemacht
wie ein Revolverheld - dafür konnte ich mich heilen. Wenn ich den gleichen Schaden machen würde wären die Heilerklassen IMBA. Das kann ich so nicht ganz glauben.

Ein Wächter wird mit seinen 2 Ls an einem Hüter nicht so viel Schaden machen weil
der mit seiner schweren Rüstung ( Spekulation ) 15% vom Schaden absorbiert. Das
sind genau die 15% die ein Wächter mehr Schaden machen würde wenn er auf
mittlere oder leichte Rüstung als Gegner trifft.Somit sind Hüter und Wächter ausgeglichen.

Aber das die Klassen untereinander ausgeglichen sind ist eigentlich nicht wichtig.
Wichtig ist - das die Fraktionen ausgeglichen sind - und das sind sie.

Möge die Macht mit Euch sein
 
Alt 04.12.2011, 16:54   #25
Gast
Gast
AW: Führt mangelnde Waffenvielfalt Klassen ad absurdum?

Zitat:
Zitat von Eulympusmons
Hallo Therzad,

dass alle Klassen den gleichen Schaden machen sollen habe ich noch nirgendwo
gelesen/gehört.
Bin jetzt zu faul es zu suchen, ist aber eine offizielle Aussage und du könntest es mir einfach glauben. Natürlich muss man dazu auch den DD Baum skillen, das sollte ja klar sein.


Zitat:
Zitat von Gwalon

Genau den Punkt verstehe ich nicht, wieso hat die Art der Rüstung, deiner Meinung nach, Auswirkungen auf den Schaden?
Üblicherweise ist es in MMORPG halt so dass je schlechter die Verteidigung / Rüstung eines Charakters, desto höher der Schaden den dieser austeilt, zumindest was die DD Klassen angeht. Oder er hat andere Dinge als Ausgleich wie z.B. besondere Buffs die Klassen mit besserer Rüstung nicht haben und deshalb die Frage wie es in SWTOR gehandhabt wird.
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hektische Klassen vs. gemütliche Klassen Darthmatte Charakterklassen 9 26.08.2011 10:47
Führt Servervielfalt zu leerer Welt? LordHelmchen Allgemeines 31 24.08.2011 10:33
Waffenvielfalt für einzelne Klassen Romphaia Star Wars 1 09.06.2011 22:36
Klassen-Test Atopion Charakterklassen 2 18.05.2011 19:18
Klassen-Balancing JuntaDakaal Charakterklassen 92 18.02.2010 18:50

Stichworte zum Thema

powertech schadensbäume

,

swtor ad rüstung

,

verteidigungsbaum

,

swtor welche waffen für den schurken zum heilen