Antwort
Alt 26.05.2011, 08:26   #1
Gast
Gast
Ungleichgewicht der Fraktionen

Hallo SW:ToR Community,

schon längere Zeit beobachte ich eine Verteilung der Macht zu Gunsten der dunklen Seite (PvP Server). Um mein subjektives Empfinden zu untermauern ein paar Zahlen:

Aus dem offiziellem Gildenportal:

Top 10 Gilden (Mitgliederzahl): PvP / Europa / deutsch
Republik (215) vs Imperium (379) 36% zu 64%

Auch wenn hier nur Spieler einfließen welche schon in Gilden gebunden sind erkennt man doch schon einen Trend zur dunklen Seite. Wenn man die RP
Option weiter einschränkt, dann verstärkt sich dieser Effekt sogar noch weiter zu Gunsten des Imperiums.

Welche Auswirkungen kann ein solches Ungleichgewicht haben? Zum einen werden die BG's, welche Server bezogen sind, die stärker vertretene Seite mit einer Warteschlange beglücken. Die Anzahl mäßig unterlegene Seite wird demnach in den open PvP Gebieten einer Übermacht gegenüber stehen. Dies hätte evtl zur Folge, dass sich die unterlegene Fraktion sich in die BGs zurückzieht, welche ja instant aufgehen. Während sich die überlegene Fraktion zu marodierenden Gankgruppen zusammenschließt und in den open PvP Gebieten keinen Stein auf dem anderen lassen.

Wie könnte BW entgegenwirken? Es gibt zum einen die Möglichkeit eine Fraktion zu sperren und ausschließlich neue Chars auf der unterlegenen Seite zuzulassen, oder man versucht mit Server Buffs die unterlegene Seite zu pushen. Beide Varianten wurden in anderen MMO's schon mehrfach eingeführt und sind auch dort auf größere Kritik gestoßen.

Ich sehe für zukünftige PvP Server eine klare Verteilung zu Gunsten des Imperiums und auf den PvE Servern eine kleine Bevorzugung der Republik Seite. Allgemein in den Klassenumfragen ist dieser Trend durch einen knappen Vorsprung des Imperium (55%-60%) ebenfalls zu erkennen.

Wie seht ihr diese Entwicklung? Könnt ihr meiner Vermutung folgen oder gar entkräften? Mich würde eure Meinung dazu interessieren auch im Hinblick darauf, wie BW sich einem Ungleichgewicht entgegenstellen könnte.

Ich bin gespannt auf eure Meinungen.

So long....

Xyperion
 
Alt 26.05.2011, 16:27   #2
Gast
Gast
AW: Ungleichgewicht der Fraktionen

Was soll man dazu sagen? Schreib George Lucas und frag ihn, warum die Republik so uncool ist aus Sicht eines PvPlers und warum einem PvPler das Imperium eher zusagt.

Liegt einfach in der natur der Sache. PvPler sind aggressiver, ergo suchen sie sich die Fraktion, die aggressiv und wild ist und das sind die Sith.

Wird halt so kommen und vielleicht lernen die Jedis durch die Unterzahl ja das ultimative Teamplay und rotzen die Siths einfach so weg. Wer weiß ...wobei ich das irgendwie bezweifle.

Ganz ehrlich? Ich behaupte einfach mal, dass ambitionierte PvPler (aber natürlich auch Gankkids) zur dunklen Seite tendieren, während die Weichspülhasen und Kuschelfraktion sich der hellen Seite anschließen wird. Das sind dann so Leute die Wert auf Menschenrechte und Naturschutz legen. Son Quatsch :P
 
Alt 26.05.2011, 16:39   #3
Gast
Gast
AW: Ungleichgewicht der Fraktionen

Wenn ich mir so die klassen der beiden Seiten anschaue muss ich sagen das die dunkle Seite einfach die klassen mit deutlich mehr style hat....
 
Alt 26.05.2011, 19:32   #4
Gast
Gast
AW: Ungleichgewicht der Fraktionen

Wären wir bei WoW würde ich mir jetzt Sorgen machen.... sind wir aber nicht.

Bei DAoC wars auch so, nur das es 3 Reiche gab.
Albion hatte die meisten Spieler,
Midgard kam kurz dahinter,
Hibernia war der Underdog,

und trotzdem hat Hibernia auf den aktivsten Servern, die Albioner und Midgarder ordentlich auf Trab gehalten im PvP.

Also schauen wir mal was kommt, denke nicht das es so extrem werden wird.
 
Alt 26.05.2011, 19:46   #5
Gast
Gast
AW: Ungleichgewicht der Fraktionen

würde einfach mal abwarten wie's beim release dann wirklich aussieht, sind ja schließlich noch viele unentschlossen und nicht jeder der im forum angemeldet ist gehört einer gilde an, und noch viel mehr die sich für swtor interessieren (bzw im hinterkopf haben) sind nicht mal registriert.
 
Alt 26.05.2011, 19:54   #6
Gast
Gast
AW: Ungleichgewicht der Fraktionen

ja also seh ich auch! möglich, dass sich das noch ein klein wenig zugunsten der republick anpasst! schließlich kommen noch viele leute die noch nicht im forum unterwegs sind geschweige denn in einer gilde! der trend geht aber meiner mineung nach bei mmos immer in die richtung der "bösen".... is halt vermeintlich cooler

ich fände es ok wenn bioware es so handelt wie bei aion! beschränkungen auf den servern!
 
Alt 26.05.2011, 19:56   #7
Gast
Gast
AW: Ungleichgewicht der Fraktionen

Das ist halt so, Sith > Republic.
Daran wird sich nie großartig was verändern oder gar kippen.
Sorgen mach ich mir deswegen aber nicht. Ich kenn und bin so eine Verteilung aus WoW gewohnt, Blackrock und Gorgonnash lassen grüßen.
 
Alt 26.05.2011, 20:00   #8
Gast
Gast
AW: Ungleichgewicht der Fraktionen

ich bin dass auch von meinen alten wow zeiten gewohnt, die horde war immer in der überzahl, aber dafür haben wir die meisten bgs auf meinem server gewonnen mit guter taktik und teamplay.

..und diesmal wird es auch so laufen
 
Alt 26.05.2011, 20:01   #9
Gast
Gast
AW: Ungleichgewicht der Fraktionen

von mir aus können noch viel mehr auf die seite des Imperiums gehen umso schneller kann ich als Jedi in die PvP BG`s
 
Alt 26.05.2011, 20:07   #10
Gast
Gast
AW: Ungleichgewicht der Fraktionen

Ganz genau.

Und nur weil eine Seite in der Überzahl zu seinen scheint, heißt das noch lange nichts.

Und das sind ja erst die Pre-Spiel-Gilden. Es kann sich also noch alles ändern.

Und das die Spieler die dunkle Seite wählen, wundert mich nicht.


Schau dir doch mal ALLE STAR WARS Spiele angefangen beim allersten an.

Da spielt man die meiste Zeit, um es mit deinen Worten auszudrücken, "Die Guten".

Warum sollte es keinen Reizen die "bösen Jungs" zu spielen?
Seltene Früchte schmecken am besten.

Und wenn du Republikaner bist, freue ich mich schon, dich im Zielfernrohr meines Snipers zu haben.


Wie auch schon einige Vorredner gesagt haben, kann es sein, dass meist die unterlegene Seite die hartnäckigste ist.
 
Alt 26.05.2011, 20:31   #11
Gast
Gast
AW: Ungleichgewicht der Fraktionen

Für die BGs mag das ganze ja noch zutreffen, das es dort nicht so den Unterschied macht. Doch im Open PvP Bereich wird die Republik von der schieren Masse einfach niedergezergt werden. Das Orakel ich jetzt einfach mal vorraus. Ich persönlich würde mich ja über ausgeglichene Server freuen aber ich glaube das wird immer Wunschdenken bleiben egal bei welchem Spiel.
 
Alt 26.05.2011, 20:35   #12
Gast
Gast
AW: Ungleichgewicht der Fraktionen

Ihr wisst ja noch gar nicht, wie die Gilden verteilt werden.

Ausserdem kommen kurz nach Release noch Spieler und Gilden dazu, die es jetzte noch nicht gibt.
 
Alt 26.05.2011, 20:45   #13
Gast
Gast
AW: Ungleichgewicht der Fraktionen

Zitat:
Zitat von Loreean
Ihr wisst ja noch gar nicht, wie die Gilden verteilt werden.

Ausserdem kommen kurz nach Release noch Spieler und Gilden dazu, die es jetzte noch nicht gibt.
Das ist so nicht ganz korrekt. Man weiß noch nicht auf welchen Server man geht. Aber die von Bioware mit ihren Gildensystem versuchen alle Gilden auf einen Server zu packen die im Vorfeld schon Freundschaften und Feindschaften geschlossen haben.
 
Alt 26.05.2011, 20:54   #14
Gast
Gast
AW: Ungleichgewicht der Fraktionen

Dennoch kann es BW ausgeglichen gestalten.

Sie selbst haben ja gesagt, dass es nicht bei allen machbar sein wird.
 
Alt 26.05.2011, 21:12   #15
Gast
Gast
AW: Ungleichgewicht der Fraktionen

Ich spiele in WoW auf der silbernen Hand und dort ist es so, dass knappe 70% Allianz ist. Also gibt es auch Server wo es genau andersrum ist... aber trotzdem Instant BG Invites...
 
Alt 26.05.2011, 21:43   #16
Gast
Gast
AW: Ungleichgewicht der Fraktionen

Zitat:
Zitat von Xyperion
Welche Auswirkungen kann ein solches Ungleichgewicht haben? Zum einen werden die BG's, welche Server bezogen sind, die stärker vertretene Seite mit einer Warteschlange beglücken. Die Anzahl mäßig unterlegene Seite wird demnach in den open PvP Gebieten einer Übermacht gegenüber stehen. Dies hätte evtl zur Folge, dass sich die unterlegene Fraktion sich in die BGs zurückzieht, welche ja instant aufgehen. Während sich die überlegene Fraktion zu marodierenden Gankgruppen zusammenschließt und in den open PvP Gebieten keinen Stein auf dem anderen lassen.
Keine Warteschlangen - Suppi Freu ich mich jetzt schon.
openpvp - Nur wen Server keine einschränkungen haben. Sprich jeder auf den Server kann wie er will. Doch dann wird es keinen undistanziertes openpvp geben. Genau wegen den oben genannten Gründen. Ein Problem haste noch nicht angesprochen

openpvp Content - falls es ihn gibt, und nciht beide Seiten die gleiche Chance zu zugang haben, wird die unterlegenen Seite quitten. So lief es in Warhammer, wer unterlegen war hat gecanceld. Niemand lasst sich länger als 4 Wochen Abfarmen, man flüchtet in BGs, geht Twinken und quittet irgendwan den Account

Zitat:
Zitat von Xyperion
Wie könnte BW entgegenwirken? Es gibt zum einen die Möglichkeit eine Fraktion zu sperren und ausschließlich neue Chars auf der unterlegenen Seite zuzulassen, oder man versucht mit Server Buffs die unterlegene Seite zu pushen. Beide Varianten wurden in anderen MMO's schon mehrfach eingeführt und sind auch dort auf größere Kritik gestoßen.
In welchen Spielen? Welche Kritik?

Zitat:
Zitat von Xyperion
Ich sehe für zukünftige PvP Server eine klare Verteilung zu Gunsten des Imperiums und auf den PvE Servern eine kleine Bevorzugung der Republik Seite. Allgemein in den Klassenumfragen ist dieser Trend durch einen knappen Vorsprung des Imperium (55%-60%) ebenfalls zu erkennen.

Wie seht ihr diese Entwicklung? Könnt ihr meiner Vermutung folgen oder gar entkräften? Mich würde eure Meinung dazu interessieren auch im Hinblick darauf, wie BW sich einem Ungleichgewicht entgegenstellen könnte.
Wen es openpvpcontent gibt und es nicht richtig geballanced ist quitte ich natürlich irgendwan meinen Account und fang mit GW2 an.

Ansonsten, sieht man es ja in WOW, dort gab es zu Classic auf manchen Servern auch mehr Allianz als Horde, war Supi zum leveln. Immer um geklatscht. Musst nur schneller als die anderen oben sein xD. Dann haste auch nen Mainchar mit denen du dennen die sich mit deinem Twink anlegen, schnell klar machtst "So nicht mein Freundchen"

Sinnvolle Begrenzung wären nur Warteschlangen, und ein Bevölkerungslimit das sich nach der durchschnittlichen Länge der Warteschlangen richtet. Aber sehr unwarscheinlich.

Wahrscheinlicher und Sinnvoller ist eine Begrenzung des Gebiets. Sprich, 100 Reps und 100 Sithis können in eine Zone.

Evtl machen sie auch Buffs aber das funktioniert doch eigentlich nie.
 
Alt 26.05.2011, 21:50   #17
Gast
Gast
AW: Ungleichgewicht der Fraktionen

Zitat:
Zitat von Dolocahn
Wären wir bei WoW würde ich mir jetzt Sorgen machen.... sind wir aber nicht.

Bei DAoC wars auch so, nur das es 3 Reiche gab.
Albion hatte die meisten Spieler,
Midgard kam kurz dahinter,
Hibernia war der Underdog,

und trotzdem hat Hibernia auf den aktivsten Servern, die Albioner und Midgarder ordentlich auf Trab gehalten im PvP.

Also schauen wir mal was kommt, denke nicht das es so extrem werden wird.
Du vergleichst mit Daoc und würdest dir sorgen bei WOW machen? Das System in DaoC hat aufgrund des 3 Parteiensystems funktioniert,
da Albion > (mid+hib)

Aber in SWTOR gibt es keine 3 Parteien.
Zweitens in WOW gibt es 2 Parteien.
Drittens in War dem DAOC nachfolger gab es auch keine 3 Parteien sondern wie in SWTOR und WOW nur 2!
Beim Nachfolger von Mytic die jetzt bei SWTOR am Reißbrett saßen gab es nur Destros und Ordis. Und es war total der Reinfall. Weil du Monate von den Destros verhauen wurdest, und bist twinken gegangen bis deine Gametime abgelaufen ist. Die Ballance dort war einer der Hauptgründe warum die Leute das Spiel gequittet haben! Weil du dich entweder Abfarmen oder Twinken konntest.

Sprich Openpvp im Stiele von DaoC/War wäre Fail, weil das aufgrund der 2 Parteien Mechanik nicht funktioniert. Punkt! Entweder es gibt für Spieler limitierte PVP zonen mit Warteschlange oder du kannst es schon vergessen.
 
Alt 26.05.2011, 22:10   #18
Gast
Gast
AW: Ungleichgewicht der Fraktionen

Ich sagte ich würde mir Sorgen machen wenn wir bei WoW wären, nicht bei WAR.
WAR war zwar der Mythicnachfolger hatte aber nicht viel mit DAoC zu tun, also beim PvP.

Mir vorzuwerfen das ich keine Ahnung hab ist ja schon fast ne Frechheit. Hab nicht so nebenbei über 4 Jahre DAoC gespielt und dazu recht erfolgreich RvR gemacht... Das es bei DAoC geklappt hat nur durch die 3 Reiche ist mir klar, da grundsätzlich immer eine Partei dabei ist die nicht in nen Kampf zwischen 2 Parteien involviert ist.
Bei nur 2 Fraktionen ist es immer schwierig ein ausgewogenes Verhältnis zu schaffen, allerdings ist es nicht unmöglich als benachteiligte Fraktion erfolgreich Openpvp zu machen, bzw in instanzierten BGs. Dafür muss man sich allerdings dann auch nicht bei den kleinsten Problemen vom Acker machen und whinen...
Was mich eh stört... whinen ändert nix an den Problemen der Überbevölkerung der anderen Seite und es ist immer leichter die Fehler bei anderen zu suchen als bei sich selbst.
 
Alt 26.05.2011, 22:21   #19
Gast
Gast
AW: Ungleichgewicht der Fraktionen

Auf der anderen Seite ist das Gras immer grüner und der Keks cremiger.

Auf instanziertes PvP hat eine Unausgeglichenheit keinen balancetechnischen Einfluss, wenn die Warzones auch konsequent gefüllt werden. Nur die Wartezeiten werden länger bei der Seite, wo mehr Spieler sind. Fakt ist, dass die Seite mit weniger Spielern sogar mehr Spielpraxis im PvP besitzt, da sie einfach öfters spielt und weniger wartet.

Reines World-PvP ist zu vernachlässigen. Es kann streckenweise nervig sein, wenn gewisse Farmspots/Questhubs durch die Jungs von der anderen Straßenseite dominiert werden, aber unspielbar wird es dadurch nicht.

RvR-Szenarien kann man balancen, indem man den Zustrom an Spielern in diese Zonen reguliert. Da sowas auch immer auf Planeten stattfindet und diese nur über Schiffe erreicht werden können, kann man problemlos da einen Riegel vorschieben. Sind während eines aktiven RvR-Battle 100 Sith, aber nur 75 Reps auf dem Planeten aktiv, dürfen Sith erst den Planeten anfliegen, wenn die Zahl der Reps angestiegen ist.
 
Alt 26.05.2011, 22:33   #20
Gast
Gast
AW: Ungleichgewicht der Fraktionen

Zitat:
Zitat von Dolocahn
Ich sagte ich würde mir Sorgen machen wenn wir bei WoW wären, nicht bei WAR.
WAR war zwar der Mythicnachfolger hatte aber nicht viel mit DAoC zu tun, also beim PvP.

Mir vorzuwerfen das ich keine Ahnung hab ist ja schon fast ne Frechheit. Hab nicht so nebenbei über 4 Jahre DAoC gespielt und dazu recht erfolgreich RvR gemacht... Das es bei DAoC geklappt hat nur durch die 3 Reiche ist mir klar, da grundsätzlich immer eine Partei dabei ist die nicht in nen Kampf zwischen 2 Parteien involviert ist.
Bei nur 2 Fraktionen ist es immer schwierig ein ausgewogenes Verhältnis zu schaffen, allerdings ist es nicht unmöglich als benachteiligte Fraktion erfolgreich Openpvp zu machen, bzw in instanzierten BGs. Dafür muss man sich allerdings dann auch nicht bei den kleinsten Problemen vom Acker machen und whinen...
Was mich eh stört... whinen ändert nix an den Problemen der Überbevölkerung der anderen Seite und es ist immer leichter die Fehler bei anderen zu suchen als bei sich selbst.
Ja genau, jetzt sind die leute die aufgrund von Design und Ballance fehlern schuld, weil sie ihre weiterzahlenden Mitspieler im Stichlassen und das ungleichgewicht noch verstärken. Ich hab Monate lang WAR gezockt, und ich sag dir, mein Meinung, es ist UNMÖGLICH auf ein zwei Parteien System ein dauerhaftes Erfolgreiches OPENPvP ohne Limitierungen zu machen. Und es waren natürlich die Spieler schuld das sie gegen eine Übermacht von 200-300% kein Land gesehen haben.

Ich hab Fanboy gelaber in WAR zu genüge gehört die in die Richtung ging:
- Dass natürlich die "Whiner" schuld das WAR den bachrunter gind. Zuerst weil die Leute Berechtigt das Spiel verlassen haben weil es außer Bugs/Kreisgeraide nichts anfangen konnten und dachten das Spiel wird fertig released. Dabei wurde ja nie ein MMO fertig released

-Und den Todesstoss gaben sie WAR, nur weil die Whiner sich Monatelang von den Destros nicht Abfarmen lassen wollten. Wie konnten sie nur, diese bösen Whiner!

Wen ich ein Spiel konzepiere um es zu Verkaufen, dann muss es Spass machen. Wen es aufgrund von Desingfehlern die mehrheit der Leute nicht wert ist Geld dafür aus zu geben ist es ihr gutes Recht darüber ihren Unmut mit zu teilen und wen nach Wochen und Monaten außer lehre Versprechungen nichts kommt, ist es auch ihr gutes Recht das Spiel zu Quitten.

Darin sehe ich nichts verwerfliches. verwerfliches empfinde ich es eher dann den schwarzen Peter zu den Leuten zu schieben die richtiger weise Aufgehört haben. Den nichts verstehen Firmen am besten wen der Umsatz zurück geht.

Sprich daher lässt Bioware openpvp Content lieber drausen und konzentriert sich lieber auf PvE oder BG. Den openpvp funktioniert nicht auf zwei Parteien System.
Was anders als WOW like funktioniert nicht. Sprich man konzentriert sich auf BG und PvE. Vieleicht noch ne Limitierte RvR Zone so wie es Bench sehr treffend und anschaulich Formuliert.
 
Alt 27.05.2011, 08:34   #21
Gast
Gast
AW: Ungleichgewicht der Fraktionen

Es gibt für die Betreiber ja genügend Tools um einem ungleichgewicht Entgegenzuwirken.. Fraktionsbonis auf manchen Server usw..

Nichts desto trotz hoffe ich sogar das die Sith die mehrzahl bilden werden, da ich lieber in der Underdog Rolle spiele und ja bekanntlich Masse nicht gleich Klasse ist...
 
Alt 27.05.2011, 08:49   #22
Gast
Gast
AW: Ungleichgewicht der Fraktionen

Zitat:
Zitat von Dolocahn
Wären wir bei WoW würde ich mir jetzt Sorgen machen.... sind wir aber nicht.

Bei DAoC wars auch so, nur das es 3 Reiche gab.
Albion hatte die meisten Spieler,
Midgard kam kurz dahinter,
Hibernia war der Underdog,

und trotzdem hat Hibernia auf den aktivsten Servern, die Albioner und Midgarder ordentlich auf Trab gehalten im PvP.

Also schauen wir mal was kommt, denke nicht das es so extrem werden wird.
Einige wichtige Unterschiede gab es aber, wodurch gerade Daoc weniger anfällig gegen dieses Ungleichgewicht war. Erstens war Newbie-Ganking durch die getrennten PvP/PvE-Zonen nicht möglich. Die stärkste Partei konnte nur die PvP-Gebiete dominieren, nicht mehr. Zweitens das 3-Parteien-System, was immer für eine Überraschung gut war.
 
Alt 27.05.2011, 09:06   #23
Gast
Gast
AW: Ungleichgewicht der Fraktionen

Wenn es gewillte PvPler auf der unterlegenen Seite gibt, die auch wirklich PvP machen, komme was da wolle, kann man die Überzahl sehr schön in Schach halten.
So ist es momentan zumindest auf dem WoW Server gewesen wo ich spielte, unterlegene Allianz dominiert Tol Barad. Gerade im Questgebiet ging unsere Truppe gern mal vorbei und ärgert die Hordler. Meistens ohne Heiler, und nur 3-5 Leute selten mehr.. wenn man so dann nen ganzen Raid auseinander legt, sagt das alles.
Nur weil es mehr sind heißt es nicht das sie auch gut genug Spielen

Wenn die Hordler dann wieder vor ihrer Basis belagert werden und sie nicht wissen was sie tun sollen weil da 3 Schurken und nen Feral rumschleichen, ist schon immer wieder lustig.. erst wenn dann wirklich mal nen paar Heiler + DDs auftauchen die deutlich in der Überzahl sind stirbt man. Das zeigt einfach das man als unterlegene Fraktion eben nicht immer den A.rsch aufgerissen kriegt ;D
 
Alt 27.05.2011, 09:06   #24
Gast
Gast
AW: Ungleichgewicht der Fraktionen

Zitat:
Zitat von Tagtraeumer
Sprich daher lässt Bioware openpvp Content lieber drausen und konzentriert sich lieber auf PvE oder BG. Den openpvp funktioniert nicht auf zwei Parteien System.
Was anders als WOW like funktioniert nicht. Sprich man konzentriert sich auf BG und PvE. Vieleicht noch ne Limitierte RvR Zone so wie es Bench sehr treffend und anschaulich Formuliert.
Also ich spiele War seid Release mit ein paar Pausen dazwischen und finde das Sie mittlerweile was open PvP angeht schon den Bogen rausgekriegt haben.
Zum einen wurde das Schlachtfeld entzerrt so das nicht die ganze Zeit ein riesiger Zerg durch die Gegend rollt und man sich aufteilen muss. Zum anderen gibt es ein massive Rufbonus wenn man unterlegen ist. Selbst wenn man unterlegen ist kann man im RvR Gebiet eine menge Spass haben und den Gegner massiv ärgern (immerhin muss er sich aufteilen) und man bekommt massig Ruf und Erfahrung.
Ich hoffe das es ein open PvP Gebiet gibt und das Sie Ihre Lehren aus Warhammer gezogen haben.
 
Alt 27.05.2011, 09:19   #25
Gast
Gast
AW: Ungleichgewicht der Fraktionen

Ich glaube ein gewisses Ungleichgewicht der Fraktionen wird sich im PVP nie ganz verhindern lassen. Die PVP´ler fühlen sich tendentiel eher zu den "bösen" hingezogen. (Muahaha wir sind ja soooo sinister )

Aber ich denke nicht das bei SWTOR das Ungleichgewicht so ausgeprägt sein wird wie es zum Beispiel streckenweise bei WAR war.
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fraktionen - Planeten Darth-Xailon Charakterklassen 17 20.01.2011 19:25
Symbole der Fraktionen Rawne Star Wars 11 08.01.2011 12:23
Fragen und Sorgen bezüglich der Fraktionen Judah Allgemeines 30 21.07.2010 16:30
Interaktion und Kommunikation der Fraktionen Kyne Allgemeines 14 29.03.2010 15:28

Stichworte zum Thema

,

swtor fraktions verteilung

,

blackrock verteilung fraktion

,

swtor rvr gegner zu stark

,

swtor jar'kai sword fraktion verhältnis

,

unterlegene fraktion swtor

,

swtor ungleichgewicht

,

swtor fraktionsverteilung