Antwort
Alt 16.10.2011, 07:30   #1
Gast
Gast
Ich liebe die (mehrheit der) SW:TOR Community ...

... hier merkt man das wirklich viele Erfahrene und Intelligente MMO-Spieler vertreten sind.
Egal welche Umfrage hier gepostet wird, entspricht das Ergebnis genau meiner Vorstellungen.

Ich spiele seit über 12 Jahren MMOs und seit gut 5 Jahren entwickeln sich viele MMOs falsch, da sie die falsche Community haben. So oft war ich mit meiner Meinung in der Minderheit, was sehr nervend ist. Mag sich Überheblich anhören, aber so viele Entwickler hören nicht auf die Erfahrenen MMO Profis, sondern auf die Massen der "modernen" MMO Spielern.

Ich nenne mal ein sehr gutes Beispiel, schon Jahre vorm Release von Black Prophecy hat die damalige Community gesagt was in Spiel muss damit es läuft. Die Community war wie diese, also gespickt mit Erfahrenen und Intelligenten MMO-Spielern. Da wurden
so viele gute Ideen ausgearbeitet um ein Hit aus dem Spiel zu machen.

Dann kam der Umschwung, die bekannt gabe des Publisher, es wurde Gamigo. Da ging die Community auf die Barrikaden und hat den Entwicklern klar gemacht was aus ihrem Spiel wird, Müll wie jedes andere Spiel von diesem Publisher. Gepaart mit der aus Kunden-mach-Melkkühe-Finanzierungs-Mentalität dieses F2P-Unternehmens.

Und dann schwappte das Forum über von neuen Mitgliedern, alles junge MMO-Spieler und dazu natürlich aus der F2P-Fraktion. Man hat sofort gemerkt das die meisten kein Schimmer haben, dennoch haben die Entwickler das Spiel nach deren Wünschen entwickelt... Ich könnte noch lange weiter schreiben, mache aber kurz.

Auf die Ideen der alten Community wurde nicht mehr gehört. Paar Monate vorm Release hat die alte Community prophezeit das das Spiel keine 6 Monate überlebt. Nun sind 6 Monate um und das Spielist tot. Seit dem Release sind 80% der Spieler verschwunden, jetzt sind es nur noch ein paar Tausend, was besonders bei einem F2P-MMO wenig sind, die im Spiel aktiv sind.

Die Ironie ist, ein Spiel mit dem Namen Black Propecy ist genauso untergegangen wie die alte Community es Prophezeit hat. Alles ist so eingetreten, wie es von uns geschrieben wurde. Auf der einen Seite ist es eine Genugtuung aber auf der anderen Seite ein Trauerspiel. Wieder ein MMO mit sehr viel Potenzial untergegangen, da auf die MMO-Noobs als auf die MMO-Profis gehört wurde.

Wie auch immer, wenn die Entwickler von SW:TOR auf diese Community hören, wird es ein Spiel für die Spieler. Ohne viele der kindischen blödsinnigen Features die der Branchen Primus den „modernen“ MMO-Spielern als super Toll eingeimpft hat. Oder die Ideen der ganzen F2P-Anbietern die durch die Dummheit der naiven Spieler ihr Geld verdienen.

P.S.: Mag sein das der eine oder andere sich auf den Schlips getreten fühlt. Es liegt ja nicht an Euch das ihr Inhalte gut findet die Idiotisch sind. Wüstet ihr wie gut alte MMOs waren, würdet Ihr auch mit dem Kopf auf den Schreibtisch schlagen. Denn Ihr wüstet mit was für Müll ihr seit Jahren abgespeist werdet. Viele der hoch gepriesenen Next-Generation MMOs, bieten Inhaltlich nicht mal das was MMOs vor 10 Jahren geboten haben. Ihr seid einfach nur zu betrauernde Opfer der Marketing Abteilungen großer MMO-Entwickler / F2P-Anbieter.
 
Alt 16.10.2011, 07:36   #2
Gast
Gast
AW: Ich liebe die (mehrheit der) SW:TOR Community ...

Klingt ein bisschen wie so ein Infoblatt von Scientology und hätte man auch auf 4 Worte kürzen können:

Alle doof ausser ich.

Spiele werden nunmal, heute mehr denn je, entwickelt und maximalen Gewinn zu erzielen. Wenn also die sogenannten "Trottel" die Mehrzahl an Kunden stellt wird eben für diese entwickelt und nicht für die vergangenheitsverklärten, elitären Langzeit-MMOler. Hier gilt die alte Devise: Friss oder stirb. Man muss ja nicht spielen was einem keinen Spaß macht.
 
Alt 16.10.2011, 07:47   #3
Gast
Gast
AW: Ich liebe die (mehrheit der) SW:TOR Community ...

Zitat:
Zitat von JoeMcManiac
P.S.: Mag sein das der eine oder andere sich auf den Schlips getreten fühlt. Es liegt ja nicht an Euch das ihr Inhalte gut findet die Idiotisch sind. Wüstet ihr wie gut alte MMOs waren, würdet Ihr auch mit dem Kopf auf den Schreibtisch schlagen. Denn Ihr wüstet mit was für Müll ihr seit Jahren abgespeist werdet. Viele der hoch gepriesenen Next-Generation MMOs, bieten Inhaltlich nicht mal das was MMOs vor 10 Jahren geboten haben. Ihr seid einfach nur zu betrauernde Opfer der Marketing Abteilungen großer MMO-Entwickler / F2P-Anbieter.
Die "Alten mmo´s" waren auch nicht wirklich besser, ich zitiere einfach mal die Stelle aus einem anderen Spiel "Remember Kiddo, it´s never as sweet as the first time"
Was du als Müll hinstellst ist für andere schönes Feature, je grösser eine Community ist desto mehr Meinungen prallen aufeinander.
Klar bei "Alten" mmo´s Ultima online, Daoc und co hat die Comm. eher in das selbe Horn geblasen weil sie nicht so umfangreich ist.. nehmen wir einfach mal den Primus.. 13 Millionen Member, lass dir die Zahl mal auf der Zunge zergehen.. das ist die Einwohnerzahl eines kleinen Landes.
 
Alt 16.10.2011, 07:50   #4
Gast
Gast
AW: Ich liebe die (mehrheit der) SW:TOR Community ...

Klingt ein bisschen wie so ein Infoblatt von Scientology und hätte man auch auf 4 Worte kürzen können:

Alle doof ausser ich.[/quote]/signed.
 
Alt 16.10.2011, 08:03   #5
Gast
Gast
AW: Ich liebe die (mehrheit der) SW:TOR Community ...

Zitat:
Zitat von Grohal
Klingt ein bisschen wie so ein Infoblatt von Scientology und hätte man auch auf 4 Worte kürzen können:

Alle doof ausser ich.
Hier müsste das aber so lauten, alle doof ausser wir.
Da hier die breite Masse der Community ja so Tick wie ich, sonst würden die ja anders Voten.

Zitat:
Zitat von Cerho
Was du als Müll hinstellst ist für andere schönes Feature[...]
Zum Glück trifft das nicht auf die SW:TOR COmmunity zu, die halten mein Müll auch für Müll.
 
Alt 16.10.2011, 08:05   #6
Gast
Gast
AW: Ich liebe die (mehrheit der) SW:TOR Community ...

ICh finde wen ein Spieleentwickler zu sehr auf die Community hört dann entstehen solche sachen wie in WoW momentan, es wurde verweichlichst man bekommt tierset durch haufenweise inis rennen (ich habe das t11 teils nur durch stupides ini grinden bekommen)
Oder dieser Ständige klassen wirrwar, oder ständig wird war geändert an den klassen. Da kommt doch kaum noch einer mit.

Es ist nunmal so das jeder andere vorstellungen hat wie ers gerne spielen würde, und dann treffen 2 welten aufeinander der eine will das und den anderen gefälls nicht weil er das will.

Vorschläge sind gut ja sie helfen den Entwickler das spiel für die Community intressant zu machen da sie es ja Vorgeschlagen haben. Aber es wird immer leute geben die sich beschweren und es doof finden. Und dann ist die Zeit gekommen zu gehen wens einen nichtmehr passt. Darum habe ich WoW auch den Rücken gekehrt ich habe WoW seid Release gespielt nur irgendwann hats mir halt nichtmehr gepasst und ich musste feststellen das die zeit gekommen ist zu gehen.
 
Alt 16.10.2011, 08:21   #7
Gast
Gast
AW: Ich liebe die (mehrheit der) SW:TOR Community ...

Wir Lieben dich auch!
Bussi
 
Alt 16.10.2011, 08:24   #8
Gast
Gast
AW: Ich liebe die (mehrheit der) SW:TOR Community ...

Zitat:
Zitat von JoeMcManiac
Zum Glück trifft das nicht auf die SW:TOR COmmunity zu, die halten mein Müll auch für Müll.
Wie geht das, da hier ja alle ständig gegensätzlicher Meinung sind?

-Addons sind toll/doof
-Nur auf deutsch/englisch spielen ist toll
-Dual-Spec ist toll/vom Teufel
-Itemshops sind völlig OK/inakzeptabel
-Klicker sind unfähige/entspannte Spieler
-BW kümmert sich/kümmert sich nicht um die Belange der Spieler
-RP-Server müssen/dürfen nicht überwacht werden
-Phasing und Instancing helfen/zerstören das Spielerlebnis
-Kiddies sind ein Problem/die besseren Erwachsenen
-Spielerkollisionen sind taktisch/störend
-Story ist wichtig/unwichtig
-Endgame ist alles/unwichtig
-Gleichgeschlechtliche Beziehungen im Spiel ... usw.

Ich habe selten eine so zerstrittene Community vor dem Release eines Spiels erlebt.
 
Alt 16.10.2011, 08:28   #9
Gast
Gast
AW: Ich liebe die (mehrheit der) SW:TOR Community ...

Ich behaupte mal ganz dreist, dass bei den alten MMOs nicht jeder Hanswurst jene spielen konnte, da zu den Zeiten allein das Internet weder so verbreitet noch für jeden etwas gering verdienbaren kostentechnisch tragbar war.

Die Basis war demnach wohl eher etwas "höher" anzusehen.
 
Alt 16.10.2011, 08:31   #10
Gast
Gast
AW: Ich liebe die (mehrheit der) SW:TOR Community ...

Zitat:
Zitat von Cerho
[...]
nehmen wir einfach mal den Primus.. 13 Millionen Member, lass dir die Zahl mal auf der Zunge zergehen.. das ist die Einwohnerzahl eines kleinen Landes.
Wobei es momentan nur noch 10mio. aktive Accounts sind, wobei ich das nicht glaube ^^
Dennoch.. Sie haben mehr Spieler, als die Schweiz Einwohner xD

LG
 
Alt 16.10.2011, 08:32   #11
Gast
Gast
AW: Ich liebe die (mehrheit der) SW:TOR Community ...

Zitat:
Zitat von Erlon
Wie geht das, da hier ja alle ständig gegensätzlicher Meinung sind?

-Addons sind toll/doof
-Nur auf deutsch/englisch spielen ist toll
-Dual-Spec ist toll/vom Teufel
-Itemshops sind völlig OK/inakzeptabel
-Klicker sind unfähige/entspannte Spieler
-BW kümmert sich/kümmert sich nicht um die Belange der Spieler
-RP-Server müssen/dürfen nicht überwacht werden
-Phasing und Instancing helfen/zerstören das Spielerlebnis
-Kiddies sind ein Problem/die besseren Erwachsenen
-Spielerkollisionen sind taktisch/störend
-Story ist wichtig/unwichtig
-Endgame ist alles/unwichtig
-Gleichgeschlechtliche Beziehungen im Spiel ... usw.

Ich habe selten eine so zerstrittene Community vor dem Release eines Spiels erlebt.
Ja, ich habe auch den Eindruck, dass die Community hier sehr unterschiedliche Vorstellungen hat, aber ich finde das sehr natürlich.
Was ich an dieser Community allerdings (bisher!) sehr schätze, ist dass die meisten einen guten und sachlichen Umgangston trotz unterschiedlicher Ansichten beibehalten.
Leute, die in Diskussionen ausfallend und beleidigend werden, kann man derzeit noch namentlich zuordnen. Das wird vermutlich nach dem Release anders.
 
Alt 16.10.2011, 08:36   #12
Gast
Gast
AW: Ich liebe die (mehrheit der) SW:TOR Community ...

Ich sehe das größte Problem eher darin auf welche Art diese Spiele die Massen erreichen wollen, denn einfach nur den Inhalt für die Massen weich zu spülen ist nicht die einzige Möglichkeit die Massen anzusprechen. Die bessere Alternative, was aber mehr Entwicklungszeit erfordert, wäre Inhalte für die unterschiedlichen Spieler zu bieten anstatt alles so anzupassen, das es möglichst allen gefällt. Wenn ein MMO so viel unterschiedlicher Inhalt bietet, das Jeder seinen Spaß im MMO an unterschiedlichsten Dingen finden kann, dann ist ein MMO nicht nur Massen tauglich sondern hat auch mehr Anspruch.

Genau darum sehe ich auch für die Zukunft eher Sandbox MMORPGs wie ArcheAge vorne, die eben durch vielen unterschiedlichen Inhalt die Massen ansprechen.

Ich befürchte Themen MMOs wird in ein paar Jahren die Luft aus gehen, weil sie jetzt schon damit zu kämpfen haben Spieler anzulocken, denn im Gegensatz zu Sandbox MMOs müssen Themen MMOs auch mit neuen Features im Kampfsystem die Spieler anlocken. Einzig wenn dahinter ein Franchise wie SW steht, ist das nicht ganz so extrem.

Fragt mal einen Sandbox MMO Spieler, was ihm daran so gefällt und vergleicht das mit einem Themen MMO Spieler, das sagt schon viel aus.
 
Alt 16.10.2011, 08:37   #13
Gast
Gast
AW: Ich liebe die (mehrheit der) SW:TOR Community ...

Die unfähige Masse ist doof, aber sie bringt das Geld. Denk mal drüber nach...
 
Alt 16.10.2011, 08:39   #14
Gast
Gast
AW: Ich liebe die (mehrheit der) SW:TOR Community ...

Zitat:
Zitat von Balmung
Ich sehe das größte Problem eher darin auf welche Art diese Spiele die Massen erreichen wollen, denn einfach nur den Inhalt für die Massen weich zu spülen ist nicht die einzige Möglichkeit die Massen anzusprechen. Die bessere Alternative, was aber mehr Entwicklungszeit erfordert, wäre Inhalte für die unterschiedlichen Spieler zu bieten anstatt alles so anzupassen, das es möglichst allen gefällt. Wenn ein MMO so viel unterschiedlicher Inhalt bietet, das Jeder seinen Spaß im MMO an unterschiedlichsten Dingen finden kann, dann ist ein MMO nicht nur Massen tauglich sondern hat auch mehr Anspruch.

Genau darum sehe ich auch für die Zukunft eher Sandbox MMORPGs wie ArcheAge vorne, die eben durch vielen unterschiedlichen Inhalt die Massen ansprechen.

Ich befürchte Themen MMOs wird in ein paar Jahren die Luft aus gehen, weil sie jetzt schon damit zu kämpfen haben Spieler anzulocken, denn im Gegensatz zu Sandbox MMOs müssen Themen MMOs auch mit neuen Features im Kampfsystem die Spieler anlocken. Einzig wenn dahinter ein Franchise wie SW steht, ist das nicht ganz so extrem.

Fragt mal einen Sandbox MMO Spieler, was ihm daran so gefällt und vergleicht das mit einem Themen MMO Spieler, das sagt schon viel aus.
Ich denke Voraussetzung für ein erfolgreiches Sandbox-MMO ist die leichte Zugänglichkeit. Umso steiler die Lernkurve (siehe Eve online!) desto geduldiger muss der Spieler sein.
 
Alt 16.10.2011, 08:40   #15
Gast
Gast
AW: Ich liebe die (mehrheit der) SW:TOR Community ...

Zitat:
Zitat von Nalorak
ICh finde wen ein Spieleentwickler zu sehr auf die Community hört dann entstehen solche sachen wie in WoW momentan^[...]
Das kommt ja auf die Community an. Und hier sieht man ja wie viele der gleichen Meinung sind. Dazu Meinungen die bei weiten nicht der WoW-Community entsprechen. Schau Dir mal die ganzen Umfragen über gewünschte WoW-Features. Die meisten werden mit überweltiger Mehrheit abgelehnt. Da anscheinend die meisten hier wissen das nicht alles Toll ist nur weil es von WoW ist.

Wobei der Fehler aber dort stark an den Mods liegt. Viele Spieler meiden das Forum, da ihnen die Zeit zu schade ist sich mit den Trolls abzumühen. Das Forum besteht nun mal aus 95% Trolle, hier ist es eher andersrum. So lange der Level so bleibt, sollte es hier keine Probleme geben. Wichtig ist halt, das die Mods hier rigoros durchgreifen. Nicht zig mal Abmahnen sondern gleich bannen und das nicht nur im Forum.
 
Alt 16.10.2011, 08:42   #16
Gast
Gast
AW: Ich liebe die (mehrheit der) SW:TOR Community ...

Zitat:
Zitat von Judah
Ja, ich habe auch den Eindruck, dass die Community hier sehr unterschiedliche Vorstellungen hat, aber ich finde das sehr natürlich.
Was ich an dieser Community allerdings (bisher!) sehr schätze, ist dass die meisten einen guten und sachlichen Umgangston trotz unterschiedlicher Ansichten beibehalten.
Leute, die in Diskussionen ausfallend und beleidigend werden, kann man derzeit noch namentlich zuordnen. Das wird vermutlich nach dem Release anders.
Zwar wird hier weniger direkt geflamed und beleidigt, aber dafür findet das mehr unterschwellig statt, indem man die Gegenseite durch Nebensätze herabsetzt und indirekt beleidigt.

Sehr gut ist das an den Addon-Threads zu sehen, wo schon längst nicht merh über das Thema an sich diskutiert wird, sondern die Fraktionen sich direkt angreifen, z.B. "Man sieht ja auch in den anderen Forenbereichen, daß Du von MMO null Ahnung hast." Nicht die Argumente der Poster werden angegriffen, sondern die Poster selber.

Das scheint sich erst in letzter Zeit hier festzusetzen, als ich mich hier angemeldet habe, war das noch nicht so.
Zitat:
Zitat von Balmung
Fragt mal einen Sandbox MMO Spieler, was ihm daran so gefällt und vergleicht das mit einem Themen MMO Spieler, das sagt schon viel aus.
Das sehe ich auch so, und ich denke, daß viele gerne beides in einem haben möchten, was aber halt nun einmal nicht geht.
 
Alt 16.10.2011, 08:48   #17
Gast
Gast
AW: Ich liebe die (mehrheit der) SW:TOR Community ...

Sobald das Spiel live geht kommen auch andere Leute. Die Com hier ist atm geprägt von Vielschreibern die abgef#cked sind von WoW oder sich an ihrem Nischendasein in anderen MMOs hochziehen.
 
Alt 16.10.2011, 08:48   #18
Gast
Gast
AW: Ich liebe die (mehrheit der) SW:TOR Community ...

Zitat:
Zitat von Judah
Ich denke Voraussetzung für ein erfolgreiches Sandbox-MMO ist die leichte Zugänglichkeit. Umso steiler die Lernkurve (siehe Eve online!) desto geduldiger muss der Spieler sein.
Das auch, das haben die ArcheAge Macher auch gut erkannt und setzen daher auf zahlreiche Tutorials zu Beginn des Spiels, die einem alles bei bringen. Auch haben sie einige Features aus Themen MMOs übernommen, die es den Spielern leichter machen sich zurecht zu finden. Daher ruht meine Hoffnung inzwischen so auf ArcheAge, auf das hab ich so richtig Bock. ^^

Ein Problem ist aber auch die Motivation der Spieler, bei Sandbox MMOs muss man bei der Spielweise doch etwas umdenken, weil z.B. Twinken, schnell max. Level werden, Story durchspielen, alles gespielt haben zu müssen und solche Dinge eher nicht zu einem Sandbox MMO gehören. Da zählt mehr das für sich raus ziehen, was einem dort Spaß macht und das muss da eben nicht zwangsläufig immer mit Kampf zu tun haben. Themen MMO Spieler sind aber schon fast dazu geeicht zu denken, dass der Kampf das primäre Ziel in einem MMO sein muss, eben auch weil die Entwickler alles darum aufbauen und das darum herum sträflich vernachlässigen.

Zitat:
Zitat von Erlon
Das sehe ich auch so, und ich denke, daß viele gerne beides in einem haben möchten, was aber halt nun einmal nicht geht.
In gewisser Weise geht das schon, man kann das schon kombinieren, nur die Story Spieler werden darin etwas das Nachsehen haben. ArcheAge versucht zwar auch hier eine Story Quests zu bieten, die aber rein optional sind und daher muss man abwarten wie gut diese sein werden.

Ich persönlich hab da aber keine Probleme mit, ich brauch keine Story und das sage ich, der bei normalen Offline Spielen eindeutig zu den Story Spielern gehört, viele Spiele habe ich nur deswegen gespielt. Da SW:TOR spielerisch auch überhaupt nicht dem entspricht, was ich mir von einem MMO wünsche, ist auch hier bei mir eher die Story der Grund wieso ich es spiele und auf den Rest lasse ich mich halt einfach mal so ein. Wenn aber ArcheAge gut wird und bei uns erscheint, bin ich spätestens dann weg, denn spielerisch spricht mich das deutlich mehr an und wird mir daher auf Dauer auch mehr Spaß bringen, weil ich einfach viel mehr Möglichkeiten habe was ich in der virtuellen Welt anstellen kann.
 
Alt 16.10.2011, 08:48   #19
Gast
Gast
AW: Ich liebe die (mehrheit der) SW:TOR Community ...

Zitat:
Zitat von Erlon
Das scheint sich erst in letzter Zeit hier festzusetzen, als ich mich hier angemeldet habe, war das noch nicht so.
Das wird wohl noch schlimmer werden, je näher wir ans Release-Date kommen. Is leider ganz... äh... natürlich. An Weihnachten gibts in normalen deutschen Familien schließlich auch sehr oft die übelsten Meinungsverschiedenheiten. Hat psychologisch was mit der Vorfreude auf das Ereignis zu tun...
 
Alt 16.10.2011, 08:52   #20
Gast
Gast
AW: Ich liebe die (mehrheit der) SW:TOR Community ...

Zitat:
Zitat von Balmung
Genau darum sehe ich auch für die Zukunft eher Sandbox MMORPGs wie ArcheAge vorne, die eben durch vielen unterschiedlichen Inhalt die Massen ansprechen.
Viele MMOs gehen aber unter weil sie zu viel Masse ansprechen wollen. Statt z.B. 9 Zielgruppen mit naja geht so Qualität anzusprechen, sollten sie 3 Zielgruppen mit guter Qualität ansprechen. Dort liegt meines erachten nach der größte Fehler der letzten Jahre. Ich hätte es lieber wenn 3 Entwickler sich um je 3 Zielgruppen kümmern statt 1 Entwickler um 9 Zielgruppen. Das würde mit Sicherheit wieder mehr Qualität in die MMOs bringen. Denn jetzt zählt scheinbar nur noch Masse statt Klasse, das obwohl schon so viele Entwickler daran gescheitert sind.

Zitat:
Zitat von Kirukji
Sobald das Spiel live geht kommen auch andere Leute. Die Com hier ist atm geprägt von Vielschreibern die abgef#cked sind von WoW oder sich an ihrem Nischendasein in anderen MMOs hochziehen.
Daher beziehe ich mich ja auf die Umfragen, da spielt keine Rolle wie viel jemand schreibt.
 
Alt 16.10.2011, 08:53   #21
Gast
Gast
AW: Ich liebe die (mehrheit der) SW:TOR Community ...

1. Inhalte die idiotisch sind entscheided immer noch jeder Mensch für sich selber wäre ja noch schöner wenn alle der selben Meinung wären. Nur weil du Inhalt XYZ total unnötig und doof findest kann es 2 andere Menschen total happy machen.

2. Ich habe mit 90 % Wahrscheinlichkeit schon mehr MMo´s gespielt als du oder sonst jemand in diesem Forum macht mich das jetzt zum großen Allwissenden? Ich kann nur auf Punkt 1 verweisen. Jeder Mensch findet was anderes gut was für einen idiotisch erscheint ist für den anderen genau das was er immer sehen bzw. haben wollte.

Im Endeffekt kann man dem Entwickler nur per Beta oder Maßenboykott im Forum Feedback geben. Ich persöhnlich sehe Entwickler ja immer als kleine Kinder man kann ihnen noch so oft sagen sie sollen das nicht machen solang sie aber die Erfahrung nicht selber gemacht haben werden sie es immer und immer wieder probieren
 
Alt 16.10.2011, 08:56   #22
Gast
Gast
AW: Ich liebe die (mehrheit der) SW:TOR Community ...

Juhu! Ich liebe Diskussionen über Religion

Aber ein paar der besten Games spiele ich nicht mehr, und das obwohl sie auch heute noch richtig gute Spiele sind.

Das Problem der Firmen ist die Langzeitmotivation. Spiele wie UO, EQ und co, die schon richtig lange laufen, haben das auch nicht gelöst. Würde UO nicht schlichtweg quasi nebenbei laufen und dafür noch Geld abwerfen, dann gäbe es das wohl auch nicht mehr (oder gibts das etwa nicht mehr?).

Es stimmt, die Entwickler sollten auch wieder lernen unpopuläre Entscheidungen zu treffen wenn es zum Wohle des Konzepts ist und nicht in jeder Frage der Masse nachgeben, aber auf der anderen Seite benötigt man auch Spieler.

Laut EA ist SWTOR ab 500.000 zahlenden Abonenten in der Gewinnzone (Gestern erst gelesen), aber mit dieser Anzahl an Abos wären die Probleme von EA als ganzes nicht gelöst, und das Game evtl strategisch dann am Ende doch am Ende....

Wie auch immer, es gab geniale Spiele wie Kemet, bei denen sich die Entwickler einen Traum verwirklichen ohne Rücksicht auf Userzahlen (das Ding ist ab etwa 2.000 profitabel), es gibt Titel bei denen sogar ich PvP geliebt habe (Warhammer) und totgepatchte Supergames, wie Star Wars Galaxies (darf man ja nun sagen, gibts ja quasi nicht mehr).

Es gab Spiele die direkt nach Release tot waren. Ich kann mich an ein Spiel erinnern, Asherons Call 2, das hatte geniale Features. Ich hatte nie so viel Spass mit einer Wartezeit weil mal wieder eine Instanz kaputt war. Alle 11 Spieler (kein Witz, mehr waren nicht auf dem Server (und es gab nur einen für Deutschland)) sassen am Lagerfeuer und haben gemeinsam musiziert, eines der Features die ich bis dahin nicht mehr so gut umgesetzt geseehen habe, nicht einmal in HDO oder SWG. Crafting war in AC2 allerdings eine Zumutung. Auch das war in SWG genial gelöst. Nirgends hat mir das Craften so viel Spaß gemacht wie in SWG (und ich bin nun mal eher der PvE und Crafter-Spieler). Wer auf Gorath angefangen hat wird mich kennen

Der Erfolg von WoW hat nichts mit dem Spiel und der Qualität des Spieles zu tun, sondern mit Reputation, Branding und Marketing nebst Casual Spielprinzip. Das besondere an WoW ist, aus meiner sicht, die kontinuierliche Entwicklung der Spielewelt, des Spiels und der Features, die das Game immer irgendwie so umgestaltet haben das es nicht "alt" wurde.

Dieser Mut zur Veränderung hat SWG den Kopf gekostet, denn es wurden falsche Entscheidungen getroffen. Allerdings, und genau deshalb beobachte ich sehr genau die Aussagen die hier so gemacht werden (zum Crafting fehlt mit leider bislang völlig jedwede Übersicht, und wie das PvP auf den PvE und PvP-Welten aussieht auch) gab es im Vorfeld von SWG ganz grosse Ankündigungen bzgl der Jedis und das man eben quasi durch Zufall irgendwann die Quest zum Jedi bekommen wird blablubb.... Am Ende war es pures Grinding durch die Klassen und hatte wenig innovatives. Der Aufschrei der Community und die Erkenntis einen kapitalen Bock geschossen zu haben (vermutlich um den Releasetermin zu schaffen) hat dann zu den Patches geführt die das Game vernichtet haben....

Das Problem für MMOs sind die Abonenten die Abspringen. Wenn ich an mein eigenes Nutzerverhalten denke, dann kehren die wenigsten zurück. Wer also zahlende User vergrault, der ist sie meist für immer los. Ich habe damals das lifetime-Abo für HDO gekauft.... und gespielt habe ich 3-4 Monate. Selbst für umsonst habe ich quasi nicht gespielt.....

Noch ein wichtiger Punkt steht in meiner Signatur. Wenn das nicht passt, dann kann ein MMO so gut sein wie es will, findet man niemanden zum Zocken, dann ist das Game nichts. Zu meiner Extremphase habe ich Dark age of Camelot gezockt und hatte Stammgruppen, das war richtig gut, obwohl das Game als solches nicht so prall war Aber leider hat auch hier der High-Level Content gefehlt, nach dem 3 50er wurds dann doch fad....

Lange Rede kurzer Sinn: Jede Entscheidung kann richtig oder falsch sein, am Ende entscheidet die Userzahl über Erfolg oder Misserfolg. Entscheidungen zugunsten des Spielprinzips und der Balance sind meist richtig, auch wenn sie unpopulär sind, denn gibt man den Spielern immer was sie wollen, dann fehlt irgendwann die Herausforderung, oder es wird zu elitär, die Balance zu finden ist eine Gratwanderung und man kann es nie allen recht machen.

Und selbst wenn ich mir selbst ein Game basteln würde, ich würde Kompromisse machen müssen die mir nicht gefallen....

Hach ja... wieder ein sinnloser Beitrag zu einem Religions-Thread....
 
Alt 16.10.2011, 09:03   #23
Gast
Gast
AW: Ich liebe die (mehrheit der) SW:TOR Community ...

Zitat:
Zitat von JoeMcManiac
Viele MMOs gehen aber unter weil sie zu viel Masse ansprechen wollen. Statt z.B. 9 Zielgruppen mit naja geht so Qualität anzusprechen, sollten sie 3 Zielgruppen mit guter Qualität ansprechen. Dort liegt meines erachten nach der größte Fehler der letzten Jahre. Ich hätte es lieber wenn 3 Entwickler sich um je 3 Zielgruppen kümmern statt 1 Entwickler um 9 Zielgruppen. Das würde mit Sicherheit wieder mehr Qualität in die MMOs bringen. Denn jetzt zählt scheinbar nur noch Masse statt Klasse, das obwohl schon so viele Entwickler daran gescheitert sind.
Ähm, nicht ganz. Es ist viel eher so, dass die jetzigen MMO Entwickler versuchen die Masse anzusprechen in dem sie nur 3 Zielgruppen ansprechen und die restlichen 6 Gruppen versuchen sich irgendwie das MMO hinzubiegen um Spaß damit zu haben. Ein Sandbox MMO hingegen versucht eben gerade durch den unterschiedlichen Inhalt möglichst alle 9 Zielgruppen anzusprechen und dadurch die Massen zu erreichen.

Sandbox scheiterte bisher eigentlich immer an den gleichen Dingen: entweder an zu wenig Inhalt oder an einem zu schweren Einstieg oder an einer miesen Präsentation (schlechtes Design). ArcheAge will zum Start massig Inhalt, einen leichten Einstieg und eine 1A Präsentation bieten. Die letzteren beiden Dinge kann man sich gut auf YouTube (Closed Beta) ansehen und das sieht gut aus. Bisher gibt es einfach kein aktuelles Sandbox MMO, das alles richtig macht und so die Aufmerksamkeit der Massen gewinnen kann, ArcheAge ist auf einem guten Weg dahin.


Zitat:
Zitat von tantoone
1. Inhalte die idiotisch sind entscheided immer noch jeder Mensch für sich selber wäre ja noch schöner wenn alle der selben Meinung wären. Nur weil du Inhalt XYZ total unnötig und doof findest kann es 2 andere Menschen total happy machen.
Und exakt das ist eines der Probleme der meisten MMO Spieler. Die kommen von normalen Spielen und erwarten hier ein Spiel, bei denen ihnen der komplette Inhalt auch gefallen muss, wie bei einem normalen Spiel eben. Nur das ist bei einem MMO völlig falsch gedacht. Bei einem Sandbox MMO ist es sogar noch extremer, bei einem richtig gut gemachten gibt es so viel Inhalt, das man sich als Spieler nur das aussucht was einem Spaß macht, hat aber Jederzeit die Möglichkeit sich irgendwann auch mal mit anderem Inhalt zu beschäftigen und daher kommt der Dauerspielspaß bei Sandbox MMOs: die vielen Möglichkeiten. Wer da denkt "idiotischer Inhalt", weil er damit keinen Spaß hat, der sieht MMOs falsch.

Am meisten amüsieren mich eh immer die Spieler, von denen der Spruch kommt "dann spiel doch Sims Online", wenn man mal mit diesen darüber diskutiert, dass ein richtiges Sandbox MMORPG eben viel mehr eine simulierte Spielwelt ist als das was uns mit Themen MMORPGs als MMORPG verkauft wird.
 
Alt 16.10.2011, 09:10   #24
Gast
Gast
AW: Ich liebe die (mehrheit der) SW:TOR Community ...

Zitat:
Zitat von vanHinden
Noch ein wichtiger Punkt steht in meiner Signatur.
Stimmt, was aber auch wieder ein Punkt für sich ist. In vielen Modernen MMOs hat man aber kaum noch die totale Freiheit. Trotz vieler Freiheiten haben die Spieler nicht mehr die große Freiheit fast alles zu tun was sie wollen. Mir fällt gerade nichts anderes als Beispiel ein. Warum müssen die Entwickler in einem Kriegs MMO entscheiden welches Ziel angeriffen wird, schöner wäre es wenn das die Spieler tun. Anders gesagt, viele Wege müssen nach Rom führen und nicht nur eine Hand voll.
 
Alt 16.10.2011, 09:19   #25
Gast
Gast
AW: Ich liebe die (mehrheit der) SW:TOR Community ...

Zitat:
Zitat von vanHinden
Würde UO nicht schlichtweg quasi nebenbei laufen und dafür noch Geld abwerfen, dann gäbe es das wohl auch nicht mehr (oder gibts das etwa nicht mehr?).
UO gibt es noch, da soll demnächst eine Erweiterung kommen die die Grafik noch mal aufpoliert. ^^

Es stimmt, die Entwickler sollten auch wieder lernen unpopuläre Entscheidungen zu treffen wenn es zum Wohle des Konzepts ist und nicht in jeder Frage der Masse nachgeben, aber auf der anderen Seite benötigt man auch Spieler.[/quote]Ach, das Problem bei den Spielern ist, dass gerade am Anfang oft gejammert wird und mit der Zeit legt sich das dann von selbst wieder. Das größte Problem dabei ist oft der Egoismus der Spieler selbst, da sieht man schnell mal etwas schlechtes, was eigentlich ok ist, aber das es sich negativ auf einen selbst auswirkt ist es natürlich böse. ^^

Hach ja... wieder ein sinnloser Beitrag zu einem Religions-Thread....[/quote]Bis jetzt ist die Diskussion hier im Thread noch recht interessant, aber das wird sich wohl leider wieder ändern. ^^
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hallo liebe Community FelixNebich Neuankömmlinge 13 07.01.2011 22:31
Hallo liebe Community PoisonYvi Neuankömmlinge 10 25.11.2010 13:05
Hallo liebe Community Leenea Neuankömmlinge 8 14.08.2010 22:10
Griaß die Gott, liebe Community! Christal Neuankömmlinge 16 12.08.2010 19:42
Hey liebe Community! Quaterman Neuankömmlinge 4 25.12.2009 11:44

100%
Neueste Themen
Keine Themen zur Anzeige vorhanden.
Stichworte zum Thema

die mehrheit was ist die mehrheit mehrheit ist der unsinn vergleich mit locke

,

swtor kiddo deutsch