Antwort
Alt 03.02.2010, 13:13   #1
Gast
Gast
Release - SWTOR Unfertig - Fertig - Wie wichtig ?

Ich lese immer wieder solche Sätze ala "Lieber noch 1 Jahr warten, und dafür ein gut balanciertes, bugfreies Spiel haben, als dass es voller Bugs und unfertig raus kommt."

Ich persönlich würde es gerne auch "unfertig" in Kauf nehmen. Hauptsache man kann schon daddeln. Die Frage ist vielmehr - was ist denn nun unfertig ?
Heisst es unfertig, wenn das Aktionshaus fehlt ? Und sind Bugs wirklich gesetzmässig ein Spielspass Killer ? Oder ist das vielmehr die eigene Einstellung zum spielen.

Ich persönlich hab nen Heidenspass bei diversen Beta´s gehabt. Dabei fand ich es völlig unwichtig und
nicht störend, dass gewisser content noch fehlte. Schliesslich wurde der in Form von Patches nachgeliefert. Bugs gabs und gibts genug - aber meine Güte - mit der Zeit verschwanden auch diese. Alles eine Zeitfrage.

Ich hab damals bei dem Release zu AoC nie die Community verstanden, die AoC zerrissen hat. Sicher AoC hatte Fehler. Aber es war auch neu auf dem Markt. Mit hats echt Spass gemacht. Trotz geringerem Content und so einigen Fehlern. Aber darüber konnte ich locker weg sehen, schliesslich gab es genug andere positive Sachen.

Vielleicht ist es auch mein Alter, das ich etwas lockerer bin und alles mit ein wenig anderen Augen sehe. Dennoch finde ich es sehr befremdlich Bewertungen abzugeben, die extremst relativ sind.

Was ich bugfrei ? Ein bugfreies MMO gibt es kaum.
Was ist bugversucht - und fertig oder unfertig. Besonders hinsichtlich einem MMO, dass nem ständigem Wandel unterliegt. War WoW damals unfertig, als es rauskam ? War es unfertig im Vergleich zu dem Content heutiger MMO´s die releasen ? Ist Wow heute fertig ? Ab welcher Content-menge kann man von fertig sprechen ? Gibt es überhaupt ein "Fertig" ?

Gab es überhaupt jemals mal ein MMO das "fertig" rauskam ? Wenn nicht - wieso verwendet man dann so einen Begriff ?

Vielleicht liegt das Problem auch darin, dass viele Singleplayer Leute ins MMO reinrücken und dann Sachen erleben, die in einem Singleplayer Spiel nicht ganz so stark gegeben sind. Dabei sind MMO´s und Singleplayer Spiele ganz andere Welten.

Dennoch denke ich, dass auch in so einem Fall, die eigene Grundhaltung ausschlagender sein sollte. Und in meinen Augen scheinen viele utopische Vorstellungen zu haben oder einfach nur mit einem negativen Gemüt beladen zu sein.

Was meint Ihr ?
 
Alt 03.02.2010, 15:37   #2
Gast
Gast
AW: Release - SWTOR Unfertig - Fertig - Wie wichtig ?

"Fertig" ist ein mmo erst wenn die server down gehen im Grunde.

Aber der unterschied zu WoW, Vanguard und AoC zb zu release war schon gewaltig.

WoW kam auch "unfertig" raus im Grunde. Es gab nur OpenPvP die Ehrenpunkte waren noch sehr überflüssig und viele andere kleinigkeiten. Auch waren die Skillungen bei weitem nicht so nützlich alle wie jetzt 5 Jahre später.
Vergelterpaladine waren ein Witz, Feraldruiden waren mit abstand die schlechteste Skillung aller usw usw usw.
Was WoW aber von anfang an brachte war ein genialer PvE content.
Man konnte problemlos durchquesten ohne einmal grinden zu müssen.
Bzw hatte man im Grunde für jeden Lvl bereich sogar 2-3 mögliche gebiete, regelmäßig Dungeons zum erkunden, der client lief stabil und bis auf Warteschlangen waren die server auch ok.
Crafting war drn und motivierte und es gab nach der beta quasi fast keinen englischen questtext mehr und alles war vernünftig lokalisiert.


AoC hatte nur 2 Dinge zu bieten zu release ... Tortage und die Grafik.

Grouping haute oft nicht hin (wegen den ganzen instanzierungen) PvP war auch nicht drin, crafting total verbuggt, das balancing war grauenhaft ... PvP zwischen 2 Tank klassen war eine neverending storry haben 2 tanks gekämpft haben beide weniger schaden gemacht als sie regeneriert haben usw usw usw usw ... die liste an unzulänglichkeiten ist endlos gewesen.
Es gab keinen Aspekt im Spiel der wirklich durchgehend funktioniert hat.
Dazu dann dieser lieblose versuch einer Questreihe die hier und dort alle 10 lvl weiter ging für kurze zeit.

Vanguard ist dann noch das extrem Beispiel.
Dort hat wirklich zu release nichts funktioniert. Nichtmal der Client lief ansatzweise stabil.
Von sämtlichen Inhalten ganz zu schweigen.


Also ja es gibt Unterschiede zwischen "unfertig" und "unfertig" bei einem MMO.

AuchSTO wo sie zwangsweise den kompletten Klingonen content raus genommen haben und die komplette fraktion statt gleichberechtigt als eine art pseudo monsterplay integriert haben ist so ein beispiel. kaum schiffe kaum quests und glaub nicht mal von anfang an spielbar inzwischen.

WAR haben sie die ganzen Hauptstädte entfernt und ein PvP lastiges Spiel ohne jegliches Balance auf den Markt geworfen.
 
Alt 03.02.2010, 17:02   #3
Gast
Gast
AW: Release - SWTOR Unfertig - Fertig - Wie wichtig ?

Keiner von uns weis wie im moment swtor aussieht, auch weis keiner was die Entwickler wirklich noch alles in den Spiel implantieren wollen.
Ein Bugfreies MMO gibt es nicht, wird es auch nicht geben, dafür sind die Aussmasse einfach zu gross.
Ja wow war am Anfang alles andere als Fertig, das war aber auch noch eine etwas andere Zeit.
Früher haben sehr viele diese Spiele gar nicht gekannt und wenn haben diese Leute sich einfach nicht für interessiert.
Wenn swtor so unfertig auf den Markt kommt wie damals wow, denke ich das swtor nicht so gut wegkommen wird.
Weil einfach viele Leute in den letzten Jahren was anderes gewöhnt sind.
Swtor hat zwar nicht nur den Bioware bonus, sondern es zieht auch noch sehr viele Star Wars fans an und ganz nebenbei ist es mal was anderes, als dieses ständige Fantasy gedönse, das mir persönlich mittlerweile genauso auf die Nerven geht, wie diese zweiten Weltkriegsszenairen in den Ego Shootern.
Aber trotzallem sollte das Spiel so fertig rauskommen wie möglich, dafür können die sich auch sehr viel mehr Zeit lassen.
Besser die verlieren Spieler weil die Releasezeit etwas mehr nach hinten geschoben wird, als Spieler zu verlieren weil es noch sehr unfertig aussieht, oder sogar sachen gestrichen wurden, die angekündigt waren.

Dennoch denke ich, dass auch in so einem Fall, die eigene Grundhaltung ausschlagender sein sollte. Und in meinen Augen scheinen viele utopische Vorstellungen zu haben oder einfach nur mit einem negativen Gemüt beladen zu sein.[/quote]Ja da hast du recht, Bioware kann die beste Arbeit machen die sie können. Das verhindert aber nicht, das manche Leute von dem Spiel Enttäuscht sein werden, aus den verschiedensten Gründen.

Ein MMO bekommt seine Atmosphäre auch durch die anderen Spieler.
Das die anderen Mitspieler ein doch sehr gutes MMO versauen können sieht man an den anderen Spielen sehr gut.

Fertig gibt es für ein MMO nicht, das lasse ich auch nicht gelten, auch kann keiner sagen das er zu irgenteiner Zeit wow "fertig" gespielt hat.
Das wort fertig verbinde ich mit einem MMO das die Entwickler alles in dem Spiel gepackt haben wie die bis dahin wollten und das ganze mit so wenigen Bug wie irgentmöglich.
Auch wenn das etwas utopisch klingt.
 
Alt 03.02.2010, 18:02   #4
Gast
Gast
AW: Release - SWTOR Unfertig - Fertig - Wie wichtig ?

Ich denke, was auch zu beachten ist, ist, das die Höhe der Meßlatte auch vom Entwickler selbst ein Stück weit selbst festgelegt wird.
Es ist mittlerweile bei den Games wie in der Politik.
Es werden viele Versprechen gemacht, es gibt Zusagen, was am Start alles enthalten sein soll und dann, kurz vor Relaise werden plötzlich viele Dinge, die es kostenlos geben sollte, herausgenommen und kostenpflichtig verkauft. Dazu noch ein entsprechend hoher Preis für die Software + monatliche Gebühren.
Und man steht da und hat den Eindruck, über den Tisch gezogen worden zu sein.
So zuletzt geschehen bei Star Trek online.

Als Voraussetzung für mich, um ein Onlinerollenspiel als "fertig" zu betrachten ist, das die Lokalisierung abgeschlossen und in der Beta auch schon zum Zwecke der Verbesserung vorhanden war. Die lokalisierten Texte also auch tasächlich sinnvoll sind und der gelebten Sprache gerecht werden.
Das die angekündigten Inhalte auch tatsächlich vorhanden sind und funktionieren.
Das also Quests auch abschließbar sind, das genügend Inhalte für die ersten 40-60 Level vorhanden sind.
Das vorhandene, kleinere Bugs zeitnah beseitigt werden.
Das also die technische Umsetzung gut funktioniert und man merkt, das da wirklich QM betrieben wurde.
Spielspaß, Gameplay, Langzeitmotivation müssen für mich natürlich auch stimmen, aber das sind sehr subjektive Dinge, die sich objektiv schwer abbilden lassen.

Natürlich, bei WoW gab es nach der Beta noch einige Macken, aber nichts wirklich gravierendes.
Außerdem hat man gemerkt, das mit System gearbeitet wurde.
Bei Age of Conan dagegen hatte man den Eindruck, das der Entwickler vollkommen überfordert war.
Selbst nach einem Jahr war das Anfangsgebiet noch immer nicht vollständig lokalisiert.
Es wurden neue, unbedeutende Inhalte eingefügt und kleine Bugs beseitigt, schwerwiegende Fehler wurden belassen.
Funktionierende Quests als fehlerhaft ausgewiesen und angeblich funktionierende Quests waren verbuggt.
So kann man ein Produkt nicht vermarkten.

Da sind inzwischen selbst die sogenannten free to play Games oftmals qualitativ hochwertiger.
Zum Beispiel Atlantika online. Gut und vollständig lokalisiert, teilweise sind die Gespräche vertont, innovative Ideen wurden umgesetzt, zwei deutsche Server werden betrieben, bis Level 49, , wo ich jetzt nach 4 Tagen bin, ist mir noch kein Bug untergekommen.
Wobei die Beta erst vor einigen Wochen endete.
Da können sich viele Entwickler der kostenpflichtigen Spiele eine Scheibe abschneiden.

Unfertig ist für mich ein Spiel, wenn ich den Eindruck habe, das ich viel Geld bezahle, um dem Entwickler dabei zu helfen, das Spiel spieltauglich zu machen.
Also wenn das Spiel von der Entwicklung eigentlich dem Stand einer frühen Beta entspricht.
Und dafür gebe ich kein Geld mehr aus.
 
Alt 03.02.2010, 22:08   #5
Gast
Gast
AW: Release - SWTOR Unfertig - Fertig - Wie wichtig ?

Zitat:
Zitat von Thimur
Unfertig ist für mich ein Spiel, wenn ich den Eindruck habe, das ich viel Geld bezahle, um dem Entwickler dabei zu helfen, das Spiel spieltauglich zu machen.
Also wenn das Spiel von der Entwicklung eigentlich dem Stand einer frühen Beta entspricht.
Und dafür gebe ich kein Geld mehr aus.
Aus reinem Interesse - dabei ist es dann auch völlig unerheblich, ob es auch in dieser Spielzustandsphase Spass macht oder nicht ?

Wobei ich jetzt nicht jedes Wort in die Waagschale legen will - aber viel Geld für nen MMO finde ich bissle übertrieben. Ansich finde ich, dass MMO´s im Abo mit das günstigste Hobby ist (sofern man Inet und den Rechner nicht mitzählt).
 
Alt 04.02.2010, 08:05   #6
Gast
Gast
AW: Release - SWTOR Unfertig - Fertig - Wie wichtig ?

Zitat:
Zitat von PM_Taris
Aus reinem Interesse - dabei ist es dann auch völlig unerheblich, ob es auch in dieser Spielzustandsphase Spass macht oder nicht ?
Das Eine dürfte das Andere ausschließen.
Wenn Du eine Questreihe nicht abschließen kannst, weil sie buggy ist und dadurch die Handlung nicht weitergeht, kann man sicher nicht von Spielspaß sprechen.
 
Alt 04.02.2010, 08:29   #7
Gast
Gast
AW: Release - SWTOR Unfertig - Fertig - Wie wichtig ?

Zitat:
Zitat von PM_Taris
Wobei ich jetzt nicht jedes Wort in die Waagschale legen will - aber viel Geld für nen MMO finde ich bissle übertrieben. Ansich finde ich, dass MMO´s im Abo mit das günstigste Hobby ist (sofern man Inet und den Rechner nicht mitzählt).
Es kommt immer auf die Relation an.
Meist wird die Software, die ja oft nur ein Spielgerippe als Startpunkt enthält und kein fertiges Spiel darstellt, für 45,00 - 70,00€ verkauft, je nach Zugaben und IngameItems.
Darin ist ein Monat Nutzung enthalten (12,00 - 16,00€).
Nehmen wir mal den Durchschnitt - Kaufpreis 47,50€ incl. 30 Tage Nutzung.
Dafür muss man, geht man vom Nettoverdienst aus, durchschnittlich 9h arbeiten (durchschnittlicher Nettostundenlohn eines Angestellten zu Grunde gelegt).
Dazu in Folge durchschnittlich 14,00€ Monatsgebühr. Das sind ca. 3h Arbeit.
Dafür bekommt man beim Becker ca. 23 Brötchen, womit man ca. 12 - 23 Tage frühstücken kann. Je nachdem, wieviel man ist.
Setzt man es ins Verrhältnis zu D-Mark-Zeiten entsprichtt die Monatsgebühr fast einem Singelplayer - Vollpreisspiel mit ca. 100h Spielzeit.
Kannst Du jeden Monat 100h in einem Onlinerollenspiel zubringen?

Geht man von einem Erwachsenen aus, der im mittleren Management durchschnittlich 10h/Tag arbeitet, 2h Fahrweg hat und verheiratet ist mit Kindern, kommt der maximal auf 20h Spielzeit in 30 Tagen.
Eine Stunde Spielzeit kostet dann rund 0,70€.
Wenn der Monat 5 Wochen hat.
Bei einem PC-Singelplayer-Vollpreisspiel kostet die Stunde 0,45€ und es ist völlig unerheblich, wann und wie lange ich spielen kann.

Mal abgesehen davon, das man die Kosten für die Flatrate noch auf die Spielzeit hochrechnen muss.
Einen PC braucht man ohnehin, wobei die Ansprüche für Onlinerollenspiele ja gering sind.
 
Alt 04.02.2010, 08:52   #8
Gast
Gast
AW: Release - SWTOR Unfertig - Fertig - Wie wichtig ?

Wenn gewisse Inhalte fehlen würden wäre das für mich nicht schlimm, solange die Inhalte welche vorhanden sind funktionieren und aus fesseln (also von der Story her sollte schon ein bestimmter Grundstein vorhanden sein). Teile nachliefern kann Bioware ja jederzeit.
Stören würde es mich, wenn das Spiel zu einem bestimmten Termin veröffentlich wird, obwohl viele Dinge noch nicht funktionieren (ist ja in letzter Zeit häufiger vorgekommen, gerade bei MMOs), oder was noch schlimmer wäre wenn die Server instabil laufen würden bzw nicht für den Ansturm ausgelegt wären.

Daher hoffe ich dass Bioware eine Beta Phase macht die lange genug dauert um alle Fehler und Bugs zu finden und auszubessern (natürlich hoffe ich auch, dass ich da mitmachen darf ). Bioware hat bis jetzt aber immer super Arbeit geliefert, weshalb man wohl optimistisch sein darf
 
Alt 04.02.2010, 08:55   #9
Gast
Gast
AW: Release - SWTOR Unfertig - Fertig - Wie wichtig ?

schönes rechenbeispiel nur um ehrlich zu sein, dann müsste ich alles in relation stellen. und ich bin zum glück in der lage mir das kaufen zu können was ich will und wenn ich mir dadurch kein anderes spiel kaufe dass zb 50 euro kostet in den nächsten 3 monaten relativiert sich das sowieso wieder, also was solls. muss ja eh jeder selber wiessen

ein vorredner hat ja schon richtig gesagt, dass es sowieso enttäuschte gesichter geben wird. dem stimm ich voll und ganz zu und wahrscheinlich wird es aspekte im spiel geben die mir auch nicht gefallen werden, das ist halt immer so. (die planeten scannen in mass effect 2 wär zb etwas was ich eher nervig finde)

fertig ist ein mmorpg wohl wirklich nie. der vorteil bei wow war, dass niemand wußte was in wirklich erwartet wie das spiel rauskam. jetzt haben es neue mmos einfach schwerer weil man schon so viel erwartet wie etwas zu sein hat usw usw....

also käme jetzt wow so auf den markt wie vor 5 jahren gäbe es sicherlich wesentlich mehr kritiker.

SWTOR wird auch nicht die eierlegende wollmilchsau sein aber wer das erwartet und dann enttäuscht ist ist selber schuld. es wird schon gut werden davon bin ich überzeugt. was mich allerdings wirklich nerven würde wären instabile server, das versteh ich nicht wies sowas geben kann bei einem mmo.....
bugs werden vorhanden sein aber das is meiner meinung nach kein drama
 
Alt 04.02.2010, 08:58   #10
Gast
Gast
AW: Release - SWTOR Unfertig - Fertig - Wie wichtig ?

Zum Topic ... kommt darauf an, was man als "unfertig" betrachtet.

Wenn es um Funktionalität und Stabilität geht, muss ich eindeutig sagen "bitte warten bis es fertig ist". Ich kann die Publisher bzw das Management verstehen, das man nach einer langen Finanzierungsphase endlich was abschöpfen möchte ... jedoch richten sie damit meißt enormen Schaden an (siehe Gothic 3.. bei dem die Entwickler wenigstens versucht hatten, den Release zu verzögern, da es einfach wissentlich nicht fertig war. Da hat der Publisher einfach dummfug betrieben, dies auf den Markt zu werfen, obwohl das Spiel alles andere als "fertig" war.).

Wenn man "unfertig" jedoch zum Bezug "Content" setzt ... (also hier fehlt im High End Bereich noch ein paar Quest .. müssen die Spieler also erst mal farmen, um etwas weiter zu kommen. Oder eine Intanz ist nur zu 80% erst mal fertig, also machen wir die Bosse etwas schwerer, um Zeit für die fehlenden 20% zu bekommen) .... all solche Sachen, damit könnte ich dann schon leben.

Obwohl ich "fertig" bevorzuge und mich gern in Geduld übe. Und "fertig" bedeutet zumindest, dass es eine Stabilisierungs- und Testphase hinter sich hat.
 
Alt 04.02.2010, 09:18   #11
Gast
Gast
AW: Release - SWTOR Unfertig - Fertig - Wie wichtig ?

Zitat:
Zitat von PM_Taris
Ich persönlich würde es gerne auch "unfertig" in Kauf nehmen. Hauptsache man kann schon daddeln. Die Frage ist vielmehr - was ist denn nun unfertig ?
Heisst es unfertig, wenn das Aktionshaus fehlt ? Und sind Bugs wirklich gesetzmässig ein Spielspass Killer ? Oder ist das vielmehr die eigene Einstellung zum spielen.
Abgesehen von bestimmten technischen Gegebenheiten (Stabilität, Sicherheit), hängt die Frage sicherlich vom erzeugten Frust- oder Spaßfaktor ab. Das zu beurteilen ist, wie Du ja bereits vermutest, ein recht subjektives Unterfangen.
Den Begriff "fertig" möchte ich aber lieber gleich mal durch "releasefähig" ersetzen, denn darum gehts ja letztlich.
Um die Entscheidung dazu letztlich zu fällen, muss die Software aber bereits recht weit fortgeschritten sein, weil (nur als ein Beispiel) sonst in den Betaphasen die Massentests nicht aussagekräftig sind. Es hat sich dabei bereits öfter herausgestellt, dass Änderungen in den Netzwerk- oder Datenbankengines noch in dieser Phase notwendig wurden, um vertretbare Antwortzeiten zu erreichen...und schon war der Releasetermin nach hinten gerückt.
kommen wir wieder zum Anfang zurück: Um also vor dem Release erstmal "Betafähig" zu werden sollten sämtliche wesentliche Funktionen der Software auch bereits implementiert sein...das heisst nicht, dass nicht noch Bugs enthalten sind.
Ein weiteres Kriterium für die Betafähigkeit ist die Tauglichkeit für Jedermann: Es muss schon vollständige (De-)Installationsroutinen geben, Hilfen und/oder ein Handbuch etc.

Die genauen Kriterien für den Wechsel der Entwicklungsphasen bestimmt aber der Hersteller für sich selbst, da gibt's keine klare Regel.
 
Alt 04.02.2010, 11:28   #12
Gast
Gast
AW: Release - SWTOR Unfertig - Fertig - Wie wichtig ?

Zitat:
Zitat von Sperber
schönes rechenbeispiel nur um ehrlich zu sein, dann müsste ich alles in relation stellen. und ich bin zum glück in der lage mir das kaufen zu können was ich will und wenn ich mir dadurch kein anderes spiel kaufe dass zb 50 euro kostet in den nächsten 3 monaten relativiert sich das sowieso wieder
Danke. Na ja, bin Kaufmann und finde, wenn man die Sache etwas plastischer betrachtet, ist es besser nachzuvollziehen.

Ansonsten, gebe ich Dir absolut recht.
Ich bin auch in der Lage, neben Onlinerollenspielen noch alle singelplayer, die mich interessieren, zu kaufen und zu spielen. Habe drei PCs und einer davon ist immer ein High End System.
Aber darum ging es ja nicht.
Mir geht es eher ums Prinzip und ich wollte halt darstellen, das so billig Onlinerollenspiele auch nicht sind.
Und wer spielen will, wird immer einen Weg finden.

Und sollte ein Liftime-Abbo angeboten werden, relativiert sich das Gesagte ohnehin wieder.
 
Alt 04.02.2010, 12:54   #13
Gast
Gast
AW: Release - SWTOR Unfertig - Fertig - Wie wichtig ?

Wie ein Spiel auf keinen Fall sein sollte, erfährt man hier:

http://www.zukunftia.de/artikel/2262...-rollenspiels/

Und es sei ergänzt: Die Verfasser hatten leider nur zu Recht - die Relaiseversion unterscheidet sich nur geringfügig von diesem Bericht.
 
Alt 04.02.2010, 13:44   #14
Gast
Gast
AW: Release - SWTOR Unfertig - Fertig - Wie wichtig ?

Der Spielkomfort muss stimmen. SWTOR wird unweigerlich mit dem bereits seit Jahren "perfektionierten" WoW verglichen und da dürfen keine größeren Komfortmängel auftreten. Das Interface muss astrein sein, die grundlegenden Spielelemente bugfrei und es dürfen keine Content-Lücken auftreten. Das alles sind Dinge, die kein MMO bisher bei Release bringen konnte, aber BioWare traue ich es zu. Und da würde ich schon sagen "lieber 1 jahr warten, als es "unfertig" auf den Markt zu werfen"

Denn zu was ein schlechter Zustand bei Release führt, sehen wir an AoC, Warhammer usw. = verhältnismäßig geringe Abozahlen trotz gutem Start. Diese Spiele werden sich auch nie vollständig davon erholen, selbst wenn sie im nachhinein noch richtig gut werden. Ich hoffe das BioWare die Signifikanz des Spielzustands bei Erscheinen nicht unterschätzt.
 
Alt 04.02.2010, 14:11   #15
Gast
Gast
AW: Release - SWTOR Unfertig - Fertig - Wie wichtig ?

zu release fertig
im bezug auf ein mmo bedeutet für mich:

die welt ist fertig und man muss nicht durch lieblose braun-grüne landschaften wandern und alle 5km steht da mal ein baum in der pampa

ich möchte das sich die welt gut anfühlt und in sich stimmig ist,
tiere welche durch die landschaft streunern gehören für mich ebenso dazu wie vollständige
bzw glaubwürdige vegetation

es sollten mehr als genug quests vorhanden sein
um das max-lvl ohne große löcher zu erreichen

darüber hinaus sollten (wenn das spiel, xp für das töten von mobs gibt und nicht nur für erledigte quests)
genug monster und gegner für jeden lvl-berreich sein
und die auch arten reich
da ich keine lust habe 40 lvl nur eine gegnerart zu kloppen, welche nur im lvl ansteigt

zumindest die hauptstädte sollten von leben erfüllt sein (npc)
eine großstadt in der keine hunde und katzen rumstreunern und npc ihrem tagewerk nachgehen
ist für mich ein atmospähre-killer

die klassen sollen in ihrer spielmechanik funktionieren
und interface sowie die damit verbunden dinge sollten ebenfalls funktionieren


wenn die nötigen xp zum max-lvl zu gering angesetzt sind und nach einer woche der halbe server, diesen berreits erreicht hat
sollte genug content vorhanden sein um sich beschäftigen zu können
(am besten noch sehr viele quests welche auf max-lvl ausgelegt sind und schöne belohnungen bringen für die charakteroptimirung)



wenn das alles erfüllt ist und ich nichts vergessen habe
ist ein mmo zu release für mich fertig

und je länger es dauert das max-lvl zu erreichen umso länger haben die entwickler zeit
für weitere content-patches
aber man sollte auf jedenfall genug zu tun haben um selbst hardcorespieler
für 1-2 monate zu fordern (damit meine ich die leute welche 24/7 spielen können zu release, sei es urlaub oder sont was)
 
Alt 05.02.2010, 13:20   #16
Gast
Gast
AW: Release - SWTOR Unfertig - Fertig - Wie wichtig ?

Als langjähriger MMORPG - Spieler entwickelt man eine gewisse Fehlertoleranz. Da meckert doch kaum einer, wenn ein Spiel mal abschmiert, oder die ein oder andere Quest verbuggt ist.
Aber alles hat seine Grenzen. Wenn zugesicherte Spielinhalte nicht vorhanden oder schlichtweg unspielbar sind wie z.B. Keepraids in AoC, dann kostet das Kunden. Auch die Taktik, erst mit dem sonst nirgendwo vorhanden Feature 'Kneipenschlägerei' zu werben, es anschließend zu verschieben um es dann ersatzlos zu streichen ist nicht sehr vertrauensbildend.
EQ2 kam mit einer geradezu unbeschreiblichen deutschen Übersetzung heraus, die Quests teilweise unlösbar machte oder crafting durch die Rezeptübersetzung zur unlösbaren Aufgabe werden ließ. Wenn man - was mir wichtig ist - auf deutschsprachigen Servern spielen wollte war auch ein Umstellen der Spielsprache auf deutsch nicht möglich. Auch das hat Kunden gekostet.
Vanguard kam unter Sigil heraus - die Spieler erhielten die Option, es später durch die übersetzte deutschsprachige Version umzutauschen. Dann wurde Vanguard durch SOE (Herausgeber von Everquest) übernommen. Ich war durchaus an Vanguard interessiert - aber der Name SOE in Verbindung mit Übersetzung hielt mich zum Glück vom Kauf ab - die kam nämlich nie.
Die Basics müssen stimmen, aber es ist mittlerweile üblich, das blaue vom Himmel zu versprechen - vielleicht sogar Dinge, die technisch garnicht möglich sind. (Stichwort 'große frei begehbare nicht-instanzierte Spielwelt')
Ich traue da mittlerweile keinen Versprechungen mehr. Da verzichte ich lieber auf die ersten 2 Spielmonate - und wenn die Kritiken dann einigermaßen ok sind steige ich ein.
 
Alt 06.02.2010, 12:33   #17
Gast
Gast
AW: Release - SWTOR Unfertig - Fertig - Wie wichtig ?

Zitat:
Zitat von FainMcConner
Vanguard kam unter Sigil heraus - die Spieler erhielten die Option, es später durch die übersetzte deutschsprachige Version umzutauschen. Dann wurde Vanguard durch SOE (Herausgeber von Everquest) übernommen. Ich war durchaus an Vanguard interessiert - aber der Name SOE in Verbindung mit Übersetzung hielt mich zum Glück vom Kauf ab - die kam nämlich nie.
Hehe... dazu sei angemerkt SOE ist ja auch Herausgeber von SWG! Naja, die Lokalisierung von Galaxies hat ja auch nie stattgefunden. -.-

Ein 100% fertiges Spiel wird es nie geben, gerade was den MMO-bereich angeht. Aber es sollte aber funktionieren!
-Die gröbsten Fehler sollten raus sein, ich will nicht 10000 mal in irgendwelchen Bäumen oder Wänden hängen bleiben, oder durch einen Tisch fallen und auf der anderen seite der Galaxis raus kommen!
-Die Gegner NPC´s sollten möglichst fehlerfrei sein. Nichts ist ärgerlicher als eine Kreatur oder Mob bei dem man die Lebensleiste nicht runterbekommt oder etwas nicht droppt obwohl er es droppen müsste zu 100%.
-Übersetzungsfehler sollten raus sein. Nicht das man sich selber ausmalen muss was der NPC von einem will, wohin ich muss, wen muss ich umhauen, wo muss ich abgeben etc...!?!
-Die Quests sollten funktionieren. "Ich versuche schon zum 100en mal die Quest anzunehmen aber sie wird nicht geloggt", "Der Typ den ich kill´n soll ist tod aber steht noch und ich kann ned looten", "Will die Quest abgeben aber kann den NPC ned anwählen oder bekommen die Belohnung/Erfahrung/Credits ned" etc... darf es einfach nicht geben!

Es gibt noch unzählig weitere Sachen die einfach funktionieren sollten am Release. Über kleinere Bugs die nicht 100% Spielrelevand sind kann man ja hinwegsehen!
Aber dafür ist ja die Beta da, und sollte ich dabei sein... "GM´s kocht viel Kaffee legt euch das Tele neben den Rechner (Pizzalieferant), ich melde wirklich jeden Scheiß! Von Übersetzungsfehlern, Fehlern der Kollisionsabfrage über Bugs bei Items bis zum Getränk das nicht die Wirkung zeigt die es zeigen soll!
 
Alt 01.09.2010, 20:29   #18
Gast
Gast
AW: Release - SWTOR Unfertig - Fertig - Wie wichtig ?

Zitat:
Zitat von Thimur
Es kommt immer auf die Relation an.
Meist wird die Software, die ja oft nur ein Spielgerippe als Startpunkt enthält und kein fertiges Spiel darstellt, für 45,00 - 70,00€ verkauft, je nach Zugaben und IngameItems.
Darin ist ein Monat Nutzung enthalten (12,00 - 16,00€).
Nehmen wir mal den Durchschnitt - Kaufpreis 47,50€ incl. 30 Tage Nutzung.
Dafür muss man, geht man vom Nettoverdienst aus, durchschnittlich 9h arbeiten (durchschnittlicher Nettostundenlohn eines Angestellten zu Grunde gelegt).
Dazu in Folge durchschnittlich 14,00€ Monatsgebühr. Das sind ca. 3h Arbeit.
Dafür bekommt man beim Becker ca. 23 Brötchen, womit man ca. 12 - 23 Tage frühstücken kann. Je nachdem, wieviel man ist.
Setzt man es ins Verrhältnis zu D-Mark-Zeiten entsprichtt die Monatsgebühr fast einem Singelplayer - Vollpreisspiel mit ca. 100h Spielzeit.
Kannst Du jeden Monat 100h in einem Onlinerollenspiel zubringen?

Geht man von einem Erwachsenen aus, der im mittleren Management durchschnittlich 10h/Tag arbeitet, 2h Fahrweg hat und verheiratet ist mit Kindern, kommt der maximal auf 20h Spielzeit in 30 Tagen.
Eine Stunde Spielzeit kostet dann rund 0,70€.
Wenn der Monat 5 Wochen hat.
Bei einem PC-Singelplayer-Vollpreisspiel kostet die Stunde 0,45€ und es ist völlig unerheblich, wann und wie lange ich spielen kann.

Mal abgesehen davon, das man die Kosten für die Flatrate noch auf die Spielzeit hochrechnen muss.
Einen PC braucht man ohnehin, wobei die Ansprüche für Onlinerollenspiele ja gering sind.

1. Die Flatrate darf man nicht mitrechnen,weil die denk ich mal fast jeder zuhause hat,unabhängig davon ob er spielt oder nict.

2.du bezahlst das mmo 1 mal,und dann monatlich 13 euro (bis addon rauskommt).also wären es zB die ersten 6 monate ca 50 euro+65 (5x13 1 monat gratis)=115 euro grob.im singleplayer spiel was du dir monatlich kaufst bezahlst du 6 monatelang den vollen preis,also 6x ca 40 euro (sonderangebot alle^^) =240 euro.also deutlich teurer.


3.pc spielen in der freizeit ist in der regel,egal ob offline oder online sehr viel günstiger als manch andere schöne standard hobbies wie zB saufen gehen,disco,generell was trinken,ausflug etc....soll aber nicht heissen dass man alles andere vernachlässigen soll...eine gesunde mischung ist denk ich mal das a und o.
 
Alt 01.09.2010, 20:59   #19
Gast
Gast
AW: Release - SWTOR Unfertig - Fertig - Wie wichtig ?

Zitat:
Zitat von PM_Taris
Ich lese immer wieder solche Sätze ala "Lieber noch 1 Jahr warten, und dafür ein gut balanciertes, bugfreies Spiel haben, als dass es voller Bugs und unfertig raus kommt."
Solchen Kram lese ich auch immer wieder. Kann dann ja aber auch laufen wie bei Arcania - Fünf Jahre warten oder Vier und dann kriegt man etwas präsentiert, was sich geeeeeraaaaaade mal behaupten kann, was die Erwartungen betrifft...


Man sollte Entwickler und andere nie ermutigen: "Ach lasst euch doch noch weiter 2X Monate Zeit..."
Sonst werden die immer relaxter und relaxter und das Spiel wird immer "unwichtiger" ...

Teufelskreis. Irgendwann ist aus den Entwicklern die Lust raus oder so und das Spiel wird lahm...



Ja ich weis, ich übertreibe gerade ziiiiiieeeeeemlich und lehne mich weit aus dem Fenster - aber ich werfe das jetzt einfach mal vor.

Schliesslich wird es ja IN, Spiele rauszubringen, die einfach nie rauskommen und auf die man Ewigkeiten warten darf...
 
Alt 01.09.2010, 21:20   #20
Gast
Gast
AW: Release - SWTOR Unfertig - Fertig - Wie wichtig ?

Solange es läuffähig und spielbar ist sollen sie es wie gesagt im Frühjahr 2011 releasen.
Wer sich zu lange Zeit lässt, läuft Gefahr sich zu verennen und dann nie fertig zu werden.
Desweiteren erwarte ich zum genannten Relase ein gutes Spiel, nach Verschiebungen dann aber schon etwas nahezu Perfektes.

Weglassen kann man meiner Meinung nach zum Release den kompletten Endcontent. Diesen maximal einen Monat nach Release nachzureichen würde vollkommen ausreichen, wenn man nicht gerade beim Normalspielen nach einer Woche schon das max. Level hat.
Und die paar Hanseln die es in eins/zwei Wochen schaffen das max. Level zu erreichen können allein doch sowieso nicht Raiden.

Balancing ist mir auch Wurscht. Darauf könnte ich sogar dauerhaft verzichten. Eine Schere-Stein-Papier Prinzip ist mir ohnehin lieber. Ich muss nicht mit jeder Klasse gegen jede Klasse bestehen können.
 
Alt 01.09.2010, 21:23   #21
Gast
Gast
AW: Release - SWTOR Unfertig - Fertig - Wie wichtig ?

Zumal wer ToR schnellstmöglich durchlevelt eh das falsche spiel hat.
Ziel des spiels ist es die Story zu erleben das ist einer der wichtigsten eckpfeiler.
Dafür braucht man zeit. Wer einfach durchrennt ep sammelt um als erster maxlevel zuerreichen muss sich falsch eingelogt haben. Den sowas macht man in WoW.
 
Alt 01.09.2010, 21:44   #22
Gast
Gast
AW: Release - SWTOR Unfertig - Fertig - Wie wichtig ?

So sehr ich auch gerne schon spiele würde, denke ich es wäre das beste wenn Bioware sich soviel Zeit nimmt wie sie brauchen um ein gutes und (nahezu) fehlerfreies Produkt auf den Markt zu bringen.
Bisher sind die meißten Spiele, welche dem Druck des Publishers oder der community nachgaben und ein halbwegs fertiges Spiel auf den Markt brachten, gescheitert.

Die Leute welche mit einem "verbuggten", unfertigen Spiel, dem am Ende der Endcontent fehlte, konfrontiert wurden, bekommt man oft schwer wieder mit hinterhergeworfenen patch wieder zurück.
 
Alt 01.09.2010, 21:52   #23
Gast
Gast
AW: Release - SWTOR Unfertig - Fertig - Wie wichtig ?

Das ist wahr Ailil, ich mach mir da aber keine sorgen. Wäre das erstemal das Bioware so großen mist verzapfen würde und ich glaube kaum das sie mit sowas anfangen bei einem extrem kostspieligen objekt wie ToR.
Aber wenn du Boldar und Ulrik fragst... dann ist das spiel schon am ersten tag der planung gescheitert. Es wird absulute grütze sein.
Woher wissen sie das? Das werden sie dir leider auch nicht sagen können da sie auch nur stumpfe vermutungen in den raum blasen.
 
Alt 06.09.2010, 22:37   #24
Gast
Gast
AW: Release - SWTOR Unfertig - Fertig - Wie wichtig ?

Mensch, Boldar will nur Aufmerksamkeit erregen und Ulrik hat halt ein Problem damit das er nicht Executive Producer bei BioWare ist um das Spiel zu 100% an seine Wünsche und Erwartungen anzupassen. Mal ganz davon abgesehn das keiner im Moment in der Lage sein dürfte bei den spärlichen Informationen eine vernünftige und objektive Beurteilung des Spiels abzugeben.

BTT: Das spiel sollte schon fertig sein wenn es kommt aber ein paar bugs stören mich nich, die lassen sich eh nie komplett vermeiden.
 
Alt 06.09.2010, 22:54   #25
Gast
Gast
AW: Release - SWTOR Unfertig - Fertig - Wie wichtig ?

Hmm es kommt immer auf den Teil an der unfertig ist.

Fertig sollten def. sein, die Graphik, die Steuerung, grundlegende Balance, die Klassen etc. sprich alle dem Spiel zugrunde liegenden Mechaniken. Sowas erwarte ich einfach inzwischen auf einem ziemlich fehlerfreien Niveau. Das auch da mal vereinzelte Bugs vorkommen oki, aber es sollte nichts gravierendes durch die QA durchrauschen was das angeht.

Inhaltsmässig.. gut es ist ein MMORPG ich erwarte, dass es nicht komplett ist, immerhin will ich ja auch die nächsten Jahre noch was davon haben.
Grundlegend hätte ich gern PvE fertig bis gegenwärtiges Maxlevel, alles andere können sie von mir aus Stück für Stück erweitern und nachreichen. Für mich ist weniger wichtig, dass alles zum Spielstart drin ist, sondern das Gefühl zu haben, Bioware gibt sich wirklich Mühe zügig Bugs zu beheben und neue Inhalte einzubaun.
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie wird der Release ablaufen ? Xenocow Allgemeines 12 20.11.2011 17:46
Wie wichtig sind euch optische Unterschiede in der Ausrüstung? Ferocit Allgemeines 24 05.09.2011 12:23
Waffenschaden? Jibbet ihn und wie wichtig ist er? Shalaom Allgemeines 10 16.03.2011 10:22
Zu wie viel % ist das Spiel eigentlich schon fertig? Yomyael Allgemeines 30 28.07.2010 19:34
Wie groß wird der release Client? Paygon Allgemeines 9 01.01.1970 07:00

Stichworte zum Thema

ist ein spiel dasam releasetag rauskommt noch voller bugs ?