Antwort
Alt 04.07.2010, 22:52   #1
Gast
Gast
Herr des Loots und die Gefährten.

Hab hier in einen Interview
gehört das man Loot mit den Gefährten teilt,wenn ich alles richtig verstanden habe.
Also es dropt was,nun kann ich z.B als Trooper das nicht tragen,weils Stoff ist oder ein Lichtschwert oder so,aber
meine Gefährten (Begleiter),können das anziehen.
Wie läuft das in einer Gruppe,macht ja dann jeder Need auf alles,man braucht alles was da dropt,oder wie?

Das gibt doch sicher massig Streit in der Gruppe oder Std.lange Gespräche nach jeden Drop.
Irgendwo wurde auch mal gesagt das der Loot reihum verteilt wird,wenn man in einer Gruppe ist.Glaube aber das ,wenn was besonders dropt ( grün,blau oder lila,keine Ahnung ob es die Farben sein werden,Grün gibts auf jedenfall^^),man sicher Gier oder Bedarf würfeln kann.
Nun brauchen die Begleiter ja auch Rüstung und Waffen,also wird man Gier wahrscheinlich nie brauchen,immer Bedarf,was halten ihr davon.
Kann sich ja nochmal einer anhören das Interview ,hab nicht alles kapiert.^^
 
Alt 04.07.2010, 22:57   #2
Gast
Gast
AW: Herr des Loots und die Gefährten.

denke mal es wird sein wie folgt:

du hast z.B ne 4er gruppe ... trooper, jedi ritter , schmugler und botschafter ...
dann wird warscheinlich für jeden etwas drinne sein... bzw schwere rüssi für tropper leder für schmugler ...
bei jedi ritter und botschafter gibt es bestimmt ein würfelsystem oder sow eil beide brauchen fast das gleiche jedenfals wens um laserschwert geht

bei der rüssi selbst komtm warscheinlich auf stats an wie Blizzard es nun bei wow vorgemacht hat...

ansonsten leider kp damit
 
Alt 04.07.2010, 23:00   #3
Gast
Gast
AW: Herr des Loots und die Gefährten.

Ne,nicht die Gruppenmitglieder,die Begleiter meine ich.
Da hab ich als Trooper auch need auf das Lichtschwert,weil mein Begleiter das tragen kann,oder ein paar schöne Blaster die mein Begleiter tragen kann,würfel ich den Schmuggler weg.
So wird es wahrscheinlich doch laufen,sicher kann man sich absprechen aber das fördert das Ninja Looten.
Zack,Epic Lichtschwert ,Bedarf und Gruppe verlassen.
Hat mein Begleiter ein schönes Schwert,obwohl ich selber damit nix anfangen kann.
 
Alt 04.07.2010, 23:01   #4
Gast
Gast
AW: Herr des Loots und die Gefährten.

Zitat:
Zitat von Xidia
Hab hier in einen Interview
gehört das man Loot mit den Gefährten teilt,wenn ich alles richtig verstanden habe.
Also es droppt was,nun kann ich z.B als Trooper das nicht tragen,weils Stoff ist oder ein Lichtschwert oder so,aber meine Gefährten (Begleiter),können das anziehen.
Wie läuft das in einer Gruppe,macht ja dann jeder Need auf alles,man braucht alles was da droppt,oder wie?

Das gibt doch sicher massig Streit in der Gruppe oder Std.lange Gespräche nach jeden Drop.
Irgendwo wurde auch mal gesagt das der Loot reihum verteilt wird,wenn man in einer Gruppe ist.Glaube aber das ,wenn was besonders droppt ( grün,blau oder lila,keine Ahnung ob es die Farben sein werden,Grün gibts auf jedenfall^^),man sicher Gier oder Bedarf würfeln kann.
Nun brauchen die Begleiter ja auch Rüstung und Waffen,also wird man Gier wahrscheinlich nie brauchen,immer Bedarf,was halten ihr davon.
Kann sich ja nochmal einer anhören das Interview ,hab nicht alles kapiert.^^
lol das wer ja zu geil mein loot an einen begleiter zu verlieren ich hab zwar kein problem wen mir sachen weg geloot werden aber dan doch bitte an einen spieler der sie braucht und an keinen begleiter
 
Alt 04.07.2010, 23:02   #5
Gast
Gast
AW: Herr des Loots und die Gefährten.

Ich denke dass man es dann so regelt das Chars Vorrang haben, also wenn zB ein Lichtschwert droppt dann haben Jedi Spieler Vorrang und nur wenn sie keinen Bedarf haben würfeln die anderen für ihre Jedi Begleiter darum, das System würde selbstverständlich auf der Vernunft der Spieler basieren.
Sonst gibt es natürlich noch das klassische reihum, vom System verteilt, DKP, etc.
 
Alt 04.07.2010, 23:10   #6
Gast
Gast
AW: Herr des Loots und die Gefährten.

Zitat:
Zitat von Xidia
Ne,nicht die Gruppenmitglieder,die Begleiter meine ich.
Da hab ich als Trooper auch need auf das Lichtschwert,weil mein Begleiter das tragen kann,oder ein paar schöne Blaster die mein Begleiter tragen kann,würfel ich den Schmuggler weg.
So wird es wahrscheinlich doch laufen,sicher kann man sich absprechen aber das fördert das Ninja Looten.
Zack,Epic Lichtschwert ,Bedarf und Gruppe verlassen.
Hat mein Begleiter ein schönes Schwert,obwohl ich selber damit nix anfangen kann.
ich glaube kaum dass es jedi begleiter geben wird .
 
Alt 04.07.2010, 23:12   #7
Gast
Gast
AW: Herr des Loots und die Gefährten.

Oder man würfelt 2-mal...für sich UND seinen Begleiter.
Dann hätten die Spielercharaktere natürlich vorrang.
 
Alt 04.07.2010, 23:12   #8
Gast
Gast
AW: Herr des Loots und die Gefährten.

Zitat:
Zitat von Jgszqnbd
ich glaube kaum dass es jedi begleiter geben wird .
Das glaube ich nicht,als Inqusitor hast du z.B. ein Schüler später,da ist aber auch egal es dropt ein Epic Blaster,für den Schmuggler ne gute Sache ,würfelt der Jedi Bedarf kann es selber nicht tragen ,aber sein Begleiter,das mein ich.
 
Alt 04.07.2010, 23:17   #9
Gast
Gast
AW: Herr des Loots und die Gefährten.

Als Machtklassen als Begleiter gibts definitiv. Der Kalesh vom Inquisitor zum Beispiel. Ob auch Klassen, die selber keine Lichtschwerter führen können, Begleiter haben können, die ein LS verwenden können, würde ich aber nicht ausschliessen.
Und für die Begleiterneeds wird man sich als Community, eventuell per Realm, auf eine Vorgehensweise einigen. Wenn Begleiter eine bedeutende Rolle spielen, und man die ausrüsten kann, wird natürlich auch Loot für die Begleiter gebraucht.
Vielleicht bleibt Bioware beim Reihumlooten, dann kann man ein Teil was man selber nicht tragen kann, seinem Begleiter überlassen. Ist dann halt eventuell Pech beim Loot des Instanzendgegners oder anderen BiS-Teilen.
 
Alt 04.07.2010, 23:39   #10
Gast
Gast
AW: Herr des Loots und die Gefährten.

Dass man sich auf Lootregeln einigen muss, ist aber nichts neues. Glaube nicht, dass da jetzt unbedingt mehr Streitpotential entsteht als durch Spieler, die Gold/Credits brauchen und weil man ja alles verkaufen kann damit auch auf alles Bedarf haben.

Ich hoff, man kann dann seine ausgedienten Blaster zumindest an einen Gefährten weiterreichen und sie treiben das mit gebundenen Items dann nicht soweit, dass auch jeder einzelne Gefährte sein an ihn gebundenes Set an Items braucht...
 
Alt 04.07.2010, 23:43   #11
Gast
Gast
AW: Herr des Loots und die Gefährten.

mh wie wers wen man bei würfeln noch eine 4 auswahl möglichkeit hin zu fügt

also need für die begleiter

wo dan auch automitisch das eq an den begleiter gebunden ist

und wen man need für einen selber macht

wird es an einen selber gebunden
 
Alt 05.07.2010, 08:29   #12
Gast
Gast
AW: Herr des Loots und die Gefährten.

Hehe, ich stelle mir gerade ein dropsystem wie bei Diablo vor: Gegner Stirbt und Item fällt auf den Boden. Wer zuerst da ist, bekommt das Item... Mitten im Kampf bildet sich dann eine Traube um die toten NPCs und die gedropten Items und jeder klickt wie blöd auf dem Boden rum um das Item zu erhalten

Hoffe auf ein need n greed system:

Bedarf - Bedarf NPC - Gier - Passen

Erfahrungsgemäß wird das need n greed system aber immer gerne ausgelassen und nach x monaten nachgepatcht
 
Alt 05.07.2010, 18:36   #13
Gast
Gast
AW: Herr des Loots und die Gefährten.

Mal abwarten. Ich setze hier doch auf die Vernunft der Spieler, da auch der Botschafter nicht möchte, dass ich als Trooper für mein Stoff-Pet schicke Roben wegwürfel.

Vielleicht kann man für die Begleiter auch nur niederes Equip verwenden.

Oder ein Need>Greed-System wird so eingebaut, dass du Klassenneed anmelden kannst. Dann kriegst du auf jedenfall deine Wumme auch wenn der Rest für seinen Begleiter mitwürfelt.

Im Zweifel selber Gruppe aufbauen, Lootmaster machen und Items zuteilen oder nur mit Bekannten spielen.
 
Alt 05.07.2010, 19:45   #14
Gast
Gast
AW: Herr des Loots und die Gefährten.

Darth Hater hat in der E3 summary drinstehen das es ein "round robin"-Verfahren geben wird. Das heisst jeder ist nacheinander dran mit looten, und Geld wird aufgeteilt. Meiner Vermutung nach wird wie in der Konkurrenz um spezielles Loot gewürfelt.

James Ohlen sagt doch, das es aufgrund der Möglichkeit Loot für seinen Begleiter zu akquirieren, sicherlich zu einigen Diskussionen kommen wird. Es ist also wahrscheinlich das man sich darum zanken muss

Ich persönlich vermute allerdings das sich (wenn es so kommt) Regeln wie in World of Warcraft etablieren werden.
 
Alt 06.07.2010, 08:45   #15
Gast
Gast
AW: Herr des Loots und die Gefährten.

Zitat:
Zitat von Bench
Mal abwarten. Ich setze hier doch auf die Vernunft der Spieler, da auch der Botschafter nicht möchte, dass ich als Trooper für mein Stoff-Pet schicke Roben wegwürfel.

Vielleicht kann man für die Begleiter auch nur niederes Equip verwenden.

Oder ein Need>Greed-System wird so eingebaut, dass du Klassenneed anmelden kannst. Dann kriegst du auf jedenfall deine Wumme auch wenn der Rest für seinen Begleiter mitwürfelt.

Im Zweifel selber Gruppe aufbauen, Lootmaster machen und Items zuteilen oder nur mit Bekannten spielen.
Auf die Vernunft darfst du nie setzen. Ich habe es immer gehofft, aber es hat nie geklappt. Da würfelt der Tank in WoW einem die 2handwaffe weg fürs solospielen, der Kleriker meinen Stab weil er angeblich damit solo mehr schaden macht (kleriker in Aion ist ein caster, kein nahkämpfer). Der eine würfelt das Item weg für nen Twink oder nen Freund der leider nicht mitkonnte. Der Andere brauche das Lila item weil er einen Splitter für verzauberungen brauchte, etc.
 
Alt 06.07.2010, 22:41   #16
Gast
Gast
AW: Herr des Loots und die Gefährten.

Trau jedem nur soweit wie du ihn schmeissen kannst und an den Verstand bei Spielern, wenns um Loot geht, glaub ich nicht.

Wiso kann nicht für jeden Spieler ein eigener fester, dem Spieler zugeordneter Loot, zufällig aus der Lootliste der Kiste/etc., generiert werden.
Dazu noch die Möglichkeit diese Sachen dann an Guppenmitglieder zu schieben, wenn das Item selbst nicht gebraucht wird?

Ums bissl übersichtlich zu machen:

Bossdrop (zufällig)
Blaster (SpielerA)
10 Credits (SpielerA)
Lichtschwert(SpielerB)
5 Credits(SpielerB)
usw

So könnte dann keiner rümnörgeln, kein Ninjalooten, kein was auch immer. Jeder kann dann selbst entscheiden was er mit SEINEN Sachen machen will.
Wenns nicht gebraucht wird zum Würfeln freigeben, oder einem Gildenkollegen zugeschoben, oder in der Kiste liegenlassen, oder oder oder. Wie es einen beliebt.

Edit: Ragwor hab deins mit der E3 Summary überlesen gehabt. Aber finde ich nicht so *****elnt wenns so gelöst wird.
 
Alt 07.07.2010, 10:48   #17
Gast
Gast
AW: Herr des Loots und die Gefährten.

Vielleicht gibt es als loot ja auch keine Gegenstände, sondern nur die Crafting-Parts.

Die könnte jeder gebrauchen.

Ausserdem sind die dann (hoffentlich) handelbar.

Natürlich braucht ein Schmuggler keinen Lichtschwertkristall... drum Pazaak spielen wär ne Idee.

Finde das gar nicht so schlimm, wenn alle "need" auf alles haben. Kann ja sein das Equipment garkeine so grosse Rolle spielt. Seelengebundenschwachsinn, wofür braucht man das? Handeln und gut is. Gönnt den anderen ihre Profitgier.

Unter Bekannten gibt es eh keine Probleme.

Und das Wirtschaftssytem kann man anders stabilisieren ohne ein "wenn du die Stiefel da anziehst, stinken die so, die kann NIEMAND sonst mehr tragen...".

Händler als Beruf mit Boni an den Marktplätzen etc uä wär doch auch mal was.

Und wenn euch jemand beim Würfeln ein Item klaut, na und? Gibt doch wichtigeres. Nur wegen einem Item einen Ort zu besuchen ist sowieso ein wenig.... naja .
Okay ich bin jetzt wahrscheinlich wirklich nicht sonderlich qualifiziert, da ich finde in einem Spiel sollte es auf skill und nicht auf gear ankommen, aber so ist das wohl. Neid ist trotzdem fehl am Platz. Is doch egal ob ihr unbedingt das Item soo dringend braucht, wenn es jemand seinem Kumpel schenken oder solo spielen will ist das doch genauso legitim. Besitzansprüche finde ich an der Stelle fehl am Platz. Enjoy yourself und sch... auf die Items.
 
Alt 08.07.2010, 00:32   #18
Gast
Gast
AW: Herr des Loots und die Gefährten.

Zitat:
Zitat von VanaTik
Vielleicht gibt es als loot ja auch keine Gegenstände, sondern nur die Crafting-Parts.

Die könnte jeder gebrauchen.

Ausserdem sind die dann (hoffentlich) handelbar.

Natürlich braucht ein Schmuggler keinen Lichtschwertkristall... drum Pazaak spielen wär ne Idee.

Finde das gar nicht so schlimm, wenn alle "need" auf alles haben. Kann ja sein das Equipment garkeine so grosse Rolle spielt. Seelengebundenschwachsinn, wofür braucht man das? Handeln und gut is. Gönnt den anderen ihre Profitgier.

Unter Bekannten gibt es eh keine Probleme.

Und das Wirtschaftssytem kann man anders stabilisieren ohne ein "wenn du die Stiefel da anziehst, stinken die so, die kann NIEMAND sonst mehr tragen...".

Händler als Beruf mit Boni an den Marktplätzen etc uä wär doch auch mal was.

Und wenn euch jemand beim Würfeln ein Item klaut, na und? Gibt doch wichtigeres. Nur wegen einem Item einen Ort zu besuchen ist sowieso ein wenig.... naja .
Okay ich bin jetzt wahrscheinlich wirklich nicht sonderlich qualifiziert, da ich finde in einem Spiel sollte es auf skill und nicht auf gear ankommen, aber so ist das wohl. Neid ist trotzdem fehl am Platz. Is doch egal ob ihr unbedingt das Item soo dringend braucht, wenn es jemand seinem Kumpel schenken oder solo spielen will ist das doch genauso legitim. Besitzansprüche finde ich an der Stelle fehl am Platz. Enjoy yourself und sch... auf die Items.
Das hat Horizons versucht. Also Spieler zum Crafting zu zwingen. Wieviele Spielen das Heute noch ? 50-60 Spieler?
 
Alt 08.07.2010, 00:47   #19
Gast
Gast
AW: Herr des Loots und die Gefährten.

Ach ich hab in meinem virtuellem Leben schon soviel Loot gesehen und das meiste ging schon nach vernünftigen Kriterien an die Leute. Ich bin da optimistisch.

Bei nur vier Klassen kann man das Setup für normale Instanzen gut optimieren, wer da mit drei Sithkriegern und einem Sith-Botschafter reinrennt ist eh selber schuld und ich glaube einfach nicht, dass Spieler ernsthaft für ihre lustigen Begleiter echten Charakteren die Items wegneeden.
 
Alt 08.07.2010, 01:36   #20
Gast
Gast
AW: Herr des Loots und die Gefährten.

Zitat:
Zitat von Bench
Ach ich hab in meinem virtuellem Leben schon soviel Loot gesehen und das meiste ging schon nach vernünftigen Kriterien an die Leute. Ich bin da optimistisch.

Bei nur vier Klassen kann man das Setup für normale Instanzen gut optimieren, wer da mit drei Sithkriegern und einem Sith-Botschafter reinrennt ist eh selber schuld und ich glaube einfach nicht, dass Spieler ernsthaft für ihre lustigen Begleiter echten Charakteren die Items wegneeden.
Das weisst du nicht,sind die Begleiter nur lusige Gesellen oder wirkliche Kämpfer?
Hab lieber ein Epic Begleiter im Bg, der richtig was austeilt oder mich gut heilt,als einer der nix kann.
Je bessere Rüstung und Waffen der hat, wird der ja auch was reissen,wo soagr die Rüstung und Waffen was zur Entscheideung der Begleiter aussagt.
Also eine Dunkele Sithrobe wird auch ein Vorteil bringen von der Gesinnug her,je nachdem was dein Begleiter so drauf hat.
Ist der mehr hell,wird ihn die dunkel Robe nichts bringen,ist er aber dunkel,zieht er seine Macht daraus.
 
Alt 08.07.2010, 09:50   #21
Gast
Gast
AW: Herr des Loots und die Gefährten.

Hi, Ich musste grade an das Loot System für Öffentliche Quest aus WAR denken. Nach dem abschliessen der Quest erschien eine Truhe, aus der sich jeder einen Item aussuchen konnte und die Qualität hängt von der Eigenbeteiligung wärend der ÖQ ab.

Vielleicht gibt es in TOR ja für Gruppen Instanzen etwas ähnliches. Nachdem der Boss gelegt wurde kann jeder eine Truhe/Schrank/etc. öffnen wo man dann z.B. die Wahl zwischen einem Klassen-Item, einem Begleiter-Item, Crafting-Items oder sonstiges hat. Natürlich zusätzlich zu den Credits.

Was Bedarf/Gier anbelangt hab ich persönlich immer nach folgendem Prinzip gewählt:

Bedarf auf Items für den Eigenen Character. Gier auf Items für Alts (oder in TOR eben Begleiter). Eventuell auch mal Gier bei Items zum verkaufen, wenn man das dann gewinnt obwohl es in der Gruppe jemanden gibt der eher gebrauchen kann, kann man ja nachfragen ob derjenige es haben will.
 
Alt 08.07.2010, 09:59   #22
Gast
Gast
AW: Herr des Loots und die Gefährten.

Zitat:
Zitat von SH_Hunter
Hi, Ich musste grade an das Loot System für Öffentliche Quest aus WAR denken. Nach dem abschliessen der Quest erschien eine Truhe, aus der sich jeder einen Item aussuchen konnte und die Qualität hängt von der Eigenbeteiligung wärend der ÖQ ab.
Das System war extrem unfair. Ich war mit meinem Maschinisten dazu gezwungen die Gegner mit Magnet anzuziehen damit die Herren AOEler alles wegbomben konnten. Sowohl ich als auch die Heiler landeten deswegen immer auf den letzten plätzen.
 
Alt 08.07.2010, 10:20   #23
Gast
Gast
AW: Herr des Loots und die Gefährten.

Ohja, als ich das erstemal mit meinem Heiler an 'ner ÖQ teilnahm hab ich auch nur geheilt und keine Schaden gemacht wodurch ich in der Bewertung bei Null war. War sehr ärgerlich. Was auch genervt hat war wenn man die ÖQ praktisch alleine gemacht hat, aber durch diesen Zufallsbonus trotzdem auf den letzten Platz landete.
Das sollte also schon entsprechend angepasst werden. Oder bei Gruppen Instanzen diesen Eigenbeteiligungsfaktor vielleicht auch einfach ganz auslassen.
 
Alt 11.07.2010, 23:55   #24
Gast
Gast
AW: Herr des Loots und die Gefährten.

Ganz kurz zu den ÖQ in WAR, da geb ich euch beiden recht, der Zufallbonus war viel zu groß und hat die ganze Idee des Beteiligungsanteil über den Haufen geworfen. Und für viele Klassen war es unmöglich hohe Plätze zu erreichen.

Zum Loot generell hab ich erst negative Erfahrungen gemacht seit WoW.
Als ich noch DAoC gespielt hatte, gab es im Grunde lange Zeit gar keine Mechanismen seitens des Spiels, aber es gab ungeschriebene Gesetzte und das mögt ihr jetzt glauben oder nicht sie wurden konsequent eingehalten bis auf gaaaanz wenige Ausnahmen.

Das verteilen von Items hat also meistens mit "blah blah..." im Chat funktioniert, bei großen Raids gab es Schatzmeister und anschliessend einen großen Sitzkreis wo alles ver-würfelt wurde. Ganz klassisch mit "/random 100"
Das war zum einen eine schöne Methode um den Abend aus klingen zu lassen und hatte noch weitaus mehr den Geist einer Community, als diese Würfel die mitten im Kampf auftauchen und jeder irgendwas anklickt (siehe WoW).

Sicherlich mag das in heutigen MMO`s nicht mehr ganz so reibungslos funktionieren, zu diesen Zeiten war ein Realm überschaubarer bei der Menge an Spielern und generell haben klassische MMO`s allein durch ihr Konzept viel dazu beigetragen das es so funktionieren kann.
Es gab viele Freiheiten (man könnte das auch als fehlende Features/Regeln) auslegen, aber es haben sich für alle Bereiche Regeln und Gesetzte immer aus der Community heraus etabliert.
Das fand ich auch einer der schönsten Aspekte von SWG (vor dem großen Umbruch).


Worauf ich also hinaus will, ich würde zum Beispiel die Gefahr von Ninjalootern in kauf nehmen wenn es dazu führt das sich ein Realm wie in den alten Zeit selbst Bestimmt, Formt, Entwickelt und Reguliert. Das find ich um einiges spannender und lebhafter als für alles irgendwelche Knöpfe und Tools zu haben.
 
Alt 12.07.2010, 01:05   #25
Gast
Gast
AW: Herr des Loots und die Gefährten.

Zitat:
Zitat von SavatageRoyo
Zum Loot generell hab ich erst negative Erfahrungen gemacht seit WoW.
Als ich noch DAoC gespielt hatte, gab es im Grunde lange Zeit gar keine Mechanismen seitens des Spiels, aber es gab ungeschriebene Gesetzte und das mögt ihr jetzt glauben oder nicht sie wurden konsequent eingehalten bis auf gaaaanz wenige Ausnahmen.
Das liegt vielleicht auch ein bischen an der Generation der Spieler, damals zu den Anfängen der MMOs waren viele MMO-Spieler auch noch Leute die vorher noch mit Freunden draussen gespielt haben oder auch Pen&Paper Rollenspiele gespielt haben., man hat andere soziale Regeln kennengelernt. Die heutige Spielerschaft hat einfach einen grösseren Anteil an Spielern, die die meiste Zeit alleine vor PC sitzt und auch die Regeln des Zwischenmenschlichen scheint sich im sozialen Umfeld der Spieler geändert zuhaben. Und irgendwann wenn man die ganze Zeit nur übervorteilt wird wenn man sozial spielt, dann fängt der eine oder andere auch damit an sich so asozial (nichtsozial) zuverhalten, obwohl er es eigendlich garnicht will. MMOs haben halt eine irrsinnig starke Gruppendynamik.

Das fängt ja schon im Chat an, zu Anfang der MMOs so habe zumindest ich das Gefühl wurde noch nicht so häufig beleidigt wie heute. Und selbst bei manch "freundlichen" Gesprächen denke ich "wie kann man so mit seinen Freunden reden?"

Aber vielleicht hat man ü30 doch eine andere Sichtweise der Dinge und ich liege total falsch.
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gefährten und die Geschenke Cassius Crew-Fähigkeiten 16 10.01.2012 12:29
was habt ihr für erwartungen an die umsetzung des rp seitens der spieler und bioware? sharzul Taverne der Überlebenden (RPG) 2 04.12.2011 03:14
Die Charaktererstellung des Imperiums und der Republik als Bildergalerie XXLichtschwert Allgemeines 34 21.11.2011 13:46
Der Jedibotschafter und die Hand -.- + die Gefährten Braynie Allgemeines 1 19.11.2011 13:28
Farbe des Lichtschwertes und die Bedeutungen Deenchen Allgemeines 140 23.08.2011 17:41