Antwort
Alt 21.05.2010, 20:04   #1
Gast
Gast
Planeten, mehr als nur Checkpoints in der Karriere?

Hallo Forum,

ich hab mich sehr über den neuen Planeten Hoth gefreut. Doch die Frage die sich bei dieser riesigen Zahl von Planeten auftut, wie sie in das Spiel eingebunden werden und wichtiger noch wie sie in die Laufbahn der eigenen Karriere eingebaut werden.

So hoffe ich nicht, das Planeten nur Checkpoints sind die man einmal besucht und dann erst beim Twinken wieder. Mit anderen Worten, ich fände es schade wen Planet
x ausschließlich von level 1-5, y 6-15 und z von 13-20 wäre.

Diese befürchtung begrundet sich leider an dem Gamedesign der bei vielen Games alltag geworden ist. Sprich WOW, AoC oder auch Warhammer. Sehr einfaches und überschaubares Gamedesig.

Daher hoffe ich, das nicht jeder Planet nur eine "Zone" mit Strickter Level begrenzung ist. Oder sollte man diese art der Abgrenzung auf grund der Causualfreundlichkeit Wählen, man jeden Planeteten mindestens 2-3 PvE/PvP-"Zonen" mit unterschiedlicher Levelrange Spendiert. Und mindestens eine SC-EndcontentMap pro Planet.

Denn mich hat es insbesonders im PvP sehr gestört, das man in Warhammer tolle SC's in einem Levelbereich hatte und dann nie wieder. Das sehe ich als Design fehler an, genauso wen man schön gestaltet Zonen nur auf eine einzige Levelrange aufbaut. So verbringt man 5-10 Stunden in der gleichen Landschaft, was ich als sehr eintönig empfand und am ende sieht vermisst man eine schöne Landschaft weil man nie daran mehr vorbei kommt.

So fände ich eine Strukturierung von x3+y3+z3 für level 13-20 viel abwechslungsreicher und sollte doch im Zeitalter von Hyperraumantrieb auch zu bewerkstelligen sein.

Wie sieht ihr das? Fändet ihr es auch toll, wen (fast) jeder planet seinen Platz in den PvP und PvE encontend finden würde und wen man Planeten auch öfters als nur einmal in einem Zusammenhängenden Levelbereich besuchen müsste?

grüße
 
Alt 21.05.2010, 20:19   #2
Gast
Gast
AW: Planeten, mehr als nur Checkpoints in der Karriere?

nun an sich hoffe ich doch darauf dass planeten eine gewisse größe aufweisen, und NICHT instanziert sind bzw nicht in zonen unterteilt sind.

Es wurde mal irgendwo gesagt, dass die planeten nicht nur massenweise vorhanden sein werden, sondern auch gigantisch groß sind und der text erzählte auch weiterhin von massig content pro planet und dass es überall etwas zu entdecken gäbe. Daraus kann man schon mal schließen dass die planeten nicht instanziert sind und auch nicht in ladezonen unterteilt sind. Was meiner meinung nach etwas auffällig ist bzw welcher planet diesem schema eigendlich gar nicht gleichkommen kann währe z.b. Coruscant - ich glaube kaum das sie einen planeten dieser größe komplett zugänglich gestalten werden bzw können und das ganze dann auch noch mit genügend content spicken. bin gespannt wie das gelöst wird - denn sobald dazu etwas berichtet wird, wissen wir auch wie es genau ausschaut mit den planeten.

Das mit dem Levelshema kann ich so unterschreiben, es währe fatal wenn ein planet nur für bestimmte level nötig sind bzw nur kurz und später nur noch für raids besucht etc. Das hat mich auch immer an anderen mmos gestört, es gab ein gebiet für die ersten 10 level, dann kam dann 10-15, 15-23, 22-30 etc etc etc das ganze war etwas verwaschen und gemixt, doch find ichs schade gewisse zonen nur zu besuchen um zu leveln oder zu questen.

BW sollte meiner meinung nach das ganze so gestalten, dass es auch auf dem max level noch einen grund gibt einen planeten zu besuchen. und das max level führt mich schon zur nächsten entgegengesetzten theorie - level 40 soll das bisher angekündigte lvl cap in tor sein. Für 40 level 15-20 planeten designen nur um zu leveln? also den planeten alle 5 level wechseln und doch nicht alle quests gemacht zu haben? ein wenig knapp bemessen und so glaube führt diese theorie zum schluss, dass BW sicherlich mehr plant als einfache level-zonen/planeten.

Wie das gesammtkonzept levelphase, spielerlebniss und sinn/zweck bestimmter orte aufgebaut ist, bleibt natürlich noch ungeklärt, aber so wie ich BW kenne, lassen die sich nicht durch kleine informationen die auf theorien schließen lassen nicht in die karten schaun - BW ist bekannt für größeres!

ums auf den punkt zu bringen: Es ist nichts wie es scheint denn es ist bioware - lasst euch überraschen und freut euch auf das spiel.

btw: HOTH! JA! HOTH! JAAA! danke BW nach D-Kaas (kp wie der erste teil des namens geschrieben wird) wieder ein planet der meiner meinung nach verdammt viel potential bietet.

mfg
 
Alt 21.05.2010, 20:42   #3
Gast
Gast
AW: Planeten, mehr als nur Checkpoints in der Karriere?

Wo ziehst du den Schluss, Groß(weitläufig) = Uninstanziert?

Warhammer zb Waren nur die Dungions und Inis instanziert, doch die Zonen der Openworld waren dennoch oft klein und wie Schläuche...

Wobei ich gerade im PvE bei eine Mitreisenden Story nicht umbedingt gegen eine Schlauch Instanz habe, wen die Qualität stimmt. Sowas wurde ja auch schon angemerkt, das Bioware gerade nicht will das man "nur" durch eine Landschaft zu einem Spawnpunkt zum anderen Rennt, stichwort openworld. Sondern es eher mixen.

Doch Openworld kann man vom Aufwand her niemals durchgehend so aufregend und hochwertig gestalten als einen "kleinen" Instanzierten Abschnitt wo die Story erzählt wird. Und gerade da, um wieder auf das Kern Thema zurück zu kommen, hoffe ich doch sehr das es auf jeden Planeten für verschiedene Level abschnitte was gibt, inbesonders im Endcontent. Lieber schön geklekert als einfach nur geklotzt. Und in der Openworld dazwischen sehen sich die Level 20er und die 40er auf dem Weg.

Allerdings gibt es da leider nur wieder das Problem mit openPvP. Denn ganz ohne Sin ist eine Saubere Trennung ja nicht. Das Ganken hält sich dann in Grenzen... Das Map/Zonen-Desing ist halt auf jeden fall anspruchvoller...
 
Alt 22.05.2010, 11:07   #4
Gast
Gast
AW: Planeten, mehr als nur Checkpoints in der Karriere?

Zitat:
Zitat von Tagtraeumer
Wo ziehst du den Schluss, Groß(weitläufig) = Uninstanziert?

Warhammer zb Waren nur die Dungions und Inis instanziert, doch die Zonen der Openworld waren dennoch oft klein und wie Schläuche...

Wobei ich gerade im PvE bei eine Mitreisenden Story nicht umbedingt gegen eine Schlauch Instanz habe, wen die Qualität stimmt. Sowas wurde ja auch schon angemerkt, das Bioware gerade nicht will das man "nur" durch eine Landschaft zu einem Spawnpunkt zum anderen Rennt, stichwort openworld. Sondern es eher mixen.

Doch Openworld kann man vom Aufwand her niemals durchgehend so aufregend und hochwertig gestalten als einen "kleinen" Instanzierten Abschnitt wo die Story erzählt wird. Und gerade da, um wieder auf das Kern Thema zurück zu kommen, hoffe ich doch sehr das es auf jeden Planeten für verschiedene Level abschnitte was gibt, inbesonders im Endcontent. Lieber schön geklekert als einfach nur geklotzt. Und in der Openworld dazwischen sehen sich die Level 20er und die 40er auf dem Weg.

Allerdings gibt es da leider nur wieder das Problem mit openPvP. Denn ganz ohne Sin ist eine Saubere Trennung ja nicht. Das Ganken hält sich dann in Grenzen... Das Map/Zonen-Desing ist halt auf jeden fall anspruchvoller...
Ich bin immer wieder erstaunt das es Leute gibt die meinen man könnte keine Scripts und Events in Openworld gegenden Laufen lassen. Ne Story kann Openworld genauso erzählt werden wie instanziert.

@Topic: Ich hoffe auch das es nicht so abgegrenzt sein wird wie zum beispiel in Wow bzw das die Planeten mehr bieten als content von level 10-20 usw.
 
Alt 22.05.2010, 11:43   #5
Gast
Gast
AW: Planeten, mehr als nur Checkpoints in der Karriere?

Zitat:
Zitat von Tagtraeumer
Wo ziehst du den Schluss, Groß(weitläufig) = Uninstanziert?

Warhammer zb Waren nur die Dungions und Inis instanziert, doch die Zonen der Openworld waren dennoch oft klein und wie Schläuche...

Wobei ich gerade im PvE bei eine Mitreisenden Story nicht umbedingt gegen eine Schlauch Instanz habe, wen die Qualität stimmt. Sowas wurde ja auch schon angemerkt, das Bioware gerade nicht will das man "nur" durch eine Landschaft zu einem Spawnpunkt zum anderen Rennt, stichwort openworld. Sondern es eher mixen.

Doch Openworld kann man vom Aufwand her niemals durchgehend so aufregend und hochwertig gestalten als einen "kleinen" Instanzierten Abschnitt wo die Story erzählt wird. Und gerade da, um wieder auf das Kern Thema zurück zu kommen, hoffe ich doch sehr das es auf jeden Planeten für verschiedene Level abschnitte was gibt, inbesonders im Endcontent. Lieber schön geklekert als einfach nur geklotzt. Und in der Openworld dazwischen sehen sich die Level 20er und die 40er auf dem Weg.

Allerdings gibt es da leider nur wieder das Problem mit openPvP. Denn ganz ohne Sin ist eine Saubere Trennung ja nicht. Das Ganken hält sich dann in Grenzen... Das Map/Zonen-Desing ist halt auf jeden fall anspruchvoller...
Wie bereits beschrieben kam das mal in irgendeinem interview vor, dass es so beschrieben wurde wie ich meine theorie darauß schloss. Auch gibts auf youtube nen fan-video wo verschiedene interviews zusammengeschnitten sind und gezeigt wird - dass BW uns definitiv ein open-world MMO liefern will - auch wenn genau dieser wortlaut nicht offiziell beschrieben wurde, wurde halt gesagt, dass sie an moderne mmos anknüfpen wollen und alles bieten was ein mmo zum mmo macht - und für mich heisst das open world - denn MMO = ->MASSIVE<- Multiplay online. Der Kontext Massive steht für mich für ein massives - also eine groß angelegte offene welt und nicht wie z.b. in GW (habe war nie gespielt daher nehme ich GW als instanz-beispiel) wie sich die spieler nur in den städten treffen und alles andere instanziert ist. Allgemein währe ein Instanziertes MMO recht einseitig, da man nicht mal eben nen raid aufmachen kann um z.b. Gildenphotos an bestimmten locations zu machen, grade WEIL diese orte dann eine bestimmte gruppengröße vorraussetzen und die server höchstwahrscheinlich eine limitierung pro instanziertem gebiet vorraussetzen. Also gehe ich stark davon aus, dass die Planeten nach dem Open-World shema laufen werden, aber es spricht natürlich auch die schwer umzusetzende größe von planeten wie Coruscant o.ä. dagegen - im endeffekt müssen wir uns von BW überraschen lassen.

Und wie mein vorposter bereits schrieb, alles was in einem instanzierten gebiet möglich ist - ist auch in einer open world möglich. Es gibt genügend möglichkeiten event-scripts zu setzen und auch ist die technik heute sehr viel weiter wie es z.b. zu release zeiten von WoW oder Lotro etc war - denn den kerncode eines spiels, bzw den grundaufbau kann man nach release so gut wie gar nicht mehr verändern. Man kann ihn abändern, und dinge hinzufügen, aber groß dran basteln ist nicht mehr möglich da dies ein viel zu großer aufwand für publisher und deren kunden währe (spreche hier von kernupdates in größe von 40-50+GB - habe kein problem damit diese zu laden, aber es gibt einige die nicht über High-Speed dsl verfügen und für diese leute währen solche veränderungen unmöglich umzusetzen.)

hoffe jetzt ist verständlich geworden was ich meine.

ps: Such am besten mal im forum nach den videos - bin gerade etwas unter zeitdruck. Werde dann links sofern nicht schon gepostet bei zeiten hier hinzufügen.

mfg
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
esperanza - die Hoffnung stirbt zuletzt (mehr als nur eine Gilde) Wanikiya Galaktische Republik 0 26.11.2011 07:53
Jawa ... mehr als nur ein Volk ... Upps Allgemeines 26 06.11.2011 22:30
Mehr PvP als erwartet :) Zagan Allgemeines 172 25.09.2011 13:39
Mehr als nur Menschen? LordNaverKalam Allgemeines 21 14.06.2011 09:06
Nur Machtnutzer als Nahkampfklasse? Soonor Charakterklassen 14 30.05.2011 11:50