Antwort
Alt 02.11.2009, 13:01   #1
Gast
Gast
Spielmechanik: Facts and Fiction

In vielen Threads kommt immer wieder die Diskussion auf, wie die Spielmechanik aussehen wird. Der Inhalt dieses Threads soll beleuchten was auf Grund der bisherigen Info´s die wahrscheinlichste Mechanik sein wird. Hier der Versuch diese zusammen zu tragen.

Möglichkeiten:

Holy Trinity: Tank - Heiler – Damage Dealer; klassische Rollenzuweisung in den gängigen MMORPG´s
Hack and Slay: Mob Wellen, die schnell hintereinander kommen, so dass wenig Zeit zur Regeneration bleibt (analog Diablo 2/3)
Tank – DD System; Tank zieht Aggro, DD´s machen soviel Schaden wie möglich in kürzester Zeit. Heilung spielt so gut wie keine Rolle (evtl. Medi Packs oder „Sani“ Begleiter)
PvPvE: auf dem Weg zu einem
Endgegner sind Angriffe der anderen Fraktion möglich
Rundenbasiert: auf grund der Demo`s absolut unwahrscheinlich

Facts: (zitiert aus Kuendo´s Game Info´s )

•Der Sith Warrior kann entweder so geskillt werden, dass er als Nahkämpfer möglichst viel Schaden austeilt (Melee DPS), oder an der Front möglichst viel Schaden einstecken kann (Tank) - GamesSpot (GamesCom)
•Der Jedi-Ritter hat seine Wurzeln bei Mace Windu oder ähnlich wie der Jedi-Wächter aus Kotor, ein Meister im Nahkampf, schnell und steht in vorderster Front - Gamespot "Jedi-Knight"
•Heilung soll nicht zwingend notwendig sein, im PvP oder End-Content sind heilkundige Charaktere aber natürlich von Vorteil. - IGN Q&A
•Heilung wurde bestätigt, mehrere Charakterklassen "können" sich in diese Richtung weiterbilden. - IGN Q&A
•Kämpfe werden ähnlich wie in anderen MMO´s sein, aber schneller, dynamischer und actionreicher! Was sich zu anderen MMO´s unterscheiden soll, dass man auf einen Gegner nicht 15 mal eindrischt bevor dieser zu Boden geht, im Gegenteil. Dynamischer Kampf auch gegen mehrere Gegner soll es geben – MMOGame
•Während Flashpoints (Dungeons) ist es möglich Freunde einzuladen, egal zu welchem Zeitpunkt - GamesRadar

Soft Facts:

•Sith Warrior zieht die Aggro, Bounty Hunter erledigt die Mobs schnell - Dev. Walk through
•Trooper stirbt bei zu vielen Mobs, nimmt Medi Kit vorher – Trooper Live Demo


Fiction 1: Holy Trinity
•Tanks vorhanden z.B. Sith Krieger oder Jedi Ritter
•Endgegner sind um einiges schwerer als normale Mobs - Sith Warrior Demo
•Heal vorhanden: wenn es möglich ist sich in die Richtung weiterzubilden, werden das Spieler auch tun


Fiction 2: Hack & Slay im PvPvE Modus
•Je schneller eine Mob Gruppe erledigt ist, desto mehr Zeit bleibt sich außerhalb des Kampfes zu heilen. Damit wären Flashpoints (Dungeons) auch ohne Heiler zu schaffen. – Heilung nicht zwingend notwendig
•Erschwert würden diese offenen Dungeons, wenn sich die Gegenfraktion in den Kampf einmischen kann. – Freunde einladen möglich


Bitte um Kommentare / Erweiterungen der Facts und Fictions. Ich hätte gerne eine Diskussion, was aufgrund der vorliegenden Infos logisch ist und nicht welches System man gern hätte...
 
Alt 02.11.2009, 13:12   #2
Gast
Gast
AW: Spielmechanik: Facts and Fiction

Ich glaube auf die Dreifaltigkeit wirds nicht hinauslaufen, mWn sollte jede Klasse eigene Heilfähigkeiten haben, somit wäre wohl die Variante Hack & Slay die richtige.

Auch meine ich gelesen zu haben, das es in s.g. Flashpoints auf Mobwellen hinausläuft. Ob es dann aber immer so abläuft k.A. ich nehme mal an das es auch viele fixe Mobs geben wird.
 
Alt 02.11.2009, 13:37   #3
Gast
Gast
AW: Spielmechanik: Facts and Fiction

Ich würde nicht mal nur von einer Spielmechanik ausgehen.
Kann mir gut vorstellen, dass in verschiedenen Content`s auch verschiedene Spielmechaniken vorkommen. Möglich wäre auch, dass verschiedene Spielmechaniken "gemischt" werden oder eine neue Spielmechanik eingesetzt wird.

Das gezeigte/gesehene von Flashpoints war im Anfangsberreich, sowas kann im Endcontent schon ganz anders aussehen. Ich finde da ist noch zu viel offen um rein faktisch zu einem genauren Bild zu kommen.
 
Alt 02.11.2009, 13:45   #4
Gast
Gast
AW: Spielmechanik: Facts and Fiction

Zitat:
Zitat von Alien_from_Mars
Ich würde nicht mal nur von einer Spielmechanik ausgehen.
Kann mir gut vorstellen, dass in verschiedenen Content`s auch verschiedene Spielmechaniken vorkommen. Möglich wäre auch, dass verschiedene Spielmechaniken "gemischt" werden oder eine neue Spielmechanik eingesetzt wird.

Das gezeigte/gesehene von Flashpoints war im Anfangsberreich, sowas kann im Endcontent schon ganz anders aussehen. Ich finde da ist noch zu viel offen um rein faktisch zu einem genauren Bild zu kommen.
Sehe ich ebenso, die Frage ist nicht wird es ein zweites Diablo/WoW/etc., sondern wie wird es? Und da wir dort noch zu wenig Informationen haben und vieles wirklich nur reine Interpretation ist, lohnt sich eigentlich noch garnicht großartig über die Spielmechanik nachzudenken, ich glaube das Einzige was wir wirklich festhaltne können ist, dass es nicht rundenbasiert abläuft.

So long

Kani
 
Alt 02.11.2009, 14:10   #5
Gast
Gast
AW: Spielmechanik: Facts and Fiction

Also der Endboss im FP-Walkthrough erforderte schon die üblichen mehr als 15 Schläge bevor er umkippte. Wie man es halt aus anderen Spielen kennt.
 
Alt 02.11.2009, 14:59   #6
Gast
Gast
AW: Spielmechanik: Facts and Fiction

Das was Bench sagt stimmt. Da waren wirklich mehr als 15 schläge nötig.
Die meisten Fakten die man hat sind ja eh allgemein zum Spiel und nicht direkt zu einem Content.

Kann auch da gut sein, dass es einen (oder gar mehrere) Contente geben wird bei denen mann auch gut mal etwas länger sich um so einen Mob "kümmert".

Wie man dan Tank und Heiler ins Spiel eingliedern wird, wird sich dann auch bei Contenten zeigen. Ev kommen einige Contente ganz ohne Tank aus, bei Andern is es Vorteilhaft aber auch ohne machbar und bei einem Anderen muss der Tank dabei sein. So was wird sich dann erst bei den Vorstellung der verschiedenen Contente zeigen.

Aber ich finde etwas spekulieren darf man, davon ausgehen dass man dann auch recht hat ist aber kritisch

Ich hoffe jedoch das es keine Tank&Spank-Contente geben wird, da sollte schon mehr dynamik rein.
 
Alt 02.11.2009, 15:45   #7
Gast
Gast
AW: Spielmechanik: Facts and Fiction

Ihr habt recht. Ich habs nochmal nachgelesen im MMOGamer:

James Ohlen: MMOs are very slow-paced, it’s you versus one enemy, and you hit him fifteen times until he dies. That’s something we’ve consciously moved away from in Star Wars: The Old Republic.

Die Aussage 15mal bezieht sich also nur auf einen 1:1 Kampf... Hat also nix mit dem Verhalten vom Endgegner zu tun. Also doch Supermobs möglich?

Weiter unten sagt er:
we want to appeal to MMO fans who like the strategy and tactics involved in MMO combat, where you have the different character types, the guy who’s a tank that jumps into battle and everyone focuses on him while you have your ranged DPS guys. We still want to have that.

Bedeutet für mich, einen Tank braucht man so gut wie immer. Ob es nun im Trinity System läuft oder als hack / slay...
 
Alt 02.11.2009, 16:10   #8
Gast
Gast
AW: Spielmechanik: Facts and Fiction

Rein faktisch, kann man aber so auch noch ned viel sagen.
Aber man kann natürlich Spekulieren...
Spekulieren würd ich in diese Richtung:

Würden wohl auch ned viele Tanks spielen, wenn sie dann auch ned gebraucht werden Das selbe gilt wohl auch für Heiler. Gruppenbuffs kommen auch erst voll in einem Gruppencontent zur geltung. Und der Tank und Heiler kommen auch erst voll in einem längeren Kampf (zb gegen einen Boss) voll zur geltung.

Mobs zu Tanken die dann nach 2 sec schon down sind, stell ich mir jedenfalls nicht so spassig und auch etwas sinnlos vor.... Da kann man sich gut den Tank sparen und einfach mit Fokusdmg durch.
Hingegen Supermobs/Bosse würden dann dem Tank schon mehr Sinn geben, als Mobs die schon down gehen bevor man richtig angetankt hat.

Von daher würd ich schon auf Holy-Trinity schliessen, jedenfalls in gewissen Contenten. Ist aber natürlich nur eine Spekulation, die für mich jedoch am meisten Sinn ergibt.
 
Alt 02.11.2009, 16:37   #9
Gast
Gast
AW: Spielmechanik: Facts and Fiction

Zitat:
Zitat von Alien_from_Mars
Mobs zu Tanken die dann nach 2 sec schon down sind, stell ich mir jedenfalls nicht so spassig und auch etwas sinnlos vor.... Da kann man sich gut den Tank sparen und einfach mit Fokusdmg durch.
Und auch die vielgepriesenen CC-Fähigkeiten aller Klassen machen nur Sinn, wenn Mobs lange genug leben um gefährlichen Schaden austeilen zu können.

Würden Gegner in Content für höhere Spielerzahlen einfach nur zahlreicher auftreten anstatt zäher, so würde man sich schlicht durchbomben. Ab einer gewissen Spielerzahl ist es dann auch egal ob da 10 oder 100 Mobs in den Raum rennen. Die sterben dann im gemeinsamen Granatenhagel.
 
Alt 02.11.2009, 17:57   #10
Gast
Gast
AW: Spielmechanik: Facts and Fiction

Zitat:
Zitat von Bench
Würden Gegner in Content für höhere Spielerzahlen einfach nur zahlreicher auftreten anstatt zäher, so würde man sich schlicht durchbomben. Ab einer gewissen Spielerzahl ist es dann auch egal ob da 10 oder 100 Mobs in den Raum rennen. Die sterben dann im gemeinsamen Granatenhagel.
Hab ich mir auch schon überlegt.
Als Gruppe irgendwo rumstehen und einfachen AE machen bis zum clear

Und Raids wurden ja auch schon bestätigt, jedenfalls in dem Content würde eine Holy Trinity Spielmechanik wohl am meisten Sinn machen.

Würde auch gut zu der schon gennanten Aussage passen:
we want to appeal to MMO fans who like the strategy and tactics involved in MMO combat, where you have the different character types[/quote]
 
Alt 03.11.2009, 01:07   #11
Gast
Gast
AW: Spielmechanik: Facts and Fiction

D´accord, ohne zähe Endgegner macht ein Tank wirklich keinen Sinn. Hab es oben angepasst.
 
Alt 03.11.2009, 12:28   #12
Gast
Gast
AW: Spielmechanik: Facts and Fiction

Zitat:
Zitat von Leber
PvPvE: auf dem Weg zu einem Endgegner sind Angriffe der anderen Fraktion möglich
Den Punkt kann man wenigstens für das Flashpoint-Video nahzu auschliessen. Hier wird eine Story vorangetrieben. Sith-Angehörige haben eines der eigenen Schiffe betreten und stellen den Captain wegen Befehlsverweigerung zur Rede. Anschliessend springt das Schiff und wird an einem anderen Punkt im All von einer Rep-Fregatte angegriffen.

Ich kann mir gut vorstellen, dass die Republik ebenfalls eine FP-Mission erhält, wo es darum gehen können das Sith-Schiff zu entern. Ich glaube aber nicht, dass beide Fraktionen da gleichzeitig in einer FP-Instanz sich gegenseitig bekriegen werden. Hier soll wohl das Gefühl für die epische Story im Fordergrund stehen. PvP-Aktivitäten wären da ein Atmosphäre-Killer zumal ja auch eigene wichtige NPC von der Gegenfraktion getötet werden könnten.

Das muss aber nicht bedeuten, dass eine Mischung als BG und PvE-Instanz komplett auszuschliessen ist.
 
Alt 03.11.2009, 13:11   #13
Gast
Gast
AW: Spielmechanik: Facts and Fiction

Wer is den auf Rundenbasiert gekommen ?
Es gab mal einige Rundenbasierte MMO`s, die sind aber ned umbedingt gut angekommen und kann mir schlecht vorstellen, dass so was hier eingeführt wird. Die Vids beweisen ja schon, dass es nicht rundenbasiert ist. Solo kann man dies machen (wer das mag), in Gruppe is so was wohl nicht was für viele...

Würd mich irgendwie belasten wenn es rundenbasiert wird...

PvPvE is dann auch keine Spielmechanik, sondern ein Content/Spielmodus.
Ist halt die Mischung zwischen PvP und PvE. Da wär ja dann nicht das ganze Spiel PvPvE, sondern nur einzelne Instanzen/BG`s oder was dann halt auch immer, der Rest läuft mit einer normalen Spielmechanik. Würd das also nicht umbedingt zu den Möglichkeiten zählen die aufgezeigt werden.

mfg
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Allgemeine Fragen zur Spielmechanik.. Fallraise Allgemeines 4 28.11.2011 09:42
Ist die Spielmechanik wirklich der einzige Content der zählt? Booth Allgemeines 128 09.03.2011 20:48
Fanart/fiction Boba Fett Suddndeath Fan Art 6 09.03.2011 18:50
Quests; die Grundlegende Spielmechanik Seht Allgemeines 4 04.12.2010 18:55