Antwort
Alt 17.10.2009, 02:21   #1
Gast
Gast
Mandalorianische kriege...

ich habe mal ein wenig bei jedipedia über diesen krieg der diesem game vorausgehen wird gestöbert und in dem kontext auch einige interessante sachen gelesen die so denke ich es verdienen hier erwähnung zu finden... und dass man das dann mal aus dieser neuen perspektive betrachtet...

ihr erinnert euch doch alle sicherlich sehr gut daran wie in swkotor 1 und 2 immer wieder erwähnt wird wie vehement sich der jedi rat gegen ein eingreifen seitens der jedi im mandalorianischen krieg ausgesprochen haben... mit folgender
begründung: "die wahre bedrohung hat sich noch nicht gezeigt und die gilt es ans licht zu zerren, erst dann werden wir eingreifen..."

nun habe ich bei jedipedia gelesen, dass es eben diese "wahren sith" die mandalorianer zu ihrem krieg aufgestachelt haben (wird irgendwo erwähnt im text über den krieg der der vorläufer zu diesem game ist)....

aus diesem blickwinkel betrachtet, muss man sagen dass die jedi es schon vor revan gewusst haben müssen, dass die mandalorianer nicht von sich aus in den krieg gezogen sind, sondern von den sith dazu aufgestachelt wurden...

revan hat diese tatsache auch erkannt, aber wirklich was ausrichten konnte er dagegen nach aktuellem stand der dinge nicht... er hat nur eine sache mit sicherheit verhindert und eine andere sache möglicherweise auch bewirkt...

das eine ist, dass er verhindert hat, dass die sternenschmiede den wahren sith als produktionsstätte in die hände fallen konnte und das andere ist, dass er möglicherweise den angriff auf die republik hinausgezögert haben könnte und zwar eben um diese 300 jahre... auf welche weise auch immer...

ich habe es ja woanders ja schonmal bemerkt, dass ich sion und nihilus... naja sion nicht unbedingt aber vorallem nihilus für einen abgesandten des sithreiches halte, der nur die aufgabe hatte die republik zu beschäftigen...

diese überlegung begründet sich mit seiner alten sithsprache und der unfähigkeit basic zu sprechen...

ein anderer anhalt*****t ist auch dass er nicht in den mandalorianischen kriegen gekämpft hat genauso wie sion, sondern so ur plötzlich aufgetaucht ist... einzig der ursprung kreas liegt auf der hand...
 
Alt 17.10.2009, 06:37   #2
Gast
Gast
AW: Mandalorianische kriege...

wenn das wirklich so stimmt dann ist das mal ein fetter spoiler^^

ich dachte immer das der jedi rat nicht eingegriffen hat, weil sie den daraus entstehenden jedi bürgerkrieg in verschiedenen varianten vorrausgesehen haben, mit sämtlicen konsequenzen die allesamt schlecht waren/sind für die jedi und sie schlicht nicht wussten wie sie das abwenden können.
 
Alt 17.10.2009, 08:27   #3
Gast
Gast
AW: Mandalorianische kriege...

Zitat:
Zitat von DarthRomanus
ihr erinnert euch doch alle sicherlich sehr gut daran wie in swkotor 1 und 2 immer wieder erwähnt wird wie vehement sich der jedi rat gegen ein eingreifen seitens der jedi im mandalorianischen krieg ausgesprochen haben... mit folgender begründung: "die wahre bedrohung hat sich noch nicht gezeigt und die gilt es ans licht zu zerren, erst dann werden wir eingreifen..."
Diese Aussage ist so nicht richtig. An Kotor 1 erinnere ich mich, daß die Jedi vor allem den Krieg nicht führen wollten, weil sie noch verheerendere Auswirkungen fürchteten - was ja durch Revan und Malaks Abkehr zu den Sith dann auch so passierte.
nun habe ich bei jedipedia gelesen, dass es eben diese "wahren sith" die mandalorianer zu ihrem krieg aufgestachelt haben (wird irgendwo erwähnt im text über den krieg der der vorläufer zu diesem game ist)....[/quote] Ähm... zu "ihrem" Krieg ist leider schon ziemlich ungenau, da die Mandalorianer immer wieder Krieg führten bzw mitführten. Und "die wahren Sith" ist mir auch unklar. Die Mandalorianer haben im alten Sith-Krieg, den Exar Kun führte und verlor ja bereits mitgewirkt. Nach diesem Sith-Krieg sind die Mandalorianer dann auf eigene Faust los und brachten OHNE die Sith die Republik in arge Bedrängnis, sodaß unbedingt Revan und Malak und weitere Jedi einschreiten mussten/wollten und die Mandalorianer vernichtend schlugen - was aber letztlich keinen Fortschritt für die Republik bedeute. Denn Revan und Malak wechselten auf Grund des Krieges zu den Sith und griffen nun ihrerseits die Republik an und brachten sie arg in Bedrängnis - nach Revans Gefangenname durch die Jedi kann man das Szenario dann selber in KOTOR 1 durchspielen.

Wenn Du mit "aufgestachelt" aber die Zeit um TOR meinst als ein neuer Mandalore auftauchte und dann letztlich die Mandalorianischer Blockade durchfühte... richtig. Das wird eindeutig in einem der Timeline-Videos hier gesagt, daß der neue Mandalore ein Sith-Spion sein könnte. Daß die Sith mit den Mandalorianern zusammenarbeiten ist aber ja nicht ungewöhnlich in der Historie - wie weit man sich "nur" unterstützt oder gar "aufstachelt" oder gar instrumentalisiert (Stichwort Mandalore = Sith-Spion?!)... das ist nicht immer eindeutig zu klären. Für die Republik aber eigentlich auch nicht allzu wichtig.
aus diesem blickwinkel betrachtet, muss man sagen dass die jedi es schon vor revan gewusst haben müssen, dass die mandalorianer nicht von sich aus in den krieg gezogen sind, sondern von den sith dazu aufgestachelt wurden...[/quote] Daß die Mandalorianier an der Seite von Exar Kun kämpften ist meines Wissens innerhalb von Star Wars eine bekannte historische Begebenheit.
revan hat diese tatsache auch erkannt, aber wirklich was ausrichten konnte er dagegen nach aktuellem stand der dinge nicht... er hat nur eine sache mit sicherheit verhindert und eine andere sache möglicherweise auch bewirkt...[/quote] Ähm - das ist etwas simpel dargestellt. Er hat die Mandalorianier zunächst besiegt (endgültig bei Malachor V) - danach ist er selber Sith geworden und da wollte er ganz was anderes ausrichten, nämlich die Republik vernichten.
das eine ist, dass er verhindert hat, dass die sternenschmiede den wahren sith als produktionsstätte in die hände fallen konnte[/quote] Er hat ja erst die Sternenschmiede überhaupt entdeckt und als Noch-Sith benutzt. Deine Behauptung kann somit falscher nicht sein - er hat erst die Sternenschmiede zerstört, NACHDEM er von den Jedi gefangen genommen und umgedreht wurde (-> KOTOR 1).
und das andere ist, dass er möglicherweise den angriff auf die republik hinausgezögert haben könnte und zwar eben um diese 300 jahre...[/quote] Welchen Angriff? Damals wurde doch die Republik weiter von den Sith angegriffen - wie man in KOTOR 2 ja selber hautnah erleben kann.
ich habe es ja woanders ja schonmal bemerkt, dass ich sion und nihilus... naja sion nicht unbedingt aber vorallem nihilus für einen abgesandten des sithreiches halte, der nur die aufgabe hatte die republik zu beschäftigen...[/quote] Halte ich für völlig unbelegbare Spekulation, insb. wenn man die Macht diese Sith betrachtet (aus meiner Sicht sind die Kräfte, die in KOTOR 2 vielfach gezeigt werden, eh völlig oversized).
diese überlegung begründet sich mit seiner alten sithsprache und der unfähigkeit basic zu sprechen...[/quote] Macht die Spekulation nicht weniger wild. Zumal er die Republik ja nur wenige Jahre "beschäftigt" hat, der anschließende Frieden aber mehrere hundert Jahre währte. Passt irgendwie gar nicht zusammen.
ein anderer anhalts-punkt ist auch dass er nicht in den mandalorianischen kriegen gekämpft hat genauso wie sion, sondern so ur plötzlich aufgetaucht ist... einzig der ursprung kreas liegt auf der hand...[/quote]Ich finde die Story von KOTOR 2 aus mehreren Gründen viel zu di-ck aufgetragen. Zum einen alle Jedi weg - zum anderen oversized starke Sith - und dann auch noch Darth Traya / Kreia, welche die Macht zerstören wollte. Fand ich alles viel zu übertrieben.

Jedenfalls... betrachte ich es nun überhaupt nicht als ungewöhnlich, daß die Sith versuchen, die Mandalorianer oder andere Kriegsvölker zu instrumentalisieren oder einfach nur zu unterstützen. Es ist nur logisch, da die Mentalität dieser beiden "Kasten" nicht allzuweit auseinander liegt.

Wo hier nun ein großes Geheimnis liegen soll, verstehe ich nicht ganz.

gruß
Booth
 
Alt 17.10.2009, 12:14   #4
Gast
Gast
AW: Mandalorianische kriege...

Es mag dir zu di-ck aufgetragen sein, aber ich fand die Abweichung eigentlich sehr Interessant.
Wie sehr die Macht einen verändern kann, was passiert wenn man sich von ihr lossagt, ob bei all dem was sie anrichtet, nicht auch Leute existieren die sie nicht anbeten und für die Segnung der Galaxie halten, sondern sie nur loswerden wollen.

Weiß nicht inwiefern die Bücher so Themen aufbringen, hab erst eins probiert und für gruselig geschrieben gehalten, aber fands um einiges fesselnder, das ganze mal hinterfragt zu sehen, anstatt nur ein reines "ich bin gut, du bist böse und am Ende besiege/bekehre ich dich".
 
Alt 17.10.2009, 12:24   #5
Gast
Gast
AW: Mandalorianische kriege...

@ booth, mein lieber skeptiker... ich schlage vor da zu lesen wo ich gestern gelesen habe... http://www.jedipedia.de/wiki/index.p...ktischer_Krieg

hier lese man mal das zitat ganz oben, und dann die vorgeschichte... das ist der erste anhalt*****t auf der brotspur... bzw. das erste teil des puzzles....

das andere puzzle teil ist das von revan

http://www.jedipedia.de/wiki/index.php/Revan

da muss man das thema der unbekannten region lesen...

und das letzte wo man lesen muss wäre hier... über die rückkehr der sith...

und @ booth... exar kun war nur ein gefallener jedi, genau wie revan oder malak oder wer auch immer einst ein jedi war und zum sith wurde.... aber mit den wahren sith damit sind die aus dem sith imperium gemeint... die aus der unbekannten region....

und was revans angeblich so böse absichten angeht.... unterhalte dich mal mit goto in kotor2 oder hier http://www.jedipedia.de/wiki/index.php/Goto da steht es zwar nicht drin... aber man findet sicherlich auch die unterhaltung über revan irgendwo...

für revan war der titel des dunklen lords nur mittel zum zweck... revan war nie wirklich böse... und das wort böse selbst unterstellt schon eine normative wertung...
 
Alt 17.10.2009, 12:31   #6
Gast
Gast
AW: Mandalorianische kriege...

apropos zu **** aufgetragen bzw. overpowered.... ich würde die kräfte und fähigkeiten von nihilus, sion und der verbannten und auch von kreia als normal ansehen... ich schätze mal wenn du das als über stark bezeichnest dann hast du dich nicht eingehend mit den machtbenutzern aus der alten zeit auseinandergesetzt....

ich habe da mal ein paar lektüren für dich...

http://www.jedipedia.de/wiki/index.php/Naga_Sadow
http://www.jedipedia.de/wiki/index.php/Karness_Muur
http://www.jedipedia.de/wiki/index.php/Ajunta_Pall
http://www.jedipedia.de/wiki/index.php/Tulak_Hord
http://www.jedipedia.de/wiki/index.php/Marka_Ragnos

die liste kann man endlos gestalten...

unter betrachtung dieses aspektes muss ich sagen waren die machtbenutzer in kotor1 underpowered...

vorallem wenn man bedenkt, wie mächtig revan war...
 
Alt 17.10.2009, 13:42   #7
Gast
Gast
AW: Mandalorianische kriege...

Zitat:
Zitat von Booth
Er hat die Mandalorianier zunächst besiegt (endgültig bei Malachor V) - danach ist er selber Sith geworden und da wollte er ganz was anderes ausrichten, nämlich die Republik vernichten.
Revan wollte NIE die Republik vernichten, dass ist kompletter Unsinn. Wenn man mal Kreia und dem Jünger in KotOR2 aufmerksam zugehört hat, hat Revan all diese Angriffe auf Planeten gemacht um sie zu einen und damit einen dicken Schutzwall um die Kernwelten zu bilden, gerade weil Nihilus kommen wird und die Republik sonst vernichtet hätte.
Die Republik war nach den mandaloriansichen Kriegen imens geschwächt und hatte selber noch überall Grenzstreitigkeiten.
Und dieser Schutzwall hätte Nihilus lang genug aufgehalten bis er besiegt werden könnte.
Alleine Nihilus hätte die Republik vernichten können, da er ein Loch in der Macht war (was auch der Name andeutet und Kreia erzählt) und alle Macht dadurch verschlingen konnte.
Der/Die/Das Verbannte konnte ihn nur besiegen, weil er/sie/es selber ein "Loch" war.

So habe ich das bis jetzt verstanden.
 
Alt 17.10.2009, 13:56   #8
Gast
Gast
AW: Mandalorianische kriege...

Was hat das aus Jedipedia hier jetzt mit dem Spiel zu tuhen?
 
Alt 17.10.2009, 14:24   #9
Gast
Gast
AW: Mandalorianische kriege...

nevan ram jedipedia ist das wikipedia zum star wars universum und hier geht es um star wars... ist dir das entgangen...

und in diesem post geht es um die vorgeschichte zu dem spiel... und ich habe hier ein gedankengebäude errichtet und es mit informationen sowohl aus kotor1 und 2 als auch mit infos aus jedipedia gestützt... das hat mit jedipedia zu tun... man ist eindeutig im vorteil wenn man genau lesen tut und nicht nur überfliegt...

und bitte erspaar uns das alt hochdeutsch... im aktuellen hochdeutsch schreibt man tun nicht mit h... zumal es auch dann an falscher stelle stehen würde...
 
Alt 17.10.2009, 15:22   #10
Gast
Gast
AW: Mandalorianische kriege...

Wenn man anderen eine Grube gräbt... genau hier gehts um Star Wars aber nicht ums Spiel (wohl eher um Kotor 1-2), du bist hier im falschen Unterorum es gibt hier ein Unterforum Namens Star Wars Diskussion..... das meinte ich damit, was Jedipedia ist weiss ich selber.


Physik, Linsenformen:
Konvex = Buckel wie ´ne Hex!
Konkav = ein Loch, ich vergaß!

Im ernst Wayne interessiert deine besserwisserei "tuhen"? du schreibst sogar uns? wieso? es stört doch nur dich das man anders schreibt oder? erhlich das ist genauso interessant wie Biochemie:

Die fettlöslichen Vitamine:
EDEKA
fettlösliche Vitamine E, D, K und A

will damit sagen du bist uninteressant. Ich mag keine besserwisser die einen ständig korrigieren wollen, da werde ich echt sauer, auch wenn ich wohl ne Abmahnung dafür kriege, das musste jetzt raus, erspar mir bitte in zukunft deine korrigierei in bezug auf die Rechtschreibung.
 
Alt 17.10.2009, 18:34   #11
Gast
Gast
AW: Mandalorianische kriege...

und ich mag keine user die auf jeder kleinigkeit rum eiern und meinen dass das nicht zu tor und diesem forum gehört... also behalt mal die meinung dazu für dich...

ich denke dass es sehr wohl was mit tor zu tun hat, da es die vorgeschichte dazu ist... und nun sag mir mal wie du ein buch schreiben willst wenn du ohne vorspann gleich zum abspann rüber springst und dir nur das ende anguckst...

recht langweilig möchte ich mal meinen... eine geschichte fängt man von vorne an... und da sind die beiden spiele und die mandalorianischen kriege nun mal vorne und nicht hinten...

ich könnte dir auch besserwisserei unterstellen... nur mal so zur info... wenn du mir das nicht glauben willst... nun wie besserwisserisch ist das denn wenn du mir sagen und vorschreiben wills wo ich was rein zu stellen habe nur weil du der meinung bist dass dieses thema da hin gehört und nicht hier hin... also mach dass du land gewinnst und zwar wo anders...

und es geht auch nicht singulär um die beiden games sondern um die genze geschichte drum herum...
 
Alt 17.10.2009, 19:05   #12
Gast
Gast
AW: Mandalorianische kriege...

NevanRam, mein lieber Freund, ich könnte jetzt mit Besserwisserei über deine Grammatik herfallen, aber da meine wohl auch nicht immer der deutschen Norm entspricht lasse ich das mal.
Jedoch muss ich kritesieren, dass du weder etwas nützliches zum Thema beiträgst noch etwas sinnvolles schreibst.
Es hat den Anschein du möchtest nur provozieren.
Ob der Threadsteller das falsche Unterforum für seine Diskussion unterliegt immer noch dem Entscheidungsbereich der Community Manager.

Zum Thema:

Ich habe es ebenfalls so verstanden, dass Revan zur dunklen Seite gewechselt ist um eine "größere Gefahr" abzuwenden, was so ja auch von Kreia beschrieben wird.
Ob es nun die "wahren Sith", auf die wir in SW:TOR treffen, sind oder nicht sei mal so dahin gestellt.
Jedoch vertrete ich persönlich ebenfalls dadurch die Meinung er wollte nicht die Republik vernichten sondern schützen.

Die Macht von Darth Nihilus und insbesondere Darth Sion finde ich nicht so overpowered dargestellt, auch vertrete ich hier die Ansicht das Revan einfach zu "schwach" dargestellt wurde.

Wobei ich die Verbannte aber doch als zu stark ansehe.

Just my two pence...

*wave*
 
Alt 17.10.2009, 19:25   #13
Gast
Gast
AW: Mandalorianische kriege...

Zitat:
Zitat von ArcasTavaron
Wobei ich die Verbannte aber doch als zu stark ansehe.
naja in meinem letzten game habe ich mit dem verbannten (bin ein mann und stehe dazu auch im game) level 29 erreicht... und das als jedi gesandter/meister... nun da waren im grunde fast alle machttechniken erlernt und die endgegner wirklich ein kinderspiel... sion hab ich zu tode geschubst und kreia mit sithblitzen und adhäsionsgranaten in runde eins erldigt und dann nur noch durch weglaufen und gelegentlich sithblitze abfeuern... man kann dazu stehen wie man will... ich schätze mal als hüter oder wächter hat man es da schon ganz erheblich schwerer denke ich mal...

was diesen neva ram angeht... ich habe schon versucht ihn in den laufstall zurück zu schicken...

naja wie man die haltung des jedi rates und von revan beurteilt... da kann man auch zu stehen wie man will... ich denke mal dass die "wahren sith" die mandos aufgestachelt haben.... und dass all diese gefallenen jedi im grunde nur pseudo sith sind...

ich will sogar mal eine prognose wagen und umreißen wie ich denke dass die ganze affäre enden wird... ich denke mal die sith werden wieder mal an ihrer eigenen schwäche scheitern... ich denke mal die werden im laufe des spiels oder kurz danach... keine ahnung wie die entwickler und die geschichtsschreiber den krieg zuende erzählen werden... sich durch interne machtkämpfe zu fall bringen... nicht so sehr die stärke der republik oder der jedi...

ich will da noch was anderes dazu sagen... ich denke mal, dass das sith reich mit vielen sith lords nur ohne äussere feinde bestehen kann bzw. ohne äussre feinde auf augenhöhe... dann bewirken die internen machtkämpfe lediglich die satisfizierung der sith philosophie dass die schwachen aussortiert werden... aber sobald ein äusserer feind auf augenhöhe antritt sind die dem untergang geweiht... gegen äussere feinde hilft nur die regel der zwei von bane...
 
Alt 18.10.2009, 11:17   #14
Gast
Gast
AW: Mandalorianische kriege...

hallo
wenn auch bissl offtopic aber da mein vorposter gerade erwähnte wie leicht er in kotor 2 den endboss umgeboxt hat, ich komme gegen den gar nich klar bin stufe 27 und nutze immer schwere/mittlere rüssi meine schilde medikits aber wo ich den boss auf 50% haue, haut der mich schon 4 mal um.

tips pls
 
Alt 18.10.2009, 11:20   #15
Gast
Gast
AW: Mandalorianische kriege...

Ich bin auch mal gespannt, ob es gewisse Paralelen zu Kotor 1 (oder2) geben wird.
 
Alt 18.10.2009, 14:26   #16
Gast
Gast
AW: Mandalorianische kriege...

Zitat:
Zitat von Lenoks
hallo
wenn auch bissl offtopic aber da mein vorposter gerade erwähnte wie leicht er in kotor 2 den endboss umgeboxt hat, ich komme gegen den gar nich klar bin stufe 27 und nutze immer schwere/mittlere rüssi meine schilde medikits aber wo ich den boss auf 50% haue, haut der mich schon 4 mal um.

tips pls
Ich bin vor Kreia immer weggerrant im Kreis und habe die Macht ausschliesslich benutzt, Nahkampf ist sehr sehr schwer!
 
Alt 18.10.2009, 15:06   #17
Gast
Gast
AW: Mandalorianische kriege...

ganz einfach in der ersten runde dafür sorgen dass sie auf distanz bleibt und dann adhäsionsgranaten benutzen um sie da zu halten... also ich hab immer den rhythmus von 1 adhäsionsgranate 2 machtsturm und dann wieder 1 adhäsionsgranate gehabt... da pfeift die dann schnell aus dem letzten loch... also ich weis nicht wie es bei denen aussieht die keine jedi meister sind... also als jedi meister hab ich ja keine probleme mit machtpunkten wegen machtaffinität... und in der 2. runde bei den 3 lichtschwertern einfach weg rennen und immer mit machtsturm beharken da geben die auch schnell den geist auf... dann ist kreia leichte beute...
 
Alt 18.10.2009, 15:37   #18
Gast
Gast
AW: Mandalorianische kriege...

Okay... Also ihr könnt gerne eine Diskussion über die Vorgeschichte zu SW:TOR führen, das ist überhaupt kein Problem, aber Offtopic-Unterhaltungen zu Star Wars-Spielen gehören hier nicht rein, dafür gibt es einen entsprechenden Forenbereich.
Also: Mehr Fokus auf die Vorgeschichte zu SW:TOR!
Ihr könnt euch dafür nochmal die Zeitlinienvideos auf unserer Homepage anschauen: SW:TOR Zeitlinie
Hier gibt es einige Informationen zu den Mandalorianern und welche Rolle sie in der Vorgeschichte zu SW:TOR spielen.

Euch fällt sicherlich noch mehr SW:TORspezifisches ein, schließlich steht der Thread im "Allgemeine Diskussionen"-Bereich.
 
Alt 18.10.2009, 15:47   #19
Gast
Gast
AW: Mandalorianische kriege...

Also, ich komme mal wieder zum Thema, auch wenn ich jetzt einige Sachen vielleicht wiederhole.
Revan hat während des Krieges die Taktiken der Mandalorianer kopiert um diese mit eigenen Mitteln zu schlagen. Revan wollte einen schnellen Sieg herbeiführen, und sammelte die Flotte der Republik im Orbit von Malachor V, wohl wissend das die Mandalorianer dieser Aufforderung zum Kampf nicht abgeneigt sind. Er fand auf dem Planeten die Trayus Akademie, in der er ein Holocron fand das von der Sternenschmiede berichtet. Hier verfiel er entgültig der dunklen Seite. Mitten in der Schlacht ließ er seine Superwaffe, den Masse-Schattengenerator von der Verbannten aktivieren, was die Mandalorianische Flotte, und auch einen nicht geringen Teil der Republikanischen zerstörte (was von ihm auch so gewollt war, das er nach seiner Wiederkehr nicht so schweres Spiel hatte).
Nach der Schlacht flog er mit Malak, einem Rest der Flotte und einigen übergelaufenen Jedi in die Unbekannten Regionen, um angebliche verbliebene Mandalorianer zu stellen.
In Wirklichkeit suchte er nach den Karten der Sternenschmiede. Er fand sie, und baute eine Flotte auf um mit der Republik Krieg zu führen. Anders als andere Sith Lords war er aber nicht von egoistischen Gedanken getrieben, sondern wollte die Galaxis einen, um einem starken Feind von aussen besser begegnen zu können (den Wahren Sith).
Nachdem er letztendlich die Sternenschmiede zerstören konnte flog er ja auch in die Unbekannten Regionen um sich diesem Feind zu stellen.

Sion, Kreia und Nihilus meinte er nicht, da er diese ja durchaus in der bekannten Galaxis hätte finden können. Er flog also folglich tatsächlich ins Herrschaftsgebiet der Wahren Sith.
In wie weit die Wahren Sith in den Mandalorianischen Krieg involviert waren, kann man nur spekulieren. Die Wahren Sith hatten damit selbst genug zu tun ihre Flotte aufzubauen und sich zu Stärken, was sie Letztenendes lostraten. Auch hätte ein Eingreifen in die Geschicke der Galaxis Gefahr aufzufliegen bedeutet.

Die Wahren Sith sind jahrtausende alt. Sie flohen nach dem Krieg gegen die Jedi in die Unbekannten Regionen um der Vernichtung zu entgehen.

So, genug geschrieben.

Hoffe das ich jetzt nichts durcheinander gebracht habe ;-)

LG

Machosias
 
Alt 23.10.2009, 00:38   #20
Gast
Gast
AW: Mandalorianische kriege...

Zitat:
Zitat von DarthRomanus
ich habe mal ein wenig bei jedipedia über diesen krieg der diesem game vorausgehen wird gestöbert und in dem kontext auch einige interessante sachen gelesen die so denke ich es verdienen hier erwähnung zu finden... und dass man das dann mal aus dieser neuen perspektive betrachtet...

ihr erinnert euch doch alle sicherlich sehr gut daran wie in swkotor 1 und 2 immer wieder erwähnt wird wie vehement sich der jedi rat gegen ein eingreifen seitens der jedi im mandalorianischen krieg ausgesprochen haben... mit folgender begründung: "die wahre bedrohung hat sich noch nicht gezeigt und die gilt es ans licht zu zerren, erst dann werden wir eingreifen..."

nun habe ich bei jedipedia gelesen, dass es eben diese "wahren sith" die mandalorianer zu ihrem krieg aufgestachelt haben (wird irgendwo erwähnt im text über den krieg der der vorläufer zu diesem game ist)....

aus diesem blickwinkel betrachtet, muss man sagen dass die jedi es schon vor revan gewusst haben müssen, dass die mandalorianer nicht von sich aus in den krieg gezogen sind, sondern von den sith dazu aufgestachelt wurden...

revan hat diese tatsache auch erkannt, aber wirklich was ausrichten konnte er dagegen nach aktuellem stand der dinge nicht... er hat nur eine sache mit sicherheit verhindert und eine andere sache möglicherweise auch bewirkt...

das eine ist, dass er verhindert hat, dass die sternenschmiede den wahren sith als produktionsstätte in die hände fallen konnte und das andere ist, dass er möglicherweise den angriff auf die republik hinausgezögert haben könnte und zwar eben um diese 300 jahre... auf welche weise auch immer...

ich habe es ja woanders ja schonmal bemerkt, dass ich sion und nihilus... naja sion nicht unbedingt aber vorallem nihilus für einen abgesandten des sithreiches halte, der nur die aufgabe hatte die republik zu beschäftigen...

diese überlegung begründet sich mit seiner alten sithsprache und der unfähigkeit basic zu sprechen...

ein anderer anhalt*****t ist auch dass er nicht in den mandalorianischen kriegen gekämpft hat genauso wie sion, sondern so ur plötzlich aufgetaucht ist... einzig der ursprung kreas liegt auf der hand...
Wow, da könnt' meiner Meinung nach sogar was dransein.
Du kriegst allein schon für's Zusammenstellen davon ein Daumen-Hoch... Mein Gott, du musst aber echt kreativ sein, um soweit zu denken. Nicht schlecht.
Ist zwar an einigen Stellen etwas weit hergeholt und viel interpretiert, aber dennoch können Teile davon stimmen.

Wenn ja, großer Spoiler.^^
 
Alt 23.10.2009, 01:44   #21
Gast
Gast
AW: Mandalorianische kriege...

Mh darth romanus ich finde deinen anfang garnicht so schlecht hatte in diese richtung auch schon meine gedanken die einzigen unklarheiten in dem fall sind die sith truppen die zu revan und nihilus gehörten waren ja scheinbar die selben rüstung/schiffstypen.Wenn das wahre sith imperium ganz woanders war. Was waren das für truppen. Überreste aus den alten aufgegebenen gebieten des sith imperiums? Oder einfach nur verräter an der republik? Oder vom wahren imperium geschickt als vorhut/erster antestender versuch?
In Kotor2 konnte man auch auf korriban in den einen Raum rein wenn man ein bestimmtes item hatte und dort drin war ein holocron von Bastila wie sie einem erzählt das Revan in die unbekannten regionen aufgebrochen ist um eine viel grössere bedrohung auszumachen als die republik je mit dem verrat revans und malaks hatten. Anmerkung dazu das ein teil des alten sith imperiums nach dem hyperraumkrieg erschlossen wurde zb korriban aber ein grossteil immernoch unbekannt war.
Daher finde ich nun Romanus idee glaubhaft und möglich gerade weil ich selbst schon darüber nach gedacht habe nicht in dem ausmass aber schon in die richtung.
Dazu habe ich auch eine karte entdeckt von der galaxie zu zeiten von kotor2 wo besonders der bereicht des nördlichen galaxisteils nur bis dantooine spärlich erschlossen ist und in dem bereich stand ein "??true sith empire??" In dem bereich befinden sich zb planeten wie Bastion und yaga minor.
Und Revan und auch die Verbannte(hab mal gehört nach kanon soll es eine frau gewesen sein.)sind in diese unbekannten regionen aufgebrochen. Vielleicht haben sie es geschafft das imperium so lange zu beschäftigen das es nicht früher konnte oder ihm einen schlag zu versetzen wovon sie sich nochmals 200jahre erholen mussten. Und wenn man sich erinnert war die ebon hawk schwer beschädigt als sie wieder zurück in bekanntes terretorium kam.

Einen anderen interessanten Punkt finde ich in den timelinevideos bisher wird erwähnt das die mandalorianer lange ohne einen mandalore waren. Der letzte bekannte mandalore war canderous ordo. Es muss irgendwas passiert sein das sich die mandalorianer wieder zerschlagen haben und sich nicht auf einen neuen führer einigen konnten nach ordo.
Und wenn ich nicht ganz falsch lag ist ja der sith imperator verschwunden der neue mandalore wurde getötet und ein neuer hat sich eingesetzt.....mhhh klingt interessant
Ausserdem scheint mir das Bioware gewollt noch nicht eine wohl massgeblich wichtige welt preisgegeben hat nämlich die Heimatwelt der sith die immer nur so tituliert wird und die als dunkle stadt mit einem palast dargestellt wird in den videos. Kann mich nun volkommen irren aber würd mich nicht wundern wenn das bastion wird

Zu darthromanus nochmal das mit der alten sith sprache und darth nihilus: Ich glaube da irrst du dich nihilus war ein jedi auf malachorV der dort durch ein sithmonument lernte alles aus einem herraus zu saugen davon hat er so üppig gebrauch gemacht das er so wahnsinnig wurde und zu einem dunklen jedi. Das mit der Sprache ist ein wink auf darth krayt der von nihilus ein holocron fand jedoch spielt das 130jahre nach yavin da darf eine alte sprache mal in vergessenheit geraten.
Zwar sind ein paar sachen etwas viel spekulativ und auf gewisse unbekannten fundiert aber eine sehr schöne grundlage die wie ich finde bei den ausgangfakten sogar ziemlich wahrscheinlich ist. Ich freu mich wie diese diskussion weiter geht.
 
Alt 23.10.2009, 10:42   #22
Gast
Gast
AW: Mandalorianische kriege...

@ luzius...

was die hauptwelt der sith angeht... zumindest politisch... da bin ich mir ganz sicher dass es sich um ziost handeln wird...

ziost war schon im alten sith reich politisch die hauptstadt...

was aber nihilus angeht... man konnte ihn ja selbst im spiel nicht verstehen... da musste die blinde den übersetzer spielen... von daher denke ich dass es die sprache aus dem sith reich war... zumal die verbannte die sprache ja hätte kennen müssen... sie war ja schließlich auch auf malachor V...
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mandalorianische Rüstung für den Kopfgeldjäger Imperator Kopfgeldjäger 54 10.08.2017 22:54
Mandalorianische Rüstungen Ariasama Allgemeines 6 03.07.2011 18:36
Mandalorianische Gilde LordNaverKalam Gilden 2 15.11.2010 02:40
Die Mandalorianischen Kriege - Wärt ihr Revan gefolgt? AndyValora Star Wars 114 24.09.2010 11:30
[Freitags-Update] Die Mandalorianischen Kriege HergenThaens Neuigkeiten 19 31.08.2010 18:14

Stichworte zum Thema

warum trägt revan eine mandalorianische rüstung

,

kotor 2 mandalorianer namen

,

kompletter name von revan

,

kotor 2 machtaffinität

,

kotr2 kreia endboas