Umfrageergebnis anzeigen: 26
300m = pure epicness!! DAFÜR! 161 32,79%
300m = ***?! DAGEGEN! 106 21,59%
This is Madness! 79 16,09%
Mir ist grad langweilig. 145 29,53%
Teilnehmer: 491. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
Alt 01.11.2010, 22:16   #1
Gast
Gast
[Fortsetzung] Gewünschtes Bezahlmodul [P2P, F2P, Bezahlmethoden]

Da der Thread in seiner vorigen Inkarnation eine erhebliche Größe erreicht hat, wird er hier neu gestartet. Bitte beachtet die letzten Beiträge im alten Thread!

Zitat:
Zitat von Yaglan
Da es ja
verschiedene Bezahlmodelle geben soll oder denkbar ist. Will ich hier den Thread eröffnen. Wo die Entwickler sehen können welches Modul sie in Deutschland am besten einführen sollten.
Umsonst spielen wäre von jeden der Traum. Das ist klar. Aber Item Shops ist für vielen ein No go.

Ich hoffe mal das viele aus Deutschland hier Nachsehen um schreiben was sie bevorzugen wie sie bezahlen möchten.

Ich bin für eine Monatsgebür. Man kann sich bequem das geld von Konto abheben lassen. Und jeder spieler hat die gleichen vorteile und nachteile.
 
Alt 01.11.2010, 22:23   #2
Gast
Gast
AW: [Fortsetzung] Gewünschtes Bezahlmodul [P2P, F2P, Bezahlmethoden]

Itemshops führen meistens zu Imbalance. Die leute kaufen sich einfach was sie wollen, statt es sich zu verdienen.
Ich möchte gleiche Chancen für alle, deswegen bin ich für ein Monats-Abo.
 
Alt 01.11.2010, 22:42   #3
Gast
Gast
AW: [Fortsetzung] Gewünschtes Bezahlmodul [P2P, F2P, Bezahlmethoden]

Das hast du ja du erwirbst nur zusätzlichen Content.
 
Alt 01.11.2010, 23:31   #4
Gast
Gast
AW: [Fortsetzung] Gewünschtes Bezahlmodul [P2P, F2P, Bezahlmethoden]

Zitat:
Zitat von trallvan
Das hast du ja du erwirbst nur zusätzlichen Content.
Was genauso schlimm ist. Ich will den ganzen Kuchen ohne dafür alle paar Tage in irgendeinem Itemshop was zu kaufen. Ich verstehe dass ein MMORPG teuer ist. Die Entwickler die weitercoden wollen bezahlt werden, die GMs wollen bezahlt werden, der Rechnungssupport, der Techniksupport, der Webmaster, die Communitymanager, die Server wollen gekauft, gewartet, gekühlt und betrieben werden, dann braucht man auch einen Internetanschluß über den mal nen paar Mio Spieler rödeln können...

Für all das bezahle ich gerne einen gewissen Beitrag jeden Monat. Wird aber versucht mir 5 Texturen für 12,99€, eine Monatliche Mietgebühr für Taschenplätze oder gar weitere Charakterslots zu verkaufen, dann dreht sich mir der Magen um.

Neben dem Umstand, dass diese Bezahlten Leistung in keinem Kosten/Nutzenverhältnis stehen ist es ja auch so, dass die, die das ganze Spiel haben wollen die Spieler mit "durchfüttern" müssen die auf einen Gratiszock aus sind. Auch diese Gratisspieler schreiben den Support an der natürlich auf einen potentiellen Kunden reagieren muss. Auch verbrauchen die Gratiszocker Bandbreite, Serverzeit ... Der der die Rechnung dann zahlen darf ist nicht EA/BW/LA oder die Illuminati. Das sind die Spieler die das DLC, IS Angebot nutzen.

Karenia
 
Alt 01.11.2010, 23:37   #5
Gast
Gast
AW: [Fortsetzung] Gewünschtes Bezahlmodul [P2P, F2P, Bezahlmethoden]

Ohne monatliche Gebühren , ohne mich!
 
Alt 01.11.2010, 23:51   #6
Gast
Gast
AW: [Fortsetzung] Gewünschtes Bezahlmodul [P2P, F2P, Bezahlmethoden]

Zitat:
Zitat von Karenia
Was genauso schlimm ist. Ich will den ganzen Kuchen ohne dafür alle paar Tage in irgendeinem Itemshop was zu kaufen. Ich verstehe dass ein MMORPG teuer ist. Die Entwickler die weitercoden wollen bezahlt werden, die GMs wollen bezahlt werden, der Rechnungssupport, der Techniksupport, der Webmaster, die Communitymanager, die Server wollen gekauft, gewartet, gekühlt und betrieben werden, dann braucht man auch einen Internetanschluß über den mal nen paar Mio Spieler rödeln können...

Für all das bezahle ich gerne einen gewissen Beitrag jeden Monat. Wird aber versucht mir 5 Texturen für 12,99€, eine Monatliche Mietgebühr für Taschenplätze oder gar weitere Charakterslots zu verkaufen, dann dreht sich mir der Magen um.

Neben dem Umstand, dass diese Bezahlten Leistung in keinem Kosten/Nutzenverhältnis stehen ist es ja auch so, dass die, die das ganze Spiel haben wollen die Spieler mit "durchfüttern" müssen die auf einen Gratiszock aus sind. Auch diese Gratisspieler schreiben den Support an der natürlich auf einen potentiellen Kunden reagieren muss. Auch verbrauchen die Gratiszocker Bandbreite, Serverzeit ... Der der die Rechnung dann zahlen darf ist nicht EA/BW/LA oder die Illuminati. Das sind die Spieler die das DLC, IS Angebot nutzen.

Karenia
Ich verstehe echt nicht wie du zu solchen Behauptungen kommst .
Sollte SWTOR die 1 Mio Spieler zahl knacken so reichen 10 € im jahr/pro Spieler um die laufenden kosten zu decken .
Und zwar alles bis auf die Entwickler für den weiteren Content.
Der ist nicht in dem Preis drin aber den soll man sich ja auch dann kaufen wenn man ihn haben will
 
Alt 02.11.2010, 06:41   #7
Gast
Gast
AW: [Fortsetzung] Gewünschtes Bezahlmodul [P2P, F2P, Bezahlmethoden]

Ihr redet an einander vorbei...

Hier geht es im wesentlichen um Abomodell oder F2P mit IS.

Du redest von der Mischvariante, Abo mit IS, wie ich das verstehe.
Weiß auch nicht, wieso das Thema verlängert worden is, schließlich wurde jedes Argument schon mehr als einmal gebracht.
 
Alt 02.11.2010, 08:23   #8
Gast
Gast
AW: [Fortsetzung] Gewünschtes Bezahlmodul [P2P, F2P, Bezahlmethoden]

Ich kriege immer so ein nervöses Zucken wenn ich etwas von einem "Itemshop" oder "Micromanagement" lese. Von diesem Finanzierungsmodell halte ich persönlich überhaupt nichts. Ich zahle lieber eine monatliche Gebühr und bekomme dafür eine bestimmte Leistung. In diesem Fall einen Monat Spielzeit. Bei Itemshops und den dazugehörigen "Bröckchenzahlungen" habe ich das Gefühl, ich würde meine Kohle verschleudern. Hier mal 5 Euro, da mal 5 Euro und so weiter... wenn der Itemshop nicht in die Spielmechanik eingreift (d.h. nur Skins und eigentlich für das Spiel unrelevante Inhalte bietet) könnte ich auch noch damit leben. Zudem... bei einem Itemshop hat man keine genauen Zahlen (nur Schätzwerte) wieviel Kohle jeden Monat in die Kasse des Publishers/Entwicklers gespült wird. Deshalb halte ich das P2P (monatl.) für die stabilste Alternative. Auch was die Weiterentwicklung (Addons, Updates etc.) des Spiels angeht. Ich fühle mich da irgendwie sicherer .
 
Alt 02.11.2010, 08:24   #9
Gast
Gast
AW: [Fortsetzung] Gewünschtes Bezahlmodul [P2P, F2P, Bezahlmethoden]

Zitat:
Zitat von Karenia
Was genauso schlimm ist. Ich will den ganzen Kuchen ohne dafür alle paar Tage in irgendeinem Itemshop was zu kaufen. Ich verstehe dass ein MMORPG teuer ist. Die Entwickler die weitercoden wollen bezahlt werden, die GMs wollen bezahlt werden, der Rechnungssupport, der Techniksupport, der Webmaster, die Communitymanager, die Server wollen gekauft, gewartet, gekühlt und betrieben werden, dann braucht man auch einen Internetanschluß über den mal nen paar Mio Spieler rödeln können...

Für all das bezahle ich gerne einen gewissen Beitrag jeden Monat. Wird aber versucht mir 5 Texturen für 12,99€, eine Monatliche Mietgebühr für Taschenplätze oder gar weitere Charakterslots zu verkaufen, dann dreht sich mir der Magen um.

Neben dem Umstand, dass diese Bezahlten Leistung in keinem Kosten/Nutzenverhältnis stehen ist es ja auch so, dass die, die das ganze Spiel haben wollen die Spieler mit "durchfüttern" müssen die auf einen Gratiszock aus sind. Auch diese Gratisspieler schreiben den Support an der natürlich auf einen potentiellen Kunden reagieren muss. Auch verbrauchen die Gratiszocker Bandbreite, Serverzeit ... Der der die Rechnung dann zahlen darf ist nicht EA/BW/LA oder die Illuminati. Das sind die Spieler die das DLC, IS Angebot nutzen.

Karenia
Sehe ich genauso, wobei noch 2 wichtige Punkte fehlen:

1. Wenn ich richtig informiert bin, arbeiten die Entwickler bereits seit 5 Jahren an dem Projekt. Also 5 Jahre Gehälter und Investionen, ohne irgend eine Einnahme aus diesem Projekt. Diese Entwicklungskosten müssen auch erstmal wieder reinkommen.

2. Kein Unternehmen arbeitet "nur" kostendeckend. Trotz allem Enthusiasmus möchte man ja auch Geld verdienen, sprich Gewinne erzielen.
 
Alt 02.11.2010, 08:44   #10
Gast
Gast
AW: [Fortsetzung] Gewünschtes Bezahlmodul [P2P, F2P, Bezahlmethoden]

Offtopic: YEAH!! Wir haben den Thread gesprengt (Unser erster, oder= ^^)


Zitat:
Zitat von Cassiopeija
Sehe ich genauso, wobei noch 2 wichtige Punkte fehlen:

1. Wenn ich richtig informiert bin, arbeiten die Entwickler bereits seit 5 Jahren an dem Projekt. Also 5 Jahre Gehälter und Investionen, ohne irgend eine Einnahme aus diesem Projekt. Diese Entwicklungskosten müssen auch erstmal wieder reinkommen.

2. Kein Unternehmen arbeitet "nur" kostendeckend. Trotz allem Enthusiasmus möchte man ja auch Geld verdienen, sprich Gewinne erzielen.
Da stellt sich mir nun aber die Frage: Welche Bezahlvariante ist da die sicherere?
Bei P2P haben haben wir erstmal die 50-80€ für die Grundversion des Spiels, welche als Einnahmen schonmal sicher sind. Allerdings wird dies allein nie die Entwicklungskosten decken. Wenn sie nun zusätzlich zu dem Grundpreis 13€ im Monat verlangen, hat sich das Spiel je nach Abonnentenzahl nach 6-12 Monaten amortisiert. (Nur ne grobe Schätzung)

So, im Gegensatz dazu steht das F2P Modell, es wird kein Geld für die "Grundversion" verlangt, ergo kann man das schonmal nicht in die Rechnung mit einbeziehen.
Die F2P Version hat aber den Vorteil, das auch Leute reinschauen würden, die sich das Spiel normalerweise nicht holen würden, ich rechne daher bei F2P Mit +200% an Spielern.
Reduzieren wir mal die Abozahlen auf 1000. Von diesen 1000 würden 500 gar nichts zahlen, 300 würden sich für 10-20€ im Monat im Itemshop vergnügen, 150 würden sogar bis 100€ ausgeben, und es gibt totale Freaks darunter, nämlich 50, die über 100€ ausgeben.

Vom Prinzip her würde ich also sagen: P2P Ist eine sichere Variante für das Unternehmen. Sie können in etwa abschätzen, dass ab Datum xyz die Gewinnschwelle eintritt. Bei F2P können Sie es nicht abschätzen. Je nachdem was sie aber im Itemshop verlangen, können sie innerhalb kurzer Zeit Gewinn erzielen.
 
Alt 02.11.2010, 08:45   #11
Gast
Gast
AW: [Fortsetzung] Gewünschtes Bezahlmodul [P2P, F2P, Bezahlmethoden]

Zitat:
Zitat von trallvan
Ich verstehe echt nicht wie du zu solchen Behauptungen kommst .
Sollte SWTOR die 1 Mio Spieler zahl knacken so reichen 10 € im jahr/pro Spieler um die laufenden kosten zu decken .
Und zwar alles bis auf die Entwickler für den weiteren Content.
Der ist nicht in dem Preis drin aber den soll man sich ja auch dann kaufen wenn man ihn haben will
Ich verstehe nicht auf welcher Grundlage deine Berechnungen basieren. 10 Euro im Jahr bedeutet, dass du 6000 Spieler brauchst um einen GM zu bezahlen. Wenn du jetzt noch davon ausgehst, dass auch EA ein Steuerzahler ist und nicht 100% seiner Einnahmen behalten darf bist du ruck zuck bei 10k-12k Spieler die sich einen GM teilen müssen. Es ist ja nicht nur der Lohn des GM. Es ist ja auch sein Arbeitsplatz, seine Hardware etc. pp.
Im Falle von WoW wurde dies bedeuten, dass sich 3-4 Server einen GM teilen müssten.

Wie kommst du darauf dass es so billig ist? Auf welcher Grundlage basiert das? Ich habe es schonmal geschrieben. Der gesamte Konzern Blizzard Activision hatte im gesamten Geschäftsjahr 2009 einen Reingewinn von 113 Mio Euro und das obwohl da auch 6-12 Mio WoW Accounts drin waren ( um die 1,3 Mrd Umsatz über WoW). In einem anderen Thread wo du mich das fragtest habe ich auch die Quelle verlinkt.

Ein MMORPG zu hosten ist mehr als ein 1 und 1 einen Server zu mieten. Sicherlich machen die Unternehmen ordentlich gewinn bei 13€ im Monat aber laufende Kosten von weit unter 1€ pro Monat kann ich nicht glauben. Gibt es da Quellen? Irgendwelche Zahlen bezüglich der Supportmitarbeiter?

Ich weiß z.B. das Funcom einfach mal so 60 Supportmitarbeiter rausgeworfen hat. Alleine diese 60 Supportmitarbeiter haben sicherlich 3,6 Mio€ nur an Lohn und Lohnnebenkosten generiert. Da hat dann noch keiner einen Computer oder einen Monitor geschweige denn Strom gehabt. Also alleine die Supportabteilung von Funcom wurde um 4 bis 5 Mio im Jahr eingestampft. Das macht alleine 400k-500k x deine 10 Euro im Jahr. Devs zum Bugjagen müssen auch bezahlt werden weil sie nicht an neuem, wieder verkaufbaren Content arbeiten sondern an dem schon verkauften. CCP gibt an, dass 50% ihrer Entwickler in dem Bereich tätig sind und die anderen 50% an neuem Content arbeitet. Das macht, wenn man mal die Größe von Mythic zugrundelegt nochmal 75 Mitarbeiter die da tätig sind. Da sind wir schon bei 10 Mio laufende Kosten und wir brauchen schon 1 Mio Kunden. Haben noch keine Server, kein Wartungspersonal, keine Stromrechnung, keine gekaufte Bandbreite und nur die entlassene Supportabteilung als Grundlage die es niemals geschaft hätte diese eine Million an Kunden zu versorgen. Das geht einfach nicht mit 60 Menschen 1 Million Spieler zu betreuen.
Schau alleine mal wieviele Community Mitarbeiter hier tätig sind in Relation zu den wirklich aktiven Postern.

Karenia
 
Alt 02.11.2010, 11:05   #12
Gast
Gast
AW: [Fortsetzung] Gewünschtes Bezahlmodul [P2P, F2P, Bezahlmethoden]

Zitat:
Zitat von Xhnnas
...

Da stellt sich mir nun aber die Frage: Welche Bezahlvariante ist da die sicherere?

....
Sicher ist prinzipiell eigentlich nichts, P2P ist aber die kalkulierbarere Variante. Aktive Accounts * monatl. Beitrag = ungefährer Umsatz. Ungefähr deswegen, weil evtl. auch Bezahlmethoden wie Gamecards berücksichtigt werden müssen, die vielleicht nicht jeden Monat gekauft werden.

Eigentlich ist diese Diskussion zwar unterhaltend, aber müssig, denn letztendlich entscheidet der Betreiber/Entwickler, welche Bezahlmethode er benutzen möchte. Ist er bereit die Wünsche der Community zu berücksichtigen (sofern sich das nicht sowieso deckt), geht der Trend ja mehr als eindeutig in Richtung P2P.
 
Alt 02.11.2010, 11:09   #13
Gast
Gast
AW: [Fortsetzung] Gewünschtes Bezahlmodul [P2P, F2P, Bezahlmethoden]

Zitat:
Zitat von Cassiopeija
Sicher ist prinzipiell eigentlich nichts, P2P ist aber die kalkulierbarere Variante. Aktive Accounts * monatl. Beitrag = ungefährer Umsatz. Ungefähr deswegen, weil evtl. auch Bezahlmethoden wie Gamecards berücksichtigt werden müssen, die vielleicht nicht jeden Monat gekauft werden.

Eigentlich ist diese Diskussion zwar unterhaltend, aber müssig, denn letztendlich entscheidet der Betreiber/Entwickler, welche Bezahlmethode er benutzen möchte. Ist er bereit die Wünsche der Community zu berücksichtigen (sofern sich das nicht sowieso deckt), geht der Trend ja mehr als eindeutig in Richtung P2P.
Nunja, hinzu kommen ja noch sondersachen wie: Servertransfer, Namen ändern, etc. Ein Unternehmen ist und bleibt Gewinnorientiert, deswegen gehe ich bei BW davon aus, dass es definitiv eine Mischung aus allem wird. Grundversion für 50-80€, Monatliche Gebühren, Itemshop mit reinen kosmetischen Sachen wie neue Rassen, andere Schiffe, etc. So ähnlich wie Cryptic momentan die Spieler melkt, so wird es auch in TOR sein.
 
Alt 02.11.2010, 11:22   #14
Gast
Gast
AW: [Fortsetzung] Gewünschtes Bezahlmodul [P2P, F2P, Bezahlmethoden]

Ein seriöses Unternehmen, für das ich LA und BW in jedem Fall halte, das sich auf die Fahnen geschrieben hat, ein qualitativ hochwertiges Spielerlebnis zu bieten, hat es eigentlich nicht nötig, seine Kunden zu "melken".

Vermutlich werden Servertransfers sowie Namens- und Rassenänderungen, sofern dies angebotenen wird, eine gewisse Gebühr zur Folge haben.

In WoW (um bei dem erfolgsreichsten Mitbewerber als Beispiel zu bleiben) ist das auch alles möglich - auch ohne Itemshop.
 
Alt 02.11.2010, 11:34   #15
Gast
Gast
AW: [Fortsetzung] Gewünschtes Bezahlmodul [P2P, F2P, Bezahlmethoden]

Zitat:
Zitat von Cassiopeija
Ein seriöses Unternehmen, für das ich LA und BW in jedem Fall halte, das sich auf die Fahnen geschrieben hat, ein qualitativ hochwertiges Spielerlebnis zu bieten, hat es eigentlich nicht nötig, seine Kunden zu "melken".

Vermutlich werden Servertransfers sowie Namens- und Rassenänderungen, sofern dies angebotenen wird, eine gewisse Gebühr zur Folge haben.

In WoW (um bei dem erfolgsreichsten Mitbewerber als Beispiel zu bleiben) ist das auch alles möglich - auch ohne Itemshop.
Nötig haben sie es nicht, das stimmt vielleicht. Aber stell dir mal vor du willst etwas bei ebay verkaufen, stellst es für 50€ Sofortkaufen rein und jemand bietet dir 70€, würdest du nein sagen?
 
Alt 02.11.2010, 11:41   #16
Gast
Gast
AW: [Fortsetzung] Gewünschtes Bezahlmodul [P2P, F2P, Bezahlmethoden]

Natürlich würde ich nicht nein sagen, aber Du musst zugeben, das der Vergleich hinkt.

Eher passend wäre, wenn ich 70€ verlangen täte und natürlich die Übernahme der Versandkosten. Das Ergebnis könnte aber sein, das ich das Angebotene nicht verkaufe und der Käufer sich das gleiche Teil von einem anderen Anbieter billiger besorgt, der dann vielleicht aich noch kostenfrei versendet.
 
Alt 02.11.2010, 12:00   #17
Gast
Gast
AW: [Fortsetzung] Gewünschtes Bezahlmodul [P2P, F2P, Bezahlmethoden]

Türlich, mir ging es ja nur darum zu zeigen, dass jeder gerne "mehr" möchte. Also allein auf den guten Willen von Bioware verlasse ich mich nicht. Wenn BW die Möglichkeit hat mehr Geld zu bekommen, werden sie dies auch tun.

Bioware hat einen Vorteil mit TOR: Es gibt wenige gute Star Wars MMOs, es gibt wenige gute SciFi MMOs. Dies werden sie nutzen, und dieses Dreiphasige Angebot fruchtet ja auch bei Cryptic.
 
Alt 02.11.2010, 13:02   #18
Gast
Gast
AW: [Fortsetzung] Gewünschtes Bezahlmodul [P2P, F2P, Bezahlmethoden]

Ich bin ja prinzipiell für eine monatliche Gebühr, aber ich fände auch ein Lifetimeabo wie es bei Lotro als Aktionsansgebot gab interessant, also ein mal sagen wir 250€ blechen und so lange es das Spiel gibt nutzen ohne weitere Gebühren zahlen zu müssen.
 
Alt 02.11.2010, 13:13   #19
Gast
Gast
AW: [Fortsetzung] Gewünschtes Bezahlmodul [P2P, F2P, Bezahlmethoden]

Letztlich wissen wir doch alle eins:

99% aller MMO-Veteranenn wünschen sich ein Abo, die meisten die IS wollen haben keine Ahnung was das wirklich bedeutet, bzw. machen sich falsche Hoffnungen. Das haben wir in den letzten 200 Seiten alle bemerkt. (Ausnahmen sind viel arbeitende mit viel Geld und dem willen zur Investition)

Dabei wird es aber immer unwahrscheinlich das es ein reines Abo oder reines IS-System geben wir, wahrscheinlicher ist es das es auf DLCs + Abo oder IS + Abo oder ähnliches hinauslaufen wird.


Für mich weiß ich: Wenn es kein reines Abo gibt werde ich das Spiel nicht kaufen, egal wie gut es wird.
 
Alt 02.11.2010, 13:32   #20
Gast
Gast
AW: [Fortsetzung] Gewünschtes Bezahlmodul [P2P, F2P, Bezahlmethoden]

Zitat:
Zitat von HzweiO
Letztlich wissen wir doch alle eins:

99% aller MMO-Veteranenn wünschen sich ein Abo, die meisten die IS wollen haben keine Ahnung was das wirklich bedeutet, bzw. machen sich falsche Hoffnungen. Das haben wir in den letzten 200 Seiten alle bemerkt. (Ausnahmen sind viel arbeitende mit viel Geld und dem willen zur Investition)

Dabei wird es aber immer unwahrscheinlich das es ein reines Abo oder reines IS-System geben wir, wahrscheinlicher ist es das es auf DLCs + Abo oder IS + Abo oder ähnliches hinauslaufen wird.


Für mich weiß ich: Wenn es kein reines Abo gibt werde ich das Spiel nicht kaufen, egal wie gut es wird.
Naja ich finde eine Abo+IS nicht so schlimm, wenn es wie z.Z. bei WoW ist, dass man einfach irgendwelche gammelmounts und minipets da kaufen kann die einem im Spiel nichts nützen.
Ich hab auch irgendwo einen Bericht (vor ca 6 Monaten) gelesen, dass die meisten Leute die IS nutzen sich meistens nichts kaufen was einen das Spiel erleichtern, sondern eher halt so sachen wie anderes aussehen, andere mounts etc, dort stand halt dass die Leute eher für kleinere Spielerein geld ausgeben als für +EP Tränke oder waffen etc.
Was für mich aber wie für die meisten hier ein totales no go ist, ist ein IS der halt waffen, rüstungen etc enthällt die halt den stand von Raidwaffen etc haben...
Den ganzen kosmetischen Blödsinn um sich von den anderen abzuheben(Mounts, minipets etc) kann man ruhig in ein Itemshop packen, wer meint er müsse halt 20€ für einen durchsichtigen Pegasus ausgeben, der solls halt machen...
 
Alt 02.11.2010, 13:40   #21
Gast
Gast
AW: [Fortsetzung] Gewünschtes Bezahlmodul [P2P, F2P, Bezahlmethoden]

Zitat:
Zitat von bombspy
Ich bin ja prinzipiell für eine monatliche Gebühr, aber ich fände auch ein Lifetimeabo wie es bei Lotro als Aktionsansgebot gab interessant, also ein mal sagen wir 250€ blechen und so lange es das Spiel gibt nutzen ohne weitere Gebühren zahlen zu müssen.
muss ... widerstehen ... muss .... Kontrolle .... muss

Dagegen!

karenia
 
Alt 02.11.2010, 13:51   #22
Gast
Gast
AW: [Fortsetzung] Gewünschtes Bezahlmodul [P2P, F2P, Bezahlmethoden]

Zitat:
Zitat von Karenia
muss ... widerstehen ... muss .... Kontrolle .... muss

Dagegen!

karenia
Ruhig He-Man
 
Alt 02.11.2010, 14:19   #23
Gast
Gast
AW: [Fortsetzung] Gewünschtes Bezahlmodul [P2P, F2P, Bezahlmethoden]

Was gibts denn bitte wie ein Problem, wenn man als (Aktions-)angebot die Chance nutzt mit einer einmaligen Summe ein Lifetimeabo zu kaufen? Ich mein das ja nicht als alleiniges Bezahlmodell, sondern als Zusatz.

Wer das Risiko nicht eingehen möchte oder selten spielt sollte ja auch die Chance haben normale monatliche Gebühren zu zahlen.

Der einzige der dabei wirklich Verlust machen kann ist der Publisher, wenn das Spiel gut läuft und der Spieler jahrelang spielt.

Oder der Spieler wenn das Spiel ein flopp wird und nach ein paar Wochen wieder eingestampft wird... *hust* All Points Bulletin *hust*
 
Alt 02.11.2010, 14:29   #24
Gast
Gast
AW: [Fortsetzung] Gewünschtes Bezahlmodul [P2P, F2P, Bezahlmethoden]

Und nochmal von vorne! Wie gehabt: Itemshop stinkt, Abo FTW!!11einseinself
 
Alt 02.11.2010, 14:44   #25
Gast
Gast
AW: [Fortsetzung] Gewünschtes Bezahlmodul [P2P, F2P, Bezahlmethoden]

Zitat:
Zitat von bombspy
Was gibts denn bitte wie ein Problem, wenn man als (Aktions-)angebot die Chance nutzt mit einer einmaligen Summe ein Lifetimeabo zu kaufen? Ich mein das ja nicht als alleiniges Bezahlmodell, sondern als Zusatz.

Wer das Risiko nicht eingehen möchte oder selten spielt sollte ja auch die Chance haben normale monatliche Gebühren zu zahlen.

Der einzige der dabei wirklich Verlust machen kann ist der Publisher, wenn das Spiel gut läuft und der Spieler jahrelang spielt.

Oder der Spieler wenn das Spiel ein flopp wird und nach ein paar Wochen wieder eingestampft wird... *hust* All Points Bulletin *hust*
Wenn du dir den anderen Thread also die erste Variante anguckst, dann wirst du sehen dass dieses Thema über sehr sehr viele Seiten ausführlichst von allen Seiten beleuchtet wurde. Um es wertungsfrei abzukürzen hier mal die Kurzform der Meinungsblöcke

Meinungsblock 1:
Die Publisher haben dann schon dein Geld weswegen denen die LTA'ler egal sein können wodurch der Kunde seine Machtposition verliert. Hinzu kommt, dass die Publisher nicht mehr Geld verdienen wenn sie das Spiel länger am laufen halten. Die LTA stellen eine Wette des Betreibers dar, dass du eher aufhörst bevor du dein im vorraus bezahltes Kontingent aufgebraucht hast. Als Beispiel wurde hier oft HDRO angeführt das durch den großen Teil an LTA'lern zuerst den Support gekürzt bekommen hat und danach zu einem f2p mutiert ist. Geht es den Spiel gut und viele bezahlen dann hat letztlich der Publisher auch das Extrageld verdient. Für ein gutes Spiel dass 5-10 jahre läuft bezahle man gerne mehr als die 250€. Geht es dem Studio gut, geht es meinem Spiel gut. Der Durchschnitt der LTA'ler spielt über seine bezahlte Spielzeit hinaus.

Fazit: Je länger ein LTA'ler spielt umso weniger verdient der Publisher. Der Kunde ist also eher Ballast als Premiummitglied und muss irgendwann von den anderen Kunden mitfinanziert werden was weniger finanzielle Mittel für die Weiterentwicklung bedeutet.

Meinungsblock 2:
Nein, der Betrieb eines MMORPG kostet so wenig, dass das Studio niemals in die Miese rutscht. Der Vorteil besteht darin, dass das Unternehmen direkt eine sehr große Summe Geld bekommt mit denen sie dann arbeiten können um neue Entwicklungen voranzutreiben. Der Durchsnitt der LTA Käufer spielen weniger als die bezahlte Spielzeit weswegen es für den Betreiber keinesfalls ein Verlustgeschäft darstellt. Auch ist der Anteil der LTA Kunden so gering, dass es in der Gesamtkalkulation nahezu unerheblich ist ob der Betreiber ein LTA anbietet oder nicht. Die LTA werden als Premiumkunden gesehen da sie dem Publisher eine sehr große Menge Geld direkt zum Beginn auf Vertrauensbasis aushändigen was eine bessere Kalkulierbarkeit herbeiführt. Der Verlauf bei HDRO lag nicht an dem LTAs.

Fazit: LTA sind für beide Seiten vorteilhaft da beide Seiten einen nutzen daraus ziehen.

Such dir eine Meinung aus. Ich hoffe ich habe meine eigen Meinung effektiv genug unterdrücken können um auch der anderen Meinung gerecht zu werden.

Karenia
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
SWG spielen bis zum launch f2p Halwin Allgemeines 1 07.12.2011 22:30
Bezahlmethoden für Österreich? draidenm Allgemeines 22 27.11.2011 10:49
Star Wars Galaxies (F2P) - Lohnt es sich? FoxLennon Star Wars 16 16.11.2010 08:16
gewünschtes Bezahlmodul. Yaglan Allgemeines 2007 01.11.2010 22:17

Stichworte zum Thema

swtor bezahlmethoden

,

geschäftsjahr 2010 funcom

,

itemshop und bezahlmethode

,

electronic arts f2p und p2p titel

,

swtor bezahlmethoden handy

,

swtor begleiter vorteile

,

swtor p2p markierung

,

swtor credits ankauf

,

schriftrolle grundwert anhebung hdro

,

swtor macht f2p sinn?