Antwort
Alt 02.09.2011, 12:14   #1
Gast
Gast
Die Klasse sollte immer zum eigenen Charakter passen!

Also meine Meinung ist ganz klar, das der gespielte Charakter immer auch zu einem selbst passen solte! Schlisslich ist Star Wars the Old Republic in erster linie ein Rollenspiel. Und um seine Rolle
am besten Spielen zu können, sollte man nicht denn Wohltäter spielen, wen man es im wahren Leben auch nicht ist und umgekehrt. Ich habe denn Bund ferweigert, also würde ein Soldat nie passen. Und für geld bin ich bereit alles zu tuhen. Ich helfe nicht, wen ich nicht selbst einen Vorteil davon habe. Ich bin sehr ergeitzig, wen es um die Durchsetzung meiner Ziele geht und Jolial meinem Cheff gegenüber, der mich bezahlt. Also was passt da am besten zu mir, ausser der Kopfgeld Jäger?
Und so sollte sich erst mal jeder Gedanken über sich machen und so seinen Charakter wählen.
 
Alt 02.09.2011, 12:17   #2
Gast
Gast
AW: Die Klasse sollte immer zum eigenen Charakter passen!

Wenn dem so ist, warum gibt es dann nicht die Klasse "Imperator"?
 
Alt 02.09.2011, 12:20   #3
Gast
Gast
AW: Die Klasse sollte immer zum eigenen Charakter passen!

Gute Frage, die habe ich mir auch schon oft gestellt!
 
Alt 02.09.2011, 12:21   #4
Gast
Gast
AW: Die Klasse sollte immer zum eigenen Charakter passen!

Imperialer Agent denk ich würde passen
 
Alt 02.09.2011, 12:26   #5
Gast
Gast
AW: Die Klasse sollte immer zum eigenen Charakter passen!

Nein sollte sie nicht, kann sie aber

Ist Heath Ledger jemals mit vernarbten Wangen herumgelaufen? Verpeist Anthony Hopkins in seiner Freizeit Menschen? Geht Christoph Waltz in der SS-Uniform einkaufen?

Rollenspiel ist im Grund genommen nicht viel anders als Schauspiel. Und Schauspieler, viele von ihnen zumindest, suchen die Herausforderung und suchen sich einen Charakter nicht aus, weil er zu ihnen passt oder er ihnen gefällt, sondern weil er für sie interessant ist. Weil seine Probleme, Macken, Störungen ihn zu einer bunten Persönlichkeit werden lassen, die man nur verstehen kann, wenn man sich näher mit ihm auseinandersetzt.

Dasselbe gilt im Rollenspiel: Wenn du willst kannst du einen drogensüchtigen Psychopathen spielen, einen Verbrecher der Firmen ausraubt, einen skrupellosen Sithlord etc. Wenn du es authentisch herüberbringen kannst.

Ich glaube aber hier geht es nicht so sehr um den näheren Rollenspielgedanken, sondern um Identifikation mit dem Charakter. Die muss aber nicht gegeben sein. Das ist ja das schöne: Du kannst spielen, was du willst und bei SWTOR bekommst du sogar eine eigene Geschichte an die Hand, mit der du dich besser "einfühlen" kannst.

Spiel eine Frau, Spiel einen Mann, Spiel einen Soldaten, Spiel einen hellen Sithlord, Spiel einen dunklen Jedi. Es ist ganz dir überlassen
 
Alt 02.09.2011, 16:17   #6
Gast
Gast
AW: Die Klasse sollte immer zum eigenen Charakter passen!

Also ich hatte Rollenspiel immer so verstanden, dass man "eine Rolle spielt". Klingt vielleicht komisch, ist aber so. In der Realität würde ich freiwillig kein Tier geschweige denn einen Menschen töten. Im Spiel habe ich in den meisten Fällen kein Problem damit. Gerade die Dinge, die man im realen Leben nicht verkörpert, machen das Ganze für mich so interessant.
 
Alt 02.09.2011, 16:23   #7
Gast
Gast
AW: Die Klasse sollte immer zum eigenen Charakter passen!

Also ich spiele schon Jahrzehnte Rollenspiele (P&P, LARP, MMORPG) und das gerade weil ich dann in Rollen schlüpfen kann, welche meinem eigenen Charakter und meinem RL-Alltagsverhalten nicht so sonderlich ähneln. Das macht für mich gerade den Reiz und die Herausforderung an einem Rollenspiel aus!!

Grüßchen...
 
Alt 02.09.2011, 16:45   #8
Gast
Gast
AW: Die Klasse sollte immer zum eigenen Charakter passen!

Also is jeder der einen Schmuggler spielt ein Dealer ? Boah die zeig ich an
 
Alt 02.09.2011, 20:18   #9
Gast
Gast
AW: Die Klasse sollte immer zum eigenen Charakter passen!

Zitat:
Zitat von Lord-Star
und Jolial meinem Cheff gegenüber
Es heißt NUKULAR.

Spaß, Du meinst schon loyal, oder?
 
Alt 05.09.2011, 00:22   #10
Gast
Gast
AW: Die Klasse sollte immer zum eigenen Charakter passen!

Zitat:
Zitat von Apfelkrautsalami
Es heißt NUKULAR.
Danke für den lacher vor dem schlafengehen
 
Alt 05.09.2011, 18:10   #11
Gast
Gast
AW: Die Klasse sollte immer zum eigenen Charakter passen!

Der Spielspass sollte im Vordergrund stehen. Jeden das seine
 
Alt 05.09.2011, 18:20   #12
Gast
Gast
AW: Die Klasse sollte immer zum eigenen Charakter passen!

also bei mir ist es selten so, dass mein Charakter in einem Rollenspiel meine Persönlichkeit wiederspiegelt (bei Spielen bei denen man die Wahl hat meistens erst im zweiten Durchlauf )

Vor allem, wenn ich vor die Wahl nett/freundlich oder fieser Drecksa** gestellt werde, entscheide ich mich meist für den fiesen Drecksa**... so habe ich auch bei den ersten Durchgängen in KOTOR, KOTOR2, ME, ME2, ... immer total böse gespielt, da es einfach einen gewissen Reiz hat, mal die S** rauszulassen...
 
Alt 05.09.2011, 21:37   #13
Gast
Gast
AW: Die Klasse sollte immer zum eigenen Charakter passen!

Zitat:
Zitat von Lord-Star
Also meine Meinung ist ganz klar, das der gespielte Charakter immer auch zu einem selbst passen solte! Schlisslich ist Star Wars the Old Republic in erster linie ein Rollenspiel. Und um seine Rolle am besten Spielen zu können, sollte man nicht denn Wohltäter spielen, wen man es im wahren Leben auch nicht ist und umgekehrt. Ich habe denn Bund ferweigert, also würde ein Soldat nie passen. Und für geld bin ich bereit alles zu tuhen. Ich helfe nicht, wen ich nicht selbst einen Vorteil davon habe. Ich bin sehr ergeitzig, wen es um die Durchsetzung meiner Ziele geht und Jolial meinem Cheff gegenüber, der mich bezahlt. Also was passt da am besten zu mir, ausser der Kopfgeld Jäger?
Und so sollte sich erst mal jeder Gedanken über sich machen und so seinen Charakter wählen.
Ich mach mir mal den Spaß und lege deine Story anders aus.

"Ich habe denn Bund ferweigert, also würde ein Soldat nie passen." - jede Klasse ist ein Soldat, denn jeder befolgt Befehle im Laufe seiner Questreihe letztendlich greift jeder im Krieg Republik gegen Imperium ein und das nicht in diplomatischer Art und Weise. Als Kriegsdienstverweigerer wäre die optimale Klasse Jediberater, allerdings mit der Prämisse, immer auf Level 1 zu bleiben.

"Und für geld bin ich bereit alles zu tuhen." - Jede Klasse bekommt Credits für deren Quests, also wäre jede Klasse was für dich.

"Ich helfe nicht, wen ich nicht selbst einen Vorteil davon habe." - Auch hier sehe ich keine Einschränkung in der Klassenwahl, denn jeder Humanoide kann gierig sein. Anhand dessen würde ich wiederum den lvl1 Jediberater ausschließen

"Ich bin sehr ergeitzig, wen es um die Durchsetzung meiner Ziele geht und Jolial meinem Cheff gegenüber, der mich bezahlt." - Also macht ein Charakter, der treu gegenüber seiner Fraktion ist, die ja der eigentliche Boss ist, mehr Sinn. Schließlich kann der aktuelle Klient eines Kopfgeldjägers sein nächstes Ziel sein... Das ist alles andere als loyal.

"Also was passt da am besten zu mir, ausser der Kopfgeld Jäger?" - Irgendwie jede und doch keine Klasse.

Es läuft darauf hinaus, was andere bereits geschrieben haben: Deine Klasse bestimmt nicht deinen Charakter. So empfehle ich dir zum Beispiel in Sachen Kopfgeldjäger dich mal mit Mira aus KOTOR2 auseinanderzusetzen.
Die Klasse deines Charakters ist deine freie Wahl. Deine Klasse scheint der Kopfgeldjäger zu sein. Schön, dass dir das klar ist. Nun versuche für dich klar zu stellen, was für eine Art Person du sein willst. Den typischen Kopfgeldjäger gibt es eben nicht wirklich. Wirst du gut oder böse sein? Oder doch eher neutral und jeden Auftrag annehmen? Bedenke, dass ein neutraler Kopfgeldjäger nichts anderes als ein Söldner und damit ein Soldat für den Meistbietenden ist...

Wichtiger ist aber noch: Lebe du deine Freizeit aus, wie du es willst. Ich werde meinen Charakter so gestalten, wie ich es will. Ziemlich sicher wird man von meinem Charakter keine Rückschlüsse auf meine Person ziehen können.
 
Alt 05.09.2011, 21:50   #14
Gast
Gast
AW: Die Klasse sollte immer zum eigenen Charakter passen!

Zitat:
Zitat von Nemia
Der Spielspass sollte im Vordergrund stehen. Jeden das seine
Das kann ich nur unterschreiben auch wenn ''Jeden das seine'' ein bös bös behafteter spruch ist *g*


Aber allen in allen, kann man es so handhaben muss aber nicht.
Ich persönlich empfinde es sogar um einiges anspruchsvoller und spaßiger wenn ich eine Rolle im RP spiele die mir vom Charakter mal so überhaupt nicht entspricht.



Das ding ist für mich, der schon Jahre RP betreibt, das man es irgendwann als langweilig empfindet wenn die Rollen die man spielt soviel Färbung von einen selbst haben.
Es ist einfacher so zu handeln wie man es selbst tun würde oder wie man selbst empfindet.

Aber eine Rolle zu spielen die viel mehr Facetten aufzeigt die einen gradezu unbekannt sind und die Person der Rolle überhaupt nicht so denkt wie man selbst, ist das eine Herausforderung der ich mich nur zu gern stelle.

Gruß Darkrude
 
Alt 05.09.2011, 22:06   #15
Gast
Gast
AW: Die Klasse sollte immer zum eigenen Charakter passen!

Ich fürchte, das einzige, was ein Spieler seinem Char mitgibt ist die mangelhafte Rechtschreibung.

Naja, da hilft nur: Augen zu und durch ...
 
Alt 05.09.2011, 22:06   #16
Gast
Gast
AW: Die Klasse sollte immer zum eigenen Charakter passen!

In einem Rollenspiel ist grad die freie Wahl der Rolle essentiell. Nur weil ich im richtigen Leben ein fetter fauler Sack bin, der trotz seines fortgeschrittenen Alters in seiner Jugend hängengeblieben ist ( nur ein Beispiel *hust ), muß ich das im Spiel nicht zwangsweise ebenso darstellen.

Mir würde es auch nichts ausmachen, einen zierlichen weiblichen Charakter zu spielen, oder meinetwegen einen großen bösen Hutt, wobei der dem oben angeführten Beispiel ja nicht unähnlich ist.

Also freie Wahl für jedermann, ich vermute ja auch nicht hinter jedem weiblichen Char eine weibliche Spielerin. Und nicht jeder Sithspieler knüppelt in seiner Freizeit wahllos Menschen um, hoffe ich jedenfalls.

Selbstverständlich sollte alles im Rahmen der geltenden Spieleregeln ablaufen.
 
Alt 05.09.2011, 22:24   #17
Gast
Gast
AW: Die Klasse sollte immer zum eigenen Charakter passen!

Ich liebe Rechtschreibfanatiker *g* allein um dagegen zu protestieren würde ich nie richtig schreiben.
Wer eine Kunstform wie RP , was RP für mich ist, oberflächlich ablehnt aber nicht die Hindergründe und das Herzblut sieht was darin steckt, hat nichts im RP zu suchen und sollte Grundschul Lehrer werden *lacht* nur eine kleine freche Anekdote meinerseits

Aber leider können auch nicht immer alle etwas für ihre schlechte Rechtschreibung.
Als Beispiel war einer der besten RPler die ich kenne Legastheniker.

Und eh ich weiter ins Off Topic abschweife geh ich schlafen.

Gruß Darkrude
 
Alt 06.09.2011, 05:15   #18
Gast
Gast
AW: Die Klasse sollte immer zum eigenen Charakter passen!

Zitat:
Zitat von Shoana
Ich fürchte, das einzige, was ein Spieler seinem Char mitgibt ist die mangelhafte Rechtschreibung.

Naja, da hilft nur: Augen zu und durch ...
Für jeden Rechtschreibflame sollte jeder ersma n paar tage Forenpause bekommen, da das einfach mehr als arm ist. Denn stell dir vor, es soll Menschen geben die tatsächlich nichts dafür können.

Denk dir deinen teil und behalts einfach für dich, wie jeder andere auch.
 
Alt 06.09.2011, 06:01   #19
Gast
Gast
AW: Die Klasse sollte immer zum eigenen Charakter passen!

Zitat:
Zitat von Lord-Star
Also meine Meinung ist ganz klar, das der gespielte Charakter immer auch zu einem selbst passen solte! Schlisslich ist Star Wars the Old Republic in erster linie ein Rollenspiel. Und um seine Rolle am besten Spielen zu können, sollte man nicht denn Wohltäter spielen, wen man es im wahren Leben auch nicht ist und umgekehrt. Ich habe denn Bund ferweigert, also würde ein Soldat nie passen. Und für geld bin ich bereit alles zu tuhen. Ich helfe nicht, wen ich nicht selbst einen Vorteil davon habe. Ich bin sehr ergeitzig, wen es um die Durchsetzung meiner Ziele geht und Jolial meinem Cheff gegenüber, der mich bezahlt. Also was passt da am besten zu mir, ausser der Kopfgeld Jäger?
Und so sollte sich erst mal jeder Gedanken über sich machen und so seinen Charakter wählen.
Unfug, dann würde es keine sithspieler geben. Gerade weil es ein rollenspiel ist hat man die möglichkeit etwas gänzlich anderes darzustellen als man selber ist, das macht doch erst den reiz des rps aus, wenn ich mich selber spielen will brauch ich kein spiel für und auch keinen computer, da gibts das real live für.

Und insbesondere die bösen charaktere reizen doch weil man eben im rl nicht jeden gleich die rübe abhaut, oder eben die eigenen egoismen vor den interessen der gruppe stellt ( asozisl sein ).

Hast du jemals rollenspiel betrieben? Klingt nämlich nicht so.
 
Alt 06.09.2011, 06:18   #20
Gast
Gast
AW: Die Klasse sollte immer zum eigenen Charakter passen!

Zitat:
Zitat von Jakedrakan
Für jeden Rechtschreibflame sollte jeder ersma n paar tage Forenpause bekommen, da das einfach mehr als arm ist. Denn stell dir vor, es soll Menschen geben die tatsächlich nichts dafür können.

Denk dir deinen teil und behalts einfach für dich, wie jeder andere auch.
Klar gibt es die. Aber das sind längst nicht soviele, wie sich lediglich keine Mühe geben. Die Leute, die wirklich eine Schreibschwäche haben, lassen meistens ein Korrekturprogramm drüberlaufen.
Kritisch wird es für mich dann, wenn Dritte diese Rechtschreibfehler auch noch außerhalb der Zitat-Funktion mit "" Zitieren, was nicht zuletzt daran liegt das man selbige im elektro-schriftlichem eigentlich zur Kennzeichnung von Ironie nutzt (Für direkte Rede sind schließlich angewinkelte Anführungszeichen da »«) und somit vorhergehende Falschschreibung auch noch als potentiel Richtig weiterverbreitet.
An zahlreichen V/F Fehlern ist zudem die Veltins Werbung Schuld - du hast keine Vorstellung wieviele Menschen in meinem Umfeld auf einmal nichtmehr in der Lage waren, bzw. sind Feierabend oder ähnliches richtig zu schreiben.
Besonders Haarsträubend wird eine solche Rechtschreibung dann, wenn jemand den Rollenspiel Hammer schwingt. Ganz ehrlich: Wenn ich mit jemandem virutuelles Rollenspiel betreiben möchte, dann bin ich vielleicht noch bereit diverse Rechtschreibfehler zu ignorieren. Aber wenn jemand gegen sämtliche Regeln der Interpunktion verstößt und ich seine Sätze deswegen regelmäßig mehrfach lesen muss - dann ist diese Person nicht für schriftliches Rollenspiel geeignet. Wir sehen uns bei der nächsten Runde DSA...

In diesem Sinne: »Jedem das seine.«
 
Alt 06.09.2011, 07:07   #21
Gast
Gast
AW: Die Klasse sollte immer zum eigenen Charakter passen!

Zitat:
Zitat von Lord-Star
Also meine Meinung ist ganz klar, das der gespielte Charakter immer auch zu einem selbst passen solte!
Die Meinung kann man haben, klar. Aber wer schon richtig hardcore P&P RPG in seinen Unizeiten als es noch keine Games und Rechner wie heute gab, gefrönt hat, der weiss dass gerade der Reiz und auch das eigene Können und die Wandlungsfähigkeit darin besteht, eine Klasse und einen Charakter zu spielen, der völlig anders als die eigene Persönlichkeit im Real Life ist!

Eine Beschränkung wie du die beschreibst, würde eigentlich - sorry - nur das eigene Unvermögen, sich selbst zu transzendieren und wie ein Schauspieler, eine andere ROLLE anzunehmen zeigen.

Soll jetzt aber keine Beleidung sein! Klar kannst du selbst eine Klasse wählen, die zu deiner RL Person passt, ist vielleicht auch ein guter Einstieg und wenn du kein (light oder hardcore) RPG machen willst, ist es eh egal. Aber wenn du Rollenspielelemente in dein swtor-Gaming einbauen willst, empfehle ich Dir einfach mal dich in eine Dir völlig fremde Klasse und Person einzudenken und vor allem einzufühlen. Man lernt eine ganze Menge dabei und es macht einen Heidenspass wenn man über sich selbst lachen kann.
 
Alt 06.09.2011, 07:19   #22
Gast
Gast
AW: Die Klasse sollte immer zum eigenen Charakter passen!

Zitat:
Zitat von Lord-Star
Also meine Meinung ist ganz klar, das der gespielte Charakter immer auch zu einem selbst passen solte! Schlisslich ist Star Wars the Old Republic in erster linie ein Rollenspiel. Und um seine Rolle am besten Spielen zu können, sollte man nicht denn Wohltäter spielen, wen man es im wahren Leben auch nicht ist und umgekehrt. Ich habe denn Bund ferweigert, also würde ein Soldat nie passen. Und für geld bin ich bereit alles zu tuhen. Ich helfe nicht, wen ich nicht selbst einen Vorteil davon habe. Ich bin sehr ergeitzig, wen es um die Durchsetzung meiner Ziele geht und Jolial meinem Cheff gegenüber, der mich bezahlt. Also was passt da am besten zu mir, ausser der Kopfgeld Jäger?
Und so sollte sich erst mal jeder Gedanken über sich machen und so seinen Charakter wählen.
Die vielen Rechtschreibfehler lassen ganz eindeutig auf das geistige Niveau des Verfassers schließen. Welcome to the dark side of Legasthenie.

Im echten Leben bin ich ein Mörder, also sollte ich in SWTOR auch einen Attentäter spielen.
 
Alt 06.09.2011, 09:15   #23
Gast
Gast
AW: Die Klasse sollte immer zum eigenen Charakter passen!

Zitat:
Zitat von Jidai_geki
Die vielen Rechtschreibfehler lassen ganz eindeutig auf das geistige Niveau des Verfassers schließen. Welcome to the dark side of Legasthenie.

Im echten Leben bin ich ein Mörder, also sollte ich in SWTOR auch einen Attentäter spielen.
Ok, seit wann sind hier denn soviele rechtschreib fetischisten unterwegs?
Und daraus rückschlüsse auf das geistige niveau zu erfinden ist auch n hammer.
Man kann aus die art der schreibe vlt noch rückschlüsse ziehen, aber nicht aufgrund von schreibfehlern.


Dann noch eine krankheit, in eine art "witz" zu implementieren, zeugt allerdings davon welches geistige niveau derjenige hat.

wenn jemand fehler zu bemägel hat soll der dafür doch am besten nen eigen thread aufmachen und alle fehler dort sammeln die er findet, vlt. gibts ja n paar payback punkte dafür.

BTT

jeder soll das spielen was er mag, alles andere ist unsinn.
 
Alt 06.09.2011, 13:54   #24
Gast
Gast
AW: Die Klasse sollte immer zum eigenen Charakter passen!

*Post gelöscht*
 
Alt 09.09.2011, 15:39   #25
Gast
Gast
AW: Die Klasse sollte immer zum eigenen Charakter passen!

Dass Leute, die auf ordentliche Rechtschreibung wert legen nun schon als Fetischisten bezeichnet werden, ist ja wohl das Ärmste, was ich bisher hier gelesen habe.
Das würde ja heißen, dass, wer der ordentlichen deutschen Sprache und Schrift mächtig ist, ein Sonderling ist. Obwohl, so langsam könnte man das meinen.

Klar, es gibt viele, die Lese-Schreib-Schwäche haben. Aber es gibt noch wesentlich mehr, die sich hinter dieser Gruppe verstecken und sich somit ihren Freifahrschein für ihre mehr als mangelhafte Schreib- und Ausdrucksweise ausgestellt haben.
Passt schon, zur Sicherheit schreiben wir noch alles klein, da brauchen wir uns nicht nur über Interpunktion keinen Kopf machen, sondern dann können uns generell alle am A.... lecken, die in der Schule noch was gelernt haben bezüglich ihrer Muttersprache.

Egal, zurück zum Thema:
Im Rollenspiel ist es wirklich völlig egal, ob der Charakter, der gespielt wird, einem selbst entspricht oder nicht. Nur wenn das so ist, solltest du das auf keinen Fall jemandem sagen.
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zum Zeit tot schlagen.... immer wieder lustig Halwin Allgemeines 29 08.12.2011 03:50
Frage zum Account bzw. Charakter PyroByte Allgemeines 3 01.12.2011 14:31
Charakter darstellung immer so miserabel? Heinzelmann Allgemeines 0 27.11.2011 21:55
Wie passen die Chiss zu SW:ToR ? Kheeleb Allgemeines 20 04.07.2011 20:52
Welche Klasse/Seite zum Start -Perona- Allgemeines 2 08.12.2009 09:17

100%
Neueste Themen
Keine Themen zur Anzeige vorhanden.
Stichworte zum Thema

swtor welche klasse passt zu mir

,

swtor welcher charakter passt zu mir

,

star wars the old republic welche klasse passt zu mir

,

swtor forum

,

swtor eigener charakter

,

zitate die zum charakter passen

,

rpg klasse persönlichkeit

,

welcher swtor charakter passt zu mir?

,

beste klasse für weiblicher charakter swtor

,

kennzeichnung charakter bei swtor