Antwort
Alt 25.11.2009, 20:17   #1
Gast
Gast
Philosophie: Was ist der Jedi-Ritter?

Einen wunderschönen Abend wünsche ich, meine Lieben!

Das Thema dieses Threads:

Ist "JEDI-Ritter" eine Art "Truppengattung" oder doch ein Überbegriff für alle voll ausgebildeten Angehörigen des Jedi-Ordens?

Die Frage ist also denkbar einfach. Oder vielleicht doch nicht?

Für die Diskussion dieses Themas erwarte ich nicht nur Antworten, sondern auch Begründungen
für die eigene Äusserung. Das ist nicht immer einfach, hilft den anderen aber zu verstehen was ihr meint. Schliesslich sind wir keine Hellseher und wissen was der andere für Gedankengänge hat. Ausserdem trägt es zur Wahrung des Umgangstons bei

Ich persönlich bin der Meinung, dass Jedi-Ritter eine Bezeichnung für jedes Mitglied des Ordens der Jedi ist. Am Ende der Ausbildung des Jedi (sofern es sowas für Jedi gibt "man lernt nie aus") fand traditionell ein Ritterschlag in der grossen Halle des Jedirates statt. Für mich bedeutet das, dass dadurch der Padawan, der allmählich zum Jedi herangewachsen ist, effektiv zum vollwertigen Mitglied des Ordens ernannt wird.

Bei den Jedi gibt es für mich also diverse Kategorien, wie zum Beispiel unsere lieben Jedi-Botschafter (ehemals Konsuln). Jedi-Heiler, Jedi-Hüter, Jedi-Bibliothekar... eben Jedi-Ritter die sich innerhalb des Ordens auf einen gewissen Bereich spezialisiert haben.

So sehe ich das

Liebe Grüsse

Euer Onkel Norru
 
Alt 25.11.2009, 21:40   #2
Gast
Gast
AW: Philosophie: Was ist der Jedi-Ritter?

meine Meinung...
 
Alt 26.11.2009, 11:42   #3
Gast
Gast
AW: Philosophie: Was ist der Jedi-Ritter?

Also ich bin grundsätzlich auch deiner Meinung, für mich sind alle Mitglieder des Jedi-Ordens, zunächst einmal JEDI, dazu zählen für mich dann also auch Jünglinge und Padawane.
Ein JEDI-RITTER ist für mich wie du bereits erwähnt hast derjenige Padawan, der am Ende seiner Ausbildung in einer feierlichen Zeremonie von einem Mitglied des Jedi-Rates seinen Padawan-Zopf abgetrennt bekommt und somit in den Rang eines Jedi-Ritters erhoben wird. Danach beginnt meiner Meinung nach die Spezialisierung des Jedi-Ritters in Richtung Jedi-Hüter, Jedi-Wächter, oder Jedi-Gesandter, o.ä.
Diese Spezialisierung endet für mich in dem Aufstieg in eine
Prestige-Klasse, also Jedi-Waffenmeister (z.B. Mace Windu), Jedi-Wachmann (z.B. Ki-Adi Mundi), oder Jedi-Diplomat bzw. hier Botschafter (z.B. Yoda), o.ä.
Diese Einteilung dient natürlich nur, der Vereinfachung, weil es letztlich wie du ebenfalls bereits erwähnt hattest, viele verschiedenen Untergruppen gibt, die alle ihre eigenen Spezialisierungen haben.
Wie dem auch sei, Prestige-Klasse hin, oder her, ab einem gewissen Zeitpunkt wird man als Ritter, aufgrund seiner Taten in den Rang JEDI-MEISTER erhoben, verbleibt in seiner Prestige-Klasse und wird bei entsprechender Eignung zum Mitglied des Jedi-Rates ernannt. So stelle ich mir in etwa den Werdegang eines Jedi vor.

MfG Starblade
 
Alt 26.11.2009, 12:06   #4
Gast
Gast
AW: Philosophie: Was ist der Jedi-Ritter?

Ich stimme meinem Vorposter zu und bin der selben Meinung.
Ich verweise mal auf Jedipedia die die Jedis im allgemeinen schön beschrieben haben vor allem auch was die Ränge so angeht. Wer's interessiert einfach mal drauf schauen.


http://www.jedipedia.de/wiki/index.p...Alten_Republik


Das ganze ist mit der Namens-Wahl von BW im Moment immer noch ein wenig blöd gelöst. Mal schauen ob es nochmals eine Namensänderung gibt.

Na, abwarten und schauen was uns BW noch schönes beschert.


*möge die Macht mit Euch sein*
 
Alt 27.11.2009, 11:48   #5
Gast
Gast
AW: Philosophie: Was ist der Jedi-Ritter?

Zitat:
Zitat von BenStarblade
Also ich bin grundsätzlich auch deiner Meinung, für mich sind alle Mitglieder des Jedi-Ordens, zunächst einmal JEDI, dazu zählen für mich dann also auch Jünglinge und Padawane.
Ein JEDI-RITTER ist für mich wie du bereits erwähnt hast derjenige Padawan, der am Ende seiner Ausbildung in einer feierlichen Zeremonie von einem Mitglied des Jedi-Rates seinen Padawan-Zopf abgetrennt bekommt und somit in den Rang eines Jedi-Ritters erhoben wird. Danach beginnt meiner Meinung nach die Spezialisierung des Jedi-Ritters in Richtung Jedi-Hüter, Jedi-Wächter, oder Jedi-Gesandter, o.ä.
Diese Spezialisierung endet für mich in dem Aufstieg in eine
Prestige-Klasse, also Jedi-Waffenmeister (z.B. Mace Windu), Jedi-Wachmann (z.B. Ki-Adi Mundi), oder Jedi-Diplomat bzw. hier Botschafter (z.B. Yoda), o.ä.
Diese Einteilung dient natürlich nur, der Vereinfachung, weil es letztlich wie du ebenfalls bereits erwähnt hattest, viele verschiedenen Untergruppen gibt, die alle ihre eigenen Spezialisierungen haben.
Wie dem auch sei, Prestige-Klasse hin, oder her, ab einem gewissen Zeitpunkt wird man als Ritter, aufgrund seiner Taten in den Rang JEDI-MEISTER erhoben, verbleibt in seiner Prestige-Klasse und wird bei entsprechender Eignung zum Mitglied des Jedi-Rates ernannt. So stelle ich mir in etwa den Werdegang eines Jedi vor.

MfG Starblade
Und ich glaube du haste s so ziemlich auf den Kopf getroffen! Ich möchte auch nochmal kurz auf Jedipedia verweisen, es lohnt sich da mal reinzuschauen.

So long

Kani
 
Alt 27.11.2009, 22:33   #6
Gast
Gast
AW: Philosophie: Was ist der Jedi-Ritter?

Wow Kani nichts für ungut, bin ja eurer meinung, aber hast du mir nicht gesagt das jedipedia keine verlässliche quelle darstellt??? ( dunkle jedi disskusion )
 
Alt 28.11.2009, 14:43   #7
Gast
Gast
AW: Philosophie: Was ist der Jedi-Ritter?

Zitat:
Zitat von Redeyes
Wow Kani nichts für ungut, bin ja eurer meinung, aber hast du mir nicht gesagt das jedipedia keine verlässliche quelle darstellt??? ( dunkle jedi disskusion )
Du musst das ein wneig differenzieren, hier geht es ja nicht um eine literaturwissenschaftliche Analyse oder Herangehensweise. Es geht ja wirklich nur um einen groben Überblick, es lohnt sich ganz klar bei Jedipedia mal reinzuschauen, man muss nur entsprechend damit umgehen.
Man darf es halt nicht als unverfälschte Quelle verwenden...man muss halt mit Literatur kritisch umgehen, dann lohnt es sich.

So long

Kani
 
Alt 28.11.2009, 23:17   #8
Gast
Gast
AW: Philosophie: Was ist der Jedi-Ritter?

Bitte beim Thema bleiben, Leute.
 
Alt 28.11.2009, 23:52   #9
Gast
Gast
AW: Philosophie: Was ist der Jedi-Ritter?

Bitte beruhigt euch wieder ein wenig und werdet wieder sachlich. Die Diskussion ist hart abgedriftet. Back to topic
 
Alt 13.12.2009, 13:35   #10
Gast
Gast
AW: Philosophie: Was ist der Jedi-Ritter?

Also Leute! Ihr wollt mir doch nicht sagen, dass das schon alles war? Ich bin etwas enttäuscht. Ich hätte gehofft dass etwas mehr Leben in der Bude herrscht, als das diese Diskussion nach ein paar Posts schon wieder stirbt, nachdem ich und ein CM darauf aufmerksam gemacht haben, dass wir uns auf das Thema konzentrieren sollten.

Gruss

Onkel Norru

PS: Schreibt^^
 
Alt 13.12.2009, 14:39   #11
Gast
Gast
AW: Philosophie: Was ist der Jedi-Ritter?

Hallo Leute^^

Offtopic first:
Ok, Jedipedia mag zwar kleine Fehlerteufel haben, wer es aber nicht scheut zweifelhafte Angaben mit Wookioedia etc... zu vergleichen, kann glaube ich gut mit leben! :-)

On Topic:

Ich muss Dir durchaus Recht geben Onkel Norru. Die Ränge im Jedi Orden sind schon seit je her klar strukturiert.
So durchlebt ein Padawan eine ziemlich Universelle Ausbildung an dessen Ende er meist zum Jedi-Ritter ernannt wird.
Sein weiterer Weg wird von seinem Verhalten, seinem Wissen, seinem eigenen Umgang mit den Lehren der Jedi und der individuellen Nutzung der Macht bestimmt.
So werden Jedi-Ritter die meisterhaft mit dem Lichtschwert umgehen können und sich eher in den Nahkampf begeben als Hüter bezeichnet, Jedi die sich auf die Nutzung und den Umgang mit der Macht verschreiben als Gesandte, naja und Wächter bleiben eher Universell um wohl Alle Aspekte abzudecken.
Weitere Tiefgründigere Spezialisierungen wie Heiler etc... rühren wohl eher von der Perfektionierung bestimmter Fähigkeiten die die Macht einem Jedi verleiht.

Zum Meister Schlussendlich wird man ernannt wenn der Rat einen als Würdig und Bereit erachtet unter Einbeziehung seiner Taten, seiner Weisheit und seines wiederstandes gegenüber der dunklen Seite!
 
Alt 13.12.2009, 15:39   #12
Gast
Gast
AW: Philosophie: Was ist der Jedi-Ritter?

Nun prinzipiell ist jeder Jedi der im Laserschwertkampf geübt ist, die Glaubensrichtung der Jedi kennt und nach ihnen handelt sowie seine ausbildung beendet hat ein Jedi-Ritter ungeachtet seines Status innerhalb der Gemeinschaft (Botschafter, Meister usw.) Angestrebt wird von jedem Jedi die Meisterschaft sprich also seine Fähigkeiten und Fertigkeiten zu meistern. Sowie im Umgang mit der Macht, spirituell und weltlich. Wie aus späteren Büchern zu entnehmen gibt es mehrere Formen und Techniken im Umgang mit der Macht.

Die polarisiertesten sind die helle und die dunkle Seite. Hier die Absolute Verkörperung von "Gut" und "Böse".

Allerdings gibt es auch Macht-sensitive Lebewesen im Universum die sich der Macht als solches nicht Bewusst sind und ihre Fähigkeiten, Fertigkeiten bzw. Talente auf ihr eigenes Geschick, Glück oder den Zufall abschieben. Diese Macht-sensitiven sind keine Jedi/Sith

Jedi und Sith sind Glaubensgemeinschaften bzw. Religionen die sich voneinander abgespalten haben. Hierzu müsste man bis an die Wurzeln dieser Kulte zurückreisen um zu verstehen warum sie sich bildeten. Diesen Theologischen Aspekt allerdings sollten andere klären.

Zurück zu deiner Frage des Rittertums. Ehre, Stärke, Moral, Pflichterfüllung sind ein Teil der für das Rittertum steht nicht zuletzt geprägt aus dem modernen Verständnis der "Ritterhaftigkeit"
Als Beispiel aus unser aller Kindheit hällt der Ritter in seiner glänzenden Rüstung her der die Holde Prinzessin vor dem Bösewicht beschützt. Diese Ritter aus unseren Geschichten und Märchen sind voller Glanz. Das machte sich auch G.Lukas zueigen als er seine Starwars-Saga erspann und entlud diese komplette Theatralik in seinen Werken.

Selbes Thema nur verpackt in ein hochtechnologisiertes Universum.

Daher kann man mit bestimmtheit behaupten das der Sithkrieger der schwarze Ritter unserer Märchen und Geschichtswelt entspricht.

Es gibt auch die fahrenden Ritter, ich will sie mal "grau" bezeichnen. Leute die sich von Lehnsherren zu Lehnsherren schleppten und mit ihren Fertigkeiten und Fähigkeiten ihren Lebensunterhalt zu verdingen. Nicht ganz unähnlich dem Söldnertum jedoch auch nicht das selbe.

Von daher ist das Prädikat "Ritter" auch hier bei SW meiner Meinung nach für die abgeschlossene Ausbildung zu betrachten. Und das unabhängig der Religion/Kult.

Natürlich könnte man auch den Sith-Krieger als Sith-Ritter bezeichnen, was er ja in der Regel auch ist. Allerdings geht das mit unserer modernen Wertevorstellung nicht einher und somit auch als Bezeichnung nicht vertretbar. Alternativ kann man auch den Jedi-Ritter als Jedi-Krieger bezeichnen, dem widerum fehlt dann aber durch das fehlen des Prädikats "Ritter" die edlen Werte die mit den Jedi verbunden werden.


Das ist mein Versuch der Erklärung zum Thema.

MfG,

TdW (Takril deWinter)
 
Alt 16.12.2009, 21:09   #13
Gast
Gast
AW: Philosophie: Was ist der Jedi-Ritter?

Zitat:
Zitat von BenStarblade
Also ich bin grundsätzlich auch deiner Meinung, für mich sind alle Mitglieder des Jedi-Ordens, zunächst einmal JEDI, dazu zählen für mich dann also auch Jünglinge und Padawane.
Ein JEDI-RITTER ist für mich wie du bereits erwähnt hast derjenige Padawan, der am Ende seiner Ausbildung in einer feierlichen Zeremonie von einem Mitglied des Jedi-Rates seinen Padawan-Zopf abgetrennt bekommt und somit in den Rang eines Jedi-Ritters erhoben wird. Danach beginnt meiner Meinung nach die Spezialisierung des Jedi-Ritters in Richtung Jedi-Hüter, Jedi-Wächter, oder Jedi-Gesandter, o.ä.
Diese Spezialisierung endet für mich in dem Aufstieg in eine
Prestige-Klasse, also Jedi-Waffenmeister (z.B. Mace Windu), Jedi-Wachmann (z.B. Ki-Adi Mundi), oder Jedi-Diplomat bzw. hier Botschafter (z.B. Yoda), o.ä.
Diese Einteilung dient natürlich nur, der Vereinfachung, weil es letztlich wie du ebenfalls bereits erwähnt hattest, viele verschiedenen Untergruppen gibt, die alle ihre eigenen Spezialisierungen haben.
Wie dem auch sei, Prestige-Klasse hin, oder her, ab einem gewissen Zeitpunkt wird man als Ritter, aufgrund seiner Taten in den Rang JEDI-MEISTER erhoben, verbleibt in seiner Prestige-Klasse und wird bei entsprechender Eignung zum Mitglied des Jedi-Rates ernannt. So stelle ich mir in etwa den Werdegang eines Jedi vor.

MfG Starblade
trifft mal ziemlich den Nagel auf dem Kopf.Besser kann man es net beschreiben
 
Alt 28.01.2010, 23:03   #14
Gast
Gast
AW: Philosophie: Was ist der Jedi-Ritter?

Ich verstehe den Jedi seit jeher nicht bloß als Mitglied einer Religionsgemeinschaft oder als eisernen Verfechter des Guten. Jedi ist ein Ideal. Mehr als das, ein hohes Ziel. Die perfekte Harmonie in völligem Einklang mit der Macht. Sie nicht zu benutzen, ihr zu dienen. Ritterlich und tugendhaft ist es sein eigenes Schicksal und sogar sein eigenes früheres Leben hinter ein weit größeres, weit bedeutenderes Ziel zu stellen. Die vollkommene Aufopferung für die Gerechtigkeit und den Frieden. Und wenn man sich dieses Ideal vor Augen führt, ist es verständlich, dass die meisten daran scheitern. Die Perfektion ist nicht zu erreichen aber allein der Wille es zu versuchen oder daran zu glauben kann den Jedi zu unglaublichen Taten animieren. Deswegen sind Jedi mehr als nur strahlende Ritter in glänzenden Rüstungen die gegen das Böse kämpfen, sie sind eine Motivation und ein Ansporn für jedes einzelne rechtschaffene Wesen und können in diesem Kräfte wecken, die es selbst nicht für möglich gehalten hat. Die Galaxis braucht Jedi, selbst wenn sie nur ein kleines Licht in vollkommener Dunkelheit sind, so können sie durch hartes Training, jahrelange Meditation und die Anhäufung von riesigem Wissen und damit Verständnis für die Dinge, trotz allem die Dunkelheit fortjagen, indem sie bereit sind alles zu geben was sie haben. Und genau das ist es was Sith nicht verstehen können. Du kannst unvorstellbaren Reichtum erlangen wenn du bereit bist alles zu geben was du besitzt, sogar dein Herz und deine Seele.
 
Alt 29.01.2010, 19:37   #15
Gast
Gast
AW: Philosophie: Was ist der Jedi-Ritter?

Zitat:
Zitat von Norru
Also Leute! Ihr wollt mir doch nicht sagen, dass das schon alles war? Ich bin etwas enttäuscht. Ich hätte gehofft dass etwas mehr Leben in der Bude herrscht, als das diese Diskussion nach ein paar Posts schon wieder stirbt, nachdem ich und ein CM darauf aufmerksam gemacht haben, dass wir uns auf das Thema konzentrieren sollten.
Naja, was gibt es da noch groß zu diskutieren?

Im Grunde wurde ja schon die "richtige" Antwort (die ich übrigens so unterschreibe) von BenStarblade ja schon gegeben.
Da es hier aber letztendlich um persönliche Meinungen geht, wird man sowieso kein ultimatives Ergebnis finden.
 
Alt 30.01.2010, 12:13   #16
Gast
Gast
AW: Philosophie: Was ist der Jedi-Ritter?

Zitat:
Zitat von BaseDeltaZero
Naja, was gibt es da noch groß zu diskutieren?

Im Grunde wurde ja schon die "richtige" Antwort (die ich übrigens so unterschreibe) von BenStarblade ja schon gegeben.
Da es hier aber letztendlich um persönliche Meinungen geht, wird man sowieso kein ultimatives Ergebnis finden.
Dito Pateesa. Fast alle haben nur in anderen Worten das Gleiche gesagt. Und dem Ersten Beitrag zugeflichtet. Wir könnten noch über den Kodex der Jedie Philosofieren, die Speziellen aussrichtungen der Jedie´s erleutern, oder vergleiche erstellen wie z.B. : Der Kodex der Jedie errinnert mich irgendwie an den Kodex der Samurei Boschido. Er ist nicht nur Krieger sondern auch Diener.
Dafür müsten wie aber woll ein neues Topic öffnen.

Das hir ist mal eine Gesprächs runde wo alle einermeiinung sind.
 
Alt 08.02.2010, 02:20   #17
Gast
Gast
AW: Philosophie: Was ist der Jedi-Ritter?

Zitat:
Zitat von BenStarblade
Also ich bin grundsätzlich auch deiner Meinung, für mich sind alle Mitglieder des Jedi-Ordens, zunächst einmal JEDI, dazu zählen für mich dann also auch Jünglinge und Padawane.
Ein JEDI-RITTER ist für mich wie du bereits erwähnt hast derjenige Padawan, der am Ende seiner Ausbildung in einer feierlichen Zeremonie von einem Mitglied des Jedi-Rates seinen Padawan-Zopf abgetrennt bekommt und somit in den Rang eines Jedi-Ritters erhoben wird. Danach beginnt meiner Meinung nach die Spezialisierung des Jedi-Ritters in Richtung Jedi-Hüter, Jedi-Wächter, oder Jedi-Gesandter, o.ä.
Diese Spezialisierung endet für mich in dem Aufstieg in eine
Prestige-Klasse, also Jedi-Waffenmeister (z.B. Mace Windu), Jedi-Wachmann (z.B. Ki-Adi Mundi), oder Jedi-Diplomat bzw. hier Botschafter (z.B. Yoda), o.ä.
Diese Einteilung dient natürlich nur, der Vereinfachung, weil es letztlich wie du ebenfalls bereits erwähnt hattest, viele verschiedenen Untergruppen gibt, die alle ihre eigenen Spezialisierungen haben.
Wie dem auch sei, Prestige-Klasse hin, oder her, ab einem gewissen Zeitpunkt wird man als Ritter, aufgrund seiner Taten in den Rang JEDI-MEISTER erhoben, verbleibt in seiner Prestige-Klasse und wird bei entsprechender Eignung zum Mitglied des Jedi-Rates ernannt. So stelle ich mir in etwa den Werdegang eines Jedi vor.

MfG Starblade
Dem kann ich mir anschliesen und so sollte es auch im game umgesetzt werden.
Also weg mit den 2 machtklassen.
Eine reicht aus wo man seinen weg selber gehen kann.

mfg
 
Alt 25.02.2010, 16:09   #18
Gast
Gast
AW: Philosophie: Was ist der Jedi-Ritter?

Okay. Mal zurück zum Game:
(Spekulation)

Wie denkt ihr wird sich der Jedi-Ritter in der Story verhalten?

Da ein Jedi ja erstmal "gut" (was auch immer das heißt) ist, wird er ja wohl kaum
seinen Weg mit dem Lichtschwert durch die Quests/Story metzeln.
Man muss also doch auch Gespräche diplomatisch lösen können.
Wäre ja schade wenn der Jedi-Ritter einfach nur das Pendant zum Sith-Krieger
ist.

Es muss ja schon (Quest-) Unterschiede zum Jedi-Botschafter geben, oder?
 
Alt 25.02.2010, 17:30   #19
Gast
Gast
AW: Philosophie: Was ist der Jedi-Ritter?

Zitat:
Zitat von Framus
Okay. Mal zurück zum Game:
(Spekulation)

Wie denkt ihr wird sich der Jedi-Ritter in der Story verhalten?

Da ein Jedi ja erstmal "gut" (was auch immer das heißt) ist, wird er ja wohl kaum
seinen Weg mit dem Lichtschwert durch die Quests/Story metzeln.
Man muss also doch auch Gespräche diplomatisch lösen können.
Wäre ja schade wenn der Jedi-Ritter einfach nur das Pendant zum Sith-Krieger
ist.

Es muss ja schon (Quest-) Unterschiede zum Jedi-Botschafter geben, oder?
na ein großer metzel anteil wird woll unausweichelich sein um den leuten auch was zu bieten glaub die wenigst wollen ne std lang rum labbern ohne das sie kampfen dürfen
 
Alt 25.02.2010, 17:32   #20
Gast
Gast
AW: Philosophie: Was ist der Jedi-Ritter?

Zitat:
Zitat von Framus
Okay. Mal zurück zum Game:
(Spekulation)

Wie denkt ihr wird sich der Jedi-Ritter in der Story verhalten?

Da ein Jedi ja erstmal "gut" (was auch immer das heißt) ist, wird er ja wohl kaum
seinen Weg mit dem Lichtschwert durch die Quests/Story metzeln.
Man muss also doch auch Gespräche diplomatisch lösen können.
Wäre ja schade wenn der Jedi-Ritter einfach nur das Pendant zum Sith-Krieger
ist.

Es muss ja schon (Quest-) Unterschiede zum Jedi-Botschafter geben, oder?
der Jedi-Ritter ist genauso diplomatisch wie der Botschafter aber er versucht weniger seine Kontrahenten zu überzeugen sondern manipuliert sie "positiv" das bedeutet: er verwendet argumente und bestimmte sprüche die in seinem gegenüber eine gewisse reaktion hervorrufen sollen

das sind psychologische "tricks" die man als jedi lernt und die ritter setzen vermehrt darauf, als auf bloße logik
natürlich können sie diesen effekt verstärken, indem sie die macht benutzen

wenn das nicht funktioniert dann lässt der jedi-ritter viel schneller die waffen sprechen, aber nicht mit dem ziel seinen gegner sofort zu töten sondern ihn außer gefecht zu setzen

aber es ist verständlich, wenn man von 3 ecken aus mit blasterfeuer behagelt wird dass man zuerst auf sein eigenes überleben achtet

was quests betrifft:
der ritter wird weniger auf rein diplomatische missionen geschickt sondern erhält meistens aufklärungs- und infiltrationsaufträge

es gibt eben zwei seiten:
den frieden herstellen: Botschafter und Gesandter
den frieden aufrechterhalten: Ritter und Hüter
 
Alt 25.02.2010, 18:10   #21
Gast
Gast
AW: Philosophie: Was ist der Jedi-Ritter?

Jop das wär gut,
Ich muss halt an Kotor denken. Da kann man ja auch einen Hüter oder Wächter so skillen, dass er in Gesprächen überzeugend ist. Hoffe so wird das auch in TOR eingebracht.
Bin halt nur ein wenig verwirrt, dass es 2 Jedi-Klassen gibt bzw. wo (außer im Kampf) die Unterschiede liegen sollen.
 
Alt 25.02.2010, 19:14   #22
Gast
Gast
AW: Philosophie: Was ist der Jedi-Ritter?

hätts nicht der onkel geschrieben würd ich jetzt über philosoFIE meckern aber gut ..

zum thema hab ich einen schönen post gefunden mit dem ich zu 100% übereinstimme , ich zitiere :

Im Bezug auf ein richtiges RPG sollte man als Jüngling starten , quasi ein junges Ich des erstellten Charakter .


In diesem Zustand erkundet man dann in einem Tutorial die grundlegenden Fähigkeiten eines Jedis und schafft durch eine Questreihe die Prüfung zum Padawan , wird dann nach einer Imposanten , ein paar Jahre überspringenden Videosequenz zum am anfang erstellten Charakter.


Als Padawan sollte die 1. und vorgeschriebene Quest die Beschaffung eines Lichtschwerts sein , in der man wie auch im Kodex enthalten , sich auf die suche nach einem Kristall für seine eigene ultimative Waffe begibt ..


Erfolgreich zurück kann man dann aus mehreren zur auswahl stehenden Meistern auswählen , die sich durch verschiedene Stärken unterscheiden und einem so eine Spezialisierungmöglichkeit in Gebieten wie zb. Nutzung der Macht , Schwertkampf- & kampfstile oder Diplomatie bieten ..


Die ausgewählten Meister halten dann mehrere Questreihen bereit die Teils einfach und kurz , aber auch schwierig und langwierig sind und man Alleine erledigt..
Den Beistand seines Meisters kann man durch Besuch auf dem Heimatplaneten der Jedi und zb. Hologrammkonsultation erlangen ..
Am Ende schließt man dann eine Prüfung über das Erlernte ab und kommt so dem Rang eines Meisters näher ..


Diesen sollte man meiner Meinung nach erst nach dem Maximallevel , komplexen und nerbenaufreibenden Stunden und Questreihen erreichen können !

Durch besondere Verdienste oder durchgehend Kodexnahes Verhalten , könnte man dann als Meister in einen oder den Jedirat aufgenommen werden und so zb. über servergebundenes taktisches Vorgehen der Jedi, Ratsaufnahmen oder Politisches Verhalten mitentscheiden was dann neue Questreihen offen legen würde oder so etwas in der Art..

find ich recht gut

kurz gesagt , der jedi ritter ist sowohl als auch
 
Alt 27.02.2010, 14:16   #23
Gast
Gast
AW: Philosophie: Was ist der Jedi-Ritter?

Nach meiner Meinung, finde ich Die Jedis haben unbewusst dafür gesorgt das es auch Siths gibt.

mit anderen Worten.

Würde es keine jedis geben, gäbe es auch keine Siths.



Aber mal ganz ehrlich STar wars wäre nie das geworden wenn es keine Jedis und keine Siths mitgespielt hätten.



ich freue mich auf dieses MMO
 
Alt 27.02.2010, 15:02   #24
Gast
Gast
AW: Philosophie: Was ist der Jedi-Ritter?

Zitat:
Zitat von Laserhunter
Nach meiner Meinung, finde ich Die Jedis haben unbewusst dafür gesorgt das es auch Siths gibt.

mit anderen Worten.

Würde es keine jedis geben, gäbe es auch keine Siths.



Aber mal ganz ehrlich STar wars wäre nie das geworden wenn es keine Jedis und keine Siths mitgespielt hätten.



ich freue mich auf dieses MMO
tschuldige aber mir fällt das jetzt schon seit nem monat auf und viele machen den fehler

"Jedis" gibt es nicht. Es gibt keine Mehrzahl von Jedi.
Die Jedi.
Die Sith.

da gehört kein "s" hin

es hat mich einfach zu sehr gestört
 
Alt 28.02.2010, 13:41   #25
Gast
Gast
AW: Philosophie: Was ist der Jedi-Ritter?

Zitat:
Zitat von TalAkkonchi
"Jedis" gibt es nicht. Es gibt keine Mehrzahl von Jedi.

Die Jedi.
Die Sith.

da gehört kein "s" hin
es hat mich einfach zu sehr gestört
Guten Tag Herr Lehrer

Um jetzt was zum Thema zu sagen:
Dem Zitat von Noctorn stimme ich voll und ganz zu. Nur eins: Die Idee mit dem Jedirat ist ja ansich garnicht so blöd, doch ich glaube, dann hätte ein einzelner zuviele Privilegien. Und die Questreihe die sich eröffnen würden... wie viele Spieler würden diese jemals auch nur anfangen können? 100? 1000? Immernoch eindeutig zu wenige.
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Jedi Ritter und der Machtblitz Rhuniel Jedi-Ritter 65 13.08.2011 13:28
[PvP/PvE/Rp] Das Erbe der Jedi Ritter Nephilion Galaktische Republik 5 05.06.2011 17:06
Jedi-Ritter und Jedi-Botschafter Lichtshwerttechnik TobiasM Jedi-Ritter 10 25.11.2010 10:23
Der Jedi Ritter Cronight Jedi-Ritter 3 04.07.2010 23:24
[Freitags-Update] Jedi-Ritter, Beschützer der Republik HergenThaens Neuigkeiten 29 18.11.2009 01:35

Stichworte zum Thema

philosophie jedi

,

yoda philosophie