Antwort
Alt 22.06.2011, 16:58   #51
Gast
Gast
AW: Darth Vader - schwach oder mächtig?

Zitat:
Zitat von Judikator
Du... du... du Spielverderber.

Egal, ich finde die Version dass Palpatine
Annis Vater ist viel kreativer
soweit ich mich errinnere sagte Palpatine in Episode 3 das sein Toter Meister Darth Plagueis midichlorianer so manipulieren konnte leben zu schaffen ? Aus meiner Sicht passt das bei Anakin ein wenig...
 
Alt 22.06.2011, 21:25   #52
Gast
Gast
AW: Darth Vader - schwach oder mächtig?

Zitat:
Zitat von Nectal
soweit ich mich errinnere sagte Palpatine in Episode 3 das sein Toter Meister Darth Plagueis midichlorianer so manipulieren konnte leben zu schaffen ? Aus meiner Sicht passt das bei Anakin ein wenig...
Wurde schon öfters in diversen Foren gemunkelt, aber wirkliche Beweise gibt es dafür nicht.
Außerdem darf man eines nicht vergessen: Palpatine erzählt in einem (für Anakin) kritischen Augenblick eben diesem etwas, was in ihm Hoffnung und Verlangen gleichermaßen regt, um der Version um Padmes Tod entgegen zu wirken.
Vielleicht hatte Palpis Meister wirklich einiges auf dem Kasten, aber ich würde das Wort eines Sith-Lords, der zudem im geheimen seine Pläne schmiedet und mit nicht wenig List und Tücke arbeitet, auf die Goldwaage legen.

Wie viel davon wahr ist, kann wohl nur Lucas verraten.

Edit: Außerdem hat die Theorie nen Knackpunkt: Warum sollte er nen "Über"Jedi/Sith auf einen gottverlassenen Wüstenplaneten erschaffen, ohne ihn dann aufzusuchen und auszubilden? Noch dazu auf die Gefahr hin, dass zwei Jedi mit der Königin von Naboo auftauchen und ihn bei einer Podrennen-Wette auslösen? - Oh SNAP!!!! O.o So war ja die Story. ^^

Ne mal ehrlich: Wenn er wirklich die Fähigkeiten dazu gehabt hätte, dann hätte Palpatine sich wohl einen Schüler vor Maul und Tyranus geschaffen, hätte diesen gleich zu einem perfekten Sith ausgebildet und mit ihm seinen Plan der Jedi-Vernichtung verfolgt.
 
Alt 22.06.2011, 21:54   #53
Gast
Gast
AW: Darth Vader - schwach oder mächtig?

also ich bin der meinung das zur zeit der rebellenkriege generell weniger starke machtanwender am werk waren! die anzahl solcher personen war schon relativ gering im vergleich zur zeiten der alten republik! viel wissen ist über die jahre verblasst und vergessen worden! wenn man überlegt was ein darth bane für unendliche macht bessesen haben muss (durch die ganzen holocrons, die orbalisken, schiere muskelkraft und körpergröße und sein riesen plus sein wissen über die frühere stärke der macht)

darth vader war auf jeden fall der stärkste machtanwender seiner zeit! sich wieder für die dunkle seite zu entscheiden empfinde ich nicht als schwäche sondern wohl durchdacht!
bösartige und skrupellose sith finde ich persönlich jetzt nicht wirklich stark sondern eher kleingeister! einen sith macht mehr aus als nur das töten aus reiner willkür!
 
Alt 24.06.2011, 14:35   #54
Gast
Gast
AW: Darth Vader - schwach oder mächtig?

Die Frage der Stärke ist halt auch eine Frage mit wem man das vergleicht.
Im Vergleich zu anderen Sith empfand ich ihn eigentlich als relativ schwach.

Sicher war Anakin Skywalker sark, aber von dem Punkt an wo er zu Vader wurde giengs meiner Meinung mit ihm ziemlich abwärts. Immerhin wurde er von Obi-Wan besiegt, dem er vorher überlegen war. Mit der Rüstung hat er dann noch mehr nachgelassen.

Also ist er meiner Meinung nach auch im Vergleich zu Anakin (auch dem Jedi der noch aus Anakin hätte werden können) und anderen Sith eigentlich relativ schwach.
 
Alt 25.06.2011, 14:26   #55
Gast
Gast
AW: Darth Vader - schwach oder mächtig?

Ohne "Cyborg" zu werden hätte er noch Mächtiger als Sidious werden können.
 
Alt 25.06.2011, 14:55   #56
Gast
Gast
AW: Darth Vader - schwach oder mächtig?

Zitat:
Zitat von Gaahlz
Nur weil er nicht mit lustigen Blitzen rumfeuert, heisst das nicht das er ein Weichkeks ist.
Wenn der Lukas Schorsch heute die alten Filme nachdrehen würde, wäre er wahrscheinlich der Typ, der Coruscant zerstört, indem er Tatooine reinkrachen lässt, alle Planeten nach seiner facon anordnet und den galaktischen Frieden damit beschließt, den Imperator platzen zu lassen.
Selten so gelacht, wenns nich zu lang wär würd ichs glatt als Signatur benutzten.
 
Alt 25.06.2011, 23:10   #57
Gast
Gast
AW: Darth Vader - schwach oder mächtig?

Vader war der beste Pilot seiner Zeit ( bis Luke kam)
Einer der besten wenn nicht sogar der beste Schwertkämpfer
Bevor er zu einem Cyborg wurde, war ein sehr starker wie auch begabter Machtanwender
Ebenso war er ein guter Taktiker wie auch zum Teil Stratege

Allerdings war er auch sehr leicht beeinflussbar und war eig. die gesamte Zeit nur ein Werkzeug, sowohl von Sidious als auch den Jedi
Hatte mehrmals vor Sidious zu vernichten, war aber nie mutig und/oder mächtig genug es mit diesem aufzunehmen.
Er hatte im gegensatz zu vielen anderen Sith eher wenige Machkräfte

sop des wars
 
Alt 26.06.2011, 17:43   #58
Gast
Gast
AW: Darth Vader - schwach oder mächtig?

Darth Vader war zwar stark in dem sinne das er macht besaß doch er war schwach im Geiste den er verfiel der Dunklen Seite der macht und egal ob Jedi oder Sith ein macht empfängliches Individuum ist nichts ohne einen starken geist deshalb werden die Sith auch niemals gegen die Jedi gewinnen
 
Alt 02.08.2011, 18:08   #59
Gast
Gast
AW: Darth Vader - schwach oder mächtig?

ich finde vader physisch und psychisch stark. allein das seine feinde schon durch seine erscheinung geschockt werden. wenn er hinter einer biegung zunächst nur als schatten an der wand erscheint zusammen mit den atemgeräuschen, lähmend! ausserdem träumte er immer, seinen meister zu vernichten und mit luke zu herschen. sein ziel hat er am ende erreicht. indem er seinen sohn vor dem imperator rettet, erledigt er seinen meister!! obwohl luke seinen einen arm abgetrennt hat und der imperator mit blitzen um sich geworfen hat. da er sein ende gefühlt hat, konnte er anschliessend beruhigt in der macht seine meister der hellen seite treffen. symbolisch hat er am ende die dunkle seite verlassen, als er luke gebeten hat, seine maske abzunehmen. diese hat ihn die ganze zeit am existieren erhalten und vor der umwelt geschützt. dahingegen war für mich sein meister schwach, dieser hat seine ziele oft nur durch intriegen erreicht. hätte anakin nicht mace windu erledigt, dann palpatine ade!! auch anakin wollte erst den kanzler vernichten helfen, als er merkte, das dieser ein sith war. dann ist er mit psychotricks umgedreht worden. palpatine hat seine angst um padme ausgenutzt und anakin eingeredet, er könnte als einziger retter auftreten.
 
Alt 03.08.2011, 04:28   #60
Gast
Gast
AW: Darth Vader - schwach oder mächtig?

Dass in Diskussionen überhaupt in Erwägung gezogen wird, dass Vader schwach ist/sein könnte, liegt ganz daran, dass als Massstab die Filme genommen werden, in denen er das erste Mal auftritt. Filme, in denen die Figur in den Siebzigern so konzipiert wurde, dass sie auch umsetzbar war. Die Technik (so grandios sie damals auch war) ist nicht mit der Heutigen zu vergleichen. Doch nun vergleichen wir Darth Vader mit den Figuren, die wir in neueren Filmen, Büchern und Videospielen vorgesetzt bekommen und er enttäuscht. Aber das liegt daran, dass die Erwartungen der Konsumenten an Action und Spektakel heutzutage viel höher liegen, getrieben durch die Enwticklung von Film und anderen Medien, immer noch einen mehr draufzusetzen. So erscheinen in neuen Star Wars Medien normale Jedi/Sith manchmal um einiges mächtiger/stärker als der "Auserwählte mit den höchsten Medichlorianer-Werten evaar". Ich meine, seht euch die "Overlords Trilogie" in The Clone Wars Season 3 (E15,16,17) an, da wird Anakin (Achtung: Ist noch vor SW: Episode III) um einiges mächtiger dargestellt, als wir ihn jemals gesehen hätten. Und das liegt einfach daran, dass die Produzenten alles immer cooler, spektakulärer usw. darstellen, in allen Dingen, nicht nur Star Wars, auch einfach in Hollywood oder der allgemeinen Spieleindustrie.

Ja, das zerstört zum Einen leider etwas die Logik im ganzen Star Wars Universum (da es nicht rein chronologisch fortgesetzt/erweitert wird), aber was bleibt den Produzenten schliesslich anderes übrig, sie müssen profitabel bleiben und somit genug Leute zum Kauf/Konsum bringen und das wird damit erreicht, dass nochmals einen drauf gesetzt wird. Somit wird in Episode I-III der Aufstieg eines mächtigen Sith-Lords vorbereitet, die Figuren darin sind aber rein visuell schon zehn-mal stärker, da die Geschichte zwar noch dieselbe ist, die Filme aber auf einem höheren technischen-Effekt-Spektakel Level gedreht wurden, was dann irgendwie die Konformität mit Blick auf das Ganze etwas zerstört. EDIT: Nachtrag in Sachen "einen draufsetzen": Denkt nur an den neusten TOR Trailer "Return", in dem Satele's Meister mit einer Doppel- UND Einfachklinge kämpft, mehr Spektakel, immer mehr und höher und toller.

Lange Rede kurzer Sinn, wäre Star Wars von vorne nach hinten chronologisch prodziert worden, so bin ich mir sehr sicher, dass es tatsächlich so ausgesehen hätte:

Zitat:
Zitat von Gaahlz
Nur weil er nicht mit lustigen Blitzen rumfeuert, heisst das nicht das er ein Weichkeks ist.
Wenn der Lukas Schorsch heute die alten Filme nachdrehen würde, wäre er wahrscheinlich der Typ, der Coruscant zerstört, indem er Tatooine reinkrachen lässt, alle Planeten nach seiner facon anordnet und den galaktischen Frieden damit beschließt, den Imperator platzen zu lassen.
Das heisst, könnte George Lucas - mit dem Wissen all der Erweiterungen des SW Universums, die wir nun haben, im Rücken - die alten Filme aktualisieren, würde er wohl die "Logik" in Sachen Macht um Darth Vader bereinigen.
Und dann käme niemand mehr auf die Idee Darth Vaders Macht/Kraft in Frage zu stellen. So aber werden auch in Zukunft weitere Star Wars Medien auf der langsamen, eingeschränkten Darth Vader Figur basieren.


Und noch was zu der Bemerkung, dass Vader in der Machtnuttzung sehr eingeschränkt war bzw. wenige Machtfähigkeiten/keine Machtblitze beherrschte. Simple Erklärung: Viele der Machtfähigkeiten, die wir heute kennen und neueren Jedis/Sith-Lords zugeorndet wurden, waren damals - beim Dreh der Episoden IV-VI - noch gar nicht erfunden. Was die Blitze angeht: nun gibt es ja die Erklärung, dass man dafür organische Extremitäten braucht. Diese Erkärung wurde aber einfach dazugedichtet, um das ganze etwas logischer zu gestalten, aber ich denke, schlussendlich war es einfach so, dass in den originalen Filmen den beiden Bösewichten verschiedene Fähigkeiten zugeordnet wurden, um sie verschiedener und damit interessanter zu gestalten. George Lucas konnte damals ja noch nicht wissen, was für Auswüchse das Star Wars Universum einmal annehmen und was Machtfähigkeiten für eine Rolle spielen würden. Ich bin mir sicher, dass - gäbe es nun die Erklärung mit den organischen Extremitätgen nicht - dass bei einer Neuverfilmung Lucas Darth Vader Blitze und was weiss ich sonst noch für nun bekannte Machtfähigkeiten schleudern lassen würde.

Aber alles ist nunmal halt so gekommen wie es ist. Mit all den Fehlern, die die Analogie etwas beeinträchtigen. Würde man aber nur die "Star Wars Geschichte" als Massstab nehmen, so müsste Anakin Skywalker/Darth Vader mit Sicherheit das grösste MachtPOTENZIAL aller zeiten gehabt haben, seine Entwicklung wurde jedoch immer wieder durch verschiedene Erreignisse/Gegebenheiten (die wir hier nun zu Genüge aufgelistet haben) beeinträchtigt, sodass er sein Maximum an Potenzial wohl nie erreicht hat (und es dann - wenn man die alten Filme, so wie sie sind, ins Ganze aufnimmt - es recht bergab ging... :P)


So, jetzt habe ich den Faden verloren. Bitte entschuldigt etwas mein Durcheinander, aber ich habe nun seit über 6 Monaten nichts längeres als einen facebook status auf Deutsch geschrieben; bin etwas aus der Übung... (Ihr glaubt nicht, wie schnell das geht, natürlich wird alles schnell wieder zurückkommen, sobald ich wieder in meiner deutschsprachigen Umgebung bin. Aber ich musste einige stinknormale Wörter aus den hintersten Ecken meines Gedächtnisses hervorkratzen... ) Wenn es Unklarheiten gibt, wie ich etwas meinen könnte oder so, nur fragen. Ich antworte gerne und ich lasse gerne mit mir diskutieren.
 
Alt 03.08.2011, 11:18   #61
Gast
Gast
AW: Darth Vader - schwach oder mächtig?

Schwach im Sinne von der Macht und der Kriegskunst... nein, niemals!

Die große Schwäche von Anakin Skywalker lag in seinem Herzen. Er hatte nie das Bedürfnis anderen zu schaden und ließ sich immer stark von seinen Gefühlen beeinflussen. Das lag in seinem Wesen, das sich niemals ändern wird, das ist auch bei allen anderen Menschen so.

Selbst wenn die Geschichte anders verlaufen wäre, Anakin wäre NIEMALS ein guter Jedi gewesen! Andererseits war die Konvertierung zum Sith eher eine gezwungene Entscheidung vom Schicksal. Er war niemals zufrieden, immer ehrgeizig. Seine Rolle als Darth Vader nahm er an, weil es keinen anderen Ausweg gab. Er akzeptierte sein Schicksal, auch wenn er es nicht mochte und deshalb am Ende sein Herz nachgab, er seinen Sohn rettete und den Imperator verriet.

Für einen Jedi war er zu temperamentvoll, für einen Sith zu weichherzig und dennoch bewies er Stärke.
 
Alt 03.08.2011, 11:33   #62
Gast
Gast
AW: Darth Vader - schwach oder mächtig?

Zitat:
Zitat von Elvasan
Wie viel davon wahr ist, kann wohl nur Lucas verraten.

Edit: Außerdem hat die Theorie nen Knackpunkt: Warum sollte er nen "Über"Jedi/Sith auf einen gottverlassenen Wüstenplaneten erschaffen, ohne ihn dann aufzusuchen und auszubilden? Noch dazu auf die Gefahr hin, dass zwei Jedi mit der Königin von Naboo auftauchen und ihn bei einer Podrennen-Wette auslösen? - Oh SNAP!!!! O.o So war ja die Story. ^^

Ne mal ehrlich: Wenn er wirklich die Fähigkeiten dazu gehabt hätte, dann hätte Palpatine sich wohl einen Schüler vor Maul und Tyranus geschaffen, hätte diesen gleich zu einem perfekten Sith ausgebildet und mit ihm seinen Plan der Jedi-Vernichtung verfolgt.
Dein knackpunkt ist keiner, palpis meister war unzufrieden mit palpi und wollte sich einen "perfekten" schüler erschaffen, palpai bekam davon wind und tötete seinen meister im schlaf. Aber der samen wurde schon gesetzt Warum tatooine? An wohlbehüteten plätzen wirde es schwierig die psychische grundvorraussetzung zu schaffen. Und Nar schadda ist dan vlt eine spur zu gefährlich, ( die gefahr da der neue schüler z´durch spontan machtnutzung auffällt ist deutlich höher ). 'Und er mußte erst noich geboren werden deswegen musste er such geschütz vor palpi werden.
Als er dann anni gesürt hat, wußte er vermutlich oder er ahnte das dies sein "nachfolger sein sollte, weswegen er von anfang an ihn auf seine seite zog.
 
Alt 03.08.2011, 15:09   #63
Gast
Gast
AW: Darth Vader - schwach oder mächtig?

Darth Vader ist die Mitte von schwach und mächtig also schmächtig

Ne Spass beiseite meiner Meinung nach wäre er ohne den ''Unfall'' auf Mustafar einer der stärksten Sith geworden.
 
Alt 03.08.2011, 16:09   #64
Gast
Gast
AW: Darth Vader - schwach oder mächtig?

Mit seinem outfit ist er eher schwach er ist ja schon zum großenteil ein Droide als Anakin Skywalker war er stärker.Da er beweglicher war.Doch ich find als Darth Vader ist er mit der Machtviel stärker.

Also ergebniss

Vorher Macht schwach dafür flink
Nachher Macht Stark dafür lahm
 
Alt 03.08.2011, 17:04   #65
Gast
Gast
AW: Darth Vader - schwach oder mächtig?

Zitat:
Zitat von Prelat_Zeratul
sag ich doch. SCHWACH!
er wendet sich der hellen seite zu.
er bereut seine entscheidung
er opfert sich ohne das es dem orden der sith hilft.



Im sinne von duellieren ist das eine andere sache.
in dem sinne ist er denke ich ... knap überm sith durchnitt. (was bedeutet er ist stärker als die meisten jedi) ich mein er is ein relativ starker schwertkämpfer aber er kann keine blitze.
und kann er auser würgen, machtstoß, telekinese und schüssen mit der hand abfangen (die einzige coole väigkeit. [wenn auch nich so epic wie der sith aus dem hope trailer]) noch andere machtkräfte??
hinzu kommt noch dasihm zwei der wichtigsten eigenschaften eines sith mal so garnicht liegen (heimlichkeit und intriegen)
Also bin auch ne Sith fanatiker aber .... Es hat nichts mit schwäche zu tun, das er zurück zu Hellen Seite ging, er wurde gegen sich selber vom Imperator ausgespielt und wurde sein "Henker", ein ewiger Schüler, das was sich jeder Sith-Lord wünscht. Aufgrund der Ereignisse in seinen Leben, war er Mental nicht Fähig (Mustafar scränke ihn Körperlich ein und er musste seine Kampftechnik erst neu tranieren und sich anpassen, wenn man bedenkt, wie verstümmelt er war!)

Desweitern will ich anmerken, Sith sind gleichwertig wie Jedi! Nur weil jemand sich seinen Gefühlen hinlässt, wird er automatisch mächtiger, wenn du die Story der Jedi-Bürgerkriege verfolgt hättest, wär der aufgefallen, das genauso viele Sith wie jede umgekommen sind und nur aufgrund der Militärischen Überlegenheit der Stih, die nur für den KRIEG leben, "gewonnen" haben.

MainTopic: :P

Darth Vader war aus Gründen, die in voherigen Post genannt worden, einer der mächtigsten Sith-Lords, Darth Sidious hatte lange Zeit, sein Netz so zu sponnen, das Vader keine Chance hatte, sich gegen ihn aufzulehnen, desweitern wollte er all die Jahre lang Padme zurück ins Leben holen und dazu brauchte er das Wissen von Darth Sidious, den alleine würde er es nie herausfinden.

Meine Meinung
 
Alt 03.08.2011, 17:24   #66
Gast
Gast
AW: Darth Vader - schwach oder mächtig?

Vader als schwach zu bezeichnen ist ja fast schon ein Sakrileg.^^

Nach seinen Verstümmelungen musste er zwar auf einige Machttechniken wie z.B. die Machtblitze verzichten und seine Kampftechnik grundregelnd verändern, dennoch gab es kaum jemanden in seiner Zeit, der ihm das Wasser reichen konnte.
Zudem darf man die stärke eines Sith nicht nur an den Fähigkeiten der Machtanwendung und das "durch die gegend hopsen" messen. Vader war auch ein brillianter Stratege und führte seine Truppen mit eiserner Hand gegen alle Feinde des Imperiums.

Alles in allem halte ich Vader für einen der mächtigsten Sith aller Zeiten und kann in einen Atemzug mit anderen großen Stih, wie Revan, Exar Kun, Freedon Nadd, Dane, Sidious und noch einige mehr, genannt werden.
 
Alt 04.08.2011, 01:45   #67
Gast
Gast
AW: Darth Vader - schwach oder mächtig?

Ich finde Anakin/Vader war weder ein Sith noch ein Jedi, er war etwas dazwischen, eher neutral. Zuerst gehörte er den Jedi an und hat die Sith hart getroffen, danach bei den Sith die Jedis ausgelöscht aber weiter auch die Sith vertrieben...
Der Imperator hatte ja auch Angst vor ihm, schon als er ihn stellen wollte, als er erfuhr das er ein Sith ist, hatte er nicht gewagt sich ihm im Kampf zu stellen, dass Anakin ihm half bevor er getötet wurde war eher Glück für Palpatine.
Er fing ja schon vorher an, an den Jedis zu zweifeln, bevor er sich auf die Seite der Sith stellte, weil die Jedis sich zu sehr einmischten in die Republik aber in seinen Augen nicht stark genug waren um das Böse in ger Galaxis auszulöschen/zu sehr zögerten.
Daher wollte er auch immer mächtiger werden, um selbst die Galaxis ins Gleichgewicht zu bringen. Diesen Konflikt zwischen den Jedis und Sith, welcher nur Kriege nach sich zog, hat er am Ende ja auch gelöst...

Als einfachen Scharfsrichter vom Imperator kann man ihn wohl auch nicht sehen. Er ging ja eher ein Zweckbündnis mit ihm ein, um seine Ziele zu erreichen und hatte schon von Anfang an vor ihn zu stürzen.

Dann zum Thema auserwählter. Selbst Joda sagte, dass er der Auserwählte ist. Der Satz war ungefähr so: " Der Auserwählte er ist aber eine Prophezeiung es kann sein, die falsch gedeutet wurde.".

Und ob Vader schach war:
-Er war der einzige Mensch, der in der Lage war Potrennen zu fahren und das noch bevor er in der Macht geschult wurde!

-Er war der wohl begabteste Kampfpilot den es gab.

-Am Ende hat er mit dem Lichtschwert doch jeden besiegt, selbst Obiwan, der ihn früher verwundet hatte. Und warum hätte er mit seiner Rüstung wild herumturnen sollen, seine Gegner hatte er doch mühelos besiegt. Er war später nur beherschter als in jungen Jahren und kämpfte mehr taktisch und präzise gekämpft.

-Sein Machtempfinden war auch enorm. So kannte er ja sogar spüren, dass sich Luke auf Hoth befindet und so die Rebellen finden. Dann hat Obiwan von Yoda noch gelernt, wie er mit seinem alten Meister Quigon reden kann, der eine Möglichkeit gefunden hatte über den Tod hinaus in Macht aufzugehen. Am Ende von Episode 6 ist Vader ja auch bei seinem alten Meister und Yoda dabei, obwohl man es ihn nicht gelehrt hatte, er konnte es aus eigener Kraft heraus.


Man muss auch sagen, es ist noch viel Luft zwischen Episode 3 und 4, wo unklar ist was er als Vader noch alles gemacht hat.

Mein Fazit ist, Vader war der bis dahin stärkste Machtwender den es gab, nur war er ein absolutes Individum zwischen hell und dunkel, ein Vakuum der Macht.
 
Alt 04.08.2011, 07:44   #68
Gast
Gast
AW: Darth Vader - schwach oder mächtig?

Zitat:
Zitat von Judikator
öhm, und wieso nicht? OMG DU BIST GEORGE LUCAS! Es gibt keine andere Erklärung dass du seine Gedanken kennst!



Lieber George Lucas,

ich find dein Star-Wars-Universum echt toll.

Möge die Macht mit Dir sein

Judi



Sag mal George, wenn du alles absegnest was als "cannon" gilt, wieso lässt du es dann zu dass diese Zusatzinhalte den eigentlichen Sinn verfälschen. Ich dachte das wäre der Sinn einer Genehmigungspflicht. Wenn der Sith-Planet dem Sinn des Films widersprochen hätte wäre er ganz einfach rausgestrichen worden^^



Da machst du dich jetzt etwas unglaubwürdig lieber George, du hast "den ganzen Müll drumherum" doch als "cannon" genehmigt.
glaubst du im ernst gl liest jedes buch und jedes comic bevor es auf den markt kommt? gl hat selbst gesagt, EU ist nicht canon. Ich weiß grad nicht welche firma für die bücher etc verantwortlich, aber diese genehmigen die publikationen gl hatr ein paar richtlinien gegeben dsaran wird sich gehalten ( vermutlich hätte er mehr richtlinien gegeben wenn er geahnt hätte wie autoren sein universum verhunzen ).

So des weiteren in clonewars wird anni auch als der auserwählte dargestellt.

im film wird anni als vagenz der macht bezeichnet, daher wenn man auch das sw universum und nicht unseres zu basis nimmt, ist es eher wahrscehinlich das anni aus der macht entsprungen ist, als das seine mutter rumhurte.

und bitte hör auf zu provozieren mit offensichtlichen falschaussagen.
 
Alt 04.08.2011, 15:02   #69
Gast
Gast
AW: Darth Vader - schwach oder mächtig?

Ich finds ja fantastisch, dass nach so langer Zeit meine Threads wieder aufgegriffen werden xD

Dann hätten wir ja zu diesem Thema hier auch einiges geklärt.

1: Anakin Skywalker war der Auserwählte. (Und es gilt als wahrscheinlich, dass seine Mutter keine Prostituierte war >.<)

2: Darth Vader war ein außerordentlich starker Lichtschwert-Duellant, worüber die schlechten Choreographien der alten Filme schlicht hinwegtäuschten. (Diese Erkenntnisse entnehmen wir hauptsächlich dem Buch "Dunkler Lord - Der Aufstieg des Darth Vader")

3: Darth Vader war außerordentlich stark in der Macht, was lange nicht ersichtlich war, da es ihm in den Filmen an Fähigkeiten mangelt, da es in den Kinos der alten Zeit noch keine Special-Effect-Orgien gab. (Dieses Wissen kann man ebenfalls aus dem Buch entnehmen, wo er Jedi-Meister Roan Shryne in jeder Hinsicht überlegen ist. Shryne konnte weder Vaders Lichtschwertwurf umlenken, noch konnte er die heranrasenden Holzplatten, die Vader schleuderte abwehren. Dass er keine Blitze feuern konnte lag wie gesagt nicht an seiner Unfähigkeit, sondern an seinem Mangel an organischen Gliedmaßen. In den Filmen konnte er z.B auch den Machtwürgegriff über weite Entfernung und sogar OHNE SICHTKONTAKT anwenden. Außerdem spürte er Luke auf große Distanz und war in der Lage seine Gedanken zu lesen. Möchte man Anakin in Neuzeit erleben, so kann man Vader 2.0 auch in The Force unleashed betrachten, wo er riesige Plattformen schleudert und Blitze aus den Wolken saugt und um sich fetzt.)

4: Darth Vader war auch keinesfalls Sidious willenloser Schoßhund. In seiner Karriere als dunkler Lord schmiedete er zahlreiche Intrigen und Pläne seinen Meister zu stürzen. Desweiteren brauchte er ihn um mehr über die dunkle Seite zu lernen.

Tja, da haben wir ja schon einiges gesammelt =)
 
Alt 04.08.2011, 15:22   #70
Gast
Gast
AW: Darth Vader - schwach oder mächtig?

In meinen Augen war Darth Vader definitiv nicht schwach.
Er war in seinen Möglichkeiten eingeschränkt , wie in sachen Beweglichkeit und Anwendungsmöglichkeiten der Macht (Blitze), aber dadurch entwickelte er enorme Kunstfertigkeit in anderen Bereichen.
Beispiel der Lichtschwertkampf (in dem er schon als Anakin excellent war) und der Machtanwendung durch Machtwellen .

Dies geht halt auch sehr gut aus dem Buch "Dark Lord" hervor.

Und mal erlich, hätte ein schwacher SithLord gegen die überlebenden Jedi´s (wie die Dunkle Frau und andere, die sicher nicht schwach waren) bestehen können.

In einen Comic wo Vader gegen einen wiedergeborenen Darth Maul kämpft geht es klar hervor...er besiegt ihn weil er durch seinen enormen Selbsthass ( ein teil von Anakin ist immer noch in ihm den er nicht loswird) der ihm unglaubliche Stärke in der Dunklen Seite gibt.
 
Alt 04.08.2011, 15:38   #71
Gast
Gast
AW: Darth Vader - schwach oder mächtig?

Heho,
ich denke auch das Vaders es richtig drauf hatte, in den Büchern und den Spielen merkt man das. Das er nen bissel Probleme hatte ..weil...keine Arme keine Kekse...find ich nicht tragisch..in meinen Augen strahlt er pure Macht aus..da kann Palpatine so Imperatormässig sein wie er will..wenn sie vor uns stehen würden, dann hätten sicherlich mehr Respekt vor dem Typen mit dem Helm, als nen Opa mit haufenweise Falten
Naja deckt sich nicht mit allen Meinungen hier...aber zum Thema Film..und der bemerkenswerten Schauspielerischen und Athletischen Fähigkeiten von Vader fehlt mir hier in der Disskusion ein Satz : "Ein Gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss!"
 
Alt 04.08.2011, 16:50   #72
Gast
Gast
AW: Darth Vader - schwach oder mächtig?

Zitat:
Zitat von Kenck
Ohne "Cyborg" zu werden hätte er noch Mächtiger als Sidious werden können.
genau!! der war ja schon ziemlich eingeschränkt durch seine mechanischen gliedmaßen.
 
Alt 05.08.2011, 14:40   #73
Gast
Gast
AW: Darth Vader - schwach oder mächtig?

Wenn Vader schwach war, warum hatte Palpatine dann ständig Angst vor ihm?

Palpatine hat Vader immer an der kurzen Leine gehalten und darauf geachtet was sein "Schüler" macht damit Vader ihn nicht absetzt oder ihn eliminiert.
Vader hatte zum Anfang Probleme sich an seine neuen Prothesen und die Rüstung zu gewöhnen weil sie einige Konstruktionsfehler besaß die absichtlich von Palpatine eingebaut wurden und er musste seinen Schwertstil umgestalten weil er nicht mehr so beweglich war. Diese Probleme hat er aber alle selbst behoben oder sich dementsprechend angepasst.
Eigentlich steht es außer Frage das Vader, trotz seiner Einschränkungen, einer der mächtigsten Machtanwender und Schwertkäpfer war. Außerdem, wie vorher schon von einigen geschrieben, war er einer der besten Piloten der Galaxis und ein verdammt guter Stratege und Taktiker.
Vader als schwach zu bezeichnen. wäre ja fast so als würde man sagen ein Gizka würden sich kontrolliert vermehren.....
 
Alt 11.08.2011, 21:35   #74
Gast
Gast
AW: Darth Vader - schwach oder mächtig?

Zitat:
Zitat von Gaahlz
Nur weil er nicht mit lustigen Blitzen rumfeuert, heisst das nicht das er ein Weichkeks ist.
Wenn der Lukas Schorsch heute die alten Filme nachdrehen würde, wäre er wahrscheinlich der Typ, der Coruscant zerstört, indem er Tatooine reinkrachen lässt, alle Planeten nach seiner facon anordnet und den galaktischen Frieden damit beschließt, den Imperator platzen zu lassen.
Der Teil mit Imperator platzen lassen gefällt mir am besten

Danke dafür musste wirklich kurz auflachen.

Vader rules!


Gruß Axiam
 
Alt 13.08.2011, 10:49   #75
Gast
Gast
AW: Darth Vader - schwach oder mächtig?

Ich denke das der liebe Georg L. mit Anakin/ Vader schon absichtlich versucht hat die Figur als stärksten Machtanwender (wiegesagt höchster M- Wert aller... blabla) in die Filme zu schreiben.

Ich möchte mich mal einer Analogie bedienen um meine Sichtweise zu erläutern:

Schauen wir uns Sprinter an. 100m Läufer. Die "Könige" jeder Weltmeisterschaft/ Olympischen Spiele. Ein Sportler ist deutlich größer als die anderen. Er hat ein beinahe perfektes Verhältnis an Muskeln zu Gewicht zu Körpergröße. Er hat die theoretisch besten Voraussetzungen der schnellste Sprinter ever zu werden...

Dummerweise ist er aber kein in sich gefestigeter Charakter. Sein Kopf, seine Psyche spielen nicht immer wirklich mit. Also versiebt er - trotz aller Vorteile - hier und da mal einen Start oder gar ein ganzes Rennen. Er bleibt dennoch der technisch stärkste Sprinter (wiegesagt, Muskeln/ Größe/ Gewicht... hier im Sportbereich als wichtige Parameter).

Genau so sehe ich Anakin auch. Er hat aussergewöhnliche Voraussetzungen und hätte einer der oder _der_ stärkste Machtanwender jemals werden können. Seinetechnischen Fähigkeiten waren nicht das Problem. Sein Kopf wars, seine Psyche und das ist ein riesiger Faktor.

In der Summe aller Eigenschaften muß man daher denke ich einfach glasklar sagen, das Anakin im Gesamtpaket nicht vielen aber einigen anderen Machtnutzern unterlegen war, zB. Qui-Gon oder auch Obi Wan, dem Imperator, Yoda oder M. Windu.
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
DARTH VADER könnte doch nicht so stark sein setdammage Star Wars 16 02.05.2011 13:14

Stichworte zum Thema

darth vader rüstung

,

darth vader schwach

,

swtor darth vader rüstung

,

wie stark ist darth vader

,

darth vader kampfstil

,

darth vader ohne rüstung

,

darth vader stärke

,

darth vaders rüstung

,

wie mächtig ist darth vader

,