Antwort
Alt 20.02.2010, 19:54   #1
Gast
Gast
Ja zum fraktionswechsel

hallo erst mal ich bin für den fraktionswechsel (der überschrift zu urteile...)
wieso?:weil der fraktionswechsel in film und buch vorkommt
wenn
man wirklich unbedingt den trooper spielen will (wie ich zb) aber auf der imperialen seite
vorteile:wenn ihr bestimmte klassen spielen wollt aber auf der anderen seite
es würde auch die community und das miteinander spielen verändern es wäre auch etwas was andere spiele nicht haben .eben falls die entscheidungsfreiheit stark bestärkt..
nachteile:keine(oda)
postet eure meinung zu diesem thema


lets go party lets go home, peace out
 
Alt 20.02.2010, 20:02   #2
Gast
Gast
AW: Ja zum fraktionswechsel

erst mal falsche unter forum zu den gibt es da zu schon einige themen und deine meinug hast du ja schon hier geschrieben http://www.swtor.com/de/community/sh...72#post2541572 war doch nicht nötig noch mal ein thema auf zu machen
 
Alt 20.02.2010, 20:08   #3
Gast
Gast
AW: Ja zum fraktionswechsel

ich unterstütze diesen vorschlag und bringe auch gleich eine idee hinein und hoffe das die entwickler diesen thread lesen und berücksichtigen:

nehmen wir mal an man spielt einen trooper der schon viel böses getan hat so könnte dieser ja nach coruscant gehen sich bei einem bestimmten charakter melden der einen nach dromund kaas schmuggelt und man dann eine überläuferquest machen muss um ein elitesoldat der sith zu werden.


Frieden ist eine Lüge.
Es gibt nur Leidenschaft.
Durch Leidenschaft erlange ich Kraft.
Durch Kraft erlange ich Macht.
Durch Macht erlange ich den Sieg.
Der Sieg zerbricht meine Ketten.
 
Alt 20.02.2010, 20:36   #4
Gast
Gast
AW: Ja zum fraktionswechsel

Ich bin dagegen, okay es würde mich auch reizen ma ein paar von der selben seite zu nerven :P
Aber es ist einfach zu viel arbeit ...

Man bräuchte das 2 verschieden Primär Handlungssträge für eine Klasse.
Ziemlich viel arbeit wie ich finde.
 
Alt 20.02.2010, 23:07   #5
Gast
Gast
AW: Ja zum fraktionswechsel

genau meine meinung

viel zu kompliziert macht den entwicklern net noch mehr arbeit sie haben schon damit zu tun dass das jetzige projekt fertig wird
 
Alt 20.02.2010, 23:56   #6
Gast
Gast
AW: Ja zum fraktionswechsel

Bei einem Trooper hab ich eh anfänglich an einen Imperialen gedacht! War echt ein schlag in die Gesichtsfront!
Aber angesichts der Storylines lässt sich wohl nichts mehr rütteln. Vielleicht aber aber über ein Addon. Je nach dem, wie gut/böse man war erschliest sich einem die andere Seite!Ein Soldat wird dann zum Trooper wenn er möchte, Ein Bounty nimmt Aufträge der Reppis an, ein Jedi verfällt der dunklen Seite etc...
Warum nicht? Gab es alles schon mal und meist wurden grade aus solchen: HELDEN!

Hätte Han weiter fürs Imperium gearbeitet wäre er wohl weniger Held gewesen wenn er nicht darauf Schmuggler und dann Rebell geworden wäre oder?
Alle haben die seiten gewechselt irgendwann und gerade dadurch wurden die meisten zu: Helden!
Warum soll das nicht auch nich andersherumgehen?
Ein Soldat der die Fronten wechselt könnte aus Sicht des Imperiums ebenso ein Held sein.

Also sage ich generell ja zum Fraktionswechsel!
 
Alt 21.02.2010, 12:11   #7
Gast
Gast
AW: Ja zum fraktionswechsel

oder durch eine erweiterung wäre ja auch eine möglichkeit..
 
Alt 21.02.2010, 16:14   #8
Gast
Gast
AW: Ja zum fraktionswechsel

Welcher Trooper,würde freiwillig für die Sith kämpfen?

Keiner,die Trooper sind ausgebildet worden ,um die Republik zu schützen und jeden Feind der Republik ( Sith ) über den Haufen zu knallen und das kann man ihnen nicht verdenken,nach dem hinterhältigen Angriff auf Coruscant.
Das sind Elite Truppen,die extra dafür im Havoc Squad traniert wurden.

Wenn einer ein Soldaten bei den Sith spielen möchte soll er den Bounty Hunter nehmen,kann auch Raketen und Laser schiessen.
Fraktionswechsel ist überflüssig meiner Meinung nach,das einzigst schlüssige wäre Schmuggler oder Bounty Hunter,das die zwischen den Fronten agieren.Der Rest geht ja mal gar nicht ,allein von der Story her.
 
Alt 21.02.2010, 16:32   #9
Gast
Gast
AW: Ja zum fraktionswechsel

wieso nicht? es gab mal in clone wars eine folge in der mehrere klone die jedi verraten haben und sich den separatisten angeschlossen haben.

und außerdem: warum spielt jemand einen trooper? weil er schwere waffen hat.
vllt will er ja keinen kopfgeldjäger spielen sondern einfach seine lieblingsklasse spielen und gleichzeitig mit seinen freunden im imperium kämpfen.

Kopfgeldäger = NICHTS ANDERES ALS Kopfgeldjäger und nicht sith trooper
 
Alt 24.02.2010, 17:39   #10
Gast
Gast
AW: Ja zum fraktionswechsel

bin auch der meinung.... /\
/ \
Mein Blut hat diese Klinge erschaffen,nun sollst du den Tod durch diese Klinge finden.
 
Alt 24.02.2010, 18:09   #11
Gast
Gast
AW: Ja zum fraktionswechsel

Zitat:
Zitat von Xidia
Welcher Trooper,würde freiwillig für die Sith kämpfen?

Keiner,die Trooper sind ausgebildet worden ,um die Republik zu schützen und jeden Feind der Republik ( Sith ) über den Haufen zu knallen und das kann man ihnen nicht verdenken,nach dem hinterhältigen Angriff auf Coruscant.
Das sind Elite Truppen,die extra dafür im Havoc Squad traniert wurden.

Wenn einer ein Soldaten bei den Sith spielen möchte soll er den Bounty Hunter nehmen,kann auch Raketen und Laser schiessen.
Fraktionswechsel ist überflüssig meiner Meinung nach,das einzigst schlüssige wäre Schmuggler oder Bounty Hunter,das die zwischen den Fronten agieren.Der Rest geht ja mal gar nicht ,allein von der Story her.
Naja wenn man so sieht, es gibt immer wieder Deserteure oder Ex-Soldaten die dann Söldner werden... und eben für Geld irgendwelche Aufträge erleidigen.
Der Punkt ist, nicht jeder der die treue schwört, ist auch loyal, da hängt eben vielles vom Emotionalen Wesen ab.

Nur ich bin für den Anfang auch erstmal gegen ein Fraktionwechsel und wenn es dann sein muss mit gewissen Regeln, also kein gehoppe usw...
Sollte theoretisch eh nicht so leicht werden... wenn dann ab gewissen dunklenseiten oder helleseiten Punkten... das heißt jemand der ganz böse ist wird erstmal eine menge Arbeit haben sich wieder ins Licht zurücken damit man Wechseln kann... in SWG gabs das damals auch so ein ähnliches System, da hat es auch funktionierd... da war man einmal imp immer imp, oder reb... gab kein gehoppe...naja selten, was ich mitbekommen habe.

Ich denke eh auch das man wenn man sich für eine Seite entscheide man auch bei der bleibt... man wird im Spiel selbst loyal.
Aber Gründe wird es immer geben zum wechseln, aber aus dem Grund erstmal am Anfang weglassen, erstmal einspieln auf die Seite für die man sich entschieden hat, dann fallt es den Leuten eh schwerer zuwechseln...
 
Alt 24.02.2010, 19:30   #12
Gast
Gast
AW: Ja zum fraktionswechsel

Wenn man das so sieht,braucht man keine Fraktionen mehr.
Jeder Jedi kann rüber zu den Sith,jeder Hordler kann rüber zu der Allianz und umgekehrt usw.
Wozu gibts denn dann noch Krieg wenn sich alle lieb haben?

Das macht doch ein Spiel aus,verschiedene Fraktionen,wenn ich da beliebig wechseln kann,was macht das dann für ein Sinn?
Klar kann man sagen ,ja Überläufer gibts immer,aber warum sollte man dann verschiedene Fraktionen erstellen.Es ist ja immer noch ein Spiel und da ist es von Vorteil wenn man klare Strukturen hat und weiss wer sein Feind ist.

BioWare hat ja die verschieden Klassen eingeführt,damit sich nicht alle gleich spielen ( ausser vielleicht die Lichtschwertschwinger ) ,wenn ich jetzt noch ein Sith Trooper habe,wär ja im Prinzip das gleiche wie bei der Republik.
Wenn deine Freunde Sith spielen möchten @ TE ,spielts du einfach Republik,wenn du unbedingt ein Trooper haben möchtes.Ingame Freunde findest du auch und was macht mehr Spass als deine Freunde auf der Sith Seite,mal so richtig wegzuballern?

Ausserdem wie in anderen Posts schon beschrieben ,hat ja jede Klasse ihre eigene Story,wie soll die dann weiter gehen wenn ich zu den Sith gewechselt bin,müsste man ja nochmals ,extra für die Fraktionswechsler und für alle 8 Klassen eine komplette Story mit reinbauen.Das bringt auch nicht bei allen Klassen was,z.B. bin ich ein Sith-Krieger möchte nun wechseln zu den Jedi,warum erstell ich mir nicht sofort ein Jedi-Ritter?
 
Alt 24.02.2010, 21:55   #13
Gast
Gast
AW: Ja zum fraktionswechsel

Stimme dagegen. Wieso? Beim Soldaten, Kopfgeldjäger oder Schmuggler mag ein Fraktionswechsel noch Story mäßig hin zu biegen sein.

Aber Sith und Jedi? Klar Jedis können Story mäßig von der Dunklen Seite vereinnahmt werden. Allerdings sind sie dann keine Jedis mehr. Sprich, mit dem Fraktionswechsel würde dann auch ein Klassenwechsel einhergehen. Wie bitte will man das realisieren? Ein Jedi wird sich sicher ganz anders spielen als ein Sith.

Auf der anderen Seite habe ich durch die Bücher/Filme noch nie einen Sith in Erfahrung bringen können, der zum Jedi wurde (ich lasse mich hier gerne berichtigen, sollte ich nicht mehr up2date sein).

Kurzum, es gibt 4 Klassen pro Seite. Jede Klasse hat seine Gegenklasse auf der anderen Seite. Ein Fraktionswechsel würde also nur gehen, indem man den mit einem Klassenwechsel verbindet. Da SW:TOR jedoch den Focus auf Story legt und jede Klasse auch seine eigene Storyline hat, wird das nur schwer technisch zu realisieren sein. Ich werde als Sith wohl kaum meine Jedistory weitermachen können.
 
Alt 25.02.2010, 01:11   #14
Gast
Gast
AW: Ja zum fraktionswechsel

Ich würde sagen Darth Vader hat sich 'zurückbekehren' lassen - das Mitgefühl gegenüber seinem Sohn war wohl stärker - die Natur fordert ihr Recht.
Das war zwar kurz vor seinem Abgang - aber niemand is gezwungen nach seinem Gesinnungswechsel zu sterben.

Ich persönlich mache ja auch einen Unterschied zwischen einem Sith und einem gefallenen Jedi - aber das ist hier nicht das Thema.

Dieses Zitat hab ich auch schon in dem Beitrag 'Muss ein Sith böse sein' angeführt:

Wohin führt das alles? Das hängt von dir ab. Du kannst ein gehorsamer Diener sein und die Befehle deines Meisters aufs Wort befolgen, oder du riskierst eine Verschwörung, um ihn eines Tages zu vernichten und seine Macht an dich zu reißen (so wie es Vader offenbart, wenn er Luke beschwört, sich ihm anzuschließen). Du kannst sogar insgeheim planen, dich von der dunklen Seite abzuwenden, die helle Seite zu begrüßen und das Imperium von innen heraus zu destabilisieren.
Es stammt aus dem Entwicklerblog über die Geschichte des Sithkriegers.

Es ist also kein Klassenwechsel nötig um der guten Seite zu 'verfallen'.
Man wird aber nicht Seite an Seite mit den Jedis kämpfen ... man hätte ja auch auf Seiten der Alliierten keinen der Streitkräfte der Achsenmächte antreffen können ...
 
Alt 25.02.2010, 02:46   #15
Gast
Gast
AW: Ja zum fraktionswechsel

Also ich hät auch gern ein fraktionswechsel

meine gedanken:
Also ich hab mich für ein guten jedi entschieden und spiel den auch so ne weile.
Doch ihrgendwann bekomm ich´s im kopf und will einfach nur noch alle abschlachten.
Mach das auch.Alles schön??
Denn die neue situation is ja die. ich guter jedi schlachte alle ab und bleib das ganze spiel über im jediorden und keiner sagt was??
da fänd ich ein fraktionwechsel doch angebracht.Denn diese situation is auch net wirklich story gerecht oder??

mfg

P.S.: aber ich glaub es wird keinen wechsel geben.
 
Alt 25.02.2010, 04:29   #16
Gast
Gast
AW: Ja zum fraktionswechsel

Ganz klares NOGO. Es nerven schon bei WoW diese Siegerfähnchenschwenker. In einem Fraktionsspiel sucht man sich seine Seite aus und lebt mit der Entscheidung oder rerollt.

Fraktionshopping als "Storygerecht" zu bezeichnen ist eh mal ein Widerspruch in sich. Klar gab es in der Story Charakter, die die Fronten gewechselt haben. Aber die Zahl der Sith, die vom Jediorden als Jedis akzeptiert wurden ist doch arg überschaubar, oder? Ein Revan, der umgedreht wurde um an die Geheimnisse der Sternenschmiede zu kommen, zählt mal nicht. Und auch ein Lord Vader, der geschlagen und vom Imperator verstossen diesen mit den letzten Atemzügen tötet hat dadurch auch nicht jahrzehntelanges Völkermorden und den begangenen Hochverrat ausgeglichen.

Fakt ist einfach, ein Sith kann niemals ein Jedi sein, denn die Doktrin ist das völlige Gegenteil von dem, was einen Jedi ausmacht. Ein Sith, der den Anstand eines Jedis besitzt, würde die Grundausbildung garnicht überstehen, denn seine Mitschüler würden ihn vernichten. Andersherum würden Jedis, die während der Ausbildung nicht die entsprechende Stärke zeigen, der dunklen Seite zu wiederstehen ebenso rasch aussortiert. Natürlich gab es Jedis die dann dennoch überliefen, aber das waren keine freien Entscheidungen. Diese wurden gezielt ausgewählt und über Jahre durch einen Sithlord manipuliert. Sie sind nicht eines Morgens aufgewacht und dachten, auf der anderen Seite ist das Gras grüner, ich geh jetzt mal los und töte Rep-Soldaten um Ruf bei Sith zu grinden.

Andere Klassen mögen andere ethische Wertvorstellungen haben, dennoch wird die Story klare Hinweise drauf geben (müssen), warum Schmuggler bzw. Kopfgeldjäger der jeweils zugeordneten Fraktion loyal sind. Warum sollte sich dieser Grund aber ändern? Die Trooper und Sithagenten, die ihr spielt, sind die Elite der Elite der jeweiligen Streitkräfte. Die sind nicht grundsätzlich gut oder böse, aber schon lange im Einsatz und entsprechend gefestigt was ihre Loyalität angeht.

Es gibt natürlich immer Ausnahmen, aber ein Fraktionswechsel, als Feature... da wird die Ausnahme zur Regel und die Starwarsstory zur Farce...
 
Alt 25.02.2010, 06:46   #17
Gast
Gast
AW: Ja zum fraktionswechsel

Zitat:
Zitat von Bench
Ganz klares NOGO. Es nerven schon bei WoW diese Siegerfähnchenschwenker. In einem Fraktionsspiel sucht man sich seine Seite aus und lebt mit der Entscheidung oder rerollt.

Es gibt natürlich immer Ausnahmen, aber ein Fraktionswechsel, als Feature... da wird die Ausnahme zur Regel und die Starwarsstory zur Farce...
dem kann ich nur zustimmen! wär absoluter schwachsinn wenn es das gäbe. bringt ja auch überhaupt nichts. wird auch sicher nicht kommen da würd ich einiges darauf wetten.
es wird ja eh schon die möglichkeit geben einen grauen Jedi zu spielen bzw einen "netten" Sith. begnügt euch damit. ein fraktionswechsel wär schwer unromantisch
 
Alt 25.02.2010, 07:26   #18
Gast
Gast
AW: Ja zum fraktionswechsel

also als ein zusatzfeature und für evtl. storystränge sicherlich eine sehr interessante sache.

wer sagt das sei unmöglich zu bringen und nicht realisierbar der ist wohl im mmo bereich weniger bewandert. Denn genau bei Everquest 2 zb. gibt es ein solches Feature die Seiten zu wechseln und das auch relativ simpel.

Man folgt hier dann einem *Verräter* Quest wobei nach abschliessen dieser Questreihe man sein Klassenkonterfei auf der neuen Seite annimmt. Jediritter<->Sithkrieger, Jedibotschafter<->Sithinquisitor, Schmuggler<->Imp. Agent usw usw.

Also ich denke gerade in Sachen Story lässt sich dieses wunderbar für jeden der es möchte einbauen. Um dann ein ständiges hin und her wechseln zu unterbinden, könnte man es so einrichten das der gewechselte Charakter sich bei der *neuen* Fraktion einen Ruf erarbeiten muss um sofern der Spieler das beabsichtigt, erneut zurückzuwechseln.

Interessant gerade auch für unentschlossene, will ich jetzt jedi oder doch lieber sith....so kann man sich in einer bioware typischen stimmungsvollen story auf beiden seiten austoben ohne jedesmal einen neuen char erstellen zu müssen.
 
Alt 25.02.2010, 08:10   #19
Gast
Gast
AW: Ja zum fraktionswechsel

also fraktionswechsel von vorn herein sind doch schwachsinnig , im fortgeschrittenen endcontent okay ...

allerdings wäre es cool wenn man wie zb dooku die möglichkeit hat es bei jedi wie auch sith zur meisterschaft zu bringen .. vllt das man einen alten übergelaufenen sith aufsuchen kann nachdem man ein jedimeister ist, ( hoffentlich erst nach dem 1. addon ) und dann eine sith questreihe machen kann durch die man zu einem dunklen jedi oder so wird ..

aber wieso nur fraktionswechsel ? wieso nicht gleich das ganze paket mit freundschaftsmount , namens und gender wechsel ?

mmn nicht wünschenswert ..
 
Alt 25.02.2010, 08:44   #20
Gast
Gast
AW: Ja zum fraktionswechsel

Also ich finde sowas auch etwas blöd.
Zwar könnte man es genau so machen wie bei everquest 2 aber dennoch würde dass nur dabei führen das wiedermal im pvp die seite die die besseren spieler hat immer weiter gewinnt.
Da die andern der anderen fraktion die nase voll haben von ihrer da sie immer verlieren und somit je nach belieben zu der besseren weckseln können ohne groß was dafür gemacht zuhaben. Somit entsteht wiedermal ein unglechgewicht dass eine fraktion mehr leute hat als die andere.
Was dadurch führt das die verlierer fraktion immer verliert weil deren leute auf die andern seite abwandern weil sie einfach nur mal bei den gewinnen sein wollen.
Was dann folge dazu ist das kaum noch leute der schwachen fraktion noch ins pvp gehn und somit der spielspass im pvp zuende geht.

Bei wow ist dass ja auch oft so. Somit wird die stärkere seite noch mehr gestärkt und die schwachen geschwächt.
Wenn wer umbedingt die andere seite sein will soll er neu beginnen auf deren seite.

Deswegen ein klares Dagegen.

Lg
Doraka
 
Alt 25.02.2010, 12:51   #21
Gast
Gast
AW: Ja zum fraktionswechsel

darum wäre ich auch dafür pvp in SWTOR einfach wegzulassen. bei 2 fraktionen wird es immer darauf hinauslaufen das eine seite überlegen ist. und ich denke pvp ist auch kein hauptaugenmerk wie man den bisherigen infos ja auch eh entnehmen kann.

und wenn man einen fraktionswechsel pve technisch sieht tut der keinem weh. im pvp hingegen würde der ausgenutzt um möglichst auf der siegerseite immer zu sein.

das würde gleichzeitig aber auch den pve content auf einer seite schwächen. daher würde ich sagen pvp, wenn dann nur in duelform oder in eine art tournament wo dann 1 vs 1 oder teamweise gespielt wird.
 
Alt 25.02.2010, 13:01   #22
Gast
Gast
AW: Ja zum fraktionswechsel

Zitat:
Zitat von Shinariel
darum wäre ich auch dafür pvp in SWTOR einfach wegzulassen. bei 2 fraktionen wird es immer darauf hinauslaufen das eine seite überlegen ist. und ich denke pvp ist auch kein hauptaugenmerk wie man den bisherigen infos ja auch eh entnehmen kann.

und wenn man einen fraktionswechsel pve technisch sieht tut der keinem weh. im pvp hingegen würde der ausgenutzt um möglichst auf der siegerseite immer zu sein.

das würde gleichzeitig aber auch den pve content auf einer seite schwächen. daher würde ich sagen pvp, wenn dann nur in duelform oder in eine art tournament wo dann 1 vs 1 oder teamweise gespielt wird.
Gerade Star Wars,besteht doch aus riesen Schlachten ala Herr der Ringe.
Armeen Treffen aufeinander oder gewaltige Weltraumschlachten.
Wäre ich aber sehr entäuscht ,wenn PvP nur in so gammligen Arenen gehen würde.
Bin zwar kein nur PvP Spieler,mach aber PvP auch mal sehr gern,wenn ich Lust habe.Dann sollte es wenigstens etwas an das Star Wars Feeling rankommen,je grösser die Schlachten um so besser.Also nur Duell oder Arena,wäre ein Abklatsch der Star Wars Story und hat mit Star Wars nur noch den Namen gemeinsam.
 
Alt 25.02.2010, 13:09   #23
Gast
Gast
AW: Ja zum fraktionswechsel

Hmm, ich setze meinem Post von oben noch einen drauf und stelle mal folgenden Satz (ganz bewusst provokativ) in den Raum...


Die die nach der Möglichkeit schreien, die Fraktion zu wechseln, die werden keine Freude mit dem Game haben!


Zur Begründung:
Jeder der BioWare Spiele gespielt hat, wird die Vorliebe zu storyrelevanten Entscheidungen, die sich meist nicht rückgängig machen lassen, sicherlich aufgefallen sein. Sprich, Entscheidungen die ich ingame fälle, wirken sich auf den weiteren Spielverlauf aus und sind nicht zu widerrufen. Und gerade das macht einen sehr großen Reiz an BioWare Games aus. Das Entscheidungen die ich treffe, auch die entsprechenden Folgen nach sich ziehen. Ich beeinflusse also das weitere Spielgeschehen und kann somit die Geschichte die ich spiele aktiv mitgestalten.

Nun, schauen wir uns doch mal bisher veröffentlichtes Material zu SW:TOR an.
Entscheidungen die Storyrelevant sein werden, findet man in div. Videos. Das Auswahlsystem von Mass Effect wird gezeigt. Auch in Dev-Chats wurde darauf hingewiesen, das man bewusst solche Entscheidungen einbauen wird. Man macht sich ausgiebig Gedanken darüber, wie die Entscheidungen in Gruppencontent eingebaut werden, ohne das jeder der Teilnehmer benachteiligt wird.

*cut* und somit die Herleitung zum Topic ...

Die Message von BioWare is klar. Spiele das Spiel wie es dir gefällt, aber lebe auch mit den Entscheidungen die du ingame triffst und deren Folgen. Das wiederum auch bedeutet, das ich aktiv an der Story teilnehmen und nicht nur interaktiv einer Storyline hinterher laufe.

Und genau dieses Erfolgskonzept verbietet ja geradezu ein Fraktions-/Klassenwechsel.
 
Alt 25.02.2010, 18:57   #24
Gast
Gast
AW: Ja zum fraktionswechsel

^So, ich möchte keinen extra Thread aufmachen, um das Forum nicht mit belanglosen Threads vollzustopfen, deswegen kommt meine frage nun hier rein:

Wie schaut das eigentlich aus, mit fraktionsübergreifender kommunikation? Sie sollte doch eigentlich möglich sein oder? Mir würde kein story technischer Grund einfallen, warum ein Jedi eine andere Sprache sprechen sollte als ein Sith.
 
Alt 25.02.2010, 19:03   #25
Gast
Gast
AW: Ja zum fraktionswechsel

Zitat:
Zitat von Xhnnas
^So, ich möchte keinen extra Thread aufmachen, um das Forum nicht mit belanglosen Threads vollzustopfen, deswegen kommt meine frage nun hier rein:

Wie schaut das eigentlich aus, mit fraktionsübergreifender kommunikation? Sie sollte doch eigentlich möglich sein oder? Mir würde kein story technischer Grund einfallen, warum ein Jedi eine andere Sprache sprechen sollte als ein Sith.
Kommunikation hier gibt es was zum thema
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fraktionswechsel!? DBDralnu Gilden 8 30.11.2011 15:19
Dynamischer Fraktionswechsel Ar-Menor Allgemeines 22 06.08.2011 07:28
Fraktionswechsel Ja / Nein ? DarthSarok Allgemeines 43 01.08.2011 10:12
Fragen zum Char-System, zu den Quest und zum Solospiel docjay Neuankömmlinge 6 16.03.2011 16:01

100%
Neueste Themen
Keine Themen zur Anzeige vorhanden.
Stichworte zum Thema

swtor fraktionstransfer