Antwort
Alt 13.08.2010, 13:55   #1
Gast
Gast
crafting breiche

es mag mir verziehen werden, aber ausser hier und da ein versprengten theard ohne richtige infos dazu habe ich nicht gefunden.

es wird viel über klassen und content diskutiert, aber irgendwie
fehlt mir hier das crafting/handels konzept doch sehr. ich kann mich an kein mmo erinnern was ohne dies ausgekommen ist. war das crafting system mies hatte sich das spiel nicht wirklich halten können. da man vom bisherigen public gemachten content viel erwarten darf, was den spielerischen faktor angeht, scheint mir derzeit hier zuwenig informationsfluss zu geben? oder ich bin zu blind diese zu finden?!?

und ich meinte damit nicht vermutungen, diese habe ich selber. wenn man sich aber mal foren übergreifent umschaut, sieht es so aus als hätte man es vergessen oO
 
Alt 13.08.2010, 14:04   #2
Gast
Gast
AW: crafting breiche

Es ist schlichtweg nichts bekannt.







...und wer weiss, wozu es gut ist...
 
Alt 13.08.2010, 14:09   #3
Gast
Gast
AW: crafting breiche

damit ist wohl alles gesagt.. man weis das man nichts weis ^^
 
Alt 13.08.2010, 14:10   #4
Gast
Gast
AW: crafting breiche

Zitat:
Zitat von CrazyPrO
damit ist wohl alles gesagt.. man weis das man nichts weis ^^
Aber das weiss man immerhin mit 100% Genauigkeit
 
Alt 13.08.2010, 14:12   #5
Gast
Gast
AW: crafting breiche

Mhh WoW hat schlechtes und unnützes Crafting und hält sich anscheinend trotzdem super.
 
Alt 13.08.2010, 14:17   #6
Gast
Gast
AW: crafting breiche

LOTRO Crafting taugt auch wenig, aber es existiert auch noch...
Aber es ist unbefriedigend und wem sowas am Herzen liegt, der lässt sich nunmal
nur schwer mit Raids ködern...

Naja, abwarten

Edith meint noch: Ich frage mich, ob es wohl decay geben wird...


Jaja, schon gut, ich weiss ich weiss...
 
Alt 13.08.2010, 16:18   #7
Gast
Gast
AW: crafting breiche

Zitat:
Zitat von DarthRevolus
Mhh WoW hat schlechtes und unnützes Crafting und hält sich anscheinend trotzdem super.
Das WoW Crafting dient einzig und allein dem Geldverdienen. Abgesehen von Juwelenschmied und Alchi lohnt sich da kein Beruf mehr. Ist halt nach wie vor für manche nur ein Zeitvertreib wenn mal wieder riesen Langeweile aufkommt.

Das Crafting in Lotro ist da schon etwas besser, jedoch nur dazu zu gebrauchen seine Twinks aufzurüsten. Berufe die Waffen herstellen können haben eh mit den legendären Waffen ausgedient.

Crafting in Aion hingegen ist sehr brauchbar. Die Sachen die man herstellen kann sind teil genausogut, wenn nicht sogar in manchen Bereichen besser als die Gefundenen, aber seeeeehr Zeitaufwendig. Um ein paar Skillpunkte zu bekommen, vergehen schonmal ein paar Stunden. Ausserdem ist das Sammeln der Rohstoffe sehr Zeitaufwendig.
 
Alt 13.08.2010, 20:09   #8
Gast
Gast
AW: crafting breiche

wow kann ich nichts zu sagen, mehr als 30min konnte ich mir den schlechten abklatsch (sorry aber mehr isses nicht) nicht antun. wundert mich daher nicht das das crafting system da schlecht ist. lotro das crafting finde ich gar nicht so schlecht zwar recht einfach aber noch soweit das man gut davon verdienen kann! eq2 ist das genauso da kann man selbst heute noch seine platin locker verdienen. vanguard hatte meines erachtens das anspruchsvollste crafting system, das die meisten aber überfordert hatte, wohl nur das schlechte von wow gewohnt gewesen ;P , aber auch potbs hatte ein sinniges crafting. sto oder warhammer hatten was mit dem namen crafting drann, aber nicht wirklich was damit zu tun...
daher ist es gerade für die "händler" in den spielen immer von interesse ein ordentliches crafting system zu haben. und so sehr ich auch auf swtor gespannt bin, wirds solangsam zeit das man damit um die ecke kommt. das man 100% sagen man weiss nichts, spricht für sich das das so nicht akzeptabel ist. vielleicht lags ja am mangelnden interesse der community? zuviele wow spieler die nur schlechtes crafting gewohnt sind? ok sorry will hier nicht auf wow rumreiten, aber da wird man leider immer wieder drauf verwiesen. nur sollte der normale wow user bitte akzeptieren das man nur die user zahlen von wow wirklich toll finden kann, aber im keinster weise den content da gibts bessere fantasy mmo titel die vor und nach wow erschienen sind!
 
Alt 13.08.2010, 20:15   #9
Gast
Gast
AW: crafting breiche

Ich sehe wirklich geile Craftingsysteme halt eher im Sandbox Bereich angesiedelt wie bei UO, EvE, Vanguard, SWG. Bei einem Theme Park erwarte ich da nicht viel weil dort das Crafting eigentlich gegen das Spielprinzip verstößt. oft ist es da einfach so geregelt, dass man zum craften genauso zu den Attraktionen muss wie der Rest auch. Somit ist es aber kein eigenstädniges System mehr.

Ich erwarte in der Richtung also einen WoW Clon.

Karenia
 
Alt 13.08.2010, 20:29   #10
Gast
Gast
AW: crafting breiche

Crafting in WoW ist nicht rein allein zum Geld verdienen gedacht. Je nach Beruf hat man diverse Boni die man eben nur nutzen kann wenn man eben den Beruf hat.

Schmied: Zusätzliche Sockel auf Ausrüstung bauen.
Bergbau: Mehr Leben.
Kräuterkunde: Kleine Selbstheilung alle 2 oder 3 Minuten.
Verzauberer: Ringe verzaubern.
Juwelenschleifer: Besonders starke Juwelen für sich selbst.
Alchemist: Längere Dauer sogenannter Flasks.
Ingineur: "Spielzeug" für die eigene Ausrüstung: Granatwerfer im Gürtel, Nitroboots, Umhang als Fallschirm benutzbar ect.
Schneider: Besondere Fäden um Umhänge zu verstärken.
Inschriftenkundler: Besondere Schulterverzauberungen.
Lederer: Mehr Angriffskraft auf Handgelenke.
Kürscher: Anatomisches Wissen, also mehr kritische Treffer Chance.

Zudem kann man diverse Ausrüstung herstellen die besser teilweiße ist als die die man im entsprechenden LvL-Bereich finden kann usw...

Aber die Frage ansich wurde ja bereits beantwortet, es ist nichts bekannt bis jetzt.
 
Alt 13.08.2010, 20:34   #11
Gast
Gast
AW: crafting breiche

Zitat:
Zitat von Greaven
wow kann ich nichts zu sagen, mehr als 30min konnte ich mir den schlechten abklatsch (sorry aber mehr isses nicht) nicht antun. wundert mich daher nicht das das crafting system da schlecht ist. lotro das crafting finde ich gar nicht so schlecht zwar recht einfach aber noch soweit das man gut davon verdienen kann! eq2 ist das genauso da kann man selbst heute noch seine platin locker verdienen. vanguard hatte meines erachtens das anspruchsvollste crafting system, das die meisten aber überfordert hatte, wohl nur das schlechte von wow gewohnt gewesen ;P , aber auch potbs hatte ein sinniges crafting. sto oder warhammer hatten was mit dem namen crafting drann, aber nicht wirklich was damit zu tun...
daher ist es gerade für die "händler" in den spielen immer von interesse ein ordentliches crafting system zu haben. und so sehr ich auch auf swtor gespannt bin, wirds solangsam zeit das man damit um die ecke kommt. das man 100% sagen man weiss nichts, spricht für sich das das so nicht akzeptabel ist. vielleicht lags ja am mangelnden interesse der community? zuviele wow spieler die nur schlechtes crafting gewohnt sind? ok sorry will hier nicht auf wow rumreiten, aber da wird man leider immer wieder drauf verwiesen. nur sollte der normale wow user bitte akzeptieren das man nur die user zahlen von wow wirklich toll finden kann, aber im keinster weise den content da gibts bessere fantasy mmo titel die vor und nach wow erschienen sind!
Dem ist nicht das geringste hinzuzufügen !

Ich hoffe ja immernoch auf ein "komplexes Crafting" (EQ2,Vanguard,Ryzom usw),aber ich glaube das kann man der heutigen Masse nicht zumuten.leider

In Ryzom z.b ist crafting unabdingbar,sonst läuft man quasi nackt durch die pampa.Einfach alles muß gecraftet werden.Da ist nix mit der mob hat das rüstungsteil oder schmuck etc als loot.
Sowas wünsch ich mir,aber die masse.....

Naja,mal abwarten
 
Alt 13.08.2010, 21:08   #12
Gast
Gast
AW: crafting breiche

Zitat:
Zitat von Apity
Dem ist nicht das geringste hinzuzufügen !

Ich hoffe ja immernoch auf ein "komplexes Crafting" (EQ2,Vanguard,Ryzom usw),aber ich glaube das kann man der heutigen Masse nicht zumuten.leider

In Ryzom z.b ist crafting unabdingbar,sonst läuft man quasi nackt durch die pampa.Einfach alles muß gecraftet werden.Da ist nix mit der mob hat das rüstungsteil oder schmuck etc als loot.
Sowas wünsch ich mir,aber die masse.....

Naja,mal abwarten
Das ist doch Unsinn. Natürlich kann man das auch heute erwarten. Die Spieler sind doch nicht dümmer geworden. Bist du schon so alt, dass das "Früher war alles besser" Syndrom schon bei dir eingesetzt hat?

Spiele haben aber nur ein geiles Craftingsystem, wenn sie sich dies als Feature aussuchen. Das sind traditionell aber eher die Sandboxsysteme. Wie ich schon schrieb: UO, EvE, SWG, Vanguard. Alles Sandboxsysteme mit großem Crafting. Schaut man sich neuere Sandboxsysteme an, dann findet man auch gute und umfangreiche Craftingsysteme: Darkfall, Mortal Online, Fallen Earth. Nur in einem Theme Park steht idr. ein wirklich gutes Craftingsystem nicht zur Verfügung. Das Problem ist der streng lineare Aufbau der hinter den Theme Parks steckt. Abseits der Trampelpfade von Attraktion zu Attraktion gibt es halt nicht viel womit man ein wirklich reizvolles Craftingsystem betreiben könnte.

Ein großartiges Craftingsystem wäre es z.B. wenn man nicht in Instanzen müsste. Dann wäre es wirklich unabhängig und eine ergänzender Beschaffungsweg für Items. Dumm ist es halt nur, wenn 96% des Endgamecontents aus Instanzen besteht. Die 4% reichen ein paar tausend Spielern einfach nicht. Also müssen die Spieler doch in die Instanzen aber das führt halt ein Craftinsystem ad absurdum.

Das hat aber nichts damit zu tun, dass die Spieler zu blöd sind sondern damit, dass ein komplexes und umfangreiches Craftingsystem halt nicht immer zu einem Spielkonzept passt.

Karenia
 
Alt 13.08.2010, 21:39   #13
Gast
Gast
AW: crafting breiche

Neocron hat ein komplexes Handels- und Berufe-System. Von Spielern erstellte Gegenstände sind da, je nach Fertigkeiten, einfach "besser" als der Standard von der Stange. Allerdings gibt es da keine Instanzen und ein direkter Vergleich des Equips kann jederzeit und fast überall stattfinden. Sowohl im Einsatz gegen NPCs als auch PCs.

Nachteil ist leider, das Spezialisten wie Waffenbauer oder Händler zu nichts anderem mehr taugen. Also würde so ein Spezialist bei ToR von der angepriesenen Geschichte nichts mehr viel mitbekommen. Es ist also fraglich, ob ein derart komplexes System zum Einsatz kommen wird.

Hat halt alles seine Vor- und Nachteile ... ich wäre aber dafür, weil es einfach irgendwie nett wäre
 
Alt 13.08.2010, 22:02   #14
Gast
Gast
AW: crafting breiche

*schmunzel* also wenn sich gutes Crafting dadurch auszeichnet dass es
a.) Geld bringt
b.) Was für den char bringt

was die masse hier irgendwo fordert, dann hat wow nach der definition ein sehr sehr gutes crafting.
Ich verdien in WoW 2-3k gold die woche mit etwas craften nebenbei
Und es bringt einiges an Charverbesserung mit sich.

Selbst nur durch Handel (Materialien kaufen ... Produktverkaufen) kann man sehr sehr gut geld machen.
 
Alt 13.08.2010, 22:08   #15
Gast
Gast
AW: crafting breiche

also das wow crafting find ich hingegen ziemlich simpel und recht ermüdend , einfalls und abwechslungsreich ist was anderes .. da hat so ziemlich jedes andere spiel etwas mehr zu bieten , aber das wird bw schon bedenken ..
hängt mmn nach auch viel vom gesamtkonzept ab , hardcore oder casual
 
Alt 13.08.2010, 22:18   #16
Gast
Gast
AW: crafting breiche

Als einziges komplexeres Crafting-System kenne ich nur Vangaurd. Und daran hatte ich richtig Spaß. Wäre schön, wenn etwas Umfangreiches käme, aber ich denke es geht wohl eher in die Richtung WoW oder Hdro. Wobei Letzteres immerhin akzeptabel wäre.
 
Alt 13.08.2010, 22:33   #17
Gast
Gast
AW: crafting breiche

Ein Crafting-System in einem Theme Park MMO kann schon sinnvoll sein, wenn man das Crafting komplett wegführt von den fertigen Waffen und Rüstungen und stattdessen nur bestehende Waffen und Rüstungen durch Crafter modifiziert werden können.

Zielfernrohre, Energiezellen, Griffe für Waffen, Kristalle für Lichtschwerter, Panzerungen und Energieschilde für Rüstungen, Zieloptiken in den Helmen, Gelenkscharniere für bessere Bewegung, Überlebenssysteme in Rüstungen, Gürteln oder Rucksäcke, sogar der persönliche Medikit könnte nur über Crafter aufwertbar sein...

Und damit die Modifikationen nicht unnötig die Itemspirale nach oben schiessen, kann man sie auch so gestalten, dass hochstufige Mods nicht wirklich besser sind, sondern "nur" kompatibel zu hochstufigen Waffen. Als Beispiel: Ein Level 10 Zielfernrohr erhöht die Trefferchance um 1% auf Level 1 - 10 Blastern. Ein Level 40 Zielfernrohr erhöht die Trefferchance um 1% auf Level 1 - 40 Blastern.
 
Alt 13.08.2010, 22:48   #18
Gast
Gast
AW: crafting breiche

Zitat:
Zitat von Thaleryon
Es ist schlichtweg nichts bekannt.
Na das ist ja so nicht ganz richtig. Es gab schon ein paar wenige Infos. Und nun kommt die ernüchterne News was das Crafting angeht: "Crafting in SWTOR wird sehr ähnlich dem in WOW sei." Tut mir leid - also mein Crafter-Herz weint.

Lest euch den Artikel selbst durch. Der Teil mit dem Crafting ist ganz unten, die vorletzte Frage. massively.com
 
Alt 13.08.2010, 23:22   #19
Gast
Gast
AW: crafting breiche

Und was auch bekannt ist: Es gibt keine Crafting-Klassen. Und wenn man hochrechnet, was aus dem bisher veröffentlichen zu der Klassenspezialisierung bekannt ist: Es wird auch keine auf Crafting spezialisierten Sub-Klassen geben. Zumindest lässt das die heutige Veröffentlichung zu den beiden Sub-Klassen des Jedi-Ritter stark vermuten.

Ich gehe davon aus, daß Crafting etwas ist, was JEDE Profession im allgemeinen Skill-Tree stecken hat. Ich schätze, daß es mindestens ein/zwei Pflicht-Boxen dazu geben wird (Jedi/Sith z.B. müssen ihre Laserschwerter selber bauen - ein BountyHunter will sicher auch einiges selber basteln - Schmuggler sowieso... dann bleiben nur noch Soldaten über, die vielleicht etwas weniger Crafting abkriegen). Und vielleicht gibts dann noch ein paar weitere Skill-Boxen um seine Waffen zu tunen. Das kann dann evtl auch ein bißchen Handel beleben, wenn man z.B. das Tuning auch für andere übernehmen kann, wenn diese ihre Skill-Punkte dafür nicht opfern wollen. Dieses Tuning könnte man dann wieder sehr stark mit Loot verknüpfen, der aus Waffenbauteilen besteht - so, wie man das von KOTOR her kennt.

Das wäre zwar alles andere als bahnbrechend, aber ganz nett und mit direkter Auswirkung für die Kampffähigkeiten - zudem kann man dadurch den Loot erheblich auflockern, indem man vor allem Bauteile ins Spiel bringt, welche die Waffen sowie die Rüstung erst wirklich effektiv machen.

Gruß
Booth
 
Alt 14.08.2010, 06:12   #20
Gast
Gast
AW: crafting breiche

Zitat:
Zitat von Karenia
Das ist doch Unsinn. Natürlich kann man das auch heute erwarten. Die Spieler sind doch nicht dümmer geworden. Bist du schon so alt, dass das "Früher war alles besser" Syndrom schon bei dir eingesetzt hat?
man darf nicht vergessen das das web viel schnell lebiger ist. zudem wissen wohl die wenigstens das man >>früher<< Telekom UND provider zahlen muste! ich erinnere mich da noch ungern an meine Telekom rechnungen von 1500DM.... achja früher gabe es hier noch eine andere währung :P

Zitat:
Zitat von Lyral
*schmunzel* also wenn sich gutes Crafting dadurch auszeichnet dass es
a.) Geld bringt
b.) Was für den char bringt
also das würde ich nicht so platt auslegen. ja ich stimme dir zu das das crafting zum geldverdienen da ist. man geht ja auch RL arbeiten um geld zu verdienen und nicht weils einem soooo spass macht. crafting, wenn es gut ist, macht aber auch spass und gehört in meinen augen zu den mmo spielen hinzu. klar sollte auch sein das es nicht soviele bekannte si-fi crafting system der masse bekannt sind. eve, swg und sto sollte da wohl die bekanntesten spiele namen sein, wobei sto das nicht als crafting bezeichnen darf... eve ist sehr komplex und past nicht ganz hier rein. swg ist da dann schon eher die richtlinie. da lucas auch massive im boot ist, in swg auch stark verankert ist, habe ich natürlich die hoffnung das über diesen weg feedback und erfahrung kommt und nicht über warhammer von mytic, das war auch mehr krankheit als crafting.

@wow anbeter, wie ich weiter oben schon ausführte, wow ist NICHT das mass aller dinge. wow ist lediglich zusammengeklauter content der mittelmässig umgesetzt wurde. blizzard hat es nur verstanden das konzept gut zu vermarkten. und das NUR in europa/asien. amerika ist soe hoheit und dort spielen mehr EQ2. was wohl daran liegt das soe (beim lunch von eq2 nicht zu sony gehörent!) keinen fokus auf diese märkte legte. im übrigen gibt es seit längeren auch wieder http://www.meridian59.de eines der mmos der ersten stunde. das spiel gabe es schon vor über 10 jahren im internet und wurde mein ich über die zeitschrift powerplay vermarktet (nicht mehr so sicher bin). der verlag, wozu auch die heutigen gamestar, pcaction, buffed etc gehören
 
Alt 14.08.2010, 07:38   #21
Gast
Gast
AW: crafting breiche

Horizons wird hier keiner kennen (Release 2002, mit spielbaren Drachen, Dryaden...) aber das Crafting System fand ich echt gut.

Man konnte NUR Sachen herstellen, finden/looten konnte man nur Trash. Alles wurde von den Spielern erschaffen.

Auch das Abbauen der Resourcen fand ich gut gelöst, war zwar auch ein Grind aber eine gelungene Abwechslung vom Monster Jagen.

Bei Aion z.b. ist Craften für mich die Hölle, total konfus, zeitaufwändig und teuer Unter teuer verstehe ich jetzt wochenlanges Grinden für einen Versuch z.b. ein Schwert herzustellen, dann auch noch 80% Chance daß es ein Mist-Teil wird und 20% daß es was gutes ist und dann musst es meistens noch weiterverarbeiten und zu 20% wird dieses Teil dann super
 
Alt 14.08.2010, 07:43   #22
Gast
Gast
AW: crafting breiche

Zitat:
Zitat von Vlisson
Bei Aion z.b. ist Craften für mich die Hölle, total konfus, zeitaufwändig und teuer Unter teuer verstehe ich jetzt wochenlanges Grinden für einen Versuch z.b. ein Schwert herzustellen, dann auch noch 80% Chance daß es ein Mist-Teil wird und 20% daß es was gutes ist und dann musst es meistens noch weiterverarbeiten und zu 20% wird dieses Teil dann super
Hmmm.. klingt nach teilweise herausfordendem Crafting... Das zeitaufwändige Resourcen
sammeln gehört irgendwie dazu, finde ich. Auch, dass man nicht automatischen Erfolg hat,
finde ich durchaus ansprechend... zumindest ansprechender, als wenn mir alles auf einem
Silbertablett serviert wird... Aber das ist natürlich nur meine persönliche Meinung...
Das Crafting in UO fand ich eines der besten bisher...

Grüsse
 
Alt 14.08.2010, 08:12   #23
Gast
Gast
AW: crafting breiche

aion finde ich auch nicht so dolle, da ist vanguard schon recht gut gewesen, da hatte man es selbst in der hand (mehr oder weniger ) man hatte x aktion*****te die man in vortschritt und qualität investiert hatte, für die die es nicht kennen, und must es schaffen mit den punkten zum fertigen endprodukt zu gelangen. das war manchmal perfekt manchmal nicht. je nachdem ob man es für die weiterverarbeitung brauchte nicht weiter tragisch. z.b. für ein boot brauchte man 3 berufe die zusammen zuliefern muste. schmied nägel, outfitter segel und der schreiner formte aus allem das boot. das das gelang war zu hoffen für so ein produkt aber wenn die fähigkeiten weit genug waren auch zu schaffen. das war spannent und anspruchsvoll. hatte spass gemacht.
zum anderen wars aber auch dabei nervig die rare zu finden die man dafür benötigte, aber dafür hat man eine gilde wo man sich gegenseitig auch mit sowas unter die arme greift

zum anderen, wo die meisten das crafting glaub ich verfluchen, ist das sinnlose craften weil keiner das zeug will. meist sind es nur die mastercraftet teile die die spieler wollen. dafür steht man dann std hinter der werkbank. das hat aber der jeweilige publisher selbst in der hand. warum man bessere items als drop an jeder ecke macht sollte man diesen dann fragen. sinnige were da dann materialien dropen zu lassen die die crafter dann weiter verabeiten können. das hab ich bisher nur im ansatz bei m59 gesehen wo man die orc zähne zum reparieren der spieler rüstungen benötigte. oder bei eq1 im ansatz wo der petqueler sklett knochen für sein pet brauchte. ich hoffe bioware geht da nicht den standart 0815 weg. es wollen eh nicht alle craften, aber die die es wollen sollte man nicht vors knie treten!
 
Alt 14.08.2010, 09:38   #24
Gast
Gast
AW: crafting breiche

Wie das crafting an sich nachher ausschaut ist mir gar nicht so wichtig. Wichtiger ist mir eher das gerade im Endcontent gecraftete Sachen brauchbar sind. Das heißt für mich ganz einfach, gecraftete Sachen müssen denen aus Instanzen Dungeons ect. ebenbürtig sein. Klar kann man auch Dungeons einbauen die sehr schwer sind und wo es extremst gute Sachen gibt, aber es macht für mich wenig sind zu craften, wenn den Blaster sowieso niemand will, da ja in jedem zweitem Dungeon was besseres dropt.
 
Alt 14.08.2010, 10:14   #25
Gast
Gast
AW: crafting breiche

Ich hoffe nur es gibt nicht diesen allseits bekannten Handels-channel. Eine elegantere Lösung wäre wenn man zb eine Händler bzw Crafter Datenbank in Game hätte. Einfach hin gehen schauen was man will wer kanns ist dieser auch online und in der Nähe anschreiben und gut ist.
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Crafting ExaN Neuankömmlinge 10 30.08.2011 15:26
Crafting ?! Mineor Allgemeines 2 02.08.2011 10:09
Crafting? Yahyaomer Allgemeines 8 01.09.2010 10:11
Crafting Beiker Allgemeines 1 04.06.2010 17:08
Crafting? Crafting! Athramis Allgemeines 4 10.11.2009 09:10

Stichworte zum Thema

neocron crafting

,

eq2 flüssigkeiten

,

wow rüstungen reparieren im raid