Antwort
Alt 14.08.2010, 16:01   #1
Gast
Gast
Festes Regelwerk auf RP-Servern

Ich hab mir mal die RP-Problematik durch den Kopf gehen lassen und bin zum Schluß gekommen, dass freies Rollenspiel immer sich selbst zerstört. Warum? Das möchte ich erleutern:

Wenn jemand etwas tun kann, wird er es tun oder? Also wenn jemand in Star Wars sich Eierlikör nennen kann, dann wird er es tun. Und genau da liegt das Problem:
Zuviele Köche verderben den Brei heißt es und so ist es auch beim RP. Wenn jeder machen kann, was er will wird er zwangsläufig jemanden damit stören. Es treffen Ansichten aufeinander und diese lösen Konflikte aus bei denen nichts als Zorn und Wut entsteht, anstatt dass es Toleranz gibt. Fakt ist aber wenn man selbst meint seine Meinung ist richtig dann lässt man sich von jemand anderen nicht umstimmen. Der Mensch ist stur.

Meiner Meinung nach ist der einzige Grund, dass RP in MMOs nicht funktioniert, dass nichts vorgegeben wird. Keine Gesetze, keine möglichen Gesellschaften, keine Religionen, keine Rassen. Ich will ein Drachenhalbmensch sein in SW. Wenn mir also niemand sagt: "Entweder
du suchst dir was das ins Universum passt oder du fliegst hochkant raus!" dann werd ich den auch verkörpern. Das lässt sich eigentlich auf jede Situation projezieren:
Was nicht verboten ist ist erlaubt. Und genau da liegt der Fehler.

Rollenspiel hat meiner Meinung nach nichts mit Toleranz und Liberalismus zu tun sondern nur mit Regeln. Genausowenig wie ein Theaterstück ohne Drehbuch funktionieren kann so kann auch Rollenspiel ohne Regelwerk nicht funktionieren. Und mit funktionieren meine ich nicht, dass nicht auch kleine RP-Events zustande kommen sondern dass einfach eine so große Menschenmenge, die in MMOs halt vorkommt sich bis auf den letzten Beteiligten tolerieren kann. Das geht nicht, für soetwas sind wir nicht geschaffen.

Nennt mich altmodisch aber ich glaube seit jeher die Menschen ernennen Anführer weil der Mensch selbst in der Masse einfach zu doof ist sich selbst zu führen. Das ist einfach so, das ist unsere Schwäche. Es muss immer irgendwo wer da sein, der das alles leitet ansonsten hat diese Gesellschaftsform keine Überlebenschance. Und eine Community ist auch nichts anderes als eine Gesellschaftsform.

Nun meine Idee bzw. Forderung:
WENN ein Entwickler schon RP anbietet MUSS er auch für dessen Fortbestand sorgen.
Das beginnt nicht damit, dass man den "lieben kleinen RPlern einen Spielplatz zur Verfügung stellt" aka RP-Server und der ganze Aufwand wieder vorbei ist so nach dem Motto "RPler sind eh so pflegeleicht" sondern das beginnt weit vor der Bereitstellung einer Plattform erst einmal mit dem Fundament des Rollenspiels: DEM REGELWERK.

WENN ein Entwickler RP-Server aufstellt MUSS er auch ein Regelwerk dafür schreiben, für das er auch Personal abstellt das überwacht dass diese Regeln eingehalten werden. Wie man schon zu oft gesehen hat: Koordination ist keine Frage von Verständnis und Toleranz sondern einzig und allein von der Einhaltung bestimmter Regeln. Rollenspiel ist keine weiße Leinwand, die du selbst bunt ausmalst sondern es ist eine Form bei der du dich selbst einschränkst indem du dein Handeln in eine Rolle presst. Wer lieber machen will was er möchte, der betreibt kein Rollenspiel. Spiel deine Rolle, nichts anderes. Das ist die einfachste und grundsätzlichste Regel beim RP und alles andere erklärt WIE ich spielen kann. Bei RP bleibt kein Freiraum in der Ausführung sondern du hast die Freiheiten dich in dem dir vorgegebenen Rahmen zu bewegen. Keine Fantasie-Ausbrüche, die in irgendwas Absurdem enden. Ich glaube sogar, dass Grenzen, Regeln und Beschränkungen RP erst lustig machen (und ich bin sonst ein sehr kreativer Mensch, der später Künstler werden will!)

Also meine Forderung: Bioware stellt ein paar Leute ab bzw. kauft ein paar gute Fantasy-Autoren ein, setzt sie an einen Tisch und lasst sie jeden einzelnen Punkt in der SW Lore für SWTOR ausarbeiten bis ein 20 Seiten langes Regelwerk rauskommt, in dem ihr euch auf jeden einzelnen Punkt berufen könnt wenn ein Spieler es unfair findet dass er nicht Drachenhalbmensch im SW Universum sein kann. Soetwas ist eben nicht möglich und Rollenspiel ist kein freies Land und auch keine Demokratie.

So und nur so kann man RP durchführen und wer nicht eingeschränkt werden will darf sich halt nicht als RPler bezeichnen. Simple as it is.
 
Alt 15.08.2010, 11:34   #2
Gast
Gast
AW: Festes Regelwerk auf RP-Servern

Ich glaube, man bräuchte kein 20seitiges Regelwerk. Ein paar klar definierte Regeln mit Beispielen deutlich gemacht, und die Überwachung der Einhaltung dieser, sollte es schon mal besser machen, als bei viele Spielen vorher.
Meiner Erfahrung nach, kennen nur die meisten die Regeln nicht, oder ignorieren sie, was meist auch keine "Strafe" nach sich zieht. Manche Dinge sind auch einfach nicht reglementiert, wo man sich gar nicht vorstellen konnte, dass es dort Probleme gibt.
ZB, wer kann denn damit rechnen, dass einer in einem Warcraft-RPG, plötzlich DnD spielen will. Oder das laufen, die normale Fortbewegung in einem MMORPG, zu lauter unnötigen Diskussionen führt. Aber ich denke, dagegen kann man mit wenigen Sätzen etwas machen.

Dies ist ein MMO welchen im Star Wars Universum spielt, ca 3000 Jahren vor den Filmen. Bitte halte dich daran, wenn du deine Rolle spielst. Es gibt in Star Wars weder Elfen, Orks noch Vulkanier und Klingonen oder andere kreaturen aus anderen Welten.

Zwinge niemanden dein RP auf, wenn du "ungewöhnliche" Charaktere spielst, oder Charaktere, deren Platz dein Charakter eigentlich unmöglich einnehmen kann. Prinz einer Welt, Überwesen, der Imperator, unbesiegbarer Jedimeister.

Respektiere auch die Fortbewegungsart deine Mitspieler. Nur weil einer läuft, heisst das nicht, das er ein böser Spieler ist.

Meide in allen öffentlichen Channeln Begriffe, Ereignisse und Abkürzungen aus der "realen" Welt oder anderen Spielen, die nicht ins Star Wars Universum passen. Versuche so zu sprechen, wie es deine Rolle wohl tun würde. Wenn Du interesse an solchen gesprächen hast und eine Pause vom Rollenspiel möchtest, nutze bitte den vom Spiel gestellten OOC-Channel, der standardmäßig deaktiviert ist.

Sowas in der Richtung stelle ich mir das Ganze vor. Natürlich schöner formuliert und etwas genauer.
 
Alt 15.08.2010, 12:25   #3
Gast
Gast
AW: Festes Regelwerk auf RP-Servern

Ich halte mich da eher an Filewalker.
Sicher ist auf jeden Fall dass ein vernünftiges RPG, auch in einem MMO, einige fixe Regeln braucht. Andererseits müssen diese IMHO nicht über ein-zwei Seiten hinausgehen, wo die wichtigsten Dinge zusammengefasst werden. Jemand der nicht gewillt ist sich auf den Hintergrund von StarWars und der Epoche in der gespielt wird einzulassen hat in einem RPG welches da spielt IHMO sowieso nicht viel verloren.
 
Alt 15.08.2010, 12:43   #4
Gast
Gast
AW: Festes Regelwerk auf RP-Servern

Moin Moin

Als erstes erwähne ich gleich mal, das ich kein RPler bin! Stecke also nicht so tief in der Materie wie andere.

Dennoch kann ich die oben genannten Probleme verstehen. Die Gleichgültigkeit der Verantwortlichen lässt sich nicht leugnen. Server bereit stellen und nicht darum kümmern, ist auch eher die Regel. Und das evtl. einige auf den RP-Servern durch-/freidrehen, dass dann die anderen stört, ist auch nachvollziehbar. Die Idee mit dem Regelwerk find ich gut - würde auf jeden Fall eine gewisse Richtung des RP´s vorgeben. Evtl. müsste man auch die RP-Server einfach mal anders aufbauen als die üblichen Standart-Server. Z.B. könnte man einzelne RP-Server nach Themen aufteilen. Beim joinen auf einen Themen-Server, bekommt man dann die geltenden Regeln des Servers vorgelegt und muss diese bestätigen. Des weiteren könnte man dort dann die Char-Erstellung (Rasse/Klasse/Aussehen) oder den Namensfilter einschränken so das nur Themen bezogene Namen / Spielerformen zugelassen werden. Evtl. könnte man auch eine Art RP-Spielführer/RP-Organisatoren (die evtl. sogar die Geschichte des RP-Themen-Servers voranbringen) einsetzen, die die Einhaltung der Regeln überwachen.

Ps.
Nur ne kleine Spinnerei meinerseits. Stecke wie gesagt nicht so im RP-Milieu drin. Aber evtl. findet meine Idee etwas Zuspruch.

MfG
Agant
 
Alt 15.08.2010, 12:59   #5
Gast
Gast
AW: Festes Regelwerk auf RP-Servern

Die Frage ist wie streng sollte so ein Regelwerk sein? Sollte man schon aufschreien, wenn jemand einen Sith/Jedi spielt, wie er eigentlich 1000 Jahre nach TOR vorkam, oder alles zulassen was in jeglichen Büchern von SW vorkam? Wie sollte man RP Fähigkeiten zulassen und wie stark darf ein Charakter ausgespielt werden (soll sich die Stärke an der engine-Stärke sprich level richten?)
 
Alt 15.08.2010, 13:58   #6
Gast
Gast
AW: Festes Regelwerk auf RP-Servern

Das muss alles der Entwickler entscheiden
 
Alt 15.08.2010, 14:48   #7
Gast
Gast
AW: Festes Regelwerk auf RP-Servern

Man sollte schon bestimmte Regeln aufstellen für RP-Server an die man sich auch halten sollte. Vielleicht nicht so extremst ausgearbeitet aber man könnte sich das von Tal als Vorbild nehmen.

Zb.: Namen wie ImbaSith sollten Verboten werden auf RP-Servern.
 
Alt 15.08.2010, 16:22   #8
Gast
Gast
AW: Festes Regelwerk auf RP-Servern

ich bezwefle das feste regel irgent etwas ändern werden da wird es wieder welche geben die sie brechen und dan stressen wieder alle rum

ich personlich will keine regeln von den entwickler haben,

die regel erstell ich mir selber oder mit meiner rp grp ich find das reicht und diese regel muss auch sonst keiner befolgen auser er will das

den wen man den leute was auf zwingt wird es sicher welche geben die sich dagegen weren

und für mich hat rp viel mit toleranz zu tun, den ich find man sollte auch leute mit ander ansicht und die ander spielen tolerieren
 
Alt 15.08.2010, 17:08   #9
Gast
Gast
AW: Festes Regelwerk auf RP-Servern

Zitat:
Zitat von TalAkkonchi
Also meine Forderung: Bioware stellt ein paar Leute ab bzw. kauft ein paar gute Fantasy-Autoren ein, setzt sie an einen Tisch und lasst sie jeden einzelnen Punkt in der SW Lore für SWTOR ausarbeiten bis ein 20 Seiten langes Regelwerk rauskommt, in dem ihr euch auf jeden einzelnen Punkt berufen könnt wenn ein Spieler es unfair findet dass er nicht Drachenhalbmensch im SW Universum sein kann. Soetwas ist eben nicht möglich und Rollenspiel ist kein freies Land und auch keine Demokratie.

So und nur so kann man RP durchführen und wer nicht eingeschränkt werden will darf sich halt nicht als RPler bezeichnen. Simple as it is.
Gewisse Grundregeln sollte man auch ohne die Hilfe von angeheuerten Fantasy-Autoren und einem Spezial-Kommando auf die Beine stellen können.
Die Basis für das Regelwerk sollte natürlich vom Entwickler stammen, und der Support interveniert bei Regelverstößen, die nicht durch die Community bereinigt werden können.
Ich denke, dass die Community bis zu einem gewissen Grad für sich selbst verantwortlich ist.

Darth Roflkartoffel ist natürlich ein Fall für den GM.
Der Drachenhalbmensch (gibt's die echt nicht, wollte einen spielen!?) könnte durch einen freundlichen Spieler daran erinnert werden, dass Herkunft, Name und Rasse, Star Wars konform sein müssen.
Ob er das nun einsieht - zwanzigseitiges Regelwerk hin oder her - sei mal dahingestellt.

Meiner Meinung nach reichen schon ein paar Regeln aus, um die wichtigsten Punkte deutlich zu machen. An die 10 Gebote hat sich zwar auch nicht jeder gehalten, aber die Grundidee hat jeder kapiert.

Jemand, der sich nicht an die Regeln halten will, wird definitv immer ein Schlupfloch suchen und sich selbst weißmachen, dass er im Recht ist. Egal, wie ausgeklügelt diese Regeln auch sein mögen.

Wenn wir uns auf einem RP-Sever nur über Drachenhalbmenschen und die RP-Polizei streiten müssen, wäre das für mich völlig akzeptabel.
Für mich zählt, dass man diejenigen, die gezielt das Rollenspiel oder die Spielerfahrung anderer Leute trüben möchten, schnell und unbürokratisch zurechtweist, transferiert oder terminiert.
 
Alt 15.08.2010, 17:12   #10
Gast
Gast
AW: Festes Regelwerk auf RP-Servern

Zitat:
Zitat von Fegefeuer
ich bezwefle das feste regel irgent etwas ändern werden da wird es wieder welche geben die sie brechen und dan stressen wieder alle rum
Ist es tatsächlich verwerflich auf die Einhaltung von Regeln zu pochen die dafür da sein sollen das geimeisame spielen zu berreichern? Geimeinsames spielen erfordert nun mal Regeln.

Zitat:
Zitat von Fegefeuer
ich personlich will keine regeln von den entwickler haben,

die regel erstell ich mir selber oder mit meiner rp grp ich find das reicht und diese regel muss auch sonst keiner befolgen auser er will das
Ich muss nicht solche Leute haben, die denken, ihre Regeln sind die einzigen, die für sie zehlen müssen. Damit Menschen vor Leuten wie dir beschütz werden und eine handhabe brauchen, muss es Regeln geben. Denn mit gutem Willen ist da leider nicht viel erreicht.

Zitat:
Zitat von Fegefeuer
den wen man den leute was auf zwingt wird es sicher welche geben die sich dagegen weren
Na ja, wird ja keiner gezwungen auf einen Server mit erweiterten RP-Regeln zu gehen. Die, die sich dafür enscheiden sollten auch dazu "gezwungen" werden. Alles andere ist nur provokation, randalieren, das hat nichts mit wehren zu tun.

Zitat:
Zitat von Fegefeuer
und für mich hat rp viel mit toleranz zu tun, den ich find man sollte auch leute mit ander ansicht und die ander spielen tolerieren
Ja richtig. Aber da gehört nicht zu sich auf der Nase herrumtanzen zu lassen oder Trekkies, StarGateler uswv in SW. Aber komisch, dass du von Toleranz spricht, aber Regeln des zusammen Lebens nicht tolerieren möchtest. Aber deine Einstellung ist ja eh recht bekannt.

Zitat:
Zitat von shijng
...
Der Drachenhalbmensch (gibt's die echt nicht, wollte einen spielen!?) könnte durch einen freundlichen Spieler daran erinnert werden, dass Herkunft, Name und Rasse, Star Wars konform sein müssen.
Ob er das nun einsieht - zwanzigseitiges Regelwerk hin oder her - sei mal dahingestellt.
...
Das sollte trotzdem klar in den Regeln stehen, dass dies so ist. Sonst wird es garantiert Leute geben, die meinen, sie könnten sowas spielen. Leider, muss man ja schon sagen.
 
Alt 15.08.2010, 17:32   #11
Gast
Gast
AW: Festes Regelwerk auf RP-Servern

Zitat:
Zitat von Filewalker
Das sollte trotzdem klar in den Regeln stehen, dass dies so ist. Sonst wird es garantiert Leute geben, die meinen, sie könnten sowas spielen. Leider, muss man ja schon sagen.
Natürlich. Ich denke lediglich, dass ein zu massives Regelwerk nicht gelesen wird. Runterscrollen, Haken dran und "akzeptiert" anklicken.

Man sollte versuchen, diese Regeln so kompakt wie möglich zusammenzufassen.
Dann kann sie sich ein absoluter Neuling auch merken.
Wie gesagt: Wer ein unbedingt ein Schlupfloch finden will, um Regeln zu umgehen, der tut's auch.
 
Alt 15.08.2010, 17:56   #12
Gast
Gast
AW: Festes Regelwerk auf RP-Servern

die grundlegensten vorraussetzungen für so eine atmosphäre sind schwer vorzuschreiben , das geht mmn zuerst über den sensus communis ..

niemand der ernsthaft ein bißchen intensiver spielen möchte wird sich zu einem skuke lyewalker eine story geschweigedenn einen handelsstrang ausdenken , also namensgebung auf jeden fall stärker kontrollieren , filter etc. was aber hoffentlich auch bei anderen servern gemacht wird ..

verhaltensregeln sind meiner erfahrung nach das salz in der suppe , kein sinnloses rumschrein , ein höflicher umgangston sowie ein grad an mindestnachvollziehbarkeit der eigenen taten ..

rp regeln im sinne von vorgeschriebenen Handlungsweisen , Aussagemöglichkeiten etc pp. würde ich persönlich nicht akzeptieren , denn jeder hat mindestens im detail eine andere auffassung von rollenspiel und genau so wenig wie ich jemandem meine spielweise vorschreibe erwarte ich auch von mitspielern diese akzeptanz/toleranz ..
 
Alt 15.08.2010, 18:10   #13
Gast
Gast
AW: Festes Regelwerk auf RP-Servern

Zitat:
Zitat von shijng
Ich denke, dass die Community bis zu einem gewissen Grad für sich selbst verantwortlich ist.
Und da ist ja das Problem!
Verantwortung kann nur mit der Möglichkeit einhergehen, diese Verantwortung auch durchzusetzen!

Die Verantwortung auf die Community abzuschieben ist nämlich ein beliebtes Mittel der Betreiber geworden.
Nur leider hat die Community keine Chance selber tätig zu werden, wenn die Mittel nie vorhanden sind.
Namensverstöße ist ein Beispiel.
Beim Klassenprimus haben sie zu Anfang auch versucht das mit der Hilfe der Comm einzugrenzen und später ganz aufgegeben.
Was soll die Community da machen?
Es reicht eine Hand voll Spieler, um allen anderen den Spaß zu versauen und das schlimme ist, dass diese Spieler dann och Gruppen/gilden bilden!
Dann wird es ganz gefährlich.
Gildennamen wie "roxxor legends", Spielernamen wie ****motha, Dingdong, Hateu, Hitla, etc.
Wie soll da die Comm etwas gegen machen.

Diese Leute sind ja "nur" die Minderheit aber diese paar "Ruhestörer" reichen jedes mal aus, um vielen Spielern so richtig den Spaß zu versauen.

Wie der TE schon richtig gesagt hat, geht ohne genau Regeln und das harte Durchgreifen, um die Regeln umzusetzen, eigentlich gar nichts.
Verantwortung kann man niemanden geben, wenn man ihm nicht die Möglichkeiten zur Regulierung gibt! Sonst könnte man auch einer Überwachungskamera die Verantwortung für Börsengeschäfte übertragen
 
Alt 15.08.2010, 18:59   #14
Gast
Gast
AW: Festes Regelwerk auf RP-Servern

Nimms mir nicht übel aber du überschätzt die Möglichkeiten der ÜBerwachung. Selbst wenn es z.B. Filter für Namen geben wird, wird es sicher Möglichkeiten geben, trotzdem weniger SW-basierende Namen zu wählen. Die einzige Möglichkeit das zu verhindern wäre bei der Namensauswahl durch Auswahl aus vorgegebenen Vor- und Zunamen. Und wenn jemand sich "Pustekuchen" nennen will, was soll Bioware dagegen tun? Schließlich hat er dafür bezahlt sich "Pustekuchen" nennen zu können.

Was hast du gegen Drachenhalbmenschen? Wenn jemand in dem Wahn lebt, ein Drachenhalbmensch zu sein, kommt es doch für einen RPler nur darauf an, das er diese Wahnvorstellung überzeugend spielt. Soweit ich weiß gibt es "Drachen" im SW-Universum (hab in KotoR einen besiegt).

Letzenendes KANN Bioware nur kurze leichtverständliche Regeln zum RP vorgeben. Bann wegen Nichteinhaltung von RP wäre rechtlich wohl kaum durchsetzbar.

Gäbe nur noch die Möglichkeit geschloßener RP-Server, auf die man nur nach Anfrage kommt und bei denen man nach Fehlverhalten wieder ausgeladen wird. Allerdings zweifle ich, das das so eingerichtet wird.
 
Alt 16.08.2010, 07:08   #15
Gast
Gast
AW: Festes Regelwerk auf RP-Servern

Er bezahlt ganz sicher nicht für die Rechte den Namen Pustekuchen wählen zu können. Er zahlt dafür die Server nutzen zu können welche Bioware zu verfügung stellt. Und wenn Bioware sagt, auf einem RP-Server dürfen keine Pustekuchens rumlaufen, dann ist das auch so.
Wegen Drachenmenschen... Wen sie Irre sind okay. Sollen sie jemanden spielen der eigentlich in eine Anstalt gehört und welche wahrscheinlich auf zivilisierten Planeten sowieso von der Obrigkeit eingesperrt werden würde. Leider spielen die meisten ja nicht einen Verrückten, der sich für einen Drachenmenschen hält, sonder sie wollen den Drachenmenschen spielen. Ich hoffe, du weißt was ich mein.
 
Alt 16.08.2010, 09:12   #16
Gast
Gast
AW: Festes Regelwerk auf RP-Servern

Hallo zusammen,

also ich wäre hier auch für Regeln die aber auf keinen Fall zu ausgedehnt sein dürften.

Denn wie hier schon geschrieben wurde, werden zu lange Texte gerne durchgescrollt und einfach Akzeptiert

Namensfilter auch gerne, doch wo fängt man und wo soll man aufhören? Leetspeak verbieten oder wie hier schon erwähnt wurde vorgefertigte Vor und Zunamen. Jedoch möchte man so etwas wirklich???
 
Alt 16.08.2010, 09:22   #17
Gast
Gast
AW: Festes Regelwerk auf RP-Servern

Also mit den Regeln: Jedes MMO hat gezeigt, dass diese nichts bringen.

Namensfilter sind das maximum was du erreichen kannst.
Bzw ein System wenn man einen Namen nicht RP gerecht findet, dass man ihn beanstanden kann.
Ein GM überprüft es und interveniert zur not bzw setzt sich mit dem betroffenen in Kontakt.

Wenn einmal ein Name für "gut" befunden wurde, setzt nen GM in ein Protokal ein Häckchen und alle weitere anfragen bzw beanstandungen wegen des namens werden per automail einfach beantwortet: "der name wurde schon überprüft und für server konform deklariert" ... fertig.

Öffentliche Channels einfach von anfang an ooc machen ... weil noch mehr als ooc geht mir monatelange debatten auf den keks ob ein channel ooc oder ic ist.
Wens nervt ausmachen fertig.

Alles andere kann man nicht kontrolieren und ja da liegt die verantwortung bei jedem selber.
In diese verantwortung heißt mit guten vorbild vorraus gehen.

mehr kann man nicht machen und alles andere sind im grunde tagträumereien oder wunschdenken irgendwelcher realitätsfremder menschen.

denn was viele fordern dies überwachen jenes überwachen das und dort ... ja um das zu schaffen bräuchte man vermutlich mehr gms als das game spieler haben wird ^^
 
Alt 16.08.2010, 12:18   #18
Gast
Gast
AW: Festes Regelwerk auf RP-Servern

Meines Erachtens ist das Problem nicht ein mangel an Regeln, sondern das viele Rollenspieler einfach nicht mit Mitmenschen umgehen können. Wenn sich jemand Eierlikör nennt, dann ist das wohl ganz offensichtlich ein Spitzname, statt den Spieler dann einfach zu reporten und auf die Rollenspiel-Polizei zu warten, könnte man vielleicht auch einfach den Spieler fragen was ihn bewogen hat den Namen zu nehmen, vielleicht hat er tatsäch eine interesante Geschichte dazu (und wenn nicht ist es immer noch sein Ding, und nicht deine Entscheidung was gut und Sinnvoll ist). Wenn jemand erzählt das sein Charakter ein Halbdrache ist dann kannst du dich gerne inplay über ihn Lustig machen oder ihn für Geistesgestört halten (was der Charakter ja wohl offensichtlich ist). Nebenbei, in Star Wars gibt es Drachen, aber keine halbdrachen.
 
Alt 16.08.2010, 12:31   #19
Gast
Gast
AW: Festes Regelwerk auf RP-Servern

Zur Nutzung der Server gehört nunmal auch die Namensgebung des Chars, das hängt nunmal undtrennbar zusammen bei einem Spiel, wo eine Namensgebung möglich ist. Solange es bei der Charaktererstellung möglich ist, sich zu nennen wie man will, is das nunmal im Preis inbegriffen. Da kommt man nunmal nicht dran vorbei.

Zum Thema Namensfilter hätte ich noch was zu sagen: In einem anderen mmo wählte ich einem Namen für einem meiner Chars, weil er mir gefiel. War nichts unpassendes (kein Pustekuchen^^) JEdenfalls wurde 2-3 wochen später mein Acc gesperrt. Das Problem: der Name war der eines Mitgliedes des offiziellen Foren-Teams des Spieles. Nur hatte ich vorher nie in dieses reingeschaut und hatte davon keine Ahnung. Ende vom Account ;(

Also das allein stellt für mich schon die Notwendigkeit eines Namensfilters fest.

Außerdem fände ich es etwas unsinnig, wenn sich jeder Wicht gleich Meister oder Darth nennen darf in seinem Namen. Das sind Titel, die man sich erwerben sollte. Weiß nicht ob es ein Titel/Rangsystem in der Richtung geben wird, wäre aber auch für RP interessant.
 
Alt 16.08.2010, 12:31   #20
Gast
Gast
AW: Festes Regelwerk auf RP-Servern

interessante Diskussion

Was ist schon ein RPG Server? Da gilt doch nur eine Namensregel? Mehr wird schon nicht geahndet?

Würde ich RPG machen wollen, wäre ich für striktere Regeln

Regel Nr. 1 wäre jedoch: Bestrafung der selbsternannten und fanatischen RPG Polizei (gibt echt nichts schlimmeres)

Ansonsten fände ich es dann auf so einem RPG Extrem Server gut, wenn der Server Regeln aufstellen würde, an die man sich halten muss oder Ban (temporär oder permanent)

Schön wäre natürlich dann, wenn die RPGler auch andere mit einbeziehen würden, statt einfach zu sagen: Ich bin der oberste Sith Lord, habe nur mein Gedächtnis verloren oder durchs Klonen meine Kräfte bla bla

Anderen sein eigenes RPG aufzuzwingen ist Todsünde Nr. 2, RPG ist immer noch ein Miteinander, was aber meist vergessen wird!
 
Alt 16.08.2010, 12:57   #21
Gast
Gast
AW: Festes Regelwerk auf RP-Servern

Zitat:
Zitat von Lyral
Also mit den Regeln: Jedes MMO hat gezeigt, dass diese nichts bringen.

Namensfilter sind das maximum was du erreichen kannst.
Bzw ein System wenn man einen Namen nicht RP gerecht findet, dass man ihn beanstanden kann.
Ein GM überprüft es und interveniert zur not bzw setzt sich mit dem betroffenen in Kontakt.

Wenn einmal ein Name für "gut" befunden wurde, setzt nen GM in ein Protokal ein Häckchen und alle weitere anfragen bzw beanstandungen wegen des namens werden per automail einfach beantwortet: "der name wurde schon überprüft und für server konform deklariert" ... fertig.

Öffentliche Channels einfach von anfang an ooc machen ... weil noch mehr als ooc geht mir monatelange debatten auf den keks ob ein channel ooc oder ic ist.
Wens nervt ausmachen fertig.

Alles andere kann man nicht kontrolieren und ja da liegt die verantwortung bei jedem selber.
In diese verantwortung heißt mit guten vorbild vorraus gehen.

mehr kann man nicht machen und alles andere sind im grunde tagträumereien oder wunschdenken irgendwelcher realitätsfremder menschen.

denn was viele fordern dies überwachen jenes überwachen das und dort ... ja um das zu schaffen bräuchte man vermutlich mehr gms als das game spieler haben wird ^^
welches mmo hat denn strikte regeln gemacht? ich kenne keines

die bisherigen waren alle zu faul dafür
 
Alt 16.08.2010, 13:33   #22
Gast
Gast
AW: Festes Regelwerk auf RP-Servern

Dein Ansatz ist löblich aber wird meiner Meinung nach an der Umsetzung scheitern.

Regeln sind ohne ein überwachendes und ahndendes Organ witzlos - weil Missachtung keine Folgen haben wird. Auf solch ein Organ werden wir Rollenspieler warten bis wir alt und grau sind. Wirtschaftliche Gründe sprechen nunmal gegen einen Mehraufwand und haben letztlich die ausschlaggebende Stimme.

Und wenn ich an all die Jahre zurückdenke, so sind es nur zum Teil OOCler gewesen, die meinen Spielspaß getrübt haben. Leider all zu oft habe ich es miterlebt, dass sich die Rollenspieler selbst auf ihrem Server das Leben schwer gemacht und das RP auf dem Server Stück für Stück kaputt gemacht haben.

Ich bin selbst leidenschaftlicher Rollenspieler, aber bevor über Regeln für OOCler (und das sind sie, da für einen RPler diese offensichtlichen RP-Grundregeln Standart sind) sprechen, sollte man auch Regeln für die Rollenspieler selbst definieren.

Angram
 
Alt 16.08.2010, 13:36   #23
Gast
Gast
AW: Festes Regelwerk auf RP-Servern

Zitat:
Zitat von Lyral
Öffentliche Channels einfach von anfang an ooc machen ... weil noch mehr als ooc geht mir monatelange debatten auf den keks ob ein channel ooc oder ic ist.
Wens nervt ausmachen fertig.
Wenn aber vom Anbieter die Regel existier, dass die öffentlichen Channel RP sind, dann brauch man da nicht diskutieren.


Zitat:
Zitat von Drudenfusz
... Wenn sich jemand Eierlikör nennt, dann ist das wohl ganz offensichtlich ein Spitzname, statt den Spieler dann einfach zu reporten und auf die Rollenspiel-Polizei zu warten, könnte man vielleicht auch einfach den Spieler fragen was ihn bewogen hat den Namen zu nehmen, vielleicht hat er tatsäch eine interesante Geschichte dazu
ja, wenn er noch nen richtigen Namen hat... jemand, der sich mit Eierlikör einem Fremnden vorstellt und verlangt so angesprochen zu werden... Na ja.

Zitat:
Zitat von Drudenfusz
(und wenn nicht ist es immer noch sein Ding, und nicht deine Entscheidung was gut und Sinnvoll ist)....
Und ja, dann ist das in dem Moment meine entscheidung, wenn ich sage, mit solchen leuten möchte ich nicht spielen. Denn dieser ist intolerant da er anscheinedn kein interesse am RP hat.

Zitat:
Zitat von RayHawks
Zur Nutzung der Server gehört nunmal auch die Namensgebung des Chars, das hängt nunmal undtrennbar zusammen bei einem Spiel, wo eine Namensgebung möglich ist. Solange es bei der Charaktererstellung möglich ist, sich zu nennen wie man will, is das nunmal im Preis inbegriffen. Da kommt man nunmal nicht dran vorbei.
Nö, tut es nämlich nicht. Du darfst auch keine Namen, nutzen, die nötigen, die rechte oder linke Gewalt vermitteln, politische oder religiöse Namen usw. Das sind Regeln, die festgelegt sind.
Zur Nutzung des Servers muss man den Nutzungsbestimmungen zu stimmen.
 
Alt 16.08.2010, 13:39   #24
Gast
Gast
AW: Festes Regelwerk auf RP-Servern

Zitat:
Zitat von shijng
Ich denke, dass die Community bis zu einem gewissen Grad für sich selbst verantwortlich ist.
Und genau dann endet es meist darin, dass sich die RPler untereinander dumm anmachen, streiten, verfeinden. Denn die einschlägigen und immer wiederkehrenden Themen wie "Was ist "richtiges", "gutes" RP?" "Wer ist Rollenspieler?", "Wer wird toleriert und wer nicht?" etc. pp. beschäftigen ständig die Foren und führen kaum zu einem gemeinsamen Nenner.

Die Verantwortung ist in der Community absolut fehl am Platze, weil die Vergangenheit gezeigt hat, dass sie dem nicht gerecht werden kann.
Der Betreiber steht in der Pflicht, doch es wird mangels wirtschaftlicher Gründe (Mehraufwand - siehe meinen vorigen Post) scheitern. Leider.
 
Alt 16.08.2010, 21:56   #25
Gast
Gast
AW: Festes Regelwerk auf RP-Servern

@ Filewalker

Wenn du bisschen mehr zurückliest findest du heraus, daß es um die Namensgebung in Bezug auf RP geht und nicht im Allgemeinen.

Tut mir leid daß ich nicht bedacht habe, das jemand alles auf extreme reduziert und ich nunmal gar nicht auf den Gedanken gekommen bin, derartige Namensgebungsmotivationen n Betracht zu ziehen. Ist halt nicht meine Denkweise.

Natürlich hast du Recht, das solche Namen nicht gestattet sind. Aber ich glaube nicht, das ein sinnfreier Name wie "Pustekuchen" unter derartige Fälle fällt.

Unter diesen Gesichts-punkten wirst du vielleicht einsehen, daß ein Spieler mit dem Erwerb des Spieles ebenfalls das Recht erhält, seinen Chars nichtextreme, aber dennoch RP-ungeeignete Namen zu geben.
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Übersicht der Forenmember auf bestimmten Servern? obichi Vorschläge und Wünsche 6 19.12.2011 15:34
Bevölkerungsbalance auf PVP-Servern Old_Blood Neuankömmlinge 2 02.12.2011 17:11
Deutscher account auf amerikanischen servern? Vancanto Neuankömmlinge 3 25.11.2011 07:26
Englischsprachige Tonvervision auf deutschsprachigen Servern? Urbock Allgemeines 10 06.06.2011 11:58
Englischsprachige Tonvervision auf deutschsprachigen Servern? Untertitel? Urbock Sith-Inquisitor 3 06.06.2011 09:58

Stichworte zum Thema

rp geisteskranken sith spielen

,

swtor gilden regeln sonnenregen