Antwort
Alt 30.10.2009, 17:56   #1
Gast
Gast
Handelssystem Auktionshaus

Hallo Star-Wars Fans,

Ich frage mich seit einiger Zeit wie wohl das Handels und Auktionshaus System aussehen wird. Kann man nur
mit anderen Rebus oder Imps Handeln? Oder wird es Fraktionsübergreifend sein?
Möglichkeiten für Fraktionsübergreifend währe ja mittels Hutten durchaus möglich.

Und was soll man alles Handeln können. Alles? Das wäre toll. Soll Beute Seelengebunden sein? Also wie bei WOW zum Beispiel wenn man Epic Beute findet?

Wird es Verschieden Farbige Items geben wie bei WOW? Grün Blau Lila und Orange?

Greets Blutlord
 
Alt 30.10.2009, 18:10   #2
Gast
Gast
AW: Handelssystem Auktionshaus

Hm, ich bin eher dafür, dass man nur innerhalb der Fraktion miteinander handeln kann.

Oder: Vielleicht gibt es einige Händler(bei den Hutten) die zu unterschiedlichen Zeiten mal wenige Gegenstände der anderen Fraktion anzeigen die man dann auch kaufen kann.
 
Alt 30.10.2009, 18:35   #3
Gast
Gast
AW: Handelssystem Auktionshaus

Haupsächlich sollte man nur in der Fraktion handeln können aber auch durch bestimmte Auktionshäuser mit allen da es sicher auch Gegenstände gibt die man bei einer Fraktion allein nicht leicht bekommt.


Seelengebunden: Find ich persönlich blöd, es sollte eine 24 Stunden-Frist geben in der man es loswerden kann.
 
Alt 30.10.2009, 19:44   #4
Gast
Gast
AW: Handelssystem Auktionshaus

no binding at all und voll fraktionsübergreifend auch in auktionshäusern!
 
Alt 30.10.2009, 20:04   #5
Gast
Gast
AW: Handelssystem Auktionshaus

Das Auktionshaus wurde schon auf der gamescom bestätigt. Fraktionsübergreifend wurde nicht erwähnt. Wäre aber nicht verkehrt denke ich.
 
Alt 30.10.2009, 20:32   #6
Gast
Gast
AW: Handelssystem Auktionshaus

hoffentlich implementiert bioware ein faires regelsystem rund um das auktionshaus

*maximal das 5 fache des verkaufswert im shop
*maximal 10% unterschied zwischen dem höchsten und dem niedrigsten angebot.
*etc

nichts ist schlimmer als diese schmerzfreien dauer unterbieter, das hat auch nix mit angebot und nachfrage zutun, das ist einfach nur dreist und die wucherpreise von raidgilden sind auch nicht wirrklich fair.

freiheiten sind ja schön und gut aber nirgendwo anders wird es besser bewiesen das der mensch nicht ohne regeln kann und eine gewisse führung brauch. <---"botschaft"^^
 
Alt 30.10.2009, 21:04   #7
Gast
Gast
AW: Handelssystem Auktionshaus

ich bin grundsätzlich kein grosser fan von auktionshäusern wo man etwas von der auktion zurückziehen und dann einfach so wieder reinstellen kann. siehe dauerunterbieter ...
auktionshaus ok! auch gerne mit gewissen restriktionen! aber ich würde mir doch sehr wünschen das mindestens 70% der waren in eigenen spielershops angeboten und verkauft werden!
 
Alt 30.10.2009, 22:25   #8
Gast
Gast
AW: Handelssystem Auktionshaus

Zitat:
Zitat von Attitude
hoffentlich implementiert bioware ein faires regelsystem rund um das auktionshaus

*maximal das 5 fache des verkaufswert im shop
*maximal 10% unterschied zwischen dem höchsten und dem niedrigsten angebot.
*etc

nichts ist schlimmer als diese schmerzfreien dauer unterbieter, das hat auch nix mit angebot und nachfrage zutun, das ist einfach nur dreist und die wucherpreise von raidgilden sind auch nicht wirrklich fair.

freiheiten sind ja schön und gut aber nirgendwo anders wird es besser bewiesen das der mensch nicht ohne regeln kann und eine gewisse führung brauch. <---"botschaft"^^
Ich will ja jetzt nicht zu tief ins RL greifen doch das klingt so wie Sozialismus Scheiße. Handel hat Grundsätzlich Frei und Ohne Begrenzungen zu sein. Wer einen Gegenstand besitzt bestimmt was er dafür beim Verkauf haben will außer er Tradet ihn an einen NSC Händler. Doch im AH ist der Preis der den er für okay hält und ein anderer Bereit ist diesen zu Zahlen. Nur so Funktioniert Wirtschaft.
 
Alt 30.10.2009, 22:40   #9
Gast
Gast
AW: Handelssystem Auktionshaus

Zitat:
Zitat von Blutlord
Ich will ja jetzt nicht zu tief ins RL greifen doch das klingt so wie Sozialismus Scheiße. Handel hat Grundsätzlich Frei und Ohne Begrenzungen zu sein. Wer einen Gegenstand besitzt bestimmt was er dafür beim Verkauf haben will außer er Tradet ihn an einen NSC Händler. Doch im AH ist der Preis der den er für okay hält und ein anderer Bereit ist diesen zu Zahlen. Nur so Funktioniert Wirtschaft.
Sehe ich ähnlich. Wenn einer sein Zeug extrem teuer loswerden möchte, will ich das recht haben die Sachen so billig zu verkaufen wie ich möchte. Wenn das AH irgendwann überschwemmt ist mit eigentlich teuren Gütern zum Spottpreis, ist das eine logische Konsequenz von Angebot und Nachfrage. Das AH wäre so nämlich total uninteressant, wenn es diese Marktfreiheit nicht gäbe. Dann könnte man direkt Ingame NPC Händler einführen, die jeden beliebigen Gegensand zu festpreis verkaufen.

Noch ganz allgemein zum Auktionshaus. Für mich ein absolutes must have. Hatte oft Phasen in WoW wo ich mich jeden Tag stundenlang mit dem Kauf von Ressourcen und Wiederverkauf auseinandersetzte und echt mega spaß alleine an dem erfolgreichen Handel ingame hatte. Hebt vorallem den Wert von Crafting und Farming nochmal um einiges und macht es wesentlich attraktiver.
 
Alt 30.10.2009, 23:13   #10
Gast
Gast
AW: Handelssystem Auktionshaus

Ganz klar das Aktionshaus ist ein muss und ich denke es wird auch Seelengebundene Sachen geben, denn es hat ja auch alles seine Gründe. Wäre auch sehr cool wenn man mit der anderen Fraktion handeln könnte.

MfG Flashmaster ~
 
Alt 30.10.2009, 23:24   #11
Gast
Gast
AW: Handelssystem Auktionshaus

In der Demo vom Flashpoint Walkthrough findet der Sith am Ende bei einem Boss ein beim Aufheben gebundenes Lichtschwert.
 
Alt 30.10.2009, 23:59   #12
Gast
Gast
AW: Handelssystem Auktionshaus

jaja wehe man beschränkt die freiheit eines menschen und wie das endet sieht man ja live in unserer wirtschaft und auf einmal müssen regeln her. sry aber wir wollen ja nicht tiefer in die materie einsteigen lol

ihr wollt doch nur die freiheit haben um im ah die items billig aufzukaufen nachdem der preis unter marktwert runter gewirtschaftet wurde und dann teuer wieder verkaufen, weil es ja nur ein spiel ist ohne echte auswirkungen. hauptsache profit für die die sich durchsetzen^^

im waren leben sind die folgen natürlich katastrophal


die folgen ingame sind natürlich das china farmer sich einer höheren nachfrage erfreuen weil sich viele die horror preise nicht leisten können da ja alles andere unter marktwert weg geht. also kauft man sich geld um sich diese items leisten zu können und jeder glaubt dann, oh für diesen preis gibs ne nachfrage, dann erhöhe ich mal.

wer sich freut ist der china farmer und nicht der klevere ingame spieler der glaubt ne marktlücke in der mmo wirtschaft gefunden zu haben^^
 
Alt 31.10.2009, 01:47   #13
Gast
Gast
AW: Handelssystem Auktionshaus

AuktionsMÖGLICHKEIT im Handelsterminal ja - ausschließlich Auktionen? Gott bewahre! Ich halte InGame überhaupt nix von Auktionen... ich will doch nicht tagelang warten, bis ich nen Item kriege, weil dann endlich sonne blöde Auktion abgelaufen ist. Von daher MUSS es auch Sofort-Kauf-Möglichkeiten geben... und ich schätze, die werden nach kurzer Zeit eh überwiegen, wenn es ein umfangreiches Handelssystem gibt. Grund ist ganz simpel: In der Realität sind mir 20 Euro sicher nicht unwichtig... im Spiel sind mir die Credits relativ wurscht und reines Mittel zum Zweck.

Fraktionsübergreifender Handel versteht sich für mich von selber. Ich halte von solchen Begrenzungen gar nix... wenns aber so sein soll, werd ich es auch überleben.

Personengebundene Items halte ich für High-End-Loot für sinnvoll - aber erst nachdem sich der Besitzer dazu entschieden hat. Soll heissen: Loot ist erstmal ohne Personenbindung und kann frei gehandelt werden - guter Loot wird aber personengebunden sobald der erste Spieler das Teil nutzt (mit vorheriger, klarer Warnmeldung).

Farbe und individuelle Anpassung halte ich für eine Selbstverständlichkeit. Fänd ich übel, wenns das nicht gäbe. Im Zweifelsfall gerne als spezialisierter Craft-Bereich im Skill-Baum, den sich nur einige freischalten, und die einem dann eine Dienstleistung anbieten können.

gruß
Booth
 
Alt 31.10.2009, 11:36   #14
Gast
Gast
AW: Handelssystem Auktionshaus

Also Auktionshaus ja, Sofort-Kauf-Möglichkeiten ja, als Option, ansonsten sollte eine Auktion auch eine Auktion bleiben.
ich bin ebenso für eine dreiteilung der Auktionshäuser. Auf Coruscant fraktionsübergreifend, auf Tython nur für Lichtgestalten und auf Korriban nur für dunkle Gestalten. Bei WoW gibt es ja auch drei, wo nur eines Fraktionsübergreifend ist.
Klassenspezifische Gegenstände (Lichtschwert, etc.), Questitems und Trash bitte BoP, der Rest darf gerne gehandelt werden.

So long

Kani
 
Alt 31.10.2009, 11:39   #15
Gast
Gast
AW: Handelssystem Auktionshaus

Warum sollte denn ein Gegenstand an eine Person gebunden sein, bzw wie ist das zu erklären? Meistens stammt die Beute doch von einem getöteten Gegner/NSC, somit hatte der doch vorher den Gegenstand und er wäre damit an ihm gebunden. Für Bindungen an eine Person hätte ich gerne eine In-Universe-Erklärung, es käme ja gerade im RP seltsamm, wenn mich jemand fragt, ob ich ihm einen Gegenstand verkaufen will, und ich kann dann nur antworten: "Nein, geht nicht, weil ... geht halt nicht." Insoweit wäre eine Bindung an eine Person nur bei besonders mächtigen Macht-Artefakten sinnvoll, die durch die Macht an eine Person gebunden sind und bei anderen daher keine Wirkung mehr entfallten können, diese Gegenstände sollten aber entsprechend selten sein.
 
Alt 31.10.2009, 11:52   #16
Gast
Gast
AW: Handelssystem Auktionshaus

Zitat:
Zitat von Gulomi
Warum sollte denn ein Gegenstand an eine Person gebunden sein, bzw wie ist das zu erklären? Meistens stammt die Beute doch von einem getöteten Gegner/NSC, somit hatte der doch vorher den Gegenstand und er wäre damit an ihm gebunden. Für Bindungen an eine Person hätte ich gerne eine In-Universe-Erklärung, es käme ja gerade im RP seltsamm, wenn mich jemand fragt, ob ich ihm einen Gegenstand verkaufen will, und ich kann dann nur antworten: "Nein, geht nicht, weil ... geht halt nicht." Insoweit wäre eine Bindung an eine Person nur bei besonders mächtigen Macht-Artefakten sinnvoll, die durch die Macht an eine Person gebunden sind und bei anderen daher keine Wirkung mehr entfallten können, diese Gegenstände sollten aber entsprechend selten sein.
Nun eine In-Universe-Erklärung kann ich nicht liefern, aber eine die der Glaubwürdigkeit der Welt trotzdem indirekt dienlich ist.
Nämlich wenn z. Bleistift ein Lichtschwert nicht BoP ist würden in den Cantinas bald alle mit einem rumrennen...das wäre echt dämlich und eine "bad idea"! Ebenso nen Jedi mit einem Flammenwerfer im Anschlag? Macht das Flair kaputt. oder ein Kopfgeldjäger in kompletter Jedi-Montur...ne danke.
Ebenso würden Trash und Questitems das AH total verstopfen und eine Übersichtlichkeit zunichte machen. Und warum sollte ein Auktionshaus etwas versteigern was ihrer eigenen Kundenfreundlichkeit nicht zuträglich ist?

So long

Kani
 
Alt 31.10.2009, 12:13   #17
Gast
Gast
AW: Handelssystem Auktionshaus

Auktionshaus =JA!
Fraktionsübergreffend ? bedingt, ich werd doch nicht meinem Feinden noch zu spottpreisen Waffen, etc liefern mit denen sie dann noch mich angreiffen wollen ..
Ein seperates, was Fraktionsübergreiffend ist wäre da denkbarer.
Gute Gegenstände solltern Seelengebunden sein. Oder zumindest nach einmaligen anlegen für immer Gebunden.
 
Alt 31.10.2009, 13:14   #18
Gast
Gast
AW: Handelssystem Auktionshaus

Zitat:
Zitat von Gulomi
Warum sollte denn ein Gegenstand an eine Person gebunden sein, bzw wie ist das zu erklären?
Ist wenigstens eine leichte Form der Unterstützung der InGame-Wirtschaft. Dann ist jeder Loot, der nicht extrem selten ist, rasch nix mehr wert, weil die meisten Spieler schnell an ein zweites und drittes Teil desselben Loots kommen. Das nennt man dann Item-Schwemme. Nicht unbedingt gut.
Für Bindungen an eine Person hätte ich gerne eine In-Universe-Erklärung[/quote] Die hätte ich auch dafür, daß man von einem Planeten zum anderne in 10 Sekunden reisen kann, oder daß man nicht sterben kann, oder oder oder...

Der Spielspass geht aus meiner Sicht grundsätzlich VOR der Konsistenz der Spielewelt. Und da jede MMO-wirtschaft eh früher oder später ziemliche Probleme hat, sollte man von Anfang an überlegen, was eine halbwegs funktionierende Wirtschaft unterstützt. Wenn 98% des Loot nix mehr wert ist, wieso sollte man dann überhaupt noch looten?

Einzige Alternative: Es gibt ein intensives Reverse-Engineering - da kann man mehrere Komponenten zusammenwerfen und kriegt dann nur EIN neues raus. Dadurch würde Loot auch aus der Spielewelt verschwinden.
es käme ja gerade im RP seltsamm, wenn mich jemand fragt, ob ich ihm einen Gegenstand verkaufen will, und ich kann dann nur antworten: "Nein, geht nicht, weil ... geht halt nicht."[/quote] Man muss kein "weil" nennen. Wenn mich jemand auf dem Hauptbahnhof anquatscht, ob ich ihm meinen MP3-Player verkaufe, kräusel ich auch nur die Stirn und sage "no way".

Übrigens... wie erklärst Du deinen sechzehnten InGame-Tod? "Najaaa... ich wollte mal wieder das Clone-Center besuchen" ^^

Sorry, wenn das etwas hart gegenüber RPlern klingt - ich selber mag RP sehr und nehme daran gerne und oft teil. Aber daß man sich als RPler an mehreren Ecken auf die virtuelle Zunge beissen muss oder es einfach gewisse Bereiche der Spielmechanik auszublenden gilt, versteht sich (aus Sicht von RPlern leider) von selbst. Aber man sollte sich auch klar sein, daß ein MMO letztlich ein Spiel und keine hundertprozentige Lebenssimulation ist.

gruß
Booth
 
Alt 31.10.2009, 15:52   #19
Gast
Gast
AW: Handelssystem Auktionshaus

Zitat:
Zitat von Booth
Ist wenigstens eine leichte Form der Unterstützung der InGame-Wirtschaft. Dann ist jeder Loot, der nicht extrem selten ist, rasch nix mehr wert, weil die meisten Spieler schnell an ein zweites und drittes Teil desselben Loots kommen. Das nennt man dann Item-Schwemme. Nicht unbedingt gut.
Kaum ein Gegenstand hält ewig. Wenn sich Gegenstände mit der Zeit im Kampf abnutzen und irgenwann nicht mehr verwendbar sind, verschwinden sie auch aus dem Wirtschaftskreislauf. Währe ja eh seltsamm, wenn ich durch Angriffe Schaden bekomme, aber meine Ausrüstung nicht.

Zitat:
Zitat von Booth
Die hätte ich auch dafür, daß man von einem Planeten zum anderne in 10 Sekunden reisen kann, oder daß man nicht sterben kann, oder oder oder...
Reisezeiten wären in der Tat kontraproducktiv, das gebe ich zu. Das mit dem "Sterben" wird wohl aber eher so gelöst, dass man nur schwer verwundet und bewusstlos ins Med-Center kommt.

Zitat:
Zitat von Booth
Der Spielspass geht aus meiner Sicht grundsätzlich VOR der Konsistenz der Spielewelt.
Konstetenz und Relalismus förden meiner Meinung eher den Spielspaß, als dass sie ihn mindern, vorausgestzt, sie sind gut umgestzt.
 
Alt 31.10.2009, 16:22   #20
Gast
Gast
AW: Handelssystem Auktionshaus

Ich wär mehr für Spieler-Shops.

So das man sich einfach n shop aufmachen kann...die sachen die man VK will in die slots zieht...n preis setzt und feddig...Den "Live" -Verkäufer spielt dann n auswählbarer Npc....z.B sein eigener Droide...wenn man einen besizt...

So wars auch in mmorpgs wie shin megami tensei(shop war dort sogar noch ne zeit lang auf wenn man off ging ) und 9dragons...
 
Alt 31.10.2009, 16:42   #21
Gast
Gast
AW: Handelssystem Auktionshaus

blös kein spieler shop hass es immer ewig zu suchen bis ich das gefunden hab was will und preise vergleichen macht das auch schwer
 
Alt 31.10.2009, 17:39   #22
Gast
Gast
AW: Handelssystem Auktionshaus

Zitat:
Zitat von Gulomi
Kaum ein Gegenstand hält ewig. Wenn sich Gegenstände mit der Zeit im Kampf abnutzen und irgenwann nicht mehr verwendbar sind, verschwinden sie auch aus dem Wirtschaftskreislauf. Währe ja eh seltsamm, wenn ich durch Angriffe Schaden bekomme, aber meine Ausrüstung nicht.
sehe ich absolut genauso! die exeptional über rifle/blaster/carbine nutzt sich halt auch irgendwann mal soweit ab das man sie nichtmehr reparieren kann und sie somit schrott ist.
und ich meine schrott im sinne von müll! haltbarkeit 0/500 = man kann das teil in die tonne treten. natürlich sollte die möglichkeit items zu reparieren gegeben sein. jedoch sollte bei jeder reperatur die gesamthaltbarkeit immer ein stückchen weniger werden so daß das jeweilige teil mit sicherheit irgendwann aus der spielwelt wieder verschwindet.
sicher ist das nicht sonderlich casual, aber mMn wäre das extrem von vorteil für den ganzen wirtschaftskreislauf.
 
Alt 31.10.2009, 19:44   #23
Gast
Gast
AW: Handelssystem Auktionshaus

Gebundene Items unterliegen keiner "Reallogik", sie unterliegen der Spieldesignlogik. Man muss dafür persönlich etwas gemacht haben, um an den Gegenstand gekommen zu sein (Quest, Bossloot, PvP-Belohnung usw.).

Die Quelle dieser Items basiert ja auch nicht auf "Reallogik". Einen Boss, der ein bestimmtes Item droppt 20 x zu töten um seinen Loot anschliessend 20x ins AH zu stellen.... dürfte dann ja auch nicht sein.

Gegen permanent zerstörte Gegenstände bin ich absolut. Der Hauptspassfaktor sollte sich auf das Spielen an sich konzentrieren. Ob das PvP oder PvE ist, sei jedem überlassen. Beides kann zeitaufwendig sein und ich möchte nicht jede Woche stundenlang Gold farmen müssen um mir neue Ausrüstung kaufen zu können weil meine alte mal wieder kaputt ist und dann endlich das im Spiel machen zu können, was mir eigentlich vorschwebt.

Gute Wirtschaftssimulationen gibt es eh genug und ein MMO ist nicht die richtige Plattform für komplexe Wirtschaftssimulation, wegen der schieren Unberechenbarkeit wie sich Märkte und Preise entwickeln und verändern.

Craftingelemente sollten auch nicht direkt auf Ausrüstung zielen sondern eher darauf, bestehende Ausrüstung nochmals aufzuwerten. In Kotor gab es schon Mods, die man finden konnte und in gefundene Ausrüstung einbauen konnte. Crafter könnten Mods herstellen und Spieler die Wert auf die bestmögliche Ausrüstung legen, opitimieren sie mit den Mods.
 
Alt 31.10.2009, 23:01   #24
Gast
Gast
AW: Handelssystem Auktionshaus

Ich wäre sehr dafür sowohl Auktionshäuser wie auch für "private" Shops. Natürlich mit der Möglichkeit eine Sofortkauf oder eine Auktion zu erstellen. Der Unterschied in dem "privaten" Shop kombiniert mit Housing könnte sich so auswirken das in den Shops mehr Items zum Verkauf angeboten werden könnten als im Auktionshäusern. Wie auch immer die Limits gesetzt sein mögen. Dies würde dazu führen das man sich evt überlegen muss ob man wirklich den "unverkäuflichen" Crap ins AH schmeist oder sich gedanken über seine waren macht.

Desweiteren wäre ich dafür das die Angebote Fraktionsbezogen und Planeten bezogen frei durch alle Shops und Auktionshäuser suchen können. Bedeutet eine Transparenz der Preise. Bietet aber auch "aktiven Händlern die ihr Waren auf mehreren Planeten anbieten die Möglichkeit als erste ihre Ware an den Kunden zu bringen.

Desweiteren sollte es verborgene Händler "Hutts" geben, durch die man die Händler der jeweils anderen Fraktion auf dem selben Planeten, die eigene Fraktion auf Fremden Planeten und fremde Fraktion auf dem Frendem Planeten durchsuchen zu können. Selbstverständlich würde dann der "ursprüngliche" Preis der Ware durch einen "Faktor" modifiziert, um den Aufwand der Hutts, und Ihrer Schmuggler um den Handel im Universum voranzubringen rechnung zu tragen. Dieser könnte sich aus einem Festen Betrag + einem Prozentuallen betrag zusmamen setzen, je nach Aufwand. Denn gleicher Planeten aber fremde Fraktion setzt ganz anderen gefahren und Aufwand voraus als eigene Fraktion und Fremder Planeten oder gar fremde Fraktion und Fremder Planeten.

Auf diese Weise garantiert man, das man nicht von jedem Shop und jedem Händler rennen muss um eine Ware zu finden, es aber durchaus lohnen kann es dennoch zu tun.
Allerdings sollten die Hutts ihre "quellen" schützen und nicht verraten wo und auf welchen Planeten sie ihre Waren beziehen, sondern nur mitteilen ob und zu welchem Preis Sie bereit sind die Ware zum verkauf anzubieten.

Dieses System bietet eine gewisse Vielschichtigkeit und Variabilität und trägt den unterschiedlichen spielstilen Rechnung.

Einerseits könnte man von einem einzigen Ort den Warenbestand des Universums einsehen, und auch direkt kaufen sofern man bereit ist en Preis zu zahlen den die Hutts und ihre Schmuggler verlangen.

Anererseits erlaubt es den "Pfennigfüchsen" durch den kleveren Preisvergleich auf den einzelnen Planeten diese Ware "preiswerter" zu finden.

Und ermöglicht den "aktiven" Händlern ihre Ware bei gleichen "Materialwert" druch eröffnung und betreibung von Shops auf mehreren Planeten dennoch "preiswerter" anzubieten als ihre "faule" Kollegen.

Und eröffnet die Möglichkeit das eine eigenlich "billiger" Ware tatsächlich teurer wird als eine "höherwertige" Ware nur weil man es an den "falschen" Planeten anbietet.


---
Zum Thema BoP (bind on pickup) ja oder nein, möchte ich auch paar Worte verlieren, obwohl es eigenlich nicht direkt aber zumindest indirekt mit dem Thema etwas zutun hat.

Ich bin prinzipiell dafür das jedes Gegenstand an jeden gehandelt werden kann. Um die befürchtete Itemschwämme etwas etgegen zu wirken, sollten aber die Gegenstände alle eine Haltbarkeit aufweisen und einer gewissen Abnutzung unterliegen. Natürlich sollten die Gegenstände sich nicht in Luft auflösen wenn die Haltbarkeit auf 0 ist, es sollte lediglich keine Funktionalität aufweisen. Evt möchte man ja seine alte Kampfausrüstung in seinem Haus austellen, und den eigenen Geständen durch Gschichten aus den alten Tagen die Zeit vertreiben (es müssen ja nicht zwangsweise, die iegnene Geschichten sein ).

Allerdings sollte die "Abnutzungszeit" Weise gewählt sein und die Möglichkeit die Rüstung zu reparieren sollte gegeben sein. Der verlust der Haltbarkeit beim reparieren könnte gestaffelt sein.
Z.B.: wenn der Gegenstand mit dem richtigen Reparaturkit behandelt wird (der sich natürlich aufbraucht) bevor die Haltbarkeit unter 10% fällt, völlige Restauration auf 100% kein Haltbarkeitsverlust. Wer seine Ausrüstung pfleglich behandelt, soll auch viel davon haben.
Zwischen 11% und 50% Haltbarkeits verlust, wird ein Reparaturkit + ein Handwerker (zB NSC oder Spieler) benötigt. Jeh nach fähigkeiten des Handwerkers (geskillt oder nicht geskillt) grössere oder geringere Chance auf Haltbarkeitsverlust.
Zwischen 51 und 20% auf jeden Fall Haltbarkeitsverlust, und nur ein fähiger Handwerker kann noch was retten.
Naja und alles was drunter ist, naja wer sich nicht zeitig um seine Ausrüstung kümmert sollte schon mal ausschau nach Ersatz halten.

Ich weis nicht warum, aber wärend ich diese Zeilen schreibe gefällt mir der Gedanke dass in einem Syssem bei dem jeder Gegenstand gehandelt werden kann folgende Szene durchaus ihren Platz haben kann.

Ein "erfahrener" Spielcharakter zieht seine "alte" Rüstung aus und reicht sie an einem "jungen" und unerfahrenen Charakter , der sich sowas evt noch gar nicht leisten kann weiter mit den Worten. " Sie ist zwar mit den Jahren etwas Fadenscheinig geworden, aber sie wird dir noch ne weile gute Dienste leisten. Achte gut darauf mein Junge!"

Mit der natürlichen Abnutzung würde die Rüstung in paar Tagen oder Wochen je nachdem kaputt gehen und ersetzt werden müssen. Und somit keine graavierenden Spielrelevanz zeigen. Aber dem "unerfahrenen" Charakter würde sowas sehr wohl eine Bedeutung haben, weil er dann wenn auch nu für kurze Zeit das gefühl für die spätere Entwicklung haben würde.

Und die Befürchtungen die in früheren Beiträgen das die Möglichkeit jeden Gegenstand zu handeln den flair und die Atmosphäre ruinieren würde, weil zB jeder in der Cantina mit einem Laserschwert und einem Flammenwerfer rumlaufen würde ist unbegründet. Nur weil man jeden Gegenstand handeln kann, ist es noch lange nicht gesagt das jeder auch jeden Gegenstand benutzen kann. Es können immer noch Rassen und Klassenrestriktionen geben. Schlieslich ist ja auch nicht jeder der einen Pinsel kaufen/verkaufen kann gleichzeitig auch ein Van Gogh.
 
Alt 01.11.2009, 05:58   #25
Gast
Gast
AW: Handelssystem Auktionshaus

Sry, aber Items kann man auch durch das BoP/BoE-System aus dem Spiel bekommen und das sogar deutlich effizienter als durch permanenten Verschleiß bis zur Unbrauchbarkeit.

Letzteres wäre einfach nur ein reines Frust-Feature. Gerade wenn auf hohem Spiellevel wirklich gute Items rar werden, wäre das Beschaffen von Ersatz ein reiner Timesink im Spiel, der einem von dem abhält, was man wirklich betreiben möchte.

BoP-Items sind übrigens eh schon bestätigt.
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Handelssystem!?! Semiere Allgemeines 21 13.05.2011 02:16
Crafting / Handelssystem? Baxitus Allgemeines 328 18.01.2011 09:33
Handel / Auktionshaus Rick-Bocca Allgemeines 51 11.06.2010 15:12

100%
Neueste Themen
Keine Themen zur Anzeige vorhanden.
Stichworte zum Thema

wtsgold gold per erhalten

,

swtor handeln ingame auktionshaus wo kann ich