Umfrageergebnis anzeigen: 396
Ja, sollte es 4 19,05%
Nein, sollte es nicht. Ich will mich nicht wegen einer Rasse auf eine Seite festlegen müssen 16 76,19%
Mir egal hauptsache das Spiel released endlich! 1 4,76%
Anderes(Bitte in Antwort schreiben) 0 0%
Teilnehmer: 21. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
Alt 20.02.2010, 11:30   #1
Gast
Gast
Item oder Storyfokus ?

denke meine meinung ist klar , bitte keine hatz , hier
nochmal nachzulesen
Hardcore oder Casual - Was kann man von WoW lernen?

aber was meint ihr ?

den fokus des spiels auf eine mitreißende , bahnbrechende story oder auf das legendäre lichtschwert was tief unter yodas kochstelle auf dagobah vergraben liegt ?
 
Alt 20.02.2010, 11:38   #2
Gast
Gast
AW: Item oder Storyfokus ?

ich bin auf jedenfall für die story, da ich kein bock habe mich tagelang auf die suche nach nem Item machen nur damit ich am Ende festell es nützt mir nichts mehr weil alle anderen schon wieder ein besseres haben -.-
 
Alt 20.02.2010, 11:50   #3
Gast
Gast
AW: Item oder Storyfokus ?

Ich finde: Die Mischung machts. Story allein hält kein MMO am leben, zumindest seit WoW nicht mehr. Damals ist DaoC oder ähnlichen älteren Spielen, haben die Spieler das Spiel ausgemacht, heute brauchen alle eine weiterführende Langzeitmotivation und dazu gehört nunmal auch die Jagd auf Items.
 
Alt 20.02.2010, 12:01   #4
Gast
Gast
AW: Item oder Storyfokus ?

Ich habe für die Story gestimmt. Mir fällt leider keine Möglichkeit ein, wie man Spieler an ein Spiel fesseln könnte ohne Items als Motivation. Aber nur weil mir nichts einfällt, heißt das ja noch lange nicht das WoW das Ultimo darstellt. Ich hätte gerne etwas anderes, effrischendes, etwas wo man nicht nach irgendwelchen Bosskills oder Gearscore beurteilt wird.
 
Alt 20.02.2010, 12:22   #5
Gast
Gast
AW: Item oder Storyfokus ?

natürlich wird die story irgendwann verbraucht sein

aber es gibt ja nicht nur story und items

gilden crafting eigene wohnungen/schiffe einrichten vlt möglicherweise ein Impletiertes Meister-Schüler System. Das alles bringt ja auch Spielspaß.

Als Langzeitmotivator wird bestimt "itemhatz" von nöten sein trotzdem ist die story definitiv wichtiger.
 
Alt 20.02.2010, 12:25   #6
Gast
Gast
AW: Item oder Storyfokus ?

auf jeden story kotor 1/2 warn so geil
 
Alt 20.02.2010, 12:26   #7
Gast
Gast
AW: Item oder Storyfokus ?

Ich würde gerne ,,beides" ankreuzen.

Den irgendwann ist deine Story ,,verbraucht" und für Langzeitmotivation braucht es nicht nur eine gute Story.

Edit. Da hatte jemand den einen oder anderen gleichen Gedanken.

Grüsse
 
Alt 20.02.2010, 12:39   #8
Gast
Gast
AW: Item oder Storyfokus ?

Die Frage ist hier nicht: "Was wäre sinnvoll" sondern "Was wünsche ich mir". Sicher braucht das Spiel eine Motivation, aber wie diese aussehen soll, steht auf einem anderen Blatt. Auf diesem hier geht es nur um eure Wünsche

So eine Art "Was wäre wenn"... so hab ichs zumindest verstanden.
 
Alt 20.02.2010, 13:25   #9
Gast
Gast
AW: Item oder Storyfokus ?

Ich sag Story , weil ich habe 4 Jahre WoW Itemhatz hinter mir und will davon jetzt ernsthaft nix mehr sehn
 
Alt 20.02.2010, 13:35   #10
Gast
Gast
AW: Item oder Storyfokus ?

Zitat:
Zitat von Syhk
Ich würde gerne ,,beides" ankreuzen.

Den irgendwann ist deine Story ,,verbraucht" und für Langzeitmotivation braucht es nicht nur eine gute Story.

Edit. Da hatte jemand den einen oder anderen gleichen Gedanken.

Grüsse
Das wisst ihr ja noch garnicht, ob man nicht mit Story alleine, ein MMO am laufen halten kann.
Ich mein es gibt Filme wo man sich denkt am Schluss scheiße es ist aus und man wünscht sich er würde weiter gehen. Ja selbst bei Herr der Ringe die 3 Stunden dauern, will man glatt noch mehr davon haben.
Es gibt nicht umsonst die SW Saga die anscheinend eh nie einen Ende nimmt, sei es durch Bücher, Serien, Comics und Spiele... all das weil die Leute mehr von SW wissen wollen.

Ein Game das von Story allein lebt wirds denk ich auch nicht geben und schon garnicht bei einen MMO... das is klar... genauso klar ist auch das Leute eben nach Equip schrein, aber es sollte eben nicht in einer Itemhatz aller WoW ausarten sondern geregelt bleiben...

Und ich denke nicht das es diese Instanzen in Swtor geben wird, wo man sich von einen Boss zum nächsten metzelt und am Schluss nicht einmal weiß warum jetzt so ein armer 20 Meter Riese sterben musste.
Wenn man sowas geschickt verpackt mit Story, Interaktionen usw,...
(Und wie gesagt denk ich wird es Gruppen Dialoge geben man wird vl vorher reden können mit dem ein oder anderen Boss und vl irgendwas Episches sehen.)
... dann denk ich, gibt es dem Spiel ein Flair, der WoW immer gefällt hat.

Naja aber mal abwarten, habe aufjedenfall für Story abgestimmt und sehe jetzt schon die Neinsager vor Augen... aber da kann man nichts machen.
 
Alt 20.02.2010, 14:09   #11
Gast
Gast
AW: Item oder Storyfokus ?

naja ich glaub wen wird mich die itemhatz an längsten binden an den spiel die story werd ich sicher schnell dürch haben und dan will ich sammel
 
Alt 20.02.2010, 17:17   #12
Gast
Gast
AW: Item oder Storyfokus ?

alternativen? hier mal ein beitrag von mir in einem älteren thread der nach alternativen sucht

eindeutig: STORY!

Ich will auch kein zweites WoW.

1.Keine Itemhatz. Ein alternatives System wäre zum Beispiel die Verbindungen zwischen Item und Attributen umzukehren. Das Item soll nicht die Attribute erhöhen, die Attribute sollen das Item erhöhen. Das System sollte so funktionieren: Alle Items die man bekommt oder herstellt, haben gewisse Grundwerte (x schaden, x defensivwert, x entgehen...) aber keine Attribute. Der Punkt ist die Waffe, der Helm, das Lichtschwert werden dadurch verbessert, dass man sie anlegt. Denn die eigenen Attribute erhöhen dann diese Werte. So müsste man net jedes LVL Gegenstände wechseln denn man kann entscheiden ob man ein Item noch länger behält und sieht ob es durch die nächsten Attribute eine Steigerung erfährt, oder man KANN sich ein neues suchen und anlegen. Die Hauptmotivation wäre dann nicht mehr bei den Gegenständen sondern dort, seine Attribute Fähigkeiten etc so gut wie möglich seinem Spielstil anzupassen und dadurch sein Können zu steigern.

2. Intelligente Skillsysteme. Natürlich ist es dafür notwendig alle Attribute, Fähigkeiten, passive Buffs, Debuffs selbst auszuwählen und zwar aus einer einzigen Liste. Ich bin dagegen bestimmte Listen hervorzuheben um den Spieler in eine bestimmte Schublade zu stecken. Anders gesagt: ich bin gegen Skillbäume. Man soll alle Attacken und Fähigkeiten frei kombinieren können und dafür keine Sonderattacken freigeschaltet bekommen, die einen wieder in eine Richtung zwängen. Ein System wie in KotOR wäre gut: es gibt angenommen ca. 30 Fähigkeitsarten zu denen jeweils 5 stufen einer Fähigkeitsart zählen. Wenn ich in etwas die erste Stufe skille muss ich nicht zwangsweise hier weiterskilln, aber ich kann weiterskilln. Die Fähigkeiten sind von Stufe zu Stufe nicht mächtiger, aber nützlicher. Beispiel:

Fähigkeitsgruppe: Schloßknacken
1. Stufe: Die Fähigkeit Truhen und kleine Behältnisse aufzubrechen.
2. Stufe: Die Fähigkeit Türen zu öffnen.
3. Stufe: Die Fähigkeit Lasernetze auszuschalten.
4. Stufe: Die Fähigkeit Truhen zu sprengen (fände ich cool)
5. Stufe: Die Fähigkeit Türen zu verschweißen (warum nicht auch umgekehrt?^^)

Fähigkeitsgruppe: Schwertkampf (Vibroklingen zb.)
1. Stufe: Die Fähigkeit mit einer Nahkampfwaffe anzugreifen ohne sich dabei selbst Schaden zuzufügen.
2. Stufe: Die Fähigkeit Nahkampfangriffen effektiv (=0 Schaden) auszuweichen. (natürlich mit einer sehr kleinen Chance von 1%)
3. Stufe: Die Fähigkeit einem Fernkampfangriff effektiv (=0 Schaden) auszuweichen.
4. Stufe: Die Fähigkeit die Klinge zu werfen.
5. Stufe: Die Fähigkeit Lichtschwertattacken mit Vibroklingen erfolgreich abzuwehren.

Fähigkeitsgruppe: Die heilende Wirkung der hellen Seite
1. Stufe: Die Fähigkeit sich selbst zu heilen.
2. Stufe: Die Fähigkeit andere zu heilen.
3. Stufe: Die Fähigkeit das Ziel für kurze Zeit gegen Schmerzen immun zu machen, sodass es weiterhin Schaden bekommt, nicht sterben kann obwohl es längst dem Tod nahe ist, aber auch nur schwache Heilung empfangen kann.
4. Stufe: Die Fähigkeit Schaden von einem Verbündeten auf den Angreifer zurückzuleiten.
5. Stufe: Die Fähigkeit einen Verbündeten ins Leben zurückzuholen, sich selbst aber nicht.

Ausgewählte Fähigkeitsgruppen würden dann ermöglichen sie mit völlig verschiedenen zu verbinden. Was sollte schlecht an einem Jedi sein der Granaten werfen kann aber gleichzeitig mit dem Lichtschwert kämpft? (vom Canon mal abgesehen Starwars soll hier nur als Beispiel dienen) Ich will frei wählen können ob mein Charakter jetzt gut tankt oder heilt oder Schaden macht. Klassensysteme sind deswegen mein nächster Vorschlag:

3. Die Klassen. Ich bin gegen eine Einteilung in bestimmte Bereiche. Wenn ich jemand verstohlenen spielen will, der sich die meiste Zeit im Schatten aufhält und seine Opfer aus dem Hinterhalt angreift, muss ich dafür nicht zwangsweise "Schurke" oder "Schmuggler" wählen. Ich könnte auch einfach meinen Charakter dementsprechend gestalten: soll er gut schleichen und stehlen können oder eher ein passiver Frontkämpfer der nacheinander sehr schnell viele Gegner ausschaltet? Alles möglich wenn ich nicht dazu gezwungen bin einem bestimmten Schema zu folgen. Ich will mir doch nicht vom Entwickler sagen lassen, was ich mir unter einem Schmuggler vorstelle. Wenn ich ihn selbst gestalten kann kann ich dann ja auch nicht so schnell enttäuscht sein (wenn ich weiß was ich tue) Mir wäre es viel lieber dass das einzige, was auswählbar ist, die Rasse eines Charakters ist. Von mir aus kann man sich auch später spezialisieren indem man aus vielen verschiedenen Grundbausätzen von fortgeschrittenen Archetypen auswählt, aber nicht am Anfang. Da soll man nicht seine Klasse kennen lernen, sondern zualler erst seinen eigenen Spielstil. Denn den muss man ja für jedes Spiel extra finden bzw anpassen.

Wenn es jemand wüscht kann ich noch andere "altbewährte" Spielprinzipe umgestalten und so etwas neues schaffen. BTW: diesen text hab ich mir in einer stunde überlegt. wenn ich das als ottonormal spieler kann dann könnten deutlich spielerfahrenere Entwickler und Autoren denen die entsprechenden technischen und finanziellen Mitteln zur Verfügung stehe das noch viel besser. Das "WoW-System" (ich nenns mal so) ist NICHT das allheilmittel in sachen mmos. Viele bezeichnen es trotzdem als das beste System, was es ja ist. Und diesen Zustand sollte man so bald wie möglich ändern. Natürlich muss dafür Altes eingestampft oder zumindest völlig neu überdacht werden, aber das ist doch nichts schlechtes! Ich weiß ja net wie es manche hier sehen aber ich möchte in 10-15 Jahren nicht immer noch in den Chats lesen: pvp, pve, looten, items, raids.... Dann hätte nämlich absolut keine Weiterentwicklung stattgefunden. Und eins ist sicher: Das MMO Genre hat ein unheimliches Potenzial wenn man es nicht auf simple "Arbeitssysteme" zurückstuft. Das ist nicht gerade kreativitätsfördernd. Und ich hoffe Bioware öffnet mit SWTOR die Pforten zum neuen und noch viel intensiveren Spielerlebnis, das da draußen irgendwo auf seinen Entdecker wartet. Und auch wenn SWTOR diese nur einen Spalt öffnet, ist es ein riesiger Fortschrit im Vergleich zu dem, was Blizzard die letzten Jahre getan hat.[/quote]PS: ich habe dafür sehr viele PNs mit positivem Feedback erhalten so falsch kann ich also net liegen ^^
 
Alt 20.02.2010, 17:17   #13
Gast
Gast
AW: Item oder Storyfokus ?

Ich denke ist ähnlich wie bei Whiskey-Cola - die Mischung machts.
Natürlich hätte ich gerne für meinen Schmuggler irgendwann mal den orii-gii-naal AraTec 357 Blastmaster. Der muss nicht mal besser sein als der schwere Blaster den ich beim Shop um die Ecke kaufen kann, aber stylisher ist es trotzdem mit dem Markenprodukt rumzulaufen.
Ich habe einfach die große Befürchtung das sich MMO typisch über die Ausrüstung eine 2- Klassen-Gesellschaft bildet. Leute die aufgrund zeitlicher Einschränkung ganz einfach nicht die Möglichkeit haben mehrstündige Instanzen duzendmal zu besuchen, werden von gewissem Spielinhalt ausgeschlossen.
Die Story ist endlich - zumindest bis zur nächsten Erweiterung oder bis zur Twinkerstellung, aber sie ist eine unerlässliche Sache um das Star Wars Feeling aufkommen zu lassen.
Es gäbe ja wohl keine vernichtendere Spielekritik als "TOR spielt sich wie MMO xyz - nur mit Blastern und Lichtschwertern".
 
Alt 20.02.2010, 17:24   #14
Gast
Gast
AW: Item oder Storyfokus ?

Wenn es rein Storry basierend wird wird es ein mega flop einfach.
Weil eine Storry hat ein Ende.
Wer soll dann das game jahre lang spielen? niemand.

Da es dann heißt storry durch und kündigen.
 
Alt 20.02.2010, 17:53   #15
Gast
Gast
AW: Item oder Storyfokus ?

Zitat:
Zitat von Lyral
Wenn es rein Storry basierend wird wird es ein mega flop einfach.
Weil eine Storry hat ein Ende.
Wer soll dann das game jahre lang spielen? niemand.

Da es dann heißt storry durch und kündigen.
raid content hat auch ein ende, ein unsichtbares
die frustration die man irgendwann bekommt weil es zu schnell aufwärts geht!
 
Alt 20.02.2010, 18:07   #16
Gast
Gast
AW: Item oder Storyfokus ?

Warum denken gleich alle die Story hat ein Ende??

Ich denke eher die Raids haben eine Story, also sie werden storybasierend sein...

Klar wird sowas schwer wenn man eine 25Raidgruppe hat und jeder will etwas anderes...
Aber da steht man halt vorher in Coruscant rum und spamt den Handel-Channel oder was auch immer für ein Channel voll, mit den tollsten Vorraussetzungen und schon hat sich die Sache.

schönes Beispiel:
...LFM Imperator Kill DD,HEaler, Tank need... böses Ende... keine guten pls und FULL EPIC, keine WIpes, keine KIDDIES and no fu...... Noobs pls...

Tja wenn das nicht schon alles sagt, dann bin ich nicht sarkastisch genug.
 
Alt 20.02.2010, 18:10   #17
Gast
Gast
AW: Item oder Storyfokus ?

Zitat:
Zitat von Luffey
Warum denken gleich alle die Story hat ein Ende??

Ich denke eher die Raids haben eine Story, also sie werden storybasierend sein...

Klar wird sowas schwer wenn man eine 25Raidgruppe hat und jeder will etwas anderes...
Aber da steht man halt vorher in Coruscant rum und spamt den Handel-Channel oder was auch immer für ein Channel voll, mit den tollsten Vorraussetzungen und schon hat sich die Sache.

schönes Beispiel:
...LFM Imperator Kill DD,HEaler, Tank need... böses Ende... keine guten pls und FULL EPIC, keine WIpes, keine KIDDIES and no fu...... Noobs pls...

Tja wenn das nicht schon alles sagt, dann bin ich nicht sarkastisch genug.
jop es gibt nix verachtenswürdigeres als starwars in so eine leistungsgesellschaft zu verwandeln, wer ist nicht schätzt soll es nicht spielen

DIE sind die bösen
 
Alt 20.02.2010, 18:21   #18
Gast
Gast
AW: Item oder Storyfokus ?

Zitat:
Zitat von TalAkkonchi
raid content hat auch ein ende, ein unsichtbares
die frustration die man irgendwann bekommt weil es zu schnell aufwärts geht!
Alles hat ein Ende nur die Wurst hat... äh ja....

Nun mal im allgemeinen: was versteht ihr unter Storyfokus? Quests mit Geschichten wo man anschließend x mobs vom Typ y töten muss?
Ich mein, der Mensch möchte ja unterhalten werden, und unterhaltung sieht für mich nicht so aus, dass ich Stundenlang am PC irgendwelche Questtexte lese, sondern ich möchte beschäftigt werden. Besonders gut gefallen mir immer gescriptete Events, z.B. eine Fraktion von NPCs greift an und ich muss helfen die Basis zu verteidigen. Dass ist ja in der Art auch eine Story nur hübscher verpackt. Wenn es dann nun ein schickes Item gibt, lohnt es sich doppelt.

Was mir an WoW gut gefallen hat, war das sogenannte "phasing". Ein Gebiet kann für den Spieler verändert werden. Stellt euch das mal in SW:TOR vor:

Die Sith greifen ein bestimmtes Gebiet auf Tatooine an. Z.B. eine kleine blühende Oase weil es dort eine besondere Machtkonzentration gibt. Als Jedi müsst ihr die Oase verteidigen, weil ihr gerade selbst damit beschäftigt seid den dort ansässsigen Informationen über den Ursprung der Oase zu entlocken. Stellt es euch quasi als "öffentliche" Quest vor. Jeder, ob Jedi oder Sith, kann daran teilnehmen. Es ist zu beginn quasi ein kleines PVP Gebiet. Ihr bekommt die Quest von eurem Auftraggeber und schließt diese ab. (tötet die Jedis/Sith, untersucht Gegenstand xyz)
Seid ihr Jedi werdet ihr Oase erfolgreich verteidigen: Ihr habt dann dauerhaft dort eine blühende Oase
Seid ihr jedoch ein Sith, so habt ihr die Oase mittels orbitalem Bombadement dem Erdboden gleichgemacht und habt von nun an nur noch einen Schutthaufen dort wo einst die Oase war.
 
Alt 20.02.2010, 18:27   #19
Gast
Gast
AW: Item oder Storyfokus ?

Ich enthalte mich meiner Stimme, denn auch ein Item kann eine Geschichte erzählen und dann hetze ich gerne Items hinterher um zu erfahren was denn hinter diesem Gegenstand steckt. Star Wars bietet viele, auch mysteriöse Sachen um auch Endgameitems interessant genug zu machen, fern ab der jeweiligen Stats.
 
Alt 21.02.2010, 01:20   #20
Gast
Gast
AW: Item oder Storyfokus ?

Zitat:
Zitat von Luffey
Das wisst ihr ja noch garnicht, ob man nicht mit Story alleine, ein MMO am laufen halten kann.
Ich mein es gibt Filme wo man sich denkt am Schluss scheiße es ist aus und man wünscht sich er würde weiter gehen. Ja selbst bei Herr der Ringe die 3 Stunden dauern, will man glatt noch mehr davon haben.
Es gibt nicht umsonst die SW Saga die anscheinend eh nie einen Ende nimmt, sei es durch Bücher, Serien, Comics und Spiele... all das weil die Leute mehr von SW wissen wollen.

Ein Game das von Story allein lebt wirds denk ich auch nicht geben und schon garnicht bei einen MMO... das is klar... genauso klar ist auch das Leute eben nach Equip schrein, aber es sollte eben nicht in einer Itemhatz aller WoW ausarten sondern geregelt bleiben...

Und ich denke nicht das es diese Instanzen in Swtor geben wird, wo man sich von einen Boss zum nächsten metzelt und am Schluss nicht einmal weiß warum jetzt so ein armer 20 Meter Riese sterben musste.
Wenn man sowas geschickt verpackt mit Story, Interaktionen usw,...
(Und wie gesagt denk ich wird es Gruppen Dialoge geben man wird vl vorher reden können mit dem ein oder anderen Boss und vl irgendwas Episches sehen.)
... dann denk ich, gibt es dem Spiel ein Flair, der WoW immer gefällt hat.

Naja aber mal abwarten, habe aufjedenfall für Story abgestimmt und sehe jetzt schon die Neinsager vor Augen... aber da kann man nichts machen.
Natürlich weiß man, dass eine Story alleine ein MMORPG nicht am Leben halten kann.
Ein Storybasiertes Spiel wird auch Single Player Game genannt.
Der Reiz eines RPG basierten Spiels, ist die Fülle an an freien Entscheidungen, die dem spieler überlassen werden. Er muss nicht unbedingt gut oder böse sein. Er muss nicht jeden Schritt einer Story folgen, um Spaß zu haben. Entscheidungsfreiheit ist der Schlüssel zum Erfolg.
Erklär Du mal wie der BioWare Storymodus in einem echten MMORPG funktionieren soll!?
Ein instanzierter Storymodus ist umstandsbedingt IMMER mir vielen Einschränkungen belegt!
Da ist z.B. die Ankündigung der NPC "Inis". Man spricht einen NPC an und der redet nur mit Dir. Es wird also eine Kleine Instanz erzeugt, die alle anderen drumherum ausschließt.
Das hat 0,0 mit einem MMORPG zu tun, sondern ist lediglich ein SP Game in einem FAKE MMO.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass BioWare richtig in die Kacke fassen wird. Welcher RPGler möchte denn alle Nase lang mit seine 5? Kumpel auswürfeln, wer was wann sagen darf?
Von meinen Bekannten kenne ich keinen.
Na klar hat sich das zu Anfang alles toll angehört, doch als wir darüber diskutierten, kamen tausende von Einschränkungen zu Tage.
Das Hauptproblem wird eine penetrante Instanzierung sein. Es geht ja auch nicht anders!
Denn wenn man mit seinem Kumpel den Storypfad A gewählt hat, würde jede andere Gruppe mit Pfad B stören. Diese Problem macht schon eine echte offene Welt unmöglich.
Da das Hauptaugenmerk auf den Storymodus gelegt wird, würden sich in einer offenen Welt ständig die Story überschneiden.
Z.B. müssen wird eine Basis der Rebellen stürmen und stehen vor der Entscheidung die Rebellen zu töten oder am Leben zu lassen, um noch ein paar Geheimnisse zu erfahren.
Wir entscheiden uns für die erste Methode und töten alle Rebellen, nun kommt eine weitere Gruppe dazu und wollte die Rebellen befragen.. Pustkucken!
SW:TOR wird keine offen Welt haben wie WoW.
SW:TOR wird bis zum Endgame ein SP Game sein, welches eine Coop Modus anbietet und diesen als MMORPG tarnt.
SW:TOR wird in Endgame dann PvP Instanzen wie WARHammer online bieten.
SW:TOR wird mit bezahl Addons dann den Story Modus erweitern.
Rein von der Logik her kann es in SW:TOR keine offene Welt geben, wenn BioWare wirklich so auf den Story Modus fixiert ist.

Zum Thema
Ganz ehrlich?
Sch... auf den Instanzierten Story Modus. Wenn ich ein SP Game spielen will, dann bin ich nicht so bescheuert und zahle auch noch jeden Monat 13€.
Guild Wars wäre mit Sicherheit nicht so ein Erfolg, wenn man dafür jeden Monat auch noch abdrücken musste und dort gibt es schon seit Jahren einen Story Modus, nur das es keine Sprachausgabe gibt.
Auf ein SW Game im Guild Wars Stil kann ich aber gerne verzichten. Ich hoffe immer noch, dass meine Kumpels und ich falsch liegen aber dann müsste BioWare den jetzigen Story Modus aufgeben.
 
Alt 21.02.2010, 03:13   #21
Gast
Gast
AW: Item oder Storyfokus ?

Ich bin für Itemhatz mit schöner Story.
 
Alt 21.02.2010, 07:09   #22
Gast
Gast
AW: Item oder Storyfokus ?

Story.

Ich seh keine Motivation x mal in die selbe Instanz zu gehen, den selben Gegner zu töten um an Item x zu kommen damit ich in die nächste Instanz gehen kann (oder besser: darf, weil man ja nur mitgenommen wird wenn man gefälligst 100% der Spielzeit in die Itemjagt legt) um an Item y zu kommen welches man für Instanz z braucht indem.... (goto Anfang)

Items sollte es zwar geben, ganz klar. Aber auch verschiedene Möglichkeiten ran zu kommen (Instanzen, Crafting, Quests etc.) und zwar mit dem selben Aufwand (Materialien sind schwer zu beschaffen etc.) für Items der selben Qualität. (Ich hoffe einfach das sich in SW:TOR nicht die Unsitte einbürgert: mit 25 in eine Instanz gehen und das Wunschitem im besten Fall beim ersten mal zu haben = "Mühe geben", eine Woche Materialien allein farmen = geschenkt)

Zitat:
Zitat von TalAkkonchi
PS: ich habe dafür sehr viele PNs mit positivem Feedback erhalten so falsch kann ich also net liegen ^^
Deine Ideen wären auch super. Vor allem weg vom starren Klassensystem fände ich Interessant. Eine Abschaffung der Levels wäre ein weiterer interessanter Schritt (kennt jemand Fable? Das System dort würde mir in einem MMO gefallen. Man müsste nur die Anzahl der EPs die man maximal bekommt begrenzen das man nicht alles lernen kann. Vor allem im Open PVP sicher Interessant wenn man nicht weiß ob der andere nun über oder unter einem ist)

Zitat:
Zitat von Ulrik
Z.B. müssen wird eine Basis der Rebellen stürmen und stehen vor der Entscheidung die Rebellen zu töten oder am Leben zu lassen, um noch ein paar Geheimnisse zu erfahren.
Wir entscheiden uns für die erste Methode und töten alle Rebellen, nun kommt eine weitere Gruppe dazu und wollte die Rebellen befragen.. Pustkucken!
Situation in WoW: Gruppe eins kommt zum Gegner und tötet ihn. Nun kommt Gruppe 2 und will ihn auch töten. Was macht Gruppe 2 nun? Der Gegner ist ja schon tot. Richtig: Sie warten auf den Respawn. (Ich find es doof wenn Gegner mit Namen respawnen aber das tun sie nunmal in einem MMO)

Situation wie sie sein könnte: Phasing der Gegner. Gruppe eins hat den Gegner getötet und er bleibt, für die Gruppe, auch tot. Gruppe 2 kann das recht egal sein, sie können selbst entscheiden.

Die Welt bleibt trotzdem offen, nur der Gegner an sich oder halt das Lager des Gegners ist gephased (ich finde Phasing ist etwas anders als Instanzierung)
 
Alt 21.02.2010, 11:00   #23
Gast
Gast
AW: Item oder Storyfokus ?

bei solchen leuten wie Ulrik frag ich mich echt wieso sie überhaupt in diesem forum sind

wenn eh alles scheisse ist und bioware in die "kacke greift" warum suchst du dir nicht jetzt schon ein anderes spiel?

den meisten hier gefällt diese idee und es ist ein kompromiss zu einem nicht-erscheinen von KoToR3 das (und da bin ich sicher) den meisten lieber gewesen wäre

genau wegen der einstellung wird es nie was besseres als WoW geben, weil sobald irgendwer mal was neues probiert kommen ein paar verwöhnte daher und schreien "das wird sowieso scheisse!"

wir wissen gerade einmal 10% vom gesamten spiel wenn net sogar weniger und da nehmen die sich die freiheit heraus, genau zu wissen wie was abläuft und warum es den bach runter geht obwohl das spiel erst in einem jahr erscheint? warum schreiben sie dann überhaupt noch in dem forum wenn sie eh schon solche hellseher sind und bereits genau wissen wie es passieren wird? warum sind sie dann noch hier? wenn man weiß dass ein gebäude explodiert hält man sich auch nicht mehr länger drinnen auf. aber wieso dann doch?
das widerspricht jedenfalls meiner Logik
 
Alt 21.02.2010, 11:25   #24
Gast
Gast
AW: Item oder Storyfokus ?

Alles in allem kann man sagen, ein bisschen von Beidem aber Tendenz...

Story ||||<|||||||||||||||||||||||||||||||||||||Items

Items...sind eben ein notwendiges Übel das man braucht um nicht bei 3 auf dem Boden zu liegen. Was ich aber gut finde sind "RP" Items wie in Lotro. Das man sein Kampfkramzeug unter einer "RP" Rüstung verstecken kann.

Für nen Jedi würde das bedeuten coole Robe oben rum unten drunter eben die "Rüstungsteile" die total blöd aussehn.

Was diesen Komentar von "Ulrik" angeht, sag ich schon garnix mehr zu. Sowas findet man Tag täglich in Blizz4rds Foren, je mehr man diesen Leuten beachtung schenkt desto schlimmer wird...also einfach /ignor. Erledigt sich meist von ganz allein und wenns seine Meinung ist...
 
Alt 21.02.2010, 11:31   #25
Gast
Gast
AW: Item oder Storyfokus ?

Zitat:
Zitat von LoSti
Alles in allem kann man sagen, ein bisschen von Beidem aber Tendenz...

Story ||||<|||||||||||||||||||||||||||||||||||||Items

Items...sind eben ein notwendiges Übel das man braucht um nicht bei 3 auf dem Boden zu liegen. Was ich aber gut finde sind "RP" Items wie in Lotro. Das man sein Kampfkramzeug unter einer "RP" Rüstung verstecken kann.

Für nen Jedi würde das bedeuten coole Robe oben rum unten drunter eben die "Rüstungsteile" die total blöd aussehn.

Was diesen Komentar von "Ulrik" angeht, sag ich schon garnix mehr zu. Sowas findet man Tag täglich in Blizz4rds Foren, je mehr man diesen Leuten beachtung schenkt desto schlimmer wird...also einfach /ignor. Erledigt sich meist von ganz allein und wenns seine Meinung ist...
RP-Items sind keine schlechte idee, die umsetzung ist nur schwer
schreibst du eine geschichte zum item, die sich mit dem gebrauch von ihm immer weiter erzählt werdens trotzdem leider 70% net lesen weil sie geschichten nicht interessieren die schreien dann nach stärkeren und dann haben wir die itemhatz wieder

die zweite möglichkeit ist, dass man "bedeutende" "legendäre" Items finden kann. das problem: 1000 leute haben die einzigartige "Schattenklinge von Ajunta Pall"? irgendwie auch wieder unrealistisch und gräbt sich wieder zur itemhatz hoch

das größte problem an der Itemhatz ist ja dass es die spieler nicht anders wollen...
und die anderen, die gerne mehr von der Story hätten weil dadurch ein wirklich einzigartiges spielerlebnis entsteht werden einfach vor den kopf gestoßen

Wir müssten uns einmal ändern, nicht nur das System
aber mit fleißiger Hilfe seitens WoW sagt den meisten heutigen MMOlern das Wort "Story" gar nix mehr weil sie es jahrelang in wow nicht erlebt haben
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Item aus Versehen gekauft - Umtausch möglich? developr Allgemeines 14 22.01.2012 21:05
Frage zu Item und PvP System Goldii Neuankömmlinge 4 04.12.2011 12:12
Item Design im Endgame?! (Sets / Waffen) Psystormx Allgemeines 59 03.11.2011 22:03

100%
Neueste Themen
Keine Themen zur Anzeige vorhanden.
Stichworte zum Thema

swtor die oase was ist wenn ich die helle seite wähle