Antwort
Alt 10.11.2010, 22:44   #1
Gast
Gast
Der Codex der Sith, eine Analyse

Vorweg: Es geht mir darum anhand der Analyse der folgenden Zeilen aus dem Sithcodex herauszufinden welche philosophie die Sith wirklich vertreten.

Damit man vorurteilsfrei
an die sache herangeht bitte ich alle auf Buch- und Filmzitate zu verzichten, denn auch Autoren können irren.

Lest euch die zeilen durch. Macht euch gedanken.
Und wenn ihr etwas schreibt belegt es anhand dieser zeilen.

Noch eines: bitte bleibt sachlich und freundlich.

Aus dem Kodex der Sith:


Frieden ist eine Lüge.

Es gibt nur Leidenschaft.

Durch Leidenschaft erlange ich Kraft.

Durch Kraft erlange ich Macht.

Durch Macht erlange ich den Sieg.

Der Sieg zerbricht meine Ketten.
 
Alt 10.11.2010, 22:46   #2
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

meine meinung ist, dass Sith zu aller erst nach Freiheit streben, dennFrieden ist eine Lüge.
Der Sieg zerbricht meine Ketten.
Also das was mich unfrei macht, also die "Ketten" müssen gesprengt werden.
Eine starke Metapher.
 
Alt 11.11.2010, 08:31   #3
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Zitat:
Zitat von DathCaris
Aus dem Kodex der Sith:


Frieden ist eine Lüge.

Es gibt nur Leidenschaft.

Durch Leidenschaft erlange ich Kraft.

Durch Kraft erlange ich Macht.

Durch Macht erlange ich den Sieg.

Der Sieg zerbricht meine Ketten.
nagut, dann gibt es hier auch mal meinen käse dazu ;-) .

nachdem du in deinem anderen thread von einer philosophie stunde geredet hast, nutze ich das hier grade.
der kodex (wie auch der der jedi) haben die selbe schwäche die viele philospohen mit ihren darlegungen auch haben. hier wird dies besonders deutlich. ab "durch leidenschaft..." ist es ein logisch, aufeinander aufbauendes konstrukt. es macht sinn und lässt sich sicher auch empirisch darlegen. ABER die ersten zwei zeilen sind unbelegte behauptungen. sie beinhalten keine aufbauende logik und belegen sich selbst nicht. sie dienen nur dem selbstzweck und der möglichkeit die folgen zeilen aus der subjektiven realen welt heraus zu deuten.
sheeple (sheep+people) fallen aufgrund der logischen argumentation am ende öfters auf soetwas herein und nicken dies unreflektiert ab.
somit setze ich, um die sith zu definieren, auf die ersten zwei zeilen, da sie ihr bild von der realität wiederspiegeln, wärend der rest ja nur eine (aber auch nicht die einzige!!!) konsequenz daraus ist.
die ersten zwei zeilen stellen somit wunsch/subjektive wahrnehmung und begründung dar. da sie die welt so sehen und sie sich unterwusst so auch wünschen (kein friede), begründen sie ihre maßnahme (leidenschaft).
 
Alt 11.11.2010, 09:56   #4
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Zitat:
Zitat von DathCaris
Aus dem Kodex der Sith:


Frieden ist eine Lüge.
Es gibt nur Leidenschaft.
Durch Leidenschaft erlange ich Kraft.
Durch Kraft erlange ich Macht.
Durch Macht erlange ich den Sieg.
Der Sieg zerbricht meine Ketten.
Zeigt mir das Sith eine Philosophie vertreten die einem Kleinkind gleichkommt.
Sith möchte sich raufen um zu zeigen wie stark er ist.
Egal wo er sich befindet, er zettelt krieg an, um sein gelerntes können zu zeigen.
Ähnlich wie einem Kind das gerade vom Karate unterricht nachhause kommt.
Da es nun etwas gerlernt hat um sich damit zu verteidigen und um nicht kämpfen zu müssen, nutzt es das wissen um zu kämpfen und zu zeigen wie toll es ist.

Die sogenanten Ketten sind die Illusion. Denn egal wie viel Macht ein Sith besitzt, für ihn werden die Ketten immer da sein. Eine tolle begründung um weiterhin nach Macht zu streben. Am ende ist es doch die furcht vor kontrollverlust. Der Wunsch so mächtig zu werden um sogar den Tod auszutricksen. Die Ketten sind für mich symbolisch das Leben.
Davor versucht sich der Sith zu lösen. Er möchte ein Gott sein, und die gesetze des Lebens umgehen.

Wärend Jedi versuchen mit den Ketten zu verschmelzen und ein Teil von ihnen zu werden!
 
Alt 11.11.2010, 12:53   #5
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

@ Dschinn: Ich denke du hast recht. Die Sith wollen gottgleich frei sein. Der wunsch nach absolute Freiheit ist ein zeichen von Hybris.
Doch dies ist ein utopisches Idealbild und zeigt nicht die Realität, ein Sith wird zeit seines Lebens nach mehr Freiheit suchen.
Dennoch zeigt es gut das die Sith absolut nach Freiheit streben und diese ihr höchstes Ziel ist.

@Obi-wan: Ich denke dein Ansatz ist gut. Die These dass Frieden eine Lüge ist und esd nur Freiheit gibt ist die Prämisse auf der die Sithpilosophie aufbaut.
Doch das ist immer so. erst muss man ein bestimmtes Paradigmensysthem voraussetzen (Frieden ist eine Lüge, es gibt nur Leidenschaft) um dieses Paradigmansysthem dann daraus volgend mit Inhalt zu füllen ( Durch Leidenschaft ...). Ich denke wir sollten uns eher damit befassen ob die Philosophie in sich schlüssig ist. Die frage ob sie an sich, von außen betrachten slüssig ist stellt sich mir gar nicht, da diese Philosophie fiktiv ist. lebensprakische Erkenntnisse sind nicht zu erwarten.

Vielleicht sollten wir erst die Begriffe klären:
Was ist Friede?
friede das Gegenteil von Leidenschaft, denn Friede ist eine Lüge, es gibt nur Leidenschaft.
Was also ist Leidenschaft?
Leidenschaft ist das Fundament für den weg zur Freiheit, die die Ketten zersprengt.
Leidenschaft ist also was mir zu Stäre, Macht, Sieg und Freiheit verhilft.

Meine Interpretation:
Freiheit ist Ehrlichkeit zu sich selbst.
Seine Bedürfnisse, Wünsche und ängste nicht verläugnen oder verdrängen sondern sie zu leben.
Eine solche Ehrlichkeit befreit.
Von unehrlichem Pseudpseelenfrieden und innerer zerrissenheit.
Dadurch wachse ich und werde stärker. Dies ist eine innere stärke, die aber auch nach außen strahlt.
Sobald das "Licht" in mir stark genug brennt kann ich es nach außen kehren und in die welt tragen.
Dadurch beeinflusse ich die welt und habe "Macht".
Sobald diese Macht groß genug ist um die Welt nach meinen Vorstellungen zu formen habe ich den "Sieg" und dadurch die absolute Freiheit.
 
Alt 11.11.2010, 14:32   #6
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Zitat:
Zitat von DathCaris
@ Dschinn: Ich denke du hast recht. Die Sith wollen gottgleich frei sein. Der wunsch nach absolute Freiheit ist ein zeichen von Hybris.
Doch dies ist ein utopisches Idealbild und zeigt nicht die Realität, ein Sith wird zeit seines Lebens nach mehr Freiheit suchen.
Dennoch zeigt es gut das die Sith absolut nach Freiheit streben und diese ihr höchstes Ziel ist.

@Obi-wan: Ich denke dein Ansatz ist gut. Die These dass Frieden eine Lüge ist und esd nur Freiheit gibt ist die Prämisse auf der die Sithpilosophie aufbaut.
Doch das ist immer so. erst muss man ein bestimmtes Paradigmensysthem voraussetzen (Frieden ist eine Lüge, es gibt nur Leidenschaft) um dieses Paradigmansysthem dann daraus volgend mit Inhalt zu füllen ( Durch Leidenschaft ...). Ich denke wir sollten uns eher damit befassen ob die Philosophie in sich schlüssig ist. Die frage ob sie an sich, von außen betrachten slüssig ist stellt sich mir gar nicht, da diese Philosophie fiktiv ist. lebensprakische Erkenntnisse sind nicht zu erwarten.

Vielleicht sollten wir erst die Begriffe klären:
Was ist Friede?
friede das Gegenteil von Leidenschaft, denn Friede ist eine Lüge, es gibt nur Leidenschaft.
Was also ist Leidenschaft?
Leidenschaft ist das Fundament für den weg zur Freiheit, die die Ketten zersprengt.
Leidenschaft ist also was mir zu Stäre, Macht, Sieg und Freiheit verhilft.

Meine Interpretation:
Freiheit ist Ehrlichkeit zu sich selbst.
Seine Bedürfnisse, Wünsche und ängste nicht verläugnen oder verdrängen sondern sie zu leben.
Eine solche Ehrlichkeit befreit.
Von unehrlichem Pseudpseelenfrieden und innerer zerrissenheit.
Dadurch wachse ich und werde stärker. Dies ist eine innere stärke, die aber auch nach außen strahlt.
Sobald das "Licht" in mir stark genug brennt kann ich es nach außen kehren und in die welt tragen.
Dadurch beeinflusse ich die welt und habe "Macht".
Sobald diese Macht groß genug ist um die Welt nach meinen Vorstellungen zu formen habe ich den "Sieg" und dadurch die absolute Freiheit.
Dschinn wollte damit nicht sagen das die Sith nach Freiheit streben sondern nach der ultimativen Macht, du musst unbedingt wegkommen davon das die Sith "frei" sein wollen, das ist gänzlich falsch.
Die Sith sind nichts anderes als machtgeile, Mistkerle die erst wirklich aufblühen wenn sie stück für stück das Leben anderer(oder mit einem mal) zerstören können und selber an Macht gewinnen.
 
Alt 11.11.2010, 14:57   #7
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

@Snook
Das hört sich ziemlich nach einem Vorurteil an. Wieder einmal nur ein Blickwinkel

Nunja ich verbinde mit den Sith folgende drei begriffe: Freiheit-Macht-Kontrolle

Freiheit brauchen sie um nicht an Regeln gebunden zu sein.
Dadurch das sie keine Regeln haben können sie Macht erlangen.
Und Kontrolle brauchen sie um ihre Macht aufrechtzuerhalten.
(u.a.)
 
Alt 11.11.2010, 15:13   #8
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Jeder betrachtet und interpretiert auf seine persönliche Weise. Daher ist alles "nur" aus einem Blickwinkel.

Auch Deine Meinung spiegelt nur Deinen Blickwinkel wieder und ist nur Deine Interpretation.
 
Alt 11.11.2010, 15:44   #9
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Der Sith Kodex ist gant simpel eigentlich.

Frieden ist eine Lüge es gibt nur leidenschafft.

Es beschreibt quasi genau das was da steht, nämlich das es niemals den wahren frieden geben wird, leidenschafft verhilft jedem individuum zu stärke indem man nicht lustlos herangeht sondern es mit prägendem eifer tut.


Durch leidenschaft erlange ich stärke.

Wie gesagt dadurch das ich nicht lustlos an die sache heran gehe sondern mit eifer habe ich ein ziel und um dieses Ziel zu erreichen tuhe ich alles.


Durch stärke erlange ich Macht/ kraft

Wenn ich stark bin habe ich macht über andere und mich und habe somit die kraft über alle anderen und bin stärker als der rest.


Durch die Macht erlang ich den Sieg.

Wenn ich Macht habe um alles und jeden zu zerstören gewinne ich halt gegen meine feinde und leute die mich unterdrücken wollen.


Der Sieg zerbricht meine Ketten.

Wenn ich den Sieh habe muss ich mich nicht mehr anderen fügen und bin frei von meinen ZWÄNGEN anderen gegenüber zu dienen oder höhrig zu sein [ Zwänge = Ketten ].


Die Macht wird mich befreien.

Wenn ich die Force habe dann kann mich niemand auffhalten und mehr unterjochen und ich kann anderen befehle erteilen und sie nach meinem willen befehligen.
 
Alt 11.11.2010, 16:57   #10
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Für mich stellt der Sith-Kodex eine Legitimation für brutalen und absoluten Egoismus dar. Das Individuum steht hier an erster Stelle.

Die Freiheit als oberstes Ziel der Sith? Hierfür müsste man Freiheit genau definieren. Wenn man kleinlich ist, dann macht uns allein die Abhängigkeit von Sauerstoff unfrei.
Wenn es hier um hier um die Befreiung von gesellschaftlichen Zwängen geht, dann ist das definitiv eines der Ziele der Sith, denn: Ein Sith giert nach Macht und wenn er an der Spitze angekommen ist, dann bestimmt er/sie die Normen der Gesellschaft. Heißt im Klartext: Die eigene Freiheit im Austausch für die Knechtschaft der anderen. Hervorragend!
 
Alt 11.11.2010, 17:17   #11
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Zitat:
Zitat von Cassiopeija
Jeder betrachtet und interpretiert auf seine persönliche Weise. Daher ist alles "nur" aus einem Blickwinkel.

Auch Deine Meinung spiegelt nur Deinen Blickwinkel wieder und ist nur Deine Interpretation.
Deshalb habe ich ja auch darunter geschrieben das "ich mit den sith..verbinde"
 
Alt 11.11.2010, 17:45   #12
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Zitat:
Zitat von Skyplen
@Snook
Das hört sich ziemlich nach einem Vorurteil an. Wieder einmal nur ein Blickwinkel
Ich weiss, hatte mich auch auf den Anfang Deines Post bezogen.
 
Alt 11.11.2010, 20:45   #13
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

schwierig sag ich euch
das hier is schwierig^^
aber ich quatsch hier gerne mit euch
hab das hier gesehen und musste sofort posten^^
zeit hab ich aber gerade leider keine
in 2-3 std bin ich wieder da
lg @ all
Sihan Trenn
 
Alt 11.11.2010, 20:56   #14
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Belegt bitte alles am Kodex.

was den sauerstoff angeht: wenn ein Sith ohne ihn auskommen könnte würde er es tun.

Ja der drang der Sith die Ketten zu zersprengen (das ist für mich immer noch frei zu werden) ist extrem und absolut. Gerade die tatsache das die Sithpilosophie nicht lebenspraktisch ist (Star wars isr fiktion) macht es interessant zu diskutieren.

Bleibt sachlich und neutral und Belegt eure meinung am Text.
Auf gut deutsch: kommentare die nicht auf den kodex zurüchverweisen könnt ihr euch sparen.
 
Alt 11.11.2010, 21:08   #15
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Zitat:
Zitat von DathCaris
Belegt bitte alles am Kodex.

was den sauerstoff angeht: wenn ein Sith ohne ihn auskommen könnte würde er es tun.

Ja der drang der Sith die Ketten zu zersprengen (das ist für mich immer noch frei zu werden) ist extrem und absolut. Gerade die tatsache das die Sithpilosophie nicht lebenspraktisch ist (Star wars isr fiktion) macht es interessant zu diskutieren.

Bleibt sachlich und neutral und Belegt eure meinung am Text.
Auf gut deutsch: kommentare die nicht auf den kodex zurüchverweisen könnt ihr euch sparen.
Erst sagst du man muss alles am Kodex belegen und dann behauptest du einfach so das Sith auch ohne Sauerstoff leben würden wenn sie es könnten.XD(was nebenbei natürlich großer Quatsch ist)
 
Alt 11.11.2010, 21:18   #16
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Würde ich nicht behaupten, das es Quatsch ist.
Meiner subjektiven Meinung nach streben die Sith - genau wie der Threadersteller es behauptet - nach der absoluten Freiheit. Und zwar von allem. Wenn ein Sith einen Trick finden könnte, wie er die Abhängigkeit zur Luft umgehen könnte, würde er es sofort umsetzen - mit allen Mitteln. Auch der Tod ist eine Abhängigkeit, die sie gerne von sich streifen würden. Die absolute Freiheit, bezogen auf die Sith, ist also mMn die Unabhängigkeit von allem - Luft, Tod, Moral, Gesetz.. o.ä.
Und einen Weg zu dieser Freiheit zu finden ist ein Ziel der Sith. Vielleicht sogar das Ziel. Allerdings muss man darauf achten, das die Freiheit nicht eingeschränkt wird - dies geht nur durch Kontrolle. Absolute Freiheit muss mit einer absoluten Kontrolle geschützt werden. Und ein Sith, der genug Freiheiten und die Macht hat, sie zu schützen, würde alles tun, um sie nicht zu verlieren.

Natürlich nur eine Meinung von mir. Man kann das alles auch anders auslegen.
 
Alt 11.11.2010, 21:41   #17
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Den Sith geht es nicht um Freiheit, sie haben millionen von Wesen auf dem Gewissen, sogar ganze Planeten, das sie andere Völker versklaven ist da noch fast das kleinste Übel das sie in die Galaxis miteinbringen. Wenn sie selber nach Freiheit streben, warum sollten sie dann anderen Wesen diese Freiheit nehmen? Freiheit ist nicht das wofür "Der Sieg zerbricht meine Ketten" sondern es steht dafür das die Sith immer danach streben an mehr Macht zu gelangen. Sie wollen schneller, besser präziser töten, sie wollen niemanden über ihnen haben der besser ist als sie,(deswegen auch Marionettenregierungen die die Sith ab und zu einsetzen) sie streben immer danach der Beste und am besten einzige beste zu sein. Deswegen führte Darth Bane denke ich auch die Regel der Zwei ein! Zuviele Mitglieder, zu viel Individualismus und zu wenig eimhaltung der eigentlichen Sith-Regeln.
Wie wurde es gesagt:"Es sollen zwei sein, nicht mehr, nicht weniger. Einer, um die Macht zu verkörpern, und einer, der danach giert."
Als, nichts mit Freiheit, Sith sind machtgeil, habe fertig.
 
Alt 11.11.2010, 22:28   #18
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Was hat die Metapher Ketten zu zersprengen mit dem Willen nach macht zu tun?
Sith wollen Freiheit. Die Macht bringt den Sieg der die Ketten zerspringt.

@snook von Massentöung und Marionettenregierung steht nichts im Kodex. Solange du deine Thesen nicht am Kodex festmachen kannst sind sie leider kein produktiver Forenbeitrag.
Was die begründung angeht: Sith gieren nach absoluter Freiheit, ergo auch nach Freiheit von der Abhängigkeit von sauerstoff.
Belege bitte anhand des Kodex warum die Sith nicht nach Freiheit streben.
 
Alt 11.11.2010, 22:30   #19
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Wenn Dath Bane die Regel der Zwei einführt, dann nur damit keine anderen Sith die eigene Freiheit gefährden. Ich habe am anfang geschrieben: Keine Zitate nur Belege aus dem Kodex. Halte dich dran, nachdem selbst ich diesm Vorsatz untreu wurde
 
Alt 11.11.2010, 22:32   #20
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Abgesehen davon habe ich gesagt, das die Sith absolute Kontrolle benötigen, damit ihre Freiheit nicht von anderen eingeschränkt wird. Das heißt, das sie natürlich Diktaturen aufbauen müssen. Und niemand hat gesagt, das sie anderen Freiheit bringen wollen, sondern das sie Freiheit für sich wollen.


PS.: Zum Thema Regel der Zwei: wenn du schon Sachen benutzt, bei denen der Threadersteller gesagt hat, das man sie ausser achten lassen soll - naja, TOR ist meines Wissens vor der Regel. Hätte also sowieso nicht recht als Argument gepasst, wenn wir es vor dem Hintergrund von TOR diskutieren. ; )
 
Alt 11.11.2010, 22:41   #21
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Zitat:
Zitat von DathCaris
Was hat die Metapher Ketten zu zersprengen mit dem Willen nach macht zu tun?
Sith wollen Freiheit. Die Macht bringt den Sieg der die Ketten zerspringt.

@snook von Massentöung und Marionettenregierung steht nichts im Kodex. Solange du deine Thesen nicht am Kodex festmachen kannst sind sie leider kein produktiver Forenbeitrag.
Was die begründung angeht: Sith gieren nach absoluter Freiheit, ergo auch nach Freiheit von der Abhängigkeit von sauerstoff.
Belege bitte anhand des Kodex warum die Sith nicht nach Freiheit streben.
"Ketten zersprengen" kann man schnell verwechseln mit, Sklaven die ihre Handschellen loswerden, tatsächlich ist es aber so das sie ihre Ketten nur dann "zersprengen" wenn sie genug Macht dazu haben, ansonsten könnte ja auch statt "zersprengen" da stehen "loswerden" oder "öffnen" (ohne auf den ganzen Satz einzugehen.).
Sith wollen Macht damit sie nicht mehr schwach sind, denn Leidenschaft, denken sie, besitz jeder, doch nur der der wahrhaft mächtig ist kann seine "Ketten zersprengen".

Nachdem du es offensichtlich verpasst hast Sarnave dafür zu rügen das sie vergessen hat in ihrem Beitrag alle Aussagen und Theorien von ihr mit dem Kodex zu belegen dachte ich man könnte hier eine normale Diskussion führen und müsste nicht alles an diesem einen Kodex belegen sondern könnte auch historische Fakten aus SW benutzen, beim nächsten mal bitte schneller korregieren ansonsten fallen die nächsten wie ich auf den Beitrag rein.
 
Alt 11.11.2010, 22:47   #22
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Zitat:
Zitat von Sarnave
Abgesehen davon habe ich gesagt, das die Sith absolute Kontrolle benötigen, damit ihre Freiheit nicht von anderen eingeschränkt wird. Das heißt, das sie natürlich Diktaturen aufbauen müssen. Und niemand hat gesagt, das sie anderen Freiheit bringen wollen, sondern das sie Freiheit für sich wollen.


PS.: Zum Thema Regel der Zwei: wenn du schon Sachen benutzt, bei denen der Threadersteller gesagt hat, das man sie ausser achten lassen soll - naja, TOR ist meines Wissens vor der Regel. Hätte also sowieso nicht recht als Argument gepasst, wenn wir es vor dem Hintergrund von TOR diskutieren. ; )
Na toll, und da müsste ich schon stoppen weil ich normal erklären könnte warum Sith Diktaturen aufbauen(und zwar ganz sicherlich nicht weil sie alle anderen Kontrollieren müssen um selbst frei zu sein XD aber weil man hier ja alles am Kodex belegen muss geht das nicht.

Und mit dem "PS.:" sind wir wieder beim ersten Beitrag von Caris, es gibt etwas das nennt sich Kanon, wenn du nicht weißt was das bedeutet sag ich dir mal in Kurzfassung, das heißt von den Regisseuren und Autoren hat sich keiner geirrt. Die könnte man also durchaus benutzen, aber da das ja immer noch dein Thread ist bin ich nicht so unhöflich und fange einfach an eine normale Diskussion zu führen sondern hoffe auf deine Einsicht und Erlaubnis.
 
Alt 12.11.2010, 00:26   #23
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

einige teile sollte ich mir hier gar nicht durchlesen auf den späten abend....
und ich möchte auch gewisse User bitten mit ihrem unwissen nicht weiter falsche behauptungen über die Sith aufzustellen. was für scheußliche und gemeine kreaturen sie doch sind. etc. blabla alles schon gehört. benutzt für solche ausschweifungen bitte formulierungen wie ich empfinde dies so und so oder für mich sind die sith so und so.

wenn wir über den Kodex der Sith reden wollen gehört dazu aber auch sein ursprung
und die umstände unter den er entstand

in zeiten großer gefahr denke ich. auf der flucht. verbannt. keine zuflucht.

Frieden ist eine Lüge.
Frieden ist eine Illusion würde auch passen. Friede ist nicht von dauer. denn er muss von den Menschen und Bewohnern der Galaxie verwaltet und aufrecht erhalten werden. Menschen aber haben Triebe und Gelüste. sie belügen einander und empfinden neid und gier. sie sind falsch zueinander

Es gibt nur Leidenschaft.
ist die schlussfolgerung. Leidenschaft gibt es. Frieden nicht. hier hat man etwas auf das man sich auch verlassen kann

Durch Leidenschaft erlange ich Kraft.
wenn ich eine Arbeit mit Leidenschaft anpacke bin ich ganz anders motiviert.

Durch Kraft erlange ich Macht.
wenn ich fleisig weiterarbeite entwickle ich mich auch weiter.

Durch Macht erlange ich den Sieg.
bleibe ich beständig und hart so erreiche ich mein Ziel

Der Sieg zerbricht meine Ketten.
dies kann ich sowohl positiv als auch negativ auslegen

es könnte ein "erwachen" sein. eine art selbsterkentniss. eine neue bewusstseinsebene.
hier bin ich mir selbst noch nicht sicher
 
Alt 12.11.2010, 00:29   #24
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Wie kann man denn "Ketten zerbrechen" negativ auslegen?
 
Alt 12.11.2010, 00:35   #25
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Snook, es gibt keinen Grund einen beleidigenden Tonfall an den Tag zu legen. Abgesehen davon weiß ich, was Kanon oder Lore ist. Ich schreibe immer dazu, das es meine Meinung ist, nicht, das es Fakt ist. Natürlich kann man ganz andere Gründe für eine Diktatur haben. Ich habe es nun Mal so ausgelegt.
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[RP-Projekt] der Orden der Sith Teilzeit-Jedi Taverne der Überlebenden (RPG) 0 15.11.2011 09:16
Der Orden der Sith vs. das gemeine Volk des Imperiums DarthDekari Star Wars 124 16.09.2011 19:17
Genozid an den Sith: Der größte Fehler in der Geschichte? DarthAzzok Star Wars 67 13.08.2011 14:28
Gab es in der Geschichte der Galaxis Sith die Jedi wurden ohne dass sie vorher ...? Arthelus Allgemeines 14 21.06.2011 08:53
Der Kodex der Jedi - eine Analyse DathCaris Star Wars 29 29.12.2010 16:36

Stichworte zum Thema

sithphilosophie

,

sithkodex philosophie

,

sith philosophie

, , sith kodex, sith bekenntnis, philosophie der sith, sith kodex analyse, sith codex, wahrheit sith kodex