Antwort
Alt 07.09.2011, 16:43   #551
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Man könnte das ja ebenso darauf zurückführen dass manche Jedi eben deine Vorstellung vom Gleichgewicht teilen, und deshalb ein Gleichgewicht zwischen gut und böse suchen, da sie wissen dass
gute Handlungen böse Folgen haben können und umgekehrt.

ABER... was spricht gegen meine Theorie? Die Behauptung Sith würden gar nicht existieren dürfen passen sogar wunderbar zur Metapher einer Waage, die sehr leicht ins ungleichgewicht gebracht werden kann.

Sehen wir es mal so: Die guten versuchen sich für das gemeinwohl einzusetzen, also auf alle verteilt, während die bösen sich nur für sich, bestenfalls noch die eigene Interessengruppe, interessieren.

Das ist wie mit einer Bettdecke die sich zwei Leute teilen... Jeder kennt dieses eiskalte Gefühl wenn die "Bettdecke aus dem Gleichgewicht gerät".
 
Alt 07.09.2011, 16:44   #552
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

[QUOTE=Sziroten;8886412Sehr viel Spekulation meinerseits aber komischerweise kommt mir gerade Neo von Matrix in den Sinn. Der Moment als er nicht mehr die konstruierte Welt sondern deren "Code" sehen kann. Waere man nicht wirklich befreit wenn man "weiss" was die Macht ist und sie voll und ganz versteht und zu 100% nutzen kann?[/QUOTE]

Ich persönlich denke da eher an Akira. Für die Jedi sind die Macht und das Leben eins. Akira ist in dem gleichnamigen Manga/Anime einfach ein Sammelbegriff für die Kraft des Lebens, also z.B. auch die schöpferische Kraft hinter der Evolution. Also das was Menschen dereinst dazu bewog Häuser zu bauen oder auch nach den Sternen zu greifen.
Nur wenn das Leben und die Macht eins sind, dann versucht jeder Sith die Macht zu betrügen, eben indem er sein eigenes Leben zu verlängern trachtet. Das als Einssein mit der Macht zu definieren wäre mir zu holperig, bzw. sowas würde eher auf die Machtgeister zutreffen, aber deren nicht-physischer Status wäre ein Handicap, das die Sith zu umgehen versuchen. Von daher, wie ich es auch drehe und wende: Die Zeile paßt für mich nicht in den Gesamtkontext.
 
Alt 07.09.2011, 17:46   #553
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Zitat:
Zitat von Gyallarhorn
ABER... was spricht gegen meine Theorie?
nichts was mir gerade einfallen wuerde

@Etharielle

Der Neo-Vergleich war eher darauf berufen das Gefuehl rueber zu bringen welches "man" als "Befreihung" empfinden koennte.


Seufz... Akira, wo sind nur die Jahre hin
 
Alt 07.09.2011, 18:21   #554
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Ich glaube kaum, dass der Orden der Jedi glücklich darüber war, dass die Sith ihn ausgelöscht haben und dadurch die Macht im Gleichgewicht war[/quote]DAS soll das Gleichgewicht der Macht gewsen sein?
 
Alt 07.09.2011, 21:36   #555
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Zitat:
Zitat von SoldatSnook
DAS soll das Gleichgewicht der Macht gewsen sein?
Gleichgewicht kann auf viele Arten entstehen....wenn der Jedi Orden am Drücker ist, dann heisst Gleichgewicht, dass entweder der Sith Orden erstarkt oder der Jedi Orden dezimiert wird....

Das neue Gleichgewicht muss uns nicht gefallen aber es gab es......Yoda und Obi-Wan auf der einen Seite....der Imperator und Vader auf der anderen......klingt nach Gleichgewicht....obs gefällt oder nicht
 
Alt 08.09.2011, 06:08   #556
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Wie wir wissen haben mehr Jedi überlebt als nur die beiden, weswegen meine erstaunte Frage mich auch jetzt noch bedrückt.
 
Alt 08.09.2011, 06:40   #557
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Es gab ja zu dieser Zeit trotz der Regel der zwei immer noch mehrere Sith oder Sithähnliche Gruppierungen neben dem Imperator und Vader.
Von einigen wussten sie, wie die Propheten der Dunklen Seite, oder auch ihnen unbekannte wie Darth Krayt.

Also, wenn vor den Klonkriegen ein paar Dutzend Stih gegen tausende von Jedi standen und nach dem Krieg von beiden Seiten eine Hand voll übrigblieb, denke ich kann man durchaus davon ausgehen, dass Vader seiner Prophezeiung alle Ehre gemacht hat.
 
Alt 08.09.2011, 07:04   #558
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Zitat:
Zitat von cirillo
Ich glaube kaum, dass der Orden der Jedi glücklich darüber war, dass die Sith ihn nahezu ausgelöscht haben und dadurch die Macht im Gleichgewicht war
Ich hab deinen Post mal abgeaenedert damit die Diskussion weiter gehen kann

Zitat:
Zitat von cirillo
Gleichgewicht kann auf viele Arten entstehen....wenn der Jedi Orden am Drücker ist, dann heisst Gleichgewicht, dass entweder der Sith Orden erstarkt oder der Jedi Orden dezimiert wird....

Das neue Gleichgewicht muss uns nicht gefallen aber es gab es......Yoda und Obi-Wan auf der einen Seite....der Imperator und Vader auf der anderen......klingt nach Gleichgewicht....obs gefällt oder nicht
Deckt sich mit meinem Verstaendnis von Gleichgewicht.

Zitat:
Zitat von Lord_Mushussu
...denke ich kann man durchaus davon ausgehen, dass Vader seiner Prophezeiung alle Ehre gemacht hat.
Vader hat seine Prophezeiung zweimal erfuellt. Erst half er dem Imperator die in der Masse sicherlich staerkeren Jedi zu dezimieren wodurch wir in Episode 4-6 ein Ungleichgewicht zugunsten der Dunklen Seite haben was am Ende wiederum von Vader durch seine Aufopferung zugunsten der Hellen Seite geaendert wird.
 
Alt 08.09.2011, 07:38   #559
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Was ja aber wieder zu Ungleichgewicht führt.
 
Alt 08.09.2011, 07:43   #560
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Zitat:
Zitat von SoldatSnook
Was ja aber wieder zu Ungleichgewicht führt.
Stimmt aber ansonsten haetten spaetere Geschichten ja auch keine Basis worauf sie aufbauen koennten.
 
Alt 08.09.2011, 07:46   #561
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Das meinte ich damit.
 
Alt 08.09.2011, 07:48   #562
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Am Ende von Vaders Leben, war sowol die Jedi als auch die Sith fast vollständig am Ende und mussten ihre Orden wieder aufbauen. Ein gutes Jahrhundert später konnten sie sich dann entlich wieder gegenseitig die Köpfe einschlagen, was nach dem Sith-Imperialen Krieg schließlich zum 2. Galaktischen Imperium führte und sich eine ähnliche Situation wie wärend der Bürgerkriegs entwickelte.

Obwohl ich sagen muss, dass ich die Regel des einen, die zu jener Zeit maßgebend war, als eine perversion der Lehren der Sith ansehe. Fast so schlimm, wie die Bruderschaft der Dunkelheit, die nur ein verzerrtes dunkeles Abbild des Jediordens war.
 
Alt 09.09.2011, 12:06   #563
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Zitat:
Zitat von SoldatSnook
Was ja aber wieder zu Ungleichgewicht führt.
ein stetes sich nicht veränderndes gleichgewicht gibt es nicht - das leben ist veränderung und es kann auch im SW universum keinen stillstand geben.....es wird ja auch ab und zu darauf hingewiesen, dass es so etwas wie die lebendige macht gibt...und die macht findet immer wege um für veränderung zu sorgen....

und es kann auch kein gleichgewicht zwischen sith und jedi geben, da beide seiten sich gegenseitig vernichten wollen und nicht ruhen bis es geschafft ist (unterschiedliche beweggründe aber selbes ziel)
 
Alt 09.09.2011, 12:29   #564
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

ein stetes sich nicht veränderndes gleichgewicht gibt es nicht - das leben ist veränderung und es kann auch im SW universum keinen stillstand geben.....es wird ja auch ab und zu darauf hingewiesen, dass es so etwas wie die lebendige macht gibt...und die macht findet immer wege um für veränderung zu sorgen....

und es kann auch kein gleichgewicht zwischen sith und jedi geben, da beide seiten sich gegenseitig vernichten wollen und nicht ruhen bis es geschafft ist (unterschiedliche beweggründe aber selbes ziel)[/quote]Warum schreibst du mir das? Ich habe doch geschrieben das Gleichgewicht immer wieder zu Ungleichgewicht führt.
 
Alt 09.09.2011, 12:54   #565
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Man kann deine Aussage...

Zitat:
Zitat von SoldatSnook
Was ja aber wieder zu Ungleichgewicht führt.
...so verstehen als ob die Schlussfolgerung fuer dich ein Problem darstellt.

Mich interessiert immer noch der Ansatz von Etharielle vonwegen der letzten Zeile, die Macht wird dich befreien. Irgendwer ne Idee dazu?
 
Alt 09.09.2011, 16:01   #566
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

die Schlussfolgerung fuer dich ein Problem darstellt.[/quote]Richtig, nur ist es deswegen noch das selbe
 
Alt 10.09.2011, 12:23   #567
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Zitat:
Zitat von Sziroten
Mich interessiert immer noch der Ansatz von Etharielle vonwegen der letzten Zeile, die Macht wird dich befreien. Irgendwer ne Idee dazu?
Ich finde Etharielles Ausführungen echt interessant, konnte mich aber noch nicht eingängiger damit beschäftigen......nach den ersten beiden mal durchlesen, konnte ich mir noch keinen Reim darauf machen.
 
Alt 10.09.2011, 16:59   #568
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Zitat:
Zitat von cirillo
nach den ersten beiden mal durchlesen, konnte ich mir noch keinen Reim darauf machen.
Ich steig mal kurz wieder ein. Einen Reim, den ich mir darauf machen könnte würde auf folgendes hinaus laufen:

Anm.: Da sich in der deutschen Sprache schlecht ausdrücken läßt worauf ich hinaus will, verwende ich "(p)" wenn ich Macht im Sinne von power meine und "(f)" wenn ich Macht im Sinne von The Force meine, sonst wirds komplett unlesbar.

Der Kodex besagt folgendes:
Macht (p) führt zum Sieg, der Sieg führt zur Freiheit (das Bersten der Ketten), Macht (f) führt zur Freiheit

Das setzt den Sieg als solchen und die Macht (f) gleich. Sprich man kann Macht (f) nur erlangen, wenn man siegreich ist. Allerdings dürfen das wiederum keine Siege sein, die einen schwach aussehen lassen, sondern diese Siege müssen von Macht (p) geprägt sein, also die eigene Stärke und v.a. Überlegenheit demonstrieren.
Wenn man so will wäre der Kodex eine Anleitung, wie man zu Macht (f) gelangen kann und zwar zu absolut freier, d.h. grenzenloser Macht (f) oder Allmacht (f) wenn man so will.

Allerdings wirkt das alles auf mich ziemlich hölzern, da im Grunde schon die aus dem Sieg resultierende Freiheit grenzenlos ist und grenzenlose Freiheit bedeutet nichts anderes als tun und lassen zu können was immer man will, da man niemandem mehr Rechenschaft schuldig ist.
Eventuell könnte ich sie noch als Hinweis hinnehmen, dass das letztendliche Ziel nicht nur Allmacht (p), sondern Allmacht (f) ist, sprich nicht nur nicht an "weltliche" Gesetze gebunden zu sein, sondern obendrein auch noch nicht mehr an "physikalische" Gesetze, also eine Allmacht, die Allgegenwärtigkeit und Allwissenheit mit einschließt. Also de facto einen gottgleichen Status.
Aber auch dann bliebe diese letzte Zeile nach der Deutung in diesem Posting redundant, da die berstenden Ketten auch Beschränkungen des eigenen Körpers oder Verstandes sein können. Weswegen ich mich mit meiner Eingangsthese zu dieser Zeile mehr anfreunden kann als mit diesem Erklärungsansatz.
 
Alt 10.09.2011, 20:45   #569
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

@Etharielle

Da für die Sith nur ein Sieg zählt, der mit der Demonstration seiner eigenen Stärke, Macht und Überlegenheit einhergeht, ist nicht jeder Sieg erstrebenswert.

Stellt man seine Macht (Power) nicht unter Beweis, kann man die absolute, perfekte Macht (Force) niemals erreichen.....aber der Kodex ergibt insofern erst Sinn, wenn man ihn in Zusammenhang mit der Legende des Sith'ari sieht......

Der Sith'ari steht für die absolute und perfekte Macht - er zerstört den Orden der Sith (zerbricht die Ketten) und baut ihn komplett neu auf und zwar so, dass der Sith'ari selbst nicht eingeschränkt wird - dies bedeutet doch absolute Macht im Sinne von Power und Force

Hoffentlich konnte ich meinen Gedankengang genügend mit deinem verknüpfen....ansonsten werde ich versuchen weitere Erklärungen für meine ideen zu liefern
 
Alt 11.09.2011, 14:55   #570
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Bei der Theorie frage ich mich doch warum die Sith im Sith-Imperium überhaupt zusammenarbeiten.
 
Alt 11.09.2011, 16:34   #571
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

@Cirillo Da ich grundsätzlich den Sith'Ari mit einem gottgleichen Wesen gleich setze ergibt sich das aus dem bereits gesagtem. Dieser Sith'Ari zu werden ist das letztendliche Ziel eines jeden Sith. Zumindest ist das meine Interpretation der Legende. Für mich ist der Sith'Ari kein Wesen, das irgendwo lauert und irgendwann von den Sith gefunden wird, sondern etwas, das jeder einzelne Sith werden kann. Die Essenz dazu wäre die Macht und der Weg mehr oder weniger der Kodex und den Rest muß jeder Sith halt für sich selbst raus finden oder auf dem Weg scheitern.
Insofern ist für mich Sith'Ari einfach ein Wort, das dem zuvor beschriebenem einen Namen gibt.
 
Alt 12.09.2011, 07:06   #572
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

"One who has freed themselves from all restrictions has reached perfection, their potential fulfilled. Perfect strength, perfect power, perfect destiny. Imagine it."

Hoert sich fuer mich nach dem Ergebnis, wenn man den Kodex bis zu Ende erfolgreich begangen ist, an.

Sith'ari bedeuted in der Sith Sprache aber letztlich nichts weiter als Lord/ Overlord. Sprich auch ein "heutiger" Koenig wuerde in deren Augen als solches durchgehen.
Das aendert nichts an der "Tatsache" das laut The Complete Star Wars Encyclopedia Bane der Sith'ari ist da er die schwache Bruderschaft und deren Fuehrer vernichtet und die Sith neu aufgebaut hat mit der Regel der Zwei.

Vielleicht sollten wir klaeren was wir uns unter einer Befreiung durch die Macht vorstellen.
 
Alt 12.09.2011, 22:00   #573
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Zitat:
Zitat von Etharielle
@Cirillo Da ich grundsätzlich den Sith'Ari mit einem gottgleichen Wesen gleich setze ergibt sich das aus dem bereits gesagtem. Dieser Sith'Ari zu werden ist das letztendliche Ziel eines jeden Sith. Zumindest ist das meine Interpretation der Legende. Für mich ist der Sith'Ari kein Wesen, das irgendwo lauert und irgendwann von den Sith gefunden wird, sondern etwas, das jeder einzelne Sith werden kann. Die Essenz dazu wäre die Macht und der Weg mehr oder weniger der Kodex und den Rest muß jeder Sith halt für sich selbst raus finden oder auf dem Weg scheitern.
Insofern ist für mich Sith'Ari einfach ein Wort, das dem zuvor beschriebenem einen Namen gibt.
Da bin ich gleicher Meinung, jeder Sith möchte der Sith'ari sein und daher streben sie nach absoluter Perfektion......in meinen Augen war Darth Bane schon ziemlich nahe an der Legende.....wobei man streiten kann ob er die absolute Macht (Force) beherrschte.....
 
Alt 13.09.2011, 05:52   #574
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Zitat:
Zitat von cirillo
Da bin ich gleicher Meinung, jeder Sith möchte der Sith'ari sein und daher streben sie nach absoluter Perfektion......in meinen Augen war Darth Bane schon ziemlich nahe an der Legende.....wobei man streiten kann ob er die absolute Macht (Force) beherrschte.....
Als ich die Buecher gelesen habe hatte ich zu keiner Zeit die Illusion das Bane in seiner Art der Machtnutzung wie auch im Lichtschwertkampf eine absolute Ausnahme darstellt wenn man ihn mit anderen Machtnutzern vergleicht. Ich hatte auch nie den Eindruck das er bereits alles weiss sondern das er eher am Anfang-Mitte von dem Weg war den er eigentlich haette gehen wollen, haette er sich nicht der Regel der Zwei untergeordnet.

Bane hat in meinen Augen die Prohezeihung erfuellt das er die Sith zerstoert und gleichzeitig maechtiger macht als je zuvor aber nicht die Beschreibung welche Anfang meines vorherigen Posts steht.
 
Alt 14.09.2011, 21:35   #575
Gast
Gast
AW: Der Codex der Sith, eine Analyse

Ich sehe Bane als sehr nahe zum Sith'ari aber irgend etwas fehlt......ich bin ein grosser Fan von Bane und seine Geschichte extrem interessant und sein Verständnis der Macht geht deutlich über das normale Mass hinaus....

Aber ich stelle mir den Sith'ari schon fast als gottähnliches Wesen vor, dass nicht nur den physischen Kampf meisterlich beherrscht, sondern auch in der Macht keine Konkurrenz hat....Bane war nie der Sith Hexer und hatte gegen Zannahs Zauberei nichts entgegenzusetzen.....aber er war sich dessen bweusst und versuchte eine solche Konfrontation zu vermeiden...und er entwickelte Gegentaktiken gegen ihre Zauberangriffe.....hmmm....aber ja...er kommt dem Sith'ari deutlich näher als ich bisher angenommen habe....
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[RP-Projekt] der Orden der Sith Teilzeit-Jedi Taverne der Überlebenden (RPG) 0 15.11.2011 08:16
Der Orden der Sith vs. das gemeine Volk des Imperiums DarthDekari Star Wars 124 16.09.2011 18:17
Genozid an den Sith: Der größte Fehler in der Geschichte? DarthAzzok Star Wars 67 13.08.2011 13:28
Gab es in der Geschichte der Galaxis Sith die Jedi wurden ohne dass sie vorher ...? Arthelus Allgemeines 14 21.06.2011 07:53
Der Kodex der Jedi - eine Analyse DathCaris Star Wars 29 29.12.2010 15:36

100%
Neueste Themen
Keine Themen zur Anzeige vorhanden.
Stichworte zum Thema

sithphilosophie

,

,

sithkodex philosophie

,

sith philosophie

, sith kodex, sith bekenntnis, philosophie der sith, sith kodex analyse, sith codex, wahrheit sith kodex